Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. Oktober 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

Peter Altmaier kündigt drastische Verschärfung der Abschiebemaßnahmen für Flüchtlinge an

Der Flüchtlingskoordinator der Bundesregierung, Peter Altmaier, kündigte heute in einem Interview mit Moderator Maik Meuser für das RTL-Nachtjournal eine drastische Verschärfung der Abschiebemaßnahmen an. Flüchtlinge aus den Balkanstaaten sollen nach dem Willen der Bundesregierung von nun an direkt aus den Erstaufnahmestellen wieder in ihre Heimatländer abgeschoben werden. "Wir wollen, wenn wir in den nächsten Tagen mehr entschiedene Fälle haben, dafür sorgen, dass die Menschen nach Albanien, Kosovo, Montenegro, Serbien zurückgebracht werden. Dafür werden wir genügend Flugkapazitäten bereitstellen - und wir werden dafür sorgen, dass die Länder, aus denen sie kommen, sie wieder aufnehmen", sagt der Gesamtkoordinator der Bundesregierung in der Flüchtlingsfrage und Kanzleramtsminister Peter Altmaier im RTL-Nachtjournal. Weiter lesen …

Linke und Grüne in Thüringen gegen AfD-Beobachtung

Politiker von Linken und Grünen in Thüringen lehnen eine Beobachtung der Alternative für Deutschland (AfD) durch den Verfassungsschutz ab. Er halte die AfD zwar für "hetzerisch und für eine demokratische und freie Gesellschaft für gefährlich", sagte der Vorsitzende des Innenausschusses im Thüringer Landtag, Steffen Dittes, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

ARD manipuliert Bericht über Lichterkette

Die ARD hat einen Bericht über die am Samstagabend in Berlin durchgeführte Lichterkette für Flüchtlinge manipuliert und den Fehler eingestanden. In den Bericht, der am 17. Oktober gesendet wurde, wurden Bilder einer Antikriegsdemonstration aus dem Jahr 2003 hineingeschnitten. Dies wurde weder kenntlich gemacht, noch wurden die alten Bilder in irgendeinen inhaltlichen Zusammenhang mit der Lichterkette vom Samstag gebracht. Weiter lesen …

Gift in Lebensmitteln: WDR findet Arsen und Glyphosat in Backwaren

Der WDR wollte wissen: Enthalten unsere Backwaren tatsächlich Giftstoffe? Könnte unser Frühstücksbrötchen Krebs erzeugen? In einem Stichprobentest haben die Verbrauchermagazine "Servicezeit" und "markt" sowie WDR 2 und WDR 5 insgesamt 20 Proben im Labor untersuchen lassen. Das erschreckende Resultat: Glyphosat konnte in einem Großteil unseres Hauptgrund-nahrungsmittels Brot nachgewiesen werden. Weiter lesen …

Entspannung am Kraftstoffmarkt

Die Situation am deutschen Kraftstoffmarkt hat sich gegenüber der vergangenen Woche wieder etwas entspannt. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet Super E10 derzeit im bundesweiten Mittel 1,305 Euro je Liter. Im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein Minus von 1,5 Cent. Noch deutlicher fällt der der Preisrückgang bei Diesel aus: Der Preis für einen Liter liegt aktuell bei 1,122 Euro, das sind 1,7 Cent weniger als vor einer Woche. Weiter lesen …

Krüger kündigt neuen Elektro-BMW an

Harald Krüger, Vorstandsvorsitzender der BMW AG, kündigt für die nahe Zukunft einen neuen, größeren Elektro-BMW an: "Wir werden neben dem BMW i3 schon bald ein weiteres elektrisches i-Modell auf den Markt bringen", sagte Krüger im Interview mit der Wochenzeitung "Die Zeit". Weiter lesen …

Tender "Werra" zurück von EUNAVFOR MED

Am Samstag, den 24. Oktober 2015 wird um 10 Uhr der Tender "Werra" wieder in seinem Heimathafen, dem Kieler Marinestützpunkt zurück erwartet. Knapp fünf Monate war das zum 5. Minensuchgeschwader gehörige Versorgungsschiff unterwegs und hatte sich in dieser Zeit im zentralen Mittelmeer an der Rettung von in Seenot geratenen Bootsflüchtlingen beteiligt. Insgesamt rettete die Besatzung in diesem Zeitraum 1.186 Schiffbrüchige aus akuter Seenot. Weiter lesen …

Langfristiger Negativtrend bei staatlichen Investitionen hält an - Trendwende frühestens 2016

Die Investitionen des Staats sinken weiter - im zweiten Quartal 2015 um 2,4 % gegenüber dem Vorquartal, nachdem sie bereits im ersten Quartal leicht um 0,1 % zurückgegangen waren. Die insbesondere vom Bund im Laufe dieses Jahres beschlossene Ausweitung der öffentlichen Investitionstätigkeit findet damit noch keinen Niederschlag in den Zahlen, sie dürfte frühestens in der zweiten Jahreshälfte sichtbar werden. Ob dies angesichts des schwachen ersten Halbjahrs ausreichen wird, das Gesamtjahresergebnis 2015 noch ins Plus zu drehen, erscheint fraglich. Weiter lesen …

Schluss mit lustig: Michael Bully Herbig kündigt Abschied als Komödiant an

Mit einem spektakulären Kinofilm will sich Michael Bully Herbig, Schauspieler, Drehbuchautor und Produzent, aus dem komischen Filmfach verabschieden. 2017, zum 20-jährigen Jubiläum seiner legendären TV-Comedy 'Bullyparade', plane er einen Episodenfilm ins Kino zu bringen: "Da wird alles drin sein, (...) die beliebtesten Figuren, dazu gehörten Winnetou und Old Shatterhand, Mr. Spuck, Kork, Schrotty, da gehörten Sissi und Franz dazu, die wir ja im Kinofilm noch nie gezeigt haben. Und zwei Überraschungen wird es auch geben", sagt Herbig im ZEITmagazin. Weiter lesen …

Südkorea: Fressorgien-Stream lukrativer Nebenjob

Live per Webcam übertragene Fressorgien schmächtiger Frauen erreichen in Korea Rekord-Klicks im Internet. Über 5.000 sogenannte "Binge-Eaters" stehen beim Streaming-Service Afreeca TV bereits unter Vertrag und stellen ihre fragwürdigen Fähigkeiten in Bezug auf das Verschlingen extremer Portionen zur Schau. Weiter lesen …

Umfrage unter CDU-Mitgliedern: 82 Prozent stehen hinter Parteichefin Merkel

Die CDU-Vorsitzende Angela Merkel verfügt über einen großen Rückhalt in ihrer Partei. 82 Prozent der CDU-Mitglieder sind mit der Arbeit ihrer Chefin zufrieden, unzufrieden dagegen nur 18 Prozent. Dass Angela Merkel zur Bundestagswahl 2017 erneut als gemeinsame Kanzlerkandidatin für CDU und CSU antreten sollte, wünschen sich 81 Prozent der CDU-Mitglieder - darunter 86 Prozent der weiblichen und 79 der männlichen. 16 Prozent sprechen sich gegen sie aus, 3 Prozent haben dazu keine Meinung. Das ist das Ergebnis einer Forsa-Umfrage unter 1 012 CDU-Mitgliedern für das Hamburger Magazin stern. Weiter lesen …

Kosten der elektronischen Gesundheitskarte explodieren - Versicherte bezahlen mit höheren Kassenbeiträgen

Nach den neuen Hiobsnachrichten über Sicherheitsprobleme und Mehrkosten bei der elektronischen Gesundheitskarte fordert die Freie Ärzteschaft e. V. (FÄ) erneut den Stopp des eGK-Projekts. Es sei unverantwortlich, weiterhin die Beiträge der gesetzlich Krankenversicherten zu verschwenden und das Pleiteprojekt nun auch noch mit steigenden Kassenbeiträgen zu finanzieren. Weiter lesen …

Greenpeace findet Pestizid-Cocktails in deutschen Äpfeln

Rückstände von Pestiziden belasten 83 Prozent konventionell produzierter Äpfel, die Greenpeace aus elf europäischen Ländern untersuchen ließ. 60 Prozent enthielten sogar Pestizid-Cocktails von 2 bis 8 Wirkstoffen. Die untersuchten Bio-Äpfel waren komplett frei von Rückständen. In deutschen Äpfeln fanden sich zu 88 Prozent Pestizide, die Äpfel waren mit 18 verschiedenen Giften belastet. Weiter lesen …

Außenhandel: Endgültiges Ergebnis 2014

Im Jahr 2014 wurden nach endgültigen Zahlen Waren im Wert von 1 124 Milliarden Euro aus Deutschland ausgeführt und Waren im Wert von 910 Milliarden Euro nach Deutschland importiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren damit die Exporte um 9,8 Milliarden und die Importe um 6,5 Milliarden Euro niedriger als bisher veröffentlicht. Der Außenhandelssaldo ging durch die Revision von 217 Milliarden Euro auf 214 Milliarden Euro zurück. Weiter lesen …

Big Data: Künstliche Intelligenz spielt Menschen aus

Forscher des Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben mit der "Data Science Machine" eine neue Software entwickelt, die Menschen bei der Analyse von Big Data um Längen schlägt. Die getroffenen Vorhersagen erfolgten nicht nur wesentlich schneller, sondern auch erheblich akkurater. Bei der Entwicklung haben sich die Wissenschaftler das menschliche Gehirn und seine Analysefähigkeiten zum Vorbild genommen. Weiter lesen …

DGB: Bund muss schnellen Spracherwerb von Flüchtlingen intensiver fördern

Der DGB hat angesichts der Flüchtlingskrise vom Bund möglichst bald deutlich höhere Mittel für den schnellen Spracherwerb gefordert. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach: "Da muss dringend mehr investiert werden." Die Bundesagentur für Arbeit sei bei den Sprachkursen für Flüchtlinge eingesprungen, die in diesem Jahr anfangen. Damit versuche die Behörde, Verzögerungen zu vermeiden. Grundsätzlich müssten die Kurse aber aus Steuermitteln und nicht aus Beitragsmitteln gezahlt werden, forderte Buntenbach. Weiter lesen …

EU-Kommission wirbt um Zustimmung zur Einlagensicherung

Die Europäische Kommission wirbt trotz der deutschen Widerstände um Zustimmung für eine europäische Garantie für Bankguthaben. "Die Europäer müssen sich ihrer Ersparnisse sicher sein, in welchem Mitgliedstaat auch immer diese in einer Bank hinterlegt sind", schreibt der für den Euro zuständige EU-Kommissionsvizepräsident Valdis Dombrovskis in einem Gastbeitrag in der "Welt". Weiter lesen …

Leiharbeit: Bundesrechnungshof erhebt Vorwürfe gegen BA

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat der Bundesagentur für Arbeit (BA) vorgeworfen, an Leiharbeitsunternehmen ungerechtfertigt Lohnkostenzuschüsse zu zahlen. Dies geht aus einem internen Prüfungsbericht des BRH hervor, der der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Die sogenannten Eingliederungszuschüsse halten die Prüfer für "nicht rechtmäßig", weil Leiharbeiter in anderen Unternehmen eingesetzt werden, die von den Lohnzuschüssen gar nichts hätten. Dadurch seien Zeitarbeitsfirmen "ungerechtfertigt begünstigt". Weiter lesen …

Rentenversicherung sieht sich durch Flüchtlinge langfristig gestärkt

Die Deutsche Rentenversicherung sieht sich durch den Zustrom an Flüchtlingen nicht überfordert, sondern langfristig gestärkt. "Wenn es uns gelingt, die Neuankömmlinge in Arbeit zu bringen, dann haben wir nicht nur mehr Beschäftigte, sondern auch mehr Beitragszahler", sagte der Bundesvorstandsvorsitzende der Deutschen Rentenversicherung (DRV), Alexander Gunkel, der "Welt". "Das sind gute Perspektiven." Weiter lesen …

Flüchtlingskrise: Bereits 1400 zusätzliche Lehrer eingestellt

Als Reaktion auf die steigende Zahl der Flüchtlingskinder an Schulen stellen die Bundesländer vermehrt neue Lehrer ein. Seit Beginn des laufenden Schuljahres wurden bereits rund 1400 zusätzliche Lehrer angestellt. Diese Einstellungen erfolgten über die ohnehin geplanten Neueinstellungen hinaus. Bis zum Beginn des Schuljahres 2016/2017 sollen bundesweit mehr als 7300 Lehrer hinzukommen. Das ergab eine Anfrage der ZDF-Redaktion "heute - in Deutschland" bei den 16 Bildungsministerien der Bundesländer. Die meisten Neueinstellungen planen Bayern mit 1700 und Nordrhein-Westfalen mit rund 2400 zusätzlichen Lehrern. Weiter lesen …

"Der Deutsche Comedypreis 2015": Dieter Nuhr und Carolin Kebekus als beste Komiker geehrt

Am Dienstagabend wurden bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2015 im Kölner Coloneum die besten Comedyleistungen des Jahres geehrt. RTL strahlt die Aufzeichnung der Fernsehgala "Der Deutsche Comedypreis 2015" am Samstag, den 31.10.2015, ab 22.15 Uhr aus. Insgesamt wurden Preise in 13 Kategorien für die herausragendsten Comedyleistungen des Jahres verliehen. Weiter lesen …

Ein Bericht aus Dresden ...

Die ExtremNews Redaktion erhielt gestern per Mail einen vertrauenswürdigen Erlebnisbericht eines Teilnehmers der Pegida Demonstration, vom Montag dieser Woche, den wir hier im original Wortlaut veröffentlichen. Der Augenzeuge beschreibt was er in Dresden auf dem Weg zur PEGIDA Veranstaltung beobachte, worüber aber in den sogenannten Leitmedien nicht berichtet wurde und was auch bei der politischen Diskussion bisher unerwähnt bleibt. Weiter lesen …