Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Klitschko fordert Lieferung von Kampfflugzeugen an Ukraine

Klitschko fordert Lieferung von Kampfflugzeugen an Ukraine

Archivmeldung vom 03.02.2023

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 03.02.2023 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Mary Smith
Vitali Klitschko
Vitali Klitschko

Foto: Mueller / MSC
Lizenz: CC-BY-3.0-de
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Kiews Bürgermeister Vitali Klitschko fordert den Westen zur Lieferung von Kampfflugzeugen an die Ukraine auf. Der "Bild-Zeitung" sagte Klitschko: "Wir brauchen Kampfjets, das sagen unsere Militärs ganz klar. Wir müssen uns verteidigen können."

Der Bürgermeister rechnet zudem mit einem erneuten russischen Angriff auf seine Stadt: "Kiew war und bleibt ein Ziel. Wir müssen immer davon ausgehen, dass Putin uns erneut auch mit Bodentruppen angreifen könnte." Forderungen nach Friedensverhandlungen zwischen Russland und der Ukraine erteilte Klitschko eine Absage: "Putin will unsere Existenz vernichten, wie sollen wir mit ihm verhandeln?" Die Ukraine brauche Waffen, damit sie den Krieg gewinne. Zudem stellte Klitschko den Beitrag deutscher Waffensysteme zur Verbesserung der Sicherheitslage im Land heraus.

Vor allem durch das Iris T-Abwehrsystem aus Deutschland "konnten wir viele Raketen abschießen", sagt der Bürgermeister. Mit Blick auf die schleppenden Panzer-Lieferungen aus Deutschland mahnte Klitschko zur Eile. Leider laufe alles so langsam, "wir zahlen mit dem Leben unserer Bürger und brauchen dringend diese Verteidigungswaffen". Klitschko, der zum Jahreswechsel die schwer umkämpfte Stadt Bachmut besuchte, sieht im Osten des Landes eine "fürchterliche Schlacht". Es gebe wahnsinnige Verluste auf beiden Seiten. "Putin will unser Land ruinieren."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte reinen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige