Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

1. April 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

IGFM kritisiert Desinteresse an „Machtergreifung“ Erdoğans

Der Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), hat ein Ende der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gefordert. Auf der Jahresversammlung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) forderte Lambsdorff „Weg vom Beitritt – hin zu einem pragmatischen Nachbarschaftsvertrag“. Die IGFM kritisiert, dass sich vor den Augen Deutschlands „Teile der finstersten Geschichte Europas“ wiederhole. Der „Machtergreifung“ Erdoğans begegne Deutschland mit völliger Teilnahmslosigkeit. Weiter lesen …

Kinderehen: Falsch verstandene Toleranz fällt Frauen in den Rücken

Die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende Julia Klöckner hat den Koalitionsbeschluss zur Aufhebung von Kinderehen verteidigt. Auf der Jahresversammlung der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) erklärte Klöckner: „Wir dürfen Frauen, vor allem aus muslimischen Kulturkreisen, nicht aus falsch verstandener Toleranz und angeblicher Kultursensibilität in den Rücken fallen. In Deutschland entscheiden Frauen selbst, wie sie leben, wo sie arbeiten, wen sie heiraten.“ Weiter lesen …

Grüne halten sich Koalitions-Optionen offen

In der Debatte um mögliche Koalitionen nach der Bundestagswahl halten sich die Grünen jede Option offen. "Wir wollen dieses Land voran bringen: ökologisch, weltoffen und gerecht. Darum geht es und nicht um die Frage, wer mit wem. Das entscheiden letztlich die Wählerinnen und Wähler", sagte der Bundesgeschäftsführer der Partei, Michael Kellner, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Weiter lesen …

Entspannung an den Zapfsäulen: Jahrestief für Kraftstoffpreise

Es ist kein Aprilscherz: Die Kraftstoffpreise sind im März erstmals seit November 2016 wieder gefallen. Durchschnittlich 1,327 Euro kostete der Liter Super E10 im März – und damit gut 3 Cent weniger als im Februar, dem bisher teuersten Tankmonat des noch jungen Jahres. Auch Dieselfahrer zahlten mit durchschnittlich 1,151 Euro pro Liter rund 2 Cent weniger als im Vormonat. Diese Entwicklung zeigt die aktuelle Auswertung des Verbraucherinformationsdienstes clever-tanken.de aller rund 14.000 Tankstellen, die bei der Markttransparenzstelle für Kraftstoffe gemeldet sind. Weiter lesen …

Berlin: CDU-Vorsitzende greift Müller scharf an

Die Berliner CDU-Vorsitzende und Kulturstaatsministerin, Monika Grütters, hat den Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD) scharf angegriffen. Müller sei im Amt überfordert: Er reagiere zu zögerlich oder stehle sich aus der Verantwortung, wenn es schwierig werde. Das schade dem Ansehen Berlins, sagte Grütters am Samstag dem "rbb-Inforadio". Als ein Beispiel nannte sie die anhaltenden Probleme beim Flughafen BER. Weiter lesen …

Bundespolizei darf keine Elektroschocker einsetzen

Die Bundespolizei darf aus rechtlichen Gründen keine Elektroschocker einsetzen. Zu diesem Schluss kommt eine Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages, berichtet der "Spiegel". Sogenannte Elektroimpulsgeräte wie die des US-Herstellers Taser führen zu Kontrollverlust durch Muskelkrämpfe und berührten daher das Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit. Weiter lesen …

Hape Kerkeling fordert "Ehe für alle" und kritisiert CDU

Der Schauspieler und Buchautor Hape Kerkeling, der erst kürzlich als Delegierter der CDU den Bundespräsidenten mitgewählt hat, kritisiert die Partei, weil sie eine Gleichbehandlung homo- und heterosexueller Paare ablehnt. "Es ist überfällig, dass die `Ehe für alle` endlich eingeführt wird", sagte Kerkeling, dessen Hochzeit mit seinem Lebenspartner jüngst bekannt wurde, dem "Spiegel". "Ich finde es beschämend für Deutschland, dass das nicht schon längst geschehen ist." Weiter lesen …

Merkel ruft Einwanderer zu Neugier auf

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Einwanderer in Deutschland dazu aufgerufen, nicht nur die Gesetze zu achten, sondern auch neugierig zu sein. In ihrem neuen Video-Podcast empfiehlt sie den Flüchtlingen zudem, nicht in die großen Städte zu streben, sondern in ländlichen Regionen zu bleiben. Dort gebe es mehr Wohnraum, und die Menschen dort könnten sich oft auch besser um Flüchtlinge kümmern, sie besser integrieren. Weiter lesen …

Kathy Reichs im STERN CRIME-Interview: "Mich nennen sie die Knochenfrau"

Kathy Reichs, 68, ist Thrillerautorin und forensische Anthropologin. Was sie von Pathologen unterscheidet? "Mich nennen sie die Knochenfrau. Meine Arbeit beginnt, wenn die Pathologen nichts mehr herausfinden können, weil zu wenig von einem Körper übrig ist". Ihr reiche eine Hand voll Knochen, so Kathy Reichs im Interview mit dem Magazin STERN CRIME (Ausgabe 12/17, ab heute im Handel). Weiter lesen …

Maduro: Oberstes Gericht soll umstrittene Urteile korrigieren

Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat angekündigt, dass das Oberste Gericht des Landes jüngste umstrittene Entscheidungen "klarstellen und korrigieren" werde. Vorausgegangen war eine Verfassungskrise: So hatte das Oberste Gericht die Kompetenzen des Parlamentes auf sich selbst übertragen und die Immunität der Parlamentarier aufgehoben. Die Opposition hatte diesen Schritt als "Staatsstreich" bezeichnet. Weiter lesen …

Oppau: Ostern ist sicher - Polizeibeamte nehmen verirrten "Hasen" in Gewahrsam

Unter ein Auto hatte sich am Freitagnachmittag gegen 17:30 Uhr in der Straße An der Froschlache ein Hauskaninchen geflüchtet, das sich offenbar verirrt hatte und auf der Suche nach seinem Zuhause war. Mit Möhrchen versuchten Kinder das Kaninchen unter dem Auto wieder hervor zu locken. Aber völlig verängstigt kletterte das Kaninchen in den Motorraum, um sich dort zu verstecken. Weiter lesen …

Feuerwehr Hamburg rettet 2 Menschen und löscht Dachstuhlbrand

Es brannte der Dachstuhl eines 4 geschossigen Wohngebäudes geschlos-sene Bauweise. Das Feuer war teilweise schon über den Giebel in die benachbarten Gebäude Hausnummer 24 und 28 übergelaufen. 1 Person wur-de über tragbare Leiter aus dem 4. OG gerettet. Diese und eine weitere Person sind mit leichten Rausgasinhalationen in Krankenhäuser befördert worden. Das Feuer wurde mit 3 C-Rohren im Innenangriff gelöscht. Zum Aufnehmen von Löschwasser mussten Wassersauger eingesetzt werden. Weiter lesen …

G20-Gipfel aus Sicht der Polizei ein Pulverfass

Der Hamburger Landeschef des Bunds Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Jan Reinecke, fürchtet vor dem Gipfeltreffen der G20-Staaten (7. und 8. Juli) eine weitere Mobilisierung in der gewaltbereiten linken Szene. Er sagte der "Heilbronner Stimme": "Die politische Entscheidung, den G20 Gipfel in Hamburg stattfinden zu lassen, wird die Stadt womöglich teuer zu stehen kommen." Es sei damit zu rechnen, dass "das aktuelle Vorgehen einiger, nach rechtsstaatlichen Gesichtspunkten fragwürdiger Gipfelteilnehmer gegen Oppositionspolitiker, Journalisten oder Bevölkerungsminderheiten in deren eigenen Ländern zur Mobilisierung unterschiedlichster und häufig leider auch gewaltbereiter Gruppierungen für den G20 Gipfel führen wird." Weiter lesen …

Seehofer: Angela Merkel ist unser größter Trumpf

CSU-Chef Horst Seehofer hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) als Stabilisator und Führungskraft gelobt. "Wir werden nur mit Angela Merkel diesen Wahlkampf gewinnen. Das ist unser größter Trumpf. Und mit niemandem sonst", sagte Seehofer der Deutschen Presse-Agentur am Samstag. Dies könne er trotz der Differenzen zwischen beiden in der Flüchtlingsfrage sagen, so Seehofer. Weiter lesen …

Musik: DMCA erspart YouTube eine Mrd. jährlich

Die als "Safe Harbor" bekannten Haftungsbeschränkungen im Digital Millennium Copyright Act (DMCA) ersparen YouTube womöglich mehr als eine Mrd. Dollar pro Jahr an Lizenzgebühren für Musik. Zu diesem Schluss kommt die Studie "Safe Harbors and the Evolution of Music Retailing" des Phoenix Center, das die Gesetzgebung daher als veraltet kritisiert. Dazu, ob die Studie womöglich von der Musikindustrie finanziert wurde, hat sich die Non-Profit-Organisation allerdings nicht geäußert. Weiter lesen …

Forscher tüfteln an Elektronik für die heiße Venus

Mikroprozessoren, Datenspeicher und andere elektronische Bauteile auf Halbleiterbasis halten künftig extreme Temperaturen aus. Während sie heute bei spätestens 300 Grad Celsius schlapp machen, sollen sie in Zukunft 600 bis 900 Grad Celsius schadlos überleben - also perfekt für die Erkundung von Planeten sein. Außerdem sollen sie strahlenresistent und korrosionsfest sein. Dieses Kunststück zu schaffen, ist Ziel von Forschern am XLab der Stanford University. Weiter lesen …

Paraguay: Demonstranten stürmen Kongress

In Paraguay ist es am Freitag zu schweren Ausschreitungen gegen die Regierung des südamerikanischen Landes gekommen. Dabei drangen Demonstranten auch in das Parlamentsgebäude ein und legten Feuer. Zudem kam es zu stundenlangen Straßenschlachten zwischen Polizei und Demonstranten. Die Proteste entzündeten sich an einer Entscheidung des Senates, dem amtierenden Präsidenten Horacio Cartes durch eine Verfassungsänderung eine zweite Amtszeit zu ermöglichen. Weiter lesen …

Samenspender gesucht: VENUS Berlin engagiert sich für höhere Geburtenrate in Deutschland

Im Oktober dieses Jahres findet bereits zum 21. Mal die Erotik- und Lifestylemesse VENUS statt. Aufgrund des wirtschaftlichen Erfolges in der Vergangenheit haben sich die Veranstalter jetzt dazu entschieden, sich karitativ zu engagieren und ihren Besuchern etwas zurückzugeben. Und das im wahrsten Sinne des Wortes: Denn die Messe startet erstmalig einen großen Aufruf zur Samenspende. Weiter lesen …

EU-Mitgliedstaaten müssen nach Brexit mehr zahlen

EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger stellt die verbleibenden Mitgliedstaaten auf höhere Beiträge nach dem Brexit ein. "Ich könnte mir vorstellen, dass wir versuchen, einen Teil einzusparen, und sich die übrigen 27 Mitgliedstaaten darauf einigen, wie sie den restlichen offenen Betrag erbringen sollen", sagte Oettinger dem Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Die EU-Mitglieder beginnen derzeit mit den Beratungen über den künftigen "mehrjährigen Finanzrahmen", der ab 2021 gelten soll. Weiter lesen …

Handschuhe schützen Bauarbeiter vor Vibrationen

Tag für Tag bedienen Arbeiter auf dem Bau Maschinen, die starke Vibrationen auslösen, wie zum Beispiel Schleifmaschinen, Schlagbohrer oder Motorsägen. Spezielle Handschuhe sollen sie bald davor schützen, körperliche Probleme von dieser Tätigkeit davonzutragen. "Die lang andauernde Nutzung von solchen Elektrowerkzeugen kann zu einer Reihe von muskuloskeletalen, neurologischen und Gefäßerkrankungen führen", warnt der Forschungsleiter Tilak Dias von der Nottingham Trent University. Weiter lesen …

Zinsgünstige Kredite für Walk-in-Dusche und Dusch-WC - Bis zu 50.000 Euro KfW-Förderung für barrierefreie Badsanierung

Ein Paar Mitte 40, drei Kinder, zwei Katzen, ein Hund. Zu Ostern geht's aufs Land zur Oma, in den Sommerferien nach Mallorca - und im Herbst steht ein weiteres großes Familienprojekt an: Ein neues Bad muss her. Schön schick soll's werden, da ist man sich einig. Bleibt ein grundlegender Faktor, der bei Planung und Realisierung eines neues Badezimmers immer eine Schlüsselrolle einnimmt: die Frage nach Budget und Kosten. Was viele Verbraucher nicht wissen: Setzt man bei der Sanierung auf die "Karte Barrierefreiheit", kann bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) ein zinsgünstiger Kredit beantragt werden. Weiter lesen …

USA: Bespitzeln mit falschen Gerichtsbeschlüssen

Eine hochrangige Staatsanwältin des US-Staates New York soll mehr als ein Jahr lang richterliche Beschlüsse gefälscht haben, um zwei Telefone abzuhören. Ihr Trick war frappierend einfach: Sie soll Kopien von Unterschriften echter Richter auf von ihr selbst geschriebene Abhörbefehle geklebt haben. Diese Fälschungen gingen dann per Fax an zwei Mobilfunk-Betreiber. Weiter lesen …

Union verschärft Angriffe auf Schulz: Erst mal Realität richtig darstellen

Die CDU verschärft ihre Angriffe auf den gelernten Buchhändler und SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kritisierte unter anderem die Forderungen der SPD zum Rentenniveau und sagte in einem Interview mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Martin Schulz muss erst einmal die Realität unseres Landes richtig darstellen. Dann können wir auch über seine Problemlösungen diskutieren." Weiter lesen …

Schäuble: Die AfD ist noch nicht drin im Bundestag

Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat zu einem konsequenten Kampf gegen Populisten aufgerufen und die Hoffnung geäußert, dass die Alternative für Deutschland (AfD) im September nicht in den Bundestag einzieht. Schäuble sagte der "Neuen Osnabrücker Zeitung": "Noch ist die AfD nicht drin. Und die Umfrageergebnisse sind deutlich rückläufig. Wenn das in diesem Tempo so weitergeht, werden sie die Fünf-Prozent-Hürde nicht schaffen." Weiter lesen …

Siedlungsbau Israels: SPD-Außenexperte Annen hofft auf US-Regierung

Der außenpolitische Sprecher der SPD, Niels Annen, setzt im Konflikt um den israelischen Siedlungsbau im Westjordanland auf die US-Regierung. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Annen: "Ich hoffe, dass die US-Regierung trotz der problematischen Aussagen von Präsident Donald Trump einen positiven Einfluss auf die israelische ausüben wird." Immerhin führe Trumps Sondergesandter Jason Greenblatt derzeit intensive Gespräche mit allen Seiten. Annen fügte hinzu: "Aber Anlass für Optimismus sehe ich nicht." Weiter lesen …

Ist Deutschland esssüchtig?

Eine aktuelle Untersuchung zeigt, dass fast jeder Elfte in Deutschland abhängig von Nahrungsmitteln ist. In Zahlen: 8,6% der Deutschen sind esssüchtig. Besonders betroffen sind junge Frauen, von welchen 13,9% in der Alterskategorie der 18-24-Jährigen als nahrungsmittelabhängig einzustufen sind. Männer sind in der Altersgruppe der 25-34-Jährigen mit 11,4% am stärksten von der Nahrungsmittelabhängigkeit betroffen. Weiter lesen …

Aktueller Preissturz für Kakao verschärft Armut in der Elfenbeinküste

Gestern verkündete die ivorische Kakaovermarktungsstelle Conseil Café Cacao, zum 1. April 2017 den staatlich garantierten Kakaopreis um 30 Prozent zu senken. Der Weltmarktpreis für Kakao war zuletzt innerhalb eines halben Jahres um etwa ein Drittel auf teilweise unter 2000 US-Dollar pro Tonne gefallen. Während sich in Deutschland Kinder auf die Schokoladenköstlichkeiten im Osternest freuen, müssen Kakaobauernfamilien in der Elfenbeinküste nun mit starken Einkommensverlusten rechnen. Weiter lesen …

Zeitung: BKA zieht in Berliner Vattenfall-Gebäude

Das Bundeskriminalamt (BKA) wird im Jahr 2018 in eine neue Liegenschaft in Berlin umziehen. Einem Bericht der "Welt" zufolge hat der Bund am Montag per Kaufvertrag das Gebäude der Vattenfall GmbH an der Puschkinallee 52 erworben. Im kommenden Jahr sollen dort BKA-Mitarbeiter einziehen, die bislang in einem ehemaligen Kasernengelände in Berlin Alt-Treptow und im sogenannten Treptowers-Hochhaus untergebracht sind. Weiter lesen …

Wirtschaftsministerin will Unternehmensverkäufe verhindern

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) will die deutsche Wirtschaft besser vor einem "Ausverkauf" von Schlüsseltechnologien schützen. "Derzeit lassen wir ein Gutachten erarbeiten, das klären soll, inwieweit wir im Rahmen des deutschen Außenwirtschaftsrechts umfangreiche Unternehmensverkäufe im Vorfeld prüfen könnten", sagte Zypries der "Welt am Sonntag" im Rahmen eines Interviews der internationalen Zeitungsallianz LENA. Weiter lesen …

Zweifel in der Nato an Leistungsfähigkeit der Türkei

In der Nato gibt es Zweifel an der militärischen Leistungsfähigkeit des Bündnismitglieds Türkei. Das berichtet die "Welt am Sonntag" unter Berufung auf hochrangige Diplomaten in der Verteidigungsallianz. "Die Führungsfähigkeiten und die operationellen Fähigkeiten der türkischen Streitkräfte sind geschwächt. Das gilt vor allem für die Marine und die Luftstreitkräfte", sagte ein informierter Nato-Diplomat. Ein Hinweis darauf, seien "die bemerkenswerten Schwierigkeiten bei der Planung und Durchführung von Operationen im Norden Syriens gegen den Islamischen Staat und gegen kurdische Milizen." Weiter lesen …

Bundeswehrexperten führen Missbrauchsfälle auf fehlende Aufsicht nach Ende der Wehrpflicht zurück

Die zunehmende Zahl von Missbrauchsfällen in der Bundeswehr hat nach Ansicht des Wehrbeauftragten Hans-Peter Bartels auch mit der fehlenden Präsenz von Vorgesetzten in den Kasernen zu tun. "In Zeiten der Wehrpflicht gab es mehr Aufsicht", sagte Bartels der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Seinerzeit hätten ältere und erfahrene Soldaten leichter Vorkommnisse wie entwürdigende Aufnahmerituale mitbekommen können. "Es ist nun schlicht niemand mehr da, der hinguckt", erläuterte Bartels. Weiter lesen …

Facebook will nicht "einzige Quelle der Wahrheit" sein

Facebook will im Kampf gegen Fake News nicht selbst über den Wahrheitsgehalt von Nachrichten urteilen, die seinen Nutzern angezeigt werden müssen. "Wir können nicht für fast zwei Milliarden Menschen entscheiden, was wahr ist", sagte Adam Mosseri, Vice President News Feed, dem "Spiegel". Mosseri verantwortet, was Facebook-Nutzer zu sehen bekommen: "Facebook darf nicht die einzige Quelle der Wahrheit sein. Das ist eine heikle Position." Man könne den Nutzern "nicht andere Meinungen aufzwingen", so Mosseri. Weiter lesen …

Interner Aktenvermerk im Fall Amri setzt Generalbundesanwalt unter Rechtfertigungsdruck

Ein interner Aktenvermerk bringt Generalbundesanwalt Peter Frank im Fall Anis Amri unter Rechtfertigungsdruck. Dem Papier zufolge, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt, hielt die Bundesanwaltschaft mit Rücksicht auf ein verdeckt laufendes Ermittlungsverfahren und die dort eingesetzte Vertrauensperson "VP01" Informationen zeitweise unter Verschluss. Zu jener Zeit, Ende Juli 2016, war Amri gerade in Friedrichshafen wegen gefälschter Pässe von der Bundespolizei festgenommen worden. Weiter lesen …

Selbstheilende Membran für Brennstoffzellen

Forscher an der University of Delaware (UD) haben eine selbstheilende Membran für Wasserstoff-Brennstoffzellen entwickelt. Das verspricht eine längere Lebensdauer für die Zellen, was diese wiederum für praktische Anwendungen noch attraktiver machen soll. Interessant ist das gerade für Bereiche wie die Elektromobilität, wo eine unbrauchbar werdende Zelle letztlich die Nutzungsdauer begrenzt. Weiter lesen …

Teilzeitboom in Pflegeheimen - Fast zwei Drittel der Pflegekräfte arbeiten verkürzt

Um die Pflegebedürftigen in den Heimen kümmern sich nach einem Bericht der "Saarbrücker Zeitung" immer mehr Teilzeitkräfte. Vollzeitjobs dagegen blieben auf der Strecke, schreibt das Blatt unter Berufung auf Daten des Statistischen Bundesamtes, die die Linksfraktion im Bundestag angefordert hatte. 1999 gab es demnach nur rund 198.000 Teilzeitjobs in den Pflegeheimen. Im Jahr 2015 waren es bereits 462.000. Weiter lesen …

Samsung zeigt erstmals 4K-LED-Kinobildschirm

Technologieriese Samsung hat auf der in Las Vegas stattfindenden "CinemaCon 2017" mit "Cinema Screen" einen hochauflösenden LED-Bildschirm präsentiert, der als Konkurrenz zu den Projektoren im Kinosaal gedacht ist. Zu den Highlights gehören eine 4K-Auflösung, High Dynamik Range (HDR) und eine Helligkeitsdarstellung, die laut Samsung zehnmal heller sein soll als bei herkömmlichen Kinoprojektoren. Angaben zu Marktstart und Preis gibt es bislang nicht. Weiter lesen …

Gabriel wirft US-Regierung Protektionismus vor

Im Streit um Anti-Dumping-Verfahren der US-Regierung gegen zwei deutsche Stahlunternehmen hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) scharfe Kritik geübt: "So wie es jetzt steht, sendet die US-Regierung damit das Signal, dass sie bereit ist, amerikanische Unternehmen zu bevorzugen, auch wenn das internationalem Recht widerspricht", sagte der Minister im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Das ist Protektionismus. Das werden wir Europäer uns nicht bieten lassen." Weiter lesen …

Koalition für verschärftes Vorgehen gegen Salafisten

Die Koalition will das Vorgehen gegen den wachsenden salafistischen Islamismus verschärfen. "Salafistische Hassprediger müssen konsequent ausgewiesen und deren Hinterhof-Moscheen geschlossen werden", sagte SPD-Innenexperte Burkhard Lischka der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Wer zu religiöser Gewalt aufrufe, habe in Deutschland nichts verloren, unterstrich der SPD-Politiker. Zuvor hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz die Zahl der Salafisten in Deutschland erstmals mit mehr als 10.000 berechnet. Weiter lesen …

Ex-Konzernvorstand Mehdorn kritisiert "politischen Einfluss" bei der Bahn - Kritik wirklich angebracht?

Der langjährige frühere Bahnchef und Ex-DASA Vorstand (Daimler-Benz) Hartmut Mehdorn hat den politischen Einfluss bei der Bahn kritisiert und bedauert den Rückzug von Rüdiger Grube. "Das Problem der Bahn ist der politische Einfluss", sagte Mehdorn der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". "Im Bahn-Aufsichtsrat wollen Politiker über den Kauf von Lokomotiven mitbestimmen. Das ist doch absurd." Weiter lesen …

Dow schwächer - Konjunkturdaten gemischt

Der Dow hat am Freitag nachgelassen. Zum Handelsende in New York wurde der Index mit 20.663,22 Punkten berechnet, ein Minus in Höhe von 0,31 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Wenige Minuten zuvor war der breiter gefasste S&P 500 mit rund 2.365 Punkten im Minus gewesen (-0,09 Prozent), die Technologiebörse Nasdaq berechnete den Nasdaq 100 zu diesem Zeitpunkt mit rund 5.440 Punkten (+0,06 Prozent). Händler sprachen von "Gewinnmitnahmen" nach dem stärksten ersten Quartal seit vier Jahren. Weiter lesen …

Katrin Bauerfeind (You Are Wanted): Aus Sorge vor Spionage klebt sie privat ihre Laptop-Kamera ab

Katrin Bauerfeind (34), Schauspielerin aus "You are wanted", hat zur digitalen Welt auch privat eine kritische Haltung. Bauerfeind sagte der "Heilbronner Stimme", dass sie sich selber gegen Spionageattacken am Laptop schützt: "Meine Kamera ist abgeklebt und das Thema ist heftig. Im Internet ist ein ganz neuer Nährboden für Kriminalität gelegt worden." Zwar müsse es ja nicht so schlimm kommen, wie in der Amazon-Serie dargestellt, sagte Bauerfeind, aber "mich nerven beispielsweise schon die täglichen Versuche, per Mail an Account- und Bankdaten zu gelangen. Das ist, als würde jede Minute ein digitaler Taschendieb vorbeikommen." Weiter lesen …

ExtremNews zur PKW-Maut - Genauso wie erwartet: alles zu Daimler Benz - Gibt es Alternativen?

Die PKW Maut kommt genauso wie erwartet. Sie wurde geschickt durchgewunken - unter Vortäuschung einer Opposition die keine ist - und wird wohl bald zum nächsten planmäßigen Schritt weiterentwickelt werden. Die Maut selbst ist ein längst fälliger Schritt zur vollständigen Privatisierung aller Autobahnen und später auch aller übriger Straßen. Schließlich gehören die Verkehrswege noch nicht vollständig in private Hände. Weiter lesen …

Kölnische Rundschau: Unwürdig

Man erkennt die Absicht und ist verstimmt. Da tagt der Untersuchungsausschuss des Düsseldorfer Landtages zur Kölner Silvesternacht 2015 rund ein Jahr lang in 60 Sitzungen und verhört mehr als 170 Zeugen. Und was kommt am Ende in der zusammenfassenden Bewertung dabei heraus: politischer Streit. Weiter lesen …

Südwest Presse: Kommentar über die Gebühren für Bargeld

Nur Bares ist Wahres, lautet ein Sprichwort. Für Kunden von Sparkassen war es bisher keine Frage, dass sie ohne zusätzliche Gebühren an Bargeld herankommen. Das ist bedauerlicherweise nicht mehr selbstverständlich. Aber gleich von Abkassieren zu reden, ist mindestens eine Nummer zu groß. Schon allein, weil die Institute nur für manche Gebührenmodelle Geld verlangen, aber bei weitem nicht für alle. In Zeiten von Niedrigzinsen ist es für Sparkassen immer schwerer, Geld zu verdienen. Weiter lesen …