Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Langes Warten auf die Polizei in Sachsen-Anhalt

Langes Warten auf die Polizei in Sachsen-Anhalt

Archivmeldung vom 21.10.2015

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 21.10.2015 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: aboutpixel.de / Sebastian Drolshagen
Bild: aboutpixel.de / Sebastian Drolshagen

Die Polizei in Sachsen-Anhalt hat Probleme, Streifenwagen den gesetzlichen Vorschriften entsprechend zeitnah zu Einsatzorten zu schicken, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Mittwochausgabe). Es gibt Fälle, in denen Betroffene stundenlang warten mussten, bis eine Funkstreife kam.

Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) hat die Probleme gegenüber der Zeitung bestätigt, spricht aber von Einzelfällen. "Aufgrund der aktuellen Sicherheitslage und Belastungssituation sowie in der Abwägung kriminalistischer Einschätzungen kann es in Ausnahmen zu Verzögerungen kommen", sagte Stahlknecht. Wie viele Ausnahmen von den Vorgaben es bislang landesweit gab, dazu äußerte sich der Minister nicht. Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) spricht dagegen von einem grundsätzlichen Problem. So fehlen nach Angaben des GdP-Landesvorsitzenden Uwe Petermann in Sachsen-Anhalt aufgrund des Stellenabbaus der vergangenen Jahre ohnehin rund 600 Beamte.

Quelle: Mitteldeutsche Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte rechen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige