Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

8. Februar 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Kriegshexe Strack-Zimmermann

Die Rüstungs-Lobbyistin und FDP-Verteidigungspolitikerin Marie-Agnes Strack- Zimmermann hat sich für Fasching das passende Kostüm gewählt – sie jubelte über die Lieferung von Panzern an die Ukraine und will Kampfbomber liefern. Die Kriegshexe sagte bei der Verleihung des Ordens wider den tierischen Ernst: „Von Kopf bis Fuß ganz formidabel, ohne Zweifel ministrabel, in jeder Talkshow ein Gewinn, weil ich die Allergeilste bin.“ Weiter lesen …

Dax legt zu - Linde und Bayer vorn

Am Mittwoch hat der Dax zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.412 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,6 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Anleger an der Frankfurter Börse haben damit zuversichtlich auf die Rede des Chefs der US-Notenbank Federal Reserve reagiert: Jerome Powell hatte am Dienstagabend zwar gemahnt, der Kampf gegen die Inflation werde wohl bis ins Jahr 2024 andauern. Weiter lesen …

Fass ohne Boden? US-Konzern Intel will 10 Milliarden Euro Steuergelder für Standort Magdeburg

Letztes Jahr verkündete der US-Tech-Gigant Intel, eine große Halbleiter-Fabrik bei Magdeburg mit 10.000 Arbeitsplätzen errichten zu wollen. Nun muss der Bund dafür tief in die Tasche greifen: Zu den Gründen zählen der von den USA begonnene Subventionskrieg mit der EU und die teuren Energiepreise in Deutschland. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

WHO schätzt Gefahr durch Vogelgrippe derzeit noch als gering ein

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) schätzt die Gefahr durch den Vogelgrippe-Erreger H5N1 für den Menschen derzeit noch als gering ein. "H5N1 ist seit 25 Jahren bei Wildvögeln und Geflügel weit verbreitet, aber das jüngste Übergreifen auf Säugetiere muss genau beobachtet werden. Die WHO stuft das Risiko für den Menschen derzeit als gering ein", sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus bei einer Pressekonferenz am Mittwoch. Weiter lesen …

Großbritannien verspricht weitere Unterstützung der Ukraine für deren Sieg in diesem Jahr

Bei einer Rede im britischen Parlament hat der Premierminister Rishi Sunak erklärt, London werde Kiew auch weiterhin unterstützen, damit die Ukraine in diesem Jahr einen militärischen Sieg erringen könne. Zu diesem Zweck versprach Großbritannien, mit der Ausbildung ukrainischer Militärpiloten und Marinesoldaten zu beginnen und die Ukraine mit auch Waffen größerer Reichweite zu versorgen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bamf reduziert Personal für Entzug von Schutztiteln

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) hat seine Abteilung für den Entzug von Schutztiteln drastisch reduziert. Waren Anfang 2020 noch 830 Mitarbeiter mit den Widerruf- und Rücknahmeverfahren beschäftigt, waren es ein Jahr später nur noch 520, Anfang 2022 nur noch 202. Aktuell sind es 112, wie das Amt der "Welt" mitteilte. Weiter lesen …

Karnevalsrede: Kubicki gegen Entschuldigung von Strack-Zimmermann

FDP-Parteivize Wolfgang Kubicki hat die Forderung des CDU-Generalsekretärs Mario Czaja zurückgewiesen, Marie-Agnes Strack-Zimmermann solle sich für ihre Karnevalsrede in Aachen entschuldigen. "Das halte ich für etwas überzogen, weil es den merkwürdigen Eindruck erweckt, es handele sich bei der Rede um eine Staatsaffäre", sagte der Bundestagsvizepräsident dem "Spiegel". Weiter lesen …

CDU zeigt Verständnis für Ehrung von Merkels Flüchtlingspolitik

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Thorsten Frei (CDU) hat grundsätzlich Verständnis für die Ehrung der früheren Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) durch die UNESCO. Allerdings zeige der Preis für Merkels Flüchtlingsengagement auch, dass die Situation heute eine ganz andere sei, sagte Frei dem TV-Sender "Welt" am Mittwoch. "Ob es die richtige Zeit ist, das ist etwas, was die UNESCO zu entscheiden hat." Weiter lesen …

Militärhistoriker: Ampel-Apparatschiks sind Landesverräter

Wird der Ukraine-Krieg nun zum Weltenbrand? Stirbt Europa im Kampf der Imperien? – Fragen, die sich immer drängender stellen. Denn längst könnten NATO-Staaten mit eigenen Truppen in die Kämpfe eingegriffen haben. Von einer solchen Schattenarmee berichtete jüngst der österreichische Militärhistoriker Markus Reisner. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Russlands Ombudsfrau: Kiew entsendet vormals Kriegsgefangene wieder an die Front

Russlands Menschenrechtsbeauftragte Tatjana Moskalkowa berichtet über zahlreiche Anfragen ukrainischer Frauen, möglichst ihre Männer und Söhne in russischer Gefangenschaft zu behalten. Grund dafür sei die Praxis ukrainischer Behörden, ehemalige Kriegsgefangene erneut an die Front schicken. Sie würden die Männer damit praktisch zum Tode verurteilen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Klöckner/Durz: Raus aus der Krise! Mit weniger Bürokratie und Regulierung

Die Arbeitsgruppe Wirtschaft der CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat sich am 6. und 7. Februar 2023 zu ihrer Klausurtagung getroffen und konkrete Forderungen für mehr Wachstum formuliert. Hierzu erklären die wirtschaftspolitische Sprecherin und Vorsitzende der Arbeitsgruppe, Julia Klöckner, und der Obmann der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Wirtschaftsausschuss, Hansjörg Durz: Weiter lesen …

Bär/Schenderlein: Ampel lässt Kulturbranche bei Energiehilfen fallen - Notlage wird ignoriert

Die Ampelkoalitionen wollen heute im Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestags nach großem Protest die Energiehilfen für Unternehmen auch bei leitungsungebundenen Energieträgern wie Öl oder Pellets freigeben. Die Kultureinrichtungen sollen nach der aktuellen Beschlussvorlage aber nicht unter die Förderung fallen. Dazu erklären die stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestags-fraktion, Dorothee Bär, und die kulturpolitische Sprecherin Christiane Schenderlein: Weiter lesen …

„Transfrau“ hetzte gegen Biologin: Geld von linksradikaler Stiftung

Im Juli 2022 begann für die Biologie-Doktorandin Marie-Luise Vollbrecht ein Alptraum! An der Berliner Humboldt-Universität hielt sie einen Vortrag, in dem sie die völlig banale Feststellung traf, dass es nur zwei biologische Geschlechter gibt. Seither ist sie einer Rufmordkampagne des trans-woken Lagers ausgesetzt. Letzteres erhält – wenig überraschend – Schützenhilfe von der staatlich finanzierten, linksradikalen Amadeu Antonio Stiftung. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

LVR-Chef: Ukrainische Armee greift gezielt Krankenhäuser in der Volksrepublik Lugansk an

Die ukrainischen Truppen haben in letzter Zeit gezielte Angriffe auf Krankenhäuser in der Volksrepublik Lugansk (LVR) durchgeführt. Dies verkündete der amtierende Chef der LVR, Leonid Passetschnik, im russischen Fernsehen wörtlich: "In letzter Zeit sind die meisten dieser Angriffe auf Krankenhäuser gerichtet. Unsere Verwundeten liegen dort ebenso wie Zivilisten, und auch die Ärzte dort sind Zivilisten." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

DSDS-Jurorin Leony im stern-Interview über Mobbingerfahrung: "Es gab viele, die gesagt haben: Mit dem Gesang schaffst du es eh nicht"

Mit 25 Jahren ist Leony schon Jurorin in der aktuellen Staffel von "Deutschland sucht den Superstar". Im stern-Interview spricht sie erstmals über ihre Mobbingerfahrungen. "Kinder können so grausam sein. Die wissen gar nicht, was sie anstellen. Aber das kann echt schlimm sein und bei mir war es das auch schon immer. Das hat sich durch meine ganze Schullaufbahn gezogen. Ich hatte Freunde, ohne die hätte ich das nicht überstanden", so die Sängerin, die mit bürgerlichem Namen Leonie Burger heißt. Weiter lesen …

Frontübersicht des russischen Verteidigungsministeriums

Laut der täglichen Frontübersicht des russischen Verteidigungsministeriums bekämpften russische Schlacht- und Heeresflieger am Abschnitt Kupjansk ukrainische Einheiten im Gebiet Charkow und in der Volksrepublik Lugansk. Als Folge verloren die ukrainischen Streitkräfte über 35 Soldaten, einen Schützenpanzer und ein Fahrzeug. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Ukraine: Chronologie eines Krieges

Um die Situation rund um den Ukraine-Konflikt besser einschätzen zu können, ist es hilfreich, ein paar historische Stationen in Augenschein zu nehmen. Denn ein Blick zurück ist keineswegs "Whataboutism", sondern eine Möglichkeit, die Entstehung dieses Krieges zu verstehen. Dies berichtet Tom J. Wellbrock im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Gefährlichster Linksextremist Deutschlands seit Jahren untergetaucht

Beim Prozess gegen gewalttätige Linksterroristen wie Lina E. in Dresden – die von Antifa und Co. als Märtyrerin und Heldin erklärt wird – fehlt ausgerechnet der wichtigste Hauptangeklagte: der als gefährlichster Linksradikaler Deutschlands geltende Johann G. Dieser ist, seit seiner vorzeitigen Haftentlassung 2019, abgetaucht – verübt aber weiterhin munter Straftaten. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Hessische AfD fordert: Grunderwerbsteuer abschaffen, Bodenpreise senken & ideologische Bauvorschriften abschaffen

Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir hat mitgeteilt, dass die Zahl der Sozialwohnungen 2022 um 1.600 im Vergleich zum Vorjahr gestiegen ist. Dazu Dimitri Schulz, wohnungsbaupolitischer Sprecher der Hessischen AfD-Fraktion: „Die Zahl der Sozialwohnungen wird nie dem Bedarf entsprechen, allein schon aufgrund des Arbeitskräftemangels." Weiter lesen …

Sichert: Militäroffensive in Nordsyrien: Bundesregierung muss Erdogan stoppen

Berlin, 7. Februar 2023. Laut einigen Presseberichten zufolge bombardiert die Türkei Kurdengebiete in Nordsyrien – trotz der jüngsten Erdbeben mit tausenden Toten und Verletzten. Mehrere Grenzübergänge wurden durch das türkische Militär gesperrt. Dadurch wird die humanitäre Hilfe für die von der Naturkatastrophe hart getroffene Region zusätzlich erschwert. Weiter lesen …

Rechtsanwalt Philipp Kruse enthüllt Machtvorhaben der WHO

In einem Vortrag erläutert Rechtsanwalt Philipp Kruse das Vorgehen der privat finanzierten, in Genf ansässigen WHO. Diese gibt die so genannten „Internationalen Gesundheitsvorschriften“ heraus. Dort drin steht, dass „Gesundheitsmaßnahmen nur unter Berücksichtigung der geltenden Menschenrechte, der Würde und Grundfreiheiten der Menschen zulässig sind". Doch nun wird angestrebt, genau diese Formulierung zu streichen. Weiter lesen …

Insekten am Teller – da steckt der Wurm drin

Frau Dr. Sylvia Limmer, Abgeordnete zum Europaparlament und AfD-Politikerin, spricht in diesem Video zahlreiche Problematiken rund um die Herstellung, die Lebensmittelsicherheit der Insekten als Nahrungsmittel und deren Vermarktung an. Sie erläutert auch die Gründe, warum wir künftig überhaupt Insekten verzehren sollen. Weiter lesen …

Spotlight: Milosz Matuschek über die Möglichkeiten dezentraler Parallelstrukturen

Milosz Matuschek ist 1980 in Polen geboren, wuchs als Spätaussiedler in Deutschland auf und lebt heute in Zürich. Er studierte Rechts- und Sozialwissenschaften in München, Paris und Regensburg und legte 2007 seine erste juristische Prüfung ab. Von 2008 bis 2011 promovierte er im Strafrecht an der Universität Regensburg, erhielt ein Stipendium der “Fondation pour la Mémoire de la Shoah” in Paris und publizierte seine Dissertation unter dem Titel “Erinnerungsstrafrecht: Eine Neubegründung des Verbots der Holocaustleugnung auf rechtsvergleichender und sozialphilosophischer Grundlage”. Zur Forschung im Bereich ausländischen und internationalen Strafrechts war er u.a. in Freiburg im Breisgau und in Krakau tätig. Weiter lesen …

Bund-Länder-Streit um Flüchtlingskosten geht weiter

Angesichts der massiven Probleme bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in deutschen Kommunen wird nun auch aus den Ländern der Druck auf die Ampel-Koalition erhöht. "Der Bund muss bei seinem Angebot, eigene Liegenschaften zur Verfügung zu stellen, konkreter werden", sagte die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Vera F. Birkenbihl Mein erstes Rendez-vous mit Ehemann

Vera F. Birkenbihl über ihr erstes Rendez-vous in den USA (das erste Date mit ihrem künftigen Ehemann und später Ex-Mann ;) ) und einem Plädoyer für MEHR LEBENSLUST. Wie immer gewürzt mit ganz viel Witz und grandiosem Humor zeigt die legendäre Management-Trainerin, wie unterschiedlich Kulturen mit Liebe, Zeit etc. umgehen. Weiter lesen …

Wermelskirchen: Unbekannte seilen Puppenkopf von Fußgängerbrücke ab

Am Sonntag (05.02.) seilten bislang unbekannte Täter einen Puppenkopf von einer Fußgängerbrücke über die Dellmannstraße ab, so dass dieser circa zwei Meter über der Fahrbahn hing. Gegen 20:20 Uhr befuhr ein 43-jähriger Remscheider mit seinem Pkw die Dellmannstraße und musste eine Vollbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß mit dem abgeseilten Puppenkopf zu verhindern. Weiter lesen …

Unterstützungszentren für Soldaten im russischen Gebiet Perm öffnen

Im russischen Gebiet Perm werden 49 Zentren für Unterstützung der Teilnehmer der Sonderoperation und ihrer Familien organisiert. Laut dem Gouverneur des Gebietes Dmitri Manochin sollen die Einrichtungen materielle, medizinische, soziale, rechtliche und psychologische Hilfe jenen Menschen bieten, die aus den Kampfzonen zurückkehren, ebenso deren Familienangehörigen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Verdi-Vize erhöht Druck auf die Post

Zum Start der dritten Tarifverhandlungsrunde bei der Deutschen Post hat die Gewerkschaft Verdi den Druck auf die Arbeitgeberseite erhöht. "Die Arbeitgeber haben ein Angebot angekündigt, aber wir brauchen nicht irgendein Angebot, sondern es muss ein annehmbares auf den Tisch kommen", sagte Verdi-Vize Andrea Kocsis am Mittwoch. "Die Streiks in den vergangenen zweieinhalb Wochen sind ein glasklares Signal an die Arbeitgeber." Weiter lesen …

Bier wird zum Luxusgut: Kostet die halbe Maß bald 7,50 Euro?

Auch der Deutschen liebstes angestammtes Nationalgetränk, der Gerstensaft, bleibt von der fast überall zu beobachtenden Preisexplosion nicht verschont. Carlsberg und die Brauereien Warsteiner, Bitburger und Veltins haben die Bierpreise in diesem Monat bereits drastisch erhöht. Dies dürfte jedoch noch lange nicht das Ende sein. Bier wird allmählich unerschwinglich – und zunehmend schließen etliche Traditionsbrauereien für immer ihre Pforten. Das berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Dieselpreis sinkt deutlich Rückgang im Wochenvergleich um 7,6 Cent Benzin 4,4 Cent günstiger Differenz zwischen beiden Kraftstoffsorten schrumpft weiter

Deutliche Entspannung am Kraftstoffmarkt, vor allem aber für die Fahrer von Diesel-Pkw: Wie die heutige aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, kostet ein Liter Diesel im bundesweiten Mittel 1,756 Euro, das sind 7,6 Cent weniger als in der Vorwoche. Auch Benzin hat sich verbilligt. Ein Liter Super E10 kostet aktuell im Schnitt 1,735 Euro - ein Minus von 4,4 Cent. Weiter lesen …

Duma-Abgeordneter: Deutsche Panzerlieferungen an Ukraine sind rücksichtslos

Der Duma-Abgeordnete Michail Scheremet hat die Lieferung deutscher Panzer an die Ukraine als rücksichtslose und kurzsichtige Entscheidung bezeichnet. Er erklärte gegenüber RIA Nowosti: "Die rücksichtslose und kurzsichtige Entscheidung Deutschlands, vertreten durch Bundeskanzler Scholz, Panzer an das Kiewer Regime zu übergeben, bedeutet neue Belastungen für die europäischen Länder und eine neue Eskalation des Konflikts in der Ukraine, was den Verlust von Menschenleben in der Konfrontation bedeutet, die von der bekannten einzig daran interessierten Partei – den USA – entfesselt wurde." Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Lübeck: Wer hebt Gullydeckel aus?

Am frühen Freitagmorgen (03.02.) war ein Verkehrsteilnehmer auf eine Gefahrenstelle in der Neue Hafenstraße aufmerksam geworden und alarmierte die Polizei. Beamte des 3. Polizeireviers konnten auf der vielbefahrenen, vierspurigen Straße schließlich einen ausgehobenen Kanaldeckel feststellen. Offensichtlich hatten bislang Unbekannte den Gullydeckel am rechten Fahrbahnrand -in Richtung Eric-Warburg-Brücke- vorsätzlich entfernt und senkrecht aufgestellt, um ein Hindernis zu bereiten. Weiter lesen …

Verbraucherschützer fordern Gewinndeckel für Energiekonzerne

Angesichts von Rekorderlösen vieler Energiekonzerne in der Krise fordern Verbraucherschützer Markteingriffe der Politik. Natürlich müsse die Versorgungswirtschaft Geld verdienen. "Aber dafür muss es auch ein Stoppschild geben. Exorbitante Gewinne müssen vom Gesetzgeber verboten werden", sagte Leonora Holling, Vorsitzende des Bundes der Energieverbraucher, im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Wo genau die Grenze verlaufe, sei eine politische Frage. "Klar ist nur, dass wir ohne Gewinndeckel auf dem Energiemarkt auf Dauer ein gewaltiges Problem bekommen. Denn dann werden sich Versorger weiterhin die Taschen vollmachen, und viele Endkunden wissen nicht, wie sie das bezahlen sollen", sagte Holling. Weiter lesen …

Hessischer Landrat zu Flüchtlingssituation: Es fehlt an vielen Dingen, die man nicht mit Geld beschaffen kann

Der Landrat des hessischen Kreises Bergstraße, Christian Engelhardt (CDU), hat angesichts der Belastung von Kommunen und Gemeinden bei der Aufnahme von Flüchtlingen eine bessere Steuerung des Zustroms von Menschen an den Außengrenzen der Europäischen Union gefordert. Um wirklich Hilfe zu schaffen, müsse "die Verteilung der Flüchtlinge in der EU neu geregelt werden", forderte Engelhardt im Interview mit dem Fernsehsender phoenix. "Es dürften weniger Menschen zu uns kommen, die keine Perspektive haben", so der Kommunalpolitiker. Weiter lesen …

"Whistleblower-Richtlinie": vbw kritisiert Übererfüllung europäischer Vorgaben - Brossardt: "Anonyme Meldungen gefährden den Betriebsfrieden"

Das Hinweisgeberschutzgesetz, basierend auf der "Whistleblower-Richtlinie" der EU, soll am Freitag, den 10. Februar, den Bundesrat passieren. Die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. fordert Anpassungen im Gesetz. Sie kritisiert vor allem, dass die Bundesregierung dabei abermals über die Vorgaben der EU hinausgeht. Das Gesetz regelt den Schutz von Personen, die im Rahmen ihrer beruflichen Tätigkeit Informationen über Verstöße erlangt haben. Weiter lesen …

Betrugsmasche: Ruft tatsächlich die Hausbank an?

Immer wieder erhalten Verbraucher:innen dubiose Anrufe mit der Absicht an geheime und persönliche Informationen zu kommen. Hierbei sollte man sich bewusst sein, dass dahinter immer eine kriminelle Handlung steckt. Denn Mitarbeitende von Kreditinstituten fragen niemals nach sensiblen Daten wie Online-Banking-Zugängen, TANs, PINs und Passwörtern. Schon gar nicht wird darum gebeten, Geld auf ein anderes Konto zu überweisen. Selbst die Telefonnummer, die angezeigt wird, kann manipuliert sein und ist somit keine Garantie für einen vertrauenswürdigen Anruf. Wenn man unsicher ist, sollte man lieber auflegen und direkt bei der persönlichen Kundenberatung der Bank oder Sparkasse anrufen, um die Anfrage zu überprüfen. Wichtig: Dafür nicht die am Telefon genannte oder im Display angezeigte Telefonnummer nutzen, sondern die bekannte Rufnummer des Kreditinstituts oder die auf der offiziellen Webseite genannte. Wurden Bankdaten preisgegeben, muss das Konto sofort gesperrt und die Kontoumsätze genau geprüft werden. Entweder beim Kreditinstitut oder über den Sperr-Notruf 116 116*. Weiter lesen …

Polnischer Heeresführer a.D.: Ukraine könnte bereits Atomwaffen haben

In einem Interview mit dem polnischen Rundfunksender Radio ZET argumentiert Waldemar Skrzypczak, Ex-Kommandierender des polnischen Heeres, dass die Ukraine bereits über Atomwaffen verfügen könnte. Seine Annahme begründet er damit, dass Kiew über Atomkraftwerke, Wissenschaftler und Labore verfüge, die ein Atomwaffenarsenal ermöglichten. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Sondertagung des EU-Rats: Deutsche Umwelthilfe begrüßt "Green Deal Industrial Plan" und fordert klaren Fokus auf Schlüsseltechnologien für die Energiewende

Als Reaktion auf den internationalen Wettlauf um grüne Technologien hat die Europäische Kommission in der vergangenen Woche den "Green Deal Industrial Plan" vorgestellt. Er soll den Aufbau EU-eigener Produktionskapazitäten voranbringen und bestehende Abhängigkeiten abbauen. Am 9. und 10. Februar treffen sich die EU-Staats- und Regierungschefs bei einem außerordentlichen EU-Gipfel, um über den Vorschlag zu diskutieren. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) begrüßt die europäische Initiative und fordert EU-Rat und insbesondere Bundeskanzler Olaf Scholz auf, die Investitionen zielgerichtet in Schlüsseltechnologien wie Photovoltaik zu lenken. Die EU müsse außerdem Umweltschutz und faire Arbeitsbedingungen entlang der gesamten Lieferketten sicherstellen. Weiter lesen …

Medienbericht: Untergrundaktivist berichtet über Organraub an Leichen ukrainischer Militärs im Leichenschauhaus von Nikolajew

Kiewer Behörden lassen angeblich aus Leichen nicht erfasster ukrainischer Soldaten, die keine Anzeichen von Verwundungen aufweisen, in der Leichenhalle des Krankenhauses Nr. 1 der Stadt Nikolajew "Organe entnehmen". Dies behauptete ein Aktivist der prorussischen Untergrundbewegung von Nikolajew gegenüber RIA Nowosti. Darüber berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Mandel-Operationen: Große Unterschiede zwischen Kliniken bei erneuten Eingriffen wegen Nachblutungen

Bei Mandeloperationen gibt es je nach Klinik große Unterschiede bei der Häufigkeit von Blutungen und weiteren Komplikationen, die nach dem Eingriff auftreten können. Darauf weist der AOK-Bundesverband anlässlich des Höhepunktes der Halsschmerz-Saison hin. Laut einer bundesweiten Auswertung auf Basis des Verfahrens zur "Qualitätssicherung mit Routinedaten" (QSR) kommen Eingriffe wegen Nachblutungen innerhalb von 30 Tagen nach der Mandeloperation in der Gruppe der Kliniken, die bei der Auswertung am schlechtesten abschneiden, etwa drei Mal häufiger vor als in den Kliniken mit den besten Ergebnissen. Neben den Ergebnissen zur Behandlungsqualität bietet die AOK in ihrem Gesundheitsnavigator erstmals auch Daten zur Indikationsqualität an. Weiter lesen …

Eltern müssen auf ihre eigenen Bedürfnisse achten - Viele Eltern fürchten, dass ihre Kinder sie nicht genug lieben: Kinder- und Jugendpsychiater Dr. Oliver Dierssen klärt auf

Die Bedürfnisse des Kindes müssen immer im Vordergrund stehen, sonst ist es nicht glücklich. An diesem Anspruch scheitern viele Eltern, die ihre Sache besonders gut machen wollen. "Einige haben Angst, dass die Elternschaft missglückt. Darunter sind auch Eltern, die den Begriff der Bedürfnisorientierung sehr, sehr verinnerlicht haben und ihn auch missverstehen", sagt Dr. Oliver Dierssen, Autor sowie Kinder- und Jugendpsychiater in einer Gemeinschaftspraxis im niedersächsischen Gehrden, im Interview mit dem Apothekenmagazin "Baby und Familie". Weiter lesen …

Studierende geben in den meisten Städten über die Hälfte vom Bafög für die Warmmiete aus - Ostdeutschland als preiswerte Alternative zum Studieren

Eine aktuelle immowelt Analyse der Warmmieten von Studentenwohnungen im Verhältnis zum erhöhten Bafög-Höchstsatz zeigt: Die Energiekrise bringt viele Menschen an ihre finanziellen Grenzen. Besonders Studierende mit meist keinem oder geringem Einkommen sind stark betroffen. Auch die Erhöhung des Bafög-Zuschusses ändert daran nichts: In allen 68 untersuchten Hochschulstädten müssen Studierende mehr als 30 Prozent des Bafög-Höchstsatzes für die Warmmiete ausgeben. Weiter lesen …

Weidel holt zur Generalabrechnung aus: "Herr Scholz, können Sie noch ruhig in den Spiegel schauen?"

"Ein ums andere Mal lassen Sie sich in Fragen, die für die Zukunft unseres Landes von entscheidender Bedeutung sind, wie ein Schuljunge vorführen", platzt Alice Weidel der Kragen. Die AfD-Fraktionsvorsitzende lässt kein gutes Haar an Kanzler Olaf Scholz und seiner Ampel-Regierung auf der Bundestagssitzung vom Mittwoch. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

2022 wurden 8,3 % weniger Zigaretten versteuert als im Vorjahr

Im Jahr 2022 wurden in Deutschland 65,8 Milliarden Zigaretten versteuert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 6,0 Milliarden Stück beziehungsweise 8,3 % weniger als im Jahr 2021. Der Rückgang fiel damit deutlich höher aus als in den vergangenen Jahren (2021: -2,8 %; 2020: -1,1 %). Ein Grund für den starken Rückgang dürfte die Erhöhung der Tabaksteuer zum 1. Januar 2022 sein. Auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos sank um 8,9 % auf 2,5 Milliarden Stück. Die Menge des versteuerten Feinschnitts erhöhte sich dagegen trotz Steuererhöhung mit +0,9 % leicht im Vergleich zum Vorjahr auf 25 080 Tonnen. Dies dürfte damit zusammenhängen, dass selbst gedrehte Zigaretten aus Feinschnitt-Tabak günstiger sind als fertige Zigaretten und daher häufig als Ausweichprodukt genutzt werden. Weiter lesen …

Fleischproduktion im Jahr 2022 um 8,1 % gesunken

Die Fleischproduktion in Deutschland ist im Jahr 2022 stark gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, produzierten die gewerblichen Schlachtunternehmen 2022 nach vorläufigen Ergebnissen 7,0 Millionen Tonnen Fleisch. Das waren 8,1 % oder 0,6 Millionen Tonnen weniger als im Vorjahr. Damit ging die inländische Fleischproduktion nach dem Rekordjahr 2016 (8,3 Millionen Tonnen) jedes Jahr zurück, allerdings nie so stark wie im Jahr 2022. Insgesamt wurden 2022 in den Schlachtbetrieben 51,2 Millionen Schweine, Rinder, Schafe, Ziegen und Pferde sowie 701,4 Millionen Hühner, Puten und Enten geschlachtet. Weiter lesen …

Weniger Unternehmen bangen um ihre Existenz

Die Zahl der Unternehmen in Deutschland, die sich in ihrer wirtschaftlichen Existenz bedroht sehen, ist zuletzt gesunken. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Münchener Ifo-Instituts, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Der Anteil fiel demnach im Januar auf 4,8 Prozent, nach 6,3 Prozent im Dezember. Weiter lesen …

Seniorenverband für Grundgesetzänderung gegen Altersdiskriminierung

Die Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen, Regina Görner, fordert mehr Qualifizierungsangebote für ältere Menschen zum Thema Digitalisierung sowie eine Grundgesetzänderung gegen Altersdiskriminierung. "Tatsächlich wird in immer mehr Alltagsfällen Internetzugang verlangt, zum Beispiel für das 49-Euro-Ticket", sagte sie dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Spahn warnt Regierung vor "antiamerikanischen Reflexen"

Unionsfraktionsvize Jens Spahn warnt die Bundesregierung vor einer antiamerikanischen Haltung. "Der Kanzler hat beim US-`Inflation Reduction Act` (IRA) erneut geschlafen, die Ampel ist über Monate sprachlos geblieben", sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenportal T-Online. "Sie sollte jetzt nicht in antiamerikanische Reflexe verfallen." Weiter lesen …

Neuer Gesundheitsminister hat "überhaupt nicht" mit Anruf von Weil gerechnet und den Ministerpräsidenten "sogar erst weggedrückt"

Niedersachsens neuer Gesundheitsminister Andreas Philippi hat nach eigenen Angaben "überhaupt nicht" mit einem Anruf von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gerechnet, als es um die Nachfolge von Daniela Behrens (SPD) ging. "Ich habe ihn sogar erst weggedrückt, weil ich die Nummer nicht kannte. Dann hat er mir aber eine SMS-Nachricht mit der Bitte um Rückruf geschickt, und dann habe ich mich natürlich umgehend bei ihm gemeldet", sagte der SPD-Politiker im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Zu viel bestellt: Niedersachsen sucht Entsorger für Desinfektionsmittel

Das Land Niedersachsen hat während der Corona-Pandemie deutlich zu viel Desinfektionsmittel bestellt und sucht nun per Ausschreibung einen Dienstleister, der das zum Teil bereits abgelaufene Material entsorgt. "Es konnte keine bedarfsgerechte Beschaffung vorgenommen werden, da im Vorhinein nicht abzusehen war, wie sich die Pandemie entwickelt", begründete eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums die Überschüsse auf Anfrage der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Neuer Gesundheitsminister hat "überhaupt nicht" mit Anruf von Weil gerechnet und den Ministerpräsidenten "sogar erst weggedrückt"

Niedersachsens neuer Gesundheitsminister Andreas Philippi hat nach eigenen Angaben "überhaupt nicht" mit einem Anruf von Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) gerechnet, als es um die Nachfolge von Daniela Behrens (SPD) ging. "Ich habe ihn sogar erst weggedrückt, weil ich die Nummer nicht kannte. Dann hat er mir aber eine SMS-Nachricht mit der Bitte um Rückruf geschickt, und dann habe ich mich natürlich umgehend bei ihm gemeldet", sagte der SPD-Politiker im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Moskau erhöht Produktion gelenkter Artilleriegranaten: Effektiv gegen Abrams- und Leopard Panzer

Der Telegram-Kanal Ukraina.ru meldet, dass Russland die Produktion von gelenkten Artilleriegranaten des Typs "Krasnopol" gesteigert habe. Diese Munition sei eines der Mittel, die zur wirksamen Zerstörung von Abrams- und Leopard-Panzern dienen könne. Die Produktion dieser Granaten sei bereits um "ein Vielfaches" erhöht worden. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Lawrow: EU-Spitzendiplomat Borrell kann "rassistischen Kern seiner Weltanschauung nicht verbergen"

Der russische Außenminister, Sergei Lawrow, ist derzeit in Afrika und im Nahen Osten unterwegs. Das bringt ihm Kritik aus höchsten EU-Kreisen ein. Während der EU-Außenbeauftragter Josep Borrell Russland "Informationsmanipulation und -einmischung" gegenüber "leichten Ländern" in Afrika unterstellt, wirft Lawrow dem Spanier Rassismus vor. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Schoigu: Schritte der NATO ziehen sie in den Konflikt hinein und könnten diesen unvorhersagbar hoch eskalieren

Russlands Streitkräfte zermalmen alle vom Westen an die Ukraine gelieferten Waffensysteme und Fahrzeuge sowohl auf den Lieferwegen als auch in den Kampfstellungen. Dies betonte der russische Verteidigungsminister Sergei Schoigu bei einer Fern-Großbesprechung in der ihm unterstellten Behörde. Die Verluste Kiews beliefen sich im Januar 2023 auf über 6.500 Soldaten. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Wegen Munitionshunger bei den Straßenposten: Artjomowsk kurz vor logistischer Isolation

Nach Angaben des Nachrichten- und Analyseportals Strana.ua könnte das ukrainische Militär in naher Zukunft die Verbindungsstraße zwischen Artjomowsk (Bachmut, Name aus der Zeit des Russischen Zarenreiches, heute auch in der Ukraine verwendet) und Slawjansk verlieren. Denn die ukrainischen Kämpfer, die diese Straße halten, müssen sich jedes Mal zurückziehen, sobald sie auf russische Truppen stoßen. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Kölner Staatsrechtler Rixen fordert Rechtsgrundlage für Aufarbeitung von Missbrauch: Scharfe Kritik an "Abschottung" gegen Aufarbeitung im Erzbistum Köln

Der Kölner Staatsrechtsprofessor Stephan Rixen fordert eine sichere Rechtsgrundlage für die Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs an Kindern und Jugendlichen. "Es geht hier um eine Aufgabe auf Dauer", sagte Rixen dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Mittwoch-Ausgabe). Das spreche für eine auf Dauer angelegte Rechtsgrundlage - auch für das Amt der Unabhängigen Beauftragten des Bundes (UBSKM), für die Arbeit der Aufarbeitungskommission, vor allem aber für die Betroffenen und deren Recht auf Aufarbeitung. Hier gehe es nicht nur um Fragen wie den Umgang mit Akten, sondern auch um verbindliche Hilfsangebote im Rahmen der Aufarbeitung - von Rechtsberatung bis hin zu psychologischer Begleitung. Weiter lesen …

Kostengünstige Schwarzarbeit als letzter Ausweg – na und?

Kurt Guggenbichler schrieb den folgenden Kommentar: "Durch Schwarzarbeit entgehen dem österreichischen Staat jährlich viele Millionen Euro. Also ehrlich! Dieses Geflenne der Systemmedien kann schon niemand mehr hören! Fürchten diese etwa um ihre üppige Presseförderung? Der Staat hat doch genügend Geld, oder? Noch immer verplempert er Millionen – ach was: Milliarden – Euro nach dem Gießkannenprinzip in nicht nachhaltige Hilfsmaßnahmen, die das Leben der Menschen nicht dauerhaft verbessern." Weiter lesen …

"nd.DerTag": Humanität als Ausnahmefall - Kommentar zur internationalen Hilfe nach dem Erdbeben in der Türkei und Syrien

Das Erdbeben hat zu großem Leid in der Türkei und in Syrien geführt. Etwa 23 Millionen Menschen sollen betroffen sein. Dass nun die internationale Hilfe anläuft, ist ohne Einschränkung zu begrüßen. Sie zeigt, dass Menschenleben in der Region, deren Einwohner immer wieder von militärischen Konflikten bedroht sind, unter bestimmten Umständen doch etwas zählen. Obwohl sie mit Syrien verfeindet sind, haben nun auch westliche Staaten wie die Bundesrepublik angekündigt, Millionenbeträge zur Verfügung zu stellen. Weiter lesen …

Es ist Faschismus – Beginn einer Aufarbeitung

Der folgende Standpunkt wurde von Felix Feistel geschrieben: "Immer wieder wird in Bezug auf das Coronaregime vom Faschismus gesprochen. Dabei werden hier oft wild alle Assoziationen in einem Topf miteinander vermischt, die fast schon reflexhaft mit diesem Begriff einhergehen. Viele weisen den Vorwurf von sich mit der Begründung, dieser verharmlose den Nationalsozialismus. Andere mühen sich auf der oberflächlichen Erscheinungsebene ab und sind der Meinung, Faschismus könne nur mit kahlköpfigen Rassisten, Fackelmärschen und Hakenkreuzen einhergehen. Beides ist zwar verständlich, nichtsdestotrotz ist es falsch. Faschismus hat nicht in erster Linie etwas mit dem Nationalsozialismus zu tun." Weiter lesen …

"Berliner Morgenpost": Hohes Lohnplus ist richtig - Kommentar von Wolfgang Mulke zu Lohnforderungen bei der Bahn

Mit solch hohen Lohnforderungen wie in diesem Jahr sind die Gewerkschaften seit Jahrzehnten nicht mehr in ihre jeweiligen Tarifverhandlungen gezogen. Nach den Postlern und den Beschäftigten des öffentlichen Dienstes sollen nun auch die Eisenbahner einen zweistelligen Zuwachs bei Löhnen und Gehältern durchsetzen. Das klingt zunächst maßlos, ist es aber nicht. Weiter lesen …

Auf der falschen Seite

Tilo Gräser schrieb den folgenden Kommentar: "Ein Verlierer des Krieges in der Ukraine steht schon fest: Die Bundesrepublik Deutschland. Deren Regierung unter Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) verhält sich wie ein Vasall der herrschenden Kreise der USA, zum Schaden des eigenen Landes mit seiner Bevölkerung und Wirtschaft. Das ist anscheinend gewollt. Der Krieg in der Ukraine ist mehr als nur ein Krieg des US-geführten Westens gegen Russland. „In diesem Krieg geht es um Deutschland.“ Das hat der französische Historiker und Politikwissenschaftler Emmanuel Todd in einem am 5. Januar 2023 veröffentlichen Interview mit der Schweizer Zeitung „Die Weltwoche“ klargestellt. Todd wurde bekannt, als er 1976 den Untergang der Sowjetunion vorhersagte und später das Buch „Weltmacht USA: Ein Nachruf“ (2004 auf Deutsch) veröffentlichte." Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte relief in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen