Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. November 2019 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2019

Daniel-Andre Tande gewinnt auch in Ruka

Lange Gesichter bei den DSV-Adlern und viel Diskussionsstoff nach vier Disqualifikationen bei der Materialkontrolle: Beim zweiten Weltcup-Skispringen des Winters in Kuusamo-Ruka stand das Ergebnis erst nach der TV-Übertragung fest und landete wieder nur Karl Geiger (132,5+136,5) als Siebter unter den Top ten. Neben ihm sammelten Richard Freitag (16.), Pius Paschke (21.) und auch Markus Eisenbichler (24.) und Constantin Schmid (26.) Weltcup-Punkte. Weiter lesen …

Meuthen und Chrupalla neue AfD-Doppelspitze

Die neue AfD-Doppelspitze besteht aus Jörg Meuthen und Tino Chrupalla. Der Bundesparteitag in Braunschweig bestätigte am Samstag Meuthen mit 69,2 Prozent im Amt, anschließend setzte sich Chrupalla, der vom scheidenden Co-Chef Alexander Gauland vorgeschlagen worden war, mit 54,5 Prozent in der Stichwahl gegen Gottfried Curio durch. Weiter lesen …

Sinzig: Ein tierischer Unfall der etwas anderen Art

Am Samstag, 30.11.2019 gegen 14.15 Uhr wurde die Polizeiautobahnstation Mendig zu einem Unfall zwischen Pkw und Greifvogel gerufen. Die 18jährige Fahrzeugführerin aus dem Bereich Köln befuhr die A61 im Bereich Sinzig in südlicher Richtung, als es zur Kollision mit einem die Fahrbahn querenden Bussard kam. Bei dem Zusammenprall kam es zu einem Riss in der Frontstoßstange des Pkw. Weiter lesen …

Gauland: Zukunftsfähigkeit unseres Volkes zu sichern ist der Mittelpunkt unserer Arbeit

In seiner Begrüßungsrede betonte AfD-Bundessprecher Dr. Alexander Gauland die Bedeutung, die der Alternative für Deutschland in der aktuellen Politik zukomme. „Wir haben zusammen etwas geschafft, was niemand 2013 für möglich gehalten hätte: Wir haben dieses Land verändert und wir haben Menschen eine Stimme gegeben, die sich allein kaum noch trauten, der Auflösung unseres Nationalstaates in der Merkelschen Willkommenskultur zu widersprechen", sagte Dr. Alexander Gauland. Weiter lesen …

Innenministerium verteidigt Pronold-Berufung zum Bauakademie-Direktor

Das Bundesinnenministerium hat Kritik an der Berufung des SPD-Bundestagsabgeordneten Florian Pronold zum Gründungsdirektor der Bauakademie zurückgewiesen. "Meistens wird in solchen Auswahlverfahren der Beste herausgefiltert. Wir sind mit der Personalie sehr zufrieden", sagte der parlamentarische Staatssekretär, Marco Wanderwitz (CDU), den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Formel 1: Hamilton holt Pole in Abu Dhabi

Vor dem Großen Preis der Vereinigten Arabischen Emirate hat Mercedes-Pilot Lewis Hamilton im Qualifying die Pole-Position in Abu Dhabi geholt. Hamiltons Mercedes-Teamkollege Valtteri Bottas fuhr am Samstag auf den zweiten und Red-Bull-Pilot Max Verstappen auf den dritten Startplatz. Weiter lesen …

Alice Weidel zu Spenden: "Wir als Partei haben Fehler gemacht"

Die AfD kann nicht ausschließen, dass es in ihren Reihen zu einer neuen Spendenaffäre kommt. Nach einer Medien-Veröffentlichung äußerte sich die Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Alice Weidel. Ihr seien die aktuellen Vorgänge nicht bekannt, weil diese weit vor ihrer Amtszeit liegen würden, "aber wir als Partei haben sicher Fehler gemacht, was unseren Strukturen zu verdanken ist", so Weidel im Fernsehsender phoenix (Samstag, 30. November). Man habe viel lernen und sich professionalisieren müssen. "Wir haben inzwischen viel Kompetenz aufgebaut." Weiter lesen …

Schulze verlangt "deutlichen Zubau von Windkraftanlagen"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat einen beschleunigten Ausbau der Windkraft in Deutschland gefordert. "Die deutliche Steigerung der Stromerzeugung aus Windenergie macht Mut. Deutschland kann seine Energieversorgung perspektivisch vollständig auf Erneuerbare Energien umstellen", sagte Schulze den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Ball der Streitkräftebasis 2019

Ausgelassene Stimmung auf dem traditionellen, siebten "Ball der Streitkräftebasis" am vergangenen Freitag im Bonner Maritim-Hotel. Rund 1000 Gäste aus Militär, Politik und Gesellschaft waren der Einladung des Inspekteurs der Streitkräftebasis, Generalleutnant Martin Schelleis sowie des Präsidenten der Bundespolizei, Dieter Romann, gefolgt. Streitkräftebasis und Bundespolizei arbeiten im Rahmen ihrer Aufgaben seit Jahren eng und partnerschaftlich zusammen. Weiter lesen …

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke erneuert Angebot an CDU und gesteht eigene Fehler ein

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke hat sein Angebot der Tolerierung einer CDU-Minderheitsregierung erneuert und gleichzeitig persönliche wie auch Fehler seiner Partei zugegeben. "Wir sind bereit, einen großen Schritt in Richtung der Union zu tun. Wir haben eine einzigartige Situation in Thüringen", äußerte sich Höcke am Rande des AfD-Bundesparteitags im Fernsehsender phoenix (Samstag, 30. November). Weiter lesen …

Personalnot in der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung

Die Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes hat Schwierigkeiten, Fachkräfte anzuwerben. Allein in der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt (GDWS), der zentralen Steuerungsbehörde des Bundes, seien 158 Planstellen unbesetzt, heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion, über welche die "Welt am Sonntag" berichtet. Weiter lesen …

Seekabel taugen als Erdbebensensoren

Jene Seekabel, die als grundlegender Bestandteil unserer globalen Kommunikationsnetzwerke die Meere durchkreuzen, sind auch als seismische Sensoren nutzbar. Das hat eine in "Science" veröffentlichte Studie von US-Forschern ergeben. Der Ansatz macht sich die Rückstreuung von Laserpulsen zunutze. 20 Kilometer Kabel entsprechen so 10.000 Messstationen am Meeresboden. So wäre es also vergleichsweise einfach und günstig möglich, Erdbeben am Grund der Ozeane zu erfassen. Weiter lesen …

Woody Allen unbeeindruckt von Schauspieler-Boykott

Der Filmregisseur Woody Allen hat sich unbeeindruckt davon gezeigt, dass Schauspieler wie Colin Firth oder Greta Gerwig wegen der Missbrauchsvorwürfe seiner Adoptivtochter Dylan Farrow nicht mehr mit ihm zusammenarbeiten wollen. "Jeder hat das Recht, seine Meinung frei zu äußern", sagte Allen den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Gesundheitliche Risiken bei „Coffee-to-go“-Bechern

„Coffee-to-go“-Becher, aber auch anderes Geschirr aus Bambusfasern oder Maismehl, enthalten fast immer Melamin oder Formaldehyd. Bei Schwerpunktuntersuchungen der Bundesländer wurde der spezifische Migrationsgrenzwert für Melamin in einem Viertel der Proben überschritten. Darauf wies das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit bei einer Pressekonferenz in Berlin hin. Weitere Schwerpunkte der Betriebskontrollen und Probenuntersuchungen im Jahr 2018 waren Hygienemängel in Großküchen und Verbrauchertäuschung beim Döner-Verkauf. Weiter lesen …

Tätowierungen entfernen mit Laser und Ultraschall - Forschungsprojekt entwickelt neues Verfahren

Laut dem Statistischen Bundesamt haben etwa 25 Prozent der Deutschen mindestens ein Tattoo. Von diesen wiederum hat rund ein Viertel schon einmal ein Tattoo bereut. Die üblichen Methoden, um die gestochenen Motive wieder zu entfernen, sind häufig schmerzhaft und mit Narbenbildung verbunden. Die TH Köln entwickelt daher zusammen mit dem Universitätsklinikum Essen und der Epimedic GmbH ein neues Verfahren, das die etablierte Laserentfernung mit Ultraschall kombiniert. Das Ziel: eine schonendere Behandlung. Weiter lesen …

Gut verpacktes Kupfer schädigt Pflanzen nicht

Ethylen dient Pflanzen zur Steuerung vieler Prozesse, zum Beispiel der Fruchtreifung. Zur Bindung dieses Pflanzenhormons an die im Zellinnern befindlichen Rezeptoren sind Kupfer-Ionen notwendig. Wie die Transportwege des für die Pflanze in isolierter Form eigentlich giftigen Kupfers aussehen, hat die Forschungsgruppe um den Biochemiker Prof. Dr. Georg Groth von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) entschlüsselt und die Ergebnisse nun in der Fachzeitschrift Scientific Reports veröffentlicht. Weiter lesen …

Schwarzblauer Ölkäfer wird Insekt des Jahres 2020

Heute wird im Potsdamer „Haus der Natur“ der Schwarzblaue Ölkäfer zum Insekt des Jahres 2020 gekürt. Das Kuratorium unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Thomas Schmitt, Senckenberg Deutsches Entomologisches Institut in Müncheberg und der Schirmherrin Prof. Dr. Beate Jessel, Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz, prämierte die Käferart aus einer Reihe von Vorschlägen. Der Schwarzblaue Ölkäfer wurde in der Menschheitsgeschichte aufgrund seines im Körper enthaltenen Reizgiftes Cantharidins als Heiltier, aber auch für Giftmorde verwendet. Weiter lesen …

Sich dehnen für die grauen Zellen

Das Zellgewebe von Tieren und Pflanzen wird von einem komplexen vaskulären Netzwerk, den Blutgefäßen durchzogen. Dieses versorgt die Zellen in dem Gewebe mit Nährstoffen. Tiere können einzelne Kapillaren durch Muskeln weiten, um die Nährstoffversorgung in dem vaskulären Netzwerk anders zu verteilen. Wie müssen die Kapillaren geweitet werden, um mehr Nährstoffe in einen bestimmten Bereich des Zellgewebes zu transportieren? Hängt die Änderung der Nährstoffverfügbarkeit für eine Zelle stark von der Position der Zelle im Gewebe ab? Haben vaskuläre Netzwerke einen speziellen Aufbau, der ihnen erlaubt, die Nährstoffzufuhr präzise zu steuern, wenn nur bestimmte Bereiche des Zellgewebes mehr Nährstoffe benötigen? Diesen Fragen gingen Felix Meigel und Karen Alim von der Arbeitsgruppe "Biologische Physik und Morphogenese" am Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) nach. Weiter lesen …

Warum die Grünkohlzeit erst nach dem ersten Frost beginnt

Die Autoscheiben frieren zu, Eiskristalle schmücken die Bäume, nach dem ersten Frost beginnt in Norddeutschland die Grühkohlzeit. Nur: Warum ist dies so? Grünkohl schmeckt dann einfach besser, das wissen alle norddeutschen Köchinnen und Köche, aber eine wissenschaftliche Antwort auf diese Frage gibt es bisher nicht. Die Arbeitsgruppen von Prof. Nikolai Kuhnert von der Jacobs University in Bremen und von Prof. Dirk Albach von der Universität Oldenburg hat sie nun gefunden und in dem Fachjournal „Food Research International“ publiziert. Weiter lesen …

Verlängerter Steuervorteil: Doppelte Haushaltsführung galt auch nach Kündigung

Im Regelfall kann die doppelte Haushaltsführung von Steuerzahlern nur geltend gemacht werden, so lange sie an einem Ort außerhalb ihres eigentlichen, familiären Lebensmittelpunktes beruflich tätig sind. Doch ist es nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS auch möglich, noch kurzfristig über den Zeitpunkt der Kündigung hinaus davon zu profitieren. Weiter lesen …

Affen informieren Gruppenmitglieder über Gefahren

Menschen stehen oft vor der Wahl, ob sie zum Allgemeinwohl beitragen oder sich egoistisch verhalten und andere sich verausgaben lassen möchten. Tiere, die in Gruppen zusammenleben, sind oft Bedrohungen ausgesetzt und Informationen über Gefahren, die sie von anderen erhalten, können möglicherweise Leben retten. Forscher des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie fanden heraus: Wenn freilebende Rußmangaben im Regenwald auf gefährliche Schlangen stoßen, rufen sie nicht aus Angst oder um Familienmitglieder zu warnen, sondern dann, wenn Informationen sonst möglicherweise nicht alle Gruppenmitglieder erreichen würden. Weiter lesen …

Wie Ratten Tuberkulose riechen: TU Braunschweig forscht an Duftstoffen von krankmachenden Bakterien

Ratten verfügen über einen extrem guten Geruchssinn. Ihre Nasen sind so fein, dass sie sogar Tuberkulosebakterien in Sputumproben, also Proben tief aus der Lunge, von Patienten riechen können. Wie genau Tuberkulose am Geruch erkennbar ist, ist noch weitgehend unbekannt. Professor Stefan Schulz vom Institut für Organische Chemie der Technischen Universität Braunschweig untersucht, welche chemischen Vorgänge dabei ausschlaggebend sind. Er arbeitet mit dem Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin und mit der gemeinnützigen tansanischen Initiative APOPO zusammen. Weiter lesen …

Europäer wollen Umweltschutz, sorgen sich aber um ihren Geldbeutel

Die neue Europäische Kommission wird voraussichtlich am 1. Dezember offiziell ihr Amt antreten. Ursula von der Leyen hat als gewählte Kommissionspräsidentin bereits erste Prioritäten definiert, doch was erwarten die Europäer von der EU? Die aktuelle Ausgabe der "eupinions" zeigt, dass Umweltschutz ganz oben auf der To-do-Liste vieler Bürger steht. Persönlich sorgen sich die Europäer aber vor allem um steigende Lebenshaltungskosten und ihre Arbeitsplätze. Weiter lesen …

„Fingerabdruck“ überführt Lebensmittelfälscher

Glykol in Wein, Methanol in Spirituosen oder „Gammelfleisch“: Lebensmittelskandale erschüttern das Vertrauen gegenüber Herstellern, Händlern und Behörden. Woher Waren kommen und ob sie mit ihrer Kennzeichnung übereinstimmen, ist angesichts globaler Lieferketten, zunehmender Produktvielfalt und neuer Herstellungstechnologien immer schwieriger zu bestimmen. Vor diesem Hintergrund wurde im Forschungsprojekt „FoodAuthent“ die Open-Source-Software „fAuthent“ entwickelt. Das dreijährige Vorhaben konnte zeigen, dass die Software das Potential hat, „Fingerabdruck“-Analyseverfahren in der Lebensmittelüberwachung auf breiter Basis einzusetzen. Auf einer Expertenkonferenz am Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) am 26. November wurden die Projektergebnisse vorgestellt. Weiter lesen …

"Schrei doch nicht so!" Warum Schwerhörigen manches zu laut ist

Wer von Menschen mit Hörproblemen nicht sofort verstanden wird, spricht häufig einfach lauter. Das kommt allerdings oft nicht gut an. "Schlecht hören ist nicht nur eine Frage der Lautstärke", erklärt Marianne Frickel, Hörakustik-Meisterin und Präsidentin der Bundesinnung der Hörakustiker (biha). Auch der Frequenzbereich der Laute spielt für das Hörverstehen eine wichtige Rolle. Weiter lesen …

Metal-Musik global betrachtet

Heavy Metal, Black Metal, Thrash Metal und so weiter – es gibt vermutlich unzählige Genres innerhalb der Musikrichtung, die sich vor allem durch brachiale Gitarrenriffs und eigenwillige Gesangsstile auszeichnet. Doch so differenziert der Metal auch ist, so eindimensional wurde seine Geschichte oft betrachtet. Musiker und Anhänger seien von jeher vor allem weiß, männlich und proletarisch. Der Historiker Marco Swiniartzki von der Friedrich-Schiller-Universität Jena will diese starren Betrachtungsweisen aufbrechen und neue Facetten hinzufügen. Weiter lesen …

Mit Zimtduft zum weihnachtlichen Kaufrausch

In einer Studie haben Wirtschaftswissenschaftler der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg nachgewiesen, dass Konsumenten eher teure Luxusprodukten kaufen, wenn sie warmen Düften wie Zimt, Vanille oder Karamell ausgesetzt sind. Die Wissenschaftler erklären das Verhalten damit, dass sich Menschen durch warme Düfte eingeengt fühlen, etwa so, als würden sie sich in einer großen Menschenmenge befinden. „Um dieses beklemmende Gefühl zu kompensieren und sich von anderen abzuheben, kaufen wir Statusprodukte – also eher den SUV als den Kleinwagen“, erklärt Jun.-Prof. Dr. Marcel Lichters von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Magdeburg. Das gebe den Konsumenten „gefühlt“ die Kontrolle über die Situation zurück. Weiter lesen …

Supermärkte und Kinderernährung in Afrika

Unterernährung ist in Afrika nach wie vor ein weit verbreitetes Problem. Gleichzeitig nehmen Übergewicht, Adipositas und chronische Folgekrankheiten zu. Frühere Forschung zeigte, dass die rasche Ausbreitung von Supermärkten zu mehr Übergewicht beiträgt, weil Supermärkte im Vergleich zu traditionellen Märkten stärker verarbeitete Lebensmittel verkaufen. Allerdings wurden bisher nur Daten von Erwachsenen analysiert. Eine neue Studie der Universität Göttingen zeigt nun, dass Supermärkte bei Kindern nicht zu Übergewicht beitragen, sondern umgekehrt das Problem der Unterernährung verringern. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Global Food Security veröffentlicht. Weiter lesen …

Sonderkündigungsrecht: Kfz-Versicherung auch noch im Dezember wechseln

Fahrzeughalter können ihre Kfz-Versicherung auch nach dem Wechselstichtag am 30. November kündigen, wenn der bisherige Versicherer den Beitrag erhöht. Das Sonderkündigungsrecht gilt auch bei versteckten Beitragserhöhungen, also wenn der Kfz-Jahresbeitrag nicht in der Höhe sinkt, die dem Verbraucher z. B. durch eine verbesserte Schadenfreiheitsklasse zustünde. Weiter lesen …

Neue Tischtennisplatte ersetzt Schiedsrichter

Künftig könnte Elektronik einen Schiedsrichter beim Tischtennis ablösen. Ein Forscher-Team unter Beteiligung der Chinesischen Akademie der Wissenschaften haben einen speziellen Tisch entwickelt, der mit Sensoren ausgestattet ist, die kontrollieren, ob und wenn ja, wo ein Ball aufgetroffen ist. Die Sensoren benötigen laut den Experten keine Energieversorgung. Sie produzieren ihren Bedarf selbst mithilfe des Balls. Weiter lesen …

Singapur drängt Facebook zur Zensur

Die Regierung von Singapur hat das Social-Media-Riesen Facebook angewiesen, das Posting eines Users zu korrigieren, weil dieses gegen den Protection from Online Falsehoods and Manipulation Act (POFMA), ein neues Gesetz gegen die Verbreitung von Fake News, verstoßen würde. Kritiker sehen das Gesetz, das im Oktober 2019 in Kraft getreten ist, als eine Zensurmaßnahme. Weiter lesen …

Gauland revidiert Komplett-Ablehnung von Klimaschutz

AfD-Chef Alexander Gauland hat die Komplett-Ablehnung von Klimaschutzmaßnahmen durch seine Partei revidiert. Auf die Frage, ob Deutschland seine CO2-Emissionen nicht mindern müsse, sagte er im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Das würde ich so abstrakt nicht sagen. Wenn es möglich ist, soll man das machen." Weiter lesen …

Klimaforscher fordern nach Bundesratsblockade Nachbesserungen am Klimapaket

Führende deutsche Klimaforscher haben nach der Anrufung des Vermittlungsausschusses zum Klimapaket Nachbesserungen vor allem beim geplanten CO2-Preis gefordert. "Das Klimapaket braucht dringend Nachbesserungen, wenn es wirklich einen Beitrag zur Stabilisierung unseres Klimas leisten soll", sagte der Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Ottmar Edenhofer, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Siemens-Chef ruft Unternehmen zu besserer Altersvorsorge für Mitarbeiter auf

Siemens-Chef Joe Kaeser hat die Wirtschaft aufgerufen, zur Vorbeugung von Altersarmut die Rentenvorsorge ihrer Beschäftigten zu verbessern und sie mehr am Unternehmenserfolg zu beteiligen. Bei börsennotierten Unternehmen könne die Vermögensbildung über Aktien laufen, bei anderen über Freibeträge vom Bruttolohn, die der Arbeitgeber in Vermögensfonds abführt, sagte Kaeser der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Wirtschaftsminister: Müssen noch mehr tun

Peter Altmaier (CDU) hat das Klimapaket der Bundesregierung gegen Kritik verteidigt. "Politik muss unterschiedliche Interessen in Einklang bringen", sagte er der "Süddeutschen Zeitung", im Streitgespräch mit dem Klimaforscher Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Weiter lesen …

Arbeitgeberpräsident Kramer wirbt für neue Gesprächskultur bei Tarifgesprächen

Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer drängt auf eine neue Gesprächskultur bei Tarifverhandlungen. Kramer lobte im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" die Tarifparteien in der Chemieindustrie, die gerade einen neuen Tarifabschluss erzielt haben. Er wünsche sich, "dass der konstruktive Umgangston, der dort herrscht, Schule macht. Immer gleich zu streiken, während man gerade verhandelt, vergiftet die Verhandlungsatmosphäre." Weiter lesen …

Siemens-Chef Joe Kaeser mahnt China wegen Hongkong

Siemens-Chef Joe Kaeser hat China gemahnt, die Lage in Hongkong nicht eskalieren zu lassen: "In unseren Gesprächen haben wir deutlich gemacht, dass es wichtig ist, eine friedliche Lösung zu finden und die Volksrepublik zu seiner Verpflichtung stehen muss: ,zwei Systeme, ein Land'. Menschen dürfen nicht ausgegrenzt oder verfolgt werden, weil sie ihre Meinung friedlich kund tun",sagte Kaeser der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Hans-Joachim Stuck kritisiert hohe Kosten für Rennsportnachwuchs

Hans-Joachim Stuck, früherer Formel-1-Fahrer und DTM-Sieger, beklagt die hohen Kosten für Nachwuchstalente im Rennsport. 60.000 Euro müsse man in den Jugend-Serien schon mitbringen, sonst habe man keine Chance auf gute Platzierungen, sagte Hans-Joachim Stuck, der sich auch mit der ADAC-Stiftung für die Nachwuchsförderung einsetzt, der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Merz: CDU wird nicht mit AfD zusammenarbeiten

Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz hat einer Zusammenarbeit von CDU und AfD eine klare Absage erteilt. "Vergessen Sie`s", sagte Merz dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wir arbeiten nicht mit einer Partei zusammen, die in ihren Reihen Neonazis und Rechtsradikale nicht nur duldet, sondern sogar fördert. Punkt." Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Immobilien bleiben attraktiv

Auf dem Sachwerte-Summit der Börsen-Zeitung in Hamburg standen Immobilieninvestments im Mittelpunkt. Denn nach der massiven Aufwärtsbewegung dieser Assetklasse seit dem Lehman-Crash, also über gut zehn Jahre, stellt sich schon die Frage, ob inzwischen eine Blase vorliegt, oder ob Betongold aussichtsreich bleibt. Weiter lesen …

KenFM: China - CO2 Klima-Leugner

In meiner Tagesdosis vom 22. November „Am Deutschen Klimawesen wird die Welt nicht genesen“ [1] wurde darauf hingewiesen, dass auch China zu den Ländern gehört, die für zwei Drittel der weltweiten CO2-Emissionen verantwortlich sind, aber nicht im Traum daran denken, die westliche CO2 Klima „Wissenschaft“ ernst zu nehmen. Dafür gab es von einigen Lesern heftige Kritik. Weiter lesen …