Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Verbraucherschutzministerin fordert Lohnsteigerungen

Verbraucherschutzministerin fordert Lohnsteigerungen

Archivmeldung vom 29.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 29.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Bild: Siegfried Fries  / pixelio.de
Bild: Siegfried Fries / pixelio.de

Verbraucherschutzministerin Katarina Barley (SPD) hat als Reaktion auf die in Deutschland stark gestiegenen Kosten für Mieten und Wohnen Lohnsteigerungen gefordert. "Gemessen an der Wirtschaftsleistung ist unser Lohnniveau immer noch viel zu niedrig", sagte die SPD-Politikerin der Wochenzeitung "Die Zeit". Die Löhne müssten steigen. Voraussichtlich am Mittwoch kommender Woche wird das Kabinett die geplante Neuregelung des Mietrechts verabschieden.

Darüber hatte es zwischen Barley und Teilen der Unionsfraktion zuletzt größere Auseinandersetzungen gegeben. Barleys Plan sieht unter anderem Schadensersatz für ausgepresste Mieter und Geldbußen für rücksichtslose Immobilienbesitzer vor. Zum aktuellen Koalitionsstreit zwischen SPD und Union über die Stabilisierung des Rentenniveaus sagte die Ministerin: "Auch junge Menschen haben ein Interesse, dass unser Rentensystem stabil bleibt. Keiner, der in unserem Land politische Verantwortung trägt, darf sich dieser Diskussion verweigern."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rotzig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige