Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. Februar 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Grünstadt: Zwei Einfamilienhäuser, ein Carport sowie drei Pkw durch Brand beschädigt

Am Freitag, den 03.02.2023, gegen 13:30 Uhr, kam es zu einem Brand im Bereich zweier Einfamilienhäuser in der Straße Taubengartenhohl in Grünstadt. Hierbei stand ein Carport sowie zwei darunter stehende Pkw in Flammen. Auch die Hausfassade des Anwesens, des Nachbaranwesens sowie ein am Nachbaranwesen abgestellter Pkw wurden durch das Feuer beschädigt. Weiter lesen …

80 Jahre Stalingrad: Drohungen aus Russland – Friedensdemos in Deutschland

Am 3. Februar 1943 – heute vor 80 Jahren – kapitulierte die 6. Armee in Stalingrad. Wladimir Putin nutzte den Jahrestag, um im alter Sowjetdiktion scharf gegen die Deutschen zu hetzen. So fantasierte er von einem „neuen Nazismus“ und bediente noch einmal den Mythos der Roten Armee: „Die Bereitschaft, bis zum Ende zu gehen, das Unmögliche für das Vaterland, für die Wahrheit zu tun, lag und liegt unserem multinationalen Volk im Blut.“ In Erfurt und Berlin organisierten Aktivisten hingegen Friedenskundgebungen. Denn die Angst vor einer weiteren Eskalation des Ukraine-Konflikts wächst. Weiter lesen …

Bisher keine Zusagen für Lieferung von Leopard-2-Kampfpanzern

In der Bundesregierung wachsen die Zweifel, dass man die angekündigte Lieferung von "Leopard 2"-Panzern an die Ukraine wie geplant realisieren kann. Von den europäischen Partnern, die zuvor öffentlich die Lieferungen von modernen Kampfpanzern an die Ukraine eingefordert hatten, gibt es bisher keine festen Zusagen, sich an der geplanten Aufstellung von zwei Panzerbataillonen für die Ukraine zu beteiligen, berichtet der "Spiegel" in der aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Wagner-Chef Prigoschin wendet sich an Selenskij mit dem Aufruf, Bachmut nicht aufzugeben

Jewgeni Prigoschin, der Leiter des privaten russischen Militärunternehmers "Wagner", hat sich vor dem Hintergrund des Vormarsches der russischen Truppen bei der Stadt Artjomowsk (Bachmut) höhnisch an Wladimir Selenskij gewandt: "Lieber Wladimir Alexandrowitsch, viele Menschen bitten Sie, die Truppen aus Bachmut abzuziehen. Tun Sie dies nicht. Artjomowskist das wichtigste Ereignis dieses Krieges. Wir müssen weiter kämpfen." Weiter lesen …

Ukraine will auch noch Atomwaffen!

Jetzt will die Ukraine auch noch Atomwaffen. Die zugesagten Kampfpanzer und die in Aussicht gestellten Kampfbomber und Raketen genügen dem Selenski-Regime offenbar nicht. Was bezweckt Kiew mit der Forderung nach immer neuen Waffen und jetzt sogar Atomwaffen? Weiter lesen …

Ihm drohen fünf Jahre Gefängnis: Arzt aus Recklinghausen wegen falscher Impfzertifikate vor Gericht

Während der pandemische Ausnahmezustand ausläuft, scheint man in Deutschland den Albtraum der Pandemie möglichst rasch vergessen zu wollen. Doch wie ein Prozess vor dem Landgericht Bochum zeigt, wäre jetzt die Zeit für Aufklärung. Als 2021 der Impfdruck am stärksten war, stellte ein Arzt aus Recklinghausen womöglich Tausenden Patienten, die sich vor der Impfung fürchteten, ein falsches Impfzertifikat aus. Nun droht ihm Gefängnis. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

DAX lässt nach - US-Arbeitsmarktdaten belasten

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.476 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,2 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Für vorübergehend stärkere Verluste hatte am Nachmittag die Verkündung der US-Arbeitlosenzahlen gesorgt. Die Arbeitslosenrate ist nach Angaben des US-Arbeitsministeriums im Januar auf 3,4 Prozent gesunken, nach 3,5 Prozent im Vormonat. Weiter lesen …

Mixed: Norwegen vor Österreich und dem DSV

Norwegen (450,6) gewinnt den Mixed-Weltcup auf der Mühlenkopfschanze in nur einem Durchgang vor Österreich (415,1) und Deutschland (409,8), das in der Besetzung Selina Freitag (132 m), Karl Geiger (140,0). Katharina Althaus (122,5) und Andreas Wellinger(135,5) das Vertrauen der Bundestrainer Maximilian Mechler und Stefan Horngacher bei immer wieder auflebenden Windböen und mehreren Unterbrechungen rechtfertigte. Den Atem hielten schon viele der 6750 Zuschauer an der größten Großschanze der Welt und zuhause am Bildschirm beim Flug von Timi Zajc an, der scheinbar gar nicht enden wollte. Bei unglaublichen 161,5 m aus Luke acht konnte der Slowene allerdings nicht mehr stehen, blieb aber unverletzt. Weiter lesen …

Russland schießt ein ukrainisches MiG-Flugzeug und sieben Drohnen ab

Laut der täglichen Frontübersicht des russischen Verteidigungsministeriums haben die russischen Jagdflieger ein ukrainisches Flugzeug vom Typ MiG-29 in der Nähe des Dorfes Tscherwonoarmeiskoje im Gebiet Cherson abgeschossen. Außerdem wurden sieben ukrainische Drohnen in den Gebieten Cherson und Charkow sowie in den Volksrepubliken Donezk und Lugansk zerstört. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Gebiet Saporoschje: Belohnung für Erbeutung westlicher Panzer ausgesetzt

Das russische Freiwilligenbataillon "Pawel Sudoplatow" hat eine Belohnung für intakte westliche Kampfpanzer ausgeschrieben. In einem auf dem Telegramkanal der Einheit veröffentlichten Werbespot heißt es diesbezüglich: "Das Sudoplatow-Bataillon verkündet offiziell, dass es zwölf Millionen Rubel [umgerechnet über 150.000 Euro – Anm. d. Ü.] für jeden intakten Beutepanzer vom Typ Leopard, Abrams oder Challenger zahlt." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Saftiges Gehaltsplus für Faesers Vermieter: Stoppt die Mauscheleien auf unsere Kosten!

Wer weitreichende Entscheidungen für ein ganzes Land trifft, sollte der Inbegriff von Integrität und Redlichkeit sein. Es sei denn, man ist Mitglied der Ampelregierung – dann scheint das egal zu sein. Innenministerin Nancy Faeser von der SPD ist jetzt ins Visier des Bundes der Steuerzahler geraten, nachdem ein fragwürdiges Mietverhältnis zu einem ihrer Mitarbeiter bekannt geworden ist. Sie wohnt seit gut einem Jahr in der Berliner Wohnung ihres Zentralabteilungsleiters Martin von Simson. Dies schreibt die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Tödliche CSD-Attacke in Münster: Angeklagter ist selbst homosexuell

Der Tatverdächtige, der Ende August 2022 am Rande der Veranstaltung zum Christopher Street Day in Münster einen 25-jährigen Transmann durch zwei Faustschläge tödlich verletzt haben soll, ist offenbar selbst homosexuell. Zu diesem Schluss kommt die psychiatrische Sachverständige nach Informationen des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstagsausgabe) in der Anklage gegen den 20-jährigen russischen Staatsbürger tschetschenischer Herkunft. Die Untersuchung durch die Gutachterin ergab, dass der Angeklagte seit dem 14. Lebensjahr wusste, dass er schwul ist, diesen Umstand aber nicht wahrhaben wollte. In seiner islamisch geprägten Heimat gilt Homosexualität als gesellschaftliches Tabu. Weiter lesen …

Ford kehrt in die Formel 1 zurück

Rund zwei Jahrzehnte nach dem bislang letzten Auftritt in der Königsklasse des Motorsports kehrt Ford zurück in die FIA Formel 1-Weltmeisterschaft. Die Transformation der Topkategorie in Richtung nachhaltigerer und elektrifizierter Antriebe bildet den idealen Rahmen für das Comeback in jene Rennserie, die Ford in den 1960er- und 1970er-Jahren entscheidend geprägt und dominiert hat. Weiter lesen …

Erste CDU-Politiker für Grundgesetz-Schutz für sexuelle Identität

In der Union gibt es erste zustimmende Worte zum Vorschlag der Ampelkoalition, das Merkmal "sexuelle Identität" ausdrücklich in Artikel 3 des Grundgesetzes aufzunehmen, der vor Diskriminierung schützen soll. Die Ampelkoalition bräuchte neben den Stimmen der Linken weitere 36 Stimmen aus der Union, um die notwendige Zweidrittelmehrheit zu erreichen. Der CDU-Abgeordnete Jan-Marco Luczak sagte dazu, er sehe "diesbezüglich keine breite Ablehnungsfront in der Union". Weiter lesen …

AfD: Das ist nicht unser Krieg! - 7 Tage Deutschland

Die Themen der vergangenen 7 Tage: Berlin darf wählen, erstmal. Ob die Wahl gültig ist, entscheidet das Bundesverfassungsgericht erst im März. Dazu heute ein Gespräch mit der AfD-Landesvorsitzenden und Berliner Spitzenkandidatin Dr. Kristin Brinker. Und der neue Verteidigungsminister Pistorius lässt erstmal Panzer zählen. Da weiß wohl keiner so genau, wie viele wir eigentlich haben. Weiter lesen …

Mariupol: Gasversorgung von über 1.500 Häusern eingerichtet

Über 1.500 Wohnhäuser wurden in die Stadt Mariupol an die Gasversorgung angeschlossen. Dies berichtete die Donezker Nachrichtenagentur (DAN) unter Verweis auf das Oberhaupt der Stadtverwaltung, Oleg Morgun. Dieser erklärte: "Während der Periode vom 27. Januar bis zum 3. Februar wurde die Gaszufuhr in 1.491 Einzelwohnhäusern und 24 Wohnblöcken eingerichtet." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Generalstaatsanwälte gegen digitale Aufzeichnung von Prozessen

In der Justiz wächst der Widerstand gegen das Vorhaben von Bundesjustizminister Marco Buschmann (FDP), Gerichtsverhandlungen in Strafverfahren per digitaler Aufzeichnung zu dokumentieren. In einer aktuellen Stellungnahme lehnen die deutschen Generalstaatsanwälte den Referentenentwurf aus Buschmanns Haus einhellig ab. Dieser "löst kein Problem, sondern schafft neue", ein "Regelungsbedarf ist nicht ersichtlich", heißt es in dem Papier, aus dem der "Spiegel" zitiert. Weiter lesen …

Untergrundspeicher Rehden läuft wieder

Der Untergrundspeicher Rehden, der größte Gas-Speicher Deutschlands, ist wieder in Betrieb. Der Betreiber der Anlage, die Astora GmbH mit Sitz in Kassel, habe angezeigt, dass die beschädigte Fackelanlage durch eine Ersatzeinheit ausgetauscht worden sei, teilte das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) am Freitag mit. Weiter lesen …

Unionsfraktion warnt vor "Sprengsatz" im Bundeshaushalt

Die Schulden aus Coronapandemie und Ukrainekrieg werden die Spielräume im Bundeshaushalt nach Ansicht der Unionsfraktion auf Jahrzehnte hinaus massiv einschränken. Von 2028 an werde die Bundesregierung bis zu 20,6 Milliarden Euro jährlich an Tilgung aufbringen müssen, um diese Verbindlichkeiten abzutragen, heißt es in einem Papier, über das der "Spiegel" berichtet. Weiter lesen …

Russische Truppen erhalten erste Charge neuer Schützenpanzer BMP-3

Russlands Verteidigungsministerium hat das erste Los neuer Schützenpanzer BMP-3 erhalten. Die Kampfwagen wurden vom Rüstungskomplex des russischen Technologieunternehmens Rostech im Rahmen der Lieferverträge für das laufende Jahr produziert. Laut einer Pressemitteilung von Rostech sei der staatliche Verteidigungsauftrag für das Jahr 2022 erfolgreich abgeschlossen worden. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Pkw-Neuzulassungen: Starker Rückgang bei E-Fahrzeugen

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen lag im Januar 2023 bei rund 179.000 Einheiten und damit um minus 2,6% unter dem Vergleichswert des Vorjahres. Deutliche Rückgänge waren insbesondere bei den Plug-in-Hybriden (minus 53,2%) sowie den rein batterieelektrisch angetriebenen Fahrzeugen (minus 13,2%) zu verzeichnen. Die Zahl der privaten Zulassungen ging um minus 12,1% zurück. Weiter lesen …

Bundesbürger halten Justiz für zu langsam

Ein Großteil der Deutschen hält die Justiz im Land für zu langsam. 80 Prozent finden, Verfahren an deutschen Gerichten dauerten zu lange. 75 Prozent halten die Gerichte zudem für überlastet, so eine Umfrage des Allensbach-Instituts mit 1.042 Befragten für den jährlich erscheinenden "Roland Rechtsreport". Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt plant eigenen Windpark für Intel-Chipfabrik

Das Land Sachsen-Anhalt erwägt den Bau eines Windparks für die geplante Intel-Chipfabrik in Magdeburg. Solche Anlagen könnten den Industriepark südlich der Landeshauptstadt mit eigenem Strom versorgen, sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) dem "Spiegel". "Wir müssen sicherstellen, dass die Wettbewerbsfähigkeit und die Wertschöpfungsketten auch unabhängig von Krisen und Kriegen erhalten bleiben." Weiter lesen …

Große Lüge: An jeder Todesdiagnose ist zu zweifeln, rät Dr. Gerd Reuther

Woran sterben wir? Eine Frage von höchster politischer Brisanz – und das nicht erst seit Corona. Denn seit jeher haben Politik, Industrie und Medizin in einem verhängnisvollen Zusammenspiel unzählige Menschenleben auf dem Gewissen. Wie viele es wirklich sind, das weiß niemand, da die Toten ihre wahren Todesursachen meist mit ins Grab nehmen. Die Todesdiagnosen auf den Totenscheinen sind häufig nicht mehr als „substanzlose Mutmaßungen“ sagt Univ.-Doz. Dr. med. Gerd Reuther im Interview mit Elsa Mittmannsgruber. Warum? Weil niemand hinsehen will. Weiter lesen …

Ampelstreit um "feministische" Außenpolitik - FDP blockiert Antrag

Zwischen den Regierungsfraktionen von SPD, Grünen und FDP ist ein Streit um eine "feministische" Außenpolitik ausgebrochen. Grüne und SPD möchten einen entsprechenden Antrag in den Bundestag einbringen, doch die FDP blockiert das Vorhaben. Alexander Graf Lambsdorff, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Liberalen, führt als Begründung knappe Personalressourcen seiner Fraktion an: "Im Bundestag haben wir mit Zuwanderung, Inflation, Wahlrecht und Energiepolitik wirklich genug zu tun, um nur einige Themen zu nennen", sagte der FDP-Politiker dem "Spiegel". Weiter lesen …

Schäuble fürchtet Radikalisierung der Klimabewegung

Der frühere Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble warnt die Klima-Bewegung vor einem Abdriften in die Illegalität. "Die Eskalation erfüllt mich mit Sorge", sagte der CDU-Politiker dem "Focus". Auch der Terrorismus im Deutschen Herbst 1977 habe mal mit harmlosen Protesten begonnen, damals gegen das Monopol der Springer-Zeitungen. Weiter lesen …

Alles verboten: Mit „Nachhaltigkeit“ in Klaus Schwabs Great Reset

Der Great Reset schreitet mit Riesenschritten voran. Mit Hilfe des Märchens vom menschengemachten Klimawandel ist geplant, die komplette Wirtschaft umzustellen. Der Pate des Weltwirtschaftsforums, der Globalist Klaus Schwab, nennt dies „die vierte industrielle Revolution“. Bereits die erste, Ende des 18. bzw. Anfang des 19. Jahrhunderts, hatte die bisherige Gesellschaft und das gemeinsame Zusammenleben der Menschen grundlegend verändert. Und genau das steht uns jetzt wieder bevor. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Bahn reduziert Service für Vielfahrer

Die Deutsche Bahn begrenzt ihren Service für Vielfahrer. So wird ab März der Zugang zu den Lounges, die es an größeren Bahnhöfen gibt, eingeschränkt. Bisher reichte es, einen entsprechenden Status im Kundenbindungsprogramm "Bahnbonus" nachzuweisen. Angeblich besuchten viele Statusinhaber die Lounges, ohne auch wirklich eine Bahnreise anzutreten. Nun will der Konzern laut eines Berichts des "Spiegel" zusätzlich auch ein gültiges Fernverkehrsticket verlangen. Weiter lesen …

Deutsche Banken kassieren Milliarden an Zinsen von der EZB

Die Leitzinserhöhungen der Europäischen Zentralbank (EZB) bescheren den deutschen Banken risikolose Erträge in Milliardenhöhe - viele Sparer bekommen davon noch nichts mit. Seit Donnerstag liegt der Einlagenzinssatz, zu dem Geschäftsbanken überschüssiges Geld bei der EZB parken können, bei 2,5 Prozent - und damit so hoch wie zuletzt im Jahr 2008. Die Bürgerbewegung "Finanzwende" hat laut eines Berichts des "Spiegel" ausgerechnet, dass allein die deutschen Finanzinstitute dadurch im laufenden Jahr rund 27,4 Milliarden Euro einstreichen könnten, sollte die EZB die Leitzinsen wie erwartet bis Mitte des Jahres noch einmal um 0,5 Prozentpunkte anheben. Weiter lesen …

Schock-Studie zu Gen-Stich: Männliche Unfruchtbarkeit weitervererbt?

Eine am 27. Januar 2023 veröffentlichte Studie mit dem (ins Deutsche übersetzten) Titel „Beeinflussen COVID-19-RNA-Injektionen die männliche Fruchtbarkeit? Aktuelle Fakten und Perspektiven“ fasst die Datenlage zu Nebenwirkungen der Gentechnik-Injektionen auf die männliche Zeugungsfähigkeit zusammen. Die Ergebnisse sind schockierend. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Mehrheit für Rücktritt von Nancy Faeser als Innenministerin

Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) soll laut einer Umfrage nach dem Willen der Bundesbürger ihr Amt abgeben, wenn sie in ihrem Heimatland Hessen als Spitzenkandidatin bei der nächsten Landtagswahl um den Posten des Ministerpräsidenten kämpft. Nur 23 Prozent der Befragten finden, sie könne das Amt behalten und in der Doppelrolle den Wahlkampf bestreiten, so eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag des Nachrichtenmagazins "Focus". Weiter lesen …

Doppelte Gefahr für Kinder und Frauen: Dürre in Somalia führt zu Hunger und Gewalt

Die extreme Dürre in Somalia führt nach Angaben der SOS-Kinderdörfer zu einer doppelten Gefahr für Kinder und Frauen: Sie sind nicht nur massiv von Hunger bedroht, sondern außerdem immer größerer Gewalt ausgesetzt. Boris Breyer, Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer, sagt: "Wir haben diese besorgniserregende Entwicklung an verschiedenen Orten Somalias dokumentiert. Andere Hilfsorganisationen berichten ähnliches!" Insbesondere auf der Flucht seien Kinder und Frauen, ohne den Schutz ihres Hauses und ihrer Gemeinschaft, Übergriffen oft hilflos ausgeliefert. Weiter lesen …

Bayerische Ermittler zerschlagen Kinderporno-Plattformen

Die Bamberger Generalstaatsanwaltschaft und das Bayerische Landeskriminalamt (BLKA) haben nach dreijähriger Ermittlungsarbeit drei kinderpornografische Plattformen im Darknet zerschlagen. Dort wurden nach Angaben der Ermittler monatlich rund 20.000 Aufnahmen geteilt. Der "Spiegel" schreibt, die öffentlich zugänglichen Chatrooms "TorPedoChat" und "TorPedoChatDE" seien auch zu Verabredungen zum sexuellen Missbrauch von Kindern genutzt worden. Weiter lesen …

Briten-König fliegt stressfrei im Helikopter zu Umwelt-Vortrag

Seine Hoheit, der britische König Charles, flog unlängst in Sachen Umwelt vom königlichen Anwesen in Sandhurst in den Süden Londons. Im royalen knallroten Helikopter. 380 Kilometer, 45 Minuten, hunderte Liter Kerosin. Hin und retour. Dort diskutierte er, im neueröffneten Afrika-Zentrum, über die verheerenden Auswirkungen des Klimawandels auf den südlichen Kontinent. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Galeria will durch Verkauf von belgischer Tochter Geld beschaffen

Galeria Karstadt Kaufhof bietet die belgische Tochter Inno zum Verkauf an. Das berichten "Handelsblatt" und "Spiegel" unabhängig voneinander unter Berufung auf Informationen aus Finanzkreisen. Laut "Handelsblatt" erhofft sich das angeschlagene Unternehmen für die Warenhauskette mit 16 Standorten einen Verkaufspreis im hohen zweistelligen Millionenbereich, der "Spiegel" spricht von einem "mittleren zweistelligen Millionenbetrag". Weiter lesen …

ZDF-Politbarometer Extra Berlin I Februar 2023 Wahl in Berlin: CDU vor SPD vor Grünen Relativ große Unzufriedenheit mit allen Parteien

Wenn schon am nächsten Sonntag gewählt würde, ergäben sich die folgenden Projektionswerte für die Parteien: Die SPD käme zurzeit auf 21 Prozent, die CDU auf 24 Prozent, die Grünen kämen auf 18 Prozent, die Linke würde 11 Prozent erreichen, die AfD 10 Prozent und die FDP 6 Prozent. Die anderen Parteien lägen zusammen bei 10 Prozent, darunter keine Partei, die mindestens drei Prozent erzielen würde. Damit gäbe es eine Mehrheit für die regierende Koalition aus SPD, Grünen und Linke, sowie für fast alle anderen, denkbaren Dreierkoalitionen. Knapp nicht reichen würde es allerdings für eine Ampelkoalition aus SPD, Grünen und FDP. Weiter lesen …

Russische Luftabwehr verhindert ukrainischen Raketenangriff auf Gebiet Brjansk

Am Freitagmorgen hat das ukrainische Militär einen Versuch unternommen, den Kreis Starodub des russischen Gebiets Brjansk unter Beschuss zu nehmen. Wie der Gouverneur des Gebiets Alexandr Bogomas berichtete, wurde der Angriff von der russischen Luftabwehr vereitelt, es gab keine Zerstörungen oder Verletzten. Bogomas schrieb auf Telegram: "Vier Raketen wurden abgeschossen." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

CDU bei Berlin-Wahl vorn - SPD vor Grünen

Gut eine Woche vor der Wiederholungswahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin liegt die CDU laut Umfragen klar vorn, hat aber trotzdem keine realistische Machtoption. Innerhalb der bisherigen Koalition rangiert die SPD vor den Grünen, Rot-Grün-Rot könnte daher in der bisherigen Form weiterregieren. Weiter lesen …

Zahl der deutschen Auslandsstudierenden im Corona-Jahr 2020 um 3,3 % gesunken

Im Jahr 2020 haben 133 400 deutsche Studierende an ausländischen Hochschulen studiert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 4 500 oder 3,3 % weniger als im Vorjahr. Der Rückgang gegenüber dem Vorjahr fiel somit trotz der pandemiebedingten Einschränkungen im ersten Corona-Jahr 2020 insgesamt moderat aus. Stark rückläufig war die Zahl der deutschen Studierenden vor allem in China (-4 700 bzw. -57,9 %) und den Vereinigten Staaten (-3 900 bzw. -42,0 %). Stärkere Zuwächse an deutschen Studierenden gab es dagegen vor allem in Österreich (+3 600 bzw. +11,9 %) und den Niederlanden (+2 100 bzw. +9,2 %). Bei der Interpretation ist zu berücksichtigen, dass die Zahlen keine Auskunft darüber geben, ob die Studierenden tatsächlich vor Ort waren oder ihr Auslandsstudium wegen der Corona-Pandemie mithilfe von Remote-Learning fortsetzten. Weiter lesen …

Geschäftslage der deutschen Autohersteller verbessert

Die Geschäftslage der deutschen Autohersteller und ihrer Zulieferer hat sich im Januar deutlich verbessert. Das geht aus einer Umfrage des Münchner Ifo-Instituts hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde. Im Januar stieg der Indikator auf plus 14,1 Punkte, nach plus 3,4 im Dezember. Die Erwartungen seien erstmals seit fünf Monaten positiv - sie stiegen auf plus 10,7 Punkte, nach minus 4,9 im Dezember. Weiter lesen …

Bundesnetzagentur mit Energieeinsparung unzufrieden

Die Bundesnetzagentur ist mit dem Energieverbrauch der Deutschen unzufrieden. In der 4. Kalenderwoche sei erneut weniger Gas einspart worden als gewünscht, sagte Klaus Müller, Präsident der Bundesnetzagentur am Freitagmorgen. Der Gasverbrauch sei gegenüber der Vorwoche um 8,2 Prozent gestiegen, die Temperaturen seien aber auch 1,3 Grad "kälter" gewesen als in den Vorjahren. Weiter lesen …

DVR: Alle Zufahrtswege nach Artjomowsk unter Kontrolle russischer Artillerie

Alle Zufahrtswege nach Artjomowsk (Bachmut) befinden sich in Feuerreichweite russischer Artillerie. Dies erklärte Igor Kimakowski, der Berater des amtierenden Oberhaupts der Donezker Volksrepublik, gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Nowosti. Er sagte: "In Artjomowsk zeichnet sich ein großer Erfolg ab. Dort stehen die alliierten Streitkräfte kurz davor, einen Ring um die Stadt zu schließen." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Russland intensiviert Angriffe

Im Krieg mit der Ukraine intensiviert Russland die Kampfhandlungen. Die Ukraine hingegen erreiche mit Angriffen im Gebiet Luhansk in Richtung Swatowe kaum noch Fortschritte, schrieb der Sicherheitsexperte Nico Lange am Freitagmorgen auf Twitter. Russland ersetze gleichzeitig weiter südlich bei Kreminna Einheiten geringeren Kampfwerts schrittweise mit ausgeruhten und stärkeren russischen Verbänden. "Russland verstärkt nicht nur die Front, sondern versucht mit Angriffen bei Kreminna die Initiative in Richtung Lyman zurückzugewinnen. Weiter lesen …

Mieterbund und SPD unterstellen Buschmann Blockade bei Mieterschutz

Im Bundesjustizministerium werden nach Ansicht von Kritikern wichtige Neuregelungen zum vermeintlichen Schutz von Mietern vor hohen Kosten zurückgehalten. Dabei geht es um Vorhaben zu den Themen Mietpreisbremse, Kappungsgrenze und Mietspiegel, die im Koalitionsvertrag stehen längst umgesetzt hätten werden sollen. Die "Bild-Zeitung" berichtet, es liege ein fertiger Referentenentwurf vor, wurde aber bislang nicht in den weiteren Gesetzgebungsprozess eingespeist. Weiter lesen …

Gysi gegen Sondertribunal zu russischen Kriegsverbrechen

Linken-Außenpolitiker Gregor Gysi sieht aktuell keine Chancen, ein Ukraine-Sondertribunal zur Ächtung russischer Verbrechen der Aggression einzurichten, wie es Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) angeregt hat. "Der Vorschlag von Außenministerin Baerbock, das Sondertribunal nach ukrainischem Recht stattfinden zu lassen, wird weder in der EU noch international Zustimmung finden", sagte Gysi der "Rheinischen Post" und dem Bonner "General-Anzeiger". Weiter lesen …

Länder fordern schnelle Hilfsregelung für Öl- und Pelletheizungen

Die Landesregierungen machen Druck auf Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne), die Härtefall-Hilfen für Haushalte mit Öl- und Gasheizungen zügig auf den Weg zu bringen. "Die Zeit drängt tatsächlich, da im Dezember Erwartungen geweckt wurden und die Menschen wissen wollen, was sie an Hilfen erwarten können und wo sie ihre Anträge stellen müssen", sagte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

CDU-Außenpolitiker will pro-europäischen Kurs für Italien

Vor dem Besuch von Italiens Regierungschefin Giorgia Meloni hat der Unions-Außenpolitiker Jürgen Hardt Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) aufgefordert, Italien auf einem pro-europäischen Weg zu unterstützen. "Die EU würde ganz zweifellos davon profitieren, wenn sich eine starke Regierung aus Rom noch deutlicher einbringt", sagte der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Jürgen Hardt, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Popstar und Musiker Tim Bendzko kritisiert Dieter Bohlens Rückkehr zu DSDS

Popstar und Musiker Tim Bendzko kritisiert die Entscheidung, Dieter Bohlen wieder als Juror in die RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" zu berufen. "Es ist ja schon vor ein paar Jahren festgestellt worden, dass es nicht mehr zeitgemäß ist, so mit Menschen umzugehen. Es wundert mich, dass man das nochmal zugelassen hat", sagt er im "Wochentester"-Podcast von "Kölner Stadt-Anzeiger" und "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND) auch im Hinblick auf sexistische und hämische Kommentare über Kandidatinnen und Kandidaten, für die Dieter Bohlen immer wieder in der Kritik stand. Weiter lesen …

Täglich werden 8000 Mädchen an den Genitalien verstümmelt: Klimabedingte Dürren lassen die Zahlen wieder ansteigen

Täglich werden 8000 Mädchen und Frauen an den Genitalien verstümmelt, mehr als 200 Millionen weltweit leiden nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO aktuell unter den Folgen. Die Dunkelziffer dürfte sehr viel höher sein, da die Genitalverstümmelung nahezu in allen 30 Ländern¸ in denen sie noch praktiziert wird - in Afrika, dem Nahen Ostens und Asien - offiziell verboten ist. Anlässlich des internationalen Tages gegen die weibliche Genitalverstümmelung am 6. Februar weist die Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) darauf hin, dass die Zahl der Mädchen und Frauen, die dieser Körper- und Menschenrechtsverletzung unterzogen werden, sogar wieder ansteigt. Weiter lesen …

Arbeitgeberverbände fordern Willkommenskultur für ausländische Fachkräfte

Die Arbeitgeberverbände haben den Druck auf die Bundesregierung erhöht, mehr für die Fachkräftezuwanderung zu tun. "Wir müssen in den nächsten Jahren den demografischen Wandel abfedern", sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Steffen Kampeter, der "Rheinischen Post". "Ohne Fach- und Arbeitskräfte aus dem Ausland werden wir unseren Wohlstand nicht halten." Weiter lesen …

Hofreiter kritisiert Annäherungsversuche an Meloni

Vor dem Besuch der neuen Ministerpräsidentin Italiens, Giorgia Meloni, hat Anton Hofreiter (Grüne), den Umgang des Chefs der Europäischen Volkspartei (EVP), Manfred Weber, mit der neofaschistischen Regierungschefin kritisiert. "Es ist höchst bedenklich, dass CSU-Mann Manfred Weber sich europaweit für eine Kooperation von Christdemokraten mit ihrer Partei einsetzt", sagte Hofreiter den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

NRW will Ukraine beim Wiederaufbau unterstützen

Nordrhein-Westfalen will die Ukraine aktiv mit Soforthilfe und beim Wiederaufbau unterstützen. Dafür ist eine Partnerschaft NRWs mit der industriell geprägten Region Dnipropetrowsk in der Ukraine und eine Wiederaufbaukonferenz am 23. März auf Initiative von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur (Grüne) beabsichtigt. Weiter lesen …

CDU kritisiert geringe Entschlossenheit zu Ukraine-Sondertribunal

CDU-Rechtspolitiker Günter Krings hat Außenministerin Annalena Baerbock (Grüne) mangelnde Entschlossenheit bei ihrem Vorschlag für ein Sondertribunal zur Verfolgung russischer Verbrechen im Ukraine-Krieg vorgeworfen. Krings sagte der "Rheinischen Post" und dem Bonner "General-Anzeiger": "Der Vorschlag von Frau Baerbock geht zwar jetzt nach vielen Monaten des Zögerns immerhin in die richtige Richtung, ist aber absolut unzureichend." Weiter lesen …

RT-Chefin Simonjan: "In Ostdeutschland leben Deutsche, im Westen deutschsprachige Amerikaner"

RT-Chefin Margarita Simonjan warnte in einer Sendung im russischen TV vor weiteren Waffenlieferungen an die Ukraine. Dabei ging sie auch auf eine Meinungsumfrage des Mitteldeutschen Rundfunks ein, wonach 94 Prozent der Hörer im Osten gegen die Lieferung von Panzern waren. Über allem schwebte die Frage, wie man später noch zusammenleben könne. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Geheime Berichte über deutsche Verbrechen in Stalingrad veröffentlicht

Dass die deutsche Wehrmacht in Stalingrad Verbrechen an der Zivilbevölkerung begangen hat, war bekannt. Nun veröffentlichte, bislang geheime Dokumente enthüllen neue Details. So wurden alle Jugendlichen eines Dorfes im Alter von 10 bis 15 Jahren erschossen, weil einer von ihnen einem deutschen Offizier Zigaretten gestohlen hatte. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bürgergeld-Bezieher sollen zu digitaler Kommunikation verpflichtet werden

Bei einem Austauschtreffen berichteten ehrenamtliche Mitarbeiter einer Sozialberatung in Nordrhein-Westfalen über ihre Erfahrungen bei der Umstellung von Hartz IV auf das Bürgergeld. Für betroffene Bürger habe die "Reform" nicht viel gebracht. Bedenken äußerten sie insbesondere hinsichtlich der geplanten Umstellung auf digitale Kommunikation. Dies berichtet Felicitas Rabe im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

"nd.DerTag": Weg nach Europa ist noch weit - Kommentar zum EU-Ukraine-Gipfel in Kiew

Der Beitritt zur EU wird für die Ukraine auf absehbare Zeit ein Traum bleiben. Präsident Wolodymyr Selenskyj ist Realist und weiß das. Für ihn sind freundliche Worte von Brüsseler Spitzenpolitikern trotzdem von großer Bedeutung. Er braucht sie, um seine Politik zu legitimieren. Viele Ukrainer versprechen sich von der Hinwendung zum Westen, dass sie eines Tages ähnliche Chancen auf Wohlstand haben wie die Mittel- und Oberschichten in den Staaten der EU. Der Weg dorthin ist seit dem Krieg noch länger geworden. Aber Selenskyj hat der EU zumindest ein paar Ankündigungen abgetrotzt. Weiter lesen …

Mehr Automaten bei der Post wären eine gute Idee

Bei der Deutschen Post ändert sich einiges - und das muss es auch. Das letzte Postgesetz stammt aus dem Jahr 1999, als viele E-Mails nur vom Hörensagen kannten. Deshalb hat das Bundeswirtschaftsministerium ein Eckpunktepapier vorgelegt, in dem Postautomaten Aufgaben von Filialen übernehmen könnten. Auch wenn die Details noch unklar sind: eine gute Idee! (...) Weiter lesen …

Putins letztes Gefecht? Foreign-Affairs blickt in die “Glaskugel”

Wolfgang Effenberger schrieb den folgenden Kommentar: "In der Januar/Februar-Ausgabe 2023 von “Foreign Affairs”, der Hauspostille des Council on Foreign Relations (CFR), wagen die Europa-Expertin Liana Fix (36), Mitglied des CFR und der ehemalige Mitarbeiter am “Policy Planning Staff” im US-Außenministerium (2014-2016) Michael Kimmage (53), Senior Associate am “Zentrum für strategische und internationale Studien”, im Artikel “Putin’s Last Stand” beachtliche Prognosen." Weiter lesen …

USA vs Russland: Runde 2

Der folgende Standpunkt wurde von Jochen Mitschka geschrieben: "Es ist allgemein üblich, dass, wer versucht eine andere Sicht als das Narrativ darzustellen, sich erst einmal dazu legitimieren muss, indem er zum Beispiel „Russlands un-provozierter Angriffskrieg“ sagt, um behaupten zu können „ausgeglichen“ zu berichten. Wenn er Glück hat, vermeidet er so, als Putinknecht beschimpft, oder gar juristisch verfolgt zu werden. Aber auf der anderen Seite der Berichterstattung ist eine solche Rechtfertigung nicht notwendig. Also niemand schreibt „Aber Putin musste…“. Deshalb ist dieses Verhalten eine einseitige Unterwerfung unter die „Regeln“. Hier also wieder die Sicht aus dem Globalen Süden, ohne sich vorab Absolution durch „aber …“ zu erkaufen." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte zofe in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen