Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Nike-Chef erwartet kräftiges Plus im Fußballgeschäft

Nike-Chef erwartet kräftiges Plus im Fußballgeschäft

Archivmeldung vom 08.07.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 08.07.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Doris Oppertshäuser
Mark Parker (2008)
Mark Parker (2008)

Foto: Rambo's Revenge
Lizenz: CC-BY-SA-2.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Chef des US-Sportkonzerns Nike, Mark Parker, ist hochzufrieden mit seinem Fußballgeschäft und rechnet mit einem weiteren kräftigen Wachstum in dieser Sportart: "Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013/14 (per Ende Mai) sind wir im Fußball um 21 Prozent gewachsen.

Ich verspreche Ihnen, das wird so weitergehen im nächsten Jahr", sagte der CEO des weltgrößten Sportartikelherstellers in einem Interview mit dem "Handelsblatt". "Wir können noch viele Menschen für Fußball begeistern", ergänzte der Unternehmenslenker. "Vor allem die USA bieten riesiges Potenzial, die Begeisterung für Fußball jedenfalls ist da. Und auch in China gibt es enorme Wachstumschancen."

Eine Beteiligung an einem Fußballverein lehnt Parker jedoch ab: "Wir bleiben bei unserem Kerngeschäft. Beteiligungen an Vereinen stehen bei uns nicht auf der Agenda."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte angler in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige