Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. Januar 2010 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2010

NRW-Landeschef der Linken für Rücktritt von Dietmar Bartsch

Der Vorsitzende der Linken in Nordrhein-Westfalen, Wolfgang Zimmermann, hat dem Linken-Bundesgeschäftsführer Dietmar Bartsch den Rücktritt von seinem Posten nahegelegt. "Ich glaube, dass es für das Vertrauensverhältnis in der Führungsspitze besser wäre, wenn er das tun würde. Weil das Vertrauensverhältnis, was ja deutlich spürbar war, beschädigt ist", sagte Zimmermann in einem vorab aufgezeichneten Gespräch der WDR 5-Sendung Westblick. Weiter lesen …

Lohndumping bei Autowaschanlagenkette "Mr. Wash"

Nach Recherchen des ZDF-Magazins "Frontal 21" verdienen Mitarbeiter der Autowaschanlagenkette "Mr. Wash" bisweilen gerade mal einen Euro am Tag. Der Grund: "Mr. Wash" bezahlt nicht nach Arbeitsstunden, sondern pro Auto. Das macht 2 Euro, geteilt durch alle, die am Fließband der Waschstraße arbeiten. Da bleiben für den Einzelnen oft nicht mehr als 20 Cent übrig. Weiter lesen …

Tier des Monats: Meerschweinchen - geknuddelt und gequält

Mit dem Meerschweinchen als Tier des Monats Januar beginnt der Bundesverband Menschen für Tierrechte die monatliche Vorstellung einer Tierart, die in Tierversuchen eingesetzt wird. Damit sollen Bedürfnisse und natürliche Lebensweise der Tiere bekannter gemacht, ihre Verwendung in Experimenten aus der Anonymität geholt und der Forderung nach Ersatzverfahren Nachdruck verliehen werden. Weiter lesen …

Gefahr durch Wirtschaftskriminalität nimmt zu

37 Prozent der Unternehmen in Deutschland waren in den letzten drei Jahren Opfer von Wirtschaftskriminalität. Mehr als zwei Drittel der Befragten (67 Prozent) gehen davon aus, dass das Ausmaß wirtschaftskrimineller Handlungen weiter zunehmen wird. Das zeigt eine Umfrage unter 300 Unternehmen (davon knapp die Hälfte aus dem Mittelstand), die das Emnid-Institut im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG durchgeführt hat. Weiter lesen …

Zertifikateanbieter zeigen weiterhin Schwächen bei Service und Transparenz

Viele Zertifikateanbieter haben selbst in der Krise wenig dazugelernt. Sie schwächeln immer noch deutlich in puncto Service und Transparenz. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt das aktuelle Emittentenranking von Steria Mummert Consulting. Die Kunden scheint dies nicht nachhaltig zu stören: Sie kaufen bereits seit Frühjahr vergangenen Jahres vermehrt Zertifikate, obwohl sie infolge der Pleite der US-Investmentbank Lehman Brothers schmerzlich erfahren mussten haben, dass selbst vermeintlich sichere Papiere zum Totalverlust führen können. Weiter lesen …

ödp übt Kritik an „Elena“

„Die Datensammelwut der Behörden kennt keine Grenzen,“ sagt Ulrich Brehme, innenpolitischer Experte der Ökologisch-Demokratischen Partei (ödp). Es sei zu befürchten, dass es nach der Einführung des elektronischen Entgeltnachweises „Elena“ zu massivem Datenmissbrauch von Arbeitnehmerdaten kommen wird. Weiter lesen …

Umfrage: Kondome - wichtig aber unbeliebt

Verhütung ist schon längst nicht mehr reine Frauensache. Nach einer Online-Umfrage des Männer-Lifestylemagazins "Men's Health" bestehen 87 Prozent der Männer darauf, sich gemeinsam mit ihrer Partnerin um das Problem zu kümmern. Nur 8 Prozent überlassen die Verhütung allein den Frauen, während 5 Prozent der insgesamt 2.503 Umfrage -Teilnehmer sogar der Ansicht sind, dass "natürlich nur wir Kerle" dafür zuständig sind. Weiter lesen …

Riesenatome eingesperrt in Mikroglaszellen

Riesenatome - in der Fachwelt als Rydbergatome bekannt - sind hochempfindliche Atome, bei denen ein Elektron den Kern nur schwach gebunden auf einer Bahn umkreist, die auf atomarer Skala riesige Ausmaße annimmt. Gegenüber "normalen" Atomen, die kleiner sind als ein zehntel Nanometer, sind sie über 100 Nanometer groß. Ihre Empfindlichkeit macht sie besonders interessant für quantenlogische Operationen, denn sie können sich über viele Mikrometer hinweg "spüren" und eignen sich deshalb als Schaltelemente für Quantenzustände. Weiter lesen …

Anti-Stau-Taktiken der Deutschen: Umleitungen nutzen, nachts losfahren

2009 verbrachte jeder Deutsche durchschnittlich 60 Stunden(1) im Stau. Eine Umfrage von AutoScout24 unter seinen Nutzern zeigt, dass dies den Deutschen offenbar zu viel Zeit ist, die sie in der Verkehrsschlange verbringen. Deshalb planen 70 Prozent der Fahrer ihre Abreise vorab, fast jeder Dritte (29 Prozent) fährt bevorzugt nachts. Zwei von drei Fahrern (64 Prozent) nutzen Umleitungen, um Staus zu umfahren. Weiter lesen …

Konjunkturhilfen - gut, aber nicht gut genug

Derzeit geben viele Staaten große Summen aus, um ihre Volkswirtschaften zu stützen. Ein Gutteil dieser Gelder fließt in meist seit Langem überfällige Infrastruktur-Bauvorhaben - aber dies ist nicht genug. Laut den Deloitte-Berichten "Partnering for Value: Structuring Effective Public Private Partnerships" und "The Changing Landscape for Infrastructure Funding and Finance" sind die Investitionsstaus viel zu groß, als dass die milliardenschweren Hilfspakete sie einfach auflösen könnten. Weiter lesen …

ROG-Brief an Bundesaußenminister Guido Westerwelle: Pressefreiheit als Gesprächsthema bei Besuch in China angemahnt

Reporter ohne Grenzen (ROG) hat sich vor dem Antrittsbesuch des Bundesministers des Äußeren in der Volksrepublik China am 15. und 16. Januar mit einem Brief an Guido Westerwelle gewandt. Darin bittet ROG den Minister, bei seinem Gespräch mit Amtsträgern der chinesischen Regierung auch das Thema Presse- und Meinungsfreiheit auf die Agenda zu setzen. Weiter lesen …

Lady Gaga auf Platz eins der Single- und Album-Charts

Das Jahr fängt gut an für Lady Gaga. Die US-amerikanische Sängerin gibt sowohl in den media control Single-Charts als auch in den media control Album-Charts den Takt vor. Während sie sich im Single-Ranking mit „Bad Romance“ von Rang drei an die Spitze kämpft, verteidigt sie in den Album-Top-100 mit der Platte „The Fame“ ihre Pole Position aus der Vorwoche. Weiter lesen …

Licht streut Licht

Ein Doppelspalt - darunter verstanden Physiker bislang eine Wand mit zwei Längsschlitzen, die mit Licht bestrahlt oder mit Teilchen beschossen werden. Physiker vom Heidelberger Max-Planck-Institut für Kernphysik stellen jedoch ein Konzept für ein Experiment vor, das ganz ohne Materie auskommt: Zwei extrem intensive, fast parallele Laserstrahlen werden so fokussiert, dass die Brennpunkte ganz nahe beieinander liegen. Weiter lesen …

Deutsche Wünsche 2010: Wirtschaft, Klima - und Obama

Wirtschafts- und Klimafragen bestimmen die Wünsche der Deutschen für das Neue Jahr: 97 Prozent hoffen, dass Deutschland die Wirtschaftskrise überwindet und 94 Prozent wünschen sich deutliche Fortschritte beim weltweiten Klimaschutz. Frauen und Männer denken bei diesen zentralen Fragen ähnlich; beim Abzug der Bundeswehr aus Afghanistan, beim Atomausstieg oder bei der Fußball-WM weichen die Erwartungen allerdings voneinander ab: Frauen stellen höhere Anforderungen an die politischen Akteure - und an die Nationalmannschaft. Weiter lesen …

BitDefender-Report registriert Exploit als gefährlichste globale Malware-Bedrohung

Überraschung im aktuellen BitDefender E-Threat-Report: Der noch im November auf Rang fünf platzierte Exploit.PDF-JS.Gen ist der neue Spitzenreiter unter den gefährlichsten Malware-Bedrohungen weltweit. Während sich das ganze Jahr hindurch die beiden Trojaner Clicker und AutorunINF abwechselten, schiebt sich im Dezember erstmals ein Exploit auf den ersten Platz der Top 10. Zudem verzeichnet BitDefender zwei Neueinsteiger – unter anderem eine weitere Variante des Conficker-Wurms. Weiter lesen …

15,9% mehr Unternehmensinsolvenzen im Oktober 2009

Im Oktober 2009 haben die deutschen Amtsgerichte nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 2 848 Unternehmensinsolvenzen gemeldet. Das waren 15,9% mehr als im Oktober 2008. Die Verbraucherinsolvenzen lagen im Oktober 2009 mit 8 929 Fällen um 4,2% höher als im Vorjahresmonat. Insgesamt wurden, zusammen mit den Insolvenzen von anderen privaten Schuldnern und Nachlässen, 14 180 Insolvenzen registriert. Das bedeutet ein Anstieg von 6,7% gegenüber Oktober 2008. Weiter lesen …

Online-Stellenangebot in Deutschland bleibt im Dezember stabil

Im Dezember zeigt der deutsche Monster Employment Index keine wesentlichen Veränderungen. Einflussreiche Sektoren wie das Gesundheitswesen (+11 Punkte), der Bildungsbereich (+5 Punkte) und das Personalwesen (+3 Punkte) zeigen eine positive Entwicklung und gleichen Rückgänge im Unterhaltungs- und Freizeitsektor (-7 Punkte), in der Produktion (-3 Punkte) sowie im Ingenieurwesen (-1 Punkt) aus. Weiter lesen …

Wasserstoff aus dem Reagenzglas: Bochumer Forscher nutzen Wasserstofffabrik der Grünalge

Wasserstoff gilt als Energieträger der Zukunft: Ohne Ausstoß von CO2 und Schadstoffen lässt sich daraus Strom gewinnen. Die umweltfreundliche Herstellung ausreichender Mengen Wasserstoffs beschäftigt daher die Forschung seit langem. Als mikroskopisch kleine Fabrik steht dabei die Grünalge Chlamydomonas reinhardtii im Mittelpunkt, die unter Stress Wasserstoff bilden kann. Weiter lesen …

Stickstoff ist nicht so träge wie man denkt

Stickstoff ist als Hauptbestandteil der Luft ein allgegenwertiges, aber trotzdem wenig beachtetes Element. Das Molekül gilt als reaktionsträge, man nennt es auch inert. Im Labor arbeitet man deshalb immer dann unter Stickstoffatmosphäre, wenn Sauerstoff oder die Feuchtigkeit der Luft zu aggressiv für empfindliche Proben sind. Der Grund für die Trägheit: Zwei Stickstoffatome sind im Molekül derart fest aneinandergebunden, dass sie für ihre Umgebung kaum Interesse haben. Weiter lesen …

WAZ: Rauball und die Gelassenheit

Der Mann gilt als ein mit allen Wassern gewaschener Jurist, der seine Worte wohl überlegt. Wenn Reinhard Rauball also zu einem "Rundumschlag" - so die Interpretation des "Sportinformationsdienstes" -- gegen die Bochumer Staatsanwaltschaft ausholt, wird er sich dabei etwas gedacht haben. Weiter lesen …

Südwest Presse: Das Schweigen der Kanzlerin

Wir brauchen eine Trendwende, hat Angela Merkel gestern gesagt - und damit den Erhalt der Artenvielfalt gemeint. Zur Koalition oder zu ihren parteiinternen Kritikern hat sie nichts gesagt. Dabei wäre auch für die seit nicht einmal drei Monaten regierende Koalition schon eine Trendwende angebracht - hin zu einem klaren, entschiedenen Kurs. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zur Neuen Grippe

Die Verunsicherung kann schlimmer nicht sein: Auf der einen Seite wird von den Gesundheitsbehörden nach wie vor vor einer möglichen zweiten und dritten Welle der Neuen Grippe (»Schweinegrippe«) gewarnt, auf der anderen Seite verhandeln die Bundesländer bereits mit dem Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline, dem Hersteller des Serums Pandemrix, über eine Halbierung der Liefermengen von 50 auf 25 Millionen Impfdosen. Weiter lesen …

3000 Meter unter dem Meeresspiegel

Wer hätte das gedacht: Das größte Gebirge der Erde befindet sich unter Wasser. Etwa 70.000 Kilometer misst eine gigantische Vulkankette, die den gesamten Planeten umschließt und wichtige Wechselwirkungen mit dem Meerwasser eingeht: Sie filtert das Wasser aller Meere und Ozeane, sorgt so unter anderem für das Salz im Meer und schafft Abkühlung im Erdinnern. Weiter lesen …

WAZ: Intelligenz ins Netz

Wenn die Windenergie im Stromnetz zum Störfall wird, verscherbeln die Erzeuger die Megawattstunden an der Leipziger Börse, anstatt konventionelle Kraftwerke herunterzufahren. Ein Unding, auch wenn dies nicht der Regelfall ist. Verramscht wird der Strom auf Kosten der Verbraucher. Weiter lesen …

Westdeutsche Zeitung: Hartz-IV

Das ist eine kräftige Ohrfeige von politisch gänzlich unverfänglicher Seite: Jede dritte Klage gegen die Hartz-IV-Bescheide hatte Erfolg. Damit ist die Kernkompetenz der zuständigen Behörden massiv infrage gestellt. Das hat der Vize-Chef der Bundesagentur für Arbeit, Heinrich Alt, in Ansätzen erkannt. Er räumt Qualifikationsdefizite bei den Mitarbeitern ein. Das ist ehrenwert, greift aber zu kurz. Weiter lesen …

Berliner Morgenpost: Wir müssen neu lernen, mit dem Winter umzugehen

Es ist gerade einmal ein paar Wochen her, da redete alle Welt vom Klimagipfel. Davon, dass sich die Staatenlenker des Globus auf keine verbindliche Begrenzung des Temperatur-Anstiegs hatten durchringen können. Verdrängt, vergessen. Jetzt reden wieder alle vom Wetter; von Eis und Schnee. Wie passt das zusammen - Hiobsbotschaften zur Meere und Fauna verändernden Erderwärmung, andererseits Tiefkühltemperaturen und Schneemassen auf weiten Teilen des Erdballs? Weiter lesen …

NRZ: Kommentar zu Zustand der CDU

In den letzten Jahren hat die Union Zustimmung verloren. Sie regiert kein Land mehr mit absoluter Mehrheit und fürchtet um ihre Stellung als Volkspartei. Das ist nicht nur Merkels Schuld. Aber es ist verständlich, dass die Partei auf ihre Kandidatin nüchterner denn je und vor allem illusionslos blickt; und dass sie vorbeugen will, dass nicht abermals - nach 2005 - eine Wahl kollektiv verdrängt wird. Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte hinz in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen