Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

13. April 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Afghanistan: USA setzen erstmals größte nicht-nukleare Bombe ein

Die USA haben am Donnerstag erstmals eine Bombe vom Typ GBU-43 in einem Kampfeinsatz eingesetzt: Die auch als "Mutter aller Bomben" bezeichnete Fliegerbombe sei in der Provinz Nangarhar im Osten Afghanistans auf Stellungen der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) abgeworfen worden, berichtet der Sender CNN unter Berufung auf Mitarbeiter des US-Verteidigungsministeriums. Weiter lesen …

Auswärtiges Amt: Friedensprozess in Afghanistan muss in Gang kommen

Das Auswärtige Amt hat den Beginn eines Friedensprozesses in Afghanistan angemahnt: "Das internationale Engagement in Afghanistan kann nur dann zu dauerhafter Stabilität beitragen, wenn endlich ein Friedensprozess in Gang kommt", so ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag. "Die afghanische Regierung hat den Taliban Verhandlungen im Rahmen der Verfassung angeboten. Damit die Taliban einsehen, dass der militärische Kampf nur das Leiden des afghanischen Volkes verlängert, muss die ausländische Unterstützung für sie aufhören." Weiter lesen …

Union hat erhebliche Zweifel an IS-Täterschaft bei Anschlag auf BVB-Bus

Nach Einschätzung des Unions-Innenexperten Stephan Mayer gibt es an der Täterschaft der Terrormiliz "Islamischer Staat" beim Anschlag auf den BVB-Bus erhebliche Zweifel. "Aus meiner Sicht spricht viel dafür, dass die tatsächlichen Täter mit den angeblichen drei IS-Bekennerschreiben eine falsche Fährte legen wollten", sagte der CSU-Politiker der Online-Ausgabe der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NRW-Ministerpräsidentin Kraft will Altschulden-Lösung für Kommunen

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat mehr Bundesmittel für Kommunen gefordert: "Wir fordern einen Altschuldentilgungsfonds für Kommunen", sagte Kraft dem "Handelsblatt". "Bislang ließ sich das im Bund nicht durchsetzen. Aber wir werden das Problem angehen müssen, unabhängig von der Einigung bei den Bund-Länder-Finanzen." Kraft forderte zudem, den kommunalen Investitionsfonds des Bundes zu einer Dauereinrichtung zu machen. "Das muss verstetigt werden", verlangte Kraft. Weiter lesen …

Argus Cyber Security arbeiten mit Bosch an der Förderung der öffentlichen Sicherheit und dem Verhindern von Auto-Hacking

Die branchenführende Cyber-Forschungsgruppe von Argus fand Sicherheitslücken im Bosch Drivelog Connector Dongle und dem Authentifizierungsprozess mit der Drivelog Connect App, worüber sie Bosch unmittelbar informierten und das Unternehmen sofortige Maßnahmen zur Beseitigung der Schwachstellen ergriff. Argus Cyber Security, das weltweit größte unabhängige Unternehmen für Automobil-Cybersicherheit, und Bosch, der weltweit führende Anbieter von Technologie und Dienstleistungen, gaben heute bekannt, dass Argus-Forscher Sicherheitslücken im Bosch Drivelog Connector Dongle und im Authentifizierungsprozess mit der Drivelog Connect Smartphone-App entdeckt haben. Weiter lesen …

Deutschland bleibt Europameister: Berge aus Verpackungsabfall weiter auf Rekordniveau

Mit mehr als 218 Kilogramm Verpackungsabfall pro Kopf und Jahr bleibt Deutschland weiterhin unangefochtener europäischer Spitzenreiter beim Anfall von Verpackungsabfällen. In Nachbarstaaten wie Italien werden 197 kg, in Frankreich 188 kg und in Dänemark 163 kg Verpackungsabfall produziert. In Deutschland läuft etwas gewaltig schief, denn die Bürgerinnen und Bürger werden in Supermärkten und Drogerien nicht nur zu Ostern mit Rekordmengen unnötiger Verpackungen zugemüllt. Weiter lesen …

SimWare Simulations veröffentlicht heute einsteigerfreundlichen Flugsimulator

Mit Ready for Take off erscheint ab heute ein brandneuer Flugsimulator, der speziell für Einsteiger und Airliner-Fans von Caipirinha Games entwickelt wurde. Mit Ready for Take off wird es jetzt für PC-Piloten besonders einfach, den letzten Urlaubsflug selbst im Airbus A320 Cockpit nachzufliegen. Die ebenfalls enthaltene zweimotorige Beech-Baron eignet sich perfekt für einen Inselrundflug. Ohne viel Aufwand und Lernbedarf können komplette Flüge absolviert werden. Weiter lesen …

Blitzermarathon 2017: Beteiligung der Bundesländer weiter sinkend

Der diesjährige Blitzermarathon findet am 19. April in vereinzelten Bundesländern statt. Die Effizienz der Aktion ist jedoch zweifelhaft. Dies zeigt auch die sinkende Beteiligung der Bundesländer. Seit Jahren weist Geblitzt.de, das größte Portal zur kostenlosen Prüfung von Bußgeldverfahren, auf die fehlende Nachhaltigkeit des umstrittenen Marathons hin und belegt dieses mit konstant hohen Anmeldezahlen bei der angebotenen Dienstleistung - unabhängig von zusätzlichen Kontrollen. Weiter lesen …

Bestseller-Autor Anselm Grün hat Krebsoperation hinter sich

Der Benediktinermönch und Bestseller-Autor Anselm Grün, der auch über den richtigen Umgang mit Krankheit und Leid schreibt, hat selbst eine Krebstherapie hinter sich. "Ich habe das erst gar nicht so ernst genommen, aber der Arzt war ganz aufgeregt, er wollte sofort operieren", sagte Grün der "Welt". Er habe erst mal die ganzen Termine für seine Vorträge absagen müssen. Weiter lesen …

Bayern: 58-jähriger Landwirt von Scheunentor erschlagen

In der Gemeinde Breitenbrunn im schwäbischen Landkreis Unterallgäu ist am Mittwoch gegen 11:00 Uhr ein 58 Jahre alter Landwirt durch ein umfallendes Scheunentor so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort seinen Verletzungen erlag. Das circa 200 Kilogramm schwere Tor sei nach einem Defekt an der Holzführung aus der Aufhängung gerutscht und auf den 58-Jährigen gekippt, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Weiter lesen …

Gefahr beim Paketversand ausgedienter Energiesparlampen und Akkus

Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert einen Stopp der paketgestützten Rücknahme alter Energiesparlampen und Lithium-Ionen-Akkus. Energiesparlampen können während des Postversands zerbrechen und Quecksilber freisetzen, Lithium-Ionen-Akkus in Brand geraten. Seit dem 24. Juli 2016 sind große Vertreiber zur Rücknahme von Elektro- und Elektronikgeräten verpflichtet, wenn diese eine kleinere Kantenlänge als 25 cm aufweisen. Insbesondere Onlinehändler bieten überwiegend den Paketversand als Rückgabemöglichkeit von Elektroaltgeräten an. Die DUH fordert Onlinehändler dazu auf, sich an flächendeckenden stationären Sammelsystemen zu beteiligen. Weiter lesen …

BVB-Anschlag: Bisher kein Beleg für Tatbeteiligung des Festgenommenen

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend haben die Ermittlungen laut Bundesanwaltschaft bisher keinen Beleg dafür ergeben, dass der am Mittwoch vorläufig festgenommene Abdul Beset A. an dem Attentat beteiligt gewesen ist. Da der 26-jährige Iraker aber im dringenden Verdacht stehe, sich spätestens Ende 2014 im Irak dem sogenannten "Islamischen Staat" angeschlossen zu haben, sei dennoch Haftbefehl gegen ihn beantragt worden, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Weiter lesen …

US-Firmen verlagern 1,5 Bio. Dollar in Steueroasen

Einer neuen Studie der Entwicklungsorganisation Oxfam zufolge haben die 50 größten US-Konzerne 2015 mehr als eineinhalb Bio. Dollar in Steueroasen verschoben. Auch wenn die Praktiken zur effizienten Steueroptimierung beziehungsweise -vermeidung großteils legal sind, bleibt ein fader Beigeschmack. Die Finanzexperten der Organisation warnen zumindest vor noch größeren Schlupflöchern und fordern die Politik zum Gegensteuern auf. Weiter lesen …

Druckluft-Rollstuhl macht Wasserpark barrierefrei

Wasser und Elektrizität vertragen sich nicht - ein Problem, das sich auch auf E-Rollstühle erstreckt. Die Human Engineering Research Laboratories (HERL) der University of Pittsburgh haben daher einen Druckluft-Rollstuhl entwickelt. Der aktuelle "PneuChair" ist zwar eher schlicht und robust gehalten, doch ist er auch nicht für den Alltag gedacht. Vielmehr geht es darum, mit der Mobilitätshilfe einen Wasserpark barrierefrei zu machen. Weiter lesen …

Kretschmann kritisiert Automobilpolitik der Bundesregierung

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) sieht im Zuge des Wandels der Automobilindustrie große Versäumnisse der Großen Koalition in Berlin. "Die Bundesregierung ist ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden. Sie hat sich vier Jahre lang mit der höchst fragwürdigen Ausländermaut beschäftigt und sich dadurch viel zu wenig um die tragenden Fragen der Mobilität gekümmert. Wir müssen uns den entscheidenden Dingen zuwenden", sagte Kretschmann der "Heilbronner Stimme" und dem "Mannheimer Morgen". Weiter lesen …

NABU: Lebensraum Kirchturm bietet seit zehn Jahren Vögeln ein Zuhause

Im April 2007 hatten der NABU und der Beratungsausschuss für das Deutsche Glockenwesen die gemeinsame Aktion gestartet. Als erste Kirche bundesweit wurde die Heilandskirche in Berlin ausgezeichnet. Hier waren die beiden Turmfalken "Erna" und "Kurt" zu Hause, die tausende Vogelfans über eine Webcam bei der Aufzucht ihrer Jungen beobachten konnten. Zahlreiche weitere Kirchen folgten diesem Beispiel. Weiter lesen …

Gabriel kritisiert erneutes russisches Veto gegen einseitige Syrien-Resolution

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat das erneute russische Veto im UN-Sicherheitsrat gegen eine Syrien-Resolution kritisiert. "Es ist sehr zu bedauern, dass sich der Sicherheitsrat aufgrund eines erneuten russischen Vetos nicht auf eine Verurteilung der entsetzlichen Vorfälle in Chan Schaichun einigen konnte", sagte Gabriel am Rande seiner Reise nach Belgrad am Donnerstag. Weiter lesen …

Sensor-Kabel schlägt bei Eindringlingen Alarm

Forscher der Universität des Saarlandes haben ein Sensor-Kabel entwickelt, das kleinste Veränderungen des Magnetfeldes erfasst, diese ordnet und meldet, ohne dabei Daten zu sammeln. Die Anwendungspalette ist groß: Das flexible und günstig herzustellende Kabel kann helfen, den Straßenverkehr zu leiten oder genau anzeigen, wo eine U-Bahn oder ein Zug gerade fährt. Auch kann es davor warnen, wann und wo Unbefugte in Gärten, Industrieanlagen oder Naturschutzgebiete eindringen. Weiter lesen …

Verbraucherpreise März 2017: + 1,6 % gegenüber März 2016

Die Verbraucherpreise in Deutschland lagen im März 2017 um 1,6 % höher als im März 2016. Damit schwächte sich die Inflationsrate - gemessen am Verbraucherpreisindex - ab. Im Februar 2017 hatte sie bei + 2,2 % gelegen. Im März 2017 stieg der Verbraucherpreisindex gegenüber dem Vormonat um 0,2 %. Das Statistische Bundesamt (Destatis) bestätigt somit seine vorläufigen Gesamtergebnisse vom 30. März 2017. Weiter lesen …

Ein neues Finanzprodukt: Der Kurzzeitkredit

Die Idee, einen Mikrokredit zu vergeben, um Verbrauchern kurzzeitig den dringend benötigten finanziellen Spielraum zu erweitern, ist beileibe nicht neu. Allerdings hatten die Verbraucher in Europa in den vergangenen Jahrzehnten kaum eine Chance darauf, einen Kleinkredit zu erhalten. Verbreitet waren diese Form von Darlehen seit Anfang der 1970er Jahre vielmehr in Entwicklungsländern wie Togo oder Bangladesch. Weiter lesen …

Deutsche Mitte (DM): Nicht Europa, die EU scheitert: Weil sie ein ethischer Sumpf ist und ohne demokratische Legitimation sowie zu oft gegen die Bürger arbeitet

Die Kartellmedien malen das Scheitern Europas an die Wand. Sie lügen im Untergang genauso wie zuvor – das wundert niemanden. Die Lage ist so verfahren, dass einzelne sogar mutmaßen, die „BREXIT“-Abstimmung* sei nur ein fauler Trick und solle Mitbestimmungsrecht vorgaukeln, die nicht da sind. Tatsächlich dauert das Verfahren bis zum tatsächlichen Ausstieg des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union etwa zwei Jahre – heißt es in einem Beitrag der Deutschen Mitte (DM). Weiter lesen …

Türkei: OSZE-Wahlbeobachtermission sieht Behinderung des Nein-Lagers

Der Leiter der OSZE-Wahlbeobachtermission in der Türkei, Michael Link, beklagt Einschränkungen des Wahlkampfes für die Gegner einer Verfassungsänderung in der Türkei. "Der Ausnahmezustand bringt im Vorfeld und für die Durchführung des Referendums Einschränkungen mit sich", sagte der Direktor der Organisation für demokratische Institutionen und Menschenrechte der OSZE der "Welt". "Ob diese eine Abstimmung delegitimieren oder nicht, dazu äußern wir uns nicht." Weiter lesen …

Bischof Bode ruft zu geringerem Fleischkonsum auf

Der Osnabrücker Bischof Franz-Josef Bode hat sich dafür ausgesprochen, auch nach der Fastenzeit weniger Fleisch zu essen. Im Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte der katholische Geistliche: "Einen Lebens- und Ernährungsrhythmus mit fleischlosen Tagen über die Fastenzeit oder den Freitag hinaus halte ich für richtig." Das helfe dabei, das Fleisch, das Tier hinter dem Fleisch, aber auch die Produktionsbedingungen mehr wertzuschätzen, so Bode. Er forderte: "Die Preise insgesamt müssten steigen, ebenso müsste der Fleischkonsum insgesamt sinken." Weiter lesen …

Henkel Konzern schaut sich nach Zukäufen um

Der Henkel Konzern schaut sich weiter nach Zukäufen um. "Globalisierung, Wettbewerbsdruck, Geld zu Niedrigzinsen - all dies treibt die aktuellen Veränderungen nicht nur in der Chemiebranche. Bei Henkel beobachten wir kontinuierlich den Markt und schauen nach sinnvollen Ergänzungen", sagte Aufsichtsrats-Chefin Simone Bagel-Trah der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". In dem aktuellen Schuld-Geldsystem mit Zinsen ist es unausweichlich für Unternehmen zu wachsen sonst werden diese über kurz oder lang vernichtet. Dies wird sich nur durch eine Abkehr hin zu einem guthabenbasierenden Vollgeld ändern. Weiter lesen …

Bundesagentur mahnt mehr Ausbildungsplätze an

Angesichts der sinkenden Zahl an Ausbildungsplätzen hat die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit ein stärkeres Engagement der Unternehmen gefordert. "Mit dieser Halbzeitbilanz darf sich NRW nicht zufrieden geben", sagte Christiane Schönefeld, Leiterin der Behörde, der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Die Wirtschaft schafft sich für die Zukunft ein Problem: Wenn heute zu wenige Fachkräfte ausgebildet werden, wird es in Zukunft immer schwieriger, geeignetes Personal auf dem Arbeitsmarkt zu finden", sagte sie. Weiter lesen …

Merkel beklagt Defizite einzelner Bundesländer im Kampf gegen Terror

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Defizite mancher Bundesländer im Kampf gegen den Terror beklagt. Es gebe "leider noch ein sehr unterschiedliches Niveau von Gesetzen in den einzelnen Bundesländern", sagte die CDU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Die Bundesländer sollten daran arbeiten, ein gleiches Sicherheitsniveau zu erreichen, denn Nordrhein-Westfalen zum Beispiel praktiziert bedauerlicherweise keine Schleierfahndung. Es wäre sehr sinnvoll, diese verdachtsunabhängigen Personenkontrollen in allen Bundesländern durchzuführen." Weiter lesen …

Staatsminister Roth befürwortet höhere Zahlungen an die EU

Deutschland soll nach dem Willen von Staatsminister Michael Roth (SPD) mehr Geld an die Europäische Union zahlen. "Alle fordern, Europa solle mehr tun für Verteidigung, Entwicklungszusammenarbeit, Migrationspolitik und Arbeitsplätze", sagte Roth der "Welt". "Das wird nicht mit dem Budget von heute funktionieren." Die ganze EU müsse mehr beitragen. "Deutschland sollte vorangehen, weil wir von einem handlungsfähigen Europa immens profitieren", sagte der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt. Weiter lesen …

Staatliches Tierwohllabel: SPD und Tierschutzbund kritisieren Bundesagrarminister

Der Deutsche Tierschutzbund hat die Bundesregierung aufgefordert, bei der Umsetzung des geplanten staatlichen Tierwohllabels mehr Tempo zu machen. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Verbandspräsident Thomas Schröder, Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) vergebe viel Zeit, "in der Tiere in den Ställen weiter leiden und handlungsbereite Landwirte keine Planung angehen können." Schröder kritisierte, dass der Minister sich nicht an sein Versprechen gehalten habe, bis Ostern Details zum geplanten Label zu nennen. Weiter lesen …

Wahlkampfversprechen: Merkel kündigt Förderung von NRW an

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine gezielte Förderung strukturschwacher Regionen auch im Westen Deutschlands angekündigt. "Nach Ende des Solidarpakts 2020 streben wir ein integriertes Fördersystem an, um strukturschwachen Regionen in ganz Deutschland zu helfen", sagte die CDU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) habe ein Sondervermögen des Bundes zur Förderung von Investitionen finanzschwacher Kommunen in Höhe von 3,5 Milliarden Euro aufgelegt. Weiter lesen …

Merkel mahnt politische Lösung des Atomstreits mit Nordkorea an

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine politische Lösung des sich zuspitzenden Konflikts um das nordkoreanische Atomprogramm angemahnt. "Ich setze nicht auf militärische Mittel, sondern darauf, dass von verschiedenen Seiten starker politischer Druck auf Nordkorea ausgeübt wird", sagte sie den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wenn China und die Vereinigten Staaten das gemeinsam tun, wird das nicht ohne Wirkung bleiben." Weiter lesen …

Wanka ermahnt ungarischen Bildungsminister

Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat ihren ungarischen Kollegen Zoltan Balog aufgefordert, sich für den Erhalt der Central European University in Budapest einzusetzen. Sie ersuche ihn "dringlich, den Erhalt und weiteren Betrieb der CEU über 2018 hinaus zu gewährleisten", heißt es laut "Süddeutscher Zeitung" in einem Schreiben, das Wanka am Mittwoch nach Budapest schickte. Mit großer Besorgnis habe sie die kurzfristige Verabschiedung der Novelle des ungarischen Hochschulgesetzes aufgenommen, schreibt Wanka. Weiter lesen …

CDU-Innenexperte Heveling fordert neues Sicherheitskonzept für große Fußballspiele

Der Vorsitzende des Innenausschusses im Bundestag, Ansgar Heveling (CDU), hat als Konsequenz aus dem Anschlag von Dortmund ein neues Sicherheitskonzept für große Fußballspiele gefordert. "Angesichts des Anschlags von Dortmund werden die Sicherheitsbehörden ihren Fokus für den Schutz großer Fußballspiele weiter fassen müssen", sagte Heveling der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Alleinerziehende mit Mindestlohn brauchen ergänzende Sozialleistungen

Neun von zehn Alleinerziehenden mit einem Kind und nach Mindestlohn bezahltem Vollzeitjob können von ihrem Einkommen nicht Lebenshaltungs- und Wohnkosten decken. Dies geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Linksfraktion hervor, die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. Demnach bleiben unter Berücksichtigung von Steuern, Abgaben, Freibeträgen und Lebenshaltungskosten einer Alleinerziehenden mit einem Bruttolohn von 1444 Euro noch 339 Euro für die Kosten von Wohnung und Heizung. Zum Vergleich erhalten unbegleitete Minderjährige -egal ob Volljährig oder nicht- pro Monat 6.250 Euro inklussive Verwaltungskosten. Weiter lesen …

Bericht: Entwurf des Armutsberichts stärker gekürzt als bekannt

Der Armuts- und Reichtumsbericht ist innerhalb der Bundesregierung offenbar stärker abgeschwächt worden als bisher bekannt. Mehrere Passagen zum Einfluss von Lobbyisten, von Armut und Reichtum auf die Demokratie entfielen, berichtet "Zeit-Online". Berichtsentwürfe zeigen demnach, dass im Zuge der Abstimmung des Ursprungstextes im Arbeits- und Sozialministerium sowie mit den anderen Ressorts weite Bereiche umformuliert und verkürzt wurden. Weiter lesen …

Mazyek ruft nach Anschlag von Dortmund zur Solidarität auf

Der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, hat nach dem Anschlag von Dortmund zur Solidarität zwischen Muslimen und Nicht-Muslimen aufgerufen. "Es ist schockierend welch mörderischen Methoden sich die Verbrecher ausdenken, um in die Gesellschaft einen Keil zu setzen und die Angst vor Muslimen weiter zu schüren", sagte Mazyek der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Dynamic International Airways startet neue tägliche Route zwischen New York und Ecuador

Dynamic International Airways, ein kostengünstiges Flugunternehmen, das den Reisenden komfortable, erschwingliche und optimierte Reiserouten anbietet, gab diese Woche mit Stolz bekannt, dass sie eine neue Flugroute zwischen JFK in New York und Guayaquil, Ecuador, lanciert haben. Angeboten wird eine tägliche Rotationsstrecke mit Start in JFK, Ankunft in GYE und Rückflug nach JFK, die von Dynamic International Airways fünf Mal pro Woche zur Verfügung gestellt wird. Ausgenommen sind die Tage Dienstag und Mittwoch vom 1. bis zum 30. Juni 2017. Weiter lesen …

Armutsforscher Butterwegge: Armuts- und Reichtumsbericht "verharmlosend"

Der Armutsforscher Christoph Butterwegge hat den am Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedeten Armuts- und Reichtumsbericht als "verharmlosend" kritisiert. Die große Koalition nehme die "Finanznöte vieler Familien" einfach nicht ernst, schreibt der Politologe in einem Gastbeitrag in der "Frankfurter Rundschau" vom 13. April. Wenn es in dem Report heiße, "nur wenige Kinder in Deutschland leiden unter erheblichen materiellen Entbehrungen", geht das Butterwegge zufolge an der Realität vorbei. Weiter lesen …

US-Börsen lassen nach - Weltlage belastet

Die US-Börsen haben am Mittwoch nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.591,86 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,29 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.340 Punkten im Minus gewesen (-0,47 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.370 Punkten (-0,46 Prozent). Weiter lesen …

Uefa widerspricht Tuchel wegen Neuansetzung BVB - Monaco

Die Uefa widerspricht der Darstellung von Borussia Dortmunds Trainer Thomas Tuchel, sie habe ihrer Verbandszentrale in Nyon ohne Rücksprache mit den beteiligten Vereinen das am Dienstagabend wegen eines Anschlags auf den Dortmunder Mannschaftsbus abgesagte Champions-League-Spiel zwischen Borussia Dortmund und dem AS Monaco für den Mittwochabend neu angesetzt. Weiter lesen …

Brand im Klinikum der Universitätsmedizin Greifswald

Über die Rettungsleitstelle des Landkreises Vorpommern-Greifswald wurde die Polizei am 12.04.2017 gegen 20:30 Uhr über einen Brand im Klinikum der Universitätsmedizin Greifswald am Standort in der Ferdinand-Sauerbruch-Straße informiert. Vor Ort stellte sich heraus, dass im Kellerbereich der Kinderklinik Textilien brannten. Weiterhin wurden durch das Feuer Einrichtungsgegenstände beschädigt und es war eine starke Rauchentwicklung feststellbar. Weiter lesen …

Gaby Köster schließt Bühnen-Tournee nicht völlig aus

Live bei stern TV hat Gaby Köster am Mittwochabend mit einem positiven Bekenntnis überrascht: Auf die Frage von Steffen Hallaschka, ob ihre durch den Schlaganfall 2008 unterbrochene Tournee vielleicht irgendwann fortgesetzt wird, sagte Köster: "Ja klar - das ist für mich eine Option. Denn das ist mein Beruf." Einem Konditor könne man schließlich auch nicht sagen, "du musst jetzt Autos reparieren statt Kuchen zu backen", so Köster im stern TV-Studiogespräch. Weiter lesen …

"Tagesschau"-Sprecherin Rakers will neue Fernsehformate entwickeln

Die "Tagesschau"-Sprecherin Judith Rakers gründet gemeinsam mit der Produktionsfirma Endemol Shine Germany ein Unternehmen: Mit der Firma Jukers Media will Rakers neue Fernsehformate entwickeln und produzieren. Die Gründung kündigt Marcus Wolter, Chef von Endemol Shine Germany, in einem Gespräcj mit der "Welt" an. Geplant seien Dokumentationen, Talk-Formate, aber auch Shows. Geschäftsführer des Joint Ventures sind Rakers und der Fernsehproduzent Matthias Pfeffer. Weiter lesen …

Klimaforscher wirbt für Protest: Wissenschaft soll dogmatisch als einzige unumstößlich Wahrheit gelten

Der deutsche Klimaforscher Hans Joachim Schellnhuber wirbt für einen weltweiten Wissenschaftlerprotest gegen die Angriffe aus der Politik: "Was derzeit als postfaktischer Nationalpopulismus durch die Welt geistert, kann sich zu einer Bedrohung unserer Zivilisation auswachsen", so Schellnhuber in einem Beitrag für die Wochenzeitung "Die Zeit": Die Wissenschaft als "Tochter und Mutter des Fortschritts" sei seiner Meinung nach in Gefahr. Weiter lesen …

Börsen-Zeitung: Die Maschine läuft, Kommentar zu Daimler

Daimler will ein moderner Konzern sein. Digitalisierung und Vernetzung stehen im Fokus, die Organisationsstruktur setzt künftig ganz progressiv auf Schwarmintelligenz. Aber Daimler ist eben auch ein 134-jähriger, mit allen Wassern gewaschener alter Hase der Autoindustrie. Und als solcher war der Konzern bezüglich seiner Jahresprognosen zuletzt erzkonservativ. Dabei hat Daimler in den ersten drei Monaten 2017 mal eben 4 Mrd. Euro verdient. Weiter lesen …

Mitteldeutsche Zeitung: zur Umweltstudie

Auf das Auto verzichten - das können sich also die meisten von uns vorstellen. Theoretisch. Denn es fehlen Alternativen zum Auto. Ohne Auto - das mag in der Großstadt noch funktionieren, nicht aber auf dem Land oder am Stadtrand, wo Busse und Bahnen unregelmäßig fahren. Davon kann auch die wachsende Zahl von Pendlern ein Lied singen. Weiter lesen …