Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

23. Juli 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Verbotene Antibiotika im Futtermittel: Höfe in NRW gesperrt

In Nordrhein-Westfalen sind elf Bauernhöfe gesperrt worden, nachdem sie möglicherweise mit einem verbotenen Antibiotikum verunreinigtes Futtermittel aus den Niederlanden bezogen haben. Das bestätigte ein Sprecher des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz aus Düsseldorf der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Die betroffenen Betriebe dürften bis auf Weiteres schlachtreife Tiere nicht abgeben. Weiter lesen …

Zeitung: Regierung will befreundete Geheimdienste überwachen lassen

Die Bundesregierung will offenbar künftig auch befreundete Geheimdienste in Deutschland überwachen lassen. Nach monatelangen Diskussionen verständigten sich Kanzleramt, Innen- und Außenministerium laut eines Berichts von "Süddeutscher Zeitung", NDR und WDR auf dieses Vorhaben. Der sogenannte 360-Grad-Blick soll es demnach erlauben, auch britische und US-Agenten auf deutschem Boden im Blick zu behalten. Bisher habe sich das Interesse der Spionageabwehr des Verfassungsschutzes vor allem gegen Russen, Chinesen und Iraner gerichtet. Weiter lesen …

Hachez baut ein Fünftel der Stellen ab

Beim Bremer Schokoladenhersteller Hachez wird im kommenden Jahr ein Fünftel aller Stellen gestrichen. Nach Informationen des WESER-KURIER verlagert der Süßwarenproduzent einen Teil seines Geschäftsbereichs Verpackung im kommenden Sommer nach Polen. In Bremen sind 71 Stellen von der Umstrukturierung betroffen. Für die Mitarbeiter wird nach übereinstimmenden Angaben der Hachez-Geschäftsführung und der Gewerkschaft NGG nun nach sozialverträglichen Lösungen gesucht: Demnach könnten einige Angestellte in anderen Unternehmensbereichen unterkommen, für andere würden Teilzeit- oder Vorruhestandsregelungen in Betracht gezogen. Weiter lesen …

Kooperation von mitfahrgelegenheit.de und ADAC läuft aus

mitfahrgelegenheit.de, Deutschlands größtes Mitfahrnetzwerk, wird sich in Zukunft voll auf die Weiterentwicklung der eigenen Plattform konzentrieren. Zum 24. Juli 2014 endet die fünfjährige Kooperation zwischen mitfahrgelegenheit.de und dem ADAC vertragsgemäß. mitfahrgelegenheit.de hatte für den ADAC ein eigenes Mitfahrportal, den ADAC-Mitfahrclub, aufgebaut und betrieben. Weiter lesen …

AmCham-Präsident Mattes fordert mehr Einsatz für Freihandelsabkommen

Der Präsident der American Chamber of Commerce in Germany (AmCham), Bernhard Mattes, fordert angesichts der heftigen Kritik am transatlantischen Freihandelsabkommen TTIP mehr Einsatz der Wirtschaft. "Wir als Wirtschaft können noch mehr dafür werben", sagte er im Interview mit dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe). "Ich kann meine Kollegen nur ermuntern, sich dazu zu äußern." Weiter lesen …

Flughafenchefs fürchten negative Folgen der Pkw-Maut

Die Chefs grenznaher Flughäfen fürchten ernsthafte Folgen, sollte die Pkw-Maut für Ausländer wie geplant auf allen Straßen eingeführt werden. In einem Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) warnt Ludger van Bebber, Geschäftsführer des Flughafen Weeze, dass sein Standort mit mehr als 1000 Arbeitsplätze "massiv gefährdet" sei, berichtet das "Handelsblatt" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Ukraine wirft Russland Abschuss von Kampfjets vor

Die Ukraine wirft Russland den Abschuss von zwei Kampfjets vom Typ Suchoi Su-25 vor. Nach vorläufigen Informationen seien die Raketen, die die Kampfflugzeuge getroffen hätten, von russischem Gebiet aus abgeschossen worden, erklärte ein Sprecher des Nationalen Sicherheits- und Verteidigungsrats der Ukraine der Nachrichtenagentur Unian zufolge am Mittwoch. Weiter lesen …

Zeitung: Schenker übernimmt Belieferung des deutschen Olympia-Teams

Die Bahn-Spedition Schenker wird die Belieferung des deutschen Olympia-Teams bei den Spielen 2016 in Rio de Janeiro übernehmen. Wie Schenker-Projektmanagerin Dorothee Reinschütz dem "Handelsblatt" (Donnerstagsausgabe) bestätigte, soll das Unternehmen sowohl die Ausrüstungen der 800 Sportler und Offiziellen nach Brasilien befördern wie auch rund 250 Tonnen Fracht für das Deutsche Haus. Weiter lesen …

Experten: Höhere Lohnsteigerungen verbessern europäische Exportchancen

Nach Einschätzung von Wirtschaftsforschern können höhere Lohnsteigerungen in Deutschland die Exportchancen europäischer Krisenländer erhöhen. "Schon seit langem weisen wir daraufhin, dass der Anstieg der Löhne in Deutschland zu schwach war, um Preisstabilität und ein außenwirtschaftliches Gleichgewicht zu gewährleisten", sagte der Direktor des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK), Gustav Horn, "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Merkel will "rasche Beschlüsse" zu weiteren Russland-Sanktionen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hält nach dem EU-Außenministertreffen in Brüssel, bei dem über weitere Sanktionen gegen Russland beraten worden ist, "rasche Beschlüsse" für notwendig. Zwar habe es einige Fortschritte gegeben, dennoch sei "noch immer keine vollständige Kooperation der Separatisten" bei der Aufklärung der Hintergründe des mutmaßlichen Flugzeugabschusses in der Ostukraine erkennbar. Weiter lesen …

MH17-Opfer erreichen Niederlande

Die ersten Särge mit Opfern des in der Ostukraine verunglückten Flugs MH17 sind am Mittwochnachmittag in der niederländischen Stadt Eindhoven angekommen. Die Leichen wurden mit zwei Militärmaschinen in die Niederlande gebracht. Zuvor hatte es Berichte darüber gegeben, dass nur 200 der insgesamt 298 Opfer des Absturzes der Malaysian-Airlines-Fluges geborgen wurden. Die Separatisten hatten die Zahl der gefundenen Leichen mit 282 angegeben. Weiter lesen …

Den perfekten Sessel finden – Ein Kaufberater

Den optimalen Sessel zu finden, ist gar nicht so einfach. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Sesselarten und auch der Bezug muss, angepasst an die eigenen Bedürfnisse, ausgewählt werden. Darüber hinaus überzeugen viele Sessel durch spezielle Zusatzfunktionen. Welche Möglichkeiten gibt es also und für welche Ansprüche ist welcher Sessel geeignet? Der folgende Kaufberater in Form einer Checkliste hat die wichtigsten Unterschiede in Form, Material und Zusatzfunktionen einmal zusammengefasst. Weiter lesen …

Stegner wirft WM-Kritikern Instrumentalisierung von Abschussopfern vor

Der SPD-Bundesvize Ralf Stegner hat die Forderung aus der Union, Russland seine Gastgeberrolle bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 abzuerkennen, zurückgewiesen und Kritikern vorgeworfen, die Opfer des mutmaßlichen Abschusses der Passagiermaschine in der Ostukraine zu instrumentalisieren. Es sei "schon reichlich merkwürdig, in einer Situation, in der viele unschuldige Menschen sterben, die Antwort in einer Diskussion über Fußball zu sehen", sagte Stegner "Handelsblatt-Online". Weiter lesen …

Europaabgeordnete Michels: EU-Sparhaushalt gefährdet soziale Programme und "Europa vor Ort"

Wie kürzlich bekannt wurde, besteht im Haushalt der EU für das laufende Jahr eine Lücke von mehreren Milliarden Euro. Damit fehlt Geld, um Rechnungen für EU-Projekte in Mitgliedsstaaten und Regionen zu bezahlen. Dies ist laut der Europaabgeordneten Martina Michels von der Linksfraktion GUE/NGL einem generellen Sparkurs in den letzten Jahren geschuldet. "Mit Sparpolitik lassen sich die schönsten Versprechungen nicht verwirklichen", schreibt die LINKE-Politikerin in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Löw bleibt Trainer der DFB-Elf

Joachim Löw bleibt auch in Zukunft Trainer der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. "Im Moment kann ich mir nichts Schöneres vorstellen, als mit dieser Mannschaft weiterzuarbeiten, sie zur Europameisterschaft nach Frankreich zu führen, das Team, die einzelnen Spieler weiter zu entwickeln. Ich bin so motiviert wie am ersten Tag beim DFB", sagte der Bundestrainer im Gespräch mit der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Weiter lesen …

Europaabgeordneter Brok: "Entscheidung zu Airport-Subventionen ist falsch"

Der Europaabgeordnete Elmar Brok (CDU) hat die heutige Entscheidung der EU-Kommission, dass die Föderung regionaler Flughäfen durch öffentliche Gelder rechtens ist, scharf kritisiert. "Ich halte die Entscheidung nicht für richtig", sagte Brok, der auch Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Europäischen Parlaments ist, der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Donnerstagausgabe). Weiter lesen …

Kiew: Zwei Kampfflugzeuge in Ostukraine abgeschossen

In der Ostukraine sollen nach Armeeangaben zwei Kampfflugzeuge der ukrainischen Luftwaffe abgeschossen worden sein. Die Kampfjets vom Typ Suchoi Su-25 seien am Mittwoch gegen 13:30 Uhr abgeschossen worden, über das Schicksal der Piloten sei noch nichts bekannt, wie ein Sprecher der ukrainischen Streitkräfte sagte. Dieser machte die pro-russischen Rebellen für den Abschuss verantwortlich. Dem Sprecher zufolge habe sich der Abschuss nur wenige Kilometer von der russischen Grenze entfernt zugetragen. Weitere Hintergründe wurden zunächst nicht bekannt. Weiter lesen …

Wohnungslos = psychisch krank? Ergebnisse der bisher größten deutschen Studie zu Wohnungslosigkeit

Welche Menschen nehmen das Hilfenetz der Wohnungslosenhilfe in Anspruch? Bietet die Wohnungslosenhilfe eine bedarfsgerechte Versorgung für diese Menschen? Führt die Struktur der psychiatrischen Regelversorgung möglicherweise dazu, dass bestimmte Menschen „durch das Netz fallen“? Die SEEWOLF-Studie der Klinik für Psychiatrie am Klinikum rechts der Isar der TU München hat sich mit diesen Fragen beschäftigt. Eines der Ergebnisse: Über zwei Drittel der untersuchten wohnungslosen Menschen leiden unter psychischen Erkrankungen, aber nur ein Drittel erhält eine entsprechende Versorgung. Weiter lesen …

"Operation Emmental" hebelt mobile TANs aus

Mobile Transaktionsnummern (mTANs) für das Online-Banking sind nicht so sicher, wie Finanzinstitute gern behaupten. Das zeigt ein komplexer Angriff, den der Sicherheitsspezialist Trend Micro entdeckt hat. Die "Operation Emmental" manipuliert den PC von Usern und ist dort kaum nachweisbar, dann jubelt sie Opfern auch noch eine schädliche App unter. Die Cybercrime-Kampagne hat Nutzer von insgesamt 34 Bank-Webseiten ins Visier genommen, darunter 16 schweizerische sowie sechs österreichische. Bei manchen davon werden noch nicht einmal mTANs, sondern gar nur per SMS verschickte Einmalpasswörter ausgehebelt. Weiter lesen …

Israelische Menschenrechtsorganisation B'Tselem: "Sichere Orte gibt es in Gaza derzeit nicht"

Die israelische Regierung sollte die Bombardierung bewohnter Viertel und Häuser einstellen. Das fordert die israelische Menschenrechtsorganisation B'Tselem in einem Gespräch mit der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Donnerstagausgabe). "Weiter verlangen wir, dass Verletzte und Menschen, die sich im Kreuzfeuer befinden, evakuiert werden dürfen", so B'Tselem-Sprecherin Sarit Michaeli. Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner fordert Neuausrichtung seiner Partei in der Innen- und Rechtspolitik

FDP-Chef Christian Lindner plant eine Kurskorrektur seiner Partei im Themenfeld der inneren Sicherheit. "Ich möchte eine neue Akzentsetzung der FDP in der Innen- und Rechtspolitik", sagte Lindner der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. "Es ist der Eindruck entstanden, die FDP setze sich für Bürgerrechte ein und nehme dafür in Kauf, dass die Bürger nicht ausreichend vor Kriminellen geschützt werden können", sagte Lindner. Weiter lesen …

UN: Hinweise auf Kriegsverbrechen durch Israel in Gaza

Die Vereinten Nationen (UN) haben laut ihrer Menschenrechtskommissarin Navi Pillay Hinweise darauf, dass die israelische Armee bei ihrer Militäroperation im Gazastreifen Kriegsverbrechen verübt hat. Es gebe eine "große Möglichkeit, dass das internationale humanitäre Völkerrecht in einer Weise verletzt wurde, die auf Kriegsverbrechen hinauslaufen könnten", sagte Pillay am Mittwoch bei einer Sondersitzung des UN-Menschenrechtsrats in Genf. Sie beklagte unter anderem, dass bei den israelischen Angriffen nicht zwischen Häusern von Kämpfern der militant-islamischen Hamas und von Zivilisten unterschieden werde. Weiter lesen …

Gabriele Pauli will Immobilienbesitzer auf Sylt höher besteuern

Sylt ist die Insel der Deutschen. Sylt hat alles was Deutschland hat, auf kleinstem Raum: Die besten Restaurants, die prominentesten Feriengäste, die teuersten Häuser und Gentrifizierung überall. Aber auch zwölf Asylbewerber in einem Friesenhaus, Discounter-Supermärkte und eine Gemeinde von Insulanern, die langsam schrumpft. Der Ort Kampen hat beispielsweise 500 Einwohner und 1200 Zweitwohnsitze. Weiter lesen …

Leben und Sterben von Sterngeschwistern

In dieser eindrucksvollen neuen Aufnahme vom La Silla-Observatorium der ESO in Chile drängen sich junge Sterne vor einem Hintergrund aus Wolken leuchtenden Gases und Schneisen von Staub. Dieser Sternhaufen mit der Bezeichnung NGC 3293 wäre vor ungefähr 10 Millionen Jahren selbst nur eine Wolke aus Gas und Staub gewesen, aber als die Sternentstehung einsetzte, wurde daraus die helle Gruppe von Sternen, die man hier sieht. Sternhaufen wie dieser sind kosmische Laboratorien, die es Astronomen ermöglichen mehr darüber zu lernen wie sich Sterne entwickeln. Weiter lesen …

Sachenbacher-Stehle zu ihrer Doping-Sperre "Das soll nicht das letzte Bild von mir sein"

Die wegen Dopings verurteilte Biathletin Evi Sachenbacher-Stehle will sich gegen ihre zweijährige Sperre zur Wehr setzen. Im Interview mit dem Hamburger Magazin stern sagte sie: "Ich möchte ein gerechtes Urteil und werde mit meinem Anwalt Marc Heinkelein vor den Internationalen Sportgerichtshof ziehen." Sachenbacher-Stehle rechnet mit einer deutlichen Verkürzung der Strafe und erwägt auch ein Comeback: "Ich bin zwar schon 33 Jahre alt, und die Zeit rennt mir davon - aber so möchte ich eigentlich nicht abtreten, als Dopingsünderin, als jemand, der aus seinem Job gejagt wird. Das soll nicht das letzte Bild von mir sein." Weiter lesen …

"Xpire": App löscht persönlichen Social-Media-Müll

Student Jesse Stauffer von der University of Texas hat die neue App "Xpire" entwickelt, die automatisch alte oder fragwürdige Facebook- und Twitter-Beiträge löscht. Damit soll das Problem beseitigt werden, was im Social Web gepostet werden darf und was nicht. "Ich wollte eine Anwendung schaffen, die es meinen Alterskollegen erlaubt, sicher vor geposteten Partybildern zu sein", so Stauffer. Weiter lesen …

Der Schwangerschaftsdepression davon spazieren

In einer neuen Studie erforschen Ärztinnen und Psychologinnen der Universitätsmedizin Leipzig eine neue Therapieform für adipöse, depressive Schwangere. Mit einer Kombination aus Bewegung und Psychotherapie bekämpfen die teilnehmenden Frauen ihre Krankheiten und können dadurch auch die Risiken für ihr Kind reduzieren. Für die Studie werden noch Probandinnen gesucht. Weiter lesen …

Mitschnitt des MH17-Funkverkehrs bleibt in Kiew

Der Mitschnitt des Funkverkehrs zwischen Fluglotsen und den Piloten der Passagiermaschine, die in der Ostukraine mutmaßlich abgeschossen wurde und daraufhin abstürzte, bleibt laut ukrainischen Medienberichten vorerst weiter in Kiew. Den Berichten zufolge befindet sich der Mitschnitt weiter beim ukrainischen Geheimdienst SBU in Kiew. Weiter lesen …

Müll-DNA nicht so nutzlos wie gedacht.

Etwa 75 Prozent der vermeintlich funktionslosen DNA des menschlichen Genoms wird in so genannte nichtkodierende RNAs (Ribonukleinsäuren) übersetzt. Ihre Funktion ist bislang noch weitgehend unbekannt. Forscher des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) konnten nun gemeinsam mit Kollegen des Fraunhofer-Instituts für Zelltherapie und Immunologie (IZI) und der Universität Leipzig zeigen, dass die Herstellung nichtkodierender RNAs präzise reguliert wird. Sie vermuten, das nichtkodierende RNAs bei der Regulation zellulärer Prozesse oder der veränderten Immunantwort nach Einwirkung von Umweltgiften eine Rolle spielen könnten. Weiter lesen …

Spam-Rekord bei deutschen Anwendern

Im Juni 2014 landeten so viele Spam-Mails wie niemals zuvor in der siebzehnjährigen Geschichte von Kaspersky Lab bei den deutschen Nutzern des Kaspersky Security Networks (KSN) [1]. Insgesamt wurden 16,41 Prozent aller von Kaspersky Lab gemessenen Spam-Mails weltweit in Deutschland ermittelt. Dies entspricht einer Verdoppelung im Vergleich zum Vormonat (8,24 Prozent). Die Bundesrepublik ist somit im Juni in der Rangfolge der Spam-empfangenen Länder mit großem Abstand ‚Weltmeister‘ – vor den in der Regel führenden Ländern USA (9,54 Prozent) und Großbritannien (7,00 Prozent) [2]. Dies geht aus dem Spam-Report für Juni von Kaspersky Lab hervor. Weiter lesen …

Fledermäuse nutzen Polarisationsmuster zur Orientierung

Tiere können zur Orientierung verschiedenste Sinneswahrnehmungen einsetzen. Beispielsweise verwenden Vögel das Polarisationsmuster des Sonnenlichtes in der Atmosphäre, um ihr Orientierungssystem zu kalibrieren. Nun haben Forscher vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen und von der Queen’s University Belfast zusammen mit Kollegen aus Israel ausgerechnet bei einer nachtaktiven Säugetierart, dem Großen Mausohr, die Fähigkeit zur Orientierung mit Hilfe von polarisiertem Licht entdeckt. Diese Fledermäuse nutzen das Polarisationsmuster im Abendhimmel, um ihren inneren Kompass zu kalibrieren. Weiter lesen …

Bartels fordert Fusionen in Rüstungsindustrie

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Bundestag, Hans-Peter Bartels (SPD), fordert eine industriepolitische Initiative der Bundesregierung mit dem Ziel von Fusionen unter deutschen Rüstungsunternehmen. "Die deutschen Unternehmen, deren Überleben an einzelnen Exportaufträgen in einzelne schwierige Länder hängt, sind zu klein", sagte Bartels der "Welt". Weiter lesen …

Schwimmanfänger immer im Auge behalten

Angesichts der alarmierenden Zahl von Schwimmunfällen appelliert die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH) an Eltern, ihre Schwimmanfänger-Kids immer im Auge zu behalten. Das gilt vor allem für Kinder, die das "Seepferdchen"-Abzeichen haben. Viele Eltern glauben, dass ein Kind damit bereits ein sicherer Schwimmer ist. "Aber das ist ein Irrtum", sagt Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin und ehrenamtliche Schwimmlehrerin. Weiter lesen …

Die Mehrheit der Deutschen hat keine Angst vor Einbrechern

Obwohl in den letzten fünf Jahren die Zahl der Einbrüche in Deutschland um 38 Prozent* gestiegen ist, hat die Mehrheit der Deutschen keine Angst vor Langfingern. Mehr als zwei Drittel der Bevölkerung (68 Prozent) fühlen sich in den eigenen vier Wänden sicher. Das zeigt eine aktuelle Studie von immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale. 32 Prozent der Befragten haben hingegen Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden. Weiter lesen …

Starre Arbeitszeitmodelle sind nicht zukunftsfähig

Erkrankte Kollegen, Urlaubsvertretungen oder ungeplante zusätzliche Aufträge können dazu führen, dass die Arbeit in der vorgesehenen Arbeitszeit nicht mehr zu bewältigen ist. Das belegt auch die Statistik: Laut der Erwerbstätigenbefragung 2012 der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit sowie des Bundesinstitutes für Berufsbildung haben 47,5 Prozent der Befragten zwischen 40 und 48 Stunden pro Woche gearbeitet. Weiter lesen …

Todenhöfer: Kritik von Knobloch "ein Schmarrn"

Der frühere CDU-Politiker und heutige Publizist Jürgen Todenhöfer hat die Kritik von Charlotte Knobloch vom Zentralrat der Juden in Deutschland an seiner Person als "Schmarrn" bezeichnet. "Ich kenne Frau Knobloch und das ist eine ältere Dame, die ich respektiere. Aber das ist natürlich ein Schmarrn", sagte Todenhöfer am Mittwoch im "Deutschlandfunk". Weiter lesen …

ACAI - Die Wunderbeere aus Brasilien

Brasilien, Land des Fußballs, Sambas und des Regenwaldes. Inmitten dieses größten Landes Südamerikas wächst eine Frucht, die gegen Stress helfen, zu besserer Schlafqualität beitragen, vor Krebs schützen und sogar als Anti-Aging Produkt wirken soll. Während der Fussball Weltmeisterschaft war sie in aller Munde. Fast jeder Sender hat über Sie berichtet. Doch was hat es mit der Acai- Beere auf sich und woher kommen diese außergewöhnlichen Eigenschaften? Weiter lesen …

Umfrage: Viele alleinstehende Senioren wollen statt einer Partnerschaft lieber ihre Freiheiten als Single genießen

Mit zunehmendem Alter sinkt die Bereitschaft der Singles in Deutschland, für einen neuen Partner auf Gewohnheiten und Freiheiten zu verzichten: In einer repräsentativen Umfrage des Apothekenmagazins "Senioren Ratgeber" gab mehr als die Hälfte der alleinstehenden Ab-70-Jährigen (54,1 Prozent) an, eine dauerhafte Bindung in einer Partnerschaft komme für sie nicht in Frage, weil sie ihre jetzigen Freiheiten als Single nicht aufgeben wollten. Weiter lesen …

Kinder-Sexroboter soll Pädophile heilen

Sogenannte "Sexbots" sollen zur therapeutischen Behandlung von Pädophilen eingesetzt werden - zumindest wenn es nach dem Willen des Robotik-Experten Ron Arkin vom Georgia Institute of Technology geht. Sexualtherapeuten stehen diesem ungewöhnlichen Ansatz allerdings sehr kritisch gegenüber. "Ich halte von dieser Methode nicht viel, da es nur zu einer positiven Verstärkung der gestörten sexuellen Bedürfnisse kommt", erklärt Sexualtherapeutin Gerti Senger im Interview mit pressetext. Weiter lesen …

Dobrindt will Schließung von 1.600 Hubschrauber-Landeplätzen verhindern

Mit einem juristischen Trick will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Schließung von bis zu 1.600 Hubschrauber-Landestellen in Deutschland verhindern. Wie "Bild" berichtet, will Dobrindt sämtliche Landeplätze, deren Ausstattung nicht den Erfordernissen der ab 28. Oktober 2014 geltenden strengen EU-Verordnung 965/2012 entspricht, in "Landestellen von öffentlichem Interesse" umwandeln. Für sie gelten Ausnahmeregeln, daher sind Schließungen in der Regel nicht möglich. Weiter lesen …

Studie: Zwei Drittel der Mieter vermuten hohes Einsparpotenzial bei Nebenkosten

Die meisten Mieter in Deutschland zahlen nach eigener Einschätzung zu hohe Nebenkosten für ihre Wohnung. Fast zwei Drittel vermuten, dass es erhebliches Sparpotenzial bei Strom, Gas, Wasser, Müllabfuhr oder Hausmeisterdiensten gibt. 36 Prozent attestieren ihrem Vermieter Untätigkeit bei der Verpflichtung, die sogenannte zweite Miete so gering wie möglich zu halten. Das ergab eine bevölkerungsrepräsentative Studie der TAG Immobilien AG gemeinsam mit der TU Darmstadt. Dazu wurden 1.000 Mieter in Deutschland befragt. Weiter lesen …

Ernte 2014: Für Spargel Rekord-Niveau, für Erdbeeren gute Menge erwartet

Die deutsche Spargel- und Erdbeerernte wird im Jahr 2014 besser ausfallen als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach einer ersten Schätzung zum 30. Juni 2014 mitteilt, wird die Spargelernte voraussichtlich um 11 % und die Erdbeerernte um 10 % gegenüber 2013 ansteigen. Dies ist vor allem auf das - im Gegensatz zum Vorjahr - milde Frühjahr zurückzuführen. Weiter lesen …

Israel/Gaza: Mindestens 72.000 Kinder traumatisiert

Kinder tragen die Hauptlast der kriegerischen Auseinandersetzungen im Israel/Gaza Konflikt, darauf weist die internationale Kinderrechtsorganisation Save the Children hin. Fast ein Drittel der verletzten Palästinenser sind Kinder. Mehr als 72.000 Kinder benötigen psychologische Unterstützung, nachdem sie selbst verletzt wurden, Familienmitglieder verloren haben und mit ansehen mussten, wie ihr Zuhause zerstört wurde. Weiter lesen …

Regierung warnt Urlauber vor Tattoo-Stechen im EU-Ausland

In vielen europäischen Ländern werden nach Angaben des Bundeslandwirtschaftsministeriums gesundheitsgefährdende Tätowier-Farben verwendet. Gegenüber "Bild" warnte Landwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) Bundesbürger davor, sich im Urlaub sorglos Tattoos stechen zu lassen. "Es besteht die Gefahr, dass Tattoo-Willige auf Anbieter gesundheitsgefährdender Farbstoffe hereinfallen", sagte Schmidt. Weiter lesen …

US-Aufsicht wirft Deutscher Bank schwerwiegende Mängel vor

Der Deutschen Bank drohen erneut massive Probleme mit der US-Aufsicht. Eine vertrauliche Untersuchung der US-Notenbankfiliale New York hat eine Reihe ernsthafter Versäumnisse im US-Geschäft der Bank aufgedeckt. Laut Dokumenten, in die das Wall Street Journal Einsicht hatte, bemängelt die Federal Reserve unter anderem eine schlampige Bilanzierung, unzureichende Buchprüfung und Risikokontrolle sowie schwache technische Systeme. Weiter lesen …

Boeing-Crash: US-Geheimdienste haben keine Beweise für Russlands Mitschuld

Die USA verfügen nicht über genaue Angaben, wer die malaysische Boeing im Osten der Ukraine abgeschossen hat, und schließen nicht aus, dass die Maschine von der Volkswehr versehentlich abgeschossen wurde, teilten ranghohe Vertreter der US-Geheimdienste am Mittwoch Journalisten mit. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Historiker Wolfgang Benz sieht keinen wachsenden Antisemitismus - "Nicht jeder, der Mitleid mit Palästinensern hat, ist Antisemit"

Der Historiker und Antisemitismusforscher Wolfgang Benz sieht angesichts der jüngsten Demonstrationen gegen das israelische Vorgehen im Gazastreifen keinen wachsenden Antisemitismus in Deutschland. "Ich sehe überhaupt keine neue Qualität", sagte er in einem Interview des "Kölner Stadt-Anzeiger". "Nach meiner Information hat es antiisraelische Demonstrationen gegeben. Und in Berlin wurden am Rande einer antiisraelischen Demonstration antisemitische Parolen gerufen." Weiter lesen …

Wahltrend: Union legt zu

Die Union gewinnt im stern-RTL-Wahltrend im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte hinzu und kommt jetzt auf 43 Prozent. Die Linke legt um einen Prozentpunkt, auf nun 10 Prozent, zu. SPD, Grüne und AfD verlieren hingegen jeweils einen Prozentpunkt. Die SPD liegt demnach bei 22 Prozent, die Grünen bei 10 Prozent und die AfD bei 5 Prozent. Die FDP verharrt bei 3 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 25 Prozent. Weiter lesen …

Fluthilfe-Fonds nicht einmal zur Hälfte abgerufen

Der Fluthilfefonds zur Finanzierung des Wiederaufbaus nach dem Elbe-Hochwasser im Sommer 2013 ist mit acht Milliarden Euro offenbar überdimensioniert. "Bisher wurden Bund, Ländern und Gemeinden bzw. deren Beauftragten Zusagen für Unterstützungsleistungen in Höhe von 3,2 Milliarden Euro erteilt", heißt es in einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage der Grünen-Fraktion. Sie liegt der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post"vor. Weiter lesen …

Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) fordert Aufnahme christlicher Flüchtlinge aus dem Irak

Angesichts des Terrors gegen die Christen von Mossul hat sich Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) für die Schaffung eines Flüchtlingskontingents für verfolgte Christen aus dem Irak ausgesprochen. "Wir müssen christliche Flüchtlinge aufnehmen. Vor allem auch deshalb, weil die Betroffenen in dem zunehmend christenfeindlichen Umfeld aus überwiegend islamischen Staaten kaum eine sichere Zuflucht finden", sagte Singhammer der "Saarbrücker Zeitung". Weiter lesen …

Laschet nennt Dobrindts Maut-Konzept "schädlich" und "rechtlich unmöglich"

Ein vernichtendes Urteil über die Mautpläne von Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat der stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und NRW-CDU-Chef Armin Laschet gefällt. "Ich glaube nicht, dass der Vorschlag europarechtskompatibel ist. Aber selbst wenn er es wäre, bliebe er äußerst schädlich für zusammenwachsende Lebens- und Wirtschaftsräume, wie wir sie in Nordrhein-Westfalen bisher kennen", sagte Laschet der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Techniker Krankenkasse lenkt im Streit um falsch berechnete Beiträge ein

Die Techniker Krankenkasse (TK) will bis Mitte September nicht nur ihren gesamten Formularbestand auf Fehler durchforsten, es sollen auch alle Versicherten ihr Geld zurück bekommen, die durch irreführende Fragebögen bei der Überprüfung ihrer Einkommensverhältnisse zu hohe Beiträge zahlen oder unberechtigterweise aus der Familienmitversicherung geflogen sind und sich selbst versichern mussten. Das hat ein TK-Sprecher in Hamburg bestätigt. Weiter lesen …

Bundesregierung: Rücklagen der Atomkonzerne möglicherweise zu klein

Die Bundesregierung befürchtet, dass die Milliarden-Rückstellungen der Stromkonzerne für den Abriss der Atomkraftwerke in Deutschland zu knapp bemessen sein könnten. Das geht aus einem Schreiben von Wirtschafts-Staatssekretär Rainer Baake an die Grünen-Bundestagsfraktion hervor, über das die "Berliner Zeitung" berichtet. In dem Brief heißt es, die Regierung werde wie geplant das Gespräch mit den Kraftwerksbetreibern suchen. Weiter lesen …

EU-Kommission warnt vor hohen Kosten ehrgeiziger Klimaziele

Die EU-Kommission warnt laut eines Berichts der "Welt" vor hohen Kosten einer ehrgeizigen EU-weiten Energieeffizienzvorgabe von 40 Prozent, wie es das Europaparlament fordert. Ein solches EU-weites Ziel "ginge mit einer heftigen Steigerung der Gesamtkosten für das Energiesystem bis 2030 um etwa 112 Milliarden Euro pro Jahr einher", heißt es der Zeitung zufolge im Entwurf einer Mitteilung zur Überarbeitung der geltenden Energieeffizienzziele. Weiter lesen …

Experte: Firmen werden wegen Russland-Sanktionen auf andere Märkte ausweichen

Die deutsche Wirtschaft wird nach Ansicht des Vorsitzenden des Ost- und Mitteleuropa Vereins, Marcus Felsner, auf eine Ausweitung der Russland-Sanktionen mit einer Umorientierung auf andere Märkte reagieren. "Wir müssen befürchten, dass nun viele deutsche Unternehmen, die nicht substanziell in Russland investiert sind, sich vom dortigen Markt abwenden und die Geschäftsbeziehungen zu anderen Handelspartnern ausbauen werden", sagte Felsner dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Spionage-Affäre: Berlin und Washington beraten über Konsequenzen

Berlin und Washington wollen über mögliche Konsequenzen aus der jüngsten Spionage-Affäre beraten. Der Stabschef des Weißen Hauses, Denis McDonough, und Kanzleramtsminister Peter Altmaier trafen sich am Dienstag in Berlin zu ausführlichen Gesprächen über den Stand der bilateralen Beziehungen und die künftige Zusammenarbeit, teilte eine Sprecherin der Bundesregierung mit. Weiter lesen …

Die "netten" Zettel

Eines Tages bat eine Lehrerin ihre Schüler, die Namen aller anderen Schüler in der Klasse auf ein Blatt Papier zu schreiben und ein wenig Platz neben den Namen zu lassen. Dann sagte sie zu den Schülern, Sie sollten überlegen, was das Netteste ist, das sie über jeden ihrer Klassenkameraden sagen können und das sollten sie neben die Namen schreiben. Weiter lesen …

WAZ: Soll man gegen Israels Politik auf die Straße gehen?

Selbstverständlich kann man gegen die israelische Politik auf die Straße gehen. Im Kabinett von Premierminister Netanjahu sitzt eine Reihe von Scharfmachern, die den Hamas-Leuten gerne ein "Ticket zur Hölle" versprechen, die den "Stall ausmisten" und wenn nötig den ganzen Gazastreifen übernehmen wollen. Netanjahu selbst kündigte an, so lange weiter zu bomben wie nötig. Der Armee-Einsatz ist entsprechend brutal, unverhältnismäßig und menschenverachtend. Daran Kritik zu üben, ist keine Judenfeindlichkeit. Es zeugt auch noch nicht von Antiamerikanismus, wenn man den sinnlosen Einmarsch in den Irak kritisierte. Weiter lesen …