Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

7. April 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Rufe nach Vermittlung im Katalonien-Konflikt

Im Konflikt zwischen katalanischen Separatisten und der spanischen Zentralregierung verlangen deutsche Politiker von Koalition und Opposition jetzt eine Vermittlerrolle der EU oder Deutschlands. Der Europa-Abgeordnete Elmar Brok (CDU) sagte der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung (F.A.S.), nach Madrid und Barcelona solle die Botschaft übermittelt werden, die EU sei "bereit zu vermitteln, wenn ihr uns darum bittet". Das gehe aber nur, wenn die Katalanen bereit wären, Teil Spaniens zu bleiben. "Vergesst das Ziel der Unabhängigkeit", sagte Brok der F.A.S.. Weiter lesen …

Berichte: Täter von Münster war psychisch auffälliger Deutscher

Bei dem Mann, der in Münster mit einem Kleintransporter in eine Menschenmenge gefahren ist und dabei mindestens drei Menschen und anschließend sich selbst getötet hat, soll es sich um einen 49-jährigen Deutschen handeln, der "psychisch auffällig" war. Das berichteten die Fernsehsender n-tv und die "Süddeutsche Zeitung" am Samstagabend unter Berufung auf eigene Informationen. Einen Hinweis auf einen Terroranschlag gebe es nicht. Weiter lesen …

Habeck will Flensburger Oberbürgermeisterin als SPD-Chefin

Zwei Wochen vor dem SPD-Parteitag in Wiesbaden, bei dem die Delegierten eine neue Bundesvorsitzende wählen sollen, hat der Grünen-Parteichef Robert Habeck den Sozialdemokraten die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange als neue Parteichefin empfohlen. Er kenne "Simone Lange als furchtlose und fröhliche Frau", sagte Habeck der "Welt am Sonntag", "Furchtlosigkeit und Fröhlichkeit kann die SPD derzeit gut gebrauchen". Weiter lesen …

Mein Bruder, der Mörder: Schwester von Unterwelt-König Willem Holleeder lebt in Todesangst

In den Niederlanden steht derzeit Amsterdams berüchtigter Unterwelt-König Willem Holleeder vor Gericht, auch weil seine Schwester gegen ihn ausgesagt hat. Seitdem lebt Astrid Holleeder in Angst, fährt gepanzerte Wagen, trägt schusssichere Westen. Sie ist überzeugt, irgendwann durch ihren Bruder zu sterben. "Es ist nur eine Frage der Zeit. Bei meiner ersten Zeugenaussage vor Jahren habe ich gesagt: Wenn ich jetzt unterschreibe, unterschreibe ich damit mein Todesurteil", sagte sie dem Berliner "Tagesspiegel am Sonntag" (Erscheinungstag 8. April 2018) im Interview. Weiter lesen …

Rolf Langhammer: Handelsstreit ist nur Symbolpolitik

Nachdem sich der Handelsstreit zwischen der USA und China in der vergangenen Woche verschärft hat, warnt ein führender Handelsexperte davor, den Hintergrund des Konflikts aus den Augen zu verlieren. "Der Handelsstreit und die Zölle sind reine Symbolpolitik", sagte Rolf Langhammer, Handelsexperte am Institut für Weltwirtschaft Kiel (IfW) der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

Puigdemont: Unabhängigkeit Kataloniens "nicht die einzige Lösung"

Der ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont sieht die Unabhängigkeit Kataloniens nicht als einzige Lösung an. Puigdemont sagte am Samstagmittag auf einer Pressekonferenz in Berlin-Kreuzberg, seine Bewegung habe seit 2010 viele Versuche des Dialogs mit der Zentralregierung unternommen. Diese seien alle gescheitert und hätten in Unterdrückung und Repression geendet. Madrid habe keinen Plan für Katalonien, so Puigdemont. Weiter lesen …

Günther Oettinger (CDU) will Vergabe von Fördergeldern an rechtsstaatliche Grundsätze knüpfen

Berlin - EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) hat angekündigt, dass die EU-Kommission künftig die Vergabe von Fördergeldern an die Einhaltung rechtsstaatlicher Standards in den Empfängerländern knüpfen will. "Wir wollen vorschlagen, dass im künftigen Haushaltsrahmen die Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien als Bedingung festgelegt wird", sagte Oettinger dem "Tagesspiegel am Sonntag". Weiter lesen …

Jeder vierte Gefährder hat Asylantrag gestellt

Fast ein Viertel der gefährlichsten Extremisten in Deutschland sind Asylbewerber. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage des FDP-Fraktionsvize Stephan Thomae hervor. Der "Spiegel" berichtet darüber. Demnach stuft das Bundeskriminalamt rund 1.560 Männer und Frauen als "Gefährder" oder "relevante Personen" in der Extremistenszene ein. 362 von ihnen hätten einen Antrag auf Asyl gestellt. Weiter lesen …

Bundeswehr-Geheimdienst fürchtet Anschläge auf Soldaten

Infolge der türkischen Militäroperation in den kurdischen Gebieten in Syrien befürchtet der Militärische Abschirmdienst der Bundeswehr Angriffe auf die Truppe in Deutschland. In einem internen Sicherheitshinweis heißt es: "Es muss angenommen werden, dass es zu weiteren Anschlägen, unter anderem gegen Fahrzeuge der Bundeswehr, kommen kann." Der "Spiegel" berichtet darüber. Weiter lesen …

1,5 Mrd. persönliche Dokumente im Internet geleakt

Im Internet kursieren laut einem neuen Report des IT-Sicherheitsunternehmens Digital Shadows rund 1,5 Mrd. geleakte Unternehmens- und Kundendaten. Nur wenige Wochen vor Inkrafttreten der europäischen Datenschutz-Grundverordnung am 25. Mai sind demnach knapp 12.000 Terrabyte an Daten über falsch konfigurierte Server im Dark Net verfügbar. Weiter lesen …

Korruptionsverdacht an drei deutschen Botschaften

Die deutschen Auslandsvertretungen in Teheran, Beirut und Ankara stehen im Fokus von Ermittlungen wegen gekaufter Visa. In Iran soll ein ausländischer Antragsteller für ein Visum Schmiergeld an einen Mitbeschuldigten in Deutschland gezahlt haben, der seinerseits dann für die Erteilung des Visums Ortskräfte der Botschaft bestochen hat. Der Mann habe mit dieser Masche offenbar gegen Beträge von 5.000 bis 10.000 Euro Visa an iranische Staatsangehörige weiterverkauft, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, dem "Spiegel". Weiter lesen …

"AlterEgo": Headset "hört" Unausgesprochenes

Forscher am Massachusetts Institute of Technology (MIT) haben im Rahmen des Projekts "AlterEgo" ein Headset entwickelt, das den Träger quasi denken hört. Das System gibt auch ebenso leise Rückmeldung zu den Fragen des Nutzers. Die Idee dahinter ist ein "Intelligenz-Erweiterungs-Gerät", so Entwicklungsleiter Arnav Kapur, Doktorand am MIT Media Lab. Ein Vorteil gegenüber normalen Headsets ist, dass der Gehörgang frei bleibt - AlterEgo stört beispielsweise Gespräche nicht. Weiter lesen …

AfD-Fahrten in Krisengebiete nicht als Dienstreisen anerkannt

Die Bundestagsfraktion der AfD ist mit dem Versuch gescheitert, Reisen in Krisengebiete wie Syrien oder den Irak als Dienstreisen anerkennen zu lassen. In einem Schreiben aus dem Sekretariat des Auswärtigen Ausschusses an den AfD-Abgeordneten Waldemar Herdt heißt es, sein Antrag für eine Delegationsreise nach Syrien sowie auf die Krim sei "nicht genehmigungsfähig". Weiter lesen …

Autokonzerne wollen blaue Plakette für Diesel

Vertreter deutscher Autohersteller haben die Bundesregierung vertraulich zur Einführung einer blauen Plakette für Dieselautos aufgefordert. Ein entsprechender Vorschlag ist vor wenigen Wochen unterbreitet worden. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Der überraschende Vorstoß war allerdings an weitreichende Bedingungen geknüpft. So sollte eine lange Übergangsphase vereinbart werden, bevor die blaue Plakette für Diesel-Pkw in Kraft treten soll. Weiter lesen …

Vor dem Tauchkurs zum Zahnarzt

Wer einen Tauchgang plant, sollte sich nicht nur von einem Tauchmediziner gründlich durchchecken lassen, sondern auch einen Zahnarzt aufsuchen. Das empfiehlt Dr. Konrad Meyne, Internist und Tauchmediziner aus Goslar, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Denn in Zahnlöcher oder undichte Füllungen kann die komprimierte Luft unter Wasser eindringen, aber beim Auftauchen nicht mehr entweichen. Das kann laut Meyne zu heftigen Zahnschmerzen führen und den Spaß am Tauchen jäh beenden. Weiter lesen …

Berlins Regierender kritisiert Hartz-IV-Sanktionen

Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) stellt das Sanktionssystem von Hartz IV infrage. "Viele können nicht nachvollziehen, warum man die rote Karte gezeigt bekommt, wenn man nicht bereit ist, jeden Job anzunehmen", sagte Müller dem "Spiegel". "Wenn Kinder betroffen sind, ist es besonders ungerecht." Weiter lesen …

Regisseurin Emily Atef: ARD-Redakteurin wollte nicht mit Frauen zusammenarbeiten

Regisseurin Emily Atef fordert eine Frauenquote im Filmgeschäft, auch aus wirtschaftlichen Gründen: "Wir entscheiden, welche Filme erfolgreich sind: Frauen nehmen ihre Männer mit ins Kino. Frauen entscheiden, was im Fernsehen geguckt wird. Trotzdem gibt der Film uns kaum Perspektiven", sagte die 44-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Nach dem Erstling geht es nicht weiter. Wir machen einen Film, vielleicht zwei, und danach sind wir nicht mehr zu sehen", sagte Atef, deren Romy-Schneider-Porträt "3 Tage in Quiberon" mit zehn Nominierungen als Favorit ins Rennen um den Deutschen Filmpreis geht. Weiter lesen …

Überriffe auf Asylbewerberheime so niedrig wie zuletzt 2014

Die Zahl der fremdenfeindlichen Überriffe auf Asylbewerberheime ist wieder auf das Niveau von 2014 gesunken - also zur Zeit vor der Flüchtlingskrise. In den ersten drei Monaten dieses Jahres wurden bundesweit 28 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte verübt. Das geht aus Zahlen des Bundeskriminalamtes (BKA) hervor, die der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vorliegen. Die Angriffe haben sich im Vergleich zu den Vorquartalen etwa halbiert und sind ähnlich niedrig wie 2014. Weiter lesen …

Grünen-Fraktionschef Hofreiter: Merkel fängt parteiinterne Kritiker nicht ein

Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hält Kanzlerin Angela Merkel (CDU) für gescheitert bei dem Versuch, ihre parteiinternen Kritiker einzufangen. "Teile der Union sind ganz offensichtlich für Rückschritt", sagte Hofreiter im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (SPD) wies darauf hin, dass die innerparteiliche Opposition gegen CDU-Chefin Merkel sich "überall formiert". Weiter lesen …

Ministerin Schulze warnt Koalition vor mangelnder Erneuerung und schließt Bruch zur Halbzeit nicht aus

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die große Koalition vor Nachlässigkeit bei der versprochenen politischen Erneuerung gewarnt und einen Bruch zur Halbzeit der Legislaturperiode nicht ausgeschlossen. "Es muss natürlich eine Verständigung darüber geben, ob wir unsere Zukunftsversprechen eingehalten haben. Es darf nicht passieren, dass Absprachen irgendwo im Kanzleramt verhungern", sagte Schulze der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Nahles unzufrieden mit GroKo-Start

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles zeigt sich unzufrieden mit dem Start der Großen Koalition. "Es geht Kollegen wie Herrn Spahn oder Herrn Seehofer viel zu sehr um Eigenprofilierung. So kann es nicht weitergehen", sagte Nahles dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Und bevor der Gesundheitsminister Spahn in oberschlauen Interviews die innenpolitischen Zustände in Deutschland schlechtredet, das Innenressort besetzt übrigens seit 13 Jahren die Union –, sollte er sich um seinen eigentlichen Job kümmern." Weiter lesen …

Schulze will Zuschuss für E-Lieferwagen auf 7000 Euro erhöhen

Um die Luftqualität in deutschen Städten zu verbessern, hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) eine deutliche Erhöhung des Zuschusses für Elektrolieferwagen von derzeit 4000 auf 7000 Euro vorgeschlagen. "Viel bewegen ließe sich im Segment der Kleintransporter, insbesondere beim Lieferverkehr", sagte Schulze der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Mattheis fordert Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes

Wenige Tage vor der Präsentation des SPD-Leitantrags zur Erneuerung der Partei hat die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis eine Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes gefordert. Erneuerung müsse heißen, Fehler zu korrigieren und klare Verteilungsfragen anzugehen, sagte die Parteilinke Mattheis der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kommunen verlangen zügige Umsetzung des Verfassungsurteils zur Grundsteuer

Die Kommunen erwarten von Bund und Ländern eine zügige Umsetzung des am kommenden Dienstag fallenden Verfassungsurteils zur Grundsteuer. "Spätestens am Mittwoch müssen sich Bund und Länder an einen Tisch setzen und zügig einen Gesetzentwurf zur Grundsteuer-Reform erarbeiten", sagte Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Städte- und Gemeindebunds, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU-Kommission will noch härtere Sammelklagen ermöglichen

Zweieinhalb Jahre nach der Aufdeckung des VW-Abgasskandals zeichnen sich weitreichende Konsequenzen für den Verbraucherschutz ab: Die EU-Kommission will mit der europaweiten Einführung von Sammelklagen ermöglichen, dass Verbraucherschutzorganisationen und andere Verbände in künftigen Fällen von "Massenschäden" stellvertretend für geschädigte Kunden gegen Unternehmen vor Gericht ziehen. Das berichten die Zeitungen der Funke-Mediengruppe unter Berufung auf einen Entwurf für eine Verbraucherschutzrichtlinie, den die Kommission am kommenden Mittwoch beschließen will. Weiter lesen …

NRW schlägt Gipfel zu neuen Zentren für Flüchtlinge vor

Nordrhein-Westfalen hat nach der Ankündigung von Bundesinnenminister Horst Seehofer zum Schaffen neuer Ankunftzentren für Flüchtlinge einen Bund-Länder-Gipfel vorgeschlagen, um die Details zu klären. "Wir brauchen schnellere Entscheidungen, wer in Deutschland bleiben kann und wer zurückkehren muss", sagte NRW-Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Bundesregierung: Deutschland auf Spitzenplatz bei Stromversorgungssicherheit

Deutschland verfügt nach Einschätzung der Bundesregierung über eine hohe Stromversorgungssicherheit, die in den kommenden Jahren nochmals verbessert wird. "Bei der Versorgungssicherheit im Bereich Elektrizität liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf einem Spitzenplatz", heißt es in der Antwort der Bundesregierung auf eine kleine Anfrage der Grünen, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Hoeneß gegen Einführung von Playoff-Modell im Fußball

FC-Bayern-Präsident Uli Hoeneß hat sich gegen die Einführung einer Playoff-Runde in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen. "Jetzt einfach die Regeln ändern, nur weil die anderen nicht so leicht mitkommen, und damit sie wieder wettbewerbsfähig sind? Das kann es ja wohl nicht sein. Das wäre einfach total unfair", sagte Hoeneß der "Süddeutschen Zeitung" (Wochenend-Ausgabe). Schließlich sei der FC Bayern nicht unrechtmäßig zu diesem Erfolg gekommen, "das kann man ja nun wirklich nicht behaupten". Weiter lesen …

Abgeordnete planen Initiative für Rauchverbot in Autos

Nachdem auch Österreich ab 1. Mai Autofahrern das Rauchen in Gegenwart von Kindern verbietet, gibt es nun im Bundestag ebenfalls entsprechende Überlegungen. Er werde in sechs Wochen zu einem fraktionsübergreifenden "Nichtraucher-Frühstück" einladen und dort eine Initiative vorschlagen, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Lothar Binding der "Saarbrücker Zeitung". "Viele Leute brauchen offenbar ordnungspolitische Vorgaben, damit sie ihre eigenen Kinder schützen". Weiter lesen …

Nach AfD-Kritik - Bischof Feige verteidigt Haltung der Kirchen

Der Magdeburger Bischof Gerhard Feige hat Kritik an den christlichen Kirchen zurückgewiesen. "Wenn den Kirchen gerade in jüngster Zeit zunehmend vorgehalten wird, sie würden sich zu stark in die Politik einmischen und damit ihre eigentliche Aufgabe - die Seelsorge an den Einzelnen - vernachlässigen, scheint das eher dem Religionsverständnis zu entsprechen, das Marx damals kritisieren zu müssen meinte", schreibt der Geistliche in einem Gastbeitrag für die in Halle erscheinenden Mitteldeutsche Zeitung und mit Bezug auf das berühmte Zitat von Karl Marx, wonach Religion "Opium für das Volk" sei. Weiter lesen …

Luftfahrtbundesamt soll Insolvenz von Air Berlin verschleppt haben

Das Luftfahrtbundesamt als oberste Aufsichtsbehörde Deutschlands über die zivile Fliegerei steht in der Kritik, die Insolvenz von Air Berlin verschleppt zu haben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin Focus. Ein Berliner Anwalt wirft dem Braunschweiger Amt mit seinen rund 1.000 Mitarbeitern "Verletzung der Aufsichtspflicht" vor. Zu den Aufgaben der Behörde zählt ausdrücklich die "Prüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit deutscher Luftfahrtunternehmen", berichtet Focus. Weiter lesen …

Scheuer verspricht höhere Einnahmen aus Pkw-Maut

Verkehrsminister Andreas Scheuer hat zugesichert, dass die Pkw-Maut zu höheren Einnahmen führen wird als bisher erwartet. "Bei der Ausweitung der Lkw-Maut werden wir langfristig mehr Geld einnehmen als prognostiziert", sagte der CSU-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Ich verspreche: Das wird uns auch bei der Pkw-Maut gelingen." Weiter lesen …

Linke wirft Bund und Kommunen mangelnde Wertschätzung der Beschäftigten vor

Die Gewerkschaften haben Rückendeckung für ihre massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst von der Linken im Bundestag erhalten. Parteichef Bernd Riexinger sagte der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post": "Wenn die Arbeitgeber nicht verstehen, dass der öffentliche Dienst das nicht unendlich strapazierfähige Rückgrat der Gesellschaft ist, ist ihnen nicht zu helfen." Weiter lesen …

Unions-Chefhaushälter warnt Scholz vor Mehrausgaben

Wenige Tage vor Beginn der Klausurtagung der Bundesregierung auf Schloss Meseberg warnt der haushaltspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Eckhardt Rehberg, Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) vor weiteren Mehrausgaben. Dem Nachrichtenmagazin Focus sagte Rehberg: "Olaf Scholz wird sich strikt an die prioritären Maßnahmen von 46 Milliarden Euro im Koalitionsvertrag halten müssen. Für alles andere gilt ein klarer Finanzierungsvorbehalt." Weiter lesen …

Klöckner will weiter an Agrar-Subventionen festhalten

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) will die EU-Agrarsubventionen grundsätzlich beibehalten. Im Nachrichtenmagazin Focus verteidigte sie die Zahlungen, weil diese auch der biologischen Vielfalt dienten, dem Bienenschutz oder der Landschaftspflege. "Und genau das wird honoriert, weil es gesamtgesellschaftliche Anforderungen sind, die erst einmal nichts mit dem Wirtschaftsbetrieb zu tun haben", sagte Klöckner. Weiter lesen …

Nahles verspricht Neustart der SPD

SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles, die am 22. April für den Parteivorsitz kandidiert, verspricht einen Neustart ihrer Partei. "Wir können wieder Tritt fassen. Gut regieren und die SPD neu aufstellen – das ist kein Widerspruch, wie manche meinen", sagte Nahles dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wenn wir Zuversicht auch nach draußen erzeugen wollen, fängt das bei uns selbst an. Wir brauchen jetzt einen Neustart – und zwar im Vorwärtsgang." Weiter lesen …

Bildungsministerin kündigt Azubi-Mindestlohn an

In der Debatte um die hohe Zahl von Ausbildungsabbrechern hat Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) die Einführung eines Mindestlohns für Lehrlinge angekündigt. "Ich arbeite mit voller Kraft für die Modernisierung und Stärkung der beruflichen Bildung", sagte Karliczek den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. In diesem Sinne werde sie dafür sorgen, dass im Berufsbildungsgesetz eine Mindestausbildungsvergütung für Auszubildende "fest verankert" werde. Weiter lesen …

Fußballer schlagen Alarm - Landesverband kritisiert Regierung und spricht sich für Zuwanderung aus

Der Fußballverband Sachsen-Anhalt warnt in einer Art Generalabrechnung mit der Landespolitik vor einer Verödung der Sportlandschaft und des ländlichen Raumes. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung. Angesichts von Überalterung und Entvölkerung prangert der Verband an, dass die Landesregierung keine Lösungen habe, obwohl die Probleme des demografischen Wandels "seit langem bekannt sind". Weiter lesen …

"Bombenstimmung" in Windschläg

Die kampfmittelerfahrene Bevölkerung von Windschläg war am Freitagnachmittag wieder einmal Zeuge, als ein gefährliches Relikt des Weltkrieges nach über 70 Jahren im Untergrund wieder an die Erdoberfläche befördert wurde. Am südlichen Ortsrand des Offenburger Teilortes kam gestern gegen 15.30 Uhr bei Bauarbeiten eine alliierte Brandbombe zu Tage. Weiter lesen …

Mittelbayerische Zeitung: zum Brandbrief von sieben katholischen Bischöfen an den Papst

Essen hat vorgemacht, wie ein deutsches Bistum mit abtrünnigen Gläubigen umgehen kann. Anstatt den Ausgetretenen, wie vielerorts üblich, einen Brief zu schicken, der sie über verwirkte Rechte belehrt, nahm das Bistum die Menschen ernst. Es beauftragte Wissenschaftler, sie nach den Beweggründen für ihren Kirchenaustritt zu befragen. Bei der Studie stellte sich heraus: Geld sparen ist nicht die Motivation, sondern oft nur der letzte Schubser. Für die meisten ehemaligen Katholiken stimmt schlicht das Angebot nicht mehr. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Im Bann des Handelsstreits

Eine klassische "Börsenweisheit" besagt, dass politische Börsen kurze Beine haben. Sie beschreibt das sehr häufig zu beobachtende Phänomen, dass irritierende politische Ereignisse durchaus heftige Kursreaktionen auslösen können, die aber in der Regel sehr schnell verfliegen, so dass die Marktteilnehmer recht schnell wieder zur Tagesordnung übergehen können. In der abgelaufenen Woche ist jedoch die Hoffnung, dass den vom US-Präsidenten Donald Trump angezettelten Handelskonflikt das gleiche Schicksal ereilen könnte, zunächst enttäuscht worden. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zu USA-China

Bemerkenswert ist der Satz von Trumps Handelsberater Navarro, weil er Chinas wachsende ökonomische Macht zurückführt auf die illegale Aneignung von US-Know-how und Technologie, die ohne Zweifel stattfindet. Er sagt: Weil China uns bestiehlt, ist es so erfolgreich, dieser Erfolg bedroht uns. Weiter lesen …

Videos
Bild: Harmony United Ltd
Das Harmony Kopfhörer-Set
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Termine
Berlin Brandenburger Immobilientag 2019
14467 Potsdam
22.10.2019
The FORCE Seminar - Die Macht in dir
36318 Schwalmtal
15.11.2019 - 17.11.2019
LUBKI Basiskurs „Der Junge Krieger“
01277 Dresden
22.11.2019
LUBKI Kurs „Zulassung“
01277 Dresden
23.11.2019 - 24.11.2019
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:

Gern gelesene Artikel
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Symbolbild Bundespolizei
13 Staatsanwaltschaften suchten den Mann: Schwarzfahrer durch Bundespolizei festgenommen
Bild: Timo Klostermeier / pixelio.de
Was der Öffentlichkeit über Kohlendioxid (CO₂) verschwiegen wird
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Silke Rottenberg, August 2008
Ex-Nationaltorhüterin fordert Umdenken beim DFB nach Tod von Heidi Mohr
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: sparkie / pixelio.de
Vor- und Nachteile vom Autofahren
Postgeheimnis oder Spionage? (Symbolbild)
Bankgeheimnis aufgehoben: Milliardenvermögen aus Ausland gemeldet
Bild: Screenshot Youtube Video "Bargeldverbot und RFID Chip für jeden! Was plant die Bundesregierung"
Publizist Schrang: Warum die AfD „das Letzte“ ist!
Papst Benedikt XVI Bild: Fabio Pozzebom
ITCCS erhebt schwerste Vorwürfe gegen Joseph Ratzinger
Bild 1: ©istock.com/vadimguzhva
Ungewöhnliche Hobbys – Womit vertreiben wir unsere Zeit am liebsten?
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Geöffnete Cupula mit Früchten
Hildegard von Bingen schätzte die Edelkastanie
Bild: Matthias Preisinger / pixelio.de
Mehrwertsteuer-Rückerstattung – Für wen gilt es und wie geht es?