Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Vermischtes Verbraucherpreise im Mai 2018 voraussichtlich um 2,2 % höher als im Mai 2017

Verbraucherpreise im Mai 2018 voraussichtlich um 2,2 % höher als im Mai 2017

Archivmeldung vom 30.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Statistisches Bundesamt Logo
Statistisches Bundesamt Logo

Bild: Statistisches Bundesamt

Die Inflationsrate in Deutschland - gemessen am Verbraucherpreisindex - wird im Mai 2018 voraussichtlich 2,2 % betragen. Zuletzt war die Inflationsrate im Februar 2017 so hoch gewesen. Der Anstieg der Inflationsrate ist maßgeblich beeinflusst von der Entwicklung bei den flüssigen Brennstoffen (Heizöl und Kraftstoffe). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, steigen die Verbraucherpreise gegenüber April 2018 voraussichtlich um 0,5 %.

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im Mai 2018 im Vorjahresvergleich voraussichtlich um 2,2 % erhöht, gegenüber April 2018 steigt er voraussichtlich um 0,6 %. Die endgültigen Ergebnisse für Mai 2018 werden am 14. Juni 2018 veröffentlicht.

Verbraucherpreisindex, Mai 2018:

* + 2,2 % zum Vorjahresmonat (vorläufig)
* + 0,5 % zum Vormonat (vorläufig)

Harmonisierter Verbraucherpreisindex, Mai 2018:

* + 2,2 % zum Vorjahresmonat (vorläufig)
* + 0,6 % zum Vormonat (vorläufig)

Quelle: Statistisches Bundesamt (ots)

Anzeige: