Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. Mai 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Grütters: Rot-Rot-Grün in Berlin steht kurz vor dem Ende

Aus Sicht der Landesvorsitzenden der Berliner CDU, Monika Grütters, steht das Regierungsbündnis von SPD, Linke und Grüne in Berlin angesichts des jüngsten Koalitionskrachs kurz vor dem Ende. "Die rot-rot-grüne Regierung muss jetzt schnellstens einen Masterplan zum Wohnungsbau - der zentralen sozialen Frage der Stadt - vorlegen. Den muss der Senat dann aber auch umsetzen. Tut er das nicht in absehbarer Zeit, ist dieses Bündnis in der Tat am Ende", sagte Grütters dem "Tagesspiegel". Weiter lesen …

Favre freut sich auf den BVB

Lucien Favre freut sich auf seine zukünftige Rolle als BVB-Cheftrainer. "Ich freue mich riesig darauf, wieder nach Deutschland zurückzukehren und bin sehr dankbar, dass ich mit dem BVB einen der spannendsten Vereine Europas übernehmen darf", schreibt der Schweizer in einer Kolumne für das Portal "Sportbuzzer". Er wolle diese Herausforderung "seriös und mit Herzblut" angehen. Favre äußerte sich auch zur Entwicklung von Nationalspieler Toni Kroos. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (30.05.2018)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 15, 23, 29, 35, 38, 48, die Superzahl ist die 2. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 3288763. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 923110 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Deutsche sehen Verantwortung für BAMF-Skandal nicht bei Seehofer

Die Deutschen sehen die Hauptverantwortung für den BAMF-Skandal laut einer Umfrage nicht beim amtierenden Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). In einer Erhebung des Instituts Emnid für die "Welt" gaben nur sieben Prozent der Befragten an, die Verantwortung für die Affäre bei Seehofer zu sehen. 22 Prozent sehen sie bei der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) selbst. Bei Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sehen 18 Prozent die Hauptverantwortung. Weiter lesen …

Umfrage: SPD-Anhänger haben kein Vertrauen in Nahles

Der Rückhalt der SPD-Vorsitzenden Andrea Nahles schwindet sowohl in der Bevölkerung als auch unter den SPD-Anhängern. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag des "Redaktionsnetzwerks Deutschland" (Donnerstagsausgaben). Demnach glauben lediglich drei Prozent der Befragten, dass Nahles "auf jeden Fall" die richtige sei, um die SPD aus der Krise zu führen. Weiter lesen …

Lindholz will Anzahl von Asylverfahren überprüfen lassen

ie Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Andrea Lindholz (CSU), hat gefordert, die Anzahl der Asylverfahren zu überprüfen. "Ich bin mir nicht sicher, ob wir mit der Zahl der 180.000 bis 200.000 Zuzügen jährlich hinkommen, wie sie – gekoppelt mit den Ankerzentren – im Koalitionsvertrag vereinbart wurden", sagte sie "Focus Online". Um gründliche und zügige Asylverfahren zu gewährleisten, brauche nicht nur das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) eine vernünftige Größe und Struktur. Generell müsse der Grundsatz gelten: "Gründlichkeit vor Schnelligkeit". Weiter lesen …

Bericht: Merkel besucht am Sonntag DFB-Trainingslager

Die Bundeskanzlerin wird am kommenden Sonntag offenbar zum Trainingslager der Fußball-Nationalmannschaft nach Eppan in Südtirol reisen. Das berichtet die "Welt". Der Besuch Merkels kommt somit unmittelbar vor der Entscheidung von Bundestrainer Joachim Löw, welche Spieler er aus dem vorläufigen Aufgebot aussortiert und nicht mit nach Russland nimmt. Weiter lesen …

Baden-Württemberg: Bauarbeiter stirbt nach Sturz in Baugrube

In der Gemeinde Oftersheim im baden-württembergischen Rhein-Neckar-Kreis ist am Mittwochmorgen ein 61-jähriger Bauarbeiter nach einem Sturz in eine Baugrube gestorben. Arbeitskollegen hatten den Mann bewusstlos aufgefunden und sofort die Rettungskräfte verständigt, teilte die Polizei mit. Der Verletzte wurde am Unfallort zunächst von einem Notarzt reanimiert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er später seinen Verletzungen erlag. Weiter lesen …

SPD lässt Unterstützung für BAMF-Untersuchungsausschuss offen

Die SPD-Bundestagsfraktion schließt ein gemeinsames Vorgehen mit der AfD zur Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zur Asyl- und Flüchtlingspolitik nicht aus. "Es ist wichtig, dass es Aufklärung gibt. Ob man dafür einen Untersuchungsausschuss braucht oder nicht, muss jede Fraktion für sich entscheiden. Das macht die SPD nicht davon abhängig, zu welchen Schlüssen einzelne Oppositionsfraktionen kommen", sagte SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der "Welt" als Antwort auf die Frage, ob er mit AfD und FDP für die Einsetzung eines solchen Untersuchungsausschusses stimmen würde. Weiter lesen …

BAMF-Affäre: Mehrheit zweifelt an Rechtmäßigkeit von Asylbescheiden

Drei Viertel der Bevölkerung zweifeln angesichts der Affäre um die Bremer Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) generell an der Rechtmäßigkeit von Asylbescheiden in Deutschland. Das geht aus dem "RND-Wahlmonitor" des Meinungsforschungsinstituts YouGov für das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" hervor. Demnach gaben 40 Prozent der Befragten an, der Rechtsmäßigkeit von Asylentscheidungen in Deutschland generell "überhaupt nicht" zu vertrauen, 34 Prozent "eher nicht". Weiter lesen …

Russischer Journalist Babtschenko lebt

Der russische Journalist Arkadi Babtschenko, der am Dienstag angeblich in der Ukraine getötet wurde, ist noch am Leben. Er erschien am Mittwoch in Kiew auf einer Pressekonferenz des ukrainischen Geheimdienstes, berichten mehrere Medien übereinstimmend. Demnach entschuldigte er sich für die Nachrichten über seinen angeblichen Tod. Weiter lesen …

Kollegah verschiebt Auschwitz-Besuch

Die umstrittenen Rapper Kollegah und Farid Bang werden am Sonntag nicht wie geplant die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau besuchen. Das bestätigte Susanne Goldstein aus der Büroleitung des Internationalen Auschwitz Komitees (IAK) dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Nach einem neuen Termin werde derzeit noch gesucht, hieß es. Weiter lesen …

Lafontaine erneuert Vorwürfe gegen Kipping und Riexinger

Der Fraktionsvorsitzende der Linken im saarländischen Landtag, Oskar Lafontaine, hat die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger erneut heftig kritisiert. Aus dem Umfeld der Parteichefs würden Linksfraktionschefin Sahra Wagenknecht "Rassismus, Nationalismus und AfD-nahe Positionen vorgeworfen", sagte Lafontaine der "taz". Dies sei "nicht geeignet, die Zusammenarbeit auf eine tragfähige Basis zu stellen". Weiter lesen …

Bauernpräsident hofft auf "gelegentlichen Landregen"

Angesichts der derzeitigen Wetterkapriolen in Deutschland mit Hitze und Starkregen hofft der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied, "auf warmes Wetter mit gelegentlichem Landregen". Das sagte er der "Saarbrücker Zeitung" (Online-Ausgabe). Die aktuelle Wetterlage mache den Bauern stark zu schaffen. "Für ein Gesamtbild ist es noch deutlich zu früh. Aber es gibt bereits etliche Getreidebestände, die wegen der frühen Hitze Trockenschäden zeigen." Weiter lesen …

Erdogan-Herausforderer Muharrem İnce will bessere Beziehungen zu Deutschland

Der Präsidentschaftskandidat der türkischen Oppositionspartei CHP, Muharrem İnce, hat eine starke Verbesserung des deutsch-türkischen Verhältnisses versprochen, sollte er die Wahl gegen Amtsinhaber Recep Tayyip Erdogan am 24. Juni gewinnen. "In meiner Zeit als Präsident wird es keinen Grund geben, dass wir uns mit Deutschland und Holland streiten", sagte er der "Bild". Mitglied der EU zu werden, stehe für ihn ganz oben auf der Agenda. "Die EU ist in der Gründungsphilosophie der Türkei fest verankert. Weiter lesen …

Henke: Massenschlägerei in Gotha - Vorfall reiht sich ein in die Liste ähnlicher Vorfälle in Meiningen, Apolda und Suhl

Zur Massenschlägerei in Gotha am 25. Mai, bei der nordafrikanische Asylbewerber beteiligt gewesen sind, sagt Jörg Henke, innenpolitischer AfD-Fraktionssprecher: „Vor kurzem erst behauptete Innenminister Georg Maier, dass Thüringen ein sicheres Land sei. Das entspricht nicht der Wahrheit. Der Vorfall in Gotha reiht sich in eine lange Liste an ähnlichen Vorfällen ein. Erst kürzlich gab es in Meiningen, Apolda und insbesondere der Suhler Erstaufnahmeeinrichtung Schlägereien, bei denen Asylbewerber beteiligt gewesen sind." Weiter lesen …

Dr. Gauland: SPD bekommt die Quittung

Schlechte Umfragewerte der SPD sind ein Misstrauensvotum für die Parteichefin Andrea Nahles. Aktuelle Umfragen sehen die SPD bei der Sonntagsfrage nur noch knapp vor der AfD. Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion und Bundessprecher, Alexander Gauland, mit: „Die SPD bekommt nun die Quittung dafür, dass sie ihre Klientel permanent verrät. Bei den Sozialdemokraten stehen längst nicht mehr die Interessen der Arbeiter und kleinen Leute im Mittelpunkt." Weiter lesen …

Bereits viele Bewerber bei Markterkundung zur Ausschreibung der Berliner S-Bahn

Die im Februar von der Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz gestartete Markterkundung zur Bereitstellung neuer S-Bahnzüge für die Teilnetze Nord-Süd und Stadtbahn stößt bei Unternehmen auf lebhaftes Interesse. Das erklärte Robert Seifert, der Vorsitzender des Betriebsgruppenvorstandes der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) bei der Berliner S-Bahn ist, der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«. Weiter lesen …

Verbraucherpreise im Mai 2018 voraussichtlich um 2,2 % höher als im Mai 2017

Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen am Verbraucherpreisindex - wird im Mai 2018 voraussichtlich 2,2 % betragen. Zuletzt war die Inflationsrate im Februar 2017 so hoch gewesen. Der Anstieg der Inflationsrate ist maßgeblich beeinflusst von der Entwicklung bei den flüssigen Brennstoffen (Heizöl und Kraftstoffe). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber April 2018 voraussichtlich um 0,5 %. Weiter lesen …

Thomas Hölck: Jamaikas Arroganz der Macht

Zur heutigen (30.05.2018) Sitzung des Wirtschaftsausschusses erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Thomas Hölck: "Wir haben einen Gesetzentwurf vorgelegt, mit dem wir die Übertragung der Einziehung der Tageskurabgabe auf den Nordseeinseln und Halligen auf Redereien und andere Transportunternehmen ermöglichen wollen. Es war bisher immer guter parlamentarischer Brauch zu Gesetzentwürfen auch die Betroffenen anzuhören." Weiter lesen …

Maas verurteilt Mord an russischem Journalisten in Kiew

Außenminister Heiko Maas (SPD) hat den Mord an dem kremlkritischen russischen Journalisten Arkadi Babtschenko in Kiew scharf verurteilt. "Das ist wieder eine erschütternde Nachricht, die zeigt, wie sehr die Pressefreiheit international unter Druck steht", sagte Maas dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Mit dem Tod von Arkadi Babtschenko verliert die Welt einen aufrechten Journalisten, der sich auch durch die Drohungen, die er erhielt, nicht davon abhalten ließ, kritisch und unabhängig zu berichten." Weiter lesen …

Handel fürchtet Wettbewerbsnachteile durch neue Datenschutzregeln

Nach Aussage des Handelsverbands Deutschland (HDE) sehen viele Unternehmen die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Behinderung beim Einsatz neuer Technologien. Es bestehe die Gefahr, dass die Wettbewerbsverzerrung zwischen europäischen Händlern und US-Verkaufsplattformen wie Amazon verschärft werde, sagte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth dem "Handelsblatt". "Das könnte in der Folge insgesamt Europa im Wettbewerb mit den USA, China und anderen schwächen." Weiter lesen …

Grüne: Altmaier für Chaos bei Kohlekommission verantwortlich

Der stellvertretende Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Oliver Krischer, hat Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für das Chaos bei der Einsetzung der Kohlekommission scharf kritisiert. "Grundsatzfragen eines Kohleausstiegs in eine Kommission zu verlagern, ist an sich schon Ausdruck von politischer Schwäche", sagte Krischer den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

Galau: Brandenburg - Es kann so einfach sein - Marketingkampagne der Staatskanzlei ist einfach schlecht

Zur Vorstellung der Landesmarketingkampagne „Brandenburg. Es kann so einfach sein.“ erklärt der Parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Fraktion, Andreas Galau: „Eine Marketingkampagne mit diesem simplen Motto hat unser schönes Brandenburg nicht verdient. Eine Kampagne, die von Medien, Regierungsmitgliedern und Altparteien gleichermaßen negativ bewertet wird, muss schon etwas Besonderes sein. Besonders schlecht. Einfach schlecht." Weiter lesen …

Bericht: Zweite Sondersitzung zum BAMF-Skandal am 15. Juni

Die zweite Sondersitzung des Bundestags-Innenausschusses zur BAMF-Affäre soll offenbar am 15. Juni ab 15 Uhr stattfinden. Die Vorsitzende des Innenausschusses, Andrea Lindholz (CSU), habe den Termin für eine Fortsetzung des Berichts der Bundesregierung über die Mängel bei der Prüfung von Asylentscheiden im BAMF vorgeschlagen, berichtet die "Bild". Weiter lesen …

CDU-Außenexperte: Strache-Vorstoß ist phantasielose Stimmungsmache

Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen weist den Vorstoß von Österreichs Vizekanzler Heinz-Christian Strache zurück, die Personenfreizügigkeit in der EU einzuschränken. "Der Vorschlag von Herrn Strache ist eine Mischung aus Phantasielosigkeit und Stimmungsmache", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Personenfreizügigkeit ist eine hochmoderne Errungenschaft, mit ihr wurde für die Bürger Europas ein großer Freiheitsraum geschaffen", sagte Röttgen weiter: "Diese Errungenschaft darf nicht und muss nicht geopfert werden". Weiter lesen …

Humanoider Roboter "Pepper" ist leicht zu hacken

Der unter anderem in Hotels und auf Flughäfen verbreitete humanoide Roboter "Pepper" des Herstellers Softbank Robotics ist erschreckend leicht zu hacken. Das zeigt eine aktuelle Studie skandinavischer Forscher. Denn bei Pepper bestehen viele gravierende Sicherheitsmängel. Das umfasst unter anderem eine Administration über eine ungesicherte HTTP-Verbindung und ein schwer zu änderndes Standard-Passwort für den Root-Zugriff. Einziger Lichtblick: Diese Probleme sollen laut den Forschern leicht zu lösen sein. Weiter lesen …

Opel-Chef Lohscheller: "Ich habe mein Wort gehalten"

Opel-Chef Michael Lohscheller hat sich erfreut über die Einigung mit der IG Metall auf ein Sanierungskonzept für den Autobauer geäußert. "Ich habe mein Wort gehalten. Es gibt bei Opel keine betriebsbedingten Kündigungen, keine Standortschließungen", sagte Lohscheller der "Bild". "Stattdessen machen wir die Werke fit für die Zukunft und investieren massiv in die deutschen Standorte." Weiter lesen …

Jahresversammlung der UNO-Flüchtlingshilfe Rekordergebnis: 24 Millionen Euro für Flüchtlingsprojekte bereitgestellt

Im letzten Jahr erzielte die UNO-Flüchtlingshilfe das beste Ergebnis seit Gründung der Organisation vor 38 Jahren: Insgesamt 24 Millionen Euro konnten für weltweite Flüchtlingsprojekte und zusätzliche Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden, die auf die Notlage von Flüchtlingen aufmerksam machen. Der größte Betrag, 21 Millionen Euro, ging dabei an die lebensrettende Arbeit des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR). Die UNO-Flüchtlingshilfe ist der deutsche Partner des UNHCR. Auch in Deutschland war die UNO-Flüchtlingshilfe 2017 aktiv und unterstützte mit insgesamt 1,4 Millionen Euro 70 Flüchtlingsprojekte deutscher Träger. Weiter lesen …

Mach Dir keine Sorgen - was Eltern ihren Kindern verschweigen

37 Prozent der Eltern haben ihren erwachsenen Kindern schon einmal gesundheitliche Probleme verschwiegen, um sie nicht zu beunruhigen. Egal ob Anfang 20 oder Ende 40: Kinder bleiben für Eltern immer Kinder und viele Mütter oder Väter wollen ihren Nachwuchs auch im Erwachsenenalter nicht mit Problemen belasten. Das zeigt eine repräsentative forsa-Studie (1) im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland. Weiter lesen …

Kraftstoffpreise bleiben auf hohem Niveau

Kraftstoff bleibt in Deutschland weiterhin teuer - trotz einer zuletzt spürbaren Entspannung an den Rohölmärkten. Gegenüber der vergangenen Woche sank der Preis für einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um lediglich 0,1 Cent auf durchschnittlich 1,460 Euro. Für einen Liter Diesel mussten Autofahrer mit 1,300 Euro pro Liter im Schnitt exakt so viel bezahlen wie in der Vorwoche. Weiter lesen …

Wetter extrem: Chillen im Schatten und ab und zu ein Schlammbad

Deutschland stöhnt unter hochsommerlichen Bedingungen schon im Frühling! Das Land ist gespalten: Während der Norden und Osten unter Hitze und Trockenheit leiden, versinken der Westen und Teile des Südens nach massiven Regenfällen. Wetter extrem! Wie kommen Wildtiere damit klar? "Sie meiden die pralle Sonne, halten ausgiebig Siesta und werden erst gegen Abend wieder aktiv", sagt Eva Goris, Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Weiter lesen …

Ex-Bischöfin: Priesterweihe von Frauen als Folge des Drucks durch wachsenden Priestermangel möglich

Köln. Die evangelische Theologin und frühere Landesbischöfin von Hannover, Margot Käßmann, bezweifelt den Willen von Papst Franziskus für Reformen in der katholischen Kirche. "Noch sehe ich nicht, dass sich durch diesen Papst in der katholischen Kirche wirklich Grundstürzendes verändert", sagte Käßmann dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Allerdings könne die Rückbesinnung auf die Bibel zur Auflösung institutioneller "Verkrustungen" führen, gab Käßmann mit Blick auf die Kirchengeschichte und speziell die Reformation zu bedenken. Weiter lesen …

Wetterdienst warnt vor neuen Unwettern

Der Deutsche Wetterdienst warnt vor neuen Unwettern. Am Mittwoch werde es besonders in einem Streifen von Niedersachsen bis in die östlichen Landesteile sowie bis in den Osten Bayerns teils kräftige Gewitter, Starkregen und Hagel geben. Im Süden und Südwesten gebe es nur sehr isolierte Gewitter, insbesondere über den Bergen. Im äußersten Nordosten bleibe es meist trocken. Weiter lesen …

Arbeitslosenquote sinkt auf 5,1 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland geht weiter zurück. Im Mai 2018 waren rund 2,315 Millionen Personen arbeitslos, 182.000 weniger als im Mai vor einem Jahr und 68.000 weniger als im April, teilte die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote sank gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozentpunkte auf 5,1 Prozent. Weiter lesen …

Frankreich bleibt Spitzenreiter bei Insolvenzen in Westeuropa

Frankreich bleibt das Land mit der höchsten Insolvenzrate in Westeuropa. Trotz wirtschaftlicher Erholung werden für dieses Jahr immer noch mehr als 51.000 Firmenpleiten in Deutschlands größtem europäischen Exportmarkt prognostiziert - so viele wie unmittelbar vor der globalen Wirtschafts- und Finanzkrise 2008. Das geht aus dem aktuellen Country Report Western Europe des internationalen Kreditversicherers Atradius hervor. Weiter lesen …

Landgericht Stuttgart verurteilt Deutsche Bank bei zwei neueren Immobiliendarlehensverträgen aus November 2010

Das Landgericht Stuttgart kommt in seinem Urteil vom 17. Mai 2018 - 14 O 350/17 - zu dem Ergebnis, dass die Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG zwei Immobiliendarlehen vom 14./17. November 2010 über 154.000,00 Euro und 50.000,00 Euro rückabwickeln muss. Der Kläger aus Aalen wurde von HAHN Rechtsanwälte vertreten. Er hatte sein Widerrufsrecht unter Berufung auf die Fehler in den Vertragsunterlagen erklärt. Die Deutsche Bank wies den Widerruf als verfristet zurück. Weiter lesen …

Attentäter von Lüttich hat weitere Person getötet

Der Attentäter von Lüttich hat bereits am Vorabend eine Person getötet. Das wurde am Mittwoch bekannt. Der 31-Jährige hatte am Dienstag in der Innenstadt von Lüttich drei Menschen erschossen und vier Polizisten verletzt, bevor er selbst von einem Sonderkommando der Polizei niedergestreckt wurde. Auf einem privat gedrehten Video, das der belgische Rundfunksender RTBF zeigte, ist zu sehen, wie der Mann eine Straße hinunterläuft, schießt, und dann "Allahu akbar" ruft, eine typische islamische Lobpreisung Gottes. Weiter lesen …

Flughafen: KI-Ganganalyse revolutioniert Check-in

Forscher der University of Manchester haben in Zusammenarbeit mit Kollegen der University of Madrid ein neues biometrisches Verifikationssystem entwickelt. Dieses beruht auf Künstlicher Intelligenz (KI) und ermittelt die Identität einer Person auf Basis ihres Ganges. Damit könnten andere Methoden der Flughafensicherheitskontrolle künftig abgelöst werden. Für die Durchführung des Verfahrens muss die Person nur ein Druckpad betreten. Anschließend erfolgt eine 3D-Schrittanalyse inklusive zeitbasierter Datenverarbeitung. Weiter lesen …

Angsthasen aufgepasst: Zahnärzte wittern Emotion

Zahnärzte spüren die Angst ihrer Patienten, was zu einer erhöhten Fehleranfälligkeit bei der Behandlung führt. Zu diesem Schluss kommt eine Erhebung von Forschern der International School for Advanced Studies, die an Studierenden der Zahnmedizin durchgeführt worden ist. Jene Probanden, die T-Shirts angehabt haben, welche im Vorfeld von gestressten Studienteilnehmern getragen wurden, haben während eines Eingriffs schwächere Leistungen gezeigt. Weiter lesen …

1,4 % mehr Erwerbstätige im April 2018 im Vorjahresvergleich

Im April 2018 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 44,6 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber April 2017 nahm die Zahl der Erwerbstätigen um 1,4 % (+ 597 000 Personen) zu. Bereits in den Monaten Januar bis März 2018 hatte der Anstieg gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat jeweils 1,4 % betragen. Erwerbslos waren im April 2018 rund 1,5 Millionen Personen, 250 000 weniger als ein Jahr zuvor. Weiter lesen …

Zahl der Gaststudierenden an Hochschulen 2017 etwas geringer

36 600 Gasthörerinnen und Gasthörer besuchten im Wintersemester 2017/2018 Lehrveranstaltungen an deutschen Hochschulen, das waren 0,6 % weniger als im Wintersemester 2016/17 (36 900). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stieg die Zahl der deutschen Gaststudierenden gegenüber dem vorherigen Wintersemester geringfügig um 0,2 % auf rund 32 000. Für die ausländischen Gaststudierenden wurde ein Rückgang um 5,1 % auf 4 700 gemeldet, während die Zahl ein Jahr zuvor, bezogen auf das Wintersemester 2015/16, noch stark angestiegen (+ 58 %) war. Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im April 2018 preisbereinigt um 1,2 % höher als im April 2017

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im April 2018 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real (preisbereinigt) 1,2 % und nominal (also nicht preisbereinigt) 2,8 % mehr um als im April 2017. Dabei hatte der April 2018 mit 24 Verkaufstagen einen Verkaufstag mehr als der April 2017. Dies ist auf die Lage des Osterfests zurückzuführen, das 2018 teilweise in den März fiel, 2017 dagegen vollständig in den April. Weiter lesen …

Chefwechsel bei der Luftwaffe - Generalleutnant Ingo Gerhartz ist neuer Inspekteur Luftwaffe

General Eberhard Zorn, Generalinspekteur der Bundeswehr, hat am 30. Mai Generalleutnant Karl Müllner von seinem Amt entbunden. Dessen Nachfolger, Generalleutnant Ingo Gerhartz, übernahm und ist der neue Inspekteur der Luftwaffe. Damit endet eine sechsjährige Ära und eine neue beginnt. Mehr als sechs Jahre war Generalleutnant Karl Müllner Inspekteur der Luftwaffe und damit der ranghöchste Soldat dieser Teilstreitkraft. Weiter lesen …

Hebammen-Mangel: Krankenhäuser und Krankenkassen nehmen Hebammen-Startup Kinderheldin in die Versorgung auf

Kinderheldin, die telemedizinische Beratungsplattform für Schwangere und Eltern, forciert seit geraumer Zeit die Zusammenarbeit mit Gesundheitsversorgern und Krankenversicherungen. Heute gab das Unternehmen bekannt, dass es ab sofort die Patienten der Geburtsstation des Klinikums Darmstadt mitversorgt. Das Projekt wird mit zunächst 12.000 Euro von der Digitalstadt Darmstadt gefördert. Bereits im März diesen Jahres hat Kinderheldin darüber hinaus seine Zusammenarbeit mit der Hanseatischen Krankenkasse verkündet. Weiter lesen …

Roboter bis 2020 weltweit verdoppelt - Weltroboterverband IFR

Mehr als 3 Millionen Industrie-Roboter werden laut Prognose der International Federation of Robotics bis 2020 in den Fabriken der Welt im Einsatz sein. Damit dürfte sich der operative Bestand innerhalb von sieben Jahren (2014-2020) mehr als verdoppeln. Der technologische Wandel erfordert gleichzeitig eine gezielte Aus- und Weiterbildung für die Beschäftigten. Knapp 70 Prozent der Arbeitnehmer sind der Meinung, dass Robotik und Automation die Chance bieten, qualifiziertere Arbeit zu erlernen. Das hat eine weltweite automatica-Umfrage unter 7.000 Arbeitnehmern in sieben Ländern ergeben. Weiter lesen …

Viele NRW-Städte planen Sonntagsverkäufe

Zwei Monate nach dem Inkrafttreten des neuen Ladenöffnungsgesetzes zieht NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart eine positive Zwischenbilanz: "Das Gesetz wirkt. Bis Ende Mai haben in NRW bereits 34 verkaufsoffene Sonntage in 30 Kommunen nach neuem Recht stattgefunden. Nur in fünf Fällen waren Klagen gegen Sonntagsöffnungen ganz oder teilweise erfolgreich und zwar stets aufgrund von Anfangsproblemen in der Umsetzung", sagte Pinkwart der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. Weiter lesen …

Lafontaine will keine neue Partei gründen: Geplante linke Sammlungsbewegung lädt Mitglieder anderer Parteien zur Mitarbeit ein

Der saarländische Linksfraktionsvorsitzende Oskar Lafontaine ist Befürchtungen in seiner Partei entgegengetreten, dass er zusammen mit seiner Frau und Bundestagsfraktionschefin Sahra Wagenknecht eine neue Partei gründen will. Die von ihnen geplante linke Sammlungsbewegung sei überparteilich und lade Mitglieder verschiedener Parteien zur Mitarbeit ein, sagte Lafontaine der Düsseldorfer "Rheinischen Post". "Es geht nicht um die Gründung einer neuen Partei." Weiter lesen …

Hanf-Freigrenzen sollen einheitlich werden

Baden-Württembergs Justizminister Guido Wolf (CDU) drängt auf einheitliche Hanf-Grenzwerte in den Bundesländern. "Wir müssen zu einer einheitlichen Obergrenze bei Cannabisprodukten kommen, bis zu der Strafverfahren eingestellt werden können", sagte Wolf der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU-Grüne kritisieren Bundespräsident für Haltung zu Nord Stream 2

Anlässlich des Besuchs von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in der Ukraine fordert Reinhard Bütikofer die Bundesregierung auf, "dem Land weiter zu helfen und alles zu unterlassen, was die Ukraine destabilisiert". Das sagte der Grünen-Europapolitiker der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Auch wenn es für Präsident Steinmeier schmerzlich sein mag: Seine Unterstützung der russischen Erdgaspipeline Nord Stream 2 fällt leider unter die Kategorie Destabilisierung. Vielleicht kommt er ja mit neuen Einsichten aus Kiew zurück", sagte Bütikofer. Weiter lesen …

Michael Koch ist Nachfolger von Schavan im Vatikan

Der 62 Jahre alte Diplomat Michael Koch löst Annette Schavan als Botschafterin beim Heiligen Stuhl ab. Das erfuhr die Düsseldorfer "Rheinische Post" vom Auswärtigen Amt. Die ehemalige Bundesbildungsministerin leitet seit Juli 2014 die Botschaft im Vatikan, Ende Juni geht ihre Amtszeit nach vier Jahren zu Ende. Michael Koch leitet seit 2015 die Rechtsabteilung im Auswärtigen Amt und ist Völkerrechtsberater der Bundesregierung. Weiter lesen …

Rund 200 Unternehmen drohen Netzentgelt-Nachzahlungen

Nach einer Entscheidung der EU-Kommission gegen die Netzentgelt-Befreiung großer Stromverbraucher drohen zahlreichen Unternehmen millionenschwere Zahlungen an die Staatskasse. "Auf rund 200 Firmen kommt eine deftige Nachzahlung zu", sagte Grünen-Bundestagsfraktionsvize Oliver Krischer der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung. "Gerade für Unternehmen aus den Bereichen Aluminium, Papier, Glas und Kupfer ist das problematisch, weil hier die Renditen nicht hoch sind." Weiter lesen …

Caffier verärgert über "Kakophonie" bei der SPD zu Ankerzentren

Mit Verärgerung hat der Sprecher der unionsgeführten Innenressorts der Länder, Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU), auf die "Kakophonie" führender SPD-Politiker zur Asyl-, Aufenthalts- und Flüchtlingspolitik reagiert. Der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Caffier: "Mich stört, dass diverse SPD-Politiker offenbar den eigenen Koalitionsvertrag nicht gelesen haben. Dort sind Ankerzentren festgeschrieben. Über deren Ausgestaltung wollen wir kommende Woche in Quedlinburg verhandeln." Weiter lesen …

Leutheusser-Schnarrenberger kritisiert schwarz-gelbes Polizeigesetz

Ex-Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) hat das geplante Polizeigesetz der schwarz-gelben NRW-Regierung kritisiert. "Nordrhein-Westfalen schießt über das Ziel hinaus", sagte Leutheusser-Schnarrenberger der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen. Die FDP nehme die Bürgerrechte ernst, "aber es gibt noch Luft nach oben", sagte sie über ihre Partei. Weiter lesen …

Frühere Bremer BAMF-Chefin steht zu ihrem Verhalten

Die ehemalige Chefin der Bremer Außenstelle des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Ulrike B., hat scharfe Kritik an ihren ehemaligen und amtierenden Vorgesetzten geübt. Sie solle offensichtlich geopfert werden, während in Wahrheit jene schuldig seien, die jetzt mit den Fingern auf sie zeigten, sagte die suspendierte Behördenleiterin der "Bild". Weiter lesen …

Lehrerverband kritisiert Hamburger AfD-Pläne

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Hans-Peter Meidinger, hat die Pläne der AfD-Bürgerschaftsfraktion Hamburg zum Umgang mit AfD-kritischen Äußerungen von Lehrern scharf kritisiert. "Was die AfD in Hamburg vorhat, ist ein Aufruf zur Denunziation. Öffentliche Listen mit ungeprüften Anschuldigungen gegen Lehrerinnen und Lehrer verstoßen nicht nur gegen den Datenschutz, sondern auch gegen das Vertrauensverhältnis im Klassenzimmer", sagte Meidinger dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

EZB-Vize kritisiert deutsche Finanzkultur

Der Vizepräsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Vítor Constâncio, hat die deutsche Finanzkultur kritisiert. "Die Deutschen könnten die niedrigen Kreditzinsen für sich nutzen. Dafür müssten sie sich etwas mehr verschulden, aber das mögen viele einfach nicht", sagte Constâncio "Spiegel-Online". Es sei verblüffend, dass Deutschland das Land in Europa mit der geringsten Immobilieneigentumsquote sei. Er glaube auch, dass die Lösung der Eurokrisee ohne die Dominanz der deutschen Kultur in Europa einfacher gewesen wäre. Weiter lesen …

Juso-Chef wirft Union und SPD Fokussierung auf AfD-Themen vor

Der Bundesvorsitzende der Jusos, Kevin Kühnert, hat mit scharfer Kritik auf flüchtlingskritische Äußerungen führender Politiker der Großen Koalition im Umfeld der AfD-Demonstration am Sonntag in Berlin reagiert. Immer mehr Vertreter der demokratischen Parteien "bekommen nervöse Zuckungen und stilisieren die Minderheit zur Mehrheit, indem sie bevorzugt deren Themen in den Mittelpunkt der politischen Debatte rücken", schreibt Kühnert in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt". Weiter lesen …

Einigung auf Sanierungskonzept bei Opel

Das Opel-Management und der Betriebsrat haben sich auf ein Sanierungskonzept für die deutschen Standorte des Autobauers geeinigt. Laut eines gemeinsamen Eckpunktepapiers, welches am Dienstag veröffentlicht wurde, können 3.700 Stellen gestrichen werden. Der Abbau solle auf freiwilliger Basis erfolgen, teilte der Gesamtbetriebsrat mit. Weiter lesen …

Seehofer mit Rechts- und Fachaufsicht über BAMF nicht zufrieden

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) ist mit der Rechts- und Fachaufsicht seines Ministeriums über das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nicht zufrieden. "Ich werde diese deutlich stärken", sagte er am Dienstag nach einer Sondersitzung des Bundestagsinnenausschusses zur BAMF-Affäre. "Genauso deutlich sage ich, dass ich bei meinem Besuch des BAMF am 6. April 2018 zu dem Schluss gekommen bin, dass wir mit dem System der Integrationskurse nicht zufrieden sein können und dort Handlungsbedarf besteht." Weiter lesen …

FDP-Chef Lindner beunruhigt über Entwicklung der Deutschen Bank

FDP-Chef Christian Lindner hat vor einer weiteren geschäftlichen Talfahrt der Deutschen Bank gewarnt. "Die Entwicklung der Deutschen Bank ist Anlass zu echter Sorge. Das scheint die Folge vieler Strategiewechsel und der Fehlschläge im Investmentbanking zu sein", sagte Lindner dem "Handelsblatt". Man könne der neuen Führung Nervenstärke wie die Rückendeckung der Eigentümer dabei wünschen, die eingeschlagene Strategie konsequent umzusetzen. Weiter lesen …

Wim Wenders: Kino darf predigen

Der Regisseur Wim Wenders hat sich gegen den Vorwurf von Kinokritikern verteidigt, ein Prediger zu sein. "Das Kino darf alles. Sogar predigen", sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit". Der Vorwurf habe ihn schon früher gewurmt: "Dahinter steht das Ressentiment, Kino sei keine Plattform für spirituelle Themen. Was für ein Unsinn." Ihn ärgere, wenn man Kino so einenge, als ob bestimmte Sachen da nicht reingehörten. "Aber man kann das ja auch als Kompliment auffassen." Weiter lesen …

Bodo Kirchhoff fühlt sich in Frankfurt wohl

Der Schriftsteller Bodo Kirchhoff erkennt eine besondere Qualität für Bewohner der Stadt Frankfurt: "Frankfurt lässt einen in Ruhe, wenn man das will. Ich musste nie Hessisch lernen, und den Apfelwein musste ich auch nicht lieben. Meine Freude an der Eintracht habe ich aber an der Seite meines Sohnes entdecken dürfen", sagte Kirchhoff dem "Zeitmagazin Frankfurt". Weiter lesen …

neues deutschland: Hilft ein Untersuchungsausschuss?

Ein Untersuchungsausschuss zu Ungereimtheiten in der deutschen Asylverfahrenspraxis kann nicht schaden, möchte man meinen. Gibt es doch vieles aufzuklären. 40 Prozent der Klagen von Asylbewerbern gegen ihren Bescheid sind vor Gericht erfolgreich. Es gibt kein brisanteres Indiz für Verfahrensfehler. Das BAMF-Personal beklagt seit Langem Überforderung und politische Vorgaben, die das Asyl- als individuelles Recht aushöhlen, indem per Weisung Normierung und Tempo zu Kriterien der Asylentscheidung gemacht werden. Weiter lesen …

Videos
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO²) verschwiegen wird
AdSuG.18 - Völkische Kultur: Gefährliche Ideologie?
Anastasiabewegung & die Erlösung der Welt?
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Greta Thunberg vor dem schwedischen Parlamentsgebäude in Stockholm, August 2018
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 2
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Thorben Wengert / pixelio.de
So kann jeder Geld von Ihrem Konto abbuchen
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Neubauer (links) mit Greta Thunberg (rechts) im März 2019 bei einer Fridays-For-Future-Demonstration in Hamburg.
Greta und die Fridays for Future: Wenn Verschwörungstheorien wahr werden – Teil 1
Vertraulich, Geheim, Streng Geheim, nur zum Dienstgebrauch und Nicht öffentlich (Symbolbild)
Anwaltskanzlei findet Grünen-Fraktionschef Hofreiter auf Monsanto-Liste
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Immer mehr Kinder werden ohne Hand gebohren (Symbolbild)
Auch im Kreis Euskirchen mehrere Kinder ohne Hand geboren
Poppers-Fläschchen
Legale Mischungen - Das darf in Deutschland konsumiert werden und das nicht!