Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

8. Juli 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Organhandel in der Ukraine - ein Remake Jugoslawiens

In den südöstlichen Gebieten der Ukraine kommt es vor, dass Kinder verschwinden. Aus dem Schriftwechsel des ehemaligen Anwalts von Julia Timoschenko, Sergej Wlassenko, mit einem deutschen Arzt wurde bekannt, dass die Ukraine Organe nach Deutschland liefert, die verwundeten Kämpfern der Selbstverteidigungskräfte (vielleicht auch friedlichen Einwohnern) entnommen wurden. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Steinmeier: Chance auf demokratischen Machtwechsel in Afghanistan nutzen

Außenminister Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, die "historische Chance auf den ersten demokratischen Machtwechsel in der Geschichte Afghanistans" zu nutzen. "Die Menschen in Afghanistan haben Drohungen und Gewalt mutig getrotzt und sich in großer Zahl an beiden Wahlgängen beteiligt", erklärte Steinmeier am Dienstag. "Sie haben Anspruch darauf, dass die Vorwürfe über massive Wahlfälschungen rasch untersucht und vollständig aufgeklärt werden." Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef Weber fordert EU-Migrationskommissar

Angesichts immer neuer Rekordstände bei den Flüchtlingszahlen, hat sich der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber (CSU), für die Benennung eines Migrationskommissars ausgesprochen. "Wenn Europa nicht präventiv tätig wird, droht es später einen hohen Preis zahlen zu müssen", sagte Weber dem "Handelsblatt" . "Die Flüchtlingsströme gehen ganz Europa an. Die Zahlen über die Dimension, die auf uns zukommen wird, sind beängstigend. Das sind sich Experten weitgehend einig." Weiter lesen …

EVP-Fraktionschef Weber lobt Dobrindts Mautpläne

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei im EU-Parlament, Manfred Weber (CSU), hat die Maut-Pläne von Verkehrsminister Alexander Dobrindt gelobt: Er sieht Deutschland mit diesem Vorschlag auf dem richtigen Weg. "Es war gut, dass Minister Dobrindt im Vorfeld das Gespräch mit der Kommission gesucht hat", sagte Weber dem "Handelsblatt". "Nun besteht die Chance, dass wir eine europarechtskonforme Regelung hinbekommen." Weiter lesen …

Linke-Politiker Stefan Liebich: SPD-Linke darf zu kritischen Punkten in der Bundesregierung nicht schweigen

Berlin (ots). Der Berliner LINKE-Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich hat den linken Flügel der SPD nach dem Streit um eine Pressemitteilung der Vorsitzenden des linken SPD-Forum DL 21, Hilde Mattheis, zum Mindestlohn dazu aufgefordert, die Politik der Großen Koalition weiter kritisch zu begleiten. "Die Kritik, die wir äußern, ist auch eine Kritik, die die SPD-Linke äußert. Das muss sie auch weiterhin tun", sagte Liebich der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Israel mobilisiert 40.000 Reservisten

Die israelische Regierung hat am Dienstag die Einberufung von 40.000 Reservisten, die im Westjordanland eingesetzt werden sollen, gebilligt. Das berichten israelische Medien. Bereits am Montag hatte Israel 1.500 Reservisten mobilisiert. In der Nacht zum Dienstag hatte Israel nach massiven Raketenangriffen aus dem Gazastreifen zudem eine neue Luftoffensive gestartet. Dabei kamen offenbar mindestens zwölf Menschen ums Leben, Dutzende weitere wurden verletzt. Weiter lesen …

SWR-Moderator Andreas Doms gestorben

Der Südwestrundfunk (SWR) trauert um eine seiner bekanntesten Radiostimmen. Im Alter von 58 Jahren ist Hörfunkmoderator Andreas Doms am 7. Juli 2014 nach kurzer schwerer Krankheit in Baden-Baden gestorben. Bekannt war Doms als Moderator von SWR1 Der Abend und als Erfinder der kulinarischen Reihe "Das Trüffelschwein" in SWR1 Rheinland-Pfalz. Weiter lesen …

Wie wahrscheinlich ist ein Treffer beim Elfmeter?

„Verhalten sich Schütze und Torwart beim Elfmeter rational?“ – dieser aktuellen Frage ist eine Forschungsgruppe am Fachbereich Wirtschaft und Recht der Frankfurt University of Applied Sciences im Rahmen eines spieltheoretischen Forschungsansatzes nachgegangen. Basierend auf einer Analyse von 402 Elfmetern errechneten die Forscher eine optimale Verhaltensstrategie für beide Spieler und verglichen sie mit dem tatsächlichen Verhalten beim Elfmeter. Weiter lesen …

Zum Ferienstart: Sprit in Brandenburg am teuersten

Die Autofahrer in Brandenburg müssen deutschlandweit die höchsten Preise beim Tanken bezahlen. Zwei Tage vor dem Start in die Sommerferien belegt das Bundesland im Osten mit deutlichem Abstand den letzten Platz unter allen 16 Bundesländern. Ein Liter Super E10 kostet nach Angaben des ADAC dort im Schnitt 1,574 Euro - das sind 0,9 Cent mehr als beim Vorletzten Baden-Württemberg. Auch bei Diesel haben die Brandenburger mit durchschnittlich 1,390 Euro das Nachsehen -hier mit dem deutlichen Abstand von 0,7 Cent zu Baden-Württemberg. Für diesen aktuellen Bundeslandvergleich hat der ADAC die Preise aller rund 14 000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet. Weiter lesen …

Warum ist das Wasser plötzlich so kalt?

Gleiter sind autonome Messsonden, die im offenen Ozean auf beliebigen Kursen zwischen der Wasseroberfläche und bis in 1000 Metern Wassertiefe für die Meeresforschung Daten erheben. Dass die Geräte auch geeignet sind, in der 20 Meter flachen Ostsee präzise zu arbeiten, zeigte ein Versuch des GEOMAR Helmholtz Zentrums für Ozeanforschung Kiel an der Zeitserienstation Boknis Eck. Die dabei gewonnen Daten wurden jetzt in der internationalen Fachzeitschrift „Biogeosciences“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Einkorn, Emmer, Dinkel: Gesund und schmackhaft für Brot und Bier

Einkorn, Emmer und Dinkel erleben derzeit einen Nachfrageboom. Gleichzeitig werden sie aber auf dem Markt immer knapper. Warum sie gerade so beliebt sind, ob sie tatsächlich gesünder sind als herkömmliche Getreidearten und wie sie am besten anzubauen und zu vermarkten sind, erörterten Experten und Praktiker bei einem Fachtag der Landessaatzuchtanstalt der Universität Hohenheim zusammen mit dem Landesinnungsverband für das württembergische Bäckerhandwerk e.V.. Auf den Anbaufeldern des Heidfeldhofs der Universität Hohenheim informierten sie über Chancen und mögliche Probleme alternativer Getreidearten. Weiter lesen …

Kubicki fordert in BND-Affäre "massive Antwort" der Bundesregierung

Der FDP-Vizevorsitzende Wolfgang Kubicki hat als Reaktion auf die US-Spionage in Deutschland eine "massive Antwort" seitens der Bundesregierung gefordert. Mit Protestnoten sei es nicht getan. "Es bedarf deshalb aus meiner Sicht einer massiven Antwort, die für Washington schmerzhaft sein muss, aber – natürlich – im Ergebnis auch nicht schmerzfrei für die Bundesrepublik bleiben wird", schreibt Kubicki in einem Gastbeitrag für "Handelsblatt-Online". "Auch wir müssen einen Preis dafür bezahlen, wenn andere sich nicht an die Regeln halten und wir dies nicht hinnehmen wollen." Weiter lesen …

Mehr Asylanträge ukrainischer Bürger in Deutschland

Seit Beginn der Krise in der Ukraine betragen deutlich mehr Bürger des osteuropäischen Landes in Deutschland Asyl. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf Zahlen des Landesinnenministeriums in Hannover berichtet, lag die Zahl bereits in den ersten fünf Monaten des laufenden Jahres bei fast dem Doppelten des gesamten Jahres 2013. Weiter lesen …

Götze voller Vorfreude auf WM-Kracher gegen Brasilien

Der DFB-Kicker Mario Götze ist kurz vor dem WM-Halbfinale gegen Brasilien voller Vorfreude. "Es ist was ganz besonderes, jetzt auch noch in einem Halbfinale gegen Brasilien zu spielen. Ich glaube, es könnte kaum eine schönere Konstellation geben, eigentlich wäre dies schon das Finale", sagte Götze im Gespräch mit der "Bild". Weiter lesen …

#WieEinMädchen - eine Bewegung von Always für mehr Selbstvertrauen

Mit der #WieEinMädchen #LikeAGirl Kampagne setzt Always sich dafür ein, Mädchen in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken. In einem emotionalen Video wird ein soziales Experiment gezeigt, das aufdeckt, wie unterschiedlich das Verständnis ist etwas #WieEinMädchen zu tun. Always hat es sich zum Ziel gemacht, die Aussage "Wie ein Mädchen" in etwas Positives zu wandeln und ruft dazu auf, die Kampagne auf sämtlichen sozialen Kanälen zu unterstützen. Weiter lesen …

Erdbebenschutz: Kasseler Wissenschaftler untersuchen „Sehnen“ aus Stahl für griechische Tempel

Forscher der Kasseler Universität entwickeln ein Computermodell, das das Verhalten antiker Bauten bei Erdbeben simuliert. Die Erkenntnisse sollen den Einsatz wirkungsvoller und denkmalschutzgerechter Techniken ermöglichen, die bei einem Beben die Bauten vor dem Einsturz bewahren – so könnten „Sehnen“ aus Stahl griechische Tempel stabilisieren. Weiter lesen …

Gewaltiger Taifun fegt über Japan hinweg

Der gewaltige Taifun "Neoguri" ist am Dienstag über die südjapanische Insel Okinawa hinweggefegt. Zuvor waren rund eine halbe Million Bewohner aufgerufen worden, sich in Sicherheit zu bringen, wie örtliche Medien berichten. Demnach waren Zehntausende Haushalte in Okinawa ohne Strom, nachdem der Sturm die Insel erreicht hatte. Mindestens fünf Menschen wurden verletzt. Weiter lesen …

Nordkorea: 10 Trauertage und neue Überwachungsmaßnahmen

Heute vor zwanzig Jahren verstarb Kim Il-sung, der in Nordkorea gottähnlich verehrte Gründer der „Demokratischen Volksrepublik Korea“. Die nordkoreanischen Behörden haben zu seinem Gedenken eine zehntägige Trauer angeordnet. Gleichzeitig ergreift das Regime neue Überwachungsmaßnahmen gegen die Bevölkerung, wie die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) berichtet. Im Ausland tätige nordkoreanische Funktionäre dürfen nicht mehr per Mail kommunizieren, Handygespräche werden weiter eingeschränkt. Der Gebrauch von in Nordkorea illegalen chinesischen Mobiltelefonen, die es ermöglichen, ins Ausland zu telefonieren, soll durch Störsender verhindert werden. Weiter lesen …

Riechrezeptoren in der Haut entdeckt: Sandelholzduft verbessert Wundheilung

Hautzellen besitzen einen Riechrezeptor für Sandelholzduft. Das fanden Forscher der Ruhr-Universität Bochum heraus. Ihre Daten zeigen, dass sich die Teilungsrate der Zellen erhöht und Wunden besser heilen, wenn die Rezeptoren aktiviert sind. Dieser Mechanismus ist ein möglicher Ansatzpunkt für neue Medikamente und Kosmetika. Das Team um Dr. Daniela Busse und Prof. Dr. Dr. Dr. med. habil. Hanns Hatt vom Lehrstuhl für Zellphysiologie berichtet im „Journal of Investigative Dermatology“. Weiter lesen …

Viele Autofahrer reagieren unsicher auf schmalen Baustellenfahrstreifen

Das Fahren in Autobahnbaustellen löst bei vielen Autofahrern Stress, Beklemmung und sogar Angst aus. 2012 kamen bei Unfällen in Autobahnbaustellen zwölf Menschen ums Leben, die Zahl der Unfälle mit Personenschäden belief sich auf rund 1 100. In jedem Fall erfordern die verringerten Fahrstreifenbreiten die volle Konzentration der Fahrer um seitliche Kollisionen zu vermeiden. Weiter lesen …

Finanzexperte warnt vor 8 Möglichkeiten für eine neue weltweite Krise 2015

Arturo Bris, Professor für Finanzen an der Wirtschaftshochschule IMD und Leiter des World Competitiveness Centers prognostiziert, dass eine weltweite Wirtschaftskrise wahrscheinlich ist und nicht genügend Maßnahmen ergriffen werden, um diese zu verhindern. Er sagt, dass laut den Statistiken die Welt ab April 2015 eine Finanzkrise zu erwarten hat, die im März 2016 endet. Weiter lesen …

Linke fordert Durchsuchung möglicher US-Spionageeinrichtungen

In der Affäre um den mutmaßlichen Doppelagenten beim Bundesnachrichtendienst (BND) hat der stellvertretende Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Jan Korte, drastische Konsequenzen gefordert, darunter auch eine Durchsuchung möglicher US-Spionageeinrichtungen. Neben einer Aussetzung sämtlicher Daten- und Geheimdienstabkommen mit den USA bis zur Klärung aller Fragen, sei es angemessen, die Zusammenarbeit deutscher und US-Geheimdienste bei der Totalausspähung der weltweiten Kommunikation umgehend zu beenden, sagte Korte "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Studie: Deutsche Internet-Nutzer wünschen sich mehr mobile Dienste am Urlaubsort

Mobile, standortbezogene Dienste sind unentbehrliche Helfer am Urlaubsort: sie wissen nicht nur, wo man sich gerade befindet, sondern informieren auch, welche touristischen Highlights in der Umgebung zu finden sind. Deutsche Internet-Nutzer sind im Urlaub höchst aufgeschlossen gegenüber diesen Location-Based-Services (LBS). 79 Prozent wollen standortbezogene Dienste nutzen, um sich am Ferienort zu orientieren. Weiter lesen …

BDI: "Vielen Familienunternehmen droht Ausverkauf"

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) warnt vor einem Wegfall der erbschaftsteuerlichen Verschonungsregelungen für das Betriebsvermögen: "Sollte die geltende Regelung gekippt werden, droht vielen Familienunternehmen ein Ausverkauf. Die aktuellen Regelungen dienen der wirtschaftlichen und politischen Kontinuität in Deutschland und sind angesichts der regelmäßigen Überbewertungen zwingend erforderlich." Das sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber anlässlich der mündlichen Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts zur Erbschaftsteuer am Dienstag in Berlin. Weiter lesen …

Motivationstrainer Jürgen Höller verrät: So werden wir Weltmeister!

Heute spielt die deutsche Nationalmannschaft im Halbfinale gegen Brasilien. „Brasilien ist ein ganz gefährlicher Gegner für die deutsche Mannschaft, denn durch den verletzungsbedingten Ausfall von Superstar Neymar sowie die Gelbsperre von Thiago Silva scheint Brasilien zwar, oberflächlich betrachtet, geschwächt, aber: Es kann durchaus passieren, dass Brasilien jetzt als Mannschaft noch enger zusammenrückt und über sich hinauswächst“, sagt Jürgen Höller, Europas führender Erfolgs- und Motivationstrainer. Er schulte bereits zahlreiche Spitzensportler und ließ unter anderem Christoph Daum mit der damaligen Mannschaft von Bayer 04 Leverkusen über einen Scherbenteppich laufen. Weiter lesen …

Die Stuttgarter sparen an der Wohnungsgröße

Getreu dem Motto 'Zeig mir wie du wohnst, und ich sage dir, wer du bist' ist das Immobilienportal Immonet der Frage nachgegangen, wie groß die Deutschen wohnen. Den Schwaben wird nachgesagt sie seien besonders sparsam ja sogar geizig. Grund genug, den Blick gen Süden zu richten und zu prüfen, wie es bei den Stuttgartern um die Größe der Wohnungen steht. Das Ergebnis ist eindeutig: Die Stuttgarter mögen es klein und geizen mit den Quadratmetern. Weiter lesen …

Energieintensive Industrie zahlt günstige Strompreise

Die häufig verbreitete Behauptung, die Strompreise für die Industrie seien in Deutschland im internationalen Vergleich besonders hoch, ist in dieser Allgemeinheit wissenschaftlich nicht haltbar. Das ergibt eine Studie des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) im Auftrag des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE). Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass die Industriestrompreise für die verschiedenen Branchen stark auseinander klaffen und Teile der deutschen Industrie in den Genuss sehr günstiger Stromkosten kommen. Weiter lesen …

Klaus Kocks über Berliner Lobbyismus: "Diese Stadt korrumpiert durch Nähe"

Lobbyisten und Journalisten in der Hauptstadt bilden nach Ansicht des Kommunikationsberaters Klaus Kocks eine Melange. "Lobbyisten haben in Berlin keine Absatzprobleme", schreibt der ehemalige Kommunikationsvorstand von VW im Spezial "Berlin intern" des "medium magazin" (Ausgabe 07/2014). "Die standesethischen Bekundungen zur Unabhängigkeit der Presse werden von allen 'im Prinzip' geteilt und sonntags wohl auch eingehalten. Unter der Woche muss das Blatt voll werden." Weiter lesen …

Skelett: Ältester Fall von Down-Syndrom

Der älteste bestätigte Fall von Down-Syndrom ist gefunden worden. Wissenschaftler der Universite Bordeaux haben das Skelett eines Kindes gefunden, dass vor 1.500 Jahren im mittelalterlichen Frankreich gestorben ist. Laut dem Team um Maite Rivollat weist die Art und Weise der Bestattung darauf hin, dass Menschen mit Down-Syndrom im Mittelalter nicht unbedingt stigmatisiert wurden. Weiter lesen …

Gesunder Lebenswandel verlängert das Leben um Jahre

Länger leben dank Früchten, viel Bewegung, wenig Alkohol und keinen Zigaretten: Dies zeigt eine neue Studie der Sozial- und Präventivmediziner der Universität Zürich, die erstmals Auswirkungen von Verhaltensfaktoren auf die Lebenserwartung in Zahlen fasst. Die Resultate sollen in die Prävention und die Gesundheitsberatung in den Arztpraxen einfliessen. Weiter lesen …

BMW Group Absatz stieg im ersten Halbjahr auf 1,02 Mio. Fahrzeuge

Die BMW Group hat im ersten Halbjahr erstmals mehr als eine Million Fahrzeuge verkauft und damit eine neue Bestmarke erzielt. Insgesamt wurden per Juni weltweit 1.020.211 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert, ein Anstieg um 6,9% im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum (954.501). Der Absatz im Juni erreichte mit insgesamt 193.342 Fahrzeugauslieferungen und einem Plus von 4,8% (Vj. 184.489) ebenfalls einen Bestwert in diesem Monat. Weiter lesen …

Medieninhalte werden über E-Mail geteilt

Wenn Internetnutzer Informationen teilen, versenden sie am liebsten E-Mails. Das ergab eine Studie des britischen Verlagshauses IPC Media über das Verhalten von Verbrauchern auf den Webseiten des Verlages. In der Regel versenden die Nutzer Weblinks oder Inhalte über E-Mails. Sie nutzen seltener soziale Medien, um Informationen zu teilen. "Unsere Analyse zeigt, dass die Verbraucher Informationen lieber in einer persönlichen Art versenden - entweder an eine bestimmte Person oder an eine bestimmte Gruppe", sagt Andrew Sanders, Leiter der Marketingabteilung beim IPC Verlag. Weiter lesen …

Roboter-Gelenke sind Energieverschwender

Flexible Gelenke von Robotern, beispielsweise in industriellen Anwendungen, sind regelrechte Energieverschwender, wie Forscher an der Universität Baskenland (UPV/EHU) gezeigt haben. Das liegt daran, dass digitale Controller die zugehörigen Motoren bislang nach einem sehr einfachen Prinzip steuern. In Experimenten mit einem neuen Steuermodell konnten die Wissenschaftler den Verbrauch von Roboter-Gelenken um bis zu 40 Prozent senken. Weiter lesen …

Umfrage: Tischkultur ist keine Frage des Alters

Deutsche Restaurantbesucher legen Wert auf ein angenehm ruhiges Ambiente bei Tisch und gepflegte Kleidung. Trends wie Smartphone-Nutzung im Restaurant, Posten von Gerichten auf sozialen Netzwerken und zu viel Trubel stoßen eher negativ auf. Eine aktuelle Umfrage des Reservierungsportals Bookatable unter 1.000 deutschen Restaurantgästen zeigt, wie viel Knigge auch 200 Jahre nach seiner Zeit noch in uns steckt: Weiter lesen …

"Airpod": Luftangetriebenes Citycar geht in Serie

Das von dem französischen Ingenieur Guy Nègre entwickelte und mit komprimierter Luft angetriebene Citycar "AirPod" soll jetzt in Serienproduktion gehen. Für Fertigung und Vertrieb hat sich in Cagliari eine Gruppe aus sardischen Unternehmern formiert. Die von ihnen gegründete Herstellerfirma Airmobility Srl wird in diesem Herbst im Werk von Bolatara bei Nuoro mit der Montage beginnen. Weiter lesen …

Airbus-Chef fordert gezielte Euro-Abwertung

Der Chef der Airbus-Zivilsparte, Fabrice Brégier, fordert eine gezielte Abwertung des Euro. "Ich kann das Gerede in Europa nicht mehr hören, dass so etwas nicht möglich sein soll", klagt Brégier im Interview mit dem "Handelsblatt". Angemessen sei ein Kurs von 1,20 bis 1,25 Dollar je Euro und nicht 1,36 wie aktuell. Dann könne jeder, der in Europa produziert, gut exportieren. Weiter lesen …

Sport allein reicht nicht

Die meisten Menschen schätzen den Kalorienverbrauch beim Sport viel zu hoch ein - und essen darum mehr, als bei ihrem Sportpensum figurverträglich wäre. Das erklärt der internistische Hausarzt Detlef Kobusch aus Bergkamen im Patientenmagazin "HausArzt". Weiter lesen …

Kinder mögen nicht umziehen

Für Kinder stellt ein Umzug vor allem einen Verlust dar. Das Wohnumfeld gibt Sicherheit und ein Heimatgefühl. "Wenn das unterbrochen wird, ist es für Kinder nicht einfach", sagt Dr. Christiane Wempe, Entwicklungspsychologin an der Universität Mannheim und Psychotherapeutin in Ludwigshafen, im Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Baupreise für Wohngebäude im Mai 2014: + 1,7 % gegenüber Mai 2013

Die Preise für den Neubau konventionell gefertigter Wohngebäude in Deutschland (Bauleistungen am Bauwerk einschließlich Umsatzsteuer) stiegen im Mai 2014 gegenüber Mai 2013 um 1,7 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatte der Preisanstieg im Februar 2014 im Jahresvergleich bei 2,0 % gelegen. Von Februar auf Mai 2014 erhöhten sich die Baupreise um 0,3 %. Weiter lesen …

Deutsche Ausfuhren im Mai 2014: + 4,3 % zum Mai 2013

Im Mai 2014 wurden von Deutschland Waren im Wert von 92,0 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 74,3 Milliarden Euro eingeführt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, waren damit die deutschen Ausfuhren im Mai 2014 um 4,3 % höher und die Einfuhren um 0,4 % niedriger als im Mai 2013. Kalender- und saisonbereinigt nahmen die Ausfuhren gegenüber April 2014 um 1,1 % ab, die Einfuhren sanken um 3,4 %. Einfuhrseitig war das der höchste Rückgang zu einem Vormonat seit November 2012. Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft lehnt Ordnungshüter als Maut-Kontrolleure ab

Der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, hat ausgeschlossen, dass Polizisten in Deutschland ab 2016 die Einhaltung der neuen Maut-Vorschriften überwachen. "Für die Kontrolle der Maut wird in Deutschland kein einziger Polizist zur Verfügung stehen. Das ist reine Einnahmeverwaltung und hat mit Verkehrssicherheit nichts zu tun. Dafür sind wir nicht da und das machen wir auch nicht", sagte Wendt der "Bild". Weiter lesen …

Ströbele: Blamables Auftreten deutscher Regierungsvertreter in der NSA-CIA-Affäre

Als "blamabel" hat der Grünen-Politiker Christian Ströbele das bisherige Auftreten der Vertreter der Bundesregierung in der NSA-CIA-Affäre gebrandmarkt. "Immer wenn von uns Regierungspolitiker mit Vertretern der Obama-Administration zusammen kommen, verlässt sie der Mut", kritisiert Ströbele in einem Interview mit der "Leipziger Volkszeitung". Spätestens jetzt aber sei es Zeit für Klartext. "Und zwar nicht nur in China sondern auch gegenüber den us-amerikanischen Freunden.". Weiter lesen …

EU-Innenkommissarin: Mitgliedsstaaten sollten mehr Flüchtlinge aufnehmen

Angesichts der anhaltenden Flüchtlingsströme von Nordafrika nach Europa hat EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström die Mitgliedsländer der Europäischen Union aufgefordert, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. "Es ist dringend erforderlich, dass sich die EU-Mitgliedsstaaten stärker bei der Umsiedlung von Menschen aus den Flüchtlingscamps nach Europa engagieren", sagte Malström unmittelbar vor dem Treffen der EU-Innenminister am Dienstag in Mailand der "Welt". Weiter lesen …

Städte- und Gemeindebund: Pkw-Maut nur ein erster Einstieg

Die deutschen Kommunen fordern eine angemessene Beteiligung am Maut-Aufkommen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte der Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, über zwei Drittel aller Straßen in Deutschland seien kommunale Verkehrswege. "Das muss sich auch in der Verteilung der Einnahmen aus der Maut widerspiegeln", sagte er. Weiter lesen …

SPD fordert mehr Geld für Bafög-Novelle

SPD-Fraktionsvize Hubertus Heil hält die vom Finanzministerium für die Bafög-Novelle vorgesehenen 600 Millionen Euro für "nicht ausreichend". "Da muss noch nachgelegt werden", sagte Heil der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Es sei klar, dass die Erhöhung des Bafögs zum Wintersemester 2016/2017 komme. "Aus Sicht der SPD wird aber der Rahmen, den das Finanzministerium mit rund 600 Millionen Euro bis 2017 beziffert hat, nicht ausreichen", sagte Heil. Weiter lesen …

Luftfahrtbranche will Kritiker mit leiseren Flugzeugen besänftigen

Mit leiseren Flugzeugen und einer neuen Infoseite im Internet will die deutsche Luftfahrt ihre Kritiker besänftigen - im Gegenzug fordert die Branche, dass keine weiteren Nachtflugverbote eingeführt werden. Klaus-Peter Siegloch, der Präsident des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) sagte im Gespräch mit der F.A.Z.: "Die deutschen Flughäfen und Fluggesellschaften brauchen die bestehenden Betriebszeiten." Der Frankfurter Flughafen, wo eine Nachtpause von 23:00 bis 05:00 Uhr gilt, sei das Drehkreuz mit den stärksten Einschränkungen auf der ganzen Welt. Beschneide man die Betriebszeiten weiter, verliere der Standort an Attraktivität. Weiter lesen …