Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Tour de France – Jaksche überzeugt: „Sky wollte nicht, dass Froome gewinnt“

Tour de France – Jaksche überzeugt: „Sky wollte nicht, dass Froome gewinnt“

Archivmeldung vom 01.08.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.08.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Christopher Froome
Christopher Froome

Foto: Christophe Badoux
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Ex-Radprofi und Doping-Kronzeuge Jörg Jaksche glaubt, dass Christopher Froome bei der diesjährigen Tour de France nicht gewinnen durfte. Grund sei der umstrittene Doping-Freispruch kurz vor Tour-Start gewesen. „Nicht mal das Team Sky wollte, dass Froome gewinnt“, sagte Jaksche der SPORT BILD (Mittwochausgabe).

Das britische Team, die Tour-de-France-Direktion und der Rad-Weltverband hätten Angst vor der negativen Außenwirkung gehabt. Während der gesamten Tour war Froome Zielobjekt von Pfiffen, Protesten und sogar Handgreiflichkeiten. Jaksche: „Froome durfte nicht gewinnen. Ich denke, alle sind froh, dass der Sieger Geraint Thomas heißt.“

Quelle: SPORT BILD

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klasse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige