Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

21. Februar 2020 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2020

Erfinder des Lego-Männchens gestorben

Der Vater des Lego-Männchens, Jens Nygaard Knudsen, ist tot. Das berichtet die Düsseldorfer "Rheinische Post" (Onlineausgabe) unter Berufung auf Knudsens Nachfolger Mark Stafford. Am Mittwoch war der Däne im Alter von 78 Jahren gestorben. Knudsen hinterlässt seine Frau, drei Kinder und zwei Enkelkinder. Weiter lesen …

AfD plant Gründung einer "Stiftung Medientest"

Die AfD will die deutschen Medien stärker kontrollieren. Das geht aus den Entwürfen für zwei Anträge an den Deutschen Bundestag hervor, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Der eine fordert die Einrichtung einer sogenannten Enquetekommission zum öffentlich-rechtlichen Rundfunk, besetzt mit Vertretern aller Fraktionen. Weiter lesen …

Heil will höhere EU-Mindestlöhne

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) will sich während der anstehenden deutschen EU-Ratspräsidentschaft für angemessene Mindestlöhne in der gesamten EU einsetzen. "Wir wollen einen verbindlichen Rahmen für Mindestlöhne in allen EU-Staaten durchsetzen", sagte Heil dem "Spiegel". Weiter lesen …

BDI sieht Frauenquote kritisch

Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) hegt Bedenken gegen den gemeinsamen Vorschlag von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) und Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD), eine verpflichtende Frauenquote in Vorständen großer Aktiengesellschaften einzuführen. Weiter lesen …

Mitgliederentscheid zu künftiger Form von AfD-Parteitagen rückt näher

In der AfD rückt ein Mitgliederentscheid über die künftige Form von Parteitagen näher. Der bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller habe mittlerweile 1.279 handschriftlich unterzeichnete Anträge von AfD-Mitgliedern gesammelt, in denen ein Mitgliederentscheid zur Abschaffung des Delegiertensystems bei AfD-Parteitagen gefordert wird, berichtet die "Welt" unter Berufung auf eigene Informationen. Weiter lesen …

Geiger und Leyhe landen Doppelsieg

Doppelsieg für die DSV-Adler: Karl Geiger (270,3) hat den allerersten Herren-Weltcup im rumänischen Rasnov für sich entschieden und seine Qualitäten auf den kleinen Schanzen nach Val di Fiemme erneut unter Beweis gestellt. Der Allgäuer sprang auf zweimal 100 Meter und gewann damit alle drei Wettbewerben in diesem Winter auf der Normalschanze. Hinter Geiger erreichte Willingen-Sieger Stephan Leyhe (264,9/99 und 97,5 Meter) den vierten Podestplatz seiner Karriere vor dem österreichischen Weltcup-Spitzenreiter Stefan Kraft (264,5/98 und 97,5 Meter), auf den Geiger im Gesamt-Weltcup so 40 Punkte gut machen konnte. Weiter lesen …

Bundesregierung: Bis zu 30.000 Euro Soforthilfe für Opfer-Angehörige von Hanau

Der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Edgar Franke (SPD), hat den Angehörigen der Opfer von Hanau schnelle finanzielle Hilfe zugesichert. "Aus dem Fonds für Härteleistungen können innerhalb von zwei Wochen Soforthilfen ausgezahlt werden. Für Ehepartner, Kinder und Eltern von Getöteten sind das 30.000 Euro, für Geschwister 15.000 Euro", sagte Franke den Zeitungen des "Redaktionsnetzwerks Deutschland". Weiter lesen …

BAMF lehnt fast alle Anträge auf Kirchenasyl ab

Anträge auf Kirchenasyl werden kaum noch angenommen. Nur 14 von 464 Personen, zu denen die Kirchen im vergangenen Jahr Dossiers einreichten, habe das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) ins nationale Asylverfahren aufgenommen, heißt es in einer Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der Linken-Bundestagsfraktion, über die der "Spiegel" in seiner neuen Ausgabe berichtet. Weiter lesen …

Gzuz neu an der Spitze der Album-Charts

Der Rapper Gzuz steht an der Spitze der offiziellen deutschen Album-Charts. Das teilte die GfK am Freitag mit. Das Album "Gzuz" des gleichnamigen Rappers stieg direkt auf den ersten Platz der Hitliste ein, gefolgt von "Finchi`s Love Tape" des Rappers Finch Asozial, dessen Album ebenfalls neu einstieg. Weiter lesen …

Steffi Graf: "Habe viel Vertrauen in deutsche Nachwuchsarbeit"

Steffi Graf hat keine Angst vor der Zukunft des deutschen Damen-Tennis. "Die Entwicklungen sind ja in keiner Sportart konstant. Talente entstehen immer wieder aus einer guten Kombination von Sportbegeisterung, Verbandsaktivitäten und Training", sagte die 50-Jährige, die mit ihrer Familie in Las Vegas lebt, in einem Gespräch mit der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Altmaier will schnellere Baugenehmigungen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will die Debatte um Teslas Elektroautofabrik nutzen, um eine weitreichende Reform der schleppenden Planungs- und Genehmigungsverfahren in Deutschland auf den Weg zu bringen. "Andere Länder haben schon vor Jahren ihre Verfahren verschlankt und gestrafft", sagte Altmaier dem "Spiegel". Weiter lesen …

US-Personalie Grenell stößt in Berlin auf Kritik

Die Ernennung von US-Botschafter Richard Grenell zum kommissarischen Geheimdienstdirektor der USA stößt in Berlin auf Kritik. Grenell will den Botschafterposten offenbar zunächst nebenbei aus Washington weiterführen: "Das wäre Ausdruck einer Geringschätzung für Deutschland", sagte der außenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Nils Schmid, dem "Spiegel". Weiter lesen …

Luisa Neubauer (Grüne): Hamburg hat Potenzial zur "Klimahauptstadt"

Die Klimaaktivistin und Grünen-Mitglied Luisa Neubauer, Mitgründerin der deutschen "Fridays-for-Future"-Bewegung, kann sich Hamburg als Hauptstadt für den Klimaschutz vorstellen. "Hamburg ist die größte Stadt in Europa, die keine Hauptstadt ist und hat das Potenzial eine Klimahauptstadt zu werden", sagte Neubauer der RTL/n-tv-Redaktion zum Streik vor den Hamburger Bürgerschaftswahlen. Weiter lesen …

NATO-Generalsekretär warnt vor Russlands neuen Atomwaffen

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat vor der Gefahr durch russische Hightech-Atomwaffen gewarnt. "Die neuen russischen Raketen sind hochgefährlich", sagte Stoltenberg dem "Spiegel". Diese seien "mobil, leicht zu verstecken, können europäische Städte mit extrem kurzer Vorwarnzeit erreichen. Das senkt nicht nur die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen, es erhöht auch das Risiko von Missverständnissen", so der NATO-Generalsekretär weiter. Weiter lesen …

FDP-Innenpolitiker: Attentäter-Thesen erinnern an AfD

Der innenpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Konstantin Kuhle, sieht fließende Übergänge zwischen dem Manifest des Hanauer Attentäters und manchen Thesen von AfD-Politikern. "Wenn man sich dieses Manifest des Täters von Hanau anschaut und das mit so manchen Theorien vergleicht, die die AfD auch im deutschen Bundestag von sich gibt, dann sind die Übergänge da fließend", sagte Kuhle in der Sendung "Frühstart" der RTL/n-tv-Redaktion. Weiter lesen …

Gewalttat in Hanau: Seehofer kündigt Schutzmaßnahmen an

Nach der Gewalttat im hessischen Hanau hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung angekündigt. "Wir werden die Polizeipräsenz in ganz Deutschland erhöhen. Wir werden sensible Einrichtungen verstärkt überwachen, insbesondere auch Moscheen. Die genaue Analyse läuft mit den Bundesländern", sagte Seehofer am Freitag in Berlin. Weiter lesen …

Baum: Medikamenten-Lieferengpässe bedeuten ein nicht hinnehmbares Gesundheitsrisiko

Allein im Kreis Göppingen fehlen in Apotheken über 230 Medikamente und der Kreis steht damit exemplarisch für die Not im ganzen Land. "Schon viel zu lange gehören Lieferengpässe zum Alltag von Apotheken und Kliniken. Die Apotheker und vor allem viele Patienten, die von dem Medikamentenmangel betroffen sind, sind zu recht verärgert", so die gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg, Dr. Christina Baum MdL. Weiter lesen …

Marco Reus plädiert für mehr Toleranz

Der Nationalspieler und Stürmer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, Marco Reus, hat sich nach dem Anschlag in Hanau klar gegen Rassismus geäußert. "Kein Tor, kein Sieg, kein Titel im Fußball bedeutet mir so viel wie eine offene und friedliche Gesellschaft. Ich wünsche mir eine tolerantere Welt, in der kein Platz für Rassismus, Hass und Fremdenfeindlichkeit ist", sagte Reus dem Nachrichtenportal T-Online. Weiter lesen …

AfD: Wo bleibt die Kooperation der Behörden bei der Inneren Sicherheit?

Als in der Bundespressekonferenz am 21. Februar 2020 zum Attentat in Hanau die offensichtlich nicht vorhandene Zusammenarbeit der Behörden thematisiert wird, ist bei Bundesinnenminister Seehofer (CSU) und Bundesjustizministerin Lambrecht (SPD) ein deutliches Unbehagen zu spüren. Denn diese Frage stellt die AfD seit Jahren in sämtlichen Landesparlamenten wie auch im Bundestag. Weiter lesen …

Ultraschall schützt Batterien vor Feuer

Forscher der University of California in San Diego haben in Lithium-Metall-Batterien ein kleines Aggregat integriert, das während der Ladevorgangs Ultraschall emittiert. Dieser lässt flüssige Elektrolyte, die sich zwischen Anode und Kathode befinden, gewissermaßen tanzen. Dabei werden leistungsmindernde Dendrite im Anfangsstadium zerstört. Weiter lesen …

TikTok gibt Eltern Kontrolle über Kinder-Accounts

Der neue "Family Safety Mode" der Video-App TikTok erlaubt es Eltern, die Accounts ihrer Kinder zu kontrollieren, um sie vor schädlichen Inhalten und zu langer Bildschirmzeit zu schützen. TikTok-Entwickler ByteDance reagiert mit diesem Feature auf Kritiker, die der Plattform vorwerfen, sie würde Cybermobbing und Grooming erleichtern und zu wenig dagegen unternehmen. Weiter lesen …

Linux Malware: Ein verkanntes und hochlukratives Business

Die Zeiten sind vorbei, in denen Linux als unangreifbar und uninteressant für Cyberkriminelle angesehen wurde. Ganz im Gegenteil: Linux-basierte Betriebssysteme sind ein überaus wertvolles Ziel. 96,5 Prozent der obersten eine Millionen Domains der Welt haben Server mit Linux als Betriebssystem im Einsatz (Quelle: W3Cook). Ein kompromittierter Webserver stellt für Angreifer ein hervorragendes Geschäftsmodell dar, weil die Erkennung einer Infektion häufig wegen fehlender Absicherung lange dauert. Weiter lesen …

Supermärkte im Tierschutz-Ranking 2020

Die Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt hat erstmals die Tierschutzstandards im Lebensmitteleinzelhandel ausführlich bewertet. Ihre Ergebnisse stellt die Stiftung heute in einem Ranking vor: Tegut belegt mit gut 51 % der möglichen Punkte den ersten Platz, mit großem Abstand gefolgt von Aldi, Lidl und Kaufland. Weiter lesen …

Perowskit-Solarzellen: Schutzülle bindet Blei

Forscher der Northern Illinois University (NIU) und des National Renewable Energy Laboratory (NREL) haben eine Schutzhülle für beide Seiten von Perowskit-Solarzellen entwickelt, damit giftiges Blei nicht ausgewaschen wird und in die Umwelt gelangt. "Wir glauben, dass wir ein vielversprechendes Heilmittel gefunden haben. Es könnte der entscheidende Wendepunkt sein", so NIU-Chemieprofessor Tao Xu. Weiter lesen …

USA: Immer weniger Männer erleiden Herzinfarkt

Akute Myokardinfarkte bei Männern und Frauen werden weniger. Laut einer Studie von Kaiser Permanente zu geschlechterspezifischen Trends hat sich der Rückgang bei Frauen jedoch verlangsamt. Zwischen den Jahren 2000 und 2014 konnte bei Männern und Frauen ein steter Rückgang beobachtet werden. In den letzten fünf Jahren veränderte sich dieser Trend jedoch bei Frauen. Weiter lesen …

Heil verspricht Angehörigen in Hanau Unterstützung

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat eine umfassende Unterstützung der Bundesregierung für die Angehörigen der Opfer von Hanau angekündigt. "Familie und Freunde der Angehörigen bedürfen jetzt unser aller Solidarität, sie sind ein Teil von uns und wir werden sie unterstützen, wo wir nur können", sagte Heil dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Union und SPD wollen neuen Fonds für Reisebranche

Fachpolitiker von Union und SPD im Bundestag sind sich darüber einig, dass künftig neben den Versicherungsschutz ein neu einzurichtender Fonds der Reisebranche treten soll. "Da es am Markt nur noch wenige Anbieter für Reiseinsolvenzversicherungen gibt, muss die Reisebranche den Schutz durch einen Fonds ergänzen", sagte Johannes Fechner, der verbraucherschutzpolitische Sprecher der SPD, der "Welt". Weiter lesen …

Bedford-Strohm: "Wer Rechtsextremen in einer Partei Deckung gibt, trägt Mitverantwortung dafür, wenn deren Ideologien Gehör finden"

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschland, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, hat nach dem Attentat von Hanau zum gesellschaftlichen Zusammenhalt aufgerufen. "Zur Überwindung der Gewalt ist es jetzt notwendig, dass die Menschen in unserem Land zusammenstehen", sagte Bedford-Strohm der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Virenexperte Osterhaus: Jetzt in Forschung investieren

Mit Blick auf die aktuelle Coronavirus-Epidemie in China fordert Professor Dr. Albert Osterhaus, Mit-Entdecker der Sars- und Mers-Coronaviren, verstärkte Investitionen in die Forschung. Auch in Zukunft werde es durch Viren verursachte Ausbrüche geben, sagte der wissenschaftliche Leiter des Research Center for Emerging Infections und Zoonoses der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Weiter lesen …

FDP fordert nach Hanau mehr staatlichen Druck auf AfD

Nach den rassistisch motivierten Morden von Hanau hat die FDP Konsequenzen für die staatliche Sicherheitspolitik verlangt. "Es braucht eine Generalrevision aller bisherigen und aller geplanten Maßnahmen im Kampf gegen gewaltbereite Rechtsextremisten", sagte FDP-Innenexperte Konstantin Kuhle der Düsseldorfer "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Europa League: Leverkusen und Wolfsburg siegen knapp

Im Sechzehntelfinale der Europa-League hat Bayer Leverkusen am Donnerstagabend das Hinspiel gegen den FC Porto mit 2:1 gewonnen, der VfL Wolfsburg siegte gegen Malmö FF mit dem gleichen Ergebnis. Früher am Abend gewann Eintracht Frankfurt bereits sein Europa-League-Hinspiel zuhause gegen den FC Salzburg mit 4:1 und muss ebenfalls am 27. Februar in Salzburg ran. Weiter lesen …

Vanessa Mai: "Ich bin gerade richtig glücklich!"

Die Schlagersängerin Vanessa Mai (27) hat ihre künstlerische und persönliche Krise überwunden und startet jetzt wieder voll durch. "Ich bin gerade richtig glücklich. Auch, weil ich gelernt habe, dass ich die schönen Momente wirklich genießen muss", sagt sie in einem Exklusiv-Interview der Musikzeitschrift "Meine Melodie" (3/2020). Weiter lesen …

Lotz: "Realisten sind keine Nazis!"

Sachpolitik und generell ein konstruktiver Diskurs sind in Deutschland nicht mehr möglich. Wer sich kritisch zum aktuellen Zeitgeist äußert, der wird in die "Nazi-Ecke" gerückt, direkt neben Extremisten und Straftäter. Aus dieser Situation kommen wir nur heraus, wenn uns das irgendwann herzlich egal ist, weil wir wissen, wer wir sind! Weiter lesen …

Eine Rede an die Menschen in Russland

Menschen Russlands! Ich möchte gerne "liebe Freunde" sagen, aber ich traue mich nicht. Ich möchte gerne euer Freund sein, aber ich verstehe, wenn das nach den Gräueltaten, welche Deutschland den Menschen der Sowjetunion und insbesondere den Menschen Russlands antat, nicht einfach zu akzeptieren ist. 27 Millionen Tote, die größte aller Opferzahlen des zweiten Weltkriegs. Weiter lesen …