Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

15. Februar 2023 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2023

Fritz Loindl zur Smartmeter-Spionage: „Es ist eine internationale Agenda“

Ein Instrument für die von den Globalisten gewünschte Totalüberwachung ist die technisch nicht notwendige Einführung von sogenannten Smartmetern. Die Datensammelwut der Obrigkeit ist unersättlich und deshalb versucht man jetzt offenbar mit immer mehr Druck den Kunden die Kontroll-Stationen aufs Auge zu drücken. Der Techniker Fritz Loindl setzt sich gegen die Verbreitung der Spionagegeräte ein. Bernhard Riegler hat mit ihm über die aktuelle Entwicklung gesprochen. Weiter lesen …

„Türkenkrieg“ in der Bahnhofstraße der Innkreis-Metropole Ried

Hat dieser Vorfall etwas mit Schutzgeld-Erpressung oder beginnender Clan-Kriminalität in der Innviertel-Metropole zu tun? Zu einem mysteriösen Überfall auf die „Pizzeria Gusto“ mit einhergehender Massenschlägerei kam es – wie erst jetzt bekannt wurde – am Samstagabend in der Bahnhofstraße im oberösterreichischen Ried. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Weltweit 13 Millionen Impf-Tote – laut Studie, die zensiert wurde

Mit 13 Millionen Toten haben die Gen-Spritzen fast doppelt so viele Opfer gefordert wie laut WHO an oder mit dem Corona-Virus verstorben sind. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie. Für die USA schätzt man 670.000 totgeimpfte Amerikaner bei rund 670 Millionen verspritzten Impfdosen. In Deutschland sind es demnach 192.000 Impf-Opfer, die mit dem Tod bezahlt haben. Das schockierende Fazit: Pro eintausend verspritzter Impfdosen stirbt ein Mensch! Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Dax legt zu - MTU und Brenntag vorn

Am Mittwoch hat der Dax zugelegt. Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 15.506 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,8 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. Bis kurz vor Handelsschluss standen die Papiere von Brenntag und MTU Aero Engines an der Spitze. Letztere gleichen damit wieder die Verluste vom Vortag aus, nachdem die Quartalszahlen des Triebwerkherstellers negativ aufgenommen worden waren. Weiter lesen …

Verdi-Streik wird am Freitag zu massiven Behinderungen im Luftverkehr führen - Flughafenverband ADV kritisiert Arbeitsniederlegungen als völlig unangemessen

Am Freitag müssen sich Passagiere auf erhebliche, streikbedingte Beeinträchtigungen einstellen. Die Gewerkschaft hat an sieben deutschen Flughäfen (München, Frankfurt, Hamburg, Stuttgart, Dortmund, Hannover und Bremen) zu Arbeitsniederlegungen aufgerufen. Der Warnstreik wird im innerdeutschen und internationalen Flugverkehr zu gut 2.340 Flugausfällen führen. Weiter lesen …

Flughäfen Frankfurt, Hamburg und München bleiben am Freitag für Passagierbetrieb geschlossen

Dass es am Freitag zu Problemen bei Flugreisen kommen würde, war abzusehen: Die Gewerkschaft Verdi kündigte für den Tag einen Streik des Flughafen-Personals an. Viele Airlines bereiten sich bereits mit Notplänen darauf vor. Doch in mehreren Flughäfen soll der Betrieb nicht nur langsamer, sondern gar nicht stattfinden: Die großen Flughäfen Frankfurt, Hamburg und München werden am Freitag komplett für reguläre Passagierflüge geschlossen bleiben. Weiter lesen …

Privatschulen: Regierungsfraktionen verbessern finanzelle Förderung Schulgeldersatz wird zudem künftig dauerhaft zwölfmal im Jahr ausgezahlt

35 Millionen Euro mehr Zuschüsse ab 2024: Die Regierungsfraktionen aus CSU und FREIEN WÄHLERN erhöhen und beschleunigen im Zuge der Verbesserungen bei der Beamtenbesoldung auch die Zuschüsse für Privatschulen. Damit sollen auch die Privatschulen künftig die Möglichkeit haben, ihre Lehrer - entsprechend der Verbesserung des Alimentationsgesetztes für verbeamtete Lehrer an staatlichen Schulen - besser zu bezahlen. Weiter lesen …

Hundekot-Attacke: Niedersachsens Ministerpräsident geht von personellen Konsequenzen für Ballettchef aus

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hat die Hundekot-Attacke auf eine Journalistin am Wochenende in der Staatsoper Hannover scharf verurteilt. "Ich mochte die Berichte zunächst kaum glauben. Das ist ein widerwärtiger Vorfall und weit weg von einem auch nur ansatzweise akzeptablen Verhalten", sagte der SPD-Politiker im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

Kabinett beschließt digitale Fahrzeugzulassung

Am Mittwoch hat das Bundeskabinett eine neue Verordnung zur digitalen Zulassung von Fahrzeugen verabschiedet. Sie soll - nach Zustimmung des Bundesrates - am 1. September in Kraft treten. Demnach soll es möglich sein, unmittelbar nach der digitalen Neuzulassung des Fahrzeugs am Straßenverkehr teilzunehmen. Als Nachweis würde der digitale Zulassungsbescheid dienen. Weiter lesen …

Dresden – ein westalliiertes Kriegsverbrechen jährt sich zum 78. Mal

„Wer das Weinen verlernt hat, der lernt es wieder beim Untergang Dresdens.“ Dieser Satz von Literatur-Nobelpreisträger Gerhart Hauptmann sei am 13. Februar wieder in Erinnerung gerufen. Vor 78 Jahren begannen anglo-amerikanische Bomberverbände, die sächsische Kulturmetropole Dresden in Schutt und Asche zu legen. Dieses Horrorszenario dauerte drei Tage und gilt als Symbol für die sinnlose Terrorisierung der Zivilbevölkerung. Und mittlerweile auch für die Schwierigkeit, die die Deutschen im Umgang mit ihren eigenen Opfern haben. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Deutsches Tesla-Werk verbraucht mehr Wasser als eine Kleinstadt

Die Vorgänge um die „Tesla Gigafactory” in Grünheide bei Berlin nehmen immer stärker die Ausmaße einer kolonialen Landnahme an: Nicht nur, dass Natur und Anwohner schon in der Bauphase gegenüber dem politisch durchgepeitschten Prestigebau den Kürzeren zogen: Auch ihre elementaren Lebensbedürfnisse haben gegenüber der vermeintlich „klimafreundlichen” Zukunftstechnologie zurückzustehen. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Bestatter schlagen Alarm: Covid-Genspritze Grund für Übersterblichkeit

Seit Beginn des Corona-Genexperiments haben Deutschlands Bestatter Hochkonjunktur. Auch Gerald Ramm aus Woltersdorf bei Berlin. Vor allem nach den sogenannten „Boosterungen“ sei ein Anstieg bei den Sterbefällen bemerkbar. Die Todesursache - nach Einschätzung Ramms klar Folgen der experimentellen Covid-Injektionen - würde vielfach verdrängt und ausgeblendet. Dabei erlebt er menschliche Tragödien und herzlose Mediziner. Mehr über die Tragödie der Geimpften berichtet Gerald Ramm exklusiv bei "Berlin Mitte AUF1". Weiter lesen …

SSW: Ordnungsamt muss weiterhin dänische Parkscheiben akzeptieren

Zum Artikel „Ab Mittwoch greift die Stadt Flensburg gegen dänische Parkscheiben durch“ sagte die SSW-Fraktionsvorsitzende Susanne Schäfer-Quäck: „Man sollte denken, dass unser Ordnungsamt wichtigere Dinge zu regeln hat. Bei allem Respekt für das Einhalten von gesetzlichen Regeln sollten gerade wir als deutsch-dänische Grenzstadt in der Frage der dänischen Parkscheiben weiterhin flexibel sein." Weiter lesen …

AfD: Wir brauchen keine „Flüchtlingsgipfel“, sondern Massen-Abschiebungen!

Schon der Name der vermeintlichen Gipfel-Veranstaltung ist eine Lüge: „Flüchtlingsgipfel“. Denn in Wahrheit geht es zum überwiegenden Teil gar nicht um „Flüchtlinge“, sondern um Sozialmigranten und illegale Einwanderer. Genau dies verschleiert Innenministerin Nancy Faeser (SPD) mit der Wohlfühl-Konferenz, die nur ihrer politischen Selbstbeweihräucherung dient. Dies berichtet die AfD in ihrer Pressemitteilung. Weiter lesen …

Coronapolitik: Immer noch wird versucht, die Aufarbeitung zu verhindern

Zum Gastbeitrag des renommierten Wissenschaftler und Juristen in der Berliner Zeitung zum Zulassungsdesaster der Corona-Gentherapie, welcher auf Druck von der Zeitung wieder zurückgezogen wurde, erklärt die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum, Mitglied im Ausschuss für Gesundheit: „Es mehren sich die Stimmen, die die Coronapolitik der vergangenen Jahre deutlich kritisieren und vor einer Wiederholung warnen." Weiter lesen …

Verteidigungsminister Boris Pistorius (SPD) fordert, den Wehretat über das Nato-Ziel von zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts hinaus zu steigern Kommentar

Diesmal scheint Olaf Scholz tatsächlich recht zu behalten. "Wer Führung bestellt, bekommt Führung", hatte der Kanzler zu Beginn seiner ersten Amtszeit Zweiflern an seinem eigenen Auftreten entgegengehalten, doch seit seiner Zeitenwende - Rede am 27. Februar des vergangenen Jahres ist dieser Eindruck nicht durchgehend entstanden. Umso bemerkenswerter sind die ersten Wochen von Boris Pistorius (SPD) als Verteidigungsminister. Weiter lesen …

Habeck kritisiert Schweiz im Munitionsstreit

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) kritisiert die Schweiz für ihre Weigerung, der Ukraine mit Munition für den Flugabwehrpanzer Gepard zu helfen. "Wir sind in Gesprächen mit der Schweiz, und ich muss es so deutlich sagen: Ich kann nicht nachvollziehen, warum die Schweiz keine Gepard-Munition zur Verfügung stellt", sagte er der "Zeit". Weiter lesen …

Psychische Belastung am Arbeitsplatz steigt - 6 Ansätze, wie Arbeitgeber ihre Mitarbeiter entlasten können

Felix Anrich und Randolph Moreno Sommer sind die Gründer und Geschäftsführer der FAIRFAMILY Unternehmensberatung und Experten für individuelle Gesundheitsleistungen, mit denen Unternehmen ihre Mitarbeiter binden können. Die psychische Belastung in der modernen Arbeitswelt zu verringern, ist nach Einschätzung der beiden der beste Weg, um sich als engagierter Arbeitgeber zu positionieren. Welche sechs Ansätze Arbeitgebern dabei helfen können, ihre Mitarbeiter zu entlasten, erfahren Sie im Folgenden. Weiter lesen …

Große Mehrheit der Hochschulen hat keine Genderpflicht

Die Hochschulen in Deutschland haben bis auf wenige Ausnahmen keine verpflichtenden Regeln zur Verwendung von Gendersprache in Prüfungen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Wochenzeitung "Die Zeit", für die öffentliche Universitäten, pädagogische Hochschulen und Fachhochschulen mit mindestens 5.000 Studenten angefragt wurden. Weiter lesen …

Union kritisiert legere Kleiderordnung im Bundestag

Die Union wünscht sich von Bundestagsabgeordneten und Regierungsmitgliedern mehr Achtsamkeit bei der Auswahl ihrer Kleidung. "Die Kleiderordnung im Deutschen Bundestag ist in den letzten zehn Jahren deutlich legerer geworden, auch bei uns in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, aber wie ich mich kleide, ist auch eine Frage des Respekts, den ich gegenüber den Kollegen und der Institution erweise", sagte Parlamentsgeschäftsführer Patrick Schnieder (CDU) der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

EU-Außenbeauftragter Borrell: Müssen schnell so viele Panzer wie möglich an Ukraine liefern

Der hohe Vertreter der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, Josep Borrell, hat die Ankündigung einiger europäischer Staaten kritisiert, der Ukraine nun doch keine Leopard-2-Panzer liefern zu wollen. Bei phoenix sagte Borrell: "Die Länder müssen so viele Panzer wie möglich und so schnell wie möglich liefern. Es wäre sehr enttäuschend, wenn, nachdem so lange auf Deutschland mit dem Finger gezeigt wurde, dass sie nichts unternommen haben, diese Länder jetzt nicht mitziehen." Am Vortag hatten Dänemark und die Niederlande angekündigt, nun doch keine Leopard-2-Panzer liefern zu wollen. Weiter lesen …

Experte: Gefahr einer Übertragung der Vogelgrippe auf den Menschen steigt

Nach Ansicht des Münsteraner Virologen Stephan Ludwig steigt die Gefahr einer Übertragung des Vogelgrippevirus H5N1 auf den Menschen. "Sie wird leider gerade größer", sagt Ludwig in der aktuellen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT. "Die Verbreitung von H5N1 ist nicht mehr geografisch begrenzt, sondern wirklich global." Dadurch werde eine Anpassung des Virus wahrscheinlicher. Auch bei Corona "war es die schiere Menge an Viren, die so rasch zu so vielen Varianten geführt hat. Die Spielwiese für H5N1 ist auf jeden Fall sehr viel größer geworden", so Ludwig weiter. Weiter lesen …

"Wir entlasten Deutschland"-Kampagne kostete sechs Millionen Euro

Für die bundesweite Kampagne "Wir entlasten Deutschland", mit der im Dezember und Januar die fast 300 Milliarden Euro schweren "Entlastungspakete" beworben wurden, hat die Bundesregierung mehrere Millionen ausgegeben. "Die im Kampagnenbudget maximal veranschlagten Ausgaben betragen rund 6,19 Millionen Euro", heißt es in der Antwort des Regierungssprechers Steffen Hebestreit auf eine schriftliche Frage des AfD-Bundestagsabgeordneten Leif-Erik Holm, über welche die "Welt" berichtet. Weiter lesen …

Oberhausen: "Bonbon-Konsument" reagiert überrascht bei Verkehrskontrolle

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hielten Polizisten in der Nacht zu Mittwoch (15.02.) den Fahrer eines Mercedes CLS auf der Konrad-Adenauer-Allee in Oberhausen an. Sehr nervös und hektisch reagierte der 39-jährige Fahrzeugführer auf die Kontrolle. Angesprochen auf einen möglichen Konsum von Betäubungsmitteln, gab der redselige Mann an, dass er "zu früheren Zeiten" Marihuana konsumiert hatte - heutzutage aber nicht mehr. Weiter lesen …

LEP: CSU-Fraktion will Kommunen eng einbinden

Fortschreibung des Landesentwicklunsgprogramms: Damit Bayern sich überall bestmöglich entwickeln kann, ohne dabei die Menschen vor Ort außen vor zu lassen - sorgt die CSU-Fraktion dafür, dass Kommunen und betroffene Eigentümer bei der Ausweisung neuer Vorrangs- und Vorbehaltsgebiete eng eingebunden werden. Diese Gebiete sollen künftig beispielsweise auch für den Klimaschutz oder die Landwirtschaft ausgewiesen werden. Weiter lesen …

Pfizer-Forscher besorgt über Corona-Impfmaterial im ganzen Körper

Die investigative Journalisten-Plattform „Project Veritas“ enthüllte im Januar ein heimlich aufgenommenes Gespräch mit dem Chef der Pfizer-Forschungsabteilung, Dr. Jordon Walker. Dieser enthüllte dabei explosives Insider-Wissen über Viren-Versuche bei Pfizer zur präventiven Herstellung von Impfstoffen. Ein „perfektes Geschäftsmodell“, sagte er. Dies berichtet das Portal "AUF1.info". Weiter lesen …

Inge Rauscher: „Die Menschen empört, dass die Regierung die Neutralität wegwirft“

Inge Rauscher von der Initiative Heimat und Umwelt ist seit Jahrzehnten eine tragende Säule der außerparlamentarischen Opposition in Österreich. Die bekannte EU-Kritikerin kämpfte von Anfang an gegen den Corona-Schwindel. Aktuell mobilisiert sie gegen die Neutralitätsverletzungen der schwarz-grünen Bundesregierung. Mit einer parlamentarischen Bürgerinitiative möchte sie jetzt die Kriegsunterstützung für die Ukraine stoppen. Bernhard Riegler hat sie an einem Infostand in Linz getroffen. Weiter lesen …

Diesel nach gut acht Monaten günstiger als Super E10 Beide Kraftstoffsorten teurer als in der Vorwoche ADAC sieht Spielraum für Preissenkungen

Erstmals seit achteinhalb Monaten ist Diesel-Kraftstoff wieder günstiger als Super E10. Wie die aktuelle ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland ergibt, kostet ein Liter Super 10 im bundesweiten Mittel 1,763 Euro, der Preis für einen Liter Diesel liegt bei 1,762 Euro. Zuletzt war Diesel am 31. Mai 2022 günstiger als Super E10. Seit Beginn des Tankrabatts am 1. Juni mussten Dieselfahrer beim Tanken regelmäßig mehr bezahlen als die Fahrer von Benzinern. Die Steuer auf Diesel wurde während des dreimonatigen Rabatts um rund 17 Cent je Liter gesenkt, bei Benzin betrug der Steuernachlass 35 Cent. Doch auch nach dem Ende des Tankrabatts am 31. August 2022 blieb Diesel aufgrund von Sondereffekten teurer als Super E10. Weiter lesen …

COMPACTSurvival: Einen Kompass selbst bauen

Wie kann man sich selbst helfen, wenn man sich in der Wildnis verirrt? Unser Survival-Experte Roy Grassmann hat dazu einen Trick auf Lager. Blackout, Engpässe, Aufstand und Krieg: Für den früheren US-Elitesoldat Clint Emerson gefährden die Strategen der Neuen Weltordnung den Frieden. Dies berichtet das Magazin "COMPACT". Weiter lesen …

„UFO“-Abschüsse: Die Alien-Verschwörung

„UFO“-Abschüsse: Der große Alien-Hype hat begonnen. Zuerst waren es chinesische Ballons, die in den USA für Hysterie sorgten. Jetzt sind es unbekannte Flugobjekte. Tatsächlich unterscheidet sich die Form: Die China-Ballons waren etwa so groß wie ein Reisebus gewesen, die neuen Flugobjekte haben eine zylindrische Form und sind nur so groß wie ein Kleinwagen. Die Piloten der Air-Force, die sie abschossen, beobachteten außerdem einige Seltsamkeiten. In den Mainstream-Medien wird jetzt unverblümt darüber spekuliert, was bisher als Absurdität von Verschwörungstheoretikern abgetan wude: Es könnten Aliens sein, Außerirdische. Weiter lesen …

Inflation verstärkt fehlende Chancengleichheit bei Gesundheitsleistungen für Säuglinge und Kleinkinder

Von der hohen Inflationsrate sind alle betroffen. Am härtesten treffen die explodierenden Preise bei Lebensmitteln und Energie [1] Familien und Alleinerziehende mit niedrigem Einkommen, da diese einen Großteil des täglichen Bedarfs ausmachen, an dem kaum gespart werden kann. Die deutlich knapperen finanziellen Mittel verschärfen die fehlende Chancengleichheit beim Zugang zu Gesundheitsleistungen, die selbst bezahlt werden oder langwierige Erstattungsprozesse durchlaufen müssen - wie der umfassende Schutz gegen Meningokokken-Erkrankungen, von denen am häufigsten Säuglinge und Kleinkinder betroffen sind [2]. Eltern geraten in finanzielle Entscheidungsnot, wie sie ihre Kinder versorgen und bestmöglich schützen können. Zwar sind Meningokokken-Erkrankungen sehr selten, sie können aber innerhalb weniger Stunden lebensbedrohlich verlaufen und schwere Folgeschäden haben [3]. Vor dem Hintergrund, dass mehr als jedes fünfte Kind hierzulande in Armut aufwächst [4], wird sich die fehlende Chancengleichheit beim Impfschutz gegen Meningokokken weiter verstärken. Dies führt auch dazu, dass Deutschland den Aktionsplan 2030 der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gegen Meningitis bremst. Weiter lesen …

Entspannt leben im Smart Home: Tipps zur Cybersicherheit

Vom Hotelzimmer einen Blick in die heimischen vier Wände werfen, die Zimmerbeleuchtung per Sprache steuern oder es dem Kurier ermöglichen, ein Paket in der Garage abzustellen - Smart-Home-Anwendungen tragen ohne Zweifel zum angenehmen Leben bei. Doch was, wenn sie das Haus ungewollt entriegeln, eigenmächtig Thermostate hochdrehen oder gar die Stimme eines Fremden aus dem Babyfon erklingt? Cyberkriminelle finden leider immer wieder Wege, sich unbefugt Zugriff zu verschaffen. Softwareanbieter Panda Security gibt hilfreiche Tipps, um genau das zu verhindern. Weiter lesen …

Mediennutzung 2022: Anteil der Audio- und audiovisuellen Medien am Medienzeitbudget in Deutschland auf fast 90 Prozent gestiegen

Der Anteil der Audio- und audiovisuellen Mediennutzung am gesamten Medienzeitbudget der Nutzer:innen in Deutschland (ab 14 Jahren) ist im zurückliegenden Jahr auf knapp 90 Prozent angestiegen. Im Durchschnitt konsumierten die Menschen im Jahr 2022 mit 9 Stunden und 43 Minuten täglich über eine halbe Stunde länger Audio- und audiovisuelle Medien als noch im Vorkrisenjahr 2019 (2019: 9 Stunden und 6 Minuten). Im Verhältnis zum Rekordjahr 2021 ist die durchschnittliche Nutzung 2022 um 17 Minuten leicht zurück gegangen (2021: 10 Stunden). Dies geht aus der aktuellen VAUNET-Mediennutzungsanalyse 2022 hervor, die der VAUNET - Verband Privater Medien heute auf Basis von Sekundärquellen veröffentlicht hat. Weiter lesen …

Margot Käßmann hat schon ihre Beerdigung geplant: "Nicht für mich gemacht, sondern für meine Töchter und für Andreas"

Sie hat viel erlebt - und es war weiß Gott nicht alles positiv: Margot Käßmann, 64, hat eine Scheidung und zwei Krebserkrankungen hinter sich. 2010 trat sie als Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland zurück, weil sie mit Alkohol am Steuer angehalten worden war. Doch die berühmte Theologin blickt nicht mit Unmut oder Bedauern auf Momente wie diese zurück, sondern sieht rundum zufrieden nach vorne. Käßmanns Geheimrezept: Dankbarkeit. Um die dreht sich alles in ihrem neuen Büchlein "Herzlichen Dank". FRAU IM SPIEGEL verriet die Hannoveranerin, für wen oder was sie in ihrem Leben dankbar ist - unter anderem für ihren Lebensgefährten Andreas Helm, 64 - und warum sie ihm zuliebe schon ihre Beerdigung geplant hat. Er war Käßmanns Jugendliebe. Nach 40 Jahren Funkstille trafen sie sich 2014 wieder und es machte ein zweites Mal klick. Weiter lesen …

Ifo: Etwas weniger Unternehmen melden Mangel an Fachkräften

Etwas weniger deutsche Unternehmen melden zu Jahresbeginn einen Mangel an Fachkräften. 43,6 Prozent der Unternehmen gaben im Januar an, von Fachkräftemangel beeinträchtigt zu werden, so eine neue Umfrage des Münchener Ifo-Instituts. Im Oktober 2022 waren es noch 45,7 Prozent. "Die Sorgen der Unternehmen, passende Fachkräfte zu finden, bleiben weiterhin groß", sagte Ifo-Experte Stefan Sauer. Weiter lesen …

Autozulieferer halten Deutschland nicht mehr für wettbewerbsfähig

Die Mehrheit der Zulieferer der Autoindustrie hält den Standort Deutschland bei Energiekosten, Arbeitskräften und Steuerbelastung nicht mehr für international wettbewerbsfähig. Nur sieben Prozent bezeichneten die Bundesrepublik in einer Mitgliederbefragung des Verbands der Automobilindustrie (VDA), über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten, noch als konkurrenzfähig, 88 Prozent nicht mehr. Weiter lesen …

Fast ein Drittel aller Geburten im Jahr 2021 durch Kaiserschnitt

Rund 237 000 Frauen haben im Jahr 2021 per Kaiserschnitt entbunden - damit ist fast jede dritte Geburt in einem Krankenhaus in Deutschland durch einen Kaiserschnitt erfolgt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag die Kaiserschnittrate bundesweit bei 30,9 %. Gegenüber dem Jahr 2020 (29,7 %) ist sie damit leicht gestiegen. Über die letzten 30 Jahre betrachtet hat sich der Anteil dieser operativen Eingriffe verdoppelt: Im Jahr 1991 brachten 15,3 % der Frauen ihr Kind mit einer Sectio caesarea, so wird der Kaiserschnitt im medizinischen Fachjargon genannt, auf die Welt. Neben dem Kaiserschnitt gibt es noch weitere, wenn auch seltener angewandte Methoden der Geburtshilfe: Eine Saugglocke wurde bei 6,3 % der Entbindungen im Jahr 2021 eingesetzt, eine Geburtszange bei 0,2 % der Entbindungen. Insgesamt haben im Jahr 2021 62,5 % der Frauen im Krankenhaus auf natürlichem Weg entbunden. Weiter lesen …

Beschäftigung im Verarbeitenden Gewerbe nimmt im Dezember 2022 um 1,3 % zum Vorjahresmonat zu Zahl der Beschäftigten noch 1,8 % unter Vorkrisenniveau

Ende Dezember 2022 waren gut 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen mitteilt, stieg die Zahl der Beschäftigten gegenüber Dezember 2021 um 69 700 oder 1,3 %. Die Beschäftigtenzahl stieg damit in allen 12 Monaten des Jahres 2022 gegenüber dem jeweiligen Vorjahresmonat. Insgesamt bleibt die Beschäftigtenzahl im Dezember 2022 allerdings noch 1,8 % unter dem Vorkrisenniveau im Dezember 2019. Im Vergleich zum November 2022 sank die Zahl der Beschäftigten saisonüblich leicht um 13 200 oder 0,2 %. Weiter lesen …

9,3 % weniger Gründungen größerer Betriebe im Jahr 2022

Im Jahr 2022 wurden in Deutschland gut 115 100 Betriebe gegründet, deren Rechtsform und Beschäftigtenzahl auf eine größere wirtschaftliche Bedeutung schließen lassen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach Auswertung der Gewerbemeldungen mitteilt, waren das 9,3 % weniger Betriebe als im stark von der Corona-Krise geprägten Vorjahr. Gegenüber dem Vorkrisenjahr 2019 verringerte sich die Zahl der Gründungen größerer Betriebe um 6,1 %. Weiter lesen …

Belgiens Justizminister warnt im stern vor "Narco-Terrorismus" in Europa: "Die Drogenmafia will Entscheidungsträger angreifen. Das sollte vielen europäische Staaten Sorgen machen, auch Deutschland"

Belgiens Justizminister Vincent van Quickenborne hat im Interview mit den stern vor gezielten Anschlägen durch internationale Drogen-Banden gewarnt. "Die Drogenmafia will Entscheidungsträger angreifen", so der Minister, der nach einem vereitelten Entführungsversuch selbst unter verschärften Polizeischutz lebt. Über solche Bedrohungen sollten sich "viele europäische Staaten definitiv Sorgen machen, auch Deutschland". Weiter lesen …

Autoindustrie: Deutsche Brücken zu kaputt für Elektro-Lkw

Die deutsche Automobilindustrie sieht im Zustand deutscher Brücken eine Gefährdung zur Erfüllung der Klimaziele. "Produkte technisch zu entwickeln, ist eine Sache, die andere ist, Fabriken dafür umzubauen und Genehmigungen dafür zu erhalten", sagte Hildegard Müller, Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

FDP droht mit Blockade von Projekten

Angesichts sinkender Zustimmungswerte fordern FDP-Politiker SPD und Grüne auf, ihre Blockaden gegen bestimmte Vorhaben aufzugeben und drohen im Gegenzug mit Ablehnung grüner oder sozialdemokratischer Vorhaben. "Die Zusammenarbeit in der Ampel muss wieder verlässlicher werden", sagte FDP-Bundesvorstand Christopher Vogt der "Bild". Weiter lesen …

Verdi will am Freitag Flughäfen bestreiken

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat Beschäftigte an Flughäfen zu einem ganztägigen Streik am Freitag aufgerufen. Der Streik beginne in den frühen Morgenstunden und ende in der Nacht von Freitag auf Samstag, teilte Verdi mit. Betroffen sind die Flughäfen Frankfurt/Main, München, Stuttgart, Hamburg, Dortmund, Hannover und Bremen. Weiter lesen …

Ukraine-Debatte: Wagenknecht fühlt sich an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg erinnert

Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat vor einer wachsenden Kriegseuphorie in Deutschland gewarnt. "Wenn wir so weitermachen, taumeln wir sehenden Auges in einen großen Krieg", sagte sie im Interview mit "Neuen Osnabrücker Zeitung". Dass ehemalige Friedensbewegte mittlerweile für Waffenlieferungen für die Ukraine demonstrierten, sei besorgniserregend. "Das erinnert mich an die Zeit vor dem Ersten Weltkrieg. Da gab es eine ähnliche Kriegseuphorie, der sich auch die Sozialdemokratie nicht entziehen konnte", sagte Wagenknecht. Die Parallelen zum Beginn des Ersten Weltkrieges seien für sie "erschreckend". Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Petra Kelly würde sich mit Grausen abwenden

Sahra Wagenknecht ist von den Grünen enttäuscht. Energische Forderungen nach mehr Waffen für die Ukraine seien "eine erstaunliche Entwicklung für eine Partei, die aus der Friedensbewegung hervorgegangen ist", sagte die Linken-Politikerin in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Grünen haben mit dem Kapitel Friedensbewegung offensichtlich abgeschlossen." Weiter lesen …

Tafeln sehen in straffreiem Containern "Symbolpolitik"

Der Bundesvorsitzende der Tafel Deutschland, Jochen Brühl, befürwortet zwar prinzipiell eine Straffreiheit für das sogenannte Containern, hält einen solchen Schritt aber gleichzeitig für Symbolpolitik. "Natürlich sollten Menschen, die aufgrund von Armut nach Lebensmitteln suchen müssen, dafür nicht strafrechtlich verfolgt werden", sagte Brühl dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Weiter lesen …

Führender Experte: 30 Millionen Tonnen CO2-Einspeicherung pro Jahr unter deutscher Nordsee möglich

Unter der deutschen Nordsee könnten laut führenden CCS-Experten etliche Milliarden Tonnen CO2 eingespeichert werden, um die nationalen Klimaziele zu erreichen. Die vorläufigen Schätzungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe über ein Potenzial von 4 bis 10 Milliarden Tonnen werden gerade vom GEOSTOR-Projekt genauer erfasst. "Die laufenden Arbeiten bestätigen, dass alleine im Buntsandstein jenseits der 12-Meilen Zone einige Milliarden Tonnen gespeichert werden können", sagte GEOSTOR-Projektmanager Klaus Wallmann im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (NOZ). Weiter lesen …

VDA: Neue Euro-7-Norm verteuert Kleinwagen deutlich

Die geplante europäische Einführung der Euro-7-Norm zur Verbesserung der Luftqualität wird nach Aussage des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) den Verkauf von Autos deutlich verteuern. "Wir erwarten mehrere Hundert Euro - abhängig von Modell und Fahrzeugtyp", sagte VDA-Präsidentin Hildegard Müller den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Mit 90 Euro ist es definitiv nicht getan." Weiter lesen …

Sahra Wagenknecht: Petra Kelly würde sich mit Grausen abwenden

Sahra Wagenknecht ist von den Grünen enttäuscht. Energische Forderungen nach mehr Waffen für die Ukraine seien "eine erstaunliche Entwicklung für eine Partei, die aus der Friedensbewegung hervorgegangen ist", sagte die Linken-Politikerin in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung". "Die Grünen haben mit dem Kapitel Friedensbewegung offensichtlich abgeschlossen." Weiter lesen …

Neues Friedensbündnis in NRW – Protest vor Rheinmetall in Düsseldorf

Friedensinitiativen aus NRW protestierten erstmals gemeinsam gegen Waffenlieferungen an die Ukraine. Vor der Rheinmetall-Konzernzentrale wurde bezweifelt, dass in der Ukraine mit deutschen Waffen demokratische Werte verteidigt werden. Angesichts der drohenden Gefahr eines Atomkrieges müsse die Friedensbewegung die Regierung zum Verhandeln zwingen. Dies berichtet Felicitas Rabe im Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Wirtschaftsinstitut kritisiert Hilfe für Midijobber

Das "Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung" (DIW) kritisiert die neue staatliche Unterstützung für Beschäftigte mit geringem Einkommen. Die von der Ampel-Koalition zu Jahresbeginn eingeführte Vergünstigung für sogenannte Midijobs sei teuer und wenig zielgenau, heißt es in einer Studie, die das Institut an diesem Mittwoch veröffentlicht und über die die "Süddeutschen Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe berichtet. Weiter lesen …

Führender Experte: 30 Millionen Tonnen CO2-Einspeicherung pro Jahr unter deutscher Nordsee möglich

Unter der deutschen Nordsee könnten laut führenden CCS-Experten etliche Milliarden Tonnen CO2 eingespeichert werden, um die nationalen Klimaziele zu erreichen. Die vorläufigen Schätzungen der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe über ein Potenzial von 4 bis 10 Milliarden Tonnen werden gerade vom GEOSTOR-Projekt genauer erfasst. Weiter lesen …

Ungarns Außenminister: Wollen schnellstmöglich Friedensverhandlungen, doch Westen wartet auf ukrainische Erfolge

Die westlichen Länder sind der Ansicht, dass die Ukraine die Kampfhandlungen fortsetzen und Friedensgespräche erst nach dem Erreichen einer günstigeren militärischen Lage aufnehmen sollte. Dies erklärte der ungarische Außenminister, Péter Szijjártó, nach einem Treffen mit seiner französischen Amtskollegin Catherine Colonna in Paris. Darüber berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Pokal-Top4: Giffey nach erneuter FCB-Pleite: "Wir haben sicher ganz klar Sachen, an denen wir arbeiten müssen"

Diese Pleite tut dem FC Bayern weh: mit 70:89 Punkten verlieren die Münchener in eigener Halle gegen den Vierzehnten Hamburg, der wegen eines Staus erst kurz vor Spielbeginn ankam und dann doch loslegte, als wolle man den FCB in Grund und Boden spielen. "Wir haben sicher ganz klar Sachen, an denen wir arbeiten müssen. Das sieht man, das merkt man, das weiß jeder von uns, gerade nach so einem Spiel. Weiter lesen …

Griechenland liefert BMP-1-Schützenpanzer an Kiew im Ringtausch gegen deutsche Marder

Im Rahmen der Militärhilfe für die Ukraine hat Griechenland Kiew 20 Schützenpanzer vom Typ BMP-1 samt Munition zur Verfügung gestellt und dafür deutsche Marder-Schützenpanzer erhalten. Dies erklärte der griechische Verteidigungsminister, Nikos Panagiotopoulos, während der vom Pentagon-Chef Lloyd Austin organisierten Konferenz der Ukraine-Kontaktgruppe. Dies berichtet das Magazin "RT DE". Weiter lesen …

Bürger träumen Medien

Michael Meyen schrieb den folgenden Kommentar: "Menschen von nebenan haben aufgeschrieben, wie der Journalismus organisiert werden müsste, damit wir mit ihm zufrieden sein können. Informationskontrolle in der Hand des Souveräns. Ein öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der tatsächlich denen gehört, die ihn bezahlen. Eine Webseite, die unsere Beschwerden dorthin bringt, wo sie gehört werden können, und eine Stiftung, die Gütesiegel für Medienqualität verteilt. Vielleicht sogar eine Revolution, weil es keinen richtigen Journalismus in der falschen Gesellschaft geben kann. Mehr als 30 Bürger haben sich monatelang den Kopf zerbrochen über eine neue Kommunikationsordnung (1). Wenn man ihre Ideen bündelt, sieht man, was alles schiefläuft und wie wenig eine Utopie braucht." Weiter lesen …

Die „Dresden Lüge“ – 225.000 Tote klagen an

Der folgende Standpunkt wurde von Peter Haisenko geschrieben: "Bezüglich jüdischer Opfer wird gesagt, dass man die Opfer zweimal tötet, wenn man ihr Angedenken dem Vergessen überantwortet. Das gilt offensichtlich nicht für deutsche Opfer. 225.000 Tote der Bombennacht vom 13. Februar 1945 in Dresden sind von der offiziellen Geschichtsschreibung in Deutschland einfach annulliert worden, also ein zweites Mal getötet, was ihr Gedenken anbelangt. Es ekelt mich an, wenn so offensichtlich Geschichte gefälscht wird und das im Angesicht des Bundespräsidenten, der hier nicht einschreitet. Ja, er macht die Sache noch schlimmer, indem er den unschuldigen Opfern der Bombennacht vorwirft, dass sie selber die Schuld an ihrem Tod tragen. Weiter lesen …

Über eine Million ukrainische Flüchtlinge in Deutschland

Im Vorfeld des Flüchtlingsgipfels an diesem Donnerstag hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) die Kraftanstrengungen bei der Unterbringung von über einer Million ukrainischer Geflüchteter gelobt. "Acht von zehn Flüchtlingen sind im vergangenen Jahr aus der Ukraine nach Deutschland gekommen", sagte die SPD-Politikerin der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Videos
Daniel Mantey Bild: Hertwelle432
"MANTEY halb 8" deckt auf - Wer steuert den öffentlich-rechtlichen Rundfunk?
Mantey halb 8 - Logo des Sendeformates
"MANTEY halb 8": Enthüllungen zu Medienverantwortung und Turcks Überraschungen bei und Energiewende-Renditen!
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte fesch in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Waldbrand (Symbolbild)
Griechenland kämpft weiter mit Waldbränden ‒ ohne russische Löschflugzeuge
Die NATO kennt nur eine Richtung seit ihrer Existenz - Ab nach Russland (Symbolbild)
Moskau: NATO wird bei der Konfrontation mit Russland in der Ukraine in gefährliche Aktionen hineingezogen
Denkmal am Ort des Absturzes des MH17-Fluges im Donbass am Jahrestag der Tragödie 2021 Bild: Gettyimages.ru / Alexander Usenko/Anadolu Agency
Niederlande: Richterin kritisiert These vom russischen Abschuss der MH17 und kündigt nach Mobbing
Ricarda Lang (2023)
"Angeklagt, Ricarda Lang für dick zu halten" – Justizposse um den Blogger Hadmut Danisch
Der Kleine muss kämpfen, der Große liefert die Waffen: Wladimir Selenskij und Joe Biden am 21. Mai 2023 auf dem G7-Gipfel in Hiroshima Bild: www.globallookpress.com / Presidential Office of Ukraine
Wall Street Journal: Abgewürgte Offensive bringt Biden in politisch unangenehme Lage
RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG Logo vom rbb Fernsehen
Berlin: rbb verschweigt politischen Hintergrund der Kundgebung am Prinzenbad
Wolken (Symbolbild)
Nobelpreisträger für Quantenphysik: IPCC ignoriert die klimastabilisierende Wirkung von Wolken
Johann David Wadephul (2020)
Wadephul fordert Baerbock zu Reise nach Israel auf
(Symbolbild) Bild: Gettyimages.ru / STR/NurPhoto
Winter auf der Südhalbkugel: Rekordkälte in Australien
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Robert Habeck (2022)
Neue IWF-Prognose: Wirtschaft in Deutschland schrumpft, jene in Russland wächst
Bad Amatur Sanitär
Klempner Tipps: Was zu tun ist, wenn ein Gegenstand in den Abfluss fällt
Aktuelle Ukraine Karte in den neuen Grenzen von Oktober 2022.
LVR: Einnahme von Kleschtschejewka strategisch wichtig
Alexei Resnikow (links) und Jens Stoltenberg (2023)
Ukrainischer Verteidigungsminister kündigt weitere Angriffe auf Krim-Brücke an
Dr. Charles Morgan Bild: MPI / UM / Eigenes Werk
CIA-Neurobiologie-Experte über die Steuerung des menschlichen Gehirns mittels RNA-Impfstoffen