Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Flüchtlingskrise: Bereits 1400 zusätzliche Lehrer eingestellt

Flüchtlingskrise: Bereits 1400 zusätzliche Lehrer eingestellt

Archivmeldung vom 21.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: knipseline / pixelio.de
Bild: knipseline / pixelio.de

Als Reaktion auf die steigende Zahl der Flüchtlingskinder an Schulen stellen die Bundesländer vermehrt neue Lehrer ein. Seit Beginn des laufenden Schuljahres wurden bereits rund 1400 zusätzliche Lehrer angestellt. Diese Einstellungen erfolgten über die ohnehin geplanten Neueinstellungen hinaus. Bis zum Beginn des Schuljahres 2016/2017 sollen bundesweit mehr als 7300 Lehrer hinzukommen. Das ergab eine Anfrage der ZDF-Redaktion "heute - in Deutschland" bei den 16 Bildungsministerien der Bundesländer. Die meisten Neueinstellungen planen Bayern mit 1700 und Nordrhein-Westfalen mit rund 2400 zusätzlichen Lehrern.

"heute - in Deutschland" berichtet von montags bis freitags um 14.00 Uhr im ZDF über die Nachrichtenlage im Lande, die aktuell wesentlich von der Flüchtlingskrise mitbestimmt wird. In weit über 500 Beiträgen haben die aktuellen Sendungen des Zweiten in den zurückliegenden vier Monaten die verschiedenen Aspekte der Flüchtlingsbewegungen beleuchtet - mit Empathie für die Menschen, die alles verloren haben, aber auch mit dem analysierenden Blick darauf, was dies für die aufnehmenden Länder und die einheimische Bevölkerung bedeutet.

Quelle: ZDF (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte wicht in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige