Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Mattheis fordert Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes

Mattheis fordert Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes

Archivmeldung vom 07.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Hilde Mattheis (2018)
Hilde Mattheis (2018)

Bild: Screenshot ZDF Sendung: "Hilde Mattheis über Groko" / Eigenes Werk

Wenige Tage vor der Präsentation des SPD-Leitantrags zur Erneuerung der Partei hat die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis eine Urwahl des SPD-Bundesvorsitzes gefordert. Erneuerung müsse heißen, Fehler zu korrigieren und klare Verteilungsfragen anzugehen, sagte die Parteilinke Mattheis der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post".

"Auch strukturelle Punkte wie die Urwahl des Bundesvorsitzes, stärkere Rechenschaftspflicht des Bundesvorstandes und basisdemokratische Beteiligung müssen angegangen werden", fügte die Vorsitzende des Forums Demokratische Linke 21 (DL21) in der SPD hinzu. Am kommenden Montag will die Parteispitze um den kommissarischen Vorsitzenden Olaf Scholz, die designierte Parteichefin Andrea Nahles sowie Generalsekretär Lars Klingbeil ihren Leitantrag den SPD-Gremien vorstellen. Am 22. April findet ein außerordentlicher Bundesparteitag statt, bei dem Nahles zur SPD-Vorsitzenden gewählt werden soll.

Quelle: Rheinische Post (ots)

Anzeige: