Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. Oktober 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Neue Regierungskoalition in Belgien gebildet

In Belgien haben sich mehrere Parteien vier Monate nach der letzten Parlamentswahl auf ein Regierungsbündnis geeinigt. Neuer Ministerpräsident soll der Vorsitzende der liberalen Partei MR, Charles Michel, werden. "Alle Partner haben vorgeschlagen, dass ich die Verantwortung als Premierminister übernehmen soll", sagte der 38-Jährige. Weiter lesen …

Ukraine bittet um 1.500 OSZE-Beobachter

Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat die "Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa" (OSZE) um 1.500 Beobachter gebeten. Diese sollten die Einhaltung des Waffenstillstandes im Osten des Landes überwachen. "Nach unseren Berechnungen können diese Zahl der OSZE-Inspekteure plus mindestens 29 Drohnen eine objektive Kontrolle sichern", so Poroschenko. Weiter lesen …

Christian Lindner (FDP): "Leere Kasernen für Flüchtlinge"

Der FDP-Bundesvorsitzende Christian Lindner glaubt, dass Flüchtlingsheime generell privat betrieben werden können. "In Burbach ist ja nicht das Problem, dass private Sicherheitsdienste am Werk sind, sondern dass die Auswahl des Personals und die Regeln nicht funktioniert haben. Genauso wenig scheint die notwendige Kontrolle und Aufsicht ausgeübt worden zu sein, obwohl es Hinweise auf eklatante Mängel gab", sagte Lindner im Gespräch mit dem Bielefelder Westfalen-Blatt (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsexperte: Gabriel schadet Verteidigungsindustrie

Kurt Lauk, Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (CDU) vor einer weiteren Verschärfung der Rüstungsexportpolitik gewarnt. "Das mag kurzfristig populär sein, aber langfristig schadet diese Politik massiv der deutschen Verteidigungsindustrie, in der direkt und indirekt rund 300.000 meist hochqualifizierte Menschen beschäftigt sind", sagte Lauk dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann stemmt sich weiter gegen Anleihekäufe der EZB

Bundesbank-Präsident Jens Weidmann stemmt sich weiter gegen einen möglich Ankauf von Staatsanleihen durch die Europäische Zentralbank. In einem Interview mit dem Wall Street Journal Deutschland sagte Weidmann, Staatsanleihekäufe über den Sekundärmarkt seien zwar nicht grundsätzlich verboten, doch müsse die EZB ihr Mandat besonders eng auslegen. Das Verbot der Staatsfinanzierung durch die Notenbankpresse dürfe nicht über den Sekundärmarkt umgangen werden. Weiter lesen …

IG-Metall-Chef Wetzel: Arbeitgeber gefährden Tarifeinheit

In der Auseinandersetzung um die Tarifeinheit in Deutschland hat der IG-Metall-Vorsitzende Detlef Wetzel die Arbeitgeber angegriffen. "Das Gesetzesvorhaben ist vorrangig von den Verbänden der Arbeitgeber gefordert worden. Die IG Metall kritisiert scharf, dass sich die Initiatoren des Gesetzes nicht an der gesellschaftlichen Diskussion über das Gesetz beteiligen", sagte Wetzel dem "Tagesspiegel" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Grüne Jugend widerspricht Özdemir

Anders als Grünen-Chef Cem Özdemir hält die Grüne Jugend das Steuerpapier einer Kommission der parteinahen Heinrich-Böll-Stiftung nicht für kompromissfähig. »Die Kommission wurde nicht von der Partei eingesetzt und ist zudem stark vom Realo-Flügel dominiert«, sagte Felix Banaszak, Sprecher der Grünen Jugend, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Lufthansa Cargo will trotz Streik komplettes Programm fliegen

Trotz der Ankündigung der Pilotengewerkschaft Cockpit, am Mittwoch und Donnerstag die Frachtflüge von Lufthansa Cargo ab Frankfurt zu bestreiken, plant die Airline alle in diesen Zeitraum geplanten Flüge durchzuführen. Zwei Flüge würden seien zeitlich vorverlegt worden und würden deshalb außerhalb des angekündigten Streikzeitraums starten, teilte die Lufthansa am Dienstag mit. Weiter lesen …

Rüstungsindustrie attackiert von der Leyen

Die Rüstungsindustrie kritisiert den Vorstoß von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), nur einen geringen Teil der industriellen Fähigkeiten in Deutschland für unentbehrlich zu erklären. "Die Finanzmärkte beobachten die Diskussion in Deutschland sehr genau", sagte Georg Wilhelm Adamowitsch, Hauptgeschäftsführer des Branchenverbandes BDSV, dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Drei weitere Ebola-Verdachtsfälle in Spanien

In Spanien befinden sich neben einer Krankenschwester noch drei weitere Menschen wegen des Verdachts einer Infektion mit dem Ebola-Virus im Krankenhaus. Nach Angaben der behandelnden Klinik in Madrid vom Dienstag seien neben der Frau auch deren Ehemann, eine weitere medizinische Fachkraft und ein Reisender aus einem westafrikanischen Land im Krankenhaus. Weiter lesen …

Grüne warnen vor EU-Zustimmung zu AKW-Neubau in Großbritannien

Mit Empörung haben die Grünen darauf reagiert, dass der scheidende EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia diese Woche seinen Kommissionskollegen empfehlen will, grünes Licht für einen Atomkraftwerksbau in Großbritannien zu geben. Die Vorsitzende der Grünen im EU-Parlament, Rebecca Harms, wies auf die große Bedeutung der Kommissionsentscheidung hin, weil es eine Richtschnur für die erlaubten Subventionen liefere. "Entscheidet die EU-Kommission zugunsten von Hinkley Point C, dann schafft sie einen Präzedenzfall. Es wäre eine Frage der Zeit, bis die Regierungen anderer EU-Staaten mit ähnlichen Finanzierungsmodellen kämen", schreibt Harms in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

Mini-Kaffeemaschine für die Handtasche vorgestellt

Das handbetriebene Device "Minipresso" sorgt aufgrund seiner praktischen Größe auch unterwegs für frischen Kaffee- oder Teegenuss. Die Miniatur-Kaffeemaschine ist nur rund 26 Zentimeter groß und wiegt 363 Gramm. Im Gegensatz zu herkömmlichen Vollautomaten benötigt sie weder Strom noch Batterien, da der Kaffee nur durch mechanisches Pumpen des Nutzers gebraut wird. Minipresso ist von Wacaco entwickelt worden. Interessenten können das Hightech-Gadget schon für 2015 vorbestellen. Weiter lesen …

Fenster in die Vergangenheit - Uralte Sedimente am Meeresgrund der Arktis gefunden

Ein internationales Team von Wissenschatlern unter Leitung des Alfred-Wegener-Institutes, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) hat auf der jetzt endenden Sommerexpedition des Forschungsschiffes Polarstern ein neues Fenster in die Vergangenheit des Arktischen Ozeans aufgestoßen. Die Wissenschaftler entdeckten entlang steiler Abrisskanten am Lomonossow-Rücken stark verfestigte Sedimente, die vermutlich zehn, vielleicht sogar 30 bis 40 Millionen Jahre alt sind und den Forschern neue Einblicke in die Klimageschichte des Arktischen Ozeans ermöglichen werden. Weiter lesen …

GroKo vereinbart verbindliche Karenzzeit für Ex-Minister

Angesichts mehrerer Fälle umstrittener Wechsel von Spitzenpolitikern in die Wirtschaft haben sich Union und SPD nach Informationen der "Frankfurter Rundschau" auf eine verbindliche Karenzzeit von 12 oder 18 Monaten bis zum Antritt des neuen Jobs geeinigt. "Es ist eine Regelung mit Augenmaß", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der Zeitung. "Berufstätigkeit von ausgeschiedenen Ministern wird dann beschränkt, wenn Interessenkonflikte bestehen." Weiter lesen …

OTTOs Reise 1989 - 2014: Bedeutendster privater Weltreisender Gunther Holtorf beendet 26 Jahre dauernde Tour morgen am Brandenburger Tor

Morgen Vormittag empfängt der stern den bedeutendsten privaten Weltreisenden Gunther Holtorf in Berlin. Mit seinem Mercedes-Geländewagen vom Typ 300 GD, liebevoll "Otto" genannt, hat Holtorf als erster Individualreisender alle Länder der Erde befahren. Nach 26 Jahren beendet er am 8. Oktober seine Reise offiziell am Brandenburger Tor. In vielen Regionen war Holtorf der erste ausländische Fahrer, der die Erlaubnis erhielt, das Land mit seinem eigenen Auto zu bereisen. Für seinen Weltrekord ist ein Eintrag ins Guinness Buch in Vorbereitung. Weiter lesen …

"ZDFzoom"-Doku erhält Preis für besten Wirtschaftsjournalismus Ausgezeichnetes Autoren-Trio am Mittwoch mit neuer Doku im ZDF

Die "ZDFzoom"-Dokumentation "Flucht in die Karibik - Die Steuertricks der Konzerne" hat am Montag, 6. Oktober 2014, in Leipzig den Preis für besten Wirtschaftsjournalismus erhalten. Die Autoren Jo Schück, Peter Ruppert und Michael Strompen wurden mit dem von den Industrie- und Handelskammern gestifteten Ernst-Schneider-Preis in der Kategorie "Große Wirtschaftssendung Fernsehen" ausgezeichnet. In der Laudatio heißt es: "Spielerisch inszeniert, selbstironisch und mit überzeugenden Beispielen verdeutlichen die Autoren, dass legale Steuerpraktiken der Konzerne den Mittelstand benachteiligen und fairen Wettbewerb behindern." Die 30-minütige Dokumentation wurde am 6. März 2013 im ZDF ausgestrahlt, die Redaktion hatten Claudia Ruete und Paul Amberg. Weiter lesen …

Fußball: Schalke trennt sich von Keller - Di Matteo übernimmt

Der FC Schalke 04 hat die Trennung von seinem bisherigen Cheftrainer Jens Keller bekanntgegeben und zugleich mitgeteilt, dass Roberto Di Matteo neuer Trainer der Gelsenkirchener wird. Der Italiener, der im Schweizerischen Schaffhausen geboren wurde und auch die deutsche Sprache beherrscht, war zuletzt Trainer beim FC Chelsea. Im Jahr 2012 gewann Di Matteo mit den Londonern die Champions League und den britischen FA Cup. Weiter lesen …

Studie: Deutscher Wirtschaft fehlt Vertrauen in China

Das von Deutschland und China verkündete "Innovationsjahr 2015" droht zu scheitern. 62 Prozent der deutschen Wirtschaftsvertreter fehlt es noch an Vertrauen, um künftig mit einem chinesischen Partner Entwicklungsarbeit zu leisten. Zum Vergleich: Gegenüber Partnern aus der Europäischen Union bemängelt nicht einmal jeder Zehnte eine solche Vertrauenslücke. Das ergab eine Studie der Unternehmensberatung Staufen und dem Chinaforum Bayern e.V. Für den "China Poll" wurden 150 Unternehmen in Deutschland befragt. Weiter lesen …

Dr. Eckart von Hirschhausen beendet Talk aus Hannover

Nach mehr als fünf Jahren beendet er seine monatliche "Sprechstunde" im NDR Fernsehen: Moderator Dr. Eckart von Hirschhausen verlässt auf eigenen Wunsch die Talk-Sendung "Tietjen und Hirschhausen". Zum ersten Mal führte er am 25. September 2009 an der Seite von Bettina Tietjen durch den Talk, die letzte Ausgabe von "Tietjen und Hirschhausen" wird am 28. November 2014 laufen. Mit wem Bettina Tietjen ab 2015 die Show aus Hannover moderieren wird, gibt der NDR in Kürze bekannt. Weiter lesen …

Studie aus den USA bestätigt: Pflanzliche Senföle verursachen keine Resistenzen

Aufgrund der weltweit zunehmenden Bakterienresistenzen rücken wirksame Substanzen, die keine Resistenzen verursachen, immer mehr in den Fokus der Forschung. Dazu gehören unter anderem Pflanzenstoffe wie die Senföle, die eine gute Wirksamkeit gegenüber Bakterien besitzen, so das Ergebnis einer Studie aus den USA[1]. Bemerkenswert fanden die Forscher hierbei vor allem, dass die behandelten Bakterien keine Resistenzen gegen die Senföle entwickelten. Weiter lesen …

Binnenschifffahrt wächst im 1. Halbjahr 2014 um 1,1 %

Im ersten Halbjahr 2014 hat die Güterbeförderung der Binnenschifffahrt gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht zugenommen. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden 112,8 Millionen Tonnen Güter auf deutschen Binnenwasserstraßen transportiert. Dies waren 1,3 Millionen Tonnen beziehungsweise 1,1 % mehr als im gleichen Zeitraum 2013. Weiter lesen …

Bücher kapitelweise bezahlen: Frisch gestartetes Portal macht es möglich, eBooks ohne Reader, App oder Download Stück für Stück digital zu lesen

Der Verlag Psychothriller GmbH führt im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse neues Streaming-Modell ein. Auch andere Buchverlage sollen von neuartigem Konzept profitieren. Genau das bezahlen, was man gerade liest. Und dabei keine Abo-Verpflichtung eingehen. Auf Psychothriller.Club (www.psychothriller.club) zahlen Leser kapitelweise und haben jederzeit die freie Wahl: das eBook zu Ende lesen oder lieber ein anderes antesten. Das neuartige Streaming-Modell funktioniert zudem direkt im Browser, so dass weder ein eReader, noch ein Download oder eine App nötig ist. Weiter lesen …

Ein Dach ohne Zustimmung

Wenn sich mehrere Eigentümer eine Wohnanlage teilen, dann bleiben Konflikte manchmal nicht aus. Vor allem, wenn die Grenze zwischen Sonder- und Gemeinschaftseigentum betroffen ist. Eindeutig zu weit geht es nach Überzeugung der Rechtsprechung, wenn jemand eigenmächtig eine Terrassenüberdachung errichtet. Weiter lesen …

Die Woche des Tauschhandels 2014: Im November kann man in Italien dank des Tauschhandels gratis reisen

Vom 17. bis zum 23. November wird die "Woche des Tauschhandels 2014" Tausende von Reisenden und tausende von Ideen bewegen. Es ist die sechste Veranstaltung der "Woche des Tauschhandels", die jedes Jahr vom Portal http://www.bed-and-breakfast.it organisiert wird. Sie ermöglicht den Reisenden in den italienischen B&Bs zum Nulltarif zu übernachten, indem Sie mit dem zahlen, was sie können, produzieren, erfinden. Weiter lesen …

68 deutsche Dschihadisten mussten Pass abgeben

Die Behörden haben seit 2008 insgesamt 68 deutschen Bürgern den Pass entzogen und sie an einer Ausreise aus Deutschland gehindert, weil bei ihnen der Verdacht bestand, dass sie in den Dschihad ziehen wollten. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Grünen-Fraktion hervor, die der "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Zu viel Stress im Gesundheitswesen

Bei Angestellten im Gesundheitssystem liegt der Krankenstand am höchsten. "Zunehmend mehr Patienten werden von immer weniger Krankenpflegern betreut. Da nutzt kein Stressmanagement-Training mehr", mahnt Professor Thomas Rigotti, Leiter der Abteilung Arbeits-, Organisations- und Wirtschaftspsychologie an der Universität Mainz, in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Lokführer wollen ab Dienstagabend streiken

Die Gewerkschaft der Lokomotivführer (GDL) will von Dienstagabend 21:00 Uhr bis zum Mittwochmorgen 06:00 Uhr ihre Arbeit bundesweit niederlegen. Das teilte die Gewerkschaft am Dienstag mit. Neben Fern- und Regionalzügen sollen auch Güterzüge sowie die von der Deutschen Bahn betriebenen S-Bahnen stillstehen. Weiter lesen …

Droht an der Börse ein Kurssturz von 50 %?

JP Morgan rechnet laut einer aktuellen Mitteilung von "Finanzpraxis" mit einem Börsen-Crash. Die größte Investmentbank der Welt hat demnach das Vertrauen in den Markt verloren. JP Morgan schließt einen Kurssturz von 50 Prozent, sollte keine baldige Lösung für die Krise gefunden werden, nicht aus. "Der Rubel liegt bereits am Boden. Die Moskauer Börse könnte um 50 Prozent einbrechen", sagt der JP-Morgan-Chefstratege Alex Kantarovich: "Herausforderungen und Risiken durch Sanktionen des Westens könnten für Aktien 'unbegrenzt' sein." Weiter lesen …

PEN-Präsident Josef Haslinger: "Amazon ist kein Buchliebhaber"

Josef Haslinger, Präsident des PEN-Zentrums Deutschland, wirft dem US-Onlinehändler Amazon vor, immer wieder zu versuchen, den "Rahmen des Erlaubten" bei Rabattgeschäften mit den Buchverlagen zu überschreiten. Das sagte der Chef der Schriftstellervereinigung in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" im Vorfeld der 66. Frankfurter Buchmesse. Haslinger gehört zu den deutschsprachigen Autoren, die einen öffentlichen Protestbrief gegen die Geschäftsmethoden von Amazon im Konditionsstreit mit der Verlagsgruppe Bonnier unterzeichnet haben. Mittlerweile unterstützen 2000 Autoren die Initiative "Fairer Buchmarkt". Weiter lesen …

Bundesregierung plant Hilfe für Stromversorger - aber nicht für Braunkohle

Die Bundesregierung geht auf die Not leidenden Energieversorger zu. Voraussichtlich am 19. November will das Bundeskabinett das "Grünbuch" zum neuen Strommarkt-Design behandeln, wie die "Rheinische Post" aus Regierungskreisen erfuhr. Danach soll die geplante Regelung, dass Stromkunden die Versorger allein für die Bereitstellung von Kraftwerkskapazität bezahlen sollen, an die Einhaltung von Emissions-Standards gekoppelt werden. Weiter lesen …

Landesmarketing-Gesellschaft Möllring kürzt Mittel für Tourismus- und Investorenwerbung

Sachsen-Anhalt droht bei der Werbung um Touristen und Investoren ein herber Rückschlag. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung (Dienstag-Ausgabe). Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) bestätigte Informationen der MZ, wonach er in den kommenden zwei Jahren die Zuschüsse für die landeseigene Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) drastisch kürzen will. Weiter lesen …

Zeitung: Staatsministerium will Mappus-Mails nun doch löschen

Baden-Württembergs Staatsministerium will die Mails von Ex-Ministerpräsident Stefan Mappus (CDU) nun doch zeitnah an das Landesarchiv übergeben und dann bei sich löschen. Aus rechtlichen Gründen sieht das Ministerium keine Möglichkeit, die Sicherungskopien dem Untersuchungsausschuss des Landtags zum Polizeieinsatz im Schlossgarten zur Verfügung zu stellen. Dies hat die Prüfung der Rechtslage ergeben, wie ein Regierungssprecher der "Stuttgarter Zeitung" bestätigte. Das Urteil des Verwaltungsgerichtshofs, der das Land aus Datenschutzgründen zur Löschung der Mails verpflichtete, wiegt danach schwerer als der Beweisbeschluss des Ausschusses. Weiter lesen …

Zu wenige Therapieplätze für drogensüchtige Straftäter

Mindestens sieben Bundesländer können im so genannten Maßregelvollzug nicht ausreichend Klinikplätze für verurteilte, drogensüchtige Straftäter vorhalten. Teilweise warten Verurteilte über ein Jahr in Freiheit darauf, ihre Strafe anzutreten. Das ergab eine Umfrage des NDR Politikmagazins "Panorama 3" unter den Gesundheits- und Justizbehörden der Länder. Experten zeigen sich von der Situation alarmiert und warnen vor Gefährdungen durch Straftäter, die noch auf einen Therapieplatz warten. Gerichte verurteilen Straftäter immer häufiger zum Drogenentzug. Der Ausbau von Maßregelvollzugsanstalten hält damit jedoch nicht Schritt. Weiter lesen …

SPD weiter gegen TTIP-Freihandelsabkommen mit USA

In der SPD gibt es weiter Widerstand gegen das geplante transatlantische Freihandelsabkommen TTIP. Der Bundestagsabgeordnete Sascha Raabe schrieb in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Rundschau", aus seiner Sicht werde die SPD-Fraktion TTIP und das europäisch-kanadische Abkommen Ceta "ablehnen müssen", wenn soziale Standards und vor allem Arbeitnehmerrechte nicht verbindlicher festgeschrieben würden als bisher bekannt. Weiter lesen …

Hasso-Plattner-Institut: Web der Daten seit 2011 mehr als verdreifacht

Das "Web der Daten" hat sich seit Herbst 2011 mehr als verdreifacht. Das ist das Ergebnis einer Analyse, die jetzt Wissenschaftler der Universität Mannheim, des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) sowie des irischen Insight Centre veröffentlicht haben. Die Informatiker publizierten auf der Internetseite http://lod-cloud.net ein aktuelles Diagramm, das von den 1.014 offen zugänglichen Sätzen strukturierter Daten 570 besonders eng verknüpfte anzeigt. 2011 waren es noch 295 Sätze solcher Linked Open Data gewesen und vier Jahre vorher 12. Diese von Web-Pionier Tim Berners-Lee 2007 angestoßene Form der Verbreitung erlaubt es Computern, Informationen so zu durchsuchen und anzureichern, wie Menschen es seit jeher über Seiten im World Wide Web tun. Weiter lesen …

Bundestag über Sprachpolitik der EU-Kommission verärgert

Der Bundestag ist über den Umgang der EU-Kommission mit der deutschen Sprache verärgert. Die Kommission will an diesem Mittwoch ihren neuen EU-Fortschrittsbericht zur Türkei vorlegen, ohne dabei auch eine deutsche Fassung zu veröffentlichenm berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer (CSU) hatte deshalb am Montag einen Protestbrief an die Generalsekretärin der EU-Kommission, Catherine Day, geschickt. Weiter lesen …

Lidl-Feierabendstudie zeigt: Ab 18 Uhr wird Deutschland zum Geniesserland

Unser Alltag wandelt sich: Arbeit und Freizeit greifen immer stärker ineinander. Aber davon lassen sich die Deutschen nicht verrückt machen: Sie wissen den Wert des Feierabends mehr denn je zu schätzen - er ist ihnen heilig. 77 Prozent der Deutschen sehen die freie Zeit am Abend als "überaus wichtig" an. Das ergab die große Lidl-Feierabendstudie, durchgeführt vom Meinungsforschungsinstitut forsa*. Nach getaner Arbeit wollen die meisten Befragten eins: genießen! Weiter lesen …

Nida-Rümelin kämpft gegen "Akademisierungswahn"

In Deutschland wird nach Ansicht des Münchner Philosophieprofessors Julian Nida-Rümelin zu wenig für berufliche Bildung mit dem dualen System geworben. "Mit immer mehr Akademikern würde dieses erfolgreiche Modell beerdigt, einen Rückgang auf 30 Prozent eines Jahrgangs würde es nicht überleben", sagte der ehemalige Kulturstaatsminister dem Nachrichtenmagazin "Focus". Weiter lesen …

Josefine Preuß klagt über falsche Beziehungs-Gerüchte

Die Schauspielerin Josefine Preuß klagt darüber, dass ihr von der Presse seit Jahren eine Beziehung mit einem Kollegen angedichtet wird. "Ich kann es nur noch mal ganz klar sagen: Er ist mein bester Freund, nicht mehr, nicht weniger. Wir waren nie zusammen, sind nicht zusammen und werden auch nie zusammen sein", sagte Preuß dem Magazin "IN". Weiter lesen …

neues deutschland: Aufregung um Kohl-Zitat: Zweimal 16 Jahre

Bisweilen kann Politik tatsächlich auch amüsant sein. Das große Staunen und/oder Entsetzen über Helmut Kohls spät bekannt gewordene Auslassungen zu Freund und Feind zum Beispiel hat einen hohen Unterhaltungswert. Wen tatsächlich überraschen sollte, dass da von »Verrätern« und »Nullen« im Dunstkreis des zeitweilig Allmächtigen die Rede ist, der hat keine Ahnung von den Hinterzimmern jedweder Macht und auch den Altkanzler nie beobachtet - oder will ob zu spät eingesetzter Scham vergessen, wie besoffen er vor 25 Jahren war. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte velar in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten
"Jeder, der Impfschaden meldet, wird entlassen" – Verkehrspiloten beginnen sich zu wehren
John McAfee (2016)
Ein Jahr nach John McAfees Tod: Spanien gibt Leiche noch immer nicht heraus
Bild: Screenshot Video: "Erschütternde Wutrede einer Pflegekraft am Limit: „Und keiner macht die Fresse auf!“" (https://veezee.tube/w/3a3fff52-6a94-418a-9977-bc3e1af1e997) / Eigenes Werk
Bundesregierung will einrichtungsbezogene Impfpflicht über das Jahresende 2022 verlängern
13 Meter Reisefreude: Ann-Susann und Rüdiger Geserick haben sich ihren Traum vom Luxus-Wohnmobil mit Autoanhänger verwirklicht.  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Yannick Schmeil
"ZDF.reportage" über Wohnmobil-Trends und Camping-Sommer
Wie lange wird das Teile-und-Herrsche-Spiel noch auf diesem Planeten laufen? Nicht mehr lange. (Symbolbild)
Bauernproteste in den Niederlanden: Stimmung kippt – Umweltministerin erhielt Gülle in den Vorgarten
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Der russische Präsident Wladimir Putin nimmt per Videokonferenz am 14. BRICS-Gipfel teil. (2022) Bild: Sputnik / Michail Metzel
BRICS-Staaten drängen auf nukleare Abrüstung
Bild: shutterstock.com / Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Jahrhundertverbrechen fliegt gerade auf - Teil 6: Lauterbach gibt „schwere Nebenwirkungen“ die „tödlich verlaufen“ endlich zu
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Dr. Wolfgang Wodarg und Elsa Mittmannsgruber (2022)
Dr. Wolfgang Wodarg: Covid-Impffolgen vertuscht mit neuen alten Krankheiten