Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

29. Oktober 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Erdbeben der Stärke 3,5 in Hessen

In Hessen hat sich am Mittwoch ein leichtes Erdbeben ereignet. Geologen gaben einen Wert von 3,5 auf der Magnituden-Skala an. Diese Werte werden oft später korrigiert. Das Beben ereignete sich um 18:23 Uhr in der Nähe von Darmstadt. Das Epizentrum lag in rund fünf Kilometern Tiefe. Weiter lesen …

Umfrage: Westliche Kritik an Russland zielt auf Zerfall des Landes ab

Die überwiegende Mehrheit der Bürger Russlands (87 Prozent) sind der Meinung, dass sich die Kritik des Westens an Russland mit der unabhängigen Politik des russischen Präsidenten Wladimir Putin erklären lässt und zum Ziel hat, die Situation in Russland zu destabilisieren. Das ergab, wie die Nachrichtenagentur RIA Novosti berichtet, eine Umfrage des russischen Meinungsforschungszentrums (WZIOM). Weiter lesen …

"Maskenmann-Fall": Schwere Vorwürfe gegen Polizeiführung

Vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) wird zurzeit ein Strafprozess in dieser Angelegenheit unter anderem wegen Entführung geführt.Hierzu erhebt der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Brandenburg, Peter Neumann, im Politik-Magazin KLARTEXT schwere Vorwürfe gegen die Polizeiführung des Landes Brandenburg im Zusammenhang mit den Ermittlungen zum so genannten "Maskenmann-Fall". Weiter lesen …

USA: Soldaten sollen nach Ebola-Einsatz in Quarantäne

US-Soldaten, die von ihrem Einsatz in den von der Ebola-Epidemie betroffenen Staaten in Westafrika in die USA zurückkehren, sollen künftig 21 Tage lang vorsorglich unter Quarantäne gestellt werden. US-Verteidigungsminister Chuck Hagel unterzeichnete am Mittwoch eine entsprechende Anordnung. Damit sollten vor allem Militärangehörige und ihre Familien vor einer möglichen Ansteckung geschützt werden, erklärte ein Pentagonsprecher. Weiter lesen …

Bundesregierung besorgt über Inhaftierung von Bürgerrechtlern in Ägypten

Der Beauftragte der Bundesregierung für Menschenrechte und humanitäre Hilfe, Christoph Strässer, hat sich besorgt über die erneute Inhaftierung von 23 Bürgerrechtlern in Ägypten gezeigt. "Aus unserer Sicht zeigt auch dieses Vorgehen gravierende Fehlentwicklungen im Umgang mit Menschenrechten in Ägypten", erklärte Strässer am Mittwoch. Dazu gehörten die restriktiven Bestimmungen zu Versammlungs-, Vereinigungs- und Meinungsfreiheit. Weiter lesen …

50 Staaten unterzeichnen Abkommen zu Steuer-Informationsaustausch

Im Kampf gegen Steuerbetrug haben Vertreter von mehr als 50 Staaten am Mittwoch bei einer internationalen Steuerkonferenz in Berlin eine multilaterale Vereinbarung zu einem automatischen Informationsaustausch in Steuerfragen unterzeichnet. Ab 2017 wollen die Unterzeichnerstaaten jährlich Daten zu Finanzkonten von Steuerpflichtigen, die in einem anderen Staat ansässig sind, an den betreffenden Staat übermitteln. Weiter lesen …

Kiezbewohner in Berlin wehren sich nach Festivalabsage gegen Ordnungsamt

Mit einer Kundgebung am 2. November wehrt sich ein Veranstalter eines Straßenkunstfestivals gegen Auflagen des Ordnungsamts des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Volker Siems hatte im vergangenen Jahr das Straßenfestival "Die Nacht der Singenden Balkone" organisiert, das deutschlandweit Nachahmer gefunden hat. Das Ordnungsamt hatte dessen Genehmigung kurzfristig verweigert. Der Protest von Siems soll unter dem Slogan "Nacht der schweigenden Balkone" stattfinden. Zum Musizieren darf Siems nicht aufrufen. Weiter lesen …

Lucke: In Brüssel walten Willkür und politische Willfährigkeit

"Die EU macht den Stabilitätspakt zu einem leeren Popanz", kritisierte Bernd Lucke, AfD-Bundessprecher und Europaabgeordneter, die Entscheidung der EU-Kommission, "Verständnis, Geduld und Nachsicht" gegenüber Frankreichs und Italiens Haushaltsplanungen walten zu lassen. "Es ist unverständlich und unverantwortlich, dass zwei Tage vor ihrem Amtsende die alte Barroso-Kommission Frankreich und Italien einen Persilschein ausstellt". Diese Entscheidung habe nachteilige Folgen weit in die Amtszeit der neuen Kommission hinein, so dass diese die Entscheidung eigentlich hätte verantworten müssen. "Aber so kann die neue Kommission sich immer unter Verweis auf die Fehler ihrer Vorgängerin reinwaschen - obwohl ja zum Teil dasselbe Personal weiteramtiert." Weiter lesen …

"Krieg der Bauten"

Im Kalten Krieg standen sich nicht nur Politiker, Propagandisten und Militärs gegenüber, auch Architekten waren Teil des Wettkampfs der Systeme. Besonders manifestiert sich dies in Berlin als einstiger "Frontstadt" am Eisernen Vorhang. Sozialistischer Klassizismus gegen westliche Sachlichkeit, Stalinallee gegen Europacenter: Wer baute höher, teurer, besser? Diesen Fragen geht die Dokumentation "Krieg der Bauten - Wettkampf der Architekten im geteilten Berlin" am Sonntag, 2. November 2014, 0.20 Uhr, nach. Mit seltenen historischen Filmdokumenten, zum Teil aus Privatbesitz, und neuen Flugaufnahmen sucht Andreas Sawall in seinem Film berühmte, aber auch versteckte Bauten der Nachkriegsjahre in Ost und West auf. Weiter lesen …

Analyse zeigt: In Wolfsburg, Berlin und Ingolstadt steigen Mieten am stärksten

Mieten und Immobilienpreise entwickeln sich in Deutschland unterschiedlich. Während in einigen Hot-Spots Preisobergrenzen erreicht sind, steigen andernorts die Mieten noch überproportional. Gleichzeitig stagnieren die Mieten in strukturschwachen Regionen. Das und mehr zeigt der Immobilienreport 2014 von ImmobilienScout24, für den über eine Million Immobilienangebote ausgewertet wurden, die in den letzten 12 Monaten auf dem Portal angeboten wurden. Weiter lesen …

"planet e.: Vorsicht, Pelz!"

Marderhund oder Teddy? Die meisten deutschen Konsumenten wissen gar nicht, ob es sich bei ihren Pelzkrägen, Fellbommeln oder anderen kuscheligen Accessoires um echtes Tierfell oder synthetische Fasern handelt. Und kaum ein Verbraucher vermutet: Millionen Tiere werden eigens für unsere Mode qualvoll gezüchtet und getötet. Autor Manfred Karremann war für die "planet e."-Dokumentation "Vorsicht, Pelz!", die am Sonntag, 2. November 2014, 14.45 Uhr, auf dem ZDF-Programm steht, unter anderem auf Märkten und Farmen in Nordchina unterwegs. Denn die meisten Pelzprodukte für den europäischen Markt stammen mittlerweile aus Asien. Was Karremann entdeckt, ist erschütternd. Weiter lesen …

Wenn aus Streichen Streit wird

Verkleidet als Hexen, Skelette und Vampire gehen sie wieder auf die Jagd nach Süßigkeiten. Viele Kinder und Jugendliche ziehen jedes Jahr am Halloweenabend (31. Oktober) von Tür zu Tür, um Naschereien zu fordern. Wer nichts Süßes herausgibt, dem droht Saures, so will es der Brauch. Beliebte Angriffsflächen für Halloween-Streiche sind dabei Haus und Hof der Süßigkeiten-Verweigerer. Wobei Gruseltreiber an Halloween zu weit gehen und was Eigentümer dagegen tun können, erklärt die LBS West. Weiter lesen …

Rex hat ausgedient

Hunde heißen heute Benny, Sammy oder Max. Bello, Hasso und Rex - das war einmal. Klassische Hundenamen sind vom Aussterben bedroht. Das ist das Ergebnis einer wissenschaftlichen Arbeit, die das Phänomen der Namensgebung von Hunden unter die Lupe genommen hat. Weiter lesen …

Magazin: Festnahme von Schweizer Banker in Polen ist für die Eidgenossen "ein Schock"

Die Festnahme des Schweizer Bankers Jürg Hügli vergangene Woche in Polen sorgt in der eidgenössischen Bankenwelt für Unruhe, wie das Magazin stern in seiner aktuellen Ausgabe berichtet. "Das ist ein Schock", sagte Peter-René Wyder, Präsident des Schweizerischen Bankenpersonalverbandes dem stern. "Es gibt eine Menge Banker, die sich fragen, ob sie die Schweiz noch verlassen können. Manche sollten jetzt wirklich lieber zu Hause bleiben." Weiter lesen …

Benzinpreis: niedrigster Stand seit Februar 2011 Diesel gegenüber Vorwoche unverändert

Der Preis für einen Liter Super E10 ist seit der vergangenen Woche erneut gesunken. Er fiel um 0,6 Cent und kostet derzeit im bundesweiten Schnitt 1,442 Euro. Dies zeigt die aktuelle ADAC Auswertung. Damit ist Benzin so günstig wie zuletzt im Februar 2011. Unverändert ist dagegen der Preis für Diesel: Ein Liter kostet laut ADAC 1,305 Euro - genauso viel wie vor Wochenfrist. Weiter lesen …

Japaner bauen echten "Transformers"-Roboter

Im Rahmen des Projekts "J-deite" entsteht in Japan ein echter "Transformers"-Roboter. Aktuell existiert ein 1,3 Meter hoher Prototyp, der Ähnlichkeit mit "Optimus Prime" hat. Dieser kann sich tatsächlich in ein Fahrzeug verwandeln, das den Projektpartnern zufolge immerhin Geschwindigkeiten von bis zu zehn Stundenkilometern (km/h) erreicht. Ziel der Kooperation von Robotikspezialisten mit dem Spielwarenhersteller Tomy ist es, bis 2020 einen wandlungsfähigen Roboter in voller Größe - also fünf Meter hoch - zu fertigen. Weiter lesen …

Studie: die Deutschen und soziale Netzwerke

Welchen Wert haben Profile in sozialen Netzwerken? Hubert Burda Media veröffentlicht heute (28.10.2014) Ergebnisse einer umfangreichen Studie, die dieser Frage nachgegangen ist. Die Untersuchung der unabhängigen TÜV Nord Gruppe und eine begleitende repräsentative Umfrage des führenden Statistikportals Statista machen deutlich, dass Konsumenten den Wert von Netzwerk-Profilen der Anbieter Facebook, Google+, Xing* und Linkedin sehr differenziert bewerten. Weiter lesen …

AfD greift Linke scharf an

Führende AfD-Politiker haben die Linken-Bundesvorsitzende Katja Kipping scharf für die Äußerung kritisiert, AfD-Mitglieder seien "Hooligans in Nadelstreifen". In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag) sagte AfD-Vize Olaf Henkel: "Ebenso gut könnte man Frau Kipping `Stalin im Dirndl` nennen, wohl wissend, dass sie weder das eine ist noch das andere trägt." Weiter lesen …

Frauenzeitschrift "Brigitte": 11 Mitarbeiter müssen gehen

Der Hamburger Großverlag Gruner und Jahr macht Nägel mit Köpfen. Bislang arbeiten in der "Brigitte"-Gruppe ("Brigitte", "Brigitte Woman" und "Brigitte Mom" sowie Online) 90 Mitarbeiter. Elf - neun Redakteure und zwei Redaktionsangestellte - müssen das Haus verlassen, zur Stunde werden die Auflösungsgespräche geführt, meldet der Branchendienst Newsroom.de. Weiter lesen …

Erfolg für die Deutsche Umwelthilfe: Baumarktkette toom nimmt gesundheitsschädliche Motorsägen aus dem Sortiment

Nach erneuter Kritik der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) hat die Baumarktkette toom angekündigt, Motorsägen mit zu hohen Schadstoffemissionen aus den Verkaufsregalen zu entfernen. Die Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation hatte Anfang Oktober bei Marktkontrollen festgestellt, dass entsprechende Geräte der Marke Einhell bei toom noch immer erhältlich sind. Weiter lesen …

Ex-Finanzminister Waigel: Bund wird nicht auf Soli-Einnahmen verzichten

25 Jahre nach dem Mauerfall rechnet der frühere Finanzminister Theo Waigel nicht damit, dass der Bund auf die Einnahmen aus dem Solidaritätszuschlag verzichten wird. Ursprünglich wurde die Einführung des Solidaritätszuschlags mit den Kosten der Einheit begründet. "Ich glaube nicht, dass der Bund auf die Einnahmen verzichten wird. Im Zweifel gleicht er das durch eine höhere Einkommensteuer aus", sagte Waigel im Interview mit dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Wüstner: Bundesregierung setzt wesentliche Punkte des Koalitionsvertrags um

Der Bundesvorsitzende Oberstleutnant André Wüstner sagte: "Frau von der Leyen hat ihren Worten Taten folgen lassen, die Bundesregierung setzt wesentliche Punkte des Koalitionsvertrags um. Der Kabinettsbeschluss ist eine gute Grundlage für bessere soziale Rahmenbedingungen für die Freiwilligenarmee. Er ist zudem ein wichtiges Signal für die Menschen in der Bundeswehr. Jetzt muss weiter Wort gehalten werden!" Weiter lesen …

Umfrage: Günther Jauch ist der beliebteste, bekannteste, glaubwürdigste und sympathischste Talker im deutschen Fernsehen

Talkmaster müssen bekannt, kompetent und glaubwürdig sein. Wer schafft das derzeit am besten im deutschen Fernsehen? HÖRZU wollte es genau wissen und beauftragte das Meinungsforschungsinstitut FORSA mit einer repräsentativen Umfrage. Befragt wurden 1005 Deutsche ab 14 Jahren (Erhebungszeitraum: 9. bis 12. Oktober 2014). Vorgegeben wurden die Namen von 18 Talkern und 15 Talkerinnen. Weiter lesen …

Tödliche Tradition: Schrill und farbenfroh feiert Mexiko den Tag der Toten

Der "Día de los Muertos" ist einer der wichtigsten Feiertage in Mexiko und ehrt die verstorbenen Seelen. Gemäß dem Glauben der eingeborenen Völker Mexikos besuchen die Toten einmal im Jahr, von Ende Oktober bis Anfang November, die Lebenden und kehren zu ihren Familien zurück. Was für manch einen angsteinflößend klingen mag, ist in Mexiko ein beliebter Brauch, der 2003 von der UNESCO zum Meisterwerk des mündlichen und immateriellen Erbes der Menschheit ernannt wurde. Weiter lesen …

Vizechef der VEB-Bank: Sanktionen belasten russisches Finanzsystem massiv

Als Konsequenz aus den EU-Sanktionen wächst für russische Banken die Summe notleidender Kredite und die Zahl der Banken sinkt. Das sagte Andrej Klepatsch, Vizechef der Vneshekonom-Bank (VEB) dem "Handelsblatt. "Die Zahl der Institute wurde von 1.500 auf weniger als 1.000 verringert. Wer die Auflagen der Bankenaufsicht nicht erfüllt oder zweifelhafte Bargeldgeschäfte getätigt hat, wird vom Markt genommen." "Bisher hing die Refinanzierung unserer Banken stark vom Zufluss ausländischer Mittel ab. Elf Prozent der Finanzmittel der russischen Institute kamen über Kredite und Anleihen aus dem Ausland", so Klepatsch. Weiter lesen …

SPD dringt auf Ende der Abgeltungsteuer

Mit dem automatischen Informationsaustausch in Steuerfragen gibt es nach Ansicht der SPD keine Rechtfertigung mehr für eine bevorzugte Besteuerung von Kapitalerträgen wie Zinsen, Dividenden und Veräußerungsgewinne: "Mit der Funktionsfähigkeit des Datenaustausches wird die Pauschalierung durch die Abgeltungsteuer ihren Grund verlieren", sagte Niedersachsens Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Rentner fühlen sich laut VdK von Bundesregierung "verschaukelt"

Der Sozialverband VdK hat die absehbare geringere Rentenerhöhung im Westen zum 1. Juli 2015 infolge der neuen Lohnstatistik scharf kritisiert: In der "Bild" warf die VdK-Vorsitzende Ulrike Mascher der Bundesregierung vor, die Rentner zu verschaukeln. "Mir ist schleierhaft wie es zu solch großen Abweichungen bei der Prognose und der tatsächlichen Erhöhung kommen kann", sagte Mascher. "Millionen Rentner fühlen sich verschaukelt. Die Rentenerhöhungen werden immer unberechenbarer und intransparenter." Weiter lesen …

Unions-Verteidigungsexperte: Schäuble werde Millionennachschlag für den Verteidigungshaushalt im Jahr 2016 liefern

Als einen "sehr großen Erfolg der Verteidigungsministerin" wertet Henning Otte, verteidigungspolitischer Sprecher der Unionsfraktion, die heute dem Kabinett vorliegende Attraktivitätsoffensive für die Bundeswehr. Gegenüber der Online-Ausgabe der Leipziger Volkszeitung meinte Otte: "Da kommen 22 Attraktivitätsmaßnahmen, die die Grundzufriedenheit bei dem vorhandenen Personal steigern und die Personalgewinnung ganz bestimmt verbessern werden". Weiter lesen …

"Sagen, worüber man reden will"

Es liegt nicht nur am Arzt, wenn Informationen beim Patienten nicht ankommen. Auch der Patient sollte sich vor dem Praxisbesuch überlegen, was sein Anliegen ist, welche Fragen er hat, und das auch zu Beginn formulieren. "Nur wenn er seine Bedürfnisse äußert, kann der Arzt darauf eingehen", sagt Professorin Jana Jünger vom Uniklinikum Heidelberg in der "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Zu dezenter Flirt

Dass jemand flirten will, wird vom Adressaten nur selten erkannt. Männer bemerkten in einem Experiment nur in 36 Prozent der Fälle einen tatsächlich stattgefundenen Flirtversuche ihres Gegenübers, Frauen sogar in nur 18 Prozent, berichtet die "Apotheken Umschau". Weiter lesen …

Bundesinnenminister de Maizière: Deutsche Dschihadisten sind unsere Söhne und Töchter

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) sieht Deutschland in besonderer Verantwortung beim Kampf gegen die Terrororganisation "Islamischer Staat" (IS), weil in deren Reihen mindestens 450 Dschihadisten aus Deutschland kämpfen. "Die deutschen Kämpfer sind nun mal auch Teil des Konflikts, den wir zu lösen haben", sagte de Maizière in einem Interview mit dem Magazin stern. "Es sind unsere Söhne und Töchter. Ein Großteil wurde hier geboren. Sie sind in unsere Schulen gegangen, in unsere Moscheen, in unsere Sportvereine. Wir tragen für deren Radikalisierung Verantwortung". Weiter lesen …

2,7 % mehr Seegüterumschlag im 1. Halbjahr 2014

In den ersten sechs Monaten 2014 hat der Güterumschlag der Seeschifffahrt gegenüber dem ersten Halbjahr 2013 um 2,7 % zugenommen: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) wurden in diesem Zeitraum 152 Millionen Tonnen Güter in deutschen Seehäfen umgeschlagen. Im Jahr 2013 waren es von Januar bis Juni gut 148 Millionen Tonnen. Weiter lesen …

Schäuble wertet Abkommen zum Steuerdaten-Austausch als "Riesenerfolg"

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat es als "Riesenerfolg" bezeichnet, das an diesem Mittwoch alle 28 EU-Mitgliedstaaten bei der Tax Conference das neue Abkommen zum internationalen Austausch von Bankdaten unterzeichnen. In einem Interview mit "Bild" betonte der Minister, dass auch die Schweiz erklärt habe, dem Abkommen noch beizutreten. "Das wäre vor wenigen Jahren nicht für denkbar gehalten worden", erklärte Schäuble. Weiter lesen …

Tag des Internets

Der 29. Oktober gilt als Tag des Internets. Vor 45 Jahren, im Jahre 1969, wurden damals erstmals zwei Universitätsrechner in den USA miteinander verbunden, um eine Textnachricht auszutauschen. Das daraus entstandene Computernetz ARPANET gilt als Vorläufer des Internet. Ebenfalls im Jahre 1969 gründete sich in Karlsruhe das Institut für Informatik. Forscher des KIT sind seitdem Protagonisten der Entwicklung hin zum Internet und zu einer digitalen Gesellschaft. Weiter lesen …

Beschuldigter Steueranwalt: Schweizer Fahnder "wurden hinter die Fichte geführt"

Bei der Großrazzia Schweizer Ermittler in sieben Kantonen in der vergangenen Woche wurden 20 Büros und Wohnungen von Bankern, Anwälten und Fondsbetreibern durchsucht. Dabei leisteten erstmals Schweizer Strafverfolgungsbehörden Amtshilfe für ihre deutschen Kollegen in Köln. Dort waren Anzeigen des Drogerieunternehmers Erwin Müller und des Investors Carsten Maschmeyer eingegangen. Einer der Beschuldigten in dem Verfahren, der in der Schweiz lebende deutsche Steueranwalt Hanno Berger, erhebt im stern Vorwürfe: Die Schweizer Beamten seien von den Deutschen "hinter die Fichte geführt" worden. Weiter lesen …

Linken-Chef Riexinger fordert mehr Geld für Präventivprogramme gegen rechts und für Fan-Arbeit

Mehr Projektmittel für Fanarbeit und für Programme gegen rechts statt die Androhung härterer Strafen fordert die Linkspartei als Konsequenz nach der jüngsten Gewaltdemonstration von Köln. Linken-Chef Bernd Riexinger sagte der "Leipziger Volkszeitung": "Mehr Strafen helfen nicht immer mehr. Wir müssen mehr auf Prävention setzen." Deshalb müsse Jugendministerin Manuela Schweig (SPD) "endlich aus dem Tee kommen und das Präventivprogramm von 30 auf 50 Millionen Euro erhöhen". Weiter lesen …

Wahltrend: SPD verliert, Grüne legen zu

Die Grünen gewinnen im stern-RTL-Wahltrend einen Prozentpunkt hinzu und kommen auf 10 Prozent, während die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen verliert und nun wieder bei 23 Prozent liegt. Die Werte für die anderen Parteien bleiben unverändert: 41 Prozent für die Unionsparteien CDU/CSU, 9 Prozent für die Linke, 8 Prozent für die AfD und 2 Prozent für die FDP. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 28 Prozent. Weiter lesen …

Koalition sieht nach Kölner Krawallen neue Aufgaben für Verfassungsschutz

Aus den Kölner Krawallen folgen nach Einschätzung der Innenexperten der Regierungskoalition in Berlin neue Herausforderungen für den Verfassungsschutz. "Der Zusammenschluss von gewaltbereiten Hooligans und Rechtsextremisten ist ein völlig neues Phänomen, das von den Sicherheitsbehörden bei den Ausschreitungen in Köln offensichtlich nicht ganz richtig eingeschätzt worden ist", sagte die stellvertretende SPD-Fraktionschefin Eva Högl der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kanzlerin Angela Merkel: Regionalzeitungen sind in einer unüberschaubar gewordenen Welt unverzichtbar

Leipzig. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Bedeutung der Regionalzeitungen als unverzichtbares Orientierungsmittel in einer unüberschaubar gewordenen Welt gewürdigt. In einem Beitrag für die Jubiläumsausgabe der "Leipziger Volkszeitung" zu deren 120. Erscheinungsjahr betont die Kanzlerin, "Regionalzeitungen sind aus einer lebendigen Demokratie nicht wegzudenken". Ihre Berichte und Kommentare über örtliche, regionale, nationale und internationale Ereignisse böten einen unvergleichlichen Überblick über das tägliche Geschehen. "Das Kulturgut Zeitung schöpft seinen besonderen Mehrwert daraus, den Leserinnen und Lesern in einer schier unüberschaubaren Welt, in der die elektronischen Medienangebote rasant wachsen, Orientierung und Meinungsbildung zu erleichtern." Weiter lesen …

USA verschärfen Sicherheitsvorkehrungen an Regierungsgebäuden

Die USA verschärfen die Sicherheitsvorkehrungen an Regierungsgebäuden im Land. Das kündigte Heimatschutzminister Jeh Johnson am Dienstag an. Grund sei die gewachsene terroristische Bedrohung. Besonders die Gefahr durch Angriffe von Einzelpersonen oder kleineren Gruppen sei gestiegen. Dies habe auch die Schießerei vor dem kanadischen Parlamentsgebäude in Ottawa gezeigt. Weiter lesen …

DFB-Pokal: Dresden gewinnt 2:1 gegen Bochum

Dynamo Dresden hat in der 2. Runde des DFB-Pokals mit 2:1 nach Verlängerung gegen den VfL Bochum gewonnen und zieht damit ins Achtelfinale ein. Unterdessen verlor der MSV Duisburg im Elfmeterschießen mit 1:4 gegen den 1. FC Köln. Die weiteren Ergebnisse der Dienstagsspiele der zweiten Pokalrunde: FC St. Pauli - Borussia Dortmund 0:3, 1. FC Kaiserslautern - Spielvereinigung Greuther Fürth 2:0, Chemnitzer FC - Werder Bremen 0:2, Hannover 96 - VfR Aalen 0:2, Kickers Offenbach - Karlsruher SC 1:0, Arminia Bielefeld - Hertha BSC 4:2 nach Elfmeterschießen. Weiter lesen …

Vereinigung Cockpit: Tarifeinheitsgesetz "Verfassungsbruch mit Ansage"

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hat das von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles geplante Gesetz zur Tarifeinheit als einen "Verfassungsbruch mit Ansage" bezeichnet: Damit würden kleinen Gewerkschaften "durch die Hintertür essentielle und vom Grundgesetz geschützte Rechte" abgesprochen. "Den Arbeitgebern geht es doch nicht um mehr Solidarität der Arbeitnehmer, sondern schlicht um das Brechen der Macht von kleineren Gewerkschaften", sagte VC-Präsident Ilja Schulz. Weiter lesen …

Zeitung: Deutsche Bank beruft Vorstand für Digitales

Die Deutsche Bank beruft offenbar erstmals einen Vorstand für Digitales. Das berichtet die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf Finanzkreise. Diese Aufgabe soll dem Bericht zufolge der bisherige Organisationsvorstand Henry Ritchotte übernehmen. Die Personalie sei Teil eines größeren Vorstandsumbaus, über den der Aufsichtsrat laut SZ am Dienstagabend beraten wollte. Weiter lesen …

Videos
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: Die Lemurianische Verbindung
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Inelia Benz: "Macht über Andere ist so...VON GESTERN"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte alle in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Tumorzelle mit Versorgungs-Blutgefäßen.
„Verschwörungstheorie“? – Nein, Fakt: mRNA-Impfung fördert Krebs
BRICS (Symbolbild) Bild:  Legion-media.ru / Evgeny Gromov
BRICS als neues globales Machtzentrum? – Teil 1: Kooperation im Wandel des Weltfinanzsystems
Bild: SS Video: "Karl Lauterbach wird während des Interviews ohnmächtig - Was ist da los ?" (https://youtu.be/bg-aGxNNT4g) / Eigenes Werk
Impfschaden Narkolepsie bei Lauterbach?
Einwanderer (Symbolbild)
„Bevölkerungsumzugsgesetz“: Holländische Regierung zwingt künftig Bürger zu Migrantenaufnahme in den eigenen vier Wänden!
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
Chef der Hausärzte im Saarland rät: Weniger Maske tragen: „Wir müssen wieder zurück zu einem normalen Leben“
Bild: Shutterstock (Symbolbild) /Reitschuster / Eigenes Werk
„Reduziert die Interaktionen mit diesen Neandertalern“ - Rassismus-„Aktivistin“ mit unfassbarer Selbstentlarvung
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Bild: Unser Mitteleuropa / Eigenes Werk
Wurde der Fahrplan in die Corona-Diktatur geleakt? Bis Ende 2021 ist der „Great Reset“, dank mutiertem Coronavirus, vollbracht…
Bild: Pixabay; Montage: Wochenblick / Eigenes Werk
Arzt: Covid-Gespritzte durch Nanotechnologie und Graphen über Bluetooth erkennbar? Anleitung
BlackRock-Zentrale in Midtown Manhattan, New York City
Sklaverei ist "Freiheit"? – Monsanto und BlackRock kaufen die Ukraine auf
Eine Corona-Impfung wird unser Immunsystem zerstören.
Dr. Mercola: Covid-19-Impfung kann zur Verstärkung der Krankheit bei Widerbefall und Bildung von Mutationen führen
Nebenwirkungen bei Impfungen? Kein Problem für Institute (Symbolbild)
Knapp 440.000 Fälle von Impfnebenwirkungen bei der TK
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
(Symbolbild)
Verteidigungsministerium schafft neue Strukturen für Inlandseinsätze der Bundeswehr