Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

18. Oktober 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Wird die Menschheit bezüglich der Ebola Epidemie belogen?

Nana Kwame veröffentlichte am 8. Oktober 2014 auf Facebook einen Artikel auf Facebook, in dem sie die Ebola Epidemie in eine ganz anderen Licht erscheinen lässt, wie es bisher im Mainstream geschieht. So ist unter anderem unter der Überschrift "Ebo-LIE (auf deutsch Ebo-LÜGEN) zu lesen: "Ebola ist nicht real, und die einzigen Menschen, die krank wurden, sind jene, die Behandlungen und Injektionen vom Roten Kreuz erhalten haben." Weiter lesen …

1. Bundesliga: Bayern siegt gegen Bremen 6:0

Am achten Spieltag der 1. Fußball-Bundesliga hat der FC Bayern München gegen den Tabellenletzten Werder Bremen mit 6:0 gewonnen. In den übrigen Partie siegte Mainz gegen Augsburg mit 2:1 und stellte mit acht Spielen ohne Niederlage einen Vereinsrekord auf. Hannover unterlag Gladbach mit 0:3, Wolfsburg setzte sich mit 2:1 gegen Freiburg durch und Dortmund unterlag Köln 1:2. Stuttgart und Leverkusen trennten sich mit 3:3, wobei Stuttgart zur Pause abgeschlagen mit 0:3 zurückgelegen hatte und eine furiose Aufholjagd startete. Weiter lesen …

CSU verlangt neues Weißbuch zur Sicherheitspolitik

Die CSU fordert Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) auf, bis 2015 ein neues Weißbuch zur Sicherheitspolitik Deutschlands und der Zukunft der Bundeswehr zu verfassen. "Wir brauchen eine fundierte Grundlage für die strategische Aufstellung der Bundeswehr", sagte der neue Vorsitzende des außen- und sicherheitspolitischen Arbeitskreises der CSU, Florian Hahn, der "Welt". "Wir brauchen ein neues Weißbuch, und zwar nicht irgendwann, sondern im Jahr 2015." Weiter lesen …

Magazin: Dobrindt macht Zugeständnisse bei Pkw-Maut

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) hat während eines Geheimtreffens mit Spitzenpolitikern der NRW-CDU umfassende Änderungen an seinem Mautkonzept in Aussicht gestellt: Er wolle einen Gesetzentwurf vorlegen, dem alle Mitglieder der Unions-Bundestagsfraktion zustimmen könnten, sagte Dobrindt laut eines Berichts des Nachrichten-Magazins "Der Spiegel" den Unterhändlern aus Nordrhein-Westfalen. Weiter lesen …

Schulz gegen hohe EU-Strafen für Frankreich

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) hat sich gegen hohe Strafen der EU-Kommission gegen Frankreich wegen Verstößen gegen den Stabilitätspakt ausgesprochen. Er sei sicher, dass die Kommission in ihrem Urteil über den französischen Haushalt "die konjunkturelle Lage Frankreichs berücksichtigen wird", sagte Schulz dem "Tagesspiegel" (Sonntagausgabe). Weiter lesen …

Deutschland lässt Flugzeug für Ebola-Kranke entwickeln

Die Bundesregierung lässt ein eigenes Flugzeug entwickeln, damit schwer erkrankte Ebola-Patienten sicher transportiert werden können. Das erfuhr die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" aus Regierungskreisen. An dem bisher geheim gehaltenen Projekt, mit dem Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) das Auswärtige Amt beauftragt hat, wird demnach mit Hochdruck gearbeitet. Weiter lesen …

Barroso rät Nachfolgern: Parteienzwist in EU-Kommission vermeiden

Der scheidende EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso hat der demnächst ihr Amt antretenden neuen Kommission unter Jean-Claude Juncker geraten, Parteienzwist zu meiden. Barroso sagte dem Nachrichtenmagazin "Focus": "Parteipolitik gehört ins Parlament, nicht in die Kommission." Dort gelte es Spaltungen zu verhindern: "Mein Rat wäre, parteipolitische Bruchlinien und Polarisierung zu meiden." Weiter lesen …

Philologenverband beklagt "Pornografisierung der Schule"

Der Vorsitzende des Philologenverbands Baden-Württemberg, Bernd Saur, hat eine "Pornografisierung der Schule" kritisiert. In einem Betrag für das Nachrichtenmagazin "Focus" kritisierte Saur, einige Bundesländer wollten abstruse Vorstellungen einer modernen Sexualpädagogik im Bildungsplan der Schulen verankern. Es sei unsäglich, "was Gender-Sexualpädagogen, neoemanzipatorische Sexualforscher und andere postmoderne Entgrenzer" in den Unterricht integrieren wollten. Weiter lesen …

Unionspolitiker wegen Rüstungspolitik alarmiert

Die führenden Außen- und Verteidigungspolitiker der Union sind angesichts der Rüstungspolitik der Bundesregierung alarmiert. Bei einem Treffen mit Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) forderten sie nach Informationen des Nachrichtenmagazins "Focus" eindringlich einen Kurswechsel der Regierung. Grundlage der Unterredung am Freitag war ein Positionspapier aus der Fraktionsspitze, das "Focus" vorliegt. Weiter lesen …

Forscher erfinden dünnen, tragbaren Generator

Forscher haben aus Molybdändisulfid (MoS2) den dünnsten elektrischen Generator entwickelt, der aus der Verformung des Materials elektrische Energie gewinnen kann. Die Experten von Columbia Engineering und dem Georgia Institute of Technology haben somit einen durchsichtigen, extrem leichten und sehr gut bieg- und dehnbaren Generator erfunden. Weiter lesen …

LEG Immobilien plant Kauf weiterer Mietwohnungen in NRW

Die LEG Immobilien AG plant den Kauf weiterer Mietwohnungen im Kernmarkt Nordrhein-Westfalen. "Wir prüfen aktuell einige Opportunitäten", sagte LEG-Vorstandschef Thomas Hegel der "Welt am Sonntag". "Ob wir in diesem Jahr noch zusätzliche Ankäufe umsetzen werden, kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht sagen", so Hegel weiter. Allerdings seien noch Mittel aus der jüngsten Kapitalerhöhung vorhanden, um weiter zu wachsen. Weiter lesen …

Soli-Integration in Einkommensteuer komplizierter als erwartet

Die bei den Bund-Länder-Finanzberatungen diskutierte Übertragung des Solidaritätszuschlages in den Einkommensteuertarif ist komplizierter als erwartet. Das geht dem Nachrichtenmagazin "Focus" zufolge aus Berechnungen des Bundesfinanzministeriums hervor. Dabei versuchten die Experten von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), den Solizuschlag von 5,5 Prozent auf die Steuerschuld so in den Tarif einzubauen, dass niemand mehr zahlen muss als bisher. Weiter lesen …

Bundespolizei kann Mietnebenkosten nicht zahlen

Die Bundespolizei kann nicht mehr alle Mietnebenkosten zahlen. Das bestätigte das Präsidium in Potsdam dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Um für Einsätze über stets ausreichende Liquidität zu verfügen" seien Zahlungen an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben ausgesetzt. Grund ist das Spardiktat von Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU), heißt es in dem Bericht. Weiter lesen …

Twitter zu Unrecht überbewertetste Hightech-Firma

Twitter ist das am meisten überbewertete Unternehmen im Silicon Valley. Das zeigt eine Umfrage unter 50 Führungskräfte und Innovatoren aus dem Hightech-Tal südlich von San Francisco. Mit seinen 271 Mio. aktiven Usern hat das Unternehmen im abgelaufenen Quartal gerade einmal Erlöse von knapp über 300.000 Dollar erzielt - viel zu wenig, um seine hohe Marktkapitalisierung zu rechtfertigen, meinen die Experten. Weiter lesen …

Online-Shopping: User haben keine Lust auf Frust

Die massiv gestiegene Nutzung von Smartphones und Apps lässt die Erwartungen der User drastisch an- und die Frustrationstoleranz schnell absinken, wie eine Analyse von Contact Solutions zeigt. So lassen 51 Prozent ihren virtuellen Einkaufswagen unverrichteter Dinge einfach zurück. 20 Prozent nutzen ein App nie wieder, wenn diese ihre Erwartungen nicht erfüllt hat. Weiter lesen …

Merkel: Arbeit an Datenschutzgrundverordnung "außerordentlich wichtig"

Laut Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist die Arbeit an der EU-Datenschutzgrundverordnung "außerordentlich wichtig". "Wir werden dann ein einheitliches Datenschutzrecht in ganz Europa haben. Und das ermöglicht dann natürlich auch Anbietern von Produkten, den gesamten europäischen Raum in den Blick zu nehmen - das sind immerhin 500 Millionen potentielle Kunden", sagte Merkel in ihrem neuen Video-Podcast, der am Samstag veröffentlicht wurde. Weiter lesen …

Linnemann will sich Koalitionsvertrag "noch einmal genau anschauen"

Der Chef der Unions-Mittelstandsvereinigung (MIT), Carsten Linnemann (CDU), hat einen "Mittelstands-TÜV" für den Koalitionsvertrag zwischen Union und SPD gefordert: "Wir müssen uns die Vereinbarungen von Union und SPD für die laufende Wahlperiode noch einmal genau anschauen", sagte Linnemann angesichts kräftig nach unten korrigierter Wachstumsprognosen in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" . Weiter lesen …

Union: Gabriel soll Debatte um Freihandel in SPD beenden

Der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Michael Grosse-Brömer, hält die Diskussion um das geplante Freihandelsabkommen mit den USA für "hysterisch" und fordert Bundeswirtschaftsminister und SPD-Chef Sigmar Gabriel auf, die Reihen in der eigenen Partei zu schließen. "Der Minister muss als SPD-Vorsitzender Kritik aus den eigenen Reihen aufnehmen. Wenn man aber hört, dass der Wirtschaftsminister das CETA-Abkommen mit Kanada noch einmal neu verhandeln will, dann wäre dies eine falsche Entscheidung", sagte Grosse-Brömer in einem Interview mit der "Welt". Weiter lesen …

"Normale" Untermieter?

Selbst wer vom Eigentümer eine offizielle Erlaubnis zur Untervermietung seiner Wohnung erhält, der hat damit noch keinen Freibrief für jegliche ihm vorschwebende Art der Untervermietung. In der Regel sind damit nämlich längerfristige Nutzungen gemeint. Kommt ein Mieter auf die Idee, er könne seine Wohnung tageweise oder wochenweise Touristen zur Verfügung stellen, dann sollte er nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS dafür sicherheitshalber eine Extra-Genehmigung einholen. Weiter lesen …

Mütterrente zu 90 Prozent ausgezahlt

Die große Mehrheit der Mütter, die ihre Kinder vor 1992 geboren haben, hat ihre erhöhte Rente erhalten: "Wir haben bereits für weit mehr als 90 Prozent der Berechtigten die Zahlungen auf den Weg gebracht", sagte Rentenpräsident Axel Reimann der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Studie: Internet auf Smartphones oft langsamer als versprochen

Das Internet auf Smartphones und Tablets ist meistens deutlich langsamer als die Mobilfunkkonzerne versprechen: Jeder zweite Kunde erreichte in einem Verbindungstest nur 38 Prozent der vermarkteten Geschwindigkeit. Die "Süddeutsche Zeitung" hat gemeinsam mit dem auf Netztests spezialisierten Unternehmen Zafaco Zehntausende Mobilfunkkunden über mehrere Monate testen lassen, wie hoch ihre Übertragungsgeschwindigkeit auf Smartphones und Tablets ist. Weiter lesen …

Farin Urlaubs Rezept gegen Überfälle: Einfach weglaufen

Ärzte-Sänger und -Gitarrist Farin Urlaub hat auf seinen zahlreichen Reisen rund um den Globus auch unangenehme Erfahrungen gemacht: "Es passiert gelegentlich, dass Leute versuchen, mich zu überfallen. Aber zum Glück nicht sehr häufig mit Erfolg," sagte der 50-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Denn er habe ein erfolgreiches Rezept gegen Überfälle: "Ich renne dann einfach weg. Wenn ich Angst habe, bin ich unfassbar schnell. Ich habe echt lange Beine, und da geht einiges. Usain Bolt und ich können uns da echt tief in die Augen blicken." Weiter lesen …

Ex-FC-Manager Michael Meier: "Lukas Podolski hatte im ersten Jahr nach seiner Rückkehr nicht das Glück, durch Tore überzeugen zu können."

Im Interview mit dem "Kölner Stadt-Anzeiger" spricht Manager Michael Meier über das Duell seiner beiden Ex-Klubs aus Köln und Dortmund: "Das ist eine Situation, in der beide darauf angewiesen sind, drei Punkte zu machen." Er glaubt nicht, dass FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke in der Personalie Simon Zoller auf Trainer Peter Stöger einwirken wird: "Als Manager hat man ja eine Verantwortung, und man lässt sich nicht gern vorhalten, dass man viel Geld für einen bezahlt hat, der nicht spielt. Aber deswegen nimmt man als Manager keinen Einfluss auf den Trainer. Der Spieler weiß um die Last der Ablösesumme und hat auch zu funktionieren. Er hat ja auch eine Verantwortung gegenüber dem Verein." Weiter lesen …

Experte sieht Gemeinsamkeiten bei Dschihad-Touristen und Sektenopfern

Der Essener Sektenexperte Christoph Grotepass erkennt in jungen Islamisten, die aus Deutschland in den Kampf nach Syrien fahren, viele Gemeinsamkeiten mit Sektenopfern. "Die autoritären Strukturen, Schwarz-Weiß-Bilder, das Ausnutzen des jugendlichen Idealismus, die Abschottung von der angeblich bösen Außenwelt und die Feindbilder, das sind alles Merkmale, die uns aus unserer jahrelangen Arbeit sehr vertraut sind", erklärte der evangelische Theologe und Referent der Sekten-Info Nordrhein-Westfalen im Interview mit der "Frankfurter Rundschau". Weiter lesen …

"Die vierte Macht": ZDF-Free-TV-Premiere mit Moritz Bleibtreu und Max Riemelt

Moritz Bleibtreu spielt im Polit-Thriller "Die vierte Macht" den Berliner Szenejournalisten Paul Jensen. Dieser soll einem russischen Boulevard-Magazin zu mehr Erfolg verhelfen. Dabei gerät er in das Räderwerk des Geheimdienstes und der Justiz. Das ZDF-Montagskino präsentiert den deutschen Spielfilm am Montag, 20. Oktober 2014, um 22.15 Uhr als Free-TV-Premiere. An der Seite von Moritz Bleibtreu ist neben anderen Max Riemelt zu sehen. Regie führte Dennis Gansel ("Die Welle"), der mit Florian Schumacher auch das Drehbuch schrieb. Weiter lesen …

Rentenversicherung rechnet mit Überschuss von mehr als eine Milliarde Euro

Wegen der guten Beitragseinnahmen rechnet die Deutsche Rentenversicherung für 2014 mit einem höheren Überschuss als zunächst angenommen. "Nach der Juli-Schätzung würde sich die Rücklage auf rund 33 Milliarden Euro belaufen. Der Überschuss für 2014 würde demnach rund eine Milliarde Euro betragen. Angesichts der aktuell positiven Entwicklung der Beitragseinnahmen ist anzunehmen, dass der Überschuss noch etwas höher ausfällt", sagte der Präsidenten der Deutschen Rentenversicherung, Axel Reimann, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Politik reagiert kritisch auf Vorstoß zu Studiengebühren

Die Politik hat kritisch auf den Vorstoß der Hochschulrektoren zu einer Neuauflage der Studiengebühren reagiert. Nach Ansicht von Fachleuten, darunter der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz, Horst Hippler, ist die aktuelle Gebührenfreiheit in Deutschland nur eine Momentaufnahme, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Das Thema sei "garantiert nicht erledigt", sagte Hippler. Weiter lesen …

Streiks kosten Bahn Millionenbetrag

Die Lokführerstreiks bei der Bahn haben spürbare Auswirkungen auf das Geschäft des Unternehmens. In einem Interview mit "Bild" (Samstag) erklärte Bahn-Personalvorstand Ulrich Weber: "Ein Streiktag kostet schnell einen einstelligen Millionenbetrag." Wie teuer der Arbeitskampf bisher für die Bahn gewesen sei, könne man aber noch nicht sagen. Weiter lesen …

UN-Generalsekretär: Größere Anstrengungen im Kampf gegen Armut nötig

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat verstärkte Anstrengungen im Kampf gegen die weltweite Armut angemahnt. Zwar seien bereits große Fortschritte erzielt worden, dennoch müssten weiterhin rund 2,4 Milliarden Menschen mit weniger als zwei US-Dollar pro Tag überleben, so der UN-Generalsekretär anlässlich des Internationalen Tags für die Beseitigung der Armut am Freitag. Weiter lesen …

Antoine Monot: "Ich bin ein absoluter Technik-Nerd"

Der deutsche Schauspieler und Filmproduzent Antoine Monot Jr., der unter anderem durch seine Auftritte in Werbespots für Saturn bekannt geworden ist, hat viel für moderne Technik übrig. "Ich bin ein absoluter Technik-Nerd. Völlig unabhängig von Saturn und dieser Kampagne. Das war ich auch schon vorher", sagte der 39-Jährige in einem Interview mit der Zeitschrift "Horizont". Weiter lesen …