Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

5. Januar 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

Produktionsfehler in Frankreich schuld an Bankkarten-Chaos

Produktionsfehler des französischen Kartenherstellers Gemalto sind nach Informationen des Kölner Stadt-Anzeigers (Mittwochsausgabe) die Ursache für den millionenfachen Ausfall der EC- und Kreditkarten deutscher Bankkunden. Eine Produktionslinie der Firma sei betroffen gewesen, hieß es aus Branchenkreisen. Das Unternehmen wollte dazu keinen Kommentar abgeben. Weiter lesen …

IPCC Leit-Autor Ben Santer gibt Fälschung zu

Nachdem gestrigen Artikel über den Ex CRU Direktor Jo­nes berichtet EIKE - Europäisches Institut für Klima und Energie jetzt, dass Dr. Ben Santer, Klimaforscher und Leit-Autor des IPPC, Mitarbeiter am IPCC SAR Bericht von 1995, in der Jesse Ventura Talkshow am 19.12.2009 zugegeben hat, dass er jene Teile aus dem Kapitel 8 des Berichtes gelöscht habe, die ausdrücklich einen vom Menschen verursachten Klimawandel verneint hätten. Santer gehört zu den Klimawissenschaftlern die in den ClimatGate Skandal verwickelt sind. Weiter lesen …

DIW: Nordsee-Stromnetz ist sinnvoll und erhöht Strompreis nicht

Die geplante Ökostromleitung in der Nordsee erhöht nicht die Strompreise. "Auf Verbraucher kommt keine neue Belastung zu. Obwohl es sich bei dem Nordseenetz um eine Milliarden-Investition handelt, wird es den Strompreis nicht treiben", sagte Professor Claudia Kemfert, Energiexpertin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Deutschen sehen wieder mehr fern

Erstmals seit drei Jahren griffen die Deutschen 2009 wieder häufiger zur Fernbedienung. Die durchschnittliche TV-Sehdauer pro Tag stieg im Vergleich zum Vorjahr um fünf Minuten an. Sie betrug insgesamt 212 Minuten bei den Gesamtzuschauern und lag auf dem Niveau des Jahres 2006. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen kletterte der tägliche Fernsehkonsum um vier Minuten auf 182 Minuten. Weiter lesen …

Lena Valaitis dachte an Selbstmord

Nach dem Tod ihres zweiten Ehemannes Horst Jüssen dachte Lena Valaitis (66) an Suizid. Das gesteht die berühmte Schlagersängerin im Interview mit der Peoplezeitschrift Frau im Spiegel . "Es gab Phasen, in denen ich nicht mehr leben wollte", so Valaitis. "Gerettet hat mich wohl meine Disziplin und die Gewissheit, dass Horst es nicht gut geheißen hätte." Weiter lesen …

Attac-Aktion "Stoppt die Krisenköche! Vermögen umverteilen!"

Mit einer Aktion unter dem Motto "Stoppt die Krisenköche! Vermögen umverteilen!" hat das globalisierungskritische Netzwerk Attac am Montag in Berlin gegen die Krisenpolitik der Bundesregierung protestiert: In einen überdimensionalen Suppenkessel auf dem Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor warfen als Politiker und Wirtschaftsführer verkleidete Attac-Aktive die Zutaten für eine unbekömmliche Krisensuppe: Steuernachlässe für Wohlhabende, Sozialkürzungen, Geschenke an Banken, Klimalügen und Welthandel brutal. Weiter lesen …

Capcom unterzeichnet Distributionsvertrag für Monster Hunter Tri in Europa und Australien

Capcom, einer der weltweit führenden Entwickler und Publisher von Computer- und Videospielen, bestätigt die Vertriebsvereinbarung mit Nintendo zum kommenden Wii-Titel „Monster Hunter Tri“, dem nächsten Teil der millionenfach verkauften Serie. Unter den Vertragsbedingungen zeichnet Nintendo für Sales, Marketing und die Distribution in Europa und den australischen Territorien verantwortlich, Weiter lesen …

Hightech-Industrie im Jahr 2010 mit Nachfrage-Plus

Für das Jahr 2010 gibt es positive Konjunktursignale aus der Hightech-Industrie. Vier von fünf Unternehmen rechnen mit einem spürbaren Anstieg der Nachfrage. Dies meldet der Bundesverband BITKOM auf Basis einer repräsentativen Umfrage, die das Marktforschungsinstitut Aris in seinem Auftrag durchgeführt hat. Rückblickend gibt nur jedes dritte Hightech-Unternehmen an, unter der Wirtschaftskrise gelitten zu haben. Weiter lesen …

Flugsommer 2009: Zweistelliges Plus für Sardinien und Korsika

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, konnten die Tourismusziele Sardinien und Korsika im Flugverkehr aus Deutschland in den Sommermonaten Juni bis September 2009 kräftig zulegen: Die Zahl der Fluggäste nach Sardinien stieg um 15,0% und die nach Korsika um 12,4%. Insgesamt flogen 166 000 Passagiere nach Sardinien; 21 000 Fluggäste reisten nach Korsika. Weiter lesen …

Geschäftklima im Mittelstand deutet erstmals seit Mitte 2008 wieder auf leichte Expansion

Zu Beginn des Jahres 2010 ist die Stimmung im deutschen Mittelstand geprägt von einer Mischung aus Skepsis und Zuversicht. Nach dem Absturz des KfW-ifo-Geschäftsklimas im Mittelstand auf einen historischen Tiefpunkt im März 2009 hat sich dieser gemeinsam von der KfW-Bankengruppe und dem ifo Institut berechnete Indikator seither sukzessive aufgehellt. Weiter lesen …

DRV-Ärzte erneut im Streik: Demo in Bochum

Der Ärztestreik an den Reha-Kliniken und Verwaltungsstellen der Deutschen Rentenversicherung (DRV) geht zu Beginn 2010 in eine weitere Runde: Auftakt ist eine zentrale Kundgebung der streikenden Ärzte am Dienstagmittag (12 Uhr) vor der Hauptverwaltung der DRV Knappschaft Bahn See in Bochum. „Die bisherigen Aktionen haben bereits beträchtliche Wirkung erzielt. Wir werden den Druck jetzt weiter erhöhen“, kündigte Dr. Andreas Botzlar, 2. Vorsitzender des Marburger Bundes, an. Weiter lesen …

Lady Gaga erobert Platz 1 der Charts und knackt die halbe Million

Keine andere weibliche Künstlerin hat im letzten Jahr so für Furore gesorgt wie Lady GaGa. Und die preisgekrönte First Lady des Pop läutet 2010 mit einem weiteren Meilenstein ein: Ihr Album stürmt zum ersten Mal seit der Veröffentlichung in dieser Woche auf Platz 1 in den Media Control Charts! Zudem knackt Lady GaGas Debüt in Deutschland die Verkaufsmarke von 500.000 Alben. Weiter lesen …

Bosbach skeptisch zu Änderung des Stiftungsgesetzes

Der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), hält die vom Bund der Vertriebenen (BdV) geforderte Änderung des Stiftungsgesetzes für politisch heikel. "Das jetzige Modell ist die Geschäftsgrundlage für das Stiftungsgesetz", sagte er der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" mit Blick auf das geplante Zentrum gegen Vertreibungen. Weiter lesen …

Turbulente Studentenkomödie 13 SEMESTER von FBW mit Prädikat wertvoll ausgezeichnet

Mit dem Prädikat wertvoll würdigt die Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) die unterhaltsame Komödie 13 SEMESTER, die nach erfolgreichen Filmfestivalteilnahmen auch endlich im Kino zu sehen sein wird. Die FBW lobte neben der authentischen Umsetzung eines turbulenten Studentenlebens vor allem den mitreißenden Soundtrack, das gut strukturierte Drehbuch und die sensible Kameraführung. Weiter lesen …

Im Regenwald der Meere

Sansibar: ein Juwel im Indischen Ozean. Am Mittwoch, 6. Januar 2010, 22.15 Uhr, begleitet das ZDF-Wissenschaftsmagazin "Abenteuer Wissen" die Meeresbiologin Flower Msuya, die bei Ebbe mit den Frauen ihres Dorfes hinaus in die türkis leuchtende Weite des Ozeans watet, um ihre Meeresfelder zu bestellen. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Schäubles Notbremse

Zeile 559 des Koalitionsvertrags von CDU/CSU und FDP: "Alle Maßnahmen des Koalitionsvertrages stehen unter Finanzierungsvorbehalt." Mit dieser Auffangklausel in den "Goldenen Regeln für generationengerechte Finanzen" kann Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) im Regierungsbündnis die Notbremse ziehen. Anderes wird ihm kaum übrig bleiben, wenn die Liberalen weiter unbeirrt auf Steuersenkung pochen. Weiter lesen …

David Duchovny: "Sex kann gar nicht unmoralisch sein"

Seine Sexsucht hat er überwunden, doch für David Duchovny (49) bleibt die körperliche Liebe trotzdem das Nonplusultra, wie er im Tele 5-Interview verriet: "Sex bewirkt, dass ich mich selbst vergessen kann. Es zählt nur noch der Moment. Ich habe gehört, dass Skifahren besser sein soll als Sex. Gut möglich, aber ich fahre nicht Ski." Weiter lesen …

Finanzexperten der Koalition lehnen Boni-Strafsteuer für Banker ab

Die Boni-Strafsteuer, die die britische Regierung für Banker eingeführt hat, ist nach Ansicht der Finanzexperten von Union und FDP kein Vorbild für Deutschland. "Es dürfte schwierig sein, eine bestimmte Einkommensart anders zu besteuern als andere", sagte der CDU-Finanzexperte Steffen Kampeter der in Bielefeld erscheinenden "Neue Westfälische" mit Blick auf das Verfassungsrecht. Weiter lesen …

Lausitzer Rundschau: Die Städte und die Finanzkrise

Das war mehr als das übliche Wehklagen der Kommunen: Die Städte und Gemeinden haben der Bundesregierung am Montag völlig berechtigt schallende Ohrfeigen versetzt. Denn insbesondere die Steuerpolitik der Koalition reißt so immense Löcher in die kommunalen Haushalte, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist, bis ein Kämmerer die weiße Fahne schwenkt, um seine Stadt für pleite zu erklären. Weiter lesen …

Bürgerentlastungsgesetz bisher kaum bekannt

Zum Jahreswechsel ist das Bürgerentlastungsgesetz in Kraft getreten. In der Bevölkerung ist dieses allerdings noch weitgehend unbekannt: Nur jeder vierte Bundesbürger weiß, dass die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung künftig deutlich besser als Sonderausgaben von der Steuer abgesetzt werden können - ebenso wie die Beiträge für mitversicherte Kinder. Weiter lesen …

Das Westfalen-Blatt (Bielefeld) zum Thema "Mehrwertsteuer bei Hotels"

CSU und FDP hatten Gutes im Sinn, als sie in der Regierung die Senkung der Mehrwertsteuer für Hotelübernachtungen durchsetzten. Die CSU dachte vor allem an die Urlaubsregion Bayern. Gerade Hotels in Grenznähe, die mit ausländischen Wettbewerbern konkurrieren, werden durch die Steuersenkung wettbewerbsfähig. Und wenn die Hoteliers tatsächlich die Preise senken und/oder in ihr Haus investieren, freut sich auch der Gast. So weit, so gut. Weiter lesen …

WAZ: Gefühlte Sicherheit

Würde Reinhard Mey sein Lied "Über den Wolken" heute schreiben - er müsste umdichten. In Zeiten der allgegenwärtigen Terrorgefahr ist aus der grenzenlosen Freiheit für Passagiere ein enges Zwangskorsett von Verboten und Auflagen geworden, die die Flugreise vom entspannten Vergnügen zur nervtötenden Plackerei machen. Weiter lesen …

Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Kita-Streit

Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche greifen. Diese Volksweisheit gilt auch für die finanziell ausgebluteten Kommunen. Die Bundeszuschüsse für den angestrebten Ausbau der Kleinkinderbetreuung mögen noch so üppig sein - wenn in der Rathauskasse Ebbe ist, können die Kommunen den ihnen zugemessenen Eigenanteil nicht mehr aufbringen. Weiter lesen …

Online-Videorecorder im c't-Test

Einen digitalen Videorecorder können sich viele TV-Fans sparen: Online-Dienste schneiden Fernsehsendungen bequem auf Knopfdruck mit und stellen sie weltweit über das Internet zum Abruf bereit. Da sie sich in Senderauswahl und Qualität des Videobildes jedoch stark unterscheiden, rät das Computermagazin c't in der aktuellen Ausgabe 2/10 davon ab, blind ein Abo abzuschließen. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Sicherheit an US-Flughäfen

Der Kampf gegen den Terror überschreitet sensible Grenzen. Er hinterlässt Kollateralschäden im Herzen demokratischer Staaten, indem er das schwächt, was den Westen ausmacht - seine Bürgerrechte, sein humanistisches Menschenbild. Wie weit darf man zum Schutz der Allgemeinheit gegen den Terror einer kleinen Minderheit gehen? Wann schlägt Sicherheitsstreben in selbstzerstörerische Hysterie um? Weiter lesen …

Nuance übernimmt SpinVox - Ausweitung des Voice-to-Text-Geschäfts soll beschleunigt werden

Nuance Communications, Inc. (NASDAQ: NUAN) gibt bekannt, dass ein endgültiger Vertrag zur Übernahme von Spin Vox unterzeichnet wurde. SpinVox ist ein führender Anbieter von Voice-to-Text-Services für Telekommunikationsbetreiber auf fünf Kontinenten. Durch die Integration der Automatisierungstechnologien und -services von SpinVox in seine komplementäre und erweiterte Spracherkennungsplattform möchte Nuance die globale Akzeptanz beschleunigen und schneller die erforderliche Größenordnung erreichen, um die steigende Nachfrage der weltweit führenden Netzbetreiber und der Verbraucher zu erfüllen. Weiter lesen …