Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

31. Dezember 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

Zu tief ins Glas geschaut

Mit über zwei Promille kam am Samstagabend die Fahrerin eines Citroen in der Hans-Thoma-Straße in Gaggenau in den Gegenverkehr und prallte frontal mit einem VW Polo zusammen. Dessen Fahrer und Mitfahrer wurden glücklicherweise nur leicht verletzt. Weiter lesen …

Vierschanzentournee: Eisenbichler gewinnt Qualifikation

Markus Eisenbichler hat die Qualifikation für das Neujahrsskispringen in Garmisch-Partenkirchen für sich entscheiden können. Nachdem die letzten beiden Tage in Oberstdorf und auch die heutigen Trainingssprünge die starke Form des 25-Jährigen deutlich machten,ruhen nun die Hoffnungen der deutschen Fans endgültig auf Eisenbichlers Schulter. Weiter lesen …

Gomez: EM-Teilnahme 2016 war "ein schönes Gefühl"

Der deutsche Fußball-Nationalspieler Mario Gomez erinnert sich gerne an seine Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich: "Auch wenn es bei der Europameisterschaft 2016 kein Happy End gab, war es ein schönes Gefühl, dabei gewesen zu sein", sagte der Spieler des VfL Wolfsburg der "Welt am Sonntag". Es sei sehr emotional und intensiv gewesen. "Jede Trainingseinheit und jedes Spiel, das ich bestreiten konnte, war ein Erlebnis." Weiter lesen …

UN-Generalsekretär Ban Ki-moon verabschiedet sich

Der scheidende UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat sich im UN-Hauptquartier in New York City von seinen Mitarbeitern und anderen Diplomaten verabschiedet. Er könne sich nur für "die harte Arbeit, und das Engagement" bedanken, sagte Ban am Freitag. Bevor er das Amt des UN-Generalsekretärs endgültig abgibt, wird Ban am heutigen Samstag in New York als Ehrengast bei der Neujahrsfeier auf dem Times Square in New York erwartet. Weiter lesen …

VfL Wolfsburg: Vier Testspiele - Der VfL trifft in La Manga auf Heerenveen, Sétif, Sion und Sandhausen.

Vom 4. bis zum 11. Januar 2017 bereiten sich die Wölfe im spanischen La Manga intensiv auf die Rückrunde vor. Dabei stehen neben den Trainingseinheiten auch an zwei Tagen gleich vier Testspiele auf dem Programm: Am Samstag, 7. Januar, geht es zunächst um 15 Uhr gegen den aktuellen Tabellenvierten der niederländischen Eredivisie, den SC Heerenveen. Um 17 Uhr wird dann der nächste Test gegen den siebenmaligen algerischen Meister ES Sétif angepfiffen. Weiter lesen …

Doppeljackpot mit 110 Millionen Euro kommende Woche

Die Suche nach dem Jackpot-Knacker geht weiter: Am gestrigen Freitag stand der Eurojackpot bei 90 Millionen Euro in der Gewinnklasse 1 und war damit bis zum Rand gefüllt. Umso gespannter waren viele Tipper auf die letzte Ziehung 2016, die in Helsinki durchgeführt wurde. Mit den Gewinnzahlen 27, 30, 45, 47 und 50 sowie den beiden Eurozahlen 1 und 9 bleibt die Gewinnklasse 1 weiterhin unbesetzt. Somit wird es bei der ersten Ziehung des neuen Jahres 2017 am 6. Januar in der zweiten Woche in Folge die Chance auf den 90 Millionen Eurojackpot geben. Weiter lesen …

"Wirtschaftsweiser" Schmidt will Reformen des Euro

15 Jahre nach der Einführung des Euro-Bargelds fordert der Chef des Sachverständigenrats (Wirtschaftsweise) mehr Reformen, um die Gemeinschaftswährung zu erhalten: "Der Euro hat das Zeug dazu, sich dauerhaft als unsere Währung zu halten. Sein Schicksal hängt aber von der Reformbereitschaft in den Mitgliedstaaten ab", sagte der Sachverständigenrats-Vorsitzende Christoph Schmidt der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

FDP will Untersuchungsausschuss nach Terroranschlag in Berlin

FDP-Chef Christian Lindner fordert als Konsequenz aus dem Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt einen Untersuchungsausschuss des Bundestages und die Ablösung des nordrhein-westfälischen Innenministers Ralf Jäger (SPD). "Das Versagen der Sicherheitsbehörden erinnert an den Fall des rechtsextremistischen Terrornetzwerkes NSU. Ich habe kein Vertrauen in eine Untersuchung, die allein von den Innenministern de Maizière und Jäger kommt", sagte Lindner der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

Dobrindt fordert Schaffung einer neuen digitalen Weltordnung

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) fordert die Gründung eines Bundesdigitalministeriums, in dem die Zuständigkeiten von bisher vier Ministerien gebündelt werden. "Wir können uns keine Reibungsverluste oder Parallelstrukturen leisten und müssen in Zukunft alle unsere Kompetenzen bündeln - in einem Bundesdigitalministerium", sagte Dobrindt der "Bild am Sonntag". Weiter lesen …

"Traumschiff"-Kapitän: "Wir brauchen ein Kontrastprogramm zu diesem schrecklichen ,Tatort'"

Mit 62 Jahren in Rente zu gehen, kommt für TV-Kapitän Sascha Hehn nicht infrage. "Wir dürfen das Traumschiff nicht sterben lassen, deswegen muss auch ich etwas dafür tun. Außerdem brauchen wir ein Kontrastprogramm zu diesem schrecklichen ,Tatort'", sagte der Schauspieler im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Vor allem aus Verantwortung würde er noch bis 2018 auf dem Traumschiff als Kapitän umherschippern. Weiter lesen …

Israelischer Gesandter in Deutschland kritisiert Kerry

In der internationalen Debatte über die Resolution des UN-Sicherheitsrats gegen den israelischen Siedlungsbau hat die israelische Botschaft in Deutschland Kritik an US-Außenminister John Kerry geübt. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der Gesandte der Botschaft des Staates Israel, Avraham Nir-Feldklein: "Wir bedauern, dass US-Außenminister Kerry seine letzte Rede dafür genutzt hat, sich auf Israel zu konzentrieren und nicht auf die wirklich drängenden Probleme im Nahen Osten." Der Gesandte verwies auf die Reaktion der britischen Premierministerin Theresa May auf Kerrys Rede. Diese habe argumentiert, dass eine Fokussierung allein auf den Siedlungsbau für Friedensverhandlungen nicht förderlich sei. Weiter lesen …

Österreich schmiedet Allianz gegen deutsche Pkw-Maut

Die österreichische Regierung arbeitet im Kampf gegen die deutsche Pkw-Maut an einer Allianz der deutschen Nachbarländer. "Anfang des Jahres werden wir alle Anrainerstaaten zu einem Koordinierungstreffen in Brüssel einladen", kündigte Österreichs Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) in der "Welt am Sonntag" an. "Mit den Niederlanden und Belgien haben wir bereits gesprochen, auch sie kritisieren die deutsche Maut." Weiter lesen …

Weltwirtschaftsforum ruft zum Neustart der Beziehungen zu Russland auf

Die Führung des Schweizer Weltwirtschaftsforums (WEF) hat zu einer Aussöhnung mit Russland aufgerufen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte WEF-Direktor Philipp Rösler, "ein Neustart in dieser jetzt so verfahrenen Situation wäre wichtig". Das Leben in Europa könne nur gemeinsam und nicht gegeneinander funktionieren. Es sei an der Zeit, beiderseits entsprechende Signale auszusenden. Weiter lesen …

Eon will an milliardenschweren Atomsteuer-Klagen festhalten

Trotz der Einigung zur Endlagerung des Atommülls hält Eon an seinen Klagen gegen die Atomsteuer fest. "Wir sind der Bundesregierung entgegengekommen und lassen rund 20 Klagen fallen. Die Klagen gegen die Kernbrennstoffsteuer haben aber mit den Lagerfragen nichts zu tun. An ihnen halten wir fest", sagte Eon-Chef Johannes Teyssen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Wir haben rund 2,8 Milliarden für diese Steuer bezahlt." Weiter lesen …

NRW-Ministerin Kampmann reagiert auf Forderung des Städtetagspräsidenten Pit Clausen

NRW-Kulturministerin Christina Kampmann (SPD) hat einen einen zweiten Theaterpakt angekündigt, mit dem das Land städtische Bühnen stärker unterstützen will. Wie ein solcher Pakt aussehen könne, sei Gegenstand einer Theater- und Orchesterkonferenz mit Vertretern der Kommunen, Theater und Orchester, sagte Kampmann gegenüber der in Bielefeld erscheinenden Tageszeitung Neue Westfälische. Weiter lesen …

De Maizière: Muslimische Verbände müssen gegen Radikalisierung kämpfen

Nach dem Terroranschlag von Berlin hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière die muslimischen Verbände in Deutschland dazu aufgerufen, der Herausforderung durch den islamistischen Extremismus zu begegnen. Das bedeute auch, "im eigenen Umfeld achtsam und umsichtig auf Warnsignale und bedenkliche Entwicklungen zu reagieren", sagte der CDU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Barbara Gladysch lehnt höchsten Orden des Landes NRW ab

Die umstrittene Abschiebung von zehn Afghanen aus NRW in deren von einem Bürgerkrieg gezeichnetes Heimatland zieht auch zwei Wochen später noch Kreise. Aus Protest gegen die Abschiebung will die international mehrfach ausgezeichnete Friedensaktivistin Barbara Gladysch aus Düsseldorf nun die Annahme des "Landesverdienstordens NRW" verweigern. Weiter lesen …

Eon-Chef kündigt Stellenabbau an - vor allem in Essen

Der Energiekonzern Eon will zahlreiche Arbeitsplätze in der Verwaltung abbauen. "Eon wird dezentraler. Das heißt, dass vor allem in der zentralen Verwaltung Stellen wegfallen", sagte Eon-Chef Johannes Teyssen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Naturgemäß ist auch Essen als Konzernsitz betroffen, wo wir derzeit rund 600 Mitarbeiter in Zentralfunktionen haben." Insgesamt hat Eon in Essen 2000 Mitarbeiter. "Wir prüfen aber auch, wo Tochterunternehmen und Shared-Service-Center effizienter werden können." Weiter lesen …

Müller will Tunesien nicht mit Entwicklungshilfe unter Druck setzen

Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) setzt sich "mit Nachdruck" dafür ein, dass Tunesien seine Verpflichtung zur Rückübernahme abgelehnter Asylbewerber einhält. Er lehnt es aber ab, eine Kürzung der Entwicklungshilfe gegenüber der tunesischen Regierung als Druckmittel einzusetzen. "Wir schaffen mit unserer Entwicklungszusammenarbeit Bleibeperspektiven und Zukunftschancen für die junge Generation in Tunesien", sagte Müller der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Mayer für konsequentes ausspionieren der Bevölkerung

Der innenpolitischen Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Stephan Mayer (CSU), hat sich für stärkeren Einsatz der Video-Überwachung und längere Speicherung des Materials ausgesprochen. "Die Video-Überwachung muss umfassend, konsequent in allen Bundesländern und mit einer angemessenen Speicherfrist erfolgen - eine 48-stündige Speicherfrist reicht für die polizeiliche Aufklärung von Straftaten nicht aus!", sagte Mayer der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

CSU verlangt Abbruch von Beitrittsverhandlungen und Stopp von EU-Zahlungen an die Türkei

Die Türkei hat sich nach Überzeugung der CSU für eine EU-Mitgliedschaft disqualifiziert. "Wir sollten daher die Beitrittsgespräche abbrechen und realistischere Kooperationsformen anstreben", heißt es nach Informationen der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" in einem Beschlusspapier der CSU-Landesgruppe für deren Klausurtagung in der nächsten Woche. In jedem Fall müsse jetzt auch die Zahlung von "Heranführungshilfe" gestoppt werden, die nicht der Zivilgesellschaft oder Flüchtlingsprojekten zugutekomme. Weiter lesen …

Kassen machen Kompromissvorschlag zur Pflegeausbildung

Der Spitzenverband der Krankenkassen hat einen Kompromissvorschlag vorgelegt, um den anhaltenden Streit in der großen Koalition über die Reform der Pflegeausbildung zu beenden. Der Vorstand des Kassen-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer, kritisierte in der "Berliner Zeitung", der Konflikt habe inzwischen Züge eines Glaubenskriegs angenommen. "Fakt ist doch, dass wir gar nicht wissen, welche Ausbildungsform die bessere ist", sagte er. Weiter lesen …

Neujahrsansprache der Bundeskanzlerin im Wortlaut

Das Bundeskanzleramt hat am Freitag vorab den Sprechtext der Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum Jahreswechsel 2016/2017 veröffentlicht. Die Ansprache im Wortlaut: "Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 2016 war ein Jahr schwerer Prüfungen. Darüber möchte ich heute Abend zu Ihnen sprechen - aber auch darüber, warum ich trotz allem für Deutschland zuversichtlich bin und warum ich so sehr von den Stärken unseres Landes und seiner Menschen überzeugt bin. Weiter lesen …

KRD: Der König von Deutschland unschuldig in U-Haft - 1. Woran wir einen Rechtsstaat erkennen

Aufgrund, dass wir bereits mehrfach über die Aktivitäten im "Königreich Deutschland" berichtet haben, erreichen die ExtremNews Redaktion öfters Nachfragen was es von dort Neues zu berichten gibt. Daher folgt nun hier eine Artikelserie, die wir vom "KRD" zur Veröffentlichung erhalten haben: "In einem Rechtsstaat hat jeder ein Recht auf ein faires Verfahren vor einem oder mehreren unabhängigen Richtern. Zudem gilt die Unschuldsvermutung bis zum Beweis des Gegenteils. Die Beweislast der „Schuld“, bzw. Hinweise auf eine solche oder auf eine eventuelle Verantwortung als auch entlastende Tatsachen, sind pflichtgemäß von der „Staatsanwaltschaft“ vorzubringen, genauso wie der oder die Richter/innen für beide Seiten zu ermitteln hat/ haben. Im Zweifel ist für den Angeschuldigten zu entscheiden. Weiter lesen …

Länder verzichten auf 155 Millionen Euro Straßenbaugelder

Die deutschen Bundesländer lassen Bundesmittel für Sanierung und Neubau von Autobahnen und Bundesstraßen in Millionenhöhe verfallen. Insgesamt 155 Millionen Euro wurden nach "Bild"-Informationen (Stand Ende November) nicht abgerufen. Weil die Planung nicht abgeschlossen werden konnte oder die Baukapazitäten nicht reichten, gaben Berlin (23 Millionen Euro), Bremen (30 Millionen Euro), Hessen (39 Millionen Euro), Niedersachsen (19 Millionen Euro), Rheinland-Pfalz (31 Millionen Euro) und Thüringen (13 Millionen Euro) an das Bundesverkehrsministerium zurück. Weiter lesen …

Dow legt 2016 um 13,4 Prozent zu

Der Dow-Jones-Index hat das Jahr 2016 am Freitag mit einem Zählerstand von 19.762,60 Punkten und einem Jahresplus von 13,4 Prozent beendet. Den höchsten Stand hatte der Dow am 20. Dezember mit gut 19.980 Punkten erreicht, den niedrigsten Zählerstand verzeichnete der Index im Februar mit rund 15.660 Punkten. 2015 hatte der Dow Jones um 2,2 Prozent nachgelassen. Gegenüber dem Handelsschluss vom Vortrag verbuchte der Index am Freitag ein Minus in Höhe von 0,29 Prozent. Weiter lesen …

Kassen: Pflegebeitrag muss früher angehoben werden als zugesichert

Die Beiträge für die Pflegeversicherung müssen den Kassen zufolge angesichts der umfassenden Reform, die zum 1. Januar 2017 in Kraft tritt, früher angehoben werden als von der Bundesregierung zugesichert. Der Vorstand des Kassen-Spitzenverbandes, Gernot Kiefer, sagte der "Berliner Zeitung", ein weiterer Beitragsanstieg sei spätestens Anfang 2022 "sehr wahrscheinlich". Weiter lesen …

Bahn-Tarifstreit: Ramelow und Platzeck sollen erneut schlichten

Der ehemalige Ministerpräsident von Brandenburg, Matthias Platzeck (SPD), und der amtierende Ministerpräsident von Thüringen, Bodo Ramelow (Linke), sollen wie bereits im Jahr 2015 den Tarifstreit zwischen Deutscher Bahn und Lokführergewerkschaft GDL schlichten. "Wir haben mit Herrn Platzeck einen erfahrenen und erfolgreichen Schlichter gewinnen können", sagte DB-Personalvorstand Ulrich Weber am Freitag. Weiter lesen …

ExtremNews wünscht Allen einen erfolgreichen Start ins Jahr 2017

Die Redaktion bedankt sich auch in diesem Jahr wieder bei allen Besuchern und aktiven Unterstützern des Nachrichtenportals "ExtremNews". Wir wünschen allen Lesern, Medienkollegen, Kunden und Leuten, die diese Zeilen lesen sowie deren Angehörigen ein erfolgreiches, gesundes und glückliches Jahr 2017. Neben unserem traditionellen Gedicht haben wir auch noch eine nette kleine Geschichte zum Jahresabschluss. Vorher folgt aber noch eine Bitte an unsere Leser. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: It's Leadership, Kommentar zum Jahreswechsel

Bleiben wir zunächst bei den Fakten, auch wenn es nicht dem Zeitgeist entspricht: Der Dax hat im fünften Jahr in Folge kräftig zugelegt, sich seit Ende 2011 von 5898 Punkten auf 11481 Punkte fast verdoppelt. Wirtschaftlich steht Deutschland so gut da wie lange nicht mehr: ein reales Wirtschaftswachstum im zu Ende gehenden Jahr von 1,9%, eine Teuerungsrate von 0,5% und eine Arbeitslosenquote, die mit 5,7% auf dem niedrigsten Stand seit der deutschen Wiedervereinigung liegt. Beste Bedingungen also für den Start in das Wahljahr 2017, jedenfalls aus Sicht einer amtierenden Regierung. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar zu Silvester: Hochsicherheitsparty

Polizeibusse, Absperrungen, Taschen- und Ausweiskontrollen: Die Tage des unbeschwerten Feierns scheinen am letzten Tag des Jahres 2016 endgültig gezählt. Ein Jahr nach den Ausschreitungen von Köln und keine zwei Wochen nach dem Terrorakt von Berlin zeigen sich die deutschen Sicherheitsbehörden von ihrer starken Seite. Das ist gut so - auch wenn uns die Uniformierten auf Schritt und Schritt daran erinnern, dass Gefahr heutzutage überall lauern könnte. Weiter lesen …

Neue Westfälische (Bielefeld): Kommentar In 2017 gefragt: Die neue Mitte Ein gutes Jahr

Das neue Jahr ist ein Super-Wahljahr und verspricht, besonders spannend zu werden. Vor allem natürlich bei der Bundestagswahl in Deutschland und zuvor bei der Landtagswahl in NRW. Eine noch wichtigere Wahl allerdings findet schon vorher statt: Am 23. April und 14 Tage später am 7. Mai wählen die Franzosen ein neues Staatsoberhaupt. Damit entscheidet sich weit mehr als die Nachfolge des weitgehend erfolglosen François Hollande. In Frankreich nämlich steht Anfang Mai die Zukunft Europas auf dem Spiel - und damit auch die Entscheidung über Wohlstand, Wachstum und Frieden auf dem alten Kontinent. Weiter lesen …