Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Fehlalarm in Norwegen versetzt Stadt in Angst

Fehlalarm in Norwegen versetzt Stadt in Angst

Archivmeldung vom 07.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Bild: Barn Images, on Flickr CC BY-SA 2.0
Bild: Barn Images, on Flickr CC BY-SA 2.0

In der norwegischen Stadt Vadsø in der Nähe zur Grenze mit Russland ist am Mittwoch ein falsches Sirenensignal ertönt, wobei die alarmierten Stadteinwohner es als eine Warnung wegen der angeblichen russischen Militäroffensive wahrgenommen haben. Dies berichtete der norwegische Fernsehsender NRK.

Weiter berichtet die deutsche Ausgabe von Sputnik: "Das Alarmsignal ertönte um 23.50 Uhr Ortszeit. Unklar ist, was die Sirene ausgelöst hatte. Laut dem Chef der lokalen Polizei, Jan-Olav Schjølberg, dachten einige Stadteinwohner, dass ein Krieg begonnen hätte. Die Polizei habe einige solche Anrufe empfangen. 

Im Januar war es im US-Bundesstaat Hawaii zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Damals hatten die Ortsbewohner per SMS eine Warnung vor einer Raketenbedrohung erhalten. „Dies ist keine Übung“, hieß es in der Nachricht.

Quelle: Sputnik (Deutschland)

Anzeige: