Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

17. März 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Grünen loben neuen Außenminister Maas

Die Grünen haben die ersten Akzente des neuen Außenministers Heiko Maas (SPD) in der Russlandpolitik gelobt. "Es ist gut, dass Heiko Maas anders als Sigmar Gabriel an den Sanktionen der EU gegen Russland festhält", sagte Omid Nouripour, außenpolitischer Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, der "Welt am Sonntag". Maas solle die "Sorgen der Mittel- und Osteuropäer vor Russland ernst nehmen", das Weimarer Dreieck wiederbeleben, und "die Polen dabei einbinden", fordert Nouripour. Weiter lesen …

Landesregierung in Thüringen nach Sprengstofffunden unter Druck

Die rot-rot-grüne Landesregierung in Thüringen gerät wegen des Umgangs mit polizeilichen Ermittlungen massiv unter Druck. Am vergangenen Dienstag hatte die Polizei in Rudolstadt bei Hausdurchsuchungen große Mengen Chemikalien und Sprengstoff sichergestellt. Pikant: Einer der Verdächtigen ist Träger des Thüringer Demokratiepreises und gehörte zur linken Antifa-Szene des Freistaats. Weiter lesen …

Ostbeauftragter Christian Hirte (CDU): Ostdeutsche sind besonders kritisch gegenüber dem Staat - und haben besonders hohe Erwartungen an den Staat

Der neue Ostbeauftragte der Bundesregierung, der Thüringer CDU-Politiker Christian Hirte, attestiert den Ostdeutschen eine besondere Wahrnehmung des Staates. "Sie sind mit einem Staat sozialisiert worden, der allgegenwärtig und für alles verantwortlich war. Das prägt in beide Richtungen", sagte Hirte im Interview mit dem "Tagesspiegel am Sonntag": "Man ist staatlichen Bevormundungen gegenüber besonders kritisch und hat gleichzeitig besonders hohe Erwartungen an den Staat." Weiter lesen …

Russland: Nervengift in USA und Großbritannien hergestellt

Das russische Außenministerium hat der Darstellung Großbritanniens widersprochen, wonach das bei einem Anschlag in England benutzte Nervengift nur in der Sowjetunion hergestellt worden sei. Die wahrscheinlichste Quelle der Substanz, die bei dem Anschlag benutzt worden sei, seien die Länder die sie herstellten und dies seien insbesondere Großbritannien und die USA, sagte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, am Samstag. Weiter lesen …

Polizei fürchtet wegen Seehofers Äußerung um innere Sicherheit

Der Bundesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), André Schulz, sorgt sich wegen der islamkritischen Äußerungen von Bundesinnenminister Horste Seehofer (CSU) um die innere Sicherheit. Die Aussage, wonach der Islam nicht zu Deutschland gehöre, sei "nicht zielführend und sogar kontraproduktiv", sagte Schulz dem "Handelsblatt". "Horst Seehofer schürt mit seiner Aussage unnötig innergesellschaftliche Konflikte und Vorurteile, die nicht zuletzt die Polizei auszubaden hat." Weiter lesen …

Wartezeit für Handwerker steigt auf zehn Wochen

Wegen der anhaltend guten Auftragslage müssen die Bundesbürger immer länger auf ihren Handwerker warten. "Die Auftragsvorlaufzeit, also die Zeit, die der Betrieb benötigt, um die bereits vorhandenen Aufträge abzuarbeiten, ist aufgrund der guten Konjunktur derzeit auf im Schnitt zehn Wochen gestiegen", sagte Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH), der "Welt am Sonntag". Weiter lesen …

TerraSentia: Autonomer Roboter kontrolliert Felder

Der Bauer der Zukunft muss nicht mehr auf den Acker fahren, um den Reifegrad seiner Feldfrüchte für den besten Erntezeitpunkt zu bestimmen. Das erledigt künftig der vierrädrige Roboter "TerraSentia" von der University of Illinois, der autonom über die Felder patrouilliert. An Bord hat er eine Reihe von Sensoren, darunter eine Kamera. Er misst die Größe der Pflanzen, bestimmt ihre Biomasse und den Zustand der Blätter. Diese Daten sendet er dann in Echtzeit an das Smartphone oder den Laptop des Bauern. Weiter lesen …

Medienforum NRW fällt in diesem Jahr aus - Branche zeigt kein Interesse

Das seit den 80er Jahren in Köln veranstaltete Medienforum NRW fällt in diesem Jahr aus. Das meldet das Hamburger Medienmagazin 'new business' (www.new-business.de) in seiner am Montag, 19. März, erscheinenden Ausgabe unter Berufung auf die nordrhein-westfälische Landesregierung. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) habe dem Landtagsausschuss für Kultur und Medien Anfang März mitgeteilt, dass für ein Medienforum "alter Prägung" in der Medienbranche "kein Interesse" bestehe. Weiter lesen …

Gegen Exportüberschüsse: Merkel will Binnenkonsum ankurbeln

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen konkreten Vorschlag gemacht, wie der insbesondere derzeit aus den USA kritisierte deutsche Exportüberschuss etwas gedrosselt werden könnte - ernsthaft dagegen vorgehen will sie aber nicht. "Durch Ankurbelung des Binnenkonsums versuchen wir, dem auch entgegenzuwirken", sagte Merkel in ihrem am Samstag veröffentlichten Video-Podcast. Weiter lesen …

Quarkwickel bei Prellungen: Auf Temperatur achten

Der Quark für Wickel gegen schmerzende Gelenke, Prellungen oder Rheuma sollte nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. "Sonst ist der Temperaturunterschied zu hoch", sagt Inga Knaub, Krankenschwester am Berliner Immanuel-Krankenhaus, im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau". Sie empfiehlt Quarkwickel für Menschen, denen Kälte bei solchen Beschwerden guttut. Weiter lesen …

Turbo-Katalysator für mehr Strom in Brennstoffzelle

Mit einem neuen Katalysator können Brennstoffzellen noch schneller Strom produzieren. Das ist beispielsweise wichtig, wenn sie Elektroautos mit Energie versorgen sollen. Wenn plötzliches Beschleunigen nötig ist, steht immer genügend Strom zur Verfügung. Den Katalysator haben der Materialwissenschaftler Professor Meilin Liu von der Hochschule Georgia Tech und sein Doktorand Yu Chen entwickelt. Weiter lesen …

Umweltökonomen kritisieren Kurs der neuen Bundesregierung

Führende Umweltökonomen und Klimaexperten befürchten, dass die neue Bundesregierung zu wenig gegen den Ausstoß von Treibhausgasen unternehmen wird. "In Wahrheit werden nur Ziele wiederholt, ohne dass man endlich festschreibt, wie sie zu erreichen sind", sagte Ottmar Edenhofer, Direktor am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung, zu den Plänen der Großen Koalition. Weiter lesen …

Deutsche Erdgasspeicher leeren sich schneller als sonst

Die Erdgasspeicher in Deutschland haben ein außergewöhnlich niedriges Niveau erreicht, die aktuellen Füllstände liegen nur noch knapp über 20 Prozent – und der Winter ist noch nicht vorbei. Vor einem Jahr waren die Lager in derselben Woche noch zu rund 27 Prozent befüllt, vor zwei Jahren sogar zu etwa 53 Prozent. Das berichtet der "Spiegel" in seiner aktuellen Ausgabe. Weiter lesen …

Kündigungsgrund verbraucht

Ein Eigentümer kann die Kündigung eines Mieters nicht auf einen Vorfall stützen, der bereits Gegensatz einer vorherigen notwendigen Abmahnung gewesen ist. Das entschied nach Auskunft des Infodienstes Recht und Steuern der LBS ein Mietrichter. Weiter lesen …

Lienen: Terminhatz schuld an mentaler Ausbeutung der Fußballer

Der ehemalige Bundesligaspieler Ewald Lienen macht die Terminhatz im Profifußball mitverantwortlich dafür, dass Profis unter der Anspannung zermürbt werden. "Wir haben es geschafft, das Produkt auszuweiten, um möglichst viel Geld herauszupressen. Und das wird auf dem Rücken der Spieler ausgetragen", sagte Lienen dem "Spiegel". "Die müssen jetzt bisweilen über 60 Pflichtspiele pro Saison austragen, sie werden ausgelutscht. Dieser Raubbau an der mentalen Kraft der Spieler ist unverantwortlich." Weiter lesen …

Am 21. März ist Internationaler Tag des Waldes: In Deutschland erfüllt der Wald die unterschiedlichsten Funktionen: von Erholungsort bis Bestattungswald

Am 21. März ist Tag des Waldes. Er wurde 1971 von der Food & Agriculture Organization of the United Nations (FAO) ins Leben gerufen, um auf die Bedeutsamkeit des Waldes aufmerksam zu machen. Gerade den Deutschen sagt man ein besonderes Verhältnis zum Wald nach - kein Wunder, schließlich ist Deutschland zu einem Drittel bewaldet. Hierzulande hält der Wald mittlerweile Einzug in alle Lebensbereiche: als Naherholungsgebiet, als erfolgreicher Industriezweig und seit einiger Zeit auch als Bestattungswald. Weiter lesen …

Kostümladen schockiert mit Gestapo-Uniform

Der britische Spezialist für Verkleidungen, Faschings- und Karnevalskostüme, Escapade, preist auf seiner deutschen Website http://escapade-kostueme.com ein Gestapo-Set für 44,99 Euro als "PreisReduktion" an. "Die traditionelle Uniform tragend war die Gestapo unter den brutalsten Organisationen während der Zeit der Nazis, was aus diesem Kostüm eines der bekanntesten der Welt macht", heißt es in der holprigen Artikelbeschreibung. Auch in Großbritannien wird die Uniform angeboten. In beiden Online-Shops sind die Stücke nach pressetext-Recherchen nach wie vor zu haben. Weiter lesen …

Günter Wallraff: Unter Frauen fühle ich mich am wohlsten

Enthüllungsautor Günter Wallraff (75) hält große Stücke auf das andere Geschlecht: "Unter Frauen fühle ich mich am wohlsten", sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Er sei "davon überzeugt, dass das Zeitalter der Frauen gerade erst beginnt", fügte der 75-Jährige hinzu. "Die Frauen, die sich auf mich einlassen und es mit mir aushalten, sind ganz besondere, selbstbewusste, starke Frauen, ohne die ich verloren wäre." Weiter lesen …

Kanzleramtschef Braun: Verhindern, dass uns Google bei Bildungsangeboten zuvorkommt

Die Bundesregierung will in Zusammenarbeit mit den Ländern schnellstmöglich eine deutschlandweite digitale Plattform für die Schulen schaffen, damit der Staat nicht von Privatanbietern abgehängt wird. Eine einheitliche Bildungs-Cloud sei deshalb so immens wichtig, "weil der Bildungsmarkt von den großen internationalen Plattformanbietern immer stärker bespielt wird", sagte Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

DGB zum Equal Pay Day: Lohnlücke durch mehr Tarifverträge schließen

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat es anlässlich des internationalen Equal Pay Day an diesem Sonntag (18.3.) als beschämend kritisiert, dass sich die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen in Deutschland seit Jahren nicht verändert. Zur Lösung des Problems forderte DGB-Chef Reiner Hoffmann in der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag), es müssten wieder mehr Menschen nach Tarifverträgen beschäftigt werden. Weiter lesen …

Chinas Präsident Xi Jinping im Amt bestätigt

Chinas Staatspräsident Xi Jinping ist im Amt bestätigt worden. Nach offiziellen Angaben sollen am Samstagmorgen alle 2.970 anwesenden Mitglieder des nicht freigewählten Volkskongresses für den 64-Jährigen gestimmt haben, wie auf der elektronischen Anzeigetafel im Sitzungssaal angezeigt wurde. Anschließend legte Xi einen öffentlichen Treueeid auf die Verfassung ab. Weiter lesen …

Bund der Steuerzahler kritisiert neuen Stellen in Ministerien

Der Bund der Steuerzahler und die FDP haben die Personalaufstockung in der neuen Bundesregierung kritisiert. "Erst werden im Koalitionsvertrag Rekord-Ausgaben festgeschrieben, dann folgt eine neue Rekord-Zahl an Parlamentarischen Staatssekretären, und jetzt wird auch noch die Leistungsebene der Ministerien weiter aufgebläht", sagte der Präsident des Steuerzahlerbundes, Reiner Holznagel, der "Passauer Neuen Presse" (Samstagausgabe). "Und die Mitarbeiter im Öffentlichen Dienst mit Kontakt zum Bürger müssen darunter leiden, wenn Polizei und Zoll zusammengestrichen werden." Weiter lesen …

UKW-Radio: Droht MDR eine Sendepause?

Ein Streit zwischen Antennen- und Sendenetzbetreibern gefährdet den Empfang von Radiosendern über UKW-Geräte. Im schlimmsten Fall könnten ab April Sender im gesamten Bundesgebiet zeitweise ausfallen, berichtet die in Halle erscheinende Mitteldeutsche Zeitung mit Verweis auf Angaben der Sendenetzbetreiber Divicon und Uplink. Weiter lesen …

Diesel-Nachrüstung: Kanzleramtsminister Braun kündigt Überprüfung der Autoindustrie an

Die Bundesregierung will die Autoindustrie bei der Nachrüstung von Diesel-Autos so lange überprüfen, bis die vorgeschriebenen Abgaswerte auch tatsächlich erreicht sind. "Natürlich müssen die betroffenen Autohersteller jene Fahrzeuge mit einer illegalen Abschalteinrichtung so lange nachrüsten, bis sie den gesetzlichen Zulassungsanforderungen entsprechen. Das werden wir nachhalten", sagte Kanzleramtschef Helge Braun der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Braun betonte: "Wir schonen die Unternehmensführungen in der Industrie nicht." Weiter lesen …

Immer mehr Familien beziehen Kinderzuschlag

Immer mehr einkommensschwache Familien nehmen nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" zur Verbesserung ihrer Lebenssituation den sogenannten Kinderzuschlag in Anspruch. So gab es im vergangenen Jahr 258.347 Kinder, deren Eltern den Kinderzuschlag bezogen haben. Das waren 28.466 mehr als 2016. Von den zuständigen Behörden wurden dafür insgesamt knapp 413 Millionen Euro ausgezahlt - 87 Millionen Euro mehr als im Jahr davor. Das Blatt beruft sich für seine Angaben auf eine aktuelle Datenübersicht der Bundesagentur für Arbeit, die die Linken-Politikerin Sabine Zimmermann angefordert hatte. Weiter lesen …

Dobrindt unterstützt Seehofer-Äußerungen zum Islam

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) erhält in der von ihm ausgelöste Debatte über den Islam und die Rolle und Pflichten der Muslime in Deutschland jetzt demonstrativen Rückhalt aus der Union. Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef im Bundestag, pflichtete Seehofer in seiner Aussage "Der Islam gehört nicht zu Deutschland" bei. Dobrindt sagte "Bild": "Deutschland ist ein christliches Land. Unsere Kultur, unsere Werte und unsere Rechtsordnung sind christlich geprägt. Wer ausspricht, was die überwältigende Mehrheit in unserem Land denkt, der spaltet nicht - der führt zusammen." Weiter lesen …

Helge Braun: 80 Milliarden Euro privater Investitionen für schnelles Internet

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rechnet damit, dass Telekommunikationsunternehmen für den Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet 80 Milliarden Euro investieren werden. "Wir wollen zehn bis zwölf Milliarden Euro öffentliches Geld in die Förderung des Ausbaus investieren", sagte Braun der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). Das würde ausreichen, um die Hälfte oder mehr der Wirtschaftlichkeitslücken in dieser Legislaturperiode zu schließen, betonte Braun. "Wir rechnen mit rund 80 Milliarden privater Investitionen der Telekommunikationsunternehmen." Weiter lesen …

Kamil Stoch auch beim Skifliegen das Maß aller Dinge

Kamil Stoch – wer sonst? Mit 242,0 m und 207,1 Punkten gewann der Pole auch die Qualifikation für das abschließende Skifliegen der RAW AIR-Tournee am Sonntag in Vikersund vor den beiden Norwegern Robert Johansson (232,5/ 205,6) und Andreas Stjernen (236/203,2) und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung noch leicht aus. Weiter lesen …

Wallraff fordert Tourismusboykott gegen die Türkei

Enthüllungsautor Günter Wallraff (75) hat an die Deutschen appelliert, nicht zum Badeurlaub in die Türkei zu fliegen: "Es sollten die Richtigen reisen. Nicht die, die gedankenlos ihren Strandurlaub machen und sich um alles andere nicht kümmern," sagte Wallraff der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Samstag). "Diejenigen aber, die sich für die Menschenrechte einsetzen, sollten hinfahren und mit denen Kontakt aufnehmen, die in Bedrängnis sind und verfolgt werden", forderte der 75-Jährige. "Außerdem sollten wir versuchen, in der Türkei eine große Demonstration mit Deutschen und auch einzelnen hiesigen engagierten Politikern zustande zu bringen, um die Freilassung der Zigtausenden politischen Gefangenen zu fordern." Weiter lesen …

Bauerfeind: Ich hab' noch nie an die Ehe geglaubt

Die Moderatorin Katrin Bauerfeind, 35, glaubt, dass viele Menschen Probleme mit der Liebe hätten, weil sie ihnen nie beigebracht wird. "Es ist doch ein Witz, dass man in der Schule lernt, wie Osmose funktioniert, aber nicht, wie man mit Zunge küsst", sagte sie im Interview mit dem Tagespiegel (Sonntagausgabe). Weiter lesen …