Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

12. April 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Vergnügungsverbot, Filmzensur: PIRATEN protestieren gegen religiöse Bevormundung am Karfreitag

Verstaubte Gesetze drängen das kulturelle Leben an den "stillen Feiertagen" in die Illegalität, findet die Piratenpartei und protestiert am Karfreitag mit einer Tanzmahnwache auf dem Stuttgarter Schlossplatz, mit einem "Tanz gegen das Tanzverbot" auf dem Gießener Bahnhofsvorplatz und mit einer Vorführung der von der FSK nicht für stille Feiertage freigegebenen Religionssatire "Das Leben des Brian" in Kiel. Weiter lesen …

Star-Kameramann Michael Ballhaus gestorben

Star-Kameramann Michael Ballhaus ist tot. Er sei in der Nacht zum Mittwoch nach kurzer Krankheit in seiner Berliner Wohnung verstorben, teilte seine Familie mit. Ballhaus, der im Jahr 1935 in Berlin geboren wurden, galt als einer der bedeutendsten Kameraleute des deutschen und internationalen Films und arbeitete unter anderem mit Rainer Werner Fassbinder, Martin Scorsese, Robert de Niro, Paul Newman oder Leonardo Di Caprio. Weiter lesen …

Lottozahlen vom Mittwoch (12.04.2017)

In der Mittwochs-Ausspielung von "6 aus 49" des Deutschen Lotto- und Totoblocks wurden am Abend die Lottozahlen gezogen. Sie lauten 10, 11, 14, 24, 26, 48, die Superzahl ist die 5. Der Gewinnzahlenblock im "Spiel77" lautet 4576953. Im Spiel "Super 6" wurde der Zahlenblock 056738 gezogen. Diese Angaben sind ohne Gewähr. Weiter lesen …

Bericht: Viele weitere Sicherheitslücken in Netzwerk des Bundestags

Die IT-Infrastruktur des Deutschen Bundestages weist offnebar weiterhin zahlreiche Sicherheitslücken auf, über die sich Hacker Zugang verschaffen können. Das geht laut NDR und "Süddeutscher Zeitung" aus einem geheimen Bericht hervor, den die Bundestagsverwaltung in Auftrag gegeben hat. Die Analyse ist 101 Seiten lang und wurde im Februar fertiggestellt. Einige der Schwachstellen werden nach Angaben von Mitgliedern der IuK-Kommission, die für die IT des Bundestags verantwortlich ist, über den Wahlkampf hinaus bestehen bleiben. Weiter lesen …

Grünen-Politiker Mutlu: BVB-Spiel findet aus kommerziellen Gründen statt

Der sportpolitische Sprecher der grünen Bundestagsfraktion, Özcan Mutlu, glaubt, dass das Champions-League-Viertelfinalspiel von Borussia Dortmund gegen die AS Monaco aus kommerziellen Gründen nur 24 Stunden nach dem Anschlag auf den BVB-Mannschaftsbus stattfindet. "Dass man 24 Stunden später das Spiel durchführen will, ist einerseits gut", sagte er der "Mitteldeutschen Zeitung". Weiter lesen …

Daimler: Hartz-IV-Aufstocker, Leiharbeiter mit Niedriglöhnen in "betrifft: Harte Arbeit - schlechter Lohn. Wie Menschen abgehängt werden"

Bei Daimler arbeiten Menschen, die so wenig verdienen, dass sie Hartz IV-Zuschüsse vom Staat erhalten. Nach einem Bericht des SWR Fernsehens sind davon Arbeiter betroffen, die bei einer Logistikfirma als Leiharbeiter beschäftigt sind. Dieses Unternehmen führt auf dem Firmengelände in Stuttgart Aufträge der Daimler AG aus. Der Automobilhersteller ist seit vielen Jahren über einen Werkvertrag mit dem Unternehmen verbunden, Wie der SWR berichtet, arbeiten bei Daimler nach Gewerkschaftsangaben zunehmend Beschäftige von Werkvertragsunternehmen. Weiter lesen …

Ude würde sich nicht mehr für Olympiabewerbung Münchens stark machen

Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt München, würde sich nicht mehr für eine Olympiabewerbung Münchens stark machen. "Heute sehe ich die Olympiabewerbung für 2014, später 2018, anders", sagte Ude dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". "Ich habe das für eine Chance gehalten, die so ein Olympisches Dorf gerade für den Wohnungsmarkt gewesen wäre." Heute sehe er das viel kritischer, "weil mir klar wird, was für eine unglaubliche Zumutung der internationale Sport für die Bürger aller Städte darstellt, gleich ob Fifa oder Internationales Olympisches Komitee". Weiter lesen …

CDU-Innenexperte: DFB muss Sicherheitskonzept einem Stresstest unterziehen

Nach dem Anschlag auf den BVB Dortmund kommen aus der Union Forderungen nach einem harten Durchgreifen: "Der DFB feilt seit einigen Jahren intensiv an einem Sicherheitskonzept für die deutschen Profivereine. Nach dem Anschlag auf den Bus von Borussia Dortmund muss der DFB sein Sicherheitskonzept einem Stresstest unterziehen und prüfen, ob die Bundesliga auch auf derartige Gefahren vorbereitet ist", sagte Armin Schuster (CDU), Obmann der Unionsfraktion im Innenausschuss des Bundestags, der "Welt". Weiter lesen …

De Maizière will Sicherheitsbehörden besser aufstellen

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend will Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Sicherheitsbehörden, die in der Vergangenheit praktisch zu 100% versagen, noch besser aufstellen, "um weitere Anschläge zu verhindern". Im Bereich der Terrorismusbekämpfung "haben wir im Bund eine Menge an Verbesserungen erreicht und ebenso massiv neues Personal wie auch die Verschärfung von Gesetzen beschlossen", sagte der CDU-Politiker der "Bild". Weiter lesen …

Deniz Yücel hat im Gefängnis geheiratet

Der in der Türkei inhaftierte "Welt"-Korrespondent Deniz Yücel hat geheiratet. Er und seine Freundin, eine Fernsehproduzentin, wurden am Mittwochnachmittag in der Haftanstalt Silivri bei Istanbul getraut. Eine Standesbeamtin der Stadtverwaltung von Silivri schloss die Ehe. Als Trauzeugen nahmen sein Anwalt und eine Parlamentsabgeordnete der oppositionellen CHP teil. Andere Gäste waren nicht zugelassen, weil nur Yücels Anwälte und auf Antrag auch Mitglieder des türkischen Parlaments Zugang zu Yücel haben. Weiter lesen …

BVB-Torwarttrainer de Beer: "Profis ist es freigestellt zu spielen"

Borussia Dortmunds Profis dürfen selbst entscheiden, ob sie heute im neu angesetzten Champions-League-Spiel gegen den AS Monaco spielen wollen. "Es ist so, dass wir darüber gesprochen haben. Die Jungs sind gefragt worden, wie sie sich fühlen. Und wenn einer sagen kann, er fühlt sich absolut nicht in der Lage zu spielen, dann ist es ihm auch freigestellt", sagte BVB-Torwarttrainer Wolfgang "Teddy" de Beer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Wahlkampfversprechen: Merkel kündigt stärkere Förderung von Familien an

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat eine stärkere Förderung von Familien angekündigt. "Wir werden die Kosten in den Blick nehmen, die Eltern für Bildung haben", sagte die CDU-Vorsitzende den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Außerdem sollen es Familien leichter haben, zu Wohneigentum zu kommen." Dabei gehe es zum einen um finanzielle Entlastung, zum anderen solle das Planungsrecht beschleunigt werden, damit Familien schneller Baugenehmigungen bekämen. Weiter lesen …

Gegen den Gegenwind - Neues Antriebskonzept für erdnahe Satelliten

Wie auf der Erde der Luftwiderstand auf ein Fahrzeug wirkt, so bremst im Weltall die Restatmosphäre Satelliten aus. Ein Forschungsteam am Institut für Raumfahrtsysteme der Universität Stuttgart will das Problem lösen, indem es die Atmosphäre, die den Widerstand verursacht, als Treibstoff verwendet. Dies ist ein wichtiger Schritt zu kleineren, preiswerten Satelliten, die in geringerer Höhe um die Erde kreisen und bessere Bilder liefern können. Weiter lesen …

Ohoven: "Frühjahrsgutachten verbreitet trügerischen Optimismus - In Deutschland wird gutes Geld verdient, doch investiert wird im Ausland"

Zum Frühjahrsgutachten 2017 der wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsinstitute erklärt Mittelstandspräsident Ohoven: "Das Frühjahrsgutachten verbreitet trügerischen Optimismus. Deutschland wächst im internationalen Vergleich weiterhin viel zu schwach und belastet den Mittelstand und die Mitte der Gesellschaft viel zu hoch. Weiter lesen …

Kraftstoff vor Ostern deutlich teurer

Kurz vor den Osterfeiertagen sind die Kraftstoffpreise deutlich gestiegen. Ein Liter Super E10 kostet derzeit im Tagesdurchschnitt 1,372 Euro und damit 2,1 Cent mehr als in der Vorwoche. Für den Liter Diesel müssen Autofahrer nach ADAC-Angaben 1,176 Euro zahlen, ein Plus von 1,8 Cent. Weiter lesen …

Lengerich-Tecklenburg: Falsche Polizisten unterwegs zu Fuß und am Telefon

Am Mittwochvormittag (12.04.2017) haben sich falsche Polizeibeamte den Bereich Tecklenburg und Lengerich als ihr bevorzugtes Tatortgebiet ausgesucht. Bei einigen Bürgerinnen und Bürgern riefen angebliche Beamte an, zeitgleich klingelten Unbekannte woanders an Haustüren. Gemeldet haben sich bei der Polizei drei Angerufene und zwei Betroffene, die aufgesucht worden waren. Die Kreispolizeibehörde Steinfurt warnt immer wieder vor unterschiedlichen Maschen der angeblichen Polizisten. Weiter lesen …

Europa League: Huub Stevens traut FC Schalke 04 Endspiel-Einzug zu

Schalkes Ex-Trainer Huub Stevens glaubt an ein Europa-League-Finale mit Beteiligung seiner früheren Mannschaft. "Ich traue es Schalke zu. Aber es sind noch einige harte Brocken im Wettbewerb", sagte Stevens der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vor dem Viertelfinal-Hinspiel bei Ajax Amsterdam. Der Niederländer hatte mit den als "Eurofightern" bekannt gewordenen Gelsenkirchenern 1997 den Uefa Cup gewonnen. "Es wird Zeit, dass neue Legenden geboren werden. Die Schalker Fans verdienen es, neue Erfolge zu feiern", sagte der 63-Jährige. Weiter lesen …

VIER PFOTEN warnt: Immer noch sind Eier aus Käfighaltung in verarbeiteten Produkten enthalten

Vor den Osterfeiertagen weist die Tierschutzstiftung VIER PFOTEN auf die oft unklare Herkunft von Eiern in verarbeiteten Produkten hin. Anders als bei Schaleneiern ist eine Kennzeichnung bei verarbeiteten Eiern nicht verpflichtend. VIER PFOTEN warnt deshalb vor versteckten Käfigeiern in Lebensmitteln und fordert eine verpflichtende Ei-Herkunfts-Kennzeichnung, wie es sie beim Frischei gibt. Bis dahin sollte auf gefärbte Ostereier und nicht selbst zubereitete Backwaren am Osterbrunch-Tisch vorsichtshalber verzichtet werden. Weiter lesen …

Venezuela: SOS-Kinderdörfer warnen vor Kollaps des Gesundheitssystems

Angesichts der anhaltenden Krise in Venezuela warnt die Nichtregierungsorganisation SOS-Kinderdörfer weltweit vor einem Kollaps des Gesundheitssystems. Schon jetzt sei die Kindersterblichkeit mit Abstand die höchste in der Region, teilte die Organisation am Mittwoch mit. "Die medizinische Versorgung der Kinder ist nicht mehr gewährleistet", sagte Louay Yassin, der Pressesprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit. Es fehle an allem: "Nicht einmal Latexhandschuhe gibt es, um die Wunden der Patienten steril zu behandeln", so Yassin weiter. Weiter lesen …

Nach Dortmund: Pistorius zeigt sich schockiert und lobt die Fans

Der SPD-Innenpolitiker Boris Pistorius hat schockiert auf den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund reagiert. Es handele sich um "eine erschreckende Gewalttat", die "schlicht unfassbar" sei, sagte der niedersächsische Minister für Inneres und Sport der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Beeindruckt habe ihn allerdings die Reaktion der Zuschauer beider Seiten im Stadion. "Die weit angereisten Fans aus Monaco haben sich mit ihren Gesängen mit den Dortmundern solidarisiert. Das gibt es eben auch im modernen Fußball, bei dem wir leider viel zu oft über Kommerz und Gewalt sprechen müssen." Weiter lesen …

Kommunen wollen Lockerung des Tanzverbots am Karfreitag

Der Deutsche Städte-und Gemeindebund hat mit Blick auf Tanzverbote am Karfreitag die zeitgemäße Lockerung der Feiertagsgesetze gefordert. Nötig sei eine "größere Anpassung an die gesellschaftliche Realität", sagte Hauptgeschäftsführer Gerd Landsberg der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstag). Es sei kaum nachzuvollziehen, dass das Tanzen verboten, Musik aber erlaubt sei. Eine Tanzveranstaltung in geschlossenen Räumen störe die Feiertagsruhe in der Regel nicht. Weiter lesen …

Mütter können in Deutschland weniger Vermögen aufbauen als Väter und kinderlose Frauen

Mütter sind in Deutschland klar benachteiligt, was den Aufbau von persönlichem Vermögen angeht. Das haben die Kölner Soziologen Philipp Lersch, Marita Jacob und Karsten Hank in einer Auswertung des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) nachgewiesen. Ihre Studie wurde jetzt in der anerkannten Fachzeitschrift „European Sociological Review“ veröffentlicht. Weiter lesen …

Boeing setzt auf 3D-gedruckte Bauteile für 787

Das auf additive Fertigung spezialisierte Unternehmen Norsk Titanium wird 3D-gedruckte Titan-Strukturkomponenten für Boeing fertigen. Mit dem Boeing 787 (Dreamliner) soll erstmals ein kommerzielles Flugzeug mit von der US-Luftfahrtaufsicht FAA zugelassenen Titanteilen aus dem 3D-Drucker abheben. Für Boeing bedeutet das Norsk zufolge Millioneneinsparungen bei wichtigen Strukturkomponenten. Weiter lesen …

Plattform-Betreiber halten angebliches Bekennerschreiben zu BVB-Anschlag für "Nazifake"

Die Betreiber der linksradikalen Diskussionsplattform "linksunten.indymedia.org" halten das dort aufgetauchte Bekennerschreiben zum Attentat auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund für nicht authentisch. "Weder Inhalt noch Sprache deuten auf einen linken Hintergrund hin, deshalb haben wir es bereits kurz nach der Veröffentlichung gelöscht", sagten die Betreiber der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Onlineausgabe) mit. Weiter lesen …

Hunger in Afrika: Entwicklungsökonom Dreher warnt vor "Katastrophe"

Angesichts der Hungersnöte im Jemen, in Nigeria, Somalia und im Südsudan warnt der Entwicklungsökonom Axel Dreher vor einer "Katastrophe". Die Ressourcen der Hilfsorganisationen müssten "deutlich ausgeweitet werden", sagte der Forscher von der Universität Heidelberg der Wochenzeitung "Die Zeit". Es sei "einfach nicht genug Geld da, um Nahrungsmittel und Medikamente bereitzustellen". Zugleich forderte Dreher, möglichst nur als letztes Mittel Waren in von Hungersnöten bedrohte Gebiete zu liefern. Weiter lesen …

EZB-Betrugspolitik: Bundesverfassungsgericht stellt sich gegen das Recht

Die Deutsche Mitte (DM) schreibt zu diesem Thema: "Die stark politisierte Richterwahl* an Bundesgerichten fördert weitere Einschnitte in die Rechtssicherheit Deutschlands und Europas. „OMT“ lautet das Schreckenskürzel für die wahnwitzige EZB-Politik, gegen die der prominente CSU-Mann** und erfolgreiche Münchner Anwalt Peter Gauweiler nunmehr erfolglos Beschwerde eingelegt hatte. Als Outright Monetary Transaction werden solche Geschäfte bezeichnet, bei denen die Europäische Zentralbank (EZB, unter Leitung des Goldman Sachs-Mannes Mario Draghi) in unbegrenzter Höhe kurzfristige Staatsanleihen aus dem Euro-Gebiet ankaufen kann. Weiter lesen …

Wolfgang Bosbach nennt Spielansetzung in Dortmund schon am Mittwochabend richtig: "Wir lassen uns nicht einschüchtern"

Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach hat die Neuansetzung des Champions-League-Spiels zwischen Dortmund und AS Monaco verteidigt. Bosbach sagte der "Heilbronner Stimme" (Donnerstagausgabe): "Die Entscheidung, das Spiel so rasch als möglich nachzuholen, war und bleibt richtig. Nicht nur wegen der Enge des Spielkalenders, sondern auch um zu dokumentieren: Wir lassen uns nicht einschüchtern. Ihr werdet euer Ziel nicht erreichen!" Weiter lesen …

Wirtschaftsministerium will deutsche Start-ups in Asien fördern

Das Bundeswirtschaftsministerium will jungen Technologiefirmen aus Deutschland den Weg nach Asien ebnen. Das Ministerium prüfe die Gründung eines `Akzelerators` in Singapur, berichtet die "Zeit". Das Förderprogramm soll Start-ups dabei helfen, in Südostasien Fuß zu fassen, indem es ihnen kostenlos Büroräume zur Verfügung und Berater an die Seite stellt. Man rechne in Singapur mit "guten Businessmöglichkeiten", erklärte das Ministerium gegenüber der Zeitung. Weiter lesen …

Armuts- und Reichtumsbericht: Paritätischer Wohlfahrtsverband kritisiert Bericht und fordert steuer- und sozialpolitisches Gesamtkonzept

Deutliche Kritik am Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung äußert der Paritätische Wohlfahrtsverband anlässlich seiner heutigen Befassung im Kabinett. Zugleich mahnt der Verband dringenden politischen Handlungsbedarf an. Der neue Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung belege zwar faktenreich die zunehmende Ungleichheit von Einkommen und Vermögen. Zu deren Bekämpfung biete er jedoch nur ein "Sammelsurium von Konjunktiven". Weiter lesen …

Sparsamer Emoji-Gebrauch beim Flirten wichtig

Während Männer beim Flirten am Smartphone von Vulkaniergruß und Ring-Emoji abgeschreckt werden, finden Frauen ein Bizeps-Symbol und die Aubergine äußerst unattraktiv. Die Dating-Plattform "Clover" hat sich in einer Studie mit den Emoji-Präferenzen ihrer User beschäftigt. Weiter lesen …

Astrochemie: Wie das Leben im All entstanden sein könnte

Welche chemischen Prozesse im Weltall die Bausteine des Lebens hervorgebracht haben könnten, erforschen Chemiker an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) im Team von Prof. Dr. Wolfram Sander. In ihren Experimenten simulieren die Wissenschaftler die Bedingungen im Weltall und vollziehen im Detail nach, wie bestimmte chemische Reaktionen vonstattengehen. Über die Ergebnisse berichten sie im Wissenschaftsmagazin Rubin der Ruhr-Universität Bochum. Weiter lesen …

Bericht: Polizei prüft islamistischen Hintergrund nach Anschlag auf BVB-Bus

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend prüfen Sicherheitsbehörden offenbar, ob die Attacke einen islamistischen Hintergrund haben könnte. Grund hierfür sei, dass am Tatort ein einseitiges Schreiben aufgefunden wurde, welches mit den Worten "Im Namen Allahs, des Gnädigen, des Barmherzigen" beginne, berichten "Süddeutsche Zeitung", NDR und WDR. Weiter lesen …

Weniger Stress, mehr Spaß bei Experimenten im Schulunterricht

Aus selbstständigen Experimenten im Schulunterricht können Kinder mehr lernen und haben größere Freude als wenn sie nur zuschauen. Allerdings geraten sie leicht in Stress, wenn sie alleine arbeiten müssen. Experimentieren sie in Kleingruppen, sind sie wesentlich weniger gestresst. Der Lerneffekt ist derselbe wie bei der Einzelarbeit. Das hat Dr. Nina Minkley von der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit Tobias Ringeisen und weiteren Kollegen aus verschiedenen Fachbereichen herausgefunden. Die Forscherin und ihre Kollegen berichten in der Fachzeitschrift Contemporary Educational Psychology. Weiter lesen …

Alzheimer-Medikament fördert Lungenentzündung

Das Beruhigungsmittel Benzodiazepin steht bei Alzheimer-Patienten mit einem erhöhten Risiko einer Lungenentzündung in Zusammenhang. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der University of Eastern Finland. "Benzodiazepine und Z-Medikamente werden bei den Betroffenen häufig und langfristig eingesetzt. Eine Lungenentzündung führt häufig zu einem Aufenthalt im Krankenhaus. Demenz-Patienten verfügten über ein erhöhtes Sterberisiko durch Lungenentzündungen", so Forschungsleiterin Heidi Taipale. 60 bis 70 Prozent der Erkrankungen entfielen dabei auf Alzheimer. Weiter lesen …

Mücken: Eine kommt, die andere geht

Wissenschaftler von Senckenberg und der Goethe-Universität haben die zukünftige Verbreitung der Asiatischen Tigermücke und der Asiatischen Buschmücke in Europa modelliert. Sie kommen zu dem Schluss, dass sich die wärmeliebende Tigermücke aufgrund des globalen Klimawandels weiter in den Norden Europas ausbreiten wird. Das Verbreitungsgebiet der verwandten Art, der Asiatischen Buschmücke, die bereits in Deutschland heimisch ist, wird dagegen deutlich kleiner. Beide Mückenarten gelten als Überträger von verschiedenen Viren, die Infektionskrankheiten auslösen, wie beispielsweise den Zika-, Dengue- oder Gelbfieber-Viren. Weiter lesen …

Wahlkampfversprechen der CDU: Rettungsprogramm für Krankenhäuser wenn wir gewählt werden

Die CDU will mit einem "Drei-Stufen-Plan" die Krankenhauslandschaft in Nordrhein-Westfalen retten. Mit der Umsetzung möchte die Partei innerhalb der ersten 100 Tage nach einem Regierungswechsel beginnen, berichtet die "Westdeutsche Allgemeinen Zeitung". Der Plan sehe zunächst eine Soforthilfe vor: Zur kurzfristigen Entlastung der Kliniken soll ein dreistelliger Millionenbetrag in den Landeshaushalt eingestellt werden. Weiter lesen …

Absatz von Zigaretten im 1. Quartal 2017 rückläufig

Im ersten Quartal 2017 wurden in Deutschland 8,1 % weniger Zigaretten versteuert als im ersten Quartal 2016. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gingen auch der Absatz von Zigarren und Zigarillos (- 22,5 %) sowie die Menge des versteuerten Feinschnitts (- 16,3 %) zurück. Dagegen stieg der Absatz beim Pfeifentabak (einschließlich Wasserpfeifentabak) an: Im Vergleich zum Vorjahresquartal gab es ein Plus von 33,6 %. Weiter lesen …

1.026.000 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Dezember 2016

Im Dezember 2016 bezogen in Deutschland rund 1 026 000 Personen ab 18 Jahren Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4. Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,2 % weniger Leistungsberechtigte als im Dezember 2015. Damals hatten rund 1 038 000 Personen Leistungen der Grundsicherung gemäß SGB XII erhalten. Weiter lesen …

1,6 % weniger Unternehmensinsolvenzen im Januar 2017

Im Januar 2017 meldeten die deutschen Amtsgerichte 1 664 Unternehmensinsolvenzen. Das waren nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 1,6 % weniger als im Januar 2016. Im Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen) gab es im Januar 2017 mit 295 Fällen die meisten Unternehmensinsolvenzen. 272 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Baugewerbes. Weiter lesen …

Das Gesicht der Haustiere: Wie Domestikation die Gesichtsstrukturen von Tieren verändert

Im Vergleich zu ihrer Wildform weisen domestizierte Tiere Veränderungen in Physiologie (beispielsweise Körpergröße und Fellfärbung), Verhalten (fortdauerndes jugendliche Verhaltensweisen) und Anatomie (Gesichtsstrukturen) auf ‒ diese bezeichnet man als „Domestikations-Syndrom“. Ein internationales Team von Wissenschaftlern des Senckenberg Center for Human Evolution and Paleoenvironment an der Universität Tübingen und der Pennsylvania State University hat die Auswirkungen dieses Syndroms nun erstmals mit einer statistischen Studie zu Schädelmaßen untersucht. Die Studie wurde im Magazin PlosOne veröffentlicht. Weiter lesen …

Bilder vom Rande des Weltalls - Aufnahmen aus 34803m Höhe

Am Dienstag hat die Forschungsgruppe „SRH in der Stratosphäre“ erneut einen Wetterballon starten lassen. Es war der zweite Start in diesem Jahr und der vierte seit dem ersten Start im Jahr 2015. Dieses Mal ging es nicht wie im März dieses Jahres um einen Höhenrekord, sondern um Videoaufnahmen, neue Messungen von beispielsweise der Temperatur, dem Luftdruck und der -feuchtigkeit sowie dem Innendruck in der Kapsel und der Batteriespannung. Eine Besonderheit dieses Starts war, dass die Position des Ballons während des Fluges live verfolgt werden konnte. Weiter lesen …

Internationales Physiker-Team löst mit moderner Technik ein Rätsel des Magnetismus

Phasenübergänge wecken bei Physikerinnen und Physikern stets Neugierde. Sie wollen verstehen, weshalb sich ein Zustand in einen anderen wandelt und was bei diesem Prozess in den betrachteten Materialien geschieht. Eine Kollaboration von Physikern von der TU Dortmund, der TU Kaiserslautern, der Universität Göttingen, dem Forschungszentrum Jülich und des Joint Institute for Laboratory Astrophysics (JILA) der Colorado University, USA, hat nun das Rätsel um einen Phasenübergang im magnetischen Material Kobalt gelöst. Dies macht hochmoderne Technik möglich. Einen Artikel haben die Physiker in „Science Advances“ veröffentlicht, dem Open-Access-Magazin der renommierten Fachzeitschrift „Science“. Weiter lesen …

Gabriel will mehr humanitäre Hilfe für Afrika

Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat einen eindringlichen Appell an die internationale Gemeinschaft gerichtet, die Hungerkrise in Afrika entschlossener zu bekämpfen. "Nur mit schneller humanitärer Hilfe lässt sich eine Katastrophe noch größeren Ausmaßes verhindern", schrieb Gabriel in einem Gastbeitrag für die Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Umweltbewusstseinsstudie: Autofahrer zum Umstieg bereit

Rund die Hälfte der Autofahrer, die täglich oder mehrmals in der Woche mit dem Wagen zur Arbeit fahren, können sich vorstellen, häufiger öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Das geht aus der Umweltbewusstseinsstudie hervor, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) heute in Berlin vorstellen wird und die der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt. In Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern erklärten 61 Prozent ihre Bereitschaft zum Umstieg. Weiter lesen …

CDU-Wirtschaftsrat fordert Führerscheinentzug für Eltern, die nicht für ihre Kinder zahlen

Der CDU-Wirtschaftsrat hat verschärfte Strafmaßnahmen bis hin zum Führerscheinentzug gegen Väter und Mütter gefordert, die nicht für ihre Kinder bezahlen. "Die Kommunen müssen die gesamte Palette nutzen können, die auch privaten Gläubigern zum Eintreiben von Schulden offensteht", sagte Generalsekretär Wolfgang Steiger der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Die Maßnahmen sollten von der Pfändung neugekaufter Flachbildschirme bis zum sichergestellten Führerschein reichen. Weiter lesen …

Planctomyceten sind keine Vorfahren der Eukaryoten: Braunschweiger Forscher schreiben Lehrbücher um

Die Planctomyceten gelten aufgrund ungewöhnlicher, zellbiologischer Eigenschaften als fortgeschrittene Bakterien, die Zellkompartimente und teilweise sogar ein Art Zellkern wie pflanzliche und tierische Zellen aufweisen. Wissenschaftler des Leibniz-Institut DSMZ konnten nun nachweisen, dass diese Lehrbuchmeinung auf nicht ausreichende Untersuchungsmethoden zurückgeht. Planctomyceten sind demnach klassische gramnegative Bakterien und kein Bindeglied zu den komplexeren Eukaryoten. Sie verfügen aber über besondere Eigenschaften wie etwa Einstülpungen der Zytoplasma-Membran oder eine molekulare Angel zur Bindung von Nährstoffen. . Weiter lesen …

Wie die kleinen Kinder: Ischinger möchte Trump Twittern verbieten

Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz gGmbH Wolfgang Ischinger hat US-Präsident Donald Trump aufgefordert, in der Weltpolitik aufs Twittern zu verzichten. "Twittern ersetzt keine Strategie: Weltpolitische Krisenentscheidungen bedürfen der strategischen Abstimmung mit Partnern und Verbündeten und der sorgfältigen Abwägung aller Risiken und Nebenwirkungen", sagte Ischinger der "Bild". Weiter lesen …

Altmaier: Regierungsgeschäfte durch Parteiarbeit nicht beeinträchtigt

Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) wehrt sich gegen den Vorwurf, er könne als Autor des Wahlkampfprogramms der CDU für die Bundestagswahl seine Regierungsgeschäfte vernachlässigen. "Als Kanzleramtsminister bin ich seit drei Jahren zu jeder Zeit erreichbar und handlungsfähig", sagte Altmaier der "Bild". "Notfalls auch nachts, an Weihnachten oder am Wochenende. Das wird auch künftig so sein." Weiter lesen …

US-Börsen lassen nach - Gold deutlich stärker

Die US-Börsen haben am Dienstag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Dow-Jones-Index mit 20.651,30 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,03 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.350 Punkten im Minus gewesen (-0,26 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.390 Punkten (-0,57 Prozent). Weiter lesen …

Anschlag auf BVB-Bus: Polizei findet Bekennerschreiben

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund hat die Polizei ein Bekennerschreiben in Tatortnähe gefunden. Das sagte Sandra Lücke von der Staatsanwaltschaft Dortmund am Dienstabend vor Journalisten. In dem Schreiben werde Verantwortung für den Anschlag übernommen. Die Echtheit würde derzeit noch überprüft und über den weiteren Inhalt könne aus ermittlungstaktischen Gründen nichts gesagt werden. Die Ermittlungen würden wegen eines versuchten Tötungsdeliktes geführt, so die Staatsanwältin. Weiter lesen …

Weser-Kurier: Antje Stürmann über illegalen Welpenhandel

Wie wäre es mit einer Fahrt im dunklen Kofferraum? Hunderte Kilometer, Sie haben nichts zu trinken und zu essen, es stinkt erbärmlich. So geht es Welpen, die illegal aus osteuropäischen Zuchtfabriken nach Deutschland gebracht und hier verkauft werden. Und, man glaubt es kaum: Sie finden mehr Käufer denn je. In unserer Gesellschaft muss für manche auch das Hundebaby billig und schnell zu haben sein. Koste es, was es wolle. Fraglich ist, ob sich der neue Besitzer auch dann noch über das eingesparte Geld freut, wenn sein Tier verstört in der Ecke sitzt oder Tollwut hat. Weiter lesen …

Rheinische Post: OECD - ein schlechtes Zeugnis für Schwarz-Rot

Deutschland ist Vizeweltmeister in einer wenig ehrenhaften Disziplin: In keinem Land außer Belgien werden Arbeitseinkommen so stark belastet wie hier. Damit stellt die OECD der Regierung Merkel ein schlechtes Zeugnis aus: Obwohl die Wirtschaft boomt und die Koalition die Macht hätte, Reformen durchzusetzen, lässt sie ihre Chane ungenutzt. Alle wollen die Mittelschicht fördern, keiner schafft die kalte Progression ab. Selbst Facharbeiter müssen den Spitzensteuersatz zahlen. Weiter lesen …