Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

28. Februar 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

USA: Weiterhin viele offene Fragen zum Giftgas-Unfall in Ohio

Noch vor kurzem stand Amerika im Visier dutzender feindlicher Ballone sowie unbekannter Flugobjekte. Sogar von Außerirdischen faselten die westlichen System-Medien. Knapp eine Woche später sprach bereits kein Mensch mehr über die hollywoodreife Show. Allerdings war auch von den zahlreichen Skandalen der Regierung mit einem Mal nichts mehr zu hören, was die mögliche Absicht für Bidens „Star Wars“-Inszenierung gewesen sein könnte. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Neues Schiffahrtsgesetz könnte Seenotrettung behindern

Eine geplante Verschärfung der "Schiffssicherheitsverordnung" könnte Teile der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer massiv beeinträchtigen. Das geht aus einem Referentenentwurf des Bundesverkehrsministeriums unter Leitung von Volker Wissing (FDP) hervor, über den das ARD-Magazin "Monitor" berichtet. Laut dieses Entwurfs sollen Schiffe mit "politischen (…) und humanitären Aktivitäten oder vergleichbaren ideellen Zwecken" nicht mehr zum Freizeitbereich gehören. Weiter lesen …

Handelsverbände lehnen Amazon-Steuer ab

Städtevertreter und Handelsverbände in Deutschland haben sich gegen eine Abgabe für große Onlinehändler, wie sie Barcelona gerade einführt, ausgesprochen. "Die strikte Trennung zwischen online und stationär im Einzelhandel ist nicht mehr passend", sagte Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Deutschland (HDE), der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Grüne begrüßen Einigung bei Nordirlandprotokoll

Die Grünen im Bundestag haben die Einigung zwischen der EU und der britischen Regierung im Streit um das sogenannte "Nordirlandprotokoll" begrüßt. "Es ist für Europa eine gute Nachricht, dass im Streit um das Nordirlandprotokoll eine Lösung gefunden wurde", sagten Chantal Kopf, Grünen-Sprecherin für Europapolitik, und Anton Hofreiter, Mitglied im Europa-Ausschuss im Bundestag, am Dienstag. Weiter lesen …

EMRK-Austritt für Oberösterreichs FPÖ-Chef Haimbuchner überlegenswert

Seit vielen Jahren ist Österreich das Ziel hunderttausender Migranten aus aller Herren Länder. Die meisten von ihnen berufen sich auf das Asylrecht, sind aber vielfach nur aus wirtschaftlichen Gründen in die Alpenrepublik eingesickert. Nach dem Vorstoß des ÖVP-Nationalratsabgeordneten und schwarzen Fraktionschefs im Parlament, August Wöginger, die EMRK ins Visier zu nehmen, geht nun Oberösterreichs blauer Landeshauptmann-Stellvertreter noch einen Schritt weiter. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Statt feministischem Reflex: Vernünftige AfD-Politik für die Bürger!

Wenn wir schon untergehen, dann bitte „gendersensibel“! Nicht etwa die zunehmende Verstrickung in den Ukraine-Krieg bereitet Grünen-Außenministerin Annalena Baerbock Kopfzerbrechen. Oder die steigende Zahl an internationalen Brandherden, die immer mehr Migranten nach Deutschland führt. Nein, sie sorgt sich darum, dass das alles geschlechtsneutral und am besten noch transgender-affin passiert! Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Mehrheit der Terrorverfahren richten sich gegen Islamisten

Im Bereich innere und äußere Sicherheit hat der Generalbundesanwalt im Jahr 2022 insgesamt 451 Ermittlungsverfahren neu eingeleitet. 236 dieser Verfahren, also 52 Prozent, wiesen einen Bezug zum islamistischen Terrorismus auf, wie aus der Antwort der Bundesregierung auf eine parlamentarische Anfrage der CSU-Bundestagsabgeordneten Andrea Lindholz hervorgeht, über die die "Welt" berichtet. Weiter lesen …

Dr. Daniele Ganser: 9 Jahre Ukraine Krieg

Die meisten Menschen glauben, der Krieg in der Ukraine sei mit der illegalen Invasion von Russland am 24. Februar 2022 ausgebrochen. Aber das stimmt nicht. Der Historiker und Friedensforscher Daniele Ganser erklärt im Gespräch mit Flavio von Witzleben, dass der Konflikt am 20. Februar 2014 mit dem Putsch der USA in Kiew begann, worauf die Abspaltung der Krim und acht Jahre Bürgerkrieg mit 14’000 Toten folgten, was schliesslich zur russischen Invasion führte. Insgesamt schauen wir also im Februar 2023 auf tragische 9 Jahre Krieg zurück. Weiter lesen …

Interview mit Alexander Raue – Raus aus dem Hamsterrad

Träume muss man sich leisten können. Doch wie kommen wir aus dem täglichen Hamsterrad heraus, ohne dabei unsere Überzeugungen verraten zu müssen? Wenn wir unsere Freiheit behalten wollen, brauchen wir dazu eine finanzielle Basis, sagt Alexander Raue, Immobilieninvestor, Auswanderer und YouTuber. Den Durchbruch erleben wir häufig beim Ausstieg, wenn wir bereit sind, auch etwas bisher Gewohntes dafür aufzugeben. Weiter lesen …

Ampel macht Weg für E-Fuels in Deutschland frei

Die Parteien der Ampel-Koalition haben den Weg für die Nutzung synthetischer Kraftstoffe in Deutschland freigemacht. Das teilte die FDP am Dienstag mit. "Die Entscheidung für klimaneutrale synthetische Kraftstoffe bedeutet einen Durchbruch in Sachen Klimaschutz", sagte FDP-Fraktionschef Christian Dürr der "Bild". Weiter lesen …

RTL/ntv Trendbarometer Forsa Aktuell: SPD wieder bei 20 Prozent, FDP sinkt auf 5 Prozent: Scholz legt bei Kanzlerpräferenz zu

Die SPD gewinnt im aktuellen RTL/ntv Trendbarometer einen Prozentpunkt hinzu und liegt wieder bei 20 Prozent. Die FDP verliert einen Prozentpunkt und müsste mit 5 Prozent derzeit um den Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Die Werte für die Union (31%), Grünen (17%), Linke (5%), AfD (13%) und die sonstigen Parteien (9%) bleiben im Vergleich zur Vorwoche unverändert. Weiter lesen …

Kritik an Habeck-Plänen zu Gas- und Ölheizungen wird lauter

Die Kritik an dem von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) geplanten Verbot neuer Gas- und Ölheizungen ab 2024 wird lauter. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (VZBV) forderte im "Handelsblatt" für diesen Fall umfassende Finanzhilfen für betroffene Haushalte. Es sei "von zentraler Bedeutung", dass Verbraucher den Umstieg auf neue Heizungen finanziell stemmen können, sagte der Leiter des Teams Energie und Bauen beim VZBV, Thomas Engelke, der Zeitung. Weiter lesen …

Ramstein: Friedensdemo vor militärischer Schaltzentrale der USA

Am Sonntag war ein AUF1-Team im rheinland-pfälzischen Ramstein, wo unter dem Motto „Ami go home“ neben Berlin und Dresden die dritte große Friedenskundgebung der letzten Tage stattfand. Mehrere tausend Menschen demonstrierten für Frieden, für ein Ende der Waffenlieferungen an die Ukraine und für eine souveräne, nicht länger fremdbestimmte deutsche Außen- und Sicherheitspolitik. In unmittelbarer Nähe der US-Airbase Ramstein zeigten die Teilnehmer allen Kriegstreibern die Rote Karte. Sie forderten den Abzug der US-Streitkräfte und die Aufnahme von diplomatischen Verhandlungen mit Russland. Weiter lesen …

Aufstand gegen USA: Dresden, Berlin, Ramstein

Aufstand gegen die USA! Landesweit wurde am Wochenende gegen Waffenlieferungen und Fremdherrschaft demonstriert. Rechte wie Linke gingen in Dresden und Berlin auf die Straße. Ein ganz besonderer Erfolg war die über 3000 Teilnehmer große Kundgebung vor der US-Luftwaffenbasis Ramstein. Die Friedensdemo von Alice Schwarzer und Sahra Wagenknecht am Samstag brachte Massen von Menschen ins Berliner Regierungsviertel. Die Polizei spricht von mehr als 13.000, die Veranstalter von über 50.000 Teilnehmern. Weiter lesen …

mRNA-Impfungen: Qualitäts-Standards unbekannt

Im „British Medical Journal“ (BMJ) wurden geleakte E-Mails der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass in untersuchten mRNA-Impfstoff-Ampullen ein wechselnd großer Teil der mRNA zerfallen war. Diese mRNA-Instabilität ist eine der größten Hürden bei der Herstellung nukleinsäure-basierter genetischer Impfstoffe. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Schon 2024: Habeck will Verbot von Öl- und Gasheizungen!

Es ist der nächste Anschlag auf den ohnehin dahinschmelzenden Wohlstand der Deutschen: Die Ministerialbeamten von Wirtschaftsminister Habeck (Grüne) und Bauministerin Geywitz (SPD) arbeiten an einem Gesetzentwurf, der das Verbot des Einbaus neuer Gas- und Ölheizungen ab 2024 vorsieht. In Zeiten von ohnehin explodierenden Energie- und Mietpreisen wird mit solchen Verboten der Traum vom eigenen Haus immer illusorischer gemacht. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Wer Abwurfstangen sammelt, stört Wildtiere und schädigt den Wald Deutsche Wildtier Stiftung: Im Spätwinter brauchen Rothirsche Ruhe

Jedes Jahr werfen Rothirsche vor dem Frühjahr ihr Geweih ab, um Platz für ein neues zu machen. In etwa 150 Tagen wächst ihnen dann ein meist etwas größerer Kopfschmuck, der vor allem dem Imponiergehabe und dem Kampf rivalisierender Männchen während der Paarungszeit dient. Fünf bis sechs Kilogramm bringt ein durchschnittliches Hirschgeweih auf die Waage. Das schnelle Knochenwachstum ist eine Meisterleistung der Natur - und verlangt dem Organismus der Tiere einiges ab. Und das in der Zeit, in denen die Energiereserven zur Neige gehen und das Nahrungsangebot noch immer winterlich knapp ist. "Für den Rothirsch ist wie für alle anderen Pflanzenfresser im Februar und März Kräftesparen angesagt", sagt Dr. Andreas Kinser, Leiter Natur- und Artenschutz der Deutschen Wildtier Stiftung. Jede Störung, die die Tiere in dieser Zeit aufscheucht, bedeutet einen unnötigen Energieverlust. "Um Wald und Wild zu schonen, bitten wir dringend darum, die Rückzugsräume der Tiere gerade im Spätwinter zu achten und im Wald auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben", sagt Kinser. Weiter lesen …

Friedensbewegung: Proteste an vielen Orten – so auch in Görlitz

Es finden zurzeit nicht nur große Kundgebungen der Friedensbewegung wie in Ramstein oder zuletzt in München und Berlin statt. Auch kleinere Proteste formieren sich vielerorts, über die die Systemmedien gleich gar nicht berichten. Natürlich sind auch hier die Sachsen wieder einmal vorne dabei, etwa gestern in der Grenzstadt Görlitz. Rund 500 Görlitzer versammelten sich und protestierten für den Frieden und gegen Waffenlieferungen in die Ukraine. AUF1 war mit dabei. Weiter lesen …

Haushaltsausschuss-Vorsitzender Braun hält mehr Geld für Verteidigung für "absolut nötig"

Der Vorsitzende des Haushaltsausschusses im Bundestag, Helge Braun, fordert mehr Geld für die Verteidigung und eine klare Priorisierung der Ausgaben für die Bundeswehr. Zusätzlich zu den beschlossenen 100 Milliarden Sondervermögen sei dauerhaft mehr Geld für Neuanschaffungen, Personal und Ausbildung nötig. Um dauerhaft eine gute und leistungsfähige Bundeswehr zu erhalten, müsse dieses zusätzliche Geld langfristig aus dem normalen Bundeshaushalt kommen. "Olaf Scholz hat da etwas Starkes versprochen, nämlich dass wir jährlich zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für Verteidigung ausgeben. Das ist auch absolut nötig", sagte Braun im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. Er empfiehlt, den Verteidigungshaushalt möglichst schnell von 50 Milliarden auf 70 Milliarden Euro jährlich zu erhöhen. Der Haushaltsausschuss sei aufgeschlossen für Regeländerungen, die es ermöglichen, das Geld schneller zur Verfügung zu stellen. Weiter lesen …

Hamburg: „Mehr Kontrollen für Radfahrer und E-Roller-Nutzer“

Die Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg steigt jährlich. 2022 gab es über 61.000 Verkehrsunfälle, wie die Innenbehörde in der heutigen Verkehrsbilanz darlegte. Dazu der Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion Hamburg, Dirk Nockemann: „Die Verkehrsbilanz lässt erahnen, wohin die Reise geht. Immer mehr Radfahrer und E-Roller-Nutzer auf Hamburgs Straßen bedeuten, dass mehr ungeschützte Verkehrsteilnehmer in Unfälle verwickelt sind." Weiter lesen …

EIB schlägt neuen Fonds zur Abwehr von US-Subventionen vor

In der Debatte über eine europäische Antwort auf die Subventionsprogramme von US-Präsident Joe Biden schlägt die Europäische Investitionsbank (EIB) die Gründung eines neuen Fonds vor. "Während der Coronakrise haben wir einen Garantiefonds aufgelegt, der das Überleben von Unternehmen in 22 EU-Mitgliedstaaten gewährleistet hat", sagte EIB-Präsident Werner Hoyer dem "Spiegel". Weiter lesen …

Propagandaforscher: „Menschen mit Softpower-Techniken unbemerkt lenken“

Nicht nur beim Klima-Wahnsinn, vor allem bei Corona ist vielen Menschen ein Licht aufgegangen, wie uns die Mächtigen mit Hilfe ihrer Medien tagtäglich manipulieren. Aber wie genau tun sie das? Und wie funktionieren die ausgefeilten Propagandatechniken, mit denen beispielsweise der mittelmäßige Maturant Sebastian Kurz zum Staatsmann hochstilisiert wurde? Isabelle Janotka hat darüber mit dem Propagandaforscher Dr. Jonas Tögel gesprochen. Weiter lesen …

Europas Banking-App-Muffel: Ein Drittel der Deutschen bevorzugt noch immer den direkten Filialkontakt

Für 36 Prozent der Bankkunden in Deutschland sind persönliche Beraterinnen und Berater erste Anlaufstelle für die Kommunikation mit der Hausbank. 58 Prozent bevorzugen generell das Filialgespräch. Nur ein Fünftel nutzt für die Bankkommunikation vorzugsweise die Smartphone-App. Zum Vergleich: Im EU-Durchschnitt sind App oder Website für die Hälfte der Menschen die vorrangige Schnittstelle zu ihrer Bank. Zu diesen Ergebnissen kommt der "Digital Banking Experience"-Report des Marktforschungsunternehmens Ipsos und der Technologie- und Managementberatung Sopra Steria. Weiter lesen …

Warum ist es sinnvoll, einer Erotik-Community beizutreten?

Mit den Fortschritten in der Digitaltechnik steigt die Zahl der sozialen Netzwerke und Foren im Internet stetig an. Es entstehen viele neue Seiten, darunter auch Rezessionsseiten und Erotik-Chat-Gemeinschaften. Trotz des missbilligenden Blicks mancher Menschen muss man den Erotik-Communitys einige Nützlichkeiten zugestehen. Erfahren Sie in diesem Artikel, welche Vorteile es hat, sich einer Erotik Gemeinschaft anzuschließen. Stöbern Sie in neuen Ideen und Überzeugungen zum Thema Sexualität. Weiter lesen …

Andreas Winhart: "Kein Bürgergeld für Ukrainer mit SUV!"

Der bayerische AfD-Landtagsabgeordnete und parlamentarische Geschäftsführer seiner Fraktion, Andreas Winhart, fordert, nach Schweizer Vorbild, dass Ukrainische Flüchtlinge umfassende Eigentumswerte wie große Geländewagen, SUV-Fahrzeuge oder andere hochpreisige PKWs, genauso wie Geldmittel etc. vor der Beantragung von Bürgergeld oder anderer Sozialleistungen veräußern müssen. Weiter lesen …

Ifo-Institut drängt auf Steigerung der Produktivität

Nach Ansicht des Ifo-Instituts sollte der Fachkräftemangel in Deutschland mit einer Steigerung der Produktivität bekämpft werden. "Wenn Arbeitskräfte fehlen, erhöht dies den Anreiz, für einen klügeren Einsatz der noch vorhandenen Arbeitskräfte zu sorgen", schreibt Joachim Ragnitz, stellvertretender Leiter der Ifo-Niederlassung Dresden, in einem Aufsatz. Weiter lesen …

Habeck will bei Energiepreisbremsen nachbessern

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) will bei den gesetzlichen Grundlagen der Energiepreisbremsen nachbessern. Sein Ministerium hat am Dienstag die Ressortabstimmung für ein Reparaturgesetz bei der Gas- und Strompreisbremse eingeleitet, wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf Ministeriumskreise berichtet. Weiter lesen …

Siedlungs- und Verkehrsfläche wächst jeden Tag um 55 Hektar

Die Siedlungs- und Verkehrsfläche in Deutschland ist im vierjährigen Mittel der Jahre 2018 bis 2021 durchschnittlich um 55 Hektar pro Tag gewachsen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nahm der tägliche Anstieg damit gegenüber dem Indikatorwert des Vorjahres leicht zu, der 54 Hektar pro Tag in den Jahren 2017 bis 2020 betragen hatte. Ziel der Bundesregierung in der deutschen Nachhaltigkeitsstrategie ist es, den durchschnittlichen täglichen Anstieg bis zum Jahr 2030 auf unter 30 Hektar zu begrenzen. Bis 2050 wird eine Flächenkreislaufwirtschaft angestrebt. Das heißt, es sollen dann netto keine weiteren Flächen für Siedlungs- und Verkehrszwecke erschlossen werden. Weiter lesen …

Elif: "Ich kann von Glück reden, dass ich nicht drogenabhängig geworden bin" Die Musikerin über Schmerz, Freiheit und wie sie sich heute mit ihren Eltern versteht

Sie ist erst 30, doch hinter ihr liegen stürmische Jahre. "Meine Zwanziger waren ziemlich turbulent. Ich habe einiges durchgemacht, viele Kämpfe hinter mir", erzählt die Musikerin jetzt im Interview mit EMOTION (Ausgabe 4/2023 ab heute im Handel, emotion.de). Aus den schmerzhaften Erfahrungen, die sie gemacht hat, hat sie viel gelernt und kann ihnen heute auch Gutes abgewinnen. "Man muss Schmerz nicht nur negativ sehen. Vielleicht ist er einfach dafür da, dass man wächst. Manchmal hasse ich den Prozess, aber heute verstehe ich, dass es gut ist, wenn es wieder wehtut. Das bedeutet, dass ich vorankomme." Das bringt sie auch mit dem Titel ihres neuen Albums zum Ausdruck, es heißt: "Endlich tut es wieder weh". Weiter lesen …

Importpreise im Januar 2023: +6,6 % gegenüber Januar 2022

Die Importpreise waren im Januar 2023 um 6,6 % höher als im Januar 2022. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, hat sich der Anstieg im Vorjahresvergleich weiter und deutlich abgeschwächt. Im Dezember 2022 hatte die Veränderungsrate gegenüber dem Vorjahr noch bei +12,6 % gelegen, im November 2022 bei +14,5 %. Gegenüber dem Vormonat Dezember 2022 fielen die Importpreise im Januar 2023 um 1,2 % und damit seit September 2022 zum fünften Mal in Folge. Weiter lesen …

Charles Kupchan, ex-Mitglied im Nationalen Sicherheitsrat der USA und enger Weggefährte von Präsident Joe Biden, im stern: "Mit Joe Biden erleben wir eine Wiedergeburt der transatlantischen Einheit"

Charles Kupchan, Professor für Internationale Beziehungen an der renommierten Georgetown Universität in Washington, hat im Gespräch mit dem stern die Verbundenheit von US-Präsident Joe Biden mit Europa und der Ukraine erklärt. Biden sei "durch und durch Transatlantiker der alten Schule", so Kupchan, der von 2014 bis 2017 als Mitglied des nationalen Sicherheitsrats der USA Barack Obama und dessen damaligen Stellvertreter Joe Biden in europapolitischen Fragen beriet. Weiter lesen …

Interview mit Jeannette Fischer – Anerkennung der Differenz

Wenn wir den anderen als NICHT-ICH realisieren, entsteht per se eine Reibungsfläche. Wenn wir einem Konflikt Raum geben können, ohne Angst zu haben, einen Beziehungsverlust zu erleiden, oder unsere gesellschaftliche Position zu verlieren, führen wir eine Veränderung in der Streit- und Diskurskultur herbei. Als Menschen haben wir uns von uns selbst entfremdet und müssen nun in heterogenen Gruppen unser ICH neu erfahren. Weiter lesen …

Viele Kunden erhalten Infos zu Preisbremsen verspätet

Kurz vor dem Start der Gas- und Strompreisbremse haben viele, aber längst nicht alle Stadtwerke ihre Kunden über die Entlastungen informiert. Viele Kunden hätten bereits von ihren Energieversorgern die Informationsschreiben mit detaillierten Angaben zu den Entlastungen erhalten, sagte Ingbert Liebing, Hauptgeschäftsführer Verband kommunaler Unternehmen (VKU), der "Rheinischen Post". "Viele werden sie in den kommenden Tagen erhalten." Weiter lesen …

Verkehrsminister kritisiert Vorgänger

Bundesverkehrsminister Volker Wissing (FDP) übt deutliche Kritik an seinen Vorgängern. Gegenüber dem "Mannheimer Morgen" sagte er angesichts des riesigen Sanierungs- und Reformstaus auf Deutschlands Schienen, dass sein Kopfschütteln groß sei über Peter Ramsauer, Alexander Dobrindt und Andreas Scheuer. Weiter lesen …

Sachsen-Anhalt setzt wie 2015 Mindeststandards für Flüchtlingsheime vorläufig aus

Sachsen-Anhalts Innenministerin Tamara Zieschang (CDU) hat die seit 2013 geltenden Mindestvorgaben für Gemeinschaftsunterkünfte außer Kraft gesetzt. Das berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung unter Berufung auf das Ministerium. Bislang hatten Flüchtlinge Anspruch auf sieben Quadratmeter Wohnraum. Die Landkreise und kreisfreien Städte können ihre Gemeinschaftsunterkünfte nun mit deutlich mehr Menschen belegen. Weiter lesen …

Bauernverband will Mercosur-Abkommen stoppen

Der Bauernverband fordert Bundesregierung und EU auf, das umstrittene Handelsabkommen mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten zu stoppen. Präsident Joachim Rukwied sagte der "Rheinischen Post": "Es ist doch schlichtweg grotesk, wenn Lebensmittel um die halbe Welt transportiert werden, obwohl wir sie vor der eigenen Haustür nachhaltiger erzeugen könnten." Weiter lesen …

Martin Rutter: „Regionale Grundversorgung statt Lebensmittelkrise!"

Die Versorgungssicherheit ist nicht mehr gewährleistet. Deshalb hat der bekannte Aktivist Martin Rutter ein neues Projekt gestartet. Gemeinsam mit seinem Team hat er „Selbstversorger“ ins Leben gerufen. Auf dieser Plattform sollen künftig österreichweit Bauern und Konsumenten direkt vernetzt werden. Damit soll die regionale Grundversorgung – auch in Notfallsituationen – sichergestellt werden. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Peinlicher Übersetzungs-Fehler: ARD blamiert sich mit Fakten-Check

In einem peinlichen Fakten-Check versucht die ARD, den Bericht des Pulitzer-Preisträgers Seymour Hersh zur Sprengung von Nord-Stream durch die USA und Norwegen zu diskreditieren. Dabei scheitert es schon an der Übersetzung eines englischen Worts. In dessen Folge kommt es zu einem ganzen Abschnitt an Unsinnigkeiten über einen „Sprengstoff in Pflanzenform“. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Stimme der Vernunft: Ľudovít Goga fordert „Null-Migration“

Wirtschaftsingenieur Ľudovít Goga ist einer von 17 Abgeordneten der EU-kritischen Partei „Sme Rodina“, zu Deutsch „Wir sind eine Familie“, im slowakischen Nationalrat. Diese ist Teil der aktuellen Regierungskoalition. Im Interview mit Martin Müller-Mertens machte Goga deutlich, dass in Osteuropa die Uhren noch anders ticken. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

stern-Umfrage: 61 Prozent der Deutschen sind dagegen, dass Lehrer länger arbeiten müssen

An Deutschlands Schulen fehlen Lehrer. Die Schätzungen reichen von 12.000 bis 40.000. Die Ständige Wissenschaftliche Kommission der Kultusministerkonferenz hat deswegen unter anderem vorgeschlagen, dass Lehrkräfte ihre Zahl an Unterrichtsstunden erhöhen sollten. Im Gegenzug würde es eine höhere Vergütung oder einen späteren Zeitausgleich geben (Konzept der Vorgriffstunden). Die Deutschen allerdings halten wenig von solchen Plänen. Das Verständnis für die Lehrkräfte ist offenbar groß. 61 Prozent der Bürger sehen in einer Ausweitung der Unterrichtsverpflichtung für die meisten Lehrer eine zu große Belastung. 34 Prozent halten dagegen eine Erhöhung der Stundenzahl für verkraftbar. Das ergab eine Forsa-Umfrage für den stern. Weiter lesen …

Prepper-Panik: Angeblich wieder „Reichsbürger-Putsch” abgewendet

In Bayern war diese Woche wieder einmal „Umsturz”-Alarm: Erneut wurde eine Razzia im angeblichen „Reichsbürger-Milieu” durchgeführt – diesmal in Bayern. Bei der aktuellen Inszenierung richtete sich der „Schlag“ offenbar nicht gegen die „Reichsrentner“, sondern gegen die zunehmend unter Generalverdacht gestellte „Prepper“-Szene. Die Gruppierung soll angeblich einen Anschlag auf die Energie-Infrastruktur geplant haben. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

3. Liga: 3:0 in Köln - Erfolgshunger der Freiburg

3:0 in Köln, fast ein Klassenunterschied! Gleich nach dem Spitzenreiter Elversberg beeindruckt Freiburgs Nachwuchs: in der Tabelle als guter Zweiter, obwohl mit 21,5 Jahren jüngstes Team der 3. Liga, 4. Sieg in Folge, ungeschlagen in 2023, spielerisch top und hochambitioniert, auch wenn das Team als Zweite eines Bundesligisten gar nicht aufsteigen darf. Unter Trainer Thomas Stamm, gerade 40 geworden, haben die Freiburger den nächsten Schritt vollzogen: "Die Jungs haben Ziele und eines heißt: Entwicklung. Wir sind eine 2. Mannschaft. Das heißt, da steht noch was oben dran. Das ist Motivation genug, um jede Woche Gas zu geben, um irgendwann da auf Spielzeit zu kommen." Weiter lesen …

Starkes Bündnis gegen LNG-Anlagen vor Rügen und Lubmin: Umweltverbände unterstützen Widerspruch der Deutschen Umwelthilfe und fordern Absage der Projekte

Die Umweltverbände BUND Mecklenburg-Vorpommern, NABU Mecklenburg-Vorpommern, WWF und Deutsche Umwelthilfe (DUH) haben eine enge Zusammenarbeit gegen die geplanten LNG-Anlagen in Lubmin und vor Rügen vereinbart. Das Bündnis fordert insbesondere den Stopp aller Planungen für ein neues Mega-Terminal wenige Kilometer vor der Küste Rügens sowie für den Bau einer neuen Offshore-Pipeline durch den ökologisch hochsensiblen Greifswalder Bodden. Außerdem stehen die Umweltverbände geschlossen gegen den Betrieb des LNG-Terminalschiffs im Hafen von Lubmin. Hiergegen hat die DUH heute Widerspruch beim zuständigen Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Vorpommern (StALU) eingereicht, der von BUND, NABU und WWF in Mecklenburg-Vorpommern fachlich unterstützt wird. Weiter lesen …

Weißrussischer Präsident: Kiew hat keine andere Möglichkeit als Friedensabkommen

Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat in einem Interview mit chinesischen Medien erklärt, dass die Ukraine keine andere Möglichkeit habe, als sofort einen Friedensvertrag mit Russland zu schließen. Lukaschenko wörtlich: "Die Ukraine muss das verstehen. Es gibt keinen anderen Weg, als jetzt einen Friedensvertrag zu schließen. Ohne Vorbedingungen." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Russischer Kriegsberichterstatter: Schmetterlingsminen in Donezk nach ukrainischer Attacke entdeckt

Der russische Kriegsberichterstatter Juri Kotjonok berichtet, dass nach den heutigen Angriffen der ukrainischen Streitkräfte auf die Stadt Donezk international verbotene Schmetterlingsminen im Stadtteil Petrowski aufgefunden worden seien. Kotjonok ergänzte seine Mitteilung mit aussagekräftigen Bildern. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Werbeverbote - Lebensmittelverband fordert wirksame statt symbolischer Maßnahmen

Der Lebensmittelverband Deutschland weist aufs Schärfste die Unterstellung von Cem Özdemir, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, zurück, dass die Lebensmittelwirtschaft "Geld damit verdient, in dem man die Gesundheit der Kinder ruiniert". Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer des Lebensmittelverbands, kritisiert: "Eine solche bösartige Aussage, die eine ganze Branche diffamiert, die über fünf Millionen Erwerbstätige beschäftigt und täglich die Bevölkerung versorgt, ist eines Bundesministers nicht würdig. Dies stellt Cem Özdemir zudem ein erschreckendes Zeugnis über seine Einstellung zu Grundwerten und Grundlagen einer sozialen Marktwirtschaft aus." Weiter lesen …

Größenwahn?

Der folgende Standpunkt wurde von Peter Frey geschrieben: "Die politischen Eliten Polens ernennen sich zum Nabel Europas. Und das hat Konsequenzen. Die polnische Rhetorik hat seit dem Eintritt Russlands in den Ukraine-Konflikt deutlich an Fahrt aufgenommen, aber keineswegs nur gegenüber Russland. Das hat Anmaßungen zur Folge. Ob die Aktivisten dieses „neuen, polnischen Selbstbewusstseins“ überhaupt eine Ahnung davon haben, dass sie zum Kampfhund Washingtons und Londons hochgezüchtet werden, um weitere Keile in das kontinentale Europa hineinzutreiben?" Weiter lesen …

Russland steht mit dem Rücken zur Wand

Hermann Ploppa schrieb den folgenden Kommentar: "…da bleibt nur der Nuklearschlag als letztes Mittel. Der große preußische Militärstratege Carl von Clausewitz prägte in seinem Buch vom Kriege den Begriff des „Nebels im Krieg“ (1) Er meinte damit, kurz gesagt: im Gefecht weiß möglicherweise der Kommandant einer bestimmten Infanterie-Einheit nicht, wie es auf den anderen Gefechtsabschnitten aussieht und wie er seine Befehle auf die gesamte Gefechtssituation abstimmen muss. Zwischen dem Teil-Kommandanten und dem großem Gefechtsgeschehen liegt sozusagen ein Nebel, der die korrekte Information verhindert. Der Kommandant muss nach seinem beschränkten Wissensstand alleine Entscheidungen treffen." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte dampf in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen