Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. Juli 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Flugsicherung will Luftraum über Ukraine vorerst nicht sperren

Die europäische Flugsicherung in Brüssel will den Luftraum über der Ukraine nach dem Absturz einer Passagiermaschine der Malaysia Airlines in der Region Donezk vorerst nicht sperren. Der Vorfall werde "derzeit als Unfall" eingestuft, so ein Sprecher der Behörde auf Anfrage der Tageszeitung "Die Welt". Die Flugaufsicht in der Region liege in den Händen der ukrainischen und russischen Behörden. " Weiter lesen …

Energiebranche fordert engere deutsch-französische Zusammenarbeit

Die deutsche und französische Energiewirtschaft drängen ihre Regierungen laut eines Berichts der F.A.Z. zu einer engeren Zusammenarbeit in der Sicherung der Stromversorgung. Deutschland möge sich an den Plänen Frankreichs ein Beispiel nehmen, empfehlen der Zeitung zufolge die beiden größten Branchenverbände der Energiewirtschaft, UFE und BDEW, Wirtschafts- und Energieminister Sigmar Gabriel (SPD) und seiner französische Kollegin Ségolène Royal. Weiter lesen …

295 Tote: Malaysische Boeing stürzt über Ukraine ab

Radio "Stimme Russlands" meldet, unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass in der Ukraine am heutigen Donnerstag ein Passagierflugzeug abgestürzt ist. Die Maschine war aus Amsterdam nach Malaysia unterwegs. Das ukrainische Militär hat den Absturz mittlerweile bestätigt. Nach offiziellen Angaben aus Kiew sind alle 295 Insassen umgekommen. Weiter lesen …

Internet-Pionier Samwer für andere Form der Gründer-Förderung

Der Chef von Deutschlands größter Internet-Beteiligungsgesellschaft Rocket-Internet, Oliver Samwer, fordert von der Berliner Politik eine andere Form der Gründer-Förderung. "Ein Schritt in die richtige Richtung wäre es, das Thema Risikokapital im großen Stil anzugehen und zu verändern: Die Bundesregierung könnte zum Beispiel zwei Milliarden Euro in die Hand nehmen und damit als eine Art Co-Investmentfonds für Zukunftsthemen agieren", sagte Samwer dem "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Weiter lesen …

Bundesregierung rechnet mit Änderungen im Erbschaftsrecht durch Karlsruhe

Die Bundesregierung stellt sich offenbar darauf ein, dass das Erbschaftsrecht nach dem bevorstehenden Urteil des Bundesverfassungsgerichts erheblich geändert werden muss. "Sollte Karlsruhe Änderungen verlangen, muss der Maßstab dafür der Erhalt von Arbeitsplätzen und der unternehmerischen Substanz sein", kündigte Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe auf der Cheftagung des Einkaufsverbunds Katag in Bielefeld an. Dies berichtet die in Bielefeld erscheinende Neue Westfälische. Weiter lesen …

Özoguz will mehr Einbürgerungen

Die Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Aydan Özoguz (SPD), will mehr Menschen zur Einbürgerung ermutigen. "Deutschland wird immer vielfältiger, Deutschland ist international so attraktiv wie nie. Und doch stagnieren die Einbürgerungs-Zahlen auf sehr niedrigem Niveau", sagte die SPD-Politikerin am Donnerstag mit Blick auf zuvor veröffentlichte Zahlen des Statistischen Bundesamtes. "Das darf nicht so bleiben." Weiter lesen …

Henkel: Das Europäische Parlament hält die Meinungsfreiheit nach außen hoch und beschädigt sie in seinem Innern

"Zweifellos setzt sich das Europäische Parlament für die Verbreitung der Menschenrechte auf der Welt ein. Wenn es allerdings um die Meinungsfreiheit in den eigenen Reihen geht, wurde es seinen eigenen Ansprüchen in dieser Woche mehrfach nicht gerecht", sagt Henkel, der sich seit 18 Jahren bei Amnesty International engagiert und im Menschenrechtsausschuss des Europäischen Parlaments sitzt. Weiter lesen …

Microsoft streicht bis zu 18.000 Stellen

Der US-Softwaregigant Microsoft will bis zu 18.000 Stellen streichen. Die Zahl nannte der Chef der Softwareschmiede, Satya Nadella, am Donnerstag in einer Mitteilung an die Beschäftigten. Bislang hieß es, dass nach der Übernahme des finnischen Handy-Herstellers Nokia rund 6.000 der insgesamt 127.000 Arbeitsplätze wegfallen könnten. Weiter lesen …

Lahm: 7:1-Sieg gegen Brasilien "beklemmend"

Philipp Lahm hat den 7:1-Sieg der DFB-Elf im WM-Halbfinale gegen Brasilien nicht als Genuss empfunden: "Das war beklemmend, ich war gar nicht euphorisch", sagte der 30-jährige Kapitän der deutschen Elf in einem Interview mit dem "Stern". "Niemand will, dass der Gegner Fehler macht, die auf diesem Niveau sonst nicht passieren." Weiter lesen …

EuGH: Abschiebehaft für Migranten im Gefängnis unzulässig

Migranten in Abschiebehaft in Gefängnissen unterzubringen, verstößt nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) gegen die Menschenwürde. Die Richter betonten in ihrem Urteil vom Donnerstag, dass laut der EU-Rückführungsrichtlinie Abschiebehäftlinge "grundsätzlich" in speziellen Hafteinrichtungen unterzubringen seien. Bundesländer, die das nicht leisten können, müssen die Betroffenen in anderen Ländern mit entsprechenden Möglichkeiten unterbringen, so die Richter am EuGH weiter. Zudem dürften Abzuschiebende auch dann nicht zusammen mit gewöhnlichen Strafgefangenen untergebracht werden, wenn sie dem selbst zustimmen. Weiter lesen …

Giftige Gase aus dem Pelletbunker vermeiden

Holzpellets für Heizanlagen und Heizöfen gelten als nachhaltiger kohlendioxidneutraler Brennstoff. Doch die zu länglichen Stäbchen gepressten Sägespäne haben bei der Lagerung in großen Mengen eine potenziell gefährliche Eigenschaft: Bei der Herstellung werden durch das Zerkleinern, Erwärmen und Trocknen des Holzes bzw. der Späne Autooxidationsprozesse bei bestimmten Holzbestandteilen in Gang gesetzt. Aus ungesättigten Fettsäuren entstehen beispielsweise Gase wie das gesundheitsschädliche Kohlenmonoxid (CO) und verschiedene Aldehyde. Weiter lesen …

Mit Bedacht baden gehen

Das nächste heiße Wochenende steht vor der Tür und viele Urlauber zieht es wieder ans Wasser. Obwohl der Sommer bisher noch nicht zur Hochform aufgelaufen ist, sind bereits zahlreiche Menschen ertrunken. "Selbstüberschätzung, Leichtsinn, das Missachten von Warnsignalen, Sprünge in unbekannte Gewässer und das Baden an unbewachten Küstenabschnitten, in Seen oder Flüssen sind die häufigsten Ursachen für Ertrinken", nennt der Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG), Hans-Hubert Hatje, vermeidbare Fehler, die nicht selten zu schweren Verletzungen oder sogar zum Tod führen. Weiter lesen …

Nur jeder sechste Aufsichtsrat ist mit einer Frau besetzt

Während 51 Prozent der Bevölkerung und 44 Prozent der Berufstätigen in Deutschland weiblich sind, beträgt der Frauenanteil in deutschen Aufsichtsräten gerade einmal 17,1 Prozent. Einzig in den Aufsichtsräten von DAX-Unternehmen stellen Frauen schon heute jedes vierte Mitglied (24,4 Prozent). Und: Nur jeder zehnte Aufsichtsratsvorsitzende ist hier zu Lande weiblich (9,8 Prozent). Zu diesen Ergebnissen kommt die aktuelle Untersuchung "Frauenquote in Aufsichtsräten" der Wirtschaftsauskunftei Bürgel. Für die Auswertung hat Bürgel 57.589 Positionen von Aufsichtsratsmitgliedern und 15.226 Stellen von Aufsichtsratsvorsitzenden analysiert. Weiter lesen …

Kristalle züchten im Weltraum

Am Freitag, 18. Juli 2014 um circa 22.50 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit soll die unbemannte FOTON M4-Kapsel auf einer Sojus-Rakete vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in den Weltraum starten. An der zweimonatigen Mission sind die Kristallographie und das Freiburger Materialforschungszentrum der Albert-Ludwigs-Universität um Prof. Dr. Arne Cröll und Prof. Dr. Michael Fiederle mit insgesamt fünf Experimenten beteiligt. Die Versuche werden vom Deutschen Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) und der Europäischen Weltraumagentur ESA gefördert. Weiter lesen …

Wellness-Oase Wald: Hitzefrei fürs Wild!

Sonne satt! Temperaturen bis 36 Grad erwarten uns am Wochenende! Mit Hoch „Aymen“ surft ganz Deutschland bundesweit auf einer Hitzewelle. Ein Sommermärchen? Manche mögen`s heiß! Doch nicht alle Menschen brechen bei Hitzerekorden in Jubel aus: Herz und Kreislauf laufen auf Hochtouren, man fühlt sich schlapp und träge. „Machen Sie es wie unsere Wildtiere“, rät Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. „Vermeiden Sie die Sonne, gehen Sie schwimmen und lassen Sie es im Schatten ruhig angehen.“ Weiter lesen …

Spielplätze in Deutschland weiter mangelhaft

Sicherheit ist offenbar kein Kinderspiel: Obwohl vor allem in großen Städten mehr Wert auf die Kontrolle und Pflege von öffentlichen Spielplätzen gelegt wird, gibt es immer noch Sicherheitsdefizite. Zu dieser Einschätzung kommen die Fachleute von TÜV Rheinland, die jährlich über 1.500 Spielplätze in ganz Deutschland einer Kontrolle unterziehen. Größte Gefahren sind nach Auskunft der Fachleute Verschleiß an Spielgeräten, aber auch Verschmutzung und Vandalismus sowie die falsche Konstruktion von Spielgeräten. Weiter lesen …

Gaza: Gesundheitsversorgung droht zusammenzubrechen

Die anhaltenden militärischen Auseinandersetzungen verschlimmern zunehmend die ohnehin schlechte Gesundheitsversorgung der Menschen in Gaza. Während der vergangenen acht Tage wurden dort mindestens 138 Zivilisten getötet und über tausend verwundet. Darunter befinden sich auch ein getöteter Arzt, 19 verletzte Sanitäter und medizinisches Personal. Weiter lesen …

Bilfinger will Hunderte Arbeitsplätze in Deutschland abbauen

Die deutsche Energiewende kostet kurzfristig Hunderte Jobs beim Industrieservice-Konzern Bilfinger: Wegen des jüngst gemeldeten Auftragseinbruchs seiner Energiesparte will das Mannheimer Unternehmen im Rohrleitungsbau "etwa 200 bis 300 Arbeitsplätze" abbauen, sagte Vorstandschef Roland Koch in einem Interview mit dem "Manager Magazin". Auch in anderen Konzernteilen werde es Kapazitätsanpassungen geben, erklärte Koch. Weiter lesen …

Kohl appelliert an Merkel: Euro-Stabilitätskurs fortsetzen

Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl hat an seine Nachfolgerin Angela Merkel (beide CDU) appelliert, sich auch künftig für die Stabilität Europas und des Euro einzusetzen. "Das geeinte Europa und der Euro sind für dauerhaften Frieden und Freiheit, für Stabilität und Sicherheit auf unserem Kontinent ohne Alternative. Das geeinte Europa und der Euro können die in sie gesetzten Hoffnungen aber nur erfüllen, wenn wir eine Stabilitätsgemeinschaft starker und zugleich gemeinsam handlungsfähiger Mitgliedstaaten sind", schreibt Kohl in einem persönlichen Brief zu Merkels 60. Geburtstag, den die "Bild" veröffentlicht. Weiter lesen …

ZDF zieht Konsequenzen nach Manipulationen bei "Deutschlands Beste!"

Der Leiter der ZDF-Hauptredaktion Show, Oliver Fuchs, hat im Zusammenhang mit den Manipulationen bei der Rankingshow "Deutschlands Beste!" die Verantwortung übernommen und seinen Rücktritt angeboten. Die interne Untersuchung des ZDF hat ergeben, dass Fuchs selbst keine Kenntnis von den Manipulationen hatte. Die für die beiden Showsendungen am 2. und 3. Juli zuständige Teamleiterin wurde ihrer Führungsfunktion enthoben und abgemahnt. Eine weitere Redakteurin wurde ebenfalls abgemahnt. ZDF-Intendant Thomas Bellut: "Ich danke Herrn Fuchs für sein Engagement und seine Arbeit. Ich respektiere sein Angebot, persönlich die Verantwortung zu übernehmen." Weiter lesen …

Tempolimits in Europa - Große Unterschiede und Sonderregelungen Hohe Bußgelder drohen

In Europa sind die Tempolimits nicht einheitlich geregelt. Autofahrer sollten sich daher vor der Reise über die jeweiligen Geschwindigkeitsbeschränkungen, vor allem in Durchreiseländern, informieren. Dies ist wichtig, da im Ausland oft schon bei geringen Überschreitungen hohe Bußgelder drohen. Der ADAC hat dafür die Regeln in wichtigen Autoreiseländern in einer Grafik zusammengestellt. Weiter lesen …

Fußball: Kroos-Wechsel zu Real Madrid perfekt

Der Wechsel von Mittelfeldspieler Toni Kroos vom FC Bayern München zu Real Madrid ist perfekt. Wie die Münchener am Donnerstag mitteilten, haben die Bayern mit dem spanischen Champions-League-Sieger eine Einigung über den Transfer erzielt. Demnach hat der 24-Jährige einen Sechsjahres-Vertrag bei den "Königlichen" unterzeichnet. Über die Ablösesumme haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Weiter lesen …

Sommerhitze: Mit Ingwer bleibt der Kreislauf stabil

Endlich ist der Sommer wieder da. Temperaturen über 30°C bringen in den nächsten Tagen ganz Deutschland ins Schwitzen. Was die einen begrüßen, ist für die anderen eher eine Qual. Bei steigenden Temperaturen spielt bei manch einem der Kreislauf verrückt. Denn bei Hitze weiten sich die Gefäße. Wer unter einem eher hohen Blutdruck leidet, freut sich über diesen natürlichen Blutdrucksenker. Weiter lesen …

Wie günstig sind Last-minute-Angebote tatsächlich?

Die Sommerreisezeit hat begonnen. Ein Viertel der deutschen Verbraucher (26 %) bucht seine Reise in letzter Minute. Fast die Hälfte von ihnen (49 %) nutzt dazu Online-Reiseportale. Das ergab eine Umfrage von Sparwelt.de, einem Ratgeberportal für Online-Shopping und Sparen. Ob die Last-minute-Reisen im Vergleich zu Frühbucher-Angeboten günstiger sind, hat Sparwelt.de geprüft. Weiter lesen …

112 350 Einbürgerungen im Jahr 2013

Im Verlauf des Jahres 2013 wurden in Deutschland 112 350 Ausländerinnen und Ausländer eingebürgert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das so viele Einbürgerungen wie im Jahr zuvor und gut 1 000 Fälle weniger als im Durchschnitt der letzten 10 Jahre (113 400). Weiter lesen …

EU vertagt Personalentscheidungen

Das Gipfeltreffen der europäischen Staats- und Regierungschefs, die sich am Mittwochabend unter anderem über einen neuen EU-Außenbeauftragten und einen neuen Ratspräsidenten beraten hatten, ist ergebnislos zu Ende gegangen. Die Beschlüsse zu den Posten sollen nun bei einem Sondergipfel Ende August fallen, wie der amtierende EU-Ratspräsident Herman Van Rompuy am frühen Donnerstagmorgen in Brüssel erklärte. Weiter lesen …

Strom-Rechnungen sollen transparenter werden

Die Energieversorger müssen die Kosten in Strom- und Gasrechnungen künftig genauer aufschlüsseln. Das berichtet "Bild" unter Berufung auf den Entwurf zur "Verordnung zur transparenten Ausweisung staatlich oder regulatorisch gesetzter Preisbestandteile in der Strom- und Gasgrundversorgung" aus dem Bundeswirtschaftsministerium. Weiter lesen …

Todenhöfer kritisiert israelische Kriegsführung im Gazastreifen

Als "unverhältnismäßig und maßlos" hat der Publizist und frühere Manager des Burda-Verlage Jürgen Todenhöfer die israelische Kriegsführung im Gazastreifen kritisiert. Das sei "auch nicht gut für Israel", sagte er der "Berliner Zeitung". Es gebe so viele Israelis, die keine Anhänger der Politik von Regierungschef Netanjahu seien. "Sie wollen Frieden und eine Zukunft in Sicherheit", so Todenhöfer. Weiter lesen …

Lehrer befürchten Entwertung des Abiturs durch zu gute Noten

Der Deutsche Philologenverband befürchtet eine massive Entwertung des Abiturs durch ständige Verbesserung der Noten. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Vorsitzende Heinz-Peter Meidinger anlässlich der diesjährigen Zeugnisvergabe: "Diese Noteninflation ist nicht zufällig, sie hat Methode." Insbesondere die Einführung des achtjährigen Gymnasiums sei von manchen Landesregierungen dazu benutzt worden, durch "softere" Beurteilungsmaßstäbe die Akzeptanz der ungeliebten Schulzeitverkürzung zu erhöhen. Allerdings zeige sich "diese Entwicklung auch in anderen Bildungsbereichen", sagte der Philologen-Vorsitzende. Dies gelte zum Beispiel an Grundschulen oder Universitäten. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner warnt Juncker vor falschen Personalentscheidungen

Der Vorsitzende der FDP, Christian Lindner, stellt mit Blick auf die europäische Währungspolitik deutliche Forderungen an den neuen EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker. "Wir erwarten von Jean-Claude Juncker ein klares Bekenntnis zur Politik der Stabilität", sagte Lindner der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Das müsse sich auch in den Personalentscheidungen des Luxemburgers ausdrücken. Konkret in der Währungspolitik dürfe die Kommission nicht die "verlängerte Werkbank" des französischen Staatspräsidenten Francois Hollande werden, forderte Lindner. Weiter lesen …

CDU-Konservative wünschen sich Merkel auch 2017 als Kanzlerkandidatin

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im sächsischen Landtag, Steffen Flath, hat die Hoffnung geäußert, dass seine Partei auch bei der nächsten Bundestagswahl mit Angela Merkel als Kanzlerkandidatin ins Rennen geht. Merkel sei zweifellos eine der profiliertesten Persönlichkeiten in der deutschen Politik: "Unter ihrer Führung hat sich Deutschland in den letzten Jahren wieder zu einer starken und einflussreichen Nation in Europa und in der Welt entwickelt", sagte der Mitgründer des konservativen Berliner Kreises in der CDU "Handelsblatt-Online". "Es gibt für mich keinen Zweifel, dass Angela Merkel auch für die Bundestagswahl 2017 eine sehr gute Wahl als Regierungschefin wäre." Weiter lesen …

GdP-Landesvorsitzender droht Hessen mit Klage

Der neue hessische Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Andreas Grün, droht der Landesregierung mit einer Klage, wenn sie die geplante Nullrunde bei den Beamten im nächsten Jahr umsetzt. "Wenn umgesetzt werden soll, was im Koalitionsvertrag steht, dann würden wir das vor Gericht überprüfen lassen", sagte Grün im Interview mit der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

Zeitung: USA verschärfen Sanktionen gegen Russland

Die US-Regierung verschärft wegen der anhaltenden Krise in der Ukraine offenbar ihre Sanktionen gegen Russland. Die neuen Sanktionen richten sich gegen mehrere russische Banken und Unternehmen, berichtet die "New York Times" auf ihrer Internetseite. Bisher hatten die USA nur Reisebeschränkungen und Kontensperren gegen Personen verhängt, die als mitverantwortlich für den Konflikt in der Ukraine gelten. Weiter lesen …

Lindner fordert vom ZDF "Sicherungsmechanismus" gegen Umfrage-Manipulationen

Christian Lindner, FDP-Vorsitzender und Mitglied im ZDF-Fernsehrat, hat als Konsequenz aus den Manipulationen in der TV-Show "Deutschlands Beste" die Mitwirkung einer "unabhängigen Stelle" bei künftigen Shows mit Umfragen vorgeschlagen: "Wir brauchen einen Sicherungsmechanismus, der es einzelnen Redaktionsmitgliedern unmöglich macht, die Ergebnisse einer Sendung so zu verfälschen", sagte Lindner "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Verteidiger der Nebenklage: Zschäpe reagiert auf schwindende Chancen im NSU-Verfahren

Der Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler, Vertreter der Nebenklage im NSU-Prozess, geht davon aus, dass die Hauptangeklagte Beate Zschäpe mit der Trennung von ihren Verteidigern auf die schwindenden Chancen im Verfahren reagiert. "Ich sehe die Anklageschrift der Bundesanwaltschaft nach 128 Verhandlungstagen voll bestätigt", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Die Anklage als Mörderin ist richtig. Zschäpe muss richtigerweise davon ausgegangen sein, dass es auf eine Verurteilung hinausläuft." Weiter lesen …

Robert Harting: "Die Sorge, erneut sozial abgestoßen zu werden, ist mein Antrieb"

"Ich komme aus einem Aussiedlergetto. Meine Eltern waren wirtschaftlich am Boden. Es gab bei uns kaum finanzielle Sicherheit. Und das - also die Sorge, erneut sozial abgestoßen zu werden - ist noch heute mein Antrieb", sagt Robert Harting im Interview mit dem Frauenmagazin EMOTION. In seiner Kindheit war der Diskus-Weltmeister ein Außenseiter und ist immer aus der Masse herausgestochen: "Meine Gliedmaßen waren eher Gegner als Freunde". Aus diesen Erfahrungen entstand sein großer Ehrgeiz. "Ähnlich einem kleinen Racheschwur dachte ich damals: 'Wartet nur ab, euch werde ich's zeigen!'", erzählt der 29-Jährige. Weiter lesen …

Karoline Herfurth: "Kinder brauchen keine perfekte Kindheit"

Letztes Jahr war sie die überforderte Lehrerin in der Erfolgskomödie "Fack ju Göhte", seit dem 10. Juli ist sie in der Kinderbuch-Verfilmung "Rico, Oskar und die Tieferschatten" eine junge Alleinerziehende, die ihre Aufgabe ziemlich locker nimmt: Im Interview mit der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ELTERN spricht die 30-Jährige Karoline Herfurth, die im Sommer vor zwei Jahren ihren Babybauch nicht verbergen konnte, aber Privates ungern preisgibt, über Familienthemen und eigene Kindheitserfahrungen. Weiter lesen …

Videos
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte valuta in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Die Wahrheit über Impfstoffe - Del Bigtree im Gespräch
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Für wen sind landesweit Internierungslager in Kanada geplant?
Wie in alten Zeiten: Eine Regierung, eine Meinung, ein Befehl (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: Totes Kind durch Maske, Faschisten in der Regierung, Bayern und Notstand in Deutschland!
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Das Kartenhaus fällt zusammen... (Symbolbild)
Dr. Bodo Schiffmann: "Wir werden verarscht!"
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Dr. Bodo Schiffmann: Ein weiteres Kind ist möglicherweise am dem Maskengebrauch gestorben - Bitte werdet wach
Lockdown?!
Steht ein weltweiter Lockdown Ende Oktober fest?
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Screenshot Video: "Exklusiv-Interview: Gigantische Klage gegen Prof. Christian Drosten & Umfeld." (https://youtu.be/gvB0vuM5bek) / Eigenes Werk
Gigantische Milliarden Klage gegen Prof. Christian Drosten, WHO und Umfeld
In Berlin stürzen sich 6-8 Polizisten auf einen harmlosen Mann (Symbolbild)
Weltweite Demonstrationen wegen menschenverachtender Corona-Maßnahmen durch Weltregierung(en)
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Einkaufstüte von Aldi Bild: Kku - wikipedia.org
Handelskonzern Aldi kassiert EU-Agrarsubventionen in Millionenhöhe
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan