Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Wirtschaft Einigung auf Sanierungskonzept bei Opel

Einigung auf Sanierungskonzept bei Opel

Archivmeldung vom 30.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Logo von Opel
Logo von Opel

Das Opel-Management und der Betriebsrat haben sich auf ein Sanierungskonzept für die deutschen Standorte des Autobauers geeinigt. Laut eines gemeinsamen Eckpunktepapiers, welches am Dienstag veröffentlicht wurde, können 3.700 Stellen gestrichen werden. Der Abbau solle auf freiwilliger Basis erfolgen, teilte der Gesamtbetriebsrat mit.

Bis Juli 2023 sei für alle übrigen Beschäftigten ein Kündigungsschutz vereinbart worden. Opel war im vergangenen Jahr von dem französischen PSA-Konzern übernommen worden. Dabei hatte PSA zugesagt, keine deutschen Werke zu schließen und auf betriebsbedingte Kündigungen zu verzichten.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Zeitgenössische Darstellung des Demonstrationsversuchs zur Milzbrandimpfung, den Pasteur in Pouilly-le-Fort unternahm
Die Realität der Viren
Inelia Benz Okt. 2019
Inelia Benz: Updates über den "Split" im menschlichen Kollektiv
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fahrt in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige