Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

8. März 2018 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2018

Kosovo lenkt im Strom-Streit ein - Uhren gehen noch wochenlang nach

Politische Unstimmigkeiten zwischen Serbien und dem Kosovo sollen schuld daran sein, dass Digitaluhren in ganz Europa seit Mitte Januar bis zu sechs Minuten nachgehen - und das soll auch noch wochenlang so bleiben. Am Dienstag hat der Kosovo aber damit begonnen sein System wieder auszugleichen. Das sagte eine Sprecherin des Verbands Europäischer Übertragungsnetzbetreiber (ENTSOE) der "Bild". Der nächste Schritt sei es nun, über die Rückführung des Stromes ins Netz zu verhandeln, was laut ENTSOE "ein paar Wochen" dauern werde. Weiter lesen …

Protektionistische Maßnahmen sind falsche Antwort auf US-Strafzölle

„Deutschland muss zur Wahrung seiner Interessen mit Realismus und angemessenen Maßnahmen auf die Pläne von US-Präsident Donald Trump reagieren, Strafzölle auf Stahl und Aluminium zu erheben“, fordert der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Hampel in Berlin. Anstatt mit protektionistischen Gegen-Maßnahmen zu antworten, sollte Deutschland lieber hohe Qualitätsstandards setzen, die Importeure aus dem Ausland bei uns zu erfüllen hätten, empfahl Hampel, der auch das Amt des außenpolitischen Sprechers seiner Partei bekleidet. Weiter lesen …

Pkw-Maut verzögert sich bis 2020

Die Einführung einer Pkw-Maut für Ausländer in Deutschland verzögert sich wahrscheinlich mindestens bis ins Jahr 2020 hinein. Wie das "Handelsblatt" in seiner Freitagausgabe unter Berufung auf Regierungskreise berichtet, stockt das Vergabeverfahren für das System. So gibt es unter anderem noch datenschutzrechtliche Probleme bei der Kontrolle der Fahrzeuge und bei anderen Details. Darüber hinaus sollen die Betreiber des Systems nach der Zahl der ausländischen Fahrzeuge vergütet werden, die ins Land ein- und ausfahren. Weiter lesen …

Winkelmeier-Becker/Magwas: Union tritt weiter für Beibehaltung von § 219a StGB ein

In der aktuellen Diskussion über § 219a Strafgesetzbuch (StGB) spricht sich die CDU/CSU-Bundestagsfraktion weiter dafür aus, das Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche unverändert beizubehalten. Dazu erklären die rechtspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Winkelmeier-Becker und die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Yvonne Magwas: "Die Union hält daran fest: Das Werbeverbot für den Schwangerschaftsabbruch nach § 219a StGB soll unverändert bestehen bleiben. Weiter lesen …

DRK sieht Deutschland schlecht auf Katastrophen vorbereitet

Die Präsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Gerda Hasselfeldt, hat sich besorgt gezeigt, dass Deutschland auf die rasche Versorgung einer großen Zahl von Menschen etwa nach Naturkatastrophen oder anderen großen Herausforderungen nicht genügend vorbereitet sei. Sie sagte der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung", die fünf großen Hilfsorganisationen DRK, Arbeiter Samariter Bund, Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Johanniter Unfallhilfe und Malteser Hilfsdienst hätten deswegen ein Konzept entwickelt, um diesem Defizit Abhilfe zu schaffen. Weiter lesen …

Herrlich betet nicht für Siege von Leverkusen

Heiko Herrlich, Trainer von Bundesligist Bayer 04 Leverkusen, bezeichnet sich selbst als gläubigen Menschen. Für Siege seiner Mannschaft betet er indes nicht. "Letztlich kommt es doch so, wie es der liebe Gott vorhat. Ich bete vielmehr dafür, dass alle gesund bleiben", sagte der 46-Jährige im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Ich bete auch für den Gegner und für die Kraft, in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben. Manchmal werde ich erhört, manchmal mache ich Fehler." Weiter lesen …

DAtF: Fristgerechte Fertigstellung des Endlagers Konrad als Lackmustest für Endlagerfrage insgesamt

Das DAtF begrüßt, dass die Deutsche Gesellschaft für Endlagerung (BGE) heute mit dem ersten Halbjahr 2027 einen konkreten Termin für die Fertigstellung des Endlagers Konrad für schwach- und mittelradioaktive Abfälle veröffentlicht hat. Vor Neustrukturierung in der Endlagerungsorganisation bestand über Jahre keine Verbindlichkeit bezüglich des genauen Termins. Die Genehmigung des Endlagers Konrad erlangte bereits im Jahr 2007 Rechtskraft. Die ursprünglich für das Jahr 2013 vorgesehene Fertigstellung und Inbetriebnahme war in der Vergangenheit mehrfach verschoben worden. Weiter lesen …

IG-Metall-Chef: Dumpfbackiges ,America-First'-Denken macht sich auch bei uns breit

Der Chef der IG Metall, Jörg Hofmann, hat US-Präsident Donald Trump für seine geplanten Strafzölle heftig kritisiert: "Donald Trump handelt nicht nur falsch. Er übersieht auch: Wenn er die Produkte deutscher Autohersteller mit Importzöllen belegen will, dass die deutschen Hersteller die größten Exporteure von Autos aus den USA nach Europa sind. Ein Handelskrieg würde beiden Seiten schaden", sagte Hofmann dem in Berlin erscheinenden "Tagesspiegel". " Weiter lesen …

Grünen-Chefin kritisiert "feministische Leerstellen" bei GroKo

Die Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock hat am Internationalen Frauentag die Politik der künftigen großen Koalition kritisiert. Im Koalitionsvertrag stünden "ein paar ganz gute Dinge", sagte Baerbock "Zeit-Online". Doch die geplante Ganztagsbetreuung etwa gebe es bisher "nur als Versprechen ohne Finanzierung". Außerdem werde ein so zentrales Thema wie eine Reform des Paragrafen 219a, der die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verbietet, ausgeklammert. Weiter lesen …

Schacht Konrad: Inbetriebnahme nicht verschieben, sondern aufgeben

Zur Verschiebung der Fertigstellung des Lagers für schwach- und mittelradioaktiven Atommüll im Schacht Konrad erklärt Jochen Stay, Sprecher der Anti-Atom-Organisation .ausgestrahlt: „In Schacht Konrad macht die Bundesregierung den gleichen Fehler wie in der Asse: Ohne vergleichendes Auswahlverfahren wurde ein altes Bergwerk als Atommüll-Lager auserkoren, obwohl an seiner Eignung größte Zweifel bestehen. Nun rächt sich dieses Vorgehen, denn die Probleme beim Ausbau sind immens. Schon heute dringt in das Bergwerk täglich mehr Wasser ein als in die Asse. Die Sanierung der alten Schächte wirft ständig neue Probleme auf." Weiter lesen …

Frauenpolitische Sprecherin Bessin: Scharia unterdrückt und entrechtet Frauen auch in Deutschland

Anlässlich des Internationalen Frauentages erklärt die frauenpolitische Sprecherin und stellvertretende Vorsitzende der AfD-Fraktion im Landtag Brandenburg, Birgit Bessin: „Einhundert Jahre nach der Einführung des aktiven und passiven Wahlrechts für Frauen sind die Rechte der Frauen in Deutschland massiv gefährdet. Denn die zutiefst frauenverachtende Scharia-Kultur breitet sich im Zuge der Masseneinwanderung in Deutschland aus und wird von den Altparteien noch hofiert. Eine solche Politik setzt alle Errungenschaften der Gleichberechtigung aufs Spiel, die in vielen Jahrzehnten mühsam gegen schärfste Widerstände erkämpft worden sind.“ Weiter lesen …

Aldi will in China Filialen eröffnen

Aldi Süd steht vor einem der größten Expansionsvorhaben der Unternehmensgeschichte. Gut ein Jahr nach dem Start eines E-Commerce-Angebots in China fasst der Mülheimer Discounter dort den Aufbau eines stationären Ladennetzes ins Auge. Nach Informationen der Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) werden derzeit die Expansionsteams zusammengestellt. Weiter lesen …

Eltern profitieren bei der Rente von Zeiten der Kindererziehung

Frauen und Männer, die Kinder erziehen, können in erheblichem Umfang von Leistungen der Rentenversicherung profitieren. Bei über 9,5 Millionen Renten werden Zeiten der Kindererziehung in der gesetzlichen Rentenversicherung rentensteigernd berücksichtigt. Während der Kindererziehung können darüber hinaus Rentenanwartschaften aus einer Beschäftigung mit einem geringen Verdienst besser bewertet und Lücken im Versicherungsverlauf geschlossen werden. Auch können während dieser Zeit staatliche Zulagen zur Riester-Rente bezogen werden. Hierauf weist die Deutsche Rentenversicherung Bund in Berlin hin. Weiter lesen …

Über 30.000 illegale Einreiseversuche 2017 an Flughäfen gestoppt

Experten der Bundespolizei haben im vergangenen Jahr an 35 ausländischen Flughäfen 31.771 illegale Einreiseversuche nach Deutschland verhindert. Das geht aus einem vertraulichen Bericht deutscher Sicherheitsbehörden hervor, über den das "Redaktionsnetzwerk Deutschland" berichtet. Die neuen Zahlen aus dem März-Report des Gemeinsamen Analyse- und Strategiezentrums Illegale Migration (GASIM) dokumentieren einen Anstieg gegenüber dem Vorjahr um 296 Fälle. Weiter lesen …

Was Frauen beim Sex hören wollen ‒ und was nicht: Die Tops und Flops beim Bettgeflüster

Am 8. März ist Weltfrauentag. Und weil jede Frau gern Komplimente bekommt, hat sich das Casual Dating Portal C-Date mal unter seinen Userinnen umgehört und gefragt: Was sind die schönsten Komplimente, die sie im Bett bekommen können? Und was die schlimmsten? Dabei ist im Schlafzimmer einiges erlaubt, was außerhalb gar nicht geht. Sogar ein bisschen Flunkern, findet die Sexualforscherin Andrea Burri vom European Institute for Sexual Health in Hamburg. Weiter lesen …

Bericht: Gauland will AfD auch in nächste Bundestagswahl führen

Der Partei- und Fraktionschef der AfD, Alexander Gauland, hat Spekulationen beendet, er würde wegen seines hohen Alters und der damit verbundenen Einschränkungen vorzeitig ausscheiden. "In der aktuellen Situation muss ich an Bord bleiben", sagte der 77-Jährige der "Bild". Gauland habe zuletzt in mehreren internen Gesprächen mit Vertrauten seinen Machtanspruch erneuert, schreibt die Zeitung. Weiter lesen …

Berichte: Maas wird Außenminister

Der bisherige Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) soll offenbar Außenminister im neuen Bundeskabinett werden. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Maas soll demnach auf Sigmar Gabriel (SPD) folgen, der am Donnerstagvormittag mitgeteilt hatte, der neuen Regierung nicht anzugehören. Auch wenn die SPD erst am Freitagmorgen ihre Ministerliste für das Bundeskabinett offiziell bekannt geben will, waren zuvor bereits mehrere Details durchgesickert. Weiter lesen …

EZB lässt Leitzins unverändert

Die Europäische Zentralbank (EZB) belässt ihren Leitzins und den Einlagenzins bei 0,00 beziehungsweise minus 0,40 Prozent. Das teilte die Notenbank am Donnerstag in Frankfurt mit. Den Zinssatz für die sogenannte Spitzenrefinanzierungsfazilität, zu dem sich Geschäftsbanken im Euroraum kurzfristig Geld bei der EZB beschaffen können, beließen die Notenbanker unverändert bei 0,25 Prozent. Weiter lesen …

BFA 12: Zuwanderung, Asyl und Staatsangehörigkeit‘ bereitet Europawahlkampf vor

Der neu geschaffene Bundesfachausschuss 12 „Zuwanderung, Asyl und Staatsangehörigkeit“ war am 4. März erstmalig zusammengetreten. Der BFA 12 war vom vormaligen Leiter des „alten“ Bundesfachausschusses, Dieter Amann, als Gründungsleiter konstituiert worden. Im BFA 12 sind aktuell zehn Mitglieder aktiv, darunter Dr. Gottfried Curio als Vertreter der Bundestagsfraktion sowie die beiden Mitglieder des Berliner Abgeordnetenhauses, Hanno Bachmann und Hugh Bronson. In der ersten Sitzung erfolgte der Startschuss für die Erarbeitung des Europawahlprogramms. Weiter lesen …

Medizin-Nobelpreisträgerin gegen Frauen-Quote

Christiane Nüsslein-Volhard, Nobelpreisträgerin für Medizin, lehnt die Frauenquote als Mittel zur Förderung von Frauen im Berufsleben ab. "Es gibt Gründe, die dafür sprechen, aber in der Summe halte ich Quoten für unwürdig: dass man nicht in erster Linie für eine Leistung, sondern für die Zugehörigkeit zu einer Menschenklasse ausgezeichnet wird. Das will man nicht haben", sagte Nüsslein-Volhard dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Bericht: Burkhard Balz (CDU) wird neuer Bundesbank-Vorstand

Der CDU-Politiker Burkhard Balz wird wohl neuer Bundesbank-Vorstand. Die Länderfinanzminister hätten den Europapolitiker in ihrer Konferenz am Donnerstag nominiert, berichtet das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe) unter Berufung auf Länderkreise. Die Personalie muss demnach noch endgültig vom Bundesrat abgesegnet werden, was allerdings nicht mehr als eine Formalie sei. Weiter lesen …

Anti-AfD-Kampagne: Zentralrat der Muslime nennt AfD verfassungsfeindlich

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat der AfD vorgeworfen, sich "verfassungsfeindlich" zu verhalten. "Mit ihrer antimuslimischen Politik, dass sie Muslime nicht genauso behandeln möchte wie Christen oder Juden, hat sie gegen das Verfassungsrecht verstoßen", sagte Mazyek der "Frankfurter Allgemeinen Woche". Die AfD wende sich "gegen unser Land und gegen unsere großartige Demokratie und unsere Werte". Weiter lesen …

Bericht: SPD-Politikerin Giffey soll Familienministerin werden

Die Bürgermeisterin des Berliner Bezirks Neukölln, Franziska Giffey (SPD), soll einem Bericht der "Bild" und der "B.Z." zufolge neue Familienministerin im Bundeskabinett werden. Die bisherige Spitzenkandidatin Eva Högl aus Berlin-Mitte sei damit nicht mehr im Rennen, schreiben die Zeitungen. Giffey ist seit dem 15. April 2015 Bezirksbürgermeisterin von Neukölln. Weiter lesen …

Türkischer Tourismusminister: Tourismuskrise ist vorbei

Der türkische Tourismusminister Numan Kurtulmus sieht die Tourismusbranche in seinem Land im Aufwind. "Die Krise ist vorbei", sagte er dem "Handelsblatt". Er erwartet demnach einen Rekord von 38 Millionen Touristen in diesem Jahr, darunter fünf Millionen Deutsche. In der Hochphase des Tourismus in der Türkei kamen bis zu 37 Millionen Urlauber in das Land, darunter 5,6 Millionen deutsche Staatsbürger. Weiter lesen …

INSA-Chef: Mehrheit der SPD-Wähler wird Gabriel-Abgang bedauern

Nach Einschätzung von INSA-Chef Hermann Binkert dürfte die Entscheidung der Parteispitze gegen eine weitere Amtszeit von Sigmar Gabriel als Außenminister bei vielen SPD-Wählern auf Unverständnis stoßen. "Die große Mehrheit der Deutschen und drei von vier SPD-Wählern wollten, dass Sigmar Gabriel Außenminister bleibt", sagte der Chef des Meinungsforschungsinstituts dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Neues Tierversuchslabor in Münster geplant

Nordrhein-Westfalen ist im Bundesländervergleich jetzt schon auf dem unrühmlichen Platz 2 der Tierversuchszahlen. Bald kommen weitere Tierversuche dazu, denn ein neues Tierlabor ist im westfälischen Münster geplant. Der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche spricht von einer skandalösen Verschwendung von Steuergeldern. Weiter lesen …

Irrlichternde römische Polit-Cäsaren

Der Ausgang der italienischen Parlamentswahl zeigte nicht nur ein politisches Erdbeben in einem bisweilen von verheerenden geologischen Erschütterungen heimgesuchten Land. Die Ergebnisse des Urnengangs legten sowohl eine parteifarbliche, als auch eine geopolitische Dreiteilung des Landes offen, schreibt Reynke de Vos in seinem Bericht. Weiter lesen …

In einer Minute vom Büroleiter zum Generalsekretär – Beförderung des EU-Spitzenbeamten Martin Selmayr irregulär

In der Affäre um die Beförderung des deutschen EU-Spitzenbeamten Martin Selmayr fordert der AfD-Bundesvorsitzende, Prof. Jörg Meuthen, den verantwortlichen deutschen Kommissar Oettinger zum Rücktritt auf. Ferner müsse die irreguläre Beförderung Selmayrs rückgängig gemacht werden: „Diesmal haben die Christdemokraten, insbesondere EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU), den Bogen überspannt. Die EU-Kommission ist kein unkontrollierbarer Selbstbedienungsladen. Weiter lesen …

Bauwirtschaft: Zuversicht für 2018

"Wir erwarten für die rund 385.000 Mitgliedsbetriebe der Bundesvereinigung Bauwirtschaft einen Umsatz von 324 Mrd. Euro in diesem Jahr, das ist ein Plus von 2,6 % nach rund 3 % in 2017. Ohne einen weiteren Zuwachs an Beschäftigung werden wir dieses nicht leisten können. Wir rechnen daher mit rund 35.000 Beschäftigten, die wir in diesem Jahr zusätzlich einstellen werden." Dieses erklärte der Vorsitzende der Bundesvereinigung Bauwirtschaft, Karl-Heinz Schneider, heute in München, anlässlich des Medientags zur Internationalen Handwerksmesse. Weiter lesen …

#meToo: Flirt oder schon sexuelle Belästigung?

Die Grenze vom Flirt zur sexuellen Belästigung wird durchlässiger. Das zeigt eine aktuelle Studie von LoveScout24, Deutschlands Datingportal Nr. 1. Demnach sind 29 Prozent der Deutschen der Ansicht, dass ein Flirtversuch jetzt schneller als sexuelle Belästigung eingestuft wird. Vor allem Männer wissen oft nicht mehr, wo sie dran sind: Etwa jeder zehnte fühlt sich beim Umgang mit dem anderen Geschlecht verunsichert. Nur 28 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass #meToo keine Auswirkungen auf das Flirten hat. Für die Studie hat LoveScout24 gemeinsam mit Ipsos eine reprä­sen­tative Stichprobe von 1.000 Deutschen zwischen 16 und 70 Jahren befragt. Weiter lesen …

HSV entlässt Bruchhagen und Todt

Der Vorstandsvorsitzende des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten Hamburger SV, Heribert Bruchhagen, ist mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben entbunden worden. Auch Sportchef Jens Todt habe man beurlaubt, teilte der Verein am Donnerstagvormittag mit. Weiter lesen …

KfW-ifo-Mittelstandsbarometer: Geschäftsklima schaltet einen Gang zurück

Nach seiner außergewöhnlichen Rekordjagd in den vergangenen Monaten geht das mittelständische Geschäftsklima im Februar etwas zurück, bewegt sich allerdings weiter auf einem hohen Niveau. Dies geht aus dem KfW-ifo-Mittelstandsbarometer hervor. Die Stimmung im Mittelstand sinkt auf aktuell 29,4 Saldenpunkte (-1,3 Zähler). Grund für den Rückgang ist ausschließlich die pessimistischere Einschätzung der zukünftigen Geschäfte: Die Erwartungen fallen um 2,9 Zähler auf 12,9 Saldenpunkte. Die aktuelle Geschäftslage hingegen bewerten die kleinen und mittleren Unternehmen aktuell mit 46,6 Saldenpunkten (+0,5 Zähler) so gut wie nie. Weiter lesen …

Stürzt Mexikos Automobilbranche in eine Krise?

Trotz der gegen den Freihandel gerichteten Rhetorik Trumps und der verschobenen NAFTA-Nachverhandlungen geht Coface davon aus, dass am Ende auch in einem möglichen neuen Abkommen die meisten der Regelungen zum grenzüberschreitenden Handel zwischen den Staaten erhalten bleiben. Für ein negativeres Szenario sind nach Ansicht des Kreditversicherers die Handelsbeziehungen zwischen den USA und Mexiko zu stark. "Sollte die US-Regierung beschließen wollen, die NAFTA zu verlassen, würde das zudem zu hartem Widerstand aus der Industrie und einzelnen US-Staaten führen." Weiter lesen …

Gabriel wird neuer Bundesregierung nicht angehören

Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) wird kein Mitglied im neuen Bundeskabinett sein. "Andrea Nahles und Olaf Scholz haben mich heute darüber unterrichtet, dass ich der nächsten Bundesregierung nicht mehr angehören werde", heißt es in einer Erklärung des SPD-Politikers, die am Donnerstagmorgen über dessen Facebook- und Twitter-Account verbreitet wurde. Weiter lesen …

Ängste: Verfahren setzt auf neuronale Verstärkung

Ein internationales Forscherteam nimmt Menschen dank eines neuen Ansatzes die Angst vor Schlangen und Spinnen. Dafür wird die Gehirnaktivität direkt beeinflusst. Die bewusste Wahrnehmung wird dabei vollkommen umgangen. Das Verfahren führt daher nicht zur typischen subjektiven Unannehmlichkeit, die eine traditionelle psychotherapeutische Behandlung bedeuten kann. Details wurden in "PNAS" veröffentlicht. Weiter lesen …

Die beliebtesten Schiffe der deutschen Kreuzfahrer

Aida Prima, Mein Schiff 3 und 4 sowie die MSC Fantasia sind die beliebtesten Schiffe der deutschen Kreuzfahrer. Das ist das Ergebnis der Buchungsstatistik 2017 von kreuzfahrten.de, dem Kreuzfahrten-Reisebüro im Internet. Luxus-Liner wie die Queen Mary 2, die MS Europa und das ehemalige Traumschiff MS Deutschland mögen populär sein, aber in den Hitlisten stehen andere Schiffe. kreuzfahrten.de zeigt die beliebtesten Schiffe der Deutschen. Weiter lesen …

Monster Recruiting Trends 2018: So gut sind deutsche Unternehmen

Wo stehen die deutschen Unternehmen, wenn es um Active Sourcing, die Digitalisierung von Recruiting-Prozessen oder den Einsatz von ChatBots geht? Und was halten die Kandidaten davon? Die aktuelle Studienreihe* "Recruiting Trends" des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universitäten Bamberg und Erlangen-Nürnberg und des Karriereportals Monster gibt Antworten. Weiter lesen …

Elektrische Gesichtsbürste nur in Maßen einsetzen

Elektrisch angetriebene Bürsten zur Hautreinigung sollen Umweltschmutz, Bakterien und Keime sowie Make-up gründlich entfernen - und nebenbei das Gesicht rosig und frisch aussehen lassen. Was ist dran am Pflege-Trend aus den USA? "Elektrische Gesichtsbürsten stimulieren die Hautfunktionen", sagt dazu Dermatologe Dr. Werner Voss aus Münster im Gesundheitsmagazin "Apotheken Umschau" und betont: "Das ist positiv, wenn es in Maßen geschieht." Weiter lesen …

Leafly.de: 1 Jahr Hanf auf Rezept - Die große Bilanz

Am 10. März wird das sogenannte Hanfgesetz ein Jahr alt. Leafly.de, Deutschlands großes Wissensportal für Cannabis als Medizin, zieht Bilanz und lässt sowohl Politik wie auch Krankenkassen und weitere Akteure aus dem Gesundheitsbetrieb zu Wort kommen. Baustellen gibt es reichlich: Von hohen Ablehnungszahlen und ebensolchen Preisen bis zu Lieferschwierigkeiten und verunsicherten Ärzten. Aber es gibt auch Erfolge: Geschätzt 13.000 Schwerkranke haben dank des neuen Gesetzes eine Kostenerstattung für die Behandlung mit Hanf erhalten. Weiter lesen …

Gaming-Interface bietet Blinden echtes Rennfeeling

Wissenschaftler der Columbia University haben ein System entwickelt, mit dem sehbehinderte Menschen Computer- und Videospiele in derselben Qualität und Geschwindigkeit spielen können wie nicht beeinträchtigte Nutzer. Das "Racing Auditory Display" (RAD) besteht aus einem audiobasierten Interface, das sich leicht in existierende Spiele integrieren lässt. Betroffene können somit komplexe und herausfordernde 3D-Grafiken wahrnehmen. Der erste Prototyp wurde bereits ausgiebig mit einem Rennspiel getestet, Versionen für andere Spielarten sind in Planung. Weiter lesen …

So suchen junge Deutsche heute nach einem Job

Obwohl auch dieses Jahr wieder weniger Arbeitslose in Deutschland verzeichnet wurden, befinden sich gut 15 Prozent der Deutschen derzeit auf Jobsuche. Darunter besonders viel junge Deutsche. Denn die Jobsuche ist sowohl in jungen Jahren als auch in älteren Jahren nicht immer einfach. Hierdurch wird es auch besonders wichtig, alle Möglichkeiten der Jobsuche auszureizen um fündig zu werden. Doch auch bei der Jobsuche bilden sich Trends ab. Doch auf welch Quellen wird besonders gerne zurückgegriffen und wo verbergen sich noch weitere Stellenangebote? Weiter lesen …

Verarbeitendes Gewerbe im Januar 2018: Auftragseingang - 3,9 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der preisbereinigte Auftragseingang im Verarbeitenden Gewerbe war nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Januar 2018 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 3,9 % niedriger als im Vormonat. Für Dezember 2017 ergab sich nach Revision der vorläufigen Ergebnisse ein Anstieg von 3,0 % gegenüber November 2017 (vorläufiger Wert: + 3,8 %). Der preisbereinigte Auftragseingang ohne Großaufträge im Verarbeitenden Gewerbe lag im Januar 2018 saison- und arbeitstäglich bereinigt um 2,4 % niedriger als im Vormonat. Weiter lesen …

137 700 Deutsche studierten 2015 im Ausland

Rund 137 700 Deutsche waren im Jahr 2015 an ausländischen Hochschulen eingeschrieben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, entspricht dies einer geringen Zunahme von 0,5 % oder 700 Studierenden gegenüber 2014. Auf 1 000 deutsche Studierende an inländischen Hochschulen im Jahr 2015 kamen somit 57 deutsche Studierende im Ausland. Dieses Verhältnis blieb seit 2013, damals lag es bei 58, annährend konstant. Weiter lesen …

Starke Unterschiede in der kommunalen Pro-Kopf-Verschuldung 2016

Die höchste Pro-Kopf-Verschuldung auf kommunaler Ebene wiesen am 31. Dezember 2016 die Kommunen des Saarlands mit 6 894 Euro auf, gefolgt von den Kommunen Hessens (5 353 Euro) und Nordrhein-Westfalens (4 594 Euro). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gab es die geringste Pro-Kopf-Verschuldung für die Kommunen Bayerns (2 295 Euro), Schleswig-Holsteins (2 562 Euro) und Sachsens (2 636 Euro). Weiter lesen …

Statoil-Chef kritisiert deutsche Energiewende

Der Chef des norwegischen Energiekonzerns Statoil, Eldar Sætre, hat die deutsche Energiewende kritisiert. Der Ausbau von Solarparks und Windrädern sei nicht genug, um das Klima zu schützen, sagte Sætre dem "Handelsblatt". Er forderte Deutschland auf, eine "selbstbewusste Gaspolitik" zu betreiben. "Die Erneuerbaren brauchen wegen ihrer schwankenden Stromerzeugung Unterstützung. Erdgas ist hier die beste Option", sagte der Manager. Weiter lesen …

Axel Springer erreicht 2017 kräftiges Umsatz- und Ertragsplus

Axel Springer hat im Geschäftsjahr 2017 seine Strategie konsequent umgesetzt und alle Konzernziele erreicht. Die Konzentration auf organisches Wachstum, die Nutzung von Synergien im bestehenden Portfolio und zielgerichtete Akquisitionen zeigte Wirkung: Alle operativen Segmente verzeichneten im Berichtsjahr Umsatz- und Ergebnissteigerungen. Hierzu trugen insbesondere die digitalen Geschäftsmodelle bei. Weiter lesen …

Flut von Anträgen auf Verordnung von Hanf

Allein bei der AOK Baden-Württemberg sind seit März 2017 insgesamt 1.411 Anträge auf Verordnung von Hanf-Präparaten als Medizin eingegangen. Das teilte die Landes-AOK auf Anfrage der "Heilbronner Stimme" mit. 1.003 AOK-Patienten hätten bislang eine Genehmigung erhalten, die Quote liege damit bei 84 Prozent. Weiter lesen …

Bundeswehrverband fürchtet Einsatz im Irak

Nach dem Kabinettsbeschluss zur geografischen Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes im Irak verlangt der Deutsche Bundeswehrverband ein strategisches Konzept von der Bundesregierung. "Ohne ein politisch mit den Regional- und Großmächten abgestimmtes Konzept, insbesondere vor dem Hintergrund einer schwachen Regierung, ist jegliche militärische Unterstützung ziel- und zwecklos", sagte der Verbandsvorsitzende, Oberstleutnant Andre Wüstner, der "Welt". "Das sollte nach den negativen Erfahrungen in Afghanistan mittlerweile auch der Letzte verstanden haben." Weiter lesen …

CDU setzt Autobauer bei Nachrüstungen unter Druck

Um Diesel-Fahrverbote abzuwenden setzt nun auch die CDU die Autobauer unter Druck. Das geht aus einem Brief der neuen Generalsekretärin an die Funktions- und Mandatsträger der Partei hervor, über den das "Handelsblatt" berichtet. Zum einen erwartet Annegret Kramp-Karrenbauer, dass die Automobilhersteller "schnell die vereinbarte Softwarenachrüstung umsetzen", wie es in dem Brief heißt. Weiter lesen …

Kipping behauptet Rechte entdecken das Thema sexualisierte Gewalt erst, wenn die Täter nicht Deutsche sind

Vor dem Hintergrund rechter Mobilisierungen zu feministischen Themen hat sich die LINKE-Vorsitzende Katja Kipping besorgt geäußert. "Die Rechten entdecken das Thema sexualisierte Gewalt erst, wenn die Täter nicht Deutsche sind", sagte Kipping der Tageszeitung "neues deutschland". "Solange die Täter Deutsche sind, schweigen sie zu diesem Thema - oder tun es als links-grün-versifften Genderwahn ab." Weiter lesen …

Barley will mehr Gleichberechtigung in der Politik

Die geschäftsführende Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Katarina Barley (SPD), fordert zum Weltfrauentag mehr Einsatz der Parteien für Gleichberechtigung in der Politik. "Nicht nur die AfD, sondern auch Union und FDP tragen dazu bei, dass der Frauenanteil im Parlament dramatisch gesunken ist. Dagegen müssen die einzelnen Parteien etwas tun", sagte Barley dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". "Wir müssen aber auch prüfen, welche Stellschrauben bei einer Wahlrechtsreform gedreht werden können, damit wieder mehr Frauen in den Parlamenten einziehen." Weiter lesen …

Nur wenige Frauen starten in die Selbstständigkeit - Vereinbarkeit von Familie und Job bleibt große Hürde

Immer mehr Frauen wollen nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" ein eigenes Unternehmen gründen. Probleme insbesondere bei der Vereinbarkeit von Familie und Job ließen am Ende aber viele davor zurückschrecken, schreibt das Blatt unter Berufung auf eine noch unveröffentlichte Untersuchung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK). Weiter lesen …

METRO fördert am Weltfrauentag in Düsseldorf geborene Mädchen mit Startkapital

Fast jede zweite Frau (45 Prozent) hat den Wunsch, ein eigenes Unternehmen zu gründen, doch nur 12 Prozent glauben, dass sie dieses Ziel auch umsetzen werden. Zu diesem Ergebnis kommt der zweite Teil der internationalen "Own Business Study", die METRO in zehn Ländern unter 10.000 Befragten durchgeführt hat. Größtes Hindernis ist laut Studie die fehlende finanzielle Unterstützung (49 Prozent), gefolgt von der wirtschaftlichen Situation des Landes (43 Prozent), Steuerlast (29 Prozent) sowie zu viel Bürokratie (28 Prozent). Weiter lesen …

Jörg Meuthen fordert Rücktritt des EU-Kommissars Oettinger

In der Affäre um die Beförderung des deutschen EU-Spitzen-Beamten Martin Selmayr fordert der AfD-Bundesvorsitzende, Jörg Meuthen, den verantwortlichen deutschen Kommissar Oettinger zum Rücktritt auf. Ferner müsse die irreguläre Beförderung Selmayrs rückgängig gemacht werden: „Diesmal haben die Christdemokraten, insbesondere EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU), den Bogen überspannt. Die EU-Kommission ist kein unkontrollierbarer Selbstbedienungsladen. Personelle Konsequenzen für beide Beteiligten sind unvermeidbar.“ Weiter lesen …

Aachener Nachrichten: Warum die Protektionismus-Kritik der EU verlogen ist

Donald Trumps Pläne, Strafzölle auf bestimmte Importe aus der Europäischen Union zu verhängen, bringt diese aus verständlichen Gründen gegen ihn auf und ruft Gegenmaßnahmen auf den Plan. Viel steht auf dem Spiel: Arbeitsplätze, Existenzen, Wohlstand. Auch die diplomatischen Beziehungen dürfte die Debatte weiter belasten. Das können die Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft nicht ernst genug nehmen. Weiter lesen …

BERLINER MORGENPOST: Endlos in Afghanistan

Der Militäreinsatz in Afghanistan ist ein Fehlschlag. Fatal ist, dass sich die Bundesbürger, aber auch die meisten Volksvertreter im 17. Jahr daran gewöhnt haben und die Sinnfrage kaum noch stellen: Was macht die Bundeswehr am Hindukusch? Es fehlt ein Enddatum oder auch nur eine Exit-Strategie. Kriege sind leicht zu beginnen und schwer zu beenden. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Das erste Mal

Gut möglich, dass die Sparkassen eines nicht zu fernen Tages dankbar sein werden für die Steueraffäre ihres Ex-Präsidenten Georg Fahrenschon. Wir bleiben dabei: Der frühere bayerische Finanzminister war ein guter Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes (DSGV). Aber mit Helmut Schleweis haben die Öffentlich-Rechtlichen heute zumindest keinen schlechteren. Wenn der seit 67 Tagen an der DSGV-Spitze stehende vormalige Chef der Sparkasse Heidelberg jedes seiner vielen "ersten Male" im neuen Amt so souverän absolviert wie die Bilanzpressekonferenz, darf man sicher sein, dass die Roten hervorragend geführt werden. Weiter lesen …