Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

20. Oktober 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Ramelow: Bei Rot-Rot-Grün gäbe es kein grenzenloses, aber ein sich entwickelndes großes gegenseitiges Vertrauen

Bodo Ramelow, möglicher erster Ministerpräsident der Linkspartei, baut im Fall seiner Wahl durch den thüringischen Landtag nicht auf grenzenloses, wohl aber auf ein entwickeltes Vertrauen der möglichen Koalitionspartner von SPD und Grünen. Gegenüber der "Leipziger Volkszeitung" (Dienstag-Ausgabe) sagte der thüringische Linken-Politiker: "Grenzenlos wäre ein zu großes Wort, aber es gibt ein großes entwickeltes Vertrauen." Weiter lesen …

Martin Richard Kristek CEO von Care-Energy und das Bußgeldverfahren der Bundesnetzagentur

Martin Richard Kristek hat am Freitag durch die Rücknahme des Einspruches das groß angelegte Bußgeldverfahren (6 Verhandlungstage) vor dem OLG Düsseldorf platzen lassen. Weshalb der Geschäftsmann dies tat, kann man in der nun veröffentlichten Eingabe an das Gericht lesen. "Der Vorgang bei der Bundesnetzagentur, ist mehr als zwielichtig einzustufen", so Martin Richard Kristek im knappen Kommentar. Weiter lesen …

EU-Außenminister stellen gemeinsame Ebola-Strategie vor

Die Außenminister der Europäischen Union haben im Kampf gegen die Ebola-Epidemie eine gemeinsame Strategie vorgestellt. Bei einem Treffen am Montag in Luxemburg sicherten die Außenminister Ebola-Helfern in den betroffenen Staaten in Westafrika eine gute medizinische Versorgung im Falle einer Ansteckung zu. Sollte dies vor Ort nicht möglich sein, werde über einen Rücktransport entschieden. Weiter lesen …

Studie: Umsätze mit Pay-TV und Videoangeboten im Internet steigen

Die Umsätze mit Pay-TV und Videoangeboten im Internet steigen rasant an: Das zeigt die neueste Prognose des Verbands Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT), über die das "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) berichtet. "Die Leute sind immer öfter bereit, für professionelle Inhalte zu bezahlen", sagte Frank Giersberg, Leiter Marktentwicklung im VPRT. "Die Umsätze werden in den nächsten Jahren weiter steigen." Weiter lesen …

Infineon-Chef will Deutschland zum Zentrum für IT-Sicherheit machen

Infineon-Chef Reinhard Ploss will auf dem nationalen IT-Gipfel von Politik und Unternehmen am Dienstag in Hamburg dafür werben, Deutschland zu einem weltweiten Zentrum der IT-Sicherheit zu machen. Der Vorstandsvorsitzende des Münchener Halbleiterherstellers macht sich dabei stark für eine enge Zusammenarbeit zwischen Staat und Firmen: "Ich würde es begrüßen, wenn die Politik eine Initiative startet, zum Beispiel wie bei der E-Mobility", sagte der Manager dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

Vogts lässt sich bei der Jobsuche Zeit

Der ehemalige Fußball-Bundestrainer Berti Vogts hat keine Eile bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. "Ich habe Zeit. Ich habe mir noch keine Gedanken darüber gemacht, wann und wo ich wieder etwas mache. Ich bin offen für vieles", sagte der 67-Jährige im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden Rheinischen Post (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

EU will Emissionshandel effektiver gestalten

Die EU will den Emissionshandel zur Reduzierung klimaschädlicher Treibhausgase effektiver gestalten. Das geht dem "Handelsblatt" (Dienstagsausgabe) aus einem Entwurf der Abschlusserklärung zum EU-Gipfel in dieser Woche hervor. "Ein gut funktionierendes und reformiertes Emissionshandelssystem ist Europas Hauptinstrument, um das CO2-Ziel zu erreichen", heißt es demnach in dem Papier. Weiter lesen …

Schäuble und Sapin kündigen gemeinsames Investitionspapier an

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble und sein französischer Kollege Michel Sapin haben ein gemeinsames Investitionspapier bis Anfang Dezember angekündigt. Angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage in Europa sei man entschlossen, alles dafür zu tun, die Investitionen zu verstärken, erklärte Schäuble am Montag nach einem Gespräch der deutschen und französischen Finanz- und Wirtschaftsminister in Berlin. Weiter lesen …

EU verschärft Sanktionen gegen syrische Regierung

Die Europäische Union hat ihre Sanktionen gegen die Regierung des syrischen Machthabers Baschar al-Assad weiter verschärft. Die EU-Außenminister beschlossen am Montag bei ihrem Treffen in Luxemburg, die Liste der mit Vermögenssperren und Einreiseverboten in die EU belegten Personen, denen eine Beteiligung an der Unterdrückung der Bevölkerung vorgeworfen wird, zu erweitern. Weiter lesen …

Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner erneuert Kritik am Verband

Rodel-Olympiasiegerin Tatjana Hüfner vom BRC 05 Friedrichroda hat ihre Kritik am Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) erneuert. Die 30 Jahre alte Sportsoldatin hatte nach dem Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Winterspielen im Februar in Sotschi die aus ihrer Sicht Ungleichbehandlung der Stützpunkte in Oberhof und Berchtesgaden angeprangert. "Es hat sich leider nichts bewegt. Das ist schade", sagte Hüfner der Thüringischen Landeszeitung (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Bahn-Betriebsratschef kritisiert GDL und Konzern-Management

Der Vorsitzende des Konzernbetriebsrats der Deutschen Bahn, Jens Schwarz, geht nicht von einer schnellen Beilegung des Tarifstreits aus. "Derzeit sehen wir keine Lösung für den innerbetrieblichen Konflikt", sagte Schwarz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Dienstagausgabe). Dabei fordere die Belegschaft ein Ende der Querelen. "Es kann nicht sein, dass GDL-Mitglieder die Lokführer, die beamtet oder in der EVG organisiert sind, verbal attackieren." Weiter lesen …

Nach Amok-Alarm: Durchsuchung von Kölner Gymnasium beendet

Die Durchsuchung eines Kölner Gymnasiums, an dem zuvor Amok-Alarm ausgelöst worden war, ist nach Polizeiangaben beendet worden. Es sei keine verdächtige Person angetroffen worden, teilte die Kölner Polizei am Montagnachmittag mit. Alle Schüler und Lehrer sind demnach körperlich unversehrt. Ein Kind erlitt einen Schock und wird wie einige weitere Mitschüler derzeit psychologisch betreut, teilten die Ordnungshüter weiter mit. Weiter lesen …

Thüringer Grüne wollen zwei Minister

Die Thüringer Grünen beanspruchen im Fall einer rot-rot-grünen Koalition mindestens zwei Ministerposten. "Es wird keine Regierung geben mit nur einem grünen Kabinettsmitglied", sagte Landessprecher Dieter Lauinger der "Thüringischen Landeszeitung" in ihrer Online-Ausgabe. Weiter lesen …

Grüne: Jesiden droht Massaker im Sindschar-Gebirge

Omid Nouripour, Grünen-Sprecher für Außenpolitik, hat vor einem drohenden Massaker an den Jesiden im nordirakischen Sindschar-Gebirge gewarnt. Seit Montagvormittag mehrten sich Berichte "über eine neue Offensive von ISIS, die um Kobane und weiter südlich im Irak zunehmend unter Druck geraten", sagte Nouripour. "Unter den Angegriffenen sind viele Frauen und Kinder. Die Terroristen greifen das Gebirge aus drei Richtungen an, bisher ohne von internationalen Luftangriffen daran gehindert zu werden." Weiter lesen …

Wüstner: Politik muss verlässlich bleiben - Artikelgesetz jetzt schnell ins Kabinett!

Der Deutsche BundeswehrVerband fordert das Bundeskabinett auf, das "Artikelgesetz" mit den Maßnahmen zur Steigerung der Attraktivität jetzt schnell und ohne Abstriche zu beschließen. Der Bundesvorsitzende Oberstleutnant André Wüstner sagte dazu: "Verantwortung und Verlässlichkeit müssen nach innen ganz genauso gelten wie nach außen. Die Attraktivitätsoffensive ist schon im Koalitionsvertrag festgelegt, und nach all den Ankündigungen der Bundesregierung ist die Erwartungshaltung in der Truppe jetzt enorm!" Weiter lesen …

Französischer 50-Milliarden-Euro-Plan empört Union

Die Union hat empört auf die Forderung Frankreichs reagiert, Deutschland solle in den kommenden drei Jahren 50 Milliarden Euro investieren. "Es ist unverfroren, dass Frankreich von Deutschland fordert, mehr Geld auszugeben", sagte der Vorsitzende der CDU/CSU-Gruppe im Europaparlament, Herbert Reul, gegenüber "Spiegel Online". "Wer sich nicht an die gemeinsamen Haushaltsregeln hält, also seine Hausaufgaben nicht macht, sollte sich mit guten Ratschlägen unbedingt zurückhalten." Weiter lesen …

Maschinenbau schwächt Erwartungen ab - und investiert trotzdem mehr

Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2014 hat sich die Stimmung im deutschen Maschinen- und Anlagenbau deutlich eingetrübt. Sowohl auf nationaler als auch auf globaler Ebene wird die aktuelle und zukünftige Wirtschaftslage mehrheitlich skeptisch bewertet. Lediglich 46 Prozent der Maschinenbauer sehen der Wirtschaftsentwicklung in Deutschland positiv entgegen. Im Vorquartal waren noch 69 Prozent der befragten Unternehmen davon überzeugt. Das geht aus der aktuellen Studie "Maschinenbau-Barometer" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC für das dritte Quartal 2014 hervor, für die 100 Führungskräfte aus dem Maschinen- und Anlagenbau befragt wurden. Weiter lesen …

Internet-Kritiker Jaron Lanier in den Buch-Charts

Wer kontrolliert wen in der „schönen neuen Welt“ des Internets? Welche Risiken birgt eine Totaldigitalisierung für den Einzelnen? Und sollten neue Techniken immer automatisch angewandt werden? Für solche kritischen Fragen wurde Jaron Lanier vor einigen Tagen mit dem „Friedenspreis des Deutschen Buchhandels“ ausgezeichnet. Auch die deutschen Buchkäufer interessieren sich für die Theorien des US-Computerwissenschaftlers. In den Hardcover-Sachbuch-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, legt sein Werk „Wem gehört die Zukunft?“ auf Platz fünf den besten Neueinstieg hin. Weiter lesen …

Herzogin Catherine erwartet zweites Kind im April

Herzogin Catherine und Prinz William erwarten ihr zweites Kind im April 2015. "Der Herzog und die Herzogin von Cambridge freuen sich bekanntgeben zu können, dass ihr Baby im April 2015 zur Welt kommen wird", heißt es in einer offiziellen Stellungnahme des britischen Königshauses. Gerüchte, denen zufolge Catherine möglicherweise Zwillinge erwarte, bestätigten sich damit nicht. Weiter lesen …

Ehemalige DGB-Vize Engelen-Kefer: "Wahlpropaganda des ausgeglichenen Bundeshaushaltes"

Ursula Engelen-Kefer hat die Haushaltspolitik der Bundesregierung kritisiert. Die große Mehrheit der Arbeitnehmer und Rentner müsste die Zeche für die "Wahlpropaganda des ausgeglichenen Bundeshaushaltes" zahlen - und zwar mit "höheren Beiträgen und schlechteren Rentenleistungen, die zu millionenfacher Altersarmut in den nächsten Jahrzehnten führen werden", schreibt die ehemalige stellvertretende DGB-Vorsitzende in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Dienstagausgabe). Weiter lesen …

Amnesty sieht keine "überzeugenden Beweise" für Massentötungen in Ukraine

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International sieht keine "überzeugenden Beweise" für Massentötungen in der Ost-Ukraine. "Viele der schockierenden Fälle, die insbesondere von russischen Medien veröffentlicht wurden, sind enorm übertrieben", sagte Jovanka Worner, Ukraine-Expertin von Amnesty International. Russische Medien hatten im September über die Entdeckung von Massengräbern in der Region um Donezk berichtet. Weiter lesen …

Riesenportionen in Restaurants kommen bei Gästen nicht gut an

Bei einer Befragung von 1400 Restaurantgästen fand das Online-Reservierungsportal Bookatable heraus, dass 90 Prozent der Befragten sich im Restaurant kleinere Portionen wünschen. Besonders jetzt, wo wir vermehrt in den Genuss von üppigen vorweihnachtlichen Gerichten kommen, ist dies ein interessantes Ergebnis. Trotzdem erwarten noch immer zehn Prozent der Befragten sehr große Portionen. Und dabei ist den Gästen egal, ob sie diese aufessen können oder nicht. Weiter lesen …

Clipfish bietet Top-BBC Serien kostenlos im Netz

Clipfish hat eine umfangreiche Kooperation mit BBC Worldwide im Bereich TV-Serien abgeschlossen. Die Videoplattform der Mediengruppe RTL Deutschland bietet dabei mehrere TV-Serien aus den Genres Mystery, Comedy und Crime. Die Serien "Moone Boy" und "Psychoville", die in Original Version verfügbar sind, feiern in diesem Rahmen Video-on-Demand-Premieren in Deutschland. Weitere Highlights sind die mehrfach ausgezeichneten Comedy-Serien "Extras", "Little Britain", "Little Britain Abroad", "Swinging" oder "Coupling". "Jekyll" und "Whitechapel" bieten zusätzlich Spannung pur. Weiter lesen …

Adam: Rosstäuscher im Einsatz

Seriös ist an der Haushaltspolitik, über die Michel Sapin und Emmanuel Macron aus Frankreich mit ihren deutschen Amtskollegen Wolfgang Schäuble und Sigmar Gabriel verhandeln wollen, überhaupt nichts. Die Deutschen sollen Geld ausgeben, das sie nicht haben; im Gegenzug versprechen die Franzosen, etwas zu tun, was sie nicht wollen, nämlich zu sparen. Beide Seiten machen Zusagen unter dem stillschweigenden Vorbehalt, nicht ernst genommen zu werden. AfD-Sprecher Konrad Adam nennt das ein Geschäft unter Rosstäuschern. Weiter lesen …

Immer mehr Menschen nehmen Homöopathika

Über die Hälfte der Bevölkerung hat bereits homöopathische Arzneimittel angewendet. Der Anteil der Verwender stieg von 53 Prozent im Jahr 2009 auf aktuell 60 Prozent. Dies sind die Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage, die das Institut für Demoskopie Allensbach im Mai und Juni dieses Jahres durchgeführt hat. Befragt wurden insgesamt 1.503 Personen ab 16 Jahren in ganz Deutschland. Weiter lesen …

Verband: Beschäftigungsrekord in IT-Branche

In der IT-Branche sind laut des Hightech-Verbands Bitkom so viele Menschen beschäftigt wie nie zuvor. Die Unternehmen der Informationstechnologie und Telekommunikation bieten im laufenden Jahr nach aktuellen Berechnungen des Verbands voraussichtlich 953.000 Menschen Arbeit. Das sind 10.000 mehr als noch Ende 2013. Innerhalb von fünf Jahren haben die IT-Unternehmen fast 100.000 neue Arbeitsplätze geschaffen, vor allem in den Bereichen Software und IT-Dienstleistungen, wie der Verband weiter mitteilte. Weiter lesen …

Baden-Württemberg: Mutter soll Tochter getötet und Sohn schwer verletzt haben

In Baden-Württemberg steht eine 36-jährige Frau unter dem dringenden Verdacht, ihre elfjährige Tochter getötet und ihren zwei Jahre alten Sohn schwer verletzt zu haben. Die Frau war einem Autofahrer am Sonntagabend gegen 22:30 Uhr aufgefallen, der die 36-Jährige blutverschmiert und mit einem Messer in der Hand in einem Baustellenbereich auf der A8 bei Ulm sah, teilte die örtliche Polizei am Montag mit. Weiter lesen …

Kino-Charts: „Teenage Mutant Ninja Turtles“ geben den Ton an

Rund 30 Jahre nachdem die kultigen Karate-Schildkröten das Herz eines jeden Kindes eroberten, sind sie zurück. Leonardo, Donatello, Raphael und Michelangelo – besser bekannt als die „Teenage Mutant Ninja Turtles“ – mischen die Leinwand auf und lockten nach vorläufigen Angaben rund 260.000 Besucher in die Kinos. Das dürfte Erzfeind Shredder gar nicht gefallen. In den offiziellen deutschen Kino-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, sichern sich die vier Kröten und die attraktive TV-Reporterin April (Megan Fox) auf Anhieb Platz eins. Weiter lesen …

Später Aufbruch

So stellen sich viele den typischen Unternehmensgründer vor: Ein 18-Jähriger, der im Kapuzenpulli im Jugendzimmer die millionenschwere Idee für eine neue Internetfirma ausheckt. Die Wirklichkeit sieht anders aus: Deutsche Gründer sind im Schnitt 41 Jahre alt. Jede zehnte Firma geht sogar mit einer Chefin oder einem Chef zwischen 55 und 64 an den Start. Weiter lesen …

Stauprognose für den 24. bis 26. Oktober 2014: Hohes Verkehrsaufkommen durch Herbstferien

Am kommenden Wochenende starten nun auch Urlauber aus Bremen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg in die Herbstferien. In sechs anderen Bundesländern dauern die Ferien noch eine Woche an. Gleichzeitig erwartet der ADAC auch starken Rückreiseverkehr, da in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern und in Teilen der Niederlande die Schulen wieder öffnen. Die meisten Autofahrer werden die Alpen, die Mittelgebirge, den warmen Süden oder Nord- und Ostsee ansteuern oder kommen von dort zurück. Weiter lesen …

2,2 % weniger Zigaretten im 3. Quartal 2014 versteuert

Im dritten Quartal 2014 wurden in Deutschland 2,2 % weniger Zigaretten versteuert als im dritten Quartal 2013. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, sank die Menge des versteuerten Feinschnitts ebenfalls (- 1,0 %). Dagegen stiegen im Vergleich zum Vorjahresquartal die Menge des versteuerten Pfeifentabaks um 15,6 % sowie der Absatz von Zigarren und Zigarillos um 7,4 %. Weiter lesen …

Umweltschützer protestieren gegen Kohlepolitik der SPD

Gegen die klimaschädliche Kohlepolitik der SPD protestieren 20 Greenpeace-Aktivisten an der Parteizentrale in Berlin. Auf dem Dach des Willy-Brandt-Hauses haben die Umweltschützer eine sechs mal sechs Meter große Attrappe des Schaufelrads eines Braunkohlebaggers aufgestellt. Auf einem Banner an der Fassade steht "Herr Gabriel, Kohle zerstört das Klima!". Die Aktivisten fordern die SPD und ihren Vorsitzenden auf, den konkreten Ausstieg aus der Kohleverstromung einzuleiten. "Unter Gabriel wird die schmutzige Braunkohle in Deutschland hofiert und die Industrie für ihr starres Festhalten am Klimakiller belohnt", sagt Susanne Neubronner, Energieexpertin von Greenpeace. "Der Bundeswirtschaftsminister blockiert die Modernisierung der Energieversorgung in Deutschland und Europa. Er bremst den Strukturwandel aus." Weiter lesen …

Familien 2013: Ehepaare noch dominierend, aber rückläufig

Im Jahr 2013 waren in Deutschland 70 % der insgesamt knapp 8,1 Millionen Familien mit mindestens einem minderjährigen Kind Ehepaare. Der Anteil der alleinerziehenden Mütter und Väter an allen Familien betrug 20 %. Die restlichen 10 % entfielen auf nichteheliche oder gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, zeigt sich ein Wandel der Familienformen: Im Jahr 1996 lag der Anteil der Ehepaare mit 81 % noch deutlich höher. Dagegen gab es damals wesentlich weniger Familien mit Alleinerziehenden (14 %) oder Lebensgemeinschaften (5 %). Weiter lesen …

Lufthansa-Piloten weiten Streik aus

Die Lufthansa-Piloten haben eine Ausweitung ihres für Montag und Dienstag geplanten Streiks angekündigt. Von Dienstagmorgen 06:00 Uhr bis 23:59 Uhr soll auch die Langstreckenflotte der Kranich-Airline in den Ausstand treten, wie die Vereinigung Cockpit am Montag mitteilte. Demnach seien deutschlandweit alle Flüge mit Flugzeugen vom Typ Airbus A380, A340 und A330 sowie Boeing 747 betroffen. Weiter lesen …

Gabriel gegen Konjunkturprogramm

Angesichts wachsender Kritik am Sparkurs der Bundesregierung hat sich Wirtschaftsminister und Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) gegen ein Konjunkturprogramm ausgesprochen. Der "Bild" sagte der SPD-Vorsitzende: "Deutschland befindet sich nicht im Abschwung." In diesem Jahr wachse die Wirtschaft um 1,2, im nächsten Jahr um 1,3 Prozent. Das sei zwar weniger, als die Wirtschaftsinstitute zu Beginn des Jahres gedacht haben: "Aber es geht bergauf, nicht bergab", so der SPD-Chef. Weiter lesen …

Antragsflut bei der Rentenversicherung

Die Deutsche Rentenversicherung kämpft wegen der Einführung der Rente mit 63 mit einer Flut von Rentenanträgen. Wie "Bild" unter Berufung auf eine interne Statistik der Deutschen Rentenversicherung berichtet, sind von Januar bis Ende September schon 1,2 Millionen neue Rentenanträge gestellt worden - rund 150.000 mehr als üblicherweise. Weiter lesen …

Google will Entscheidung vom Bundeskartellamt

Google will den Kartellstreit mit einigen Verlagen um das Leistungsschutzrecht jetzt per Amtsbeschluss beenden. In einem Brief an das Bundeskartellamt, der der F.A.Z. (Online-Ausgabe) vorliegt, bittet der Konzern das Kartellamt um eine formelle Feststellung, dass es nicht tätig wird – obwohl die Verwertungsgesellschaft einiger Verlage, die VG Media, das fordert. Google bestätigte die Existenz des Briefes. Weiter lesen …

AfD wirbt um frustrierte CDU-Lebensschützer

Die AfD-Führung wirbt um frustrierte Mitglieder der CDU-Gruppe Christdemokraten des Lebens (CDL), die sich gegenüber den Lesben und Schwulen in der Union (LSU) benachteiligt fühlt. "Die Mitglieder der CDL sollten sich angesichts dieser Schieflage in der CDU sehr gut überlegen, ob sie in der CDU noch gut aufgehoben sind", sagte AfD-Bundessprecherin Frauke Petry der "Welt". Weiter lesen …

Familienunternehmer planen weniger Investitionen und Einstellungen

Die Konjunkturdelle in Deutschland bekommen auch die Familienunternehmen zu spüren: Sie wollen im vierten Quartal weniger investieren und weniger Mitarbeiter einstellen. Das ergab eine Umfrage des Familienunternehmer-Verbandes unter mehr als 500 Mitgliedern. "Noch sind wir Familienunternehmer der stabilisierende Anker der deutschen Wirtschaft", sagte Verbandspräsident Lutz Goebel der "Welt". Doch die große Koalition mache den Unternehmen das Leben schwer. "Ein Jahr große Koalition war vor allem Verteilungspolitik zu Lasten der unternehmerischen Substanz. Das bekommen die Unternehmen nun zu spüren." Weiter lesen …

EU gibt kein Geld mehr für Investorensuchewirtschaft

Halle. Sachsen-Anhalt wird es künftig schwerer haben, um ausländische Investoren zu werben. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Das Wirtschaftsministerium bestätigte MZ-Informationen, wonach die EU ab 2015 kein Geld mehr für das Auslandsakquise-Netzwerk der landeseigenen Investitions- und Marketinggesellschaft (IMG) bereitstellen wird. Die Verträge von sechs Mitarbeitern der IMG laufen Mitte nächsten Jahres aus; die Büros in Italien und China mit je einem Mitarbeiter stellen ihre Arbeit Ende 2014 ein. Weiter lesen …

Bund und Länder verpflichten Unis zu Maßnahmen gegen Studienabbruch

Bund und Länder verpflichten die Hochschulen, Maßnahmen gegen Studienabbruch zu ergreifen. Dafür muss ein Teil der Mittel des künftigen Hochschulpakts aufgewendet werden. Laut dem Entwurf der Bund-Länder-Vereinbarung zum Hochschulpakt 2020, der der "Welt" vorliegt, sollen die Länder ab 2016 zehn Prozent der Mittel, die ihnen der Bund für jeden neuen Studienplatz gibt, einsetzen, "um mehr Studierende qualitätsgesichert zu einem erfolgreichen Abschluss zu führen". Weiter lesen …

Zeitung: EEG-Umlage könnte deutlich stärker sinken

Die EEG-Umlage könnte zum Jahreswechsel wesentlich stärker sinken als angekündigt. Das belegen Berechnungen aus der Energiebranche, die dem "Handelsblatt" vorliegen. Die Übertragungsnetzbetreiber, die für die Berechnung der Umlage zuständig sind, hatten am vergangenen Mittwoch bekanntgegeben, die Umlage werde 2015 von derzeit 6,24 Cent je Kilowattstunde auf 6,17 Cent sinken. Weiter lesen …

Millionen Lkw-Ladungen pro Jahr mehr bei Nachtverbot für Güterwagen

Die von der großen Koalition ins Auge gefassten Geschwindigkeitsbegrenzungen für nächtliche Güterzüge würden nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zu deutlich mehr Verkehr auf der Straße führen. Es würden "vier Millionen zusätzliche Lkw-Ladungen pro Jahr benötigt", zitiert das Blatt aus einer Studie, die an diesem Montag veröffentlicht wird. Auftraggeber sind der Verband der Verkehrsunternehmen (VDV), der Verband der Güterwagenhalter in Deutschland (VPI) sowie der Bundesverband der deutschen Industrie (BDI). Weiter lesen …

EKD will Position zur Sterbehilfe überprüfen

Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) will offenbar ihr Nein zum ärztlich assistierten Suizid noch einmal überdenken: "Synode und Rat werden sich weiter mit dem Thema Sterbehilfe beschäftigen und sicher noch einmal äußern", sagte der scheidende EKD-Ratsvorsitzende Nikolaus Schneider im Gespräch mit dem Nachrichten-Magazin "Der Spiegel". Weiter lesen …

Illegaler Handel mit geplünderten Antiken nimmt auch in Deutschland zu

Die Bundesregierung will den Handel mit illegal beschafften Antiquitäten wirksamer bekämpfen. Eine von Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) geplante Gesetzesänderung ist nach Informationen des Norddeutschen Rundfunks und der Süddeutschen Zeitung auch eine Reaktion auf die Plünderungen und Raubgrabungen in Syrien und im Irak durch die Terroristen des Islamischen Staates (IS). Für diese und andere terroristische Gruppen gilt der Handel mit geraubten Antiquitäten inzwischen als eine der wichtigsten Einnahmequellen. Weiter lesen …

Sparkassen wollen mit Apple zusammenarbeiten

Die deutschen Sparkassen wollen beim mobilen Bezahlen mit dem Technologieriesen Apple zusammenarbeiten, der in den USA demnächst sein neues System Apple Pay startet. Für den Fall einer Einführung in Deutschland hat der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) sich vorsichtshalber schon einmal bei dem Konzern in den USA gemeldet, berichtet der "Spiegel". Weiter lesen …

BIZ warnt vor Gefahren für die Finanzstabilität

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) warnt immer eindringlicher vor den Folgen der lockeren Geldpolitik weltweit. "In der Tat sehen wir das Risiko, dass die derzeitige Geldpolitik aus globaler Perspektive zu Gefahren für die Finanzstabilität beitragen könnte", sagte Claudio Borio, Leiter der Abteilung für Volkswirtschaft und Geldpolitik, im Interview mit der "Welt". "Das Zinsniveau scheint weltweit zu niedrig, um langfristig für Preis- und Finanzstabilität zu sorgen." Weiter lesen …

Hooligans mobilisieren gegen Salafisten

Mit zunehmender Sorge blicken Polizei und Verfassungsschutz auf die Aktivitäten der "HoGeSa": Hinter dem Kürzel verbirgt sich die Bewegung "Hooligans gegen Salafisten", bei der neben Fußball-Hooligans auch Rechtsextreme mitmischen. Aus Sicht des Bundesinnenministeriums "gibt die hohe Gewaltbereitschaft beider Spektren Anlass zur verstärkten Beobachtung der Entwicklung durch die Sicherheitsbehörden des Bundes und der Länder", wie der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Designierter Interpol-Chef warnt vor Zunahme der Cyberkriminalität

Kurz vor seiner Wahl zum Generalsekretär von Interpol hat Jürgen Stock vor einer dramatischen Zunahme der Computer-Kriminalität gewarnt. Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte der Vizepräsident des Bundeskriminalamts (BKA): "Angesichts des rasanten technologischen Fortschritts werden Straftäter schon bald über ungeahnte Möglichkeiten verfügen, um gigantische kriminelle Erlöse zu erzielen." Weiter lesen …

Ein Viertel der Tageseltern ohne ausreichende Qualifikation

Einem Viertel aller Tagesmütter und -väter fehlt die fachliche Qualifikation für ihre Arbeit mit Kindern. Wie "Bild" unter Berufung auf eine Antwort des Bundesfamilienministeriums auf eine Grünen-Anfrage im Bundestag berichtet, hatten Ende März von den 44.925 Kindertagespflegepersonen 9149 (20,4 Prozent) weniger als die vorgeschriebenen 160 Stunden Qualifizierungskurse absolviert. Weiter lesen …

Kahrs: Von der Leyen verunsichert eigenes Ministerium

Der haushaltspolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Johannes Kahrs, hat Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) vorgeworfen, ihrem Ministerium zu schaden. "Frau von der Leyen misstraut den bisherigen Strukturen offensichtlich. Aber damit verunsichert sie das Haus, in dem momentan viel geprüft und kaum noch entschieden wird", sagte Kahrs der "Welt". Jetzt gelte es für die Ministerin, "erst mal hart zu arbeiten, bevor sie weiter große Ankündigungen zur Weltpolitik macht", empfahl Kahrs der CDU-Politikerin. Weiter lesen …

Dreifacherfolg für Audi beim DTM-Finale

Mit einem überragenden Triumph von Audi endete die DTM-Saison 2014. Die Ingolstädter belegten beim Saisonfinale in Hockenheim die ersten drei Plätze und sicherten sich den Herstellertitel in der populärsten internationalen Tourenwagenserie. Rennsieger war Mattias Ekström, der die Saison als Vize-Champion beendet. "Das ist großartig, vor so einer tollen Kulisse zu siegen. Nach so einer ereignisreichen Saison tut es gut, sich mit einem Erfolg in den Winter zu verabschieden. Wir hatten über das Jahr hinweg viele Höhen und Tiefen. Auch heute ging es wieder hart aber fair zu, das gehört einfach zur DTM dazu", freute sich der Schwede über seinen zweiten Sieg in Folge. Mike Rockenfeller und Jamie Green komplettierten das Podest auf den Plätzen zwei und drei. Insgesamt 155.000 Zuschauer besuchten das zehnte Rennwochenende des Jahres. Weiter lesen …

Linke fordert Offenlegung der BND-Belege zu MH17-Absturz

Die Linkspartei hat Konsequenzen aus einem Medienbericht gefordert, wonach der Bundesnachrichtendienst (BND) Belege dafür haben soll, dass Flug MH17 von pro-russischen Separatisten abgeschossen wurde: "Der BND sollte seine Informationen und Einschätzungen offenlegen. Für so eine schwerwiegende Behauptung müssen Beweise vorgelegt werden, die überprüft werden können", sagte Parteivize Tobias Pflüger dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Dann könnten sie in eine unabhängige Untersuchung einfließen. Weiter lesen …

Bayerns Innenminister warnt vor Abschiebestopp für Balkan-Flüchtlinge

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat davor gewarnt, im Winter einen Abschiebestopp für Flüchtlinge aus Ex-Jugoslawien zu verfügen. Im vorigen Jahr galt in mehreren Bundesländern ein "Wintererlass", berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus". Er sah vor, dass abgelehnte Asylbewerber vom Balkan wegen der Kälte in ihrer Heimat bis zum März hier bleiben durften. Weiter lesen …

Zeitung: Verfassungsbeschwerde gegen Bankenunion ausgeweitet

Die juristischen Auseinandersetzungen um die Bankenunion gehen in die nächste Runde: Die "Europolis"-Gruppe von sieben Professoren um den Berliner Juristen Markus C. Kerber hat nach Informationen der "Welt am Sonntag" ihre Verfassungsbeschwerde dazu erweitert. Bereits im Sommer hatten die Kläger die Bankenaufsicht unter dem Dach der EZB angegriffen, die Anfang November starten soll. Weiter lesen …

Bundesregierung hält an PKK-Verbot fest

Die Bundesregierung lehnt eine Aufhebung des Verbots der kurdischen Arbeiterpartei PKK ab. Gegenüber der in Deutschland 13.000 Mitglieder starken Organisation bliebe das Verbot "im Interesse der nationalen inneren Sicherheit ein unverzichtbares Regulativ", erklärte ein Sprecher gegenüber der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Ex-MDR-Intendant Reiter hinterließ Abschiedsbrief

Ex-MDR-Intendant Udo Reiter, der sich am 9. Oktober das Leben genommen hatte, hat einen Abschiedsbrief hinterlassen. Nach fast 50 Jahren im Rollstuhl hätten seine Kräfte nun zunehmend nachgelassen, zitierte Günther Jauch in seiner ARD-Sendung am Sonntagabend mit Erlaubnis von Reiters Familie aus dem Brief. Beispielsweise die Fähigkeit, aus eigener Kraft die Toilette oder das Bett zu erreichen, sei geschwunden. Weiter lesen …

Söder fordert Prüfung aller Vorhaben auf Wirtschaftsfreundlichkeit

Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU) fordert angesichts der schlechten Konjunkturaussichten von der Großen Koalition einen strikt wirtschaftsfreundlichen Kurs, dem auch bereits beschlossene Vorhaben der Bundesregierung geopfert werden müssten. Söder sagte der Zeitung "Bild am Sonntag": "Durch die neue wirtschaftliche Situation hat sich auch die politische Geschäftsgrundlage in Berlin verändert. Die Koalition kann nicht dogmatisch an allem unbeirrt festhalten, was vor einem Jahr vereinbart worden ist." Weiter lesen …

BND: Russland könnte Sanktionen jahrelang trotzen

Trotz westlicher Sanktionen könnte Russland sich mit seinen Geldreserven bis zu 20 Monate lang finanzieren. Einer Finanzkrise könnte das Land bis zu vier Jahren ohne Bankrott standhalten, berichtet die Zeitung "Bild am Sonntag". Laut Berechnungen des Bundesnachrichtendienstes betrugen die Geldreserven des Kremls im September rund 619 Milliarden US-Dollar. Weiter lesen …

Sebastian Ströbel neuer "Bergretter" im ZDF

Der Nachfolger von Martin Gruber in der ZDF-Serie "Die Bergretter" steht fest: Wie die "Bild am Sonntag" berichtet, übernimmt ab der siebten Staffel Sebastian Ströbel den Job als neuer Leiter der Bergwacht in Ramsau am Dachstein. Bereits in der letzten Folge der aktuellen Staffel am 4. Dezember werde Ströbel in der Rolle des Markus Kofler zu sehen sein. Weiter lesen …

U2-Sänger Bono: "Ich habe noch keinen richtig guten Sex-Song geschrieben"

U2-Sänger Bono schätzt die erotischen Lieder von Leonard Cohen, findet aber, dass er selbst in dem Bereich noch viel zu lernen hat: "Ich habe noch keinen richtig guten Sex-Song geschrieben, da habe ich noch einen langen Weg vor mir", sagte er der "Welt am Sonntag". Sex sei schon eine treibende Kraft des Lebens. "Leider überlassen wir es immer den Dümmsten, Songs über Sex zu schreiben oder Filme darüber zu drehen. Ich bin es Leid, immer wieder dieselben Songs über Versuchung oder Flirts zu hören." Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte brett in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
BRICS-Staaten (Symbolbild)
Putin: BRICS-Staaten arbeiten an globaler Reservewährung
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
Modernes Cockpit eines Airbus A319 mit zwei Piloten
"Jeder, der Impfschaden meldet, wird entlassen" – Verkehrspiloten beginnen sich zu wehren
John McAfee (2016)
Ein Jahr nach John McAfees Tod: Spanien gibt Leiche noch immer nicht heraus
Bild: Screenshot Video: "Erschütternde Wutrede einer Pflegekraft am Limit: „Und keiner macht die Fresse auf!“" (https://veezee.tube/w/3a3fff52-6a94-418a-9977-bc3e1af1e997) / Eigenes Werk
Bundesregierung will einrichtungsbezogene Impfpflicht über das Jahresende 2022 verlängern
13 Meter Reisefreude: Ann-Susann und Rüdiger Geserick haben sich ihren Traum vom Luxus-Wohnmobil mit Autoanhänger verwirklicht.  Bild: ZDF Fotograf: ZDF/Yannick Schmeil
"ZDF.reportage" über Wohnmobil-Trends und Camping-Sommer
Wie lange wird das Teile-und-Herrsche-Spiel noch auf diesem Planeten laufen? Nicht mehr lange. (Symbolbild)
Bauernproteste in den Niederlanden: Stimmung kippt – Umweltministerin erhielt Gülle in den Vorgarten
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Bild: SS Video: ""Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser" (https://youtu.be/sHjAwv8_8CI) / Eigenes Werk
"Die NATO hat eiskalt gelogen & muss jetzt bezahlen" - Dr. Daniele Ganser
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Der russische Präsident Wladimir Putin nimmt per Videokonferenz am 14. BRICS-Gipfel teil. (2022) Bild: Sputnik / Michail Metzel
BRICS-Staaten drängen auf nukleare Abrüstung
Bild: shutterstock.com / Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Jahrhundertverbrechen fliegt gerade auf - Teil 6: Lauterbach gibt „schwere Nebenwirkungen“ die „tödlich verlaufen“ endlich zu
Eva Sheymukhova
Drei Models brechen mit ihrer Branche
Logo von RT (Symbolbild)
"Keine Fans von RT, aber ..." – Niederländische Journalisten wollen RT-Verbot vor Gericht anfechten
Dr. Wolfgang Wodarg und Elsa Mittmannsgruber (2022)
Dr. Wolfgang Wodarg: Covid-Impffolgen vertuscht mit neuen alten Krankheiten