Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Israels Botschafter: Berlin muss Beschuss auf Israel verurteilen

Israels Botschafter: Berlin muss Beschuss auf Israel verurteilen

Archivmeldung vom 30.05.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.05.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Jeremy Issacharoff, 2017
Jeremy Issacharoff, 2017

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Jeremy Issacharoff, israelischer Botschafter in Berlin, hat die Bundesregierung aufgefordert, den Raketenangriff aus dem Gazastreifen auf Israel scharf zu verurteilen. "Es ist nun entscheidend, dass diese Taten in jeder Sprache verurteilt werden und dass diese Bedrohung für unsere Bürger ein für alle Mal beendet wird", sagte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Eine Mörsergranate sei auch im Hof eines israelischen Kindergartens eingeschlagen. "Nur kurz bevor er öffnete und die Kinder angekommen wären. Glücklicherweise gab es keine Verletzten", so der israelische Botschafter. Dutzende Mörsergranaten und Raketen wurden am Dienstag aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert, wie die israelische Armee mitteilte. Gegen Mittag griff die israelische Luftwaffe als Reaktion darauf mehr als 30 Ziele der radikalen Palästinenserorganisationen Islamischer Dschihad und Hamas an.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: