Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Auswärtiges Amt sieht "systematische Verfolgung" in der Türkei

Auswärtiges Amt sieht "systematische Verfolgung" in der Türkei

Archivmeldung vom 01.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 01.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA) ist der seit dem Kaiserreich traditionelle Name für das deutsche Außenministerium.
Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA) ist der seit dem Kaiserreich traditionelle Name für das deutsche Außenministerium.

Immer mehr türkische Diplomaten und Militärangehörige beantragen Asyl in Deutschland. Dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) liegen 262 Anträge vor, berichtet das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel".

Entschieden wurde noch jedoch noch kein einziger abschließend. Künftig könnte die Anerkennungsquote türkischer Asylbewerber steigen: Aufgrund einer Einschätzung des Auswärtigen Amtes überarbeitet das Bamf seine Leitsätze für die Türkei. Demnach gibt es "deutliche Anhaltspunkte für eine systematische Verfolgung vermeintlicher Anhänger der Gülen-Bewegung". Terrorvorwürfe würden in der Türkei "inflationär" erhoben, schreibt das Außenministerium.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Lasse Deine Ängste los! Mit dieser Anleitung von Inelia Benz!
Lasse so deine Ängste los! Eine Anleitung von Inelia Benz!
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Vorhersagen für 2022 von Inelia Benz
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte ulkig in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige