Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Medien Tom Schilling: "Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit"

Tom Schilling: "Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit"

Archivmeldung vom 11.10.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 11.10.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Dennis Witte
Tom Schilling auf der Berlinale 2011
Tom Schilling auf der Berlinale 2011

Foto: Adrignola
Lizenz: CC-BY-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Schauspieler Tom Schilling, seit Ende September in dem Kinofilm "Who Am I – Kein System ist sicher" zu sehen, genießt zurzeit das Familienleben. "Ich bin ein ganz moderner Papa in Elternzeit - das kann ich nur empfehlen. Obwohl es anstrengend ist, sind meine Freundin und ich total entspannt, weil wir uns die Arbeit teilen können", verrät der 32-Jährige im Interview mit dem Magazin "Joy".

Für den jungen Vater ist das Schönste, "zu sehen, wie dieser kleine Mensch, der auch etwas von einem selbst hat, ganz angstfrei aufwächst." Der Schauspieler fährt allerdings kein Familienauto, sondern weiterhin seinen alten Mercedes Coupé: "Ich mag ästhetische Dinge, es muss nicht immer nur funktional sein." Schillings größter Wunsch: "Ich wäre gerne mal unsichtbar. Man könnte sich in ein politisches Meeting schleichen oder beim Fußball zur Halbzeit in der Kabine mithören, eben einfach mal Mäuschen spielen."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte prisma in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige