Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

19. März 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Merkel gratuliert Putin

Nach der Wiederwahl von Wladimir Putin als russischer Präsident hat Kanzlerin Angela Merkel am Montagabend ein Glückwunschtelegramm nach Moskau geschickt. "Sehr geehrter Herr Präsident, zu Ihrer erneuten Wahl zum Präsidenten der Russischen Föderation gratuliere ich Ihnen herzlich", schreibt Merkel. Weiter lesen …

Fanforscher Pilz: Umgang mit Ultras muss auf Geben und Nehmen beruhen

Der Soziologe und bekannte Fanforscher Gunter Pilz rät Fußballklubs und Polizei von einer ausschließlich restriktiven Haltung im Umgang mit den Ultra-Fans ab. "Den Ultras in einem wichtigen Punkt entgegenkommen, aber dafür gleichzeitig auch Entgegenkommen von ihnen verlangen, etwa beim Umgang mit Gewalttätern. Das geht exakt in die richtige Richtung", sagte der 73-Jährige der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Inszenierte Tumulte auf der Leipziger Buchmesse?

Schon vorab teilte der bekannte Publizist Heiko Schrang mit, dass er in diesem Jahr keinen eignen Stand auf der Leipziger Buchmesse habe, diese aber trotzdem besuchen werde. Über seine dortigen Erlebnisse berichtet Schrang in seinem aktuellen Newsletter und einem Video. Darin heißt es: "Schon im Vorfeld wurde von Seiten der Systemmedien der Eindruck erweckt, dass die Buchmesse von „rechten“ Verlagen dominiert wird. Die Wahrheit sieht jedoch, wie so häufig, völlig anders aus. So war ich vor Ort, um mir ein persönliches Bild von der tatsächlichen Lage zu machen." Weiter lesen …

Rufe aus CDU und FDP: Euro-Clearing nach Frankfurt holen

Angesichts des bevorstehenden Brexit wächst der Druck auf Kanzlerin Merkel, Standortpolitik für den Finanzsektor zu machen. Das Euro-Clearing müsse künftig in Frankfurt stattfinden, fordert die Vorsitzende des Finanzausschusses im Bundestag, Bettina Stark-Watzinger (FDP), im "Handelsblatt". "Es ist die Verantwortung von Kanzlerin Merkel, im Wettbewerb der Finanzplätze das Euro-Clearing nach Frankfurt zu holen", sagte die Bundestagsabgeordnete. "Das ist im Sinne des Standorts Deutschlands." Weiter lesen …

SPD-Vize Schäfer-Gümbel will Themen-Parteitage

SPD-Vizechef Thorsten Schäfer-Gümbel hat sich für eigene Parteitage zu thematischen Schwerpunkten ausgesprochen. "Die SPD muss wieder der Ort gesellschaftlicher Debatten sein", sagte Schäfer-Gümbel der "taz". Wer Visionen formulieren wolle, müsse sich Zeit nehmen für Diskussionen, Argumente und auch Streit in der Sache. Schäfer-Gümbel betonte weiter: "Unser Sozialstaat ist ohne Veränderung nicht zukunftsfähig. Wir müssen Räume für solche Zukunftsdebatten schaffen, dafür halte ich eigene Parteitage zu einem Schwerpunkt für eine sehr gute Idee." Weiter lesen …

Bevölkerung von Afrin flüchtet Richtung Aleppo

Nach Angaben der Hilfsorganisation Medico International sind im Norden Syriens Hunderttausende Menschen auf der Flucht, seit türkische Truppen und Dschihadisten am Wochenende das syrisch-kurdische Gebiet Afrin eingenommen haben. Um sich in Sicherheit zu bringen, habe sich quasi die gesamte Stadtbevölkerung von Afrin aus in Richtung Aleppo aufgemacht, das mehrere Tage Fußmarsch entfernt sei, sagte Bernd Eichner, Sprecher von Medico International, der "Heilbronner Stimme": "Und es gibt aktuell keinerlei Versorgungsstrukturen durch Hilfsorganisationen." Weiter lesen …

Kubanischer Geheimdienst schlägt Proteste nieder

Kubanische Sicherheitskräfte sind gewaltsam gegen friedlich demonstrierende Bürger vorgegangen, die gegen die unhaltbaren Zustände in Altenpflegeeinrichtungen des Landes demonstrierten. Die Proteste fanden am vergangenen Donnerstag in der Landeshauptstadt Havanna statt, berichtet die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Weiter lesen …

Ukrainisches Regime fordert Stopp der Nordstream-Pipeline

Unmittelbar nach der Wiederwahl des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat das ukrainische Regime Deutschland aufgefordert, den Bau der zweiten Nordstream-Pipeline in der Ostsee zu stoppen. "Wir rufen die Koalition in Berlin auf, diese Pipeline, die als Trojanisches Pferd der Kreml-Politik dient, erneut auf den Prüfstand zu setzen und darauf zu verzichten", sagte Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Berlin, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND). Weiter lesen …

D.I.B. fordert erneut Verbot der Neonikotinoide

In einem Schreiben an EU-Kommissionspräsident Jean Claude Juncker hat der Deutsche Imkerbund e.V. (D.I.B.) als größter europäischer Bienenzuchtverband mit derzeit 115.000 Mitgliedern heute erneut ein Verbot der Anwendung von Neonikotinoid-haltigen Pflanzenschutzmitteln im Freiland zum Schutz der Insekten gefordert. Grund hierfür seien die zahlreichen wissenschaftlichen Studien, die die hohe Toxizität dieser Wirkstoffe belegen. Weiter lesen …

Gauland bestätigt HDJ-Aktivität eines früheren Mitarbeiters

Der Fraktionsvorsitzende der AfD im Bundestag, Alexander Gauland, hat bestätigt, dass ein ehemaliger Mitarbeiter seines Bundestagsbüros in der rechtsextremen "Heimattreuen Jugend Deutschlands" (HDJ) aktiv war. Er habe es nicht gewusst, dass der frühere Mitarbeiter als Jugendlicher zur HDJ gehört habe, sagte Gauland der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Ich frage meine Mitarbeiter nicht, was sie im jugendlichen Alter gemacht haben." Weiter lesen …

Unterstützungsgeschwader unter neuer Führung

Am Donnerstag, den 22. März 2018 um 10 Uhr, übergibt der Kommandeur der Einsatzflottille 1, Flottillenadmiral Jan C. Kaack (55), im Marinestützpunkt Kiel das Kommando über das Unterstützungsgeschwader von Fregattenkapitän Tobias Voß (45) an Fregattenkapitän Torsten Eidam (44). Dieser übernimmt die Verantwortung über 430 Soldatinnen und Soldaten im jüngsten Geschwader der Deutschen Marine und wird schon in einem Monat den nächsten Tender in den Auslandseinsatz verabschieden. Weiter lesen …

Putin nennt „Endziel“ seiner Amtszeit

Nach dem klaren Sieg bei der russischen Präsidentenwahl am Sonntag hat Wladimir Putin das „Hauptziel“ der russischen Regierung während seiner neuen Amtszeit genannt. „Der Hauptakzent der künftigen Arbeit der Exekutive wird auf der Lösung der inneren Probleme liegen“, sagte Putin am Montag bei einem Treffen mit anderen Präsidentschaftskandidaten. Weiter lesen …

Dobrindt lehnt Boykott der Fußball-WM in Russland ab

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt lehnt einen Boykott der Fußball-WM in Russland ab. "Ein Boykott der Fußballweltmeisterschaft würde dem Ansinnen, auch in schwierigen Lagen Gesprächskanäle offenzulassen, sehr entgegenwirken", sagte Dobrindt der "Welt". "Meine Hoffnung liegt eher darauf, dass die russische Seite gerade im Rahmen einer Fußball-WM um die Wirkung und Sichtbarkeit ihres Handelns weiß und sich konstruktiver verhält." Weiter lesen …

Bahn verzeichnet mehr Angriffe auf Mitarbeiter

Die Deutsche Bahn hat auch im Jahr 2017 einen Anstieg der Angriffe auf Mitarbeiter, insbesondere auf Sicherheitskräfte, verzeichnet. 2.550 DB-Mitarbeiter seien 2017 mit Übergriffen konfrontiert gewesen, 176 beziehungsweise sieben Prozent mehr als 2016, teilte das Unternehmen am Montag mit. Von 2015 auf 2016 hatte der Anstieg noch 30 Prozent betragen. "Der Umgangston in der Gesellschaft wird rauer. Das spüren unsere Mitarbeiter genauso wie die Polizei oder Feuerwehr", sagte der Leiter der Konzernsicherheit, Hans-Hilmar Rischke. Weiter lesen …

Braunschweig: Welpenrudel im Kleintransporter - Zoll rettet 16 Hundewelpen

Gleich 16 Hundewelpen entdeckte der Zoll am 18. März 2018 in einem osteuropäischen Kleintransporter auf der Autobahn 2 nahe Helmstedt. Eingepfercht hinter einer provisorischen Trennwand, ohne Wasser und Futter, transportierten zwei Osteuropäer 16 junge Welpen, bis sie vom Braunschweiger Zoll gestoppt wurden. Zwar gaben die beiden Fahrer zu Beginn der Kontrolle an, keinerlei Ladung in ihrem Kleintransporter zu befördern, aber der prüfende Blick der Zöllner in den Laderaum offenbarte etwas anderes: Im hinteren Teil des Laderaums drängte sich ein ganzes Rudel Welpen auf einer Strohschüttung aneinander. Weiter lesen …

Musical-Coup: Broadway-Erfolg ANASTASIA kommt nach Stuttgart

Am Broadway in New York hat diese Show mit ihrem Erfolg bereits für Furore gesorgt - jetzt ist es den Strategen von Stage Entertainment gelungen, einen echten Coup zu landen und sie nach Stuttgart zu holen, als erste Spielstätte in Deutschland überhaupt: Im Herbst 2018 feiert ANASTASIA Deutschlandpremiere im Stage Palladium Theater und kommt als Nachfolgeshow von BODYGUARD - DAS MUSICAL auf die Bühne. Weiter lesen …

Ärzte ohne Grenzen: EU-Türkei-Deal aus humanitärer Perspektive gescheitert

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen wirft der EU und ihren Mitgliedstaaten vor, durch den EU-Türkei-Deal großes Leid verursacht zu haben. Zwei Jahre nach dem maßgeblich von Bundeskanzlerin Angela Merkel ausgehandelten Abkommen herrschen in den überfüllten EU-Hotspots für Asylsuchende auf den griechischen Inseln sehr schlechte Lebensbedingungen und Gewalt. Trotzdem steigt die Zahl der neu ankommenden Flüchtlinge, allein in den ersten beiden Märzwochen kamen 589 Menschen neu auf den Inseln an. Weiter lesen …

Oettinger will Fördermittel kürzen: Katastrophe für strukturschwaches landwirtschaftliches Sachsen-Anhalt

„Einerseits soll Deutschland wegen des Brexits künftig mindestens drei Milliarden Euro mehr an die EU zahlen und gleichzeitig bei den Förderungen, die gerade für den strukturschwachen ländlichen Raum von erheblicher Bedeutung sind, benachteiligt werden“, kritisiert Tobias Rausch, stellvertretender AfD-Fraktionschef im Landtag von Sachsen-Anhalt. „Wir sind jetzt bereits der größte Nettozahler der EU. Die AfD wird dieses wachsende Ungleichgewicht nicht so einfach hinnehmen.“ Weiter lesen …

Kathrin Wagner-Bockey (SPD): Wir fordern schnelle und rückhaltlose Aufklärung der Vorfälle beim Weißen Ring

Die Recherchen der Vertreter verschiedener Medienhäuser lassen in diesen Tagen nichts Gutes für den Weißen Ring in Lübeck vermuten. Demnach soll es beim Weißen Ring in Lübeck durch eine Einzelperson "übergriffiges Verhalten" gegenüber weiblichen Beratungsopfern gegeben haben. Interne Maßnahmen an der Führungsspitze des Weißen Rings könnten sich dabei als wirkungslos und nicht konsequent erwiesen haben. Weiter lesen …

Hardt (CDU): Xi Jinping muss Reformen entschieden vorantreiben

Der chinesische Staatspräsident Xi Jinping wurde am Samstag in seinem Amt bestätigt. Am gestrigen Sonntag erfolgte ein Umbau der Führungsriege Chinas. Hierzu erklärt der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt: "Mit seiner Wiederwahl und der Aussicht auf weitere Amtszeiten trägt Xi Jinping eine noch größere Verantwortung für die erfolgreiche Modernisierung und weitere Entwicklung Chinas." Weiter lesen …

Umfrage zum Raiffeisen-Jahr 2018: Genossenschaften sorgen für mehr Gerechtigkeit

Nach einer forsa-Meinungsumfrage denken zwei Drittel der Menschen in Deutschland: Genossenschaften sorgen für mehr Gerechtigkeit. Drei Viertel halten die Wirtschaftsform für zeitgemäß. Die Umfrage wurde von der Deutschen Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Gesellschaft in Auftrag gegeben. Der 200. Geburtstag von Raiffeisen ist am kommenden Freitag, dem 30. März. Das Jubiläumsjahr unter dem Motto "Mensch Raiffeisen. Starke Idee!" macht auf den Reformer und die aktuelle Rolle von Genossenschaften aufmerksam. Sie haben deutschlandweit mehr als 22 Millionen Mitglieder. Weiter lesen …

Euler Hermes Protektionismus-Studie: Deutschland belegt Rang 4 im globalen Ranking

Das weltweite Wirtschaftswachstum von 3,2 Prozent im Jahr 2017 hat die Einführung zusätzlicher protektionistischer Maßnahmen zwar gebremst, aber nicht gestoppt: Insgesamt führten die Regierungen aller Länder im vergangenen Jahr weltweit 467 neue Maßnahmen ein. 2016 waren es noch 827, in den beiden Vorjahren jeweils mehr als 1.000. Dies berichtet der weltweit führende Kreditversicherer Euler Hermes in seiner aktuellen Studie. Weiter lesen …

Platzeck mahnt nach Putin-Wahl zur Gelassenheit

Der Vorsitzende des Deutsch-Russischen Forums, Matthias Platzeck (SPD), hat dazu aufgerufen, das Ergebnis der Präsidentenwahl in Russland trotz Manipulations-Vorwürfen zu akzeptieren. Nur so sei ein Neubeginn in den Beziehungen beider Länder möglich, sagte er am Montag im "Inforadio" vom RBB. Amtsinhaber Wladimir Putin gehe gestärkt aus der Wahl hervor. Weiter lesen …

Monopole im Fernwärmemarkt schränken Verbraucher ein

Verbraucher sind durch Monopolstellungen, intransparente und zu hohe Wärmekosten im Fernwärmesegment immer wieder benachteiligt. Dies macht eine Pressemitteilung der niedersächsischen Landeskartellbehörde aus Februar wiederholt deutlich: Die Behörde hat im Zeitraum von 2013 bis 2016 die Preisstrukturen von 27 Fernwärmeversorgern in 143 Netzgebieten untersucht. Weiter lesen …

Stauprognose für das Wochenende 23. bis 25. März: Osterreiseverkehr nimmt Fahrt auf

Mit dem Ferienbeginn in elf Bundes- und einigen Nachbarländern nimmt der Osterreiseverkehr am Wochenende in Deutschland spürbar Fahrt auf. Die Schulen schließen in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Thüringen und im Saarland sowie in Dänemark, Norwegen, Österreich und der Schweiz. Weiter lesen …

Umfrage: Work and Travel ist direkt nach dem Abitur besonders beliebt

Die meisten jungen Leute, die eine Zeit lang reisen und im Ausland jobben wollen, möchten ein ganzes Jahr Work and Travel machen, und zwar direkt nach dem Abitur. Während der Auszeit von der Heimat wollen sie vor allem das Land und die Kultur kennenlernen sowie ihre Sprachkenntnisse verbessern, sich persönlich weiterentwickeln und nach dem anstrengenden Lernen einfach mal Spaß haben und Abenteuer erleben. Weiter lesen …

Gruner + Jahr launcht "JWD.", das neue Magazin von Joko Winterscheidt

Am 22. März erscheint "JWD.", das neue Magazin von Joko Winterscheidt aus dem Verlagshaus Gruner + Jahr. Der Name steht für "Joko Winterscheidts Druckerzeugnis" - oder für "Janz weit draußen". "JWD." ist ein junges Reportagemagazin, das ungewöhnliche Geschichten aus einer sehr persönlichen Perspektive erzählt und der Welt auf Jokos Art begegnet. Seine Abenteuerlust, Mut, Witz und Neugierde verbinden sich in "JWD." mit der Reportertradition des STERN, zu dessen Markenfamilie die Zeitschrift gehört. Weiter lesen …

Bundesregierung: 41 Autobahnbaustellen mit 24-Stunden-Betrieb

Auf Deutschlands Autobahnen hat es im vergangenen Jahr 41 Baustellen mit 24-Stunden-Betrieb gegeben. Das geht aus der Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Anfrage des FDP-Bundestagsabgeordneten Christian Jung hervor, über welche das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) berichtet. In Bayern waren es demnach 26, in Niedersachsen acht, in Rheinland-Pfalz drei, in Thüringen zwei, im Saarland und in Baden-Württemberg jeweils eine. Weiter lesen …

Tag des Glücks: 85% der Deutschen führen durch ihr Haustier ein glücklicheres und zufriedeneres Leben

Haustiere machen glücklich! Diese Aussage ist für die meisten Haustierbesitzer keine Überraschung, denn nicht grundlos gelten unsere Vierbeiner und Samtpfoten als Therapeuten, Seelenverwandte und beste Freunde. Pünktlich zum Tag des Glücks am 20. März nennt ZooRoyal (www.zooroyal.de), ein Unternehmen der REWE Group, fünf Gründe, warum die Mensch-Haustier-Beziehung so glücklich macht. Weiter lesen …

Hohes Armutsrisiko bei Erwerbsminderungsrentnern

Erwerbsminderungsrentner in Deutschland haben ein unverändert hohes Armutsrisiko: Männer und Frauen, die im Jahr 2016 erstmals eine Erwerbsminderungsrente bezogen haben, erhielten im Schnitt 736 Euro monatlich und damit weniger als den durchschnittlichen Bedarfssatz in der staatlichen Grundsicherung von 789 Euro monatlich. Das berichtet das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND) unter Berufung auf die Antwort des Bundessozialministeriums auf eine Anfrage des Grünen-Rentenexperten Markus Kurth. Weiter lesen …

Umfrage zur Wahl in Russland: Die Deutschen über Putin - Keine Angst vor Russland

Die Deutschen haben keine Angst vor Russland. Im von forsa ermittelten RTL/n-tv-Trendbarometer sind 91 Prozent der Befragten der Meinung, von Russland gehe keine Gefahr aus. Vor allem die 18- bis 29-Jährigen betrachten Russland vollkommen angstfrei (98%). Dabei ist die Mehrheit der Bundesbürger (74%) der Überzeugung, die augenblicklichen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland seien schlecht. Weiter lesen …

Von der Leyen: Russische Attacken sind kein Krieg

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat davor gewarnt, die jüngsten Verdächtigungen gegen Russland von Seiten des Westens als "Krieg" zu bezeichnen. "Das hätte absolute Konsequenzen, wenn wir das als Bundesregierung sagen würden", sagte von der Leyen am Montag in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen". Sie fügte hinzu: "Dann müsste man auch in der Nato darüber nachdenken, was das für uns bedeutet." Weiter lesen …

Leipzig: Polizei findet in Eisenbahnstraße Waffen, gefälschte Pässe und Kfz-Papiere

Eine Razzia mit 450 Beamten im Leipziger Migranten-Viertel Eisenbahnstraße bescherte laut „Sächsischer Zeitung“ der Polizei einen „Zufallserfolg“, berichtet Sebastian Wippel, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion in Sachsen. Es wurden zahlreiche Waffen, gefälschte Pässe und Kfz-Papiere sichergestellt sowie Strafverfahren wegen Leistungsmissbrauch eingeleitet, so Wippel. Weiter lesen …

AfD: 100 Beamtenstellen von Zoll und Polizei für Seehofers Super-Heimatministerium

„Die neue GroKo ist wirklich groß, zumindest im sinnlosen Geldausgeben. Erst sorgten die Pläne von Merkel und Co. für Kritik beim Bund der Steuerzahler wegen der historisch hohen Zahl an Parlamentarischen Staatssekretären“, sagt AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel. „Diese werden den Steuerzahler mehrere Millionen Euro kosten, obwohl sie rein repräsentative Aufgaben haben.“ Weiter lesen …

CDU-Landrat übernimmt AfD-Forderungen

Die Unterbringung, Versorgung und Betreuung eines einzigen minderjährigen Flüchtlings kostet eine Kommune 5.000 Euro im Monat. „Als AfD-Fraktion begrüßen wir die Forderung des Landrats ausdrücklich, bei jugendlichen Flüchtlingen generell medizinische Verfahren einzusetzen“, erklärt Michael Frisch, AfD-Abgeordneter im Integrationsausschuss des Landtages Rheinland-Pfalz. " Weiter lesen …

Der moderne Milchmann: Online-Supermarkt Picnic greift in Deutschland an

Der niederländische Online-Supermarkt Picnic greift im deutschen Markt an. Im Verlauf der nächsten Wochen startet Picnic in den nordrhein-westfälischen Städten Kaarst, Neuss und Meerbusch sowie im Düsseldorfer Stadtteil Oberkassel. Verbraucher in diesen Städten können über die Picnic-App alle Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs bequem bestellen und bekommen diese gratis geliefert. Damit möchte Picnic eine der letzten Bastionen des stationären Handels umwälzen: Den Lebensmittel-Einzelhandel. Weiter lesen …

CSU: Putin führt "modernen Krieg gegen den Westen"

EVP-Fraktionschef Manfred Weber (CSU) hat dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach dem Giftanschlag von Salisbury vorgeworfen, einen "modernen Krieg gegen den Westen" zu führen. "Die Fakten sprechen eine klare Sprache: Präsident Putin versucht mit breit angelegten Maßnahmen, die Souveränität anderer Länder zu erschüttern, die sicherheitspolitische Ordnung in und um Europa zu destabilisieren", sagte Weber der "Bild" (Montag). Weiter lesen …

Freispruch für Michael Turgut: Die wahre Geschichte

Nach viereinhalb Monaten endet der spektakuläre Prozess gegen den Finanzexperten Michael Turgut vor dem Landgericht Hof. Der Vorsitzende Richter der Wirtschaftsstrafkammer Siegbert Übelmesser folgte den Plädoyers von Verteidigung und selbst der Staatsanwaltschaft und urteilte mit einem vollumfänglichen Freispruch für Michael Turgut. Weiter lesen …

Umfrage: Mehrheit der Deutschen für Pflichtfach Informatik

Die Mehrheit der Bundesbürger ist dafür, digitale Bildung deutlich zu stärken. In einer Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom sprechen sich 69 Prozent der Befragten dafür aus, Informatik ab der 5. Klasse zum Pflichtfach an den Schulen zu machen. Das berichtet das "Handelsblatt". Dass Schulen Programmieren ebenso selbstverständlich vermitteln sollten wie Rechnen oder Schreiben befürworten demnach 61 Prozent. Weiter lesen …

Verarbeitendes Gewerbe im Januar 2018: Auftragsbestand + 1,4 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Auftragsbestand im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2018 kalender- und saisonbereinigt um 1,4 % höher als im Vormonat. Dabei erhöhten sich die nicht erledigten Aufträge aus dem Inland im Vergleich zum Vormonat um 1,6 %, die Auslandsauftragsbestände stiegen um 1,3 %. Der Auftragsbestand umfasst die Summe der Auftragseingänge am Ende des Berichtsmonats, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Umsätzen geführt haben und die nicht storniert wurden. Weiter lesen …

CDU, FDP, SPD und Grüne grenzen AfD bei Stiftungsrat niedersächischer Gedenkstätten aus

Vier gegen einen. So lautetet offenbar das Verständnis der Altparteien, wenn es darum geht, die AfD mit Gesetzesänderungen auszugrenzen. Im Fall der „Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten“ machen die Parteien CDU, SPD, FDP und Grüne nämlich gemeinsame Sache im Niedersächsischen Landtag. Ziel ihrer Gesetzesänderung sei es: die AfD aus dem Stiftungsrat der niedersächsischen Gedenkstätten rauszuhalten. Künftig sollen nur noch vier Vertreter in den Stiftungsrat entsandt werden. Das werden die vier Vertreter der Altparteien sein. Weiter lesen …

PEGIDA in Cottbus: Tausende Bürger demonstrierten bei „Zukunft Heimat“ gegen die Zuwanderungspolitik der Bundesregierung

Erst vor wenigen Tagen warnte der Brandenburger Linken-Fraktionschefs Ralf Christoffers davor, dass Cottbus sich neben Dresden zu einem zweiten Schwerpunkt des Massenprotests gegen die Einwanderungspolitik („zweiter Pegida-Standort“) entwickeln könnte. Derweil haben zahlreiche prominente Publizisten wie Vera Lengsfeld, Henryk M. Broder, Thilo Sarrazin, Uwe Tellkamp, Cora Stephan und andere prominente Persönlichkeiten eine gemeinsame Erklärung* im Internet verabschiedet, die sich grundsätzlich mit friedlichen Protesten gegen die Politik der Masseneinwanderung solidarisiert. Weiter lesen …

Trendbarometer forsa-aktuell: SPD bei 19 Prozent, FDP und Grüne verlieren

Das RTL/n-tv-Trendbarometer dieser Woche bringt den meisten Parteien leichte Gewinne oder Verluste. Die SPD steigt um einen Prozentpunkt auf 19 Prozent. FDP und Grüne verlieren ein bzw. zwei Prozentpunkte, die AfD legt zu (+ 1%punkt). Linke und Union bleiben stabil. forsa-Chef Prof. Manfred Güllner gegenüber der Mediengruppe RTL: "Nachdem die Bürger so lange auf die Bildung einer neuen Großen Koalition gehofft haben, stabilisieren sich jetzt die Werte für die Regierungsparteien." Weiter lesen …

Altmaier will Investitionen in kritische Infrastruktur prüfen

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat zu einer gewissenhaften Prüfung ausländischer Investitionen gemahnt. Er freue sich "über jeden Investor in Deutschland und in Europa", sagte Altmaier dem "Handelsblatt". Allerdings sei er der Auffassung, "dass wir strategisch wichtige Investitionen, etwa in sicherheitsrelevanten Bereichen oder wenn es um kritische Infrastruktur und Schlüsseltechnologien geht, daraufhin prüfen müssen, inwieweit sie mit nationalen Interessen in Einklang stehen", mahnte der Minister. Weiter lesen …

Scholz holt Werner Gatzer als Haushaltsstaatssekretär zurück

Der neue Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) holt wohl den langjährigen Haushaltsstaatssekretär Werner Gatzer zurück in das Ministerium. Das berichtet das "Handelsblatt" unter Berufung auf Regierungskreise. Die Personalie könnte demnach schon am Mittwoch im Kabinett sein, wenn auch die Besetzung vieler weiterer Staatssekretärsposten innerhalb der neuen Bundesregierung behandelt wird. Weiter lesen …

Weidel: Seehofer möchte sich als Superminister zu Lasten der deutschen Steuerzahler inszenieren

Seehofer reklamiert mehr als 100 neue Stellen für sein Heimatministerium. Hierzu erklärt die AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel: "Die neue GroKo ist wirklich groß, zumindest im sinnlosen Geldausgeben. Erst sorgten die Pläne von Merkel und Co. für Kritik beim Bund der Steuerzahler wegen der historisch hohen Zahl an Parlamentarischen Staatssekretären. Diese werden den Steuerzahler mehrere Millionen Euro kosten, obwohl sie rein repräsentative Aufgaben haben", so Alice Weidel." Weiter lesen …

Käfighaltung ist in Deutschland verboten - aber trotzdem sind massenhaft Eier aus Käfighaltung im Verkauf

Verbraucher müssen auch in diesem Jahr zu Ostern damit rechnen, dass im Handel verkaufte gefärbte Eier aus der in Deutschland verbotenen Käfighaltung stammen. Nach Recherchen des rbb-Verbrauchermagazins SUPER.MARKT verwenden die großen Eier-Verarbeiter nicht ausschließlich Produkte aus Boden- oder Freilandhaltung, sondern greifen auch auf Importe aus Osteuropa und Nicht-EU-Ländern zurück. Weiter lesen …

Pistorius hält Seehofers Abschiebe-Versprechen für unglaubwürdig

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) mit Blick auf die von ihm angekündigte Abschiebeoffensive Unglaubwürdigkeit vorgeworfen. "Es werden damit Erwartungen geweckt, die nur zu Enttäuschungen führen können", sagte Pistorius der "Welt" (Montagsausgabe). In Wahrheit werde mit der Ankündigung eines "Masterplans" keine Abschiebung "realisiert". Weiter lesen …

Ukrainische Militärjunta will Sanktionen gegen Gerhard Schröder

Der ukrainische Außenminister und Putschist Pavlo Klimkin hat vor dem Hintergrund zunehmender Spannungen mit Russland Sanktionen auch gegen Altkanzler Gerhard Schröder ins Spiel gebracht. Klimkin sagte der "Bild" (Montag): "Es ist wichtig, dass es Sanktionen nicht nur gegen russische Regierungsmitglieder und russische Staatsunternehmen gibt, sondern auch gegen diejenigen, die im Ausland Putins Projekte vorantreiben. Gerhard Schröder ist für Putin weltweit der wichtigste Lobbyist. Es sollte deshalb geprüft werden, wie die EU hier handeln kann." Weiter lesen …

Pistorius will Haltung der SPD zur Flüchtlingspolitik klären

Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) hat seine Partei aufgefordert, ihre Haltung zur Flüchtlingspolitik zu klären. "Zum Thema Flüchtlinge hat die SPD keinen offenen Diskurs geführt, es gibt daher in einigen Fragen keinen inhaltlichen Konsens, sondern divergierende Positionen", sagte Pistorius der "Welt". Eine solche Debatte zu führen sei "doch kein Hexenwerk", sagte er: "Wir gewähren Schutz und sagen, wer nicht hierbleiben kann, muss gehen, aber bis dahin anständig behandelt werden." Weiter lesen …

Bundesbank sieht EU-Steuern und Europäischen Währungsfonds skeptisch

Der Präsident der Deutschen Bundesbank, Jens Weidmann, ist auf Distanz zu zentralen finanzpolitischen Reformvorhaben der EU-Kommission gegangen. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) wandte er sich etwa gegen zusätzliche europäische Steuereinnahmen ohne gründliche Diskussion über den Umfang gemeinschaftlicher Aufgaben. Auch die jüngsten Vorschläge des Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zur Schaffung eines Europäischen Währungsfonds (EWF) hätten ihn "nicht überzeugt". Weiter lesen …

Regime der Ukraine will zügig der Nato beitreten

Das krainische Regime unter dem Putschisten Poroshenko will zügig der Nato beitreten. "Wir arbeiten extrem hart an einer Nato-Mitgliedschaft. Unser Ziel ist es, in den kommenden zehn Jahren Teil des Bündnisses zu sein", sagte der ukrainische Präsident Petro Poroschenko den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Die Nato wäre mit der Ukraine viel stärker und effizienter als heute." Weiter lesen …

Stephan Brandner (AfD): Wie genau kam Deniz Yücel frei?

Auch nach Kleiner Anfrage der AfD herrscht weiter Unklarheit über die Inhalte der Gespräche zwischen deutscher und türkischer Regierung. Mit Hilfe einer parlamentarischen Anfrage wollte der AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner erreichen, dass die Bundesregierung Auskunft über Anzahl und Inhalt der Gespräche gibt, die sie mit türkischen Regierungsstellen und Behörden geführt hat, um die Freilassung des Welt-Journalisten Yücel zu beschleunigen. Weiter lesen …

Bericht: Griechen verbringen viele Flüchtlinge auf das Festland

Entgegen den Vereinbarungen im EU-Türkei-Flüchtlingsabkommen ist bis heute offenbar nahezu die Hälfte der Migranten, die von der Türkei aus auf den griechischen Inseln angekommen sind, weiter auf das griechische Festland gebracht worden. Nach internen Zahlen der EU-Kommission erreichten seit Abschluss des EU-Türkei-Abkommens im März 2016 bis Anfang Januar 2018 insgesamt 62.190 Migranten aus der Türkei die griechischen Inseln, berichtet die "Welt". Weiter lesen …

FDP unterstützt Äußerungen zu BER-Abriss

Die Vize-Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Daniela Kluckert (FDP), unterstützt die Äußerungen eines Lufthansa-Vorstands zu einem möglichen Abriss des immer noch nicht eröffneten Hauptstadtflughafens BER. "Angesichts der unseriösen Aussagen des Berliner Senats und der anderen Gesellschafter zu den bisherigen Eröffnungsterminen halte ich es für nicht ausgeschlossen, dass die Lufthansa-Prognose zutreffend ist", sagte Kluckert dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Bartsch kritisiert geplante Stellenausweitung in Bundesregierung

Linksfraktionschef Dietmar Bartsch hat die geplante Ausweitung von Stellen in der Bundesregierung kritisiert. "Die Wahlverlierer sind groß beim Geld ausgeben und Posten schaffen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Es ist wirklich unfassbar, dass hier in so kurzer Zeit so zugeschlagen werden soll. Die Große Koalition legt eine Bedienungsmentalität an den Tag, die mit solider Haushaltspolitik nichts zu tun hat." Weiter lesen …

DGB fürchtet Stellenabbau durch Handelskonflikt

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat vor einem Stellenabbau in Deutschland durch den Handelskonflikt mit den USA gewarnt. Bei einem solchen Wirtschaftskrieg litten am Ende immer die Arbeitnehmer, sagte DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montagsausgabe). Wenn sich die USA abschotteten, drohe eine "Stahlschwemme" in Europa. "Dann wären in der Tat Arbeitsplätze gefährdet." Weiter lesen …

Arbeitsminister schließt höheres Renteneintrittsalter aus

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat eine generelle Verlängerung der Lebensarbeitszeit kategorisch ausgeschlossen. "Ich kann nur dazu raten, sich die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten von Menschen anzuschauen. Es gibt Menschen, die länger arbeiten wollen - andere können einfach nicht mehr", sagte der SPD-Politiker den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Mit mir wird es keine Erhöhung des gesetzlichen Renteneintrittsalters geben." Weiter lesen …

Flüchtlinge sind oft Geringverdiener

Vollzeit arbeitende Flüchtlinge verdienen deutlich weniger als die große Masse der Arbeitnehmer. Das zeigt eine Auswertung der Bundesagentur für Arbeit, über welche die Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Montagsausgaben) berichten. Demnach erzielten Menschen aus den acht wichtigsten Asylherkunftsländern im Jahr 2016 pro Monat ein mittleres Einkommen von 1.916 Euro. Weiter lesen …

Bundestagswahl: Verfahren wegen Stimmzettel-Fotos eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden hat ein Verfahren wegen veröffentlichter Stimmzettel bei der Bundestagswahl 2017 eingestellt. Das berichtet die "Welt" unter Berufung auf einen Sprecher der Justizbehörde. Im Oktober 2017 hatte der Bundeswahlleiter in 42 Fällen Strafanzeige wegen abfotografierter Stimmzettel gestellt, die in sozialen Medien wie Twitter oder Facebook veröffentlicht worden waren. Weiter lesen …

SPD-Vize Dreyer wirft Seehofer Querschüsse vor

Die stellvertretende Vorsitzende der SPD und Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, hat sich besorgt über Konflikte in der Union gezeigt und Innenminister Horst Seehofer (CSU) scharf kritisiert. "Ich bin beunruhigt, wie in der Union erneut ein Streit um grundlegende Werte aufbricht", sagte Dreyer den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

NRW-Schulministerin Gebauer mahnt Kommunen, Schulsanierung voranzutreiben

NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) hat an Kreise, Städte und Gemeinden appelliert, stärker auf die bereitstehenden Landesmittel zur Sanierung maroder Schulen zuzugreifen. Von 500 Millionen Euro waren im vergangenen Jahr lediglich 223 Millionen abgerufen worden, wie aus einer Auflistung der Landesregierung hervorgeht, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Weiter lesen …

Widmann-Mauz: Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und Fachkräftezuwanderung trennen

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz (CDU), hat sich dagegen ausgesprochen, Flüchtlinge auch als Arbeitsmigranten zu betrachten. "Anerkannte Flüchtlinge haben alle Möglichkeiten auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Und viele nutzen diese ja auch, etwa indem sie eine Ausbildung zur Fachkraft machen", sagte Widmann-Mauz der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Kritik aus CDU und SPD an Grundsatzdebatten in der Koalition

Politiker von CDU und SPD haben sich genervt darüber gezeigt, dass die Große Koalition bisher nicht zur Sacharbeit findet, sondern erbittert Grundsatzdebatten führt. "Metadebatten müssen dort, wo sie notwendig und sinnvoll sind, geführt werden, weil sie eine Grundlage für das Regierungshandeln sind. Diese grundsätzlichen Debatten sind aber gerade Aufgabe der Parteien", sagte CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer der "Welt" (Montagsausgabe). "Die CDU stellt sich mit ihrer Grundsatzprogrammdiskussion genau dieser Aufgabe." Weiter lesen …

Bundesbank will Frauen stärker fördern

Die Bundesbank will Frauen stärker fördern. In einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Montag) sagte der Präsident der Behörde, Jens Weidmann, "bei uns sind Frauen im Vorstand unterrepräsentiert. Ich würde es begrüßen, wenn qualifizierte Frauen künftig in unserem Vorstand stärker vertreten wären". Auch im mittleren Management sei "sicherlich noch einiges zu tun", sagte Weidmann anlässlich des Equal Pay Days an diesem Sonntag. Weiter lesen …

Dieser Sport erhöht sexuelle Lust von Frauen

Forscher haben herausgefunden, welche Sportart für eine erhöhte Libido bei Frauen sorgt. Die entsprechende Studie wurde auf dem Webportal „MedicalExpress“ veröffentlicht. Wissenschaftler von der California University in Berkeley sind zu dem Schluss gekommen, dass Frauen, die regelmäßig Radsport treiben, sexuell aktiver sind. Weiter lesen …

Wirtschaftsminister vor Gesprächen in den USA kompromissbereit

Der neue Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat sich kurz vor dem Abflug in die USA kompromissbereit gezeigt. "Wenn auf amerikanischer Seite der Eindruck entsteht, dass es nicht fair und nicht ausgewogen ist, dann muss man darüber reden", sagte Altmaier am Sonntag dem ARD-Magazin "Bericht aus Berlin" über ein mögliches Ende der bereits lange vorhandenen Importzölle für US-Waren. Weiter lesen …

AfD-Bundestagsfraktion erinnerte mit historischem Abend an die deutsche Revolution 1848/49

Auf Initiative des Arbeitskreises Geschichte der AfD-Bundestagsfraktion fand anlässlich des 170. Jahrestags der Revolution von 1848/49 in den Räumen des Bundestages in der Berliner Luisenstraße ein „historischer Abend“ statt. Am Tag der Vereidigung der neuen Bundesregierung erinnerte die AfD-Fraktion damit an die revolutionären Erhebungen im Deutschen Bund, die im März 1848 auch in Berlin begannen und einen entscheidenden Meilenstein auf dem Weg zur nationalen Einheit der Deutschen darstellen. Weiter lesen …

Robert Johansson feiert Heimsieg auf dem Vikersundbakken

Spektakulär verlief der Finaldurchgang des Skiflug-Weltcups in Vikersund. Die schon gestern im Team überragenden Norweger zeigten wiederum ihre ganze Klasse. Alle drei Podestplätze gingen zum Abschluss der 2. RAW AIR an die Gastgeber. Robert Johansson feierte mit fantastischen Flügen auf 232 m und die Top-Weite von 246 m mit 444,3 Punkten den ersten Weltcupsieg seiner Karriere. Zweiter wurde sein Landsmann Andreas Stjernen (239+235 m/438,9 Punkte), der nach dem ersten Wertungsdurchgang noch in Führung gelegen hatte. Auf den dritten Rang kam mit Daniel Andre Tande (231,5+243/436,6) der dritte Norweger. Kamil Stoch reichte ein sechster Platz, um souverän die RAW AIR-Gesamtwertung und auch zum zweiten Mal in seiner erfolgreichen Laufbahn den Gesamt-Weltcup vorzeitig zu gewinnen. Weiter lesen …

Seehofer kritisiert Bevormundung durch EU-Kommission

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat den Umgang der EU-Kommission mit den Osteuropäern in der Flüchtlingsfrage kritisiert. Der "Welt am Sonntag" sagte Seehofer, in der Brüsseler Kommission habe sich ein belehrender Ton gegenüber den Osteuropäern eingeschlichen, der kontraproduktiv sei. "Man ist klug beraten, nicht über die Köpfe der jeweiligen Regierungen hinwegzuentscheiden." Weiter lesen …

Fallschirmsprung mit 82: Dieter Hallervorden im Interview zur SAT.1-Komödie "Liebe auf den ersten Trick"

Alter ist relativ - erst recht, wenn man Dieter Hallervorden heißt. Im SAT.1-Film "Liebe auf den ersten Trick" (20. März 2018, um 20:15 Uhr) lässt sich der 82-Jährige im fernen Südafrika von Veronica Ferres umgarnen und seiner neuen Liebe so manche Flunkerei durchgehen. Etwas, das er im wahren Leben nicht dulden würde, wie er im Interview verrät. Außerdem spricht der Schauspieler über seinen ersten Fallschirmsprung kurz nach seinem 82. Geburtstag, die Eindrücke, die er von seiner Südafrika-Reise mitgenommen hat und darüber, wie es zur ersten Zusammenarbeit mit Veronica Ferres kam. Weiter lesen …

Spahn will Demenz besiegen

Der neue Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will die Demenz besiegen. Spahn sagte der "Bild am Sonntag": "Demenz ist eine der größten Geißeln der Menschheit. Denn sie ist bis heute nicht heilbar und so gut wie nicht behandelbar. Ich wünsche mir, dass wir die Demenz besiegen können. Stellen sich vor, wie viel weniger Leid und Bedürftigkeit es dann gäbe." Weiter lesen …

Umfrage: Nur jeder Vierte will neue Maßnahmen gegen Russland

Nur 26 Prozent der Bundesbürger wollen, dass Deutschland aus Solidarität zu Großbritannien Maßnahmen gegen Russland ergreift. Das ergab eine Emnid-Umfrage für "Bild am Sonntag". 63 Prozent der Befragten sprachen sich dagegen aus. Elf Prozent waren sich unsicher oder machten keine Angabe. Dass es zu einer kriegerischen Auseinandersetzung zwischen Großbritannien und Russland kommen könne, befürchten nur 19 Prozent der Deutschen. Weiter lesen …

Deutsche trinken weniger Bier

Die Deutschen trinken weniger Bier als noch vor zehn Jahren: Der durchschnittliche Bierkonsum ist zwischen 2007 und 2015 pro Kopf von 111,8 Litern auf 105,9 Litern zurückgegangen. Das geht aus der Antwort des Bundesgesundheitsministeriums auf eine Anfrage der FDP-Fraktion hervor, über die die Zeitungen der Funke-Mediengruppe berichten. Der Konsum von Wein, Sekt und Spirituosen blieb dagegen im selben Zeitraum stabil: Beim Wein lag der Jahresverbrauch pro Einwohner durchgängig bei gut 20 Litern. Weiter lesen …

Lufthansa-Vorstand hält BER-Abriss für möglich

Lufthansa-Vorstand Thorsten Dirks hält einen Abriss des noch immer nicht eröffneten Berliner Flughafens BER für möglich. "Meine Prognose ist: Das Ding wird abgerissen und neu gebaut", soll Dirks laut eines Berichts der "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" bereits am Freitag vor Managern auf dem "Unternehmertag am Tegernsee" gesagt haben. Weiter lesen …

Anwalt: Snowden wird Russland eines Tages verlassen

Der Menschenrechtsanwalt Robert Tibbo geht davon aus, dass der US-Whistleblower Edward Snowden Russland eines Tages verlassen wird. "Er würde gerne zurück in seine Heimat, wo seine Familie lebt. Aber das ist eine Frage der Zeit und der Umstände", sagte Tibbo, der Snowden vertritt, seit dieser 2013 in Hongkong die NSA-Papiere an den "Guardian" weitergab, dem Nachrichtenportal T-Online. "Politisch ist es in den USA noch nicht die richtige Zeit." Weiter lesen …

Thomas Kreuzer mahnt in der Islam-Debatte: Politik darf nicht am Volk vorbeireden

"Der Politikbetrieb in Deutschland muss jetzt einmal die Luft anhalten und dringend darüber nachdenken, warum Bundesinnenminister Horst Seehofer mit seiner Aussage zum Islam Recht hat." Mit diesen Worten wies Thomas Kreuzer, der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, die Kritik an Seehofer zurück. "Dass die Debatte schon wieder moralisch verengt wird, ist ein fataler Fehler, den wir in Deutschland dringendst einstellen sollten." Weiter lesen …

Innenministerium: Anschlagsserie in Deutschland wegen Afrin-Konflikt

Der Kampf um das belagerte Afrin im nordsyrischen Kurdengebiet zieht eine beispiellose Serie von Gewalttaten in Deutschland nach sich. Seit Beginn der türkischen Bodenoffensive am 20. Januar wurden in Deutschland mindestens 60 Anschläge verübt, berichtet die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung". Der parlamentarische Staatssekretär im Bundesinnenministerium, Stephan Mayer (CSU), sprach in der Zeitung von einer "deutlichen Zuspitzung" im kurdisch-extremistischen Milieu: "Die Anschlagsserie hat eine neue Dimension. Das ist in höchstem Maße besorgniserregend." Weiter lesen …

Nato kündigt Entscheidung zu Russland an: "Wir wollen keinen Krieg"

Die Nato kündigt neue Entscheidungen zu Russland an. "Russland wird immer unberechenbarer und immer aggressiver", sagte der Generalsekretär des westlichen Verteidigungsbündnisses, Jens Stoltenberg, der "Welt am Sonntag". Nach der nach Ansicht der Nato illegalen Annexion der Krim, der Stationierung von Truppen in Georgien und zahlreichen Cyberattacken, gebe es nunmehr weitere Bedrohungen. Weiter lesen …

Ostbeauftragter Christian Hirte (CDU): Ostdeutsche sind besonders kritisch gegenüber dem Staat - und haben besonders hohe Erwartungen an den Staat

Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, der Thüringer CDU-Politiker Christian Hirte, attestiert den Ostdeutschen eine besondere Wahrnehmung des Staates. "Sie sind mit einem Staat sozialisiert worden, der allgegenwärtig und für alles verantwortlich war. Das prägt in beide Richtungen", sagte Hirte im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag": "Man ist staatlichen Bevormundungen gegenüber besonders kritisch und hat gleichzeitig besonders hohe Erwartungen an den Staat." Weiter lesen …

Illegale Autorennen: Ex-GBA hält Einstufung als Mord für möglich

Der Präsident des Deutschen Verkehrsgerichtstags und ehemalige Generalbundesanwalt Kay Nehm hält auch nach dem jüngsten "Raserurteil" des Bundesgerichtshofs (BGH) eine Verurteilung wegen Mordes weiter für möglich. Der BGH habe dem Landgericht Berlin, das zwei Raser wegen Mordes verurteilt hatte, "gleich mehrere handwerklich grobe Fehler vorgehalten", sagt Nehm in der aktuellen Ausgabe des "Spiegel" mit Blick auf die nun vorliegende schriftliche Urteilsbegründung des BGH. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Samstag (17.03.2018)

In der Samstags-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 1, 7, 17, 22, 29, 46, die Superzahl ist die 7. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 1035933. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 765159 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Ex-"Tatort"-Schauspieler Jochen Senf gestorben

Der Schauspieler und Autor Jochen Senf ist tot. Er sei in der Nacht zum Sonntag im Alter von 76 Jahren in Berlin gestorben, berichtet der Saarländische Rundfunk (SR) unter Berufung auf eigene Informationen. Von 1969 bis 1978 hatte Senf nach seiner Schauspielausbildung zunächst als Hörspieldramaturg beim SR gearbeitet. Weiter lesen …

Westfalen-Blatt: zu Nutzung digitaler Medien

Manche Eltern sind von ihrem Smartphone geradezu besessen. Sie schauen es öfter an als ihre Kinder und schenken einem Gerät mehr Zuwendung als einem Menschen. Weil Kinder von ihren Eltern lernen und ihr Verhalten nachahmen, drohen auch sie sich in der digitalen Welt zu verlieren - verbunden mit all den Risiken, die bei der Tagung der Ärztekammer in Paderborn genannt wurden. Weiter lesen …