Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Sport Ude würde sich nicht mehr für Olympiabewerbung Münchens stark machen

Ude würde sich nicht mehr für Olympiabewerbung Münchens stark machen

Archivmeldung vom 12.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Christian Ude bei der Fraktionssitzung der Landtags-SPD (2012)
Christian Ude bei der Fraktionssitzung der Landtags-SPD (2012)

Foto: Rob Irgendwer
Lizenz: CC-BY-SA-3.0
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister der Stadt München, würde sich nicht mehr für eine Olympiabewerbung Münchens stark machen. "Heute sehe ich die Olympiabewerbung für 2014, später 2018, anders", sagte Ude dem Magazin der "Süddeutschen Zeitung". "Ich habe das für eine Chance gehalten, die so ein Olympisches Dorf gerade für den Wohnungsmarkt gewesen wäre." Heute sehe er das viel kritischer, "weil mir klar wird, was für eine unglaubliche Zumutung der internationale Sport für die Bürger aller Städte darstellt, gleich ob Fifa oder Internationales Olympisches Komitee".

Begeistert ist Ude von der Werbewirkung, die der FC Bayern für die Stadt München hat. "Ich habe als Gastprofessor in China immer versucht, die Vorlesungen aufzulockern, und bin auf den Fußball zu sprechen gekommen. Ich habe festgestellt, dass jeder chinesische Student die aktuelle Mannschaftsaufstellung und den Tabellenstand des FC Bayern kennt."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte kein in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige