Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

11. Oktober 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Poroschenko kündigt Treffen mit Putin an

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat ein Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin beim Europa-Asien-Gipfel in der kommenden Woche in Mailand angekündigt. Bei den Gesprächen soll es sowohl um die Lage in der Ostukraine als auch um eine mögliche Lösung im Gasstreit zwischen Russland und der Ukraine gehen, erklärte Poroschenko am Samstag bei einem Besuch in der Stadt Charkow. Weiter lesen …

Steinmeier ruft nach gewalttätigen Protesten gegen IS zu Besonnenheit auf

Angesichts gewalttätiger Proteste in deutschen Städten gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) zu Besonnenheit aufgerufen. "Wir teilen den Schmerz der in Deutschland lebenden Menschen, die um Landsleute, Verwandte und Glaubensbrüder in Syrien oder im Irak trauern und wütend sind", sagte Steinmeier im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag". Weiter lesen …

Magazin: Keine Regierungskonsultationen mit Russland

Wegen der Ukraine-Krise fallen die deutsch-russischen Regierungskonsultationen laut eines "Spiegel"-Berichts in diesem Jahr aus. Die Gespräche zwischen den Regierungschefs und Ministern beider Länder finden in der Regel parallel zum Petersburger Dialog statt, der Ende des Monats im russischen Sotschi geplant ist. Gegenwärtig sei ein Treffen angesichts des Verhaltens Moskaus nicht sinnvoll, heißt es laut des Berichts in Berlin. Weiter lesen …

Seehofer ruft von der Leyen zur Ordnung

CSU-Chef Horst Seehofer tadelt Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), weil sie die Schuld an der Ausrüstungsmisere der Bundeswehr auch ihren Amtsvorgängern zuweist. "So was tut man eigentlich nicht", sagte Seehofer dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Chinas Ministerpräsident Li Keqiang: "EU und China brauchen einander mehr als je zuvor"

Beim Abschlussmittagessen des sechsten "Hamburg Summit: China meets Europe", der am 10. und 11. Oktober 2014 in der Handelskammer stattfand, betonte EU-Parlamentspräsident Martin Schulz in Anwesenheit des chinesischen Ministerpräsident Li Keqiang und vier seiner Minister die Bedeutung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik und Europa: "Chinas weltweiter Einfluss ist enorm gewachsen und mit ihm das Potenzial für eine ergiebige Partnerschaft mit der Europäischen Union. Die Finanzkrise hat gezeigt, wie abhängig wir voneinander sind und wie wichtig damit eine internationale Zusammenarbeit ist. Die EU und China brauchen einander heute mehr als je zuvor." Weiter lesen …

Afghanistan-Einsatz: Steinmeier zieht kritische Bilanz

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat am Ende des Einsatzes der Bundeswehr eine selbstkritische Bilanz des deutschen Engagements in Afghanistan gezogen. "Vieles spricht dafür, dass es unser größter Fehler war, zu hohe Erwartungen zu wecken - und dafür zu geringen Aufwand zu treiben", schreibt Steinmeier in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Die westliche Staatengemeinschaft habe sich mit diesem Anspruch übernommen. Weiter lesen …

Formel 1: Hamilton rast in Russland auf Pole Position

Der Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat sich für den Großen Preis von Russland am Sonntag eine gute Ausgangsposition geschaffen und geht von Startplatz eins in das Formel-1-Rennen. Auf Platz zwei landete Hamiltons Teamkollege Nico Rosberg vor Valtteri Bottas im Williams, der die drittschnellste Zeit auf dem 5,848 Kilometer langen Kurs hinlegte. Weiter lesen …

Nach NSU: Brandenburger Verfassungsschützer wollten sich bei Angehörigen der Opfer entschuldigen, Vorgesetzter war dagegen

Es sollte eine menschliche Geste sein: Eine Gruppe von Verfassungsschützern wollte sich nach Bekanntwerden der NSU-Mordserie in einem offenen Brief bei den Angehörigen der Opfer entschuldigen. Nicht für ein eigenes Versagen, sondern als Signal "einer kollektiven Mitverantwortung" des deutschen Inlandsnachrichtendienstes für das Übersehen der Terrorzelle. Doch die Initiative im Landesamt für Verfassungsschutz in Brandenburg wurde von Vorgesetzten unterbunden. Das enthüllt nun einer der beteiligten Beamten in der Fernsehdokumentation "Spitzel und Spione", die am Montag (13.10.) um 22.00 Uhr im WDR Fernsehen und am Mittwoch (15.10.) um 20.15 Uhr im SWR-Fernsehen gezeigt wird. Weiter lesen …

Lindner: Linke und AfD bedienen "Klima von Protest, Ressentiment und Angst"

FDP-Chef Christian Lindner hat den Linken und der AfD vorgeworfen, ein "Klima von Protest, Ressentiment und Angst" zu bedienen. Auch mit der Großen Koalition ging der Chef der Freidemokraten im Gespräch mit dem "Münchner Merkur" hart ins Gericht: "Es besorgt mich, dass uns eine vereinigte Sozialdemokratie von Union und SPD regiert. Die haben vergessen, dass Wohlstand erwirtschaftet werden muss, bevor er verteilt werden kann." Weiter lesen …

Diana Golze: Vogel-Strauß-Politik auf dem Rücken der Kinder endlich beenden

"Viel zu lange haben die Bundesregierungen egal welcher Zusammensetzung vor dem strukturellen Problem der Kinderarmut die Augen verschlossen. Im aktuellen Koalitionsvertrag kommt das Thema nicht mit einem einzigen Wort vor. Wer aber Probleme nicht wahrhaben will, der will sie auch nicht lösen. Diese Vogel-Strauß-Politik auf dem Rücken der Kinder ist ein gesellschaftlicher Skandal ersten Ranges und ein schweres Politikversagen von Union und SPD", erklärt die stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE, Diana Golze, zu den Meldungen, nach denen die Kinderarmut in der Bundesrepublik wieder zunimmt. Weiter lesen …

Söder: EU soll auf Pläne für einheitliche Buchhaltungsregeln verzichten

Bayerns Finanzminister Markus Söder (CSU) hat die EU-Kommission aufgefordert, auf kostspielige Pläne für einheitliche Buchhaltungsregeln für alle öffentlichen Haushalte in Europa zu verzichten. Söder sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Warum etwas ändern, wenn es funktioniert? Die Umstellung bedeutet eine enorme zusätzliche finanzielle und personelle Belastung gerade unserer Kommunen. Die EU-Kommission selbst schätzt den Aufwand für Deutschland auf knapp drei Milliarden Euro - ohne Nutzen." Weiter lesen …

CDU-Innenpolitiker wollen mehr Geld für Sicherheitsbehörden

CDU-Innenpolitiker wollen die Sicherheitsbehörden mit Millionen-Beträgen und mehr Personal ausstatten. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge fordern die Bundestagsabgeordneten Clemens Binninger und Armin Schuster in einem Positionspapier 150 neue Stellen und 16,5 Millionen Euro für den Bundesverfassungsschutz sowie 55 Millionen Euro für die Bundespolizei. Weiter lesen …

Kritik an Wirtschaftskurs von Seehofer

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) muss wegen seines Wirtschaftskurses heftige Kritik einstecken. Der Präsident des Wirtschaftsrats der CDU, Kurt Lauk, sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus", er sehe bei der CSU eine "hochbedenkliche Verengung auf die Sozialpolitik. Weiter lesen …

De Maizière besorgt über Krawalle zwischen Kurden und Salafisten

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) ist wegen der Krawalle zwischen Kurden und Salafisten in Deutschland besorgt. "Wir beobachten das sehr aufmerksam", sagte er im Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Diejenigen, die das tun, müssen mit der vollen Härte des Rechtsstaats rechnen." Er habe zwar Verständnis dafür, "dass die Menschen aufgewühlt sind, sich große Sorgen machen und ihre Meinung auch in friedlichen Demonstrationen gemeinsam kundtun. Mein Verständnis endet abrupt bei denjenigen, die die Demonstrationen missbrauchen, um Gewalt auf unsere Straßen zu tragen." Weiter lesen …

Linke setzt Debatte um Militäreinsatz in Kobane fort

Die Linkspartei ringt weiter um eine einheitliche Haltung zu einem Militäreinsatz zur Rettung der nordsyrisch-kurdischen Stadt Kobane. Der Bundestagsabgeordnete Stefan Liebich bleibt bei der Befürwortung eines Einsatzes von ausländischen Truppen unter UN-Mandat zur Unterstützung des Kampfes der Kurden in der bedrängten Stadt. "Wir sollten auf dem Boden unseres Parteiprogramms die UNO an ihre Verpflichtung erinnern zu handeln, wenn nötig auch militärisch", schreibt Liebich in einem Beitrag für die Tageszeitung "Neues Deutschland" (Sonnabendausgabe). Weiter lesen …

Winterfeste Fahrräder: Rechtzeitig den Check durchführen

Licht ist Pflicht für Radfahrer. Wer sein Rad auch in der dunklen Jahreszeit benutzen möchte, sollte es jetzt schon winterfest machen. "Beleuchtung, Reifen, Bremsen", bringt Gerd Engelhardt von TÜV Rheinland den Wintercheck fürs Fahrrad auf eine knappe Formel. "Ein Rad ohne Licht ist nicht verkehrsfähig", betont der Laborleiter. Im Interesse der eigenen Sicherheit sollte man jetzt die Beleuchtungsanlage prüfen: Sind die Leitungen unbeschädigt? Passen die Kontakte? Greift der Dynamo und hat freien Lauf? Weiter lesen …

Bayern: Zwei Tote nach Unfall zwischen Klein-Lkw und Streifenwagen

Im bayerischen Landkreis Erlangen-Höchstadt sind am frühen Samstagmorgen zwei Menschen bei einem Unfall auf der Autobahn 3 zwischen einem Klein-Lkw und einem Streifenwagen ums Leben gekommen. In den Morgenstunden war ein Auto mit einer Panne liegen geblieben und stand auf dem Seitenstreifen, teilte die örtliche Polizei mit. Die herbeigerufenen Ordnungshüter entschieden in Abstimmung mit dem Fahrer des liegen gebliebenen Pkw, das Auto zu einem nahe gelegenen Parkplatz zu schieben. Weiter lesen …

Jeans im Tiefkühlfach waschen

Wer ein großes Gefrierfach zuhause hat, kann in Zukunft darauf verzichten, seine Jeans zu waschen. Wie das Magazin P.M. Fragen & Antworten (Ausgabe 10/2014, ab heute im Handel) berichtet, tötet die Kälte im Gefrierfach geruchsverursachende Bakterien. So wird außerdem das Baumwallgewebe geschont, Form und Farbe der Hose bleiben erhalten. Weiter lesen …

DIHK weist Rezessionswarnungen zurück

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat Warnungen vor einer Rezession in Deutschland zurückgewiesen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Hauptgeschäftsführer Martin Wansleben: "Wir sollten die Krise jetzt nicht noch herbeireden. Die Risiken sind groß genug." Weiter lesen …

Fahrerflucht: Versicherungsschutz auch bei Lackschäden gefährdet

Beim Ausparken das Nachbarauto gestreift oder mit der Tür eine Beule verursacht: Bagatellschäden - solange der Verursacher sich nicht vom Unfallort entfernt. "Wer einen Zettel hinter den Scheibenwischer klemmt und weiterfährt, begeht Fahrerflucht. Das gilt auch bei kleinen Kratzern", sagt Karl Walter, Kfz-Experte beim Infocenter der R+V Versicherung. Wenn die Polizei den Unfallverursacher erwischt, muss dieser mit einer hohen Strafe rechnen - von Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot bis hin zu einer Geld- oder Haftstrafe. Hinzu kommt: Fahrerflucht gefährdet den Versicherungsschutz. Weiter lesen …

Trainieren Frauen vorsichtiger?

Für die Wahrscheinlichkeit, sich beim Sport zu verletzen, spielt auch das Geschlecht eine Rolle - dies legen die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage des Gesundheitsmagazins "Apotheken Umschau" nahe. Männer ziehen sich demnach beim Sport häufiger Blessuren zu als Frauen. Von den Befragten, die zumindest einmal pro Monat sportlich aktiv sind, haben sich dabei 43,4 Prozent der Männer, aber nur 28,7 Prozent der Frauen in den letzten drei Jahren verletzt. Dies könnte auch mit an wettkampforientierten und damit verletzungsanfälligeren Sportarten liegen, die viele Männer bevorzugen, wie beispielsweise Fußball oder Tennis. Weiter lesen …

Roth: Friedensnobelpreis bedeutendes Zeichen für Kinderschutz

Im Bundestag ist die Vergabe des Friedensnobelpreises an Malala Yousafzai und Kailash Satyarthi auf große Zustimmung gestoßen: "Es ist ein gutes und wichtiges Zeichen in einer Zeit, in der Millionen von Kindern weltweit das Recht und die Chance auf eine gute Entwicklung und ein gutes Leben geraubt wird, weil sie zur Flucht gezwungen sind, als Kindersoldaten oder Sklavenarbeiter missbraucht werden, weil sie sexualisierte und entgrenzte Gewalt und brutalste Konflikte ertragen müssen, weil ihnen Bildung, Gesundheitsversorgung und Anerkennung vorenthalten werden", sagte Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Investitionen während der Zeit der Selbstnutzung sind später nicht absetzbar

Es kommt oft vor, dass die Nutzungsart einer privaten Immobilie wechselt. Mal wird sie vom Eigentümer bewohnt, dann wieder von einem Mieter. Steuerlich gefährlich ist es nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS, wenn der Eigentümer während der Phase der Selbstnutzung Investitionen tätigt, die er dann im Vorgriff auf eine Zeit der Vermietung als Werbungskosten steuerlich geltend machen will. (Bundesfinanzhof, Aktenzeichen IX B 19/09) Weiter lesen …

Wintersport mitten in der Kölner Altstadt: Größte und spektakulärste Open-Air Eislauf-Erlebniswelt Deutschlands öffnet Ende November

"Heinzels Wintermärchen" begeisterte bereits zur Premiere im vergangenen Jahr einige Millionen Besucher. Nun wartet die Eislauf-Erlebniswelt mit vielen Neuerungen auf: Zum zweiten Mal verwandeln die Heinzelmännchen den Heumarkt in ein wahres Wintermärchen - mit einer 1.800 Quadratmeter großen Eisfläche, Bahnen zum Eisstockschießen, einer Brücke über dem Eis und Vielem mehr. Strahlender Mittelpunkt ist das märchenhaft beleuchtete Denkmal, das die Eisläufer umrunden können. Insgesamt ist die Eisbahn 110 Meter lang. Nach einer Runde über den gesamten Platz hat man 400 Meter zurückgelegt - mehr als das Doppelte eines Eishockeyfeldes. Nicht-Eisläufer können die Schlittschuhläufer von transparenten Banden und einer neuen, 30 Meter langen Aussichtsterrasse aus beobachten. Weiter lesen …

Studie: Deutsche haben Angst vor Google

Nicht nur die Kanzlerin, alle Bundesbürger werden seit Jahren systematisch abgehört. Jeder Suchbegriff, jeder Webseitenbesuch, jedes Produkt aus einem Online-Store werden durch Google gespeichert und ausgewertet. Über dieses Szenario machen sich die Bundesbürger Sorgen: 83 Prozent der Internetnutzer misstrauen Google. Das ergab eine Studie unter 2.600 Menschen mit Internetanschluss, durchgeführt im Auftrag der Schweizer Hulbee AG. Mit Swisscows (www.swisscows.de) bietet das IT-Unternehmen eine völlig anonyme und damit sichere Internet-Suchmaschine mit Servern ausschließlich in der Schweiz. Weiter lesen …

Das Leben der anderen

Das Zusammenleben mit einem depressiven Menschen bringt Partner oft an den Rand ihrer Kräfte. Der Depressive ist kaum in der Lage, den Einsatz seines Partners so zu würdigen, dass dieser es spürt, berichtet das Patientenmagazin "HausArzt". "Es ist wichtig, dass Partner gut darüber informiert sind, was die Krankheit mit dem Betroffenen macht", erklärt Dr. Karsten Pascher, Hausarzt in Leipzig. Weiter lesen …

Zeitung: EU erwägt Militäroperation in Ebola-Krisengebieten

Angesichts einer Verschärfung der Ebola-Krise in Westafrika plant die Europäische Union unter dem Dach der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine EU-weit koordinierte Initiative für die medizinische Evakuierung von Ebola-Infizierten aus Westafrika. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf informierte Diplomatenkreise in Brüssel. Ziel ist, eine Rettungskette für freiwillige Helfer aus Europa, die sich infiziert haben, aufzubauen, damit die Betroffenen sicher und schnell zur Behandlung nach Hause zurückgeflogen werden können. Weiter lesen …

Experte: Deutschland schlecht gegen Cyber-Angriffe gerüstet

Der Cyber Sicherheitsrat Deutschland hält Deutschland im Inneren für schlecht gerüstet gegen Cyber-Angriffe: "Wir steuern auf Verhältnisse wie bei der Bundeswehr zu", sagte Arne Schönbohm, Präsident der Vereinigung, der "Welt". Der Experte für Cyber War und IT-Sicherheit kritisiert Versäumnisse in der Politik. Die Lage sein besorgniserregend. "Die Innere Sicherheit, wird derzeit aber komplett außer Acht gelassen." Weiter lesen …

Friedrich Merz übernimmt wieder CDU-Amt

Der frühere Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Friedrich Merz, übernimmt erstmals seit neun Jahren wieder ein Amt in der CDU-Bundespartei. Das berichtet "Bild". Demnach wird Merz Mitglied der neuen CDU-Parteikommission "Zusammenhalt stärken - Zukunft der Bürgergesellschaft gestalten". Weiter lesen …

Zeitung: Kinderarmut in Deutschland nimmt wieder zu

Die Kinderarmut in Deutschland nimmt wieder zu. Der Anteil der unter 15-jährigen Kinder, die auf Hartz IV angewiesen sind, hat sich bis Mai 2014 auf 15,7 Prozent oder 1,64 Millionen Jungen und Mädchen erhöht, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit (BA) hervorgeht, aus der die "Süddeutsche Zeitung" zitiert. 2012 lag die Hilfequote noch bei 15 Prozent. Zuvor war der Trend rückläufig. Weiter lesen …

Tim Mälzer isst Dosenravioli von der Tankstelle

Der Fernsehkoch Tim Mälzer hat sich zu einer "kulinarischen Leiche im Keller" bekannt und erklärt, dass er Dosenravioli von der Tankstelle esse. Zwar könne er "nicht sagen, dass ich sie täglich essen könnte. Es gibt aber Momente, zum Beispiel nachts nach der Arbeit, dann fahre ich an die Tankstelle und kaufe zwei Dosen Ravioli", sagte Mälzer der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

Gesetzentwurf gegen Armutszuwanderung fällt bei Experten durch

Das geplante Vorgehen der Koalition gegen angeblichen Missbrauch der EU-Freizügigkeit durch Rumänen und Bulgaren wird am Montag bei einer Anhörung des Bundestags-Innenausschusses auf erhebliche Bedenken und Ablehnung durch Wissenschaftler und Verbandsvertreter treffen. Das geht nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" aus den vorbereiteten Gutachten hervor. Weiter lesen …

Netzbetreiber Tennet warnt im Trassenstreit vor neuen Risiken

Angesichts des Streits um den Bau neuer Stromautobahnen in Deutschland warnt der Netzbetreiber Tennet vor den Konsequenzen weiterer Verzögerungen: "Die Versorgungssicherheit gerät in Gefahr", sagte Tennet-Geschäftsführer Lex Hartman der "Süddeutschen Zeitung". "Wir bekommen mit dem Wachstum grünen Stroms immer größere Schwankungen im deutschen Stromnetz. Das spüren wir bereits: Früher haben wir dreimal pro Jahr ins Netz eingegriffen." Heute seien es drei Mal Tag. "Wir müssen die Energie besser verteilen können. Das geht nur mit neuen Netzen." Weiter lesen …

Täglich werden 20.000 Mädchen Mütter

Jeden Tag bekommen in Entwicklungsländern 20.000 Mädchen unter 18 Jahren ein Kind - das sind jährlich 7,3 Millionen Mädchen. Zwei Millionen von ihnen sind noch nicht einmal 15 Jahre alt. Zu den Gründen für Teenagerschwangerschaften zählen mangelnde Aufklärung und Verhütungsmöglichkeiten für Jugendliche, fehlende Bildungschancen, mangelnde Gleichstellung und sexuelle Gewalt. Darauf macht die Stiftung Weltbevölkerung anlässlich des Internationalen Mädchentages am 11. Oktober aufmerksam. Weiter lesen …

CDU-Politiker kritisieren Schäubles Attacken auf die AfD

Die Kritik von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble an der Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) stoßen in der CDU auf Unverständnis. "Die Schmähung des politischen Gegners hilft beim Wähler wenig. Wir müssen der AfD politisch entgegentreten, wenn sie, wie bei der Landtagswahl in Brandenburg, fremdenfeindliche oder nationalistische Positionen vertritt", sagte der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

Sonntag Blutigster "Tatort" aller Zeiten

Im neuen "Tatort" mit Ulrich Tukur fließt so viel Blut wie nie zuvor. Mit der Folge "Im Schmerz geboren", die am kommenden Sonntag (12. Oktober) um 20.15 Uhr gezeigt wird, stellt die ARD einen fragwürdigen Rekord auf: Während der 89 Minuten gibt es mindestens 47 Todesopfer. Für die TV-Zeitschrift auf einen Blick war das Blutbad Anlass, nachzufragen: "Zeigt das Fernsehen Ihrer Meinung nach zu viel Gewaltszenen?" 50 Prozent der Befragten antworteten mit "Ja", so das Ergebnis der repräsentativen Umfrage (1.004 Befragte) des Meinungsforschungsinstituts Emnid. Weiter lesen …

Emma Thompson: "Verheirateten Paaren sollte man irgendwann eine Zwangspause verordnen."

Starke Meinungen zu den wichtigen Themen des Lebens hatte Emma Thompson (55) schon immer. Als Studentin entdeckte sie den Feminismus für sich und rasierte sich kurzerhand den Kopf kahl. Jahrzehnte und eine beeindruckende Schauspielkarriere später, spricht sie im exklusiven Interview mit MYWAY über ihre Ansichten zu Eitelkeit, Kindererziehung und ihr Rezept für eine glückliche Ehe: "Man darf zehn Jahre verheiratet sein, und nach zehn Jahren ist man gezwungen ein Jahr Pause einzulegen. Nach dem einen Jahr kann man dann auch wieder zusammenkommen und miteinander weiterleben. Vielleicht wäre das ja das beste Rezept für eine glückliche Ehe!?" Weiter lesen …

Comeback einer Legende: NDR Fernsehen zeigt "Am laufenden Band"

Radio Bremen und NDR holen einen der größten Klassiker der Fernsehgeschichte zurück: Anlässlich des 80. Geburtstages von Rudi Carrell zeigt das NDR Fernsehen am Sonnabend, 20. Dezember, um 20.15 Uhr "Am laufenden Band". Genau 40 Jahre nach der ersten Folge präsentiert Jörg Pilawa - zunächst einmalig - das Comeback der erfolgreichsten TV-Show der 70er-Jahre. Weiter lesen …

UNHCR: Hunderttausende fliehen vor Kämpfen in Libyen

Aufgrund der anhaltenden Kämpfe in Libyen befinden sich nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks (UNHCR) fast 290.000 Menschen auf der Flucht. Allein in den vergangenen drei Wochen seien rund 100.000 Menschen geflohen, teilte das Flüchtlingshilfswerk am Freitag mit. Die Flüchtlinge bräuchten dringend Nahrung, medizinische Versorgung und Unterkünfte. Weiter lesen …

Schauspieler Kostja UllmannE: "Für mich war Homosexualität immer etwas Selbstverständliches"

Schauspieler Kostja Ullmann (30), bekannt durch TV-Hits wie "Das Wunder von Berlin" (2008) und Kinoerfolgen wie "Rubinrot" (2013), ist jetzt in der Komödie "Coming In" (Kinostart: 23. Oktober) zu sehen. Er spielt einen schwulen Star-Friseur, der sich in eine Frau verliebt. Auf die Frage, wie er sich auf die Rolle vorbereitet habe, sagt er im Interview mit der FÜR SIE: "Ich habe Haare geschnitten! Zunächst an Übungsköpfen, dann an echten Menschen. Schon das Waschen war kompliziert - gerade bei Frauen. Als Mann hat man ja sonst nie so viele Haare in der Hand." Weiter lesen …

Smudo: "Ich habe Piloten immer für ihre Coolness bewundert"

Smudo, Bandmitglied der "Fantastischen Vier" und "The Voice"-Juror hat sich einen Traum erfüllt und seinen Pilotenschein gemacht. "Ich habe mir nicht als Junge am Flughafen die Nase an der Scheibe plattgedrückt. Mich packte das Fliegervirus erst, als wir anfingen, mit der Band populär zu werden", sagte der 46-Jährige in einem Interview mit der "Bild"-Zeitung. Weiter lesen …

Denzel Washington erwartet keine Geburtstagsgeschenke

Der US-Schauspieler Denzel Washington wird am 28. Dezember 60 Jahre alt und findet es sehr kompliziert, zwischen Weihnachten und Silvester Geburtstag zu haben. Im Magazin NEON (Ausgabe 11/2014, ab Montag am Kiosk) erklärt er: "Man sollte gar nicht auf Geschenke hoffen: Alle Menschen um einen herum leiden zu dieser Zeit am Post-Xmas-Stress-Syndrom." Weiter lesen …

Christy Turlington: "Die Model-Karriere holte mich aus der Kleinstadt raus"

Christy Turlington modelt seit 30 Jahren, und es ist noch lange kein Karriereende in Sicht. Kürzlich shootete die 44-Jährige erneut für den Designer Calvin Klein - in Unterwäsche. "Die Karriere gab mir die Möglichkeit, die Welt kennen zu lernen. Und vor allem die finanzielle Unabhängigkeit, zu tun, was ich will", sagt das Model in der neuen Ausgabe des Magazins BRIGITTE (Ausgabe 22/14). Weiter lesen …

Tom Schilling: "Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit"

Schauspieler Tom Schilling, seit Ende September in dem Kinofilm "Who Am I – Kein System ist sicher" zu sehen, genießt zurzeit das Familienleben. "Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit - das kann ich nur empfehlen. Obwohl es anstrengend ist, sind meine Freundin und ich total entspannt, weil wir uns die Arbeit teilen können", verrät der 32-Jährige im Interview mit dem Magazin "Joy". Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte gelbe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Tumorzelle mit Versorgungs-Blutgefäßen.
„Verschwörungstheorie“? – Nein, Fakt: mRNA-Impfung fördert Krebs
BRICS (Symbolbild) Bild:  Legion-media.ru / Evgeny Gromov
BRICS als neues globales Machtzentrum? – Teil 1: Kooperation im Wandel des Weltfinanzsystems
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Chef der Hausärzte im Saarland rät: Weniger Maske tragen: „Wir müssen wieder zurück zu einem normalen Leben“
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
„Reduziert die Interaktionen mit diesen Neandertalern“ - Rassismus-„Aktivistin“ mit unfassbarer Selbstentlarvung
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Knapp 440.000 Fälle von Impfnebenwirkungen bei der TK
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr