Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik Autokonzerne wollen blaue Plakette für Diesel

Autokonzerne wollen blaue Plakette für Diesel

Archivmeldung vom 07.04.2018

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 07.04.2018 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Andre Ott
Blaue Plakette
Blaue Plakette

Foto: House1630
Lizenz: CC BY 4.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Vertreter deutscher Autohersteller haben die Bundesregierung vertraulich zur Einführung einer blauen Plakette für Dieselautos aufgefordert. Ein entsprechender Vorschlag ist vor wenigen Wochen unterbreitet worden. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Der überraschende Vorstoß war allerdings an weitreichende Bedingungen geknüpft. So sollte eine lange Übergangsphase vereinbart werden, bevor die blaue Plakette für Diesel-Pkw in Kraft treten soll.

Auch sollten selbst solche Fahrzeuge damit ausgestattet werden, die bis zu 378 Milligramm Stickoxid pro Kilometer ausstoßen. Das wäre mehr als das Vier fache des derzeit gültigen Grenzwertes. Damit wären sehr viele Dieselautos von Fahrverboten ausgenommen, ein Software-Update würde für viele genügen, um den Wert zu erreichen. Die Bundesregierung hat den Vorschlag nach Informationen des "Spiegel" abgelehnt.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Anzeige: