Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

25. April 2017 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2017

Allensbach-Umfrage: Union wieder deutlich vor SPD

Der Abstand zwischen Union und SPD wächst wieder: In der monatlichen Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) legen die Unionsparteien CDU/CSU um zwei Punkte auf 36 Prozent zu, während die SPD gegenüber ihrem Höchststand bei der Umfrage im März zwei Punkte verliert und nun bei 31 Prozent liegt. Weiter lesen …

Studie: Deutsche und Franzosen empfinden Lage in ihren Ländern gegensätzlich

Deutsche und Franzosen nehmen die Lage in ihren Ländern einer Studie zufolge vollkommen gegensätzlich wahr. Während in Deutschland 86 Prozent der Ansicht sind, das Land stehe derzeit wirtschaftlich gut da, halten 75 Prozent der Franzosen die wirtschaftliche Situation ihres Landes für schlecht, so das Ergebnis einer Untersuchung hervor, die das Institut für Demoskopie Allensbach in Zusammenarbeit mit dem französischen Meinungsforschungsinstitut Kantar Public France im Auftrag der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Mittwochsausgabe) vorgenommen hat. Weiter lesen …

Moskau zu Londons Atomschlag-Warnung: Großbritannien riskiert, ausradiert zu werden

Die Erklärung des britischen Verteidigungsministers Michael Fallon, Großbritannien wäre im Notfall zu einem atomaren Präventivschlag bereit, bedarf Franz Klinzewitsch, dem Ersten Vizechef des Verteidigungs- und Sicherheitsausschusses im russischen Föderationsrat (Parlamentsoberhaus), zufolge einer harten Antwort. Dies berichtet die deutsche Ausgabe des russischen online Magazins "Sputnik". Weiter lesen …

Seitensprung in der Schweiz

Leichter gesagt und noch leichter getan! Single Männer können sich in der Schweiz auf so vieles freuen. Tolle Landschaften, geniale Citys, nette Menschen und vor allem wunderschöne Single-Ladies, die auch nicht gerne alleine sind. Somit steht einer temporären Romanze in der Schweiz im Grunde nichts im Wege. Weiter lesen …

CDU-Außenpolitiker Röttgen und Kiesewetter kritisieren Absage von Netanjahu an Gabriel

Der CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen kritisiert die israelische Regierung für die Absage des Treffens mit Außenminister Sigmar Gabriel. Röttgen sagte der "Heilbronner Stimme" (Mittwochausgabe): "Dass Gespräche mit regierungskritischen, anerkannten Vertretern der Zivilgesellschaft unerwünscht und mit Gesprächsverweigerung sanktioniert werden, ist sehr außergewöhnlich und sehr bedauerlich. Ich hoffe, dass dies ein Ausrutscher ist und dann wieder Gespräche in der gesamten Bandbreite von Politik und Gesellschaft stattfinden. Nur dies entspricht der Tiefe und der Besonderheit der Beziehung unserer Länder und Gesellschaften." Weiter lesen …

Norddeutsche Islamisten nach Ausreise in Untersuchungshaft

Die am 12. April an der bulgarischen Grenze zur Türkei festgenommenen mutmaßlichen IS-Sympathisanten kommen nach Recherchen von "Panorama 3" im NDR Fernsehen größtenteils aus Norddeutschland. Die Hamburger Staatsanwaltschaft bestätigte dem Politikmagazin, dass es im Zuge der Ermittlungen Durchsuchungen in acht Objekten in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen gab. "Wir ermitteln wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Straftat gegen sechs Personen. Alle sind dem Haftrichter vorgeführt worden", sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Hamburg, Nana Frombach. Weiter lesen …

SPD und Grüne: Merkel muss sich bei Putin für Pressefreiheit einsetzen

Spitzenpolitiker von SPD und Grünen haben an Kanzlerin Angela Merkel appelliert, sich bei ihrem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin in der kommenden Woche in Sotchi für die Gewährleistung der Pressefreiheit während des FIFA-Cofederation-Cups einzusetzen. Hintergrund sind Vorgaben der russischen Behörden, denen zufolge für den Confed-Cup akkreditierte Journalisten ausschließlich über die Fußballspiele berichten dürfen: "Ich finde es erschreckend, dass sich die Fifa hier so klein macht", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der "Bild" (Mittwoch). Weiter lesen …

Zwei von drei Deutschen sind genervt vom Lärm in ihrer Wohngegend

Gute Einkaufsmöglichkeiten und gute Verkehrsanschlüsse gehören zu den Top-5-Wohnwünschen der Deutschen. Die damit verbundenen Schattenseiten werden nur zähneknirschend geduldet. Jeder dritte Befragte ärgert sich über Verkehrslärm in seiner Wohngegend, jeder fünfte über Geräusche, die bei Gartenarbeit oder Landschaftspflege entstehen. Kinderlärm wird als ebenso störend empfunden wie Hundegebell. In Metropolen ist die Lärmbelästigung überdurchschnittlich hoch. Weiter lesen …

Jemen: Die größte humanitäre Katastrophe der Welt

Angesichts der heute in Genf stattfindenden Geberkonferenz für den Jemen warnt das UN-Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen (UNHCR) vor weiteren Vertreibungen. Der Konflikt an der Westküste des Landes werde immer heftiger ausgetragen. UNHCR befürchtet, dass durch die Gewalteskalation bis zu einer halben Million Menschen zur Flucht gezwungen werden und sich dadurch die katastrophale Lage noch verschlimmern könnte. Weiter lesen …

Groupon Studie: Die Deutschen putzen am liebsten allein

Der Winter war kalt, ungemütlich und viel zu lang - die letzten Energiereserven sind restlos verbraucht: Laut einer Studie von Groupon* nehmen weniger als zehn Prozent der Deutschen im Winter Veränderungen in ihrem Haus oder Leben vor. Wenn aber die Tage länger und das Wetter wieder wärmer wird, steigt der Tatendrang, sich selbst und sein Zuhause für den Sommer wieder in Form zu bringen. Nicht überraschend also, dass über 70 Prozent der Befragten angeben, einen Frühjahrsputz zu machen. Weiter lesen …

Ameisen mit Tarnkappen: Sklavenhalter tragen weniger informative chemische Duftsignale

Sklavenhaltende Ameisen, die auf Raubzug gehen, andere Nester überfallen, um die Brut zu stehlen und zu versklaven, haben chemische Tarnkappen angelegt, damit sie bei ihren Angriffen von ihren Opfern nicht erkannt werden. Wie Wissenschaftler der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) entdeckt haben, tragen sie auf ihrer Körperoberfläche weniger informative Duftsignale. Die Evolutionsbiologen vermuten, dass sich diese Sozialparasiten im Laufe der Evolution eine chemische Transparenzstrategie – also eine Tarnkappe – zugelegt haben, um möglichst unerkannt zu bleiben. Weiter lesen …

Riexinger: Linke müssen Widerstand gegen Le Pen organisieren

Nach der ersten Runde der Präsidentschaftswahlen in Frankreich hat sich Linkspartei-Chef Bernd Riexinger dafür ausgesprochen, alles zu tun, »um Le Pen zu verhindern«. Gegenüber der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland« (Mittwochausgabe) sagte er, »Linke sollten aber zugleich auch klarmachen, dass sie einen Kampf gegen Macron und sein Programm führen. Er will praktisch eine Agenda 2010 für Frankreich. Mit der ist seinerzeit die soziale Spaltung in Deutschland vertieft worden, was einer der zentralen Gründe für den Aufstieg von rechten Parteien ist.« Weiter lesen …

Löschbare Tinte für den 3D-Druck entwickelt

Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben ein neues Verfahren entwickelt, durch das sich die Tinte für 3D-Drucker wieder "wegwischen" lässt. Die bis zu 100 Nanometer kleinen Strukturen lassen sich dadurch wiederholt auflösen und neu schreiben - ein Nanometer entspricht einem Millionstel Millimeter. Damit könnten vielfältige neue Anwendungen entstehen, zum Beispiel in der Biologie oder Materialentwicklung. Weiter lesen …

Florian Rentsch wird neuer Vorstandsvorsitzender des Verbands der Sparda-Banken e.V.

Florian Rentsch übernimmt am 01. Juli 2017 den Vorstandsvorsitz des Verbands der Sparda-Banken. Die Mitgliederversammlung des Verbands der Sparda-Banken hat ihn auf seiner gestrigen Sitzung einstimmig zum neuen Vorstandsvorsitzenden gewählt. Rentsch folgt damit auf Prof. Dr. Joachim Wuermeling, der aus dem Verband ausschied, um sich seiner neuen Aufgabe als Bundesbankvorstand zu widmen. Gemeinsam mit Uwe Sterz bildet Rentsch den zukünftigen Verbandsvorstand. Der 42-jährige Jurist ist seit 2014 Vorsitzender der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag. Zuvor war er unter anderem Hessischer Minister für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung. Daneben ist er Rechtsanwalt in einer Frankfurter Wirtschaftskanzlei. Weiter lesen …

VDZ-Jahrespressekonferenz: Zeitschriftenverleger erwarten stabile Geschäftsentwicklung 2017

"Die Zeitschriftenverlage erwarten für 2017 eine stabile Geschäftsentwicklung. Die Verlage stehen beim digitalen Wandel mitten auf dem Spielfeld, bringen starke neue Zeitschriften und Digitalprodukte auf den Markt", sagte VDZ-Hauptgeschäftsführer Stephan Scherzer auf der VDZ-Jahrespressekonferenz. "Im Jahr der Bundestagswahl ist es zentral, dass insbesondere das geistige Eigentum, Presse- und Meinungsfreiheit gestärkt werden und kein Panikgesetz für soziale Netzwerke durchgepeitscht wird." Weiter lesen …

IVW Quartalsreport: Verlage steigern Auflage mit Magazin-Flatrate

50 bis 400 Prozent Auflagensteigerung bei den ePapern, zwischen 1 und 2 Prozent Steigerung bei der gesamten Verkauften Auflage: nach der Veröffentlichung der IVW-Quartalsauflagen zeigt sich, wie sich die Erweiterung des IVW-Regelleitfadens zu ePapern auf den Verkauf auswirkt: digitale Magazin-Flatrates wie Readly können dazu beitragen, neben mehr Umsätzen und Reichweite auch Verkaufte Auflage zu generieren. So verzeichnet beispielsweise COMPUTER BILD eine deutliche Steigerung in ePaper-Verkäufen. Auch Magazine wie CHIP, die erstmals ePaper melden, profitieren direkt von der Neuregelung. Spitzenreiter bei der ePaper-Auflagensteigerung ist inTouch mit 400 Prozent. Weiter lesen …

Schwesig fühlt sich in Familienpolitik von Merkel ausgebremst

Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) fühlt sich in der Familienpolitik von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) ausgebremst. Sie habe beim Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf sehr früh vorgeschlagen, dass Familien mehr Zeit füreinander haben müssten, sagte Schwesig am Dienstag dem Sender "Phoenix" vor der Podiumsdiskussion in Berlin zum Thema Frauen in der Arbeitswelt. Weiter lesen …

Ex-BVB-Kapitän Kehl sieht Bayern unter größerem Druck

Sebastian Kehl glaubt daran, dass sich Borussia Dortmund im DFB-Pokalhalbfinale gegen den FC Bayern München durchsetzen wird. "Beiden Teams hat das Ausscheiden in der Champions League weh getan. Dieses Pokalhalbfinale hat auch deshalb eine besondere Brisanz, wobei ich glaube, dass die Bayern unter einem größeren Druck stehen, ins Finale einziehen zu müssen. Die Dortmunder werden durch das Erfolgserlebnis in Gladbach und das Aufarbeiten der Geschehnisse der letzten Tage neue Kräfte freisetzen", sagte Kehl, langjähriger Kapitän der Westfalen, im Gespräch mit der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

PYD-Vorsitzender reagiert auf Luftangriffe: "Türkei unterstützt Terroristen"

Der Vorsitzende der syrisch-kurdischen PYD hat die Angriffe der türkischen Luftwaffe auf Ziele in Syrien und im Irak scharf kritisiert. "Anstatt den IS anzugreifen, attackiert die Türkei diejenigen, die gegen die Terroristen kämpfen. Die Türkei unterstützt die Terroristen", sagte Salih Muslim der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Betrug bei Haselnussprodukten

Haselnussprodukte bildeten den Schwerpunkt der deutschen Kontrollen im Rahmen der weltweiten, von Europol und INTERPOL koordinierten Operation OPSON VI zur Bekämpfung von Lebensmittelbetrug. Die Behörden der Lebensmittelüberwachung, der Zoll und das Bundeskriminalamt gingen dem Verdacht nach, dass Haselnussprodukte aus der Türkei, Georgien und Italien durch den Zusatz von Erdnüssen, Cashewkernen oder Mandeln manipuliert worden seien. In drei Fällen konnten Manipulationen festgestellt werden, wie das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) mitteilte, das die deutsche Beteiligung koordinierte. Weiter lesen …

Erwerbstätigenquote der 20- bis 64-Jährigen in der EU erreichte im Jahr 2016 mit 71,1% neuen Spitzenwert

Im Jahr 2016 lag die Erwerbstätigenquote der Bevölkerung im Alter von 20 bis 64 Jahren in der Europäischen Union (EU) mit 71,1% höher als im Jahr 2015 (70,1%) sowie über dem vorherigen Höchststand von 2008 (70,3%). In der Strategie Europa 2020 wurde als Ziel festgelegt, in der EU bis 2020 bei den 20- bis 64-Jährigen eine Erwerbstätigenquote von insgesamt mindestens 75% zu erreichen. Weiter lesen …

Astronomen-Team findet Himmelskörper mit „Schmauchspuren“

Viele massereiche Sterne verglühen am Ende ihres Lebens als so genannte Supernova; sie leuchten dabei kurzzeitig so hell wie eine ganze Galaxie. Ein internationales Astronomen-Team hat einen Stern entdeckt, der durch die Supernova-Explosion seines Nachbarn mit großen Mengen Kalzium angereichert wurde. Es ist das erste Mal, dass ein solcher Stern mit Schmauchspuren in den Resten einer Supernova gefunden wurde. Die Entdeckung hat für Theorien zur Entstehung von Supernova-Explosionen weit reichende Bedeutung. An der Arbeit waren Astronomen aus Russland, Österreich und Deutschland beteiligt, darunter auch Forscher der Universität Bonn. Die Studie ist nun in „Nature Astronomy“ erschienen. Weiter lesen …

Siemens-Vorstand Kugel will mehr Frauen in Führungspositionen

Janina Kugel, Personalvorstand bei Siemens, hat im Vorfeld zum "Women20"-Treffen in Berlin mehr Frauen in Führungspositionen gefordert. "In der Welt gibt es ungefähr genauso viele Frauen wie Männer, also sollte die Forderung nach der gleichberechtigten Teilnahme in Führungspositionen selbstverständlich sein" sagte sie dem "Handelsblatt". Damit das gelinge, seien jedoch alle gefordert: "Politik, Wirtschaft und die Gesellschaft, die ihr Verständnis der Rollenverteilung verändern muss." Weiter lesen …

Als Hirse auf den Speiseplan des Menschen kam

Gebrauchsgegenstände wie Werkzeuge, Waffen oder Schmuck wurden etwa ab 1800 vor Christus erstmals in der Geschichte der Menschheit aus Bronze hergestellt – die Erfindung dieser Legierung gab der Epoche ihren Namen. Doch die Veränderungen in diesem etwa 600 Jahre umfassenden Zeitraum reichen noch viel weiter, sind die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem Sonderforschungsbereich (SFB) 1266 „TransformationsDimensionen - Mensch-Umwelt Wechselwirkungen in Prähistorischen und Archaischen Gesellschaften“ der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) überzeugt. Weiter lesen …

3D-Grafik: 3D-Speicher hilft schneller Rendern

Forscher haben mithilfe der Games "Doom 3" und "Half-Life 2" einen neuen Ansatz demonstriert, um 3D-Grafiken schneller zu rendern. Sie führen dazu Berechnungen direkt in 3D-Speichermodulen aus. "Wir verschieben die Grenzen dessen, was Hardware kann", meint Shuaiwen Leon Song, Informatiker am Pacific Northwest National Laboratory (PNNL). Das bringt bis zu 65 Prozent mehr Speed für das 3D-Rendering. Weiter lesen …

Computerspielen verbessert Jobchancen

Gaming ist keine Zeitverschwendung, sondern kann sogar die Jobchancen verbessern. Forscher der Missouri University of Science and Technology (Missouri S&T) zeigen, dass erfolgreiche "World of Warcraft"-Spieler Qualitäten mitbringen, die Erfolg in virtuell zusammenarbeitenden Teams versprechen. Denn sie verstehen sich darauf, in einem entsprechenden Umfeld zu kommunizieren und haben eine hohe technologische Reife. Weiter lesen …

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe im Februar 2017: + 2,0 % saisonbereinigt zum Vormonat

Der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe war nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Februar 2017 um 2,0 % höher als im Januar 2017. Im weniger schwankungsanfälligen Dreimonatsvergleich stieg das Volumen der saison-, arbeitstäglich- und preisbereinigten Auftragseingänge von Dezember 2016 bis Februar 2017 gegenüber September bis November 2016 um 3,0 %. Weiter lesen …

Fahrradhelme im Test: Qualität muss nicht teuer sein

Der ADAC hat, zusammen mit der Stiftung Warentest, in einem aktuellen Test 15 Fahrradhelme geprüft. Am besten schneidet das Modell Activ 2 des Herstellers Casco ab. Es bekommt ein "gut" (1,7) und kostet 80 Euro. Dass ein guter Helm nicht teuer sein muss, zeigt der Zweitplatzierte: Das ebenfalls "gute" Modell Pacer von Cratoni ist für 60 Euro zu haben. Auf dem dritten Platz landete der Beam-MIPS von Lazer (Note 2,1) für 55 Euro. Die Preisspanne der getesteten Helme liegt zwischen 30 und 140 Euro. Weiter lesen …

Neue juristische Schritte gegen kasachische Oligarchen Klage in Kalifornien zugelassen

Ein Berufungsgericht in Kalifornien bringt ein langjähriges Geldwäsche- und Untreueverfahren gegen den früheren kasachischen Oligarchen Viktor Khrapunov wieder in Gang. Gleichzeitig erwirkte der Schwiegervater von Khrapunovs Sohn Ilijas, Muchtar Abljasow, eine Intervention von vier EU-Parlamentariern gegen den Haftbefehl kasachischer Behörden. Insgesamt geht es um mutmaßliche Unterschlagung von hohen Beträgen sowie um das Vortäuschen politischer Verfolgung. Weiter lesen …

Flechten aus dem Bernsteinwald

Ein Forscherteam der Universitäten Göttingen und Helsinki hat 152 neue fossile Flechten in Bernsteinen entdeckt und analysiert. Die Fossilien sind zwischen 24 und 47 Millionen Jahre alt und stammen von zwei bedeutenden europäischen Bernsteinlagerstätten: aus dem Baltikum und aus Bitterfeld in Sachsen-Anhalt. Bisher existierten lediglich 15 fossile Belege von Flechten. Mit dem Fund hat sich die Zahl der bekannten Flechtenfossilien also mehr als verzehnfacht. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Nature Plants erschienen. Weiter lesen …

Direktbanken bieten weiterhin kostenfreie Girokonten ohne Abhebungsgebühren

Verbraucher profitieren auch in Zukunft von kostenfreien Girokonten, obwohl viele Banken auf die anhaltende Niedrigzinsphase mit Gebühren reagieren. "Insbesondere Direktbanken, die ihre Produkte ausschließlich über das Internet vertreiben und ohne teures Filialnetz auskommen, werden weiterhin gebührenfreie Girokonten anbieten", sagt Rainer Gerhard, CHECK24-Geschäftsführer im Bereich Finanzen. Weiter lesen …

Stoiber: Herrmann-Kandidatur ist starkes Signal

Der ehemalige bayerische Ministerpräsident und Ex-CSU-Parteichef Edmund Stoiber begrüßt, dass Bayerns Innenminister Joachim Herrmann die CSU als Spitzenkandidat in den Bundestagswahlkampf führen soll. Stoiber sagte der "Heilbronner Stimme": "Dass Joachim Herrmann Platz Eins auf der Bundestagsliste bekommen soll, ist ein starkes Signal an die Menschen im Land, dass der Schutz vor Kriminalität und Terror für die CSU höchste Priorität hat und dass die gute bayerische Sicherheitsbilanz auch in ganz Deutschland Standard wird." Weiter lesen …

Studie: Kometeneinschlag änderte Gang der Erdgeschichte

Wissenschaftler der Universität Edinburgh (Schottland) sind bei der Untersuchung von Steinreliefen in der Südtürkei zu dem Schluss gelangt, dass vor rund 13 Jahrtausenden ein Komet auf die Erde gefallen war und einen starken Temperaturrückgang auf dem Planeten ausgelöst hatte. Wie die britische Zeitung „The Telegraph“ schreibt, haben die Forscher die Symbole analysiert, die an den Säulen des uralten Tempelkomplexes Göbekli-Tepe eingraviert sind, der auf mindestens elf Jahrtausende zurückdatiert wird. Weiter lesen …

Aktuelle Umfrage: Kein Kauf auf den ersten Blick

Der deutsche Konsument trifft seine Entscheidung durchdacht: Vor der Wahl eines Dienstleisters zieht er verschiedene Quellen heran, um seine Entscheidung abzusichern. An erster Stelle stehen Bewertungen anderer Kunden (66,4 %), dicht gefolgt von der Firmenhomepage (57,9 %). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative GfK-Umfrage des Kölner Lokalmarketing-Experten Greven Medien. Weiter lesen …

SPD-Fraktion will Gesetz zur Demokratieförderung

Die SPD im Bundestag will mit einem Gesetz zur Demokratieförderung den Kampf gegen politischen und islamistischen Extremismus verstärken. Ein solches Gesetz müsse dafür sorgen, dass lokale Initiativen und Einrichtungen zur Förderung von Demokratie und Extremismusvorbeugung ausgebaut und verstetigt würden, heißt es in einem Präventionskonzept, das die SPD-Bundestagsfraktion am Dienstag beschließen will und aus dem die Zeitungen der Funke-Mediengruppe zitieren. Weiter lesen …

Zypries plant 100-Millionen-Programm für Afrika

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) will mit einem neuen, 100 Millionen Euro umfassenden Programm die wirtschaftliche Entwicklung in Afrika unterstützen. Die Initiative "Pro!Afrika" solle den Weg für eine vertiefte Kooperation und mehr privatwirtschaftliches Engagement bereiten, Beschäftigungsperspektiven schaffen und damit auch der Migration in Richtung Europa entgegenwirken, heißt es in dem Afrika-Konzept des Wirtschaftsministeriums, aus dem die Zeitungen der Funke-Mediengruppe zitieren. Weiter lesen …

Autokredit Widerruf - Anwälte machen Ansprüche gegen VW Bank, Santander, Commerzbank wegen fehlerhafter Widerrufsbelehrung geltend

Die Kanzlei Dr. Stoll & Sauer Rechtsanwaltsgesellschaft mbH macht für Autokäufer, die ihr Fahrzeug über eine Bank finanziert haben, Ansprüche wegen der Verwendung fehlerhafter Widerrufsbelehrungen geltend. Die im VW Abgasskandal führende Kanzlei ist der Ansicht, dass unterschiedliche Banken fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet haben und deshalb die Darlehensverträge noch heute widerrufen werden können und zwar unabhängig davon, ob die Fahrzeuge vom Abgasskandal betroffen sind oder nicht. Weiter lesen …

Bericht: Bundesregierung blockiert strengere Abgastests

Die Bundesregierung blockiert offenbar schärfere Kontrollen der Autoindustrie in Europa. In zentralen Punkten lehne Berlin laut eines Berichts der "Süddeutschen Zeitung" eine von der EU-Kommission geplante Reform ab. Als Antwort auf millionenfache Manipulationen, Gefahren für die Umwelt und die Gesundheit der Bürger durch überhöhte Schadstoffwerte fordert die Kommission eine strengere Überwachung der Industrie. So will Brüssel die nationalen Aufsichtsbehörden wie das Kraftfahrtbundesamt stärker kontrollieren lassen. Das Ziel: Nationale Ämter sollen nicht länger schützend ihre Hand über Hersteller halten können. Weiter lesen …

Kraft erleichtert über OLG-Entscheid zu Loveparade-Unglück

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat sich erleichtert über die Entscheidung des Oberlandesgerichts Düsseldorf zum Duisburger Loveparade-Unglück gezeigt: "Als jemand, der engen Anteil genommen hat an der Loveparade-Katastrophe, bin ich sehr erleichtert über die Entscheidung, dass es nun doch zu einer juristischen Aufarbeitung kommt. Die ursprüngliche Ablehnung eines gerichtlichen Strafverfahrens war eine schwere Belastung für die Angehörigen und Familien der Opfer", sagte Kraft der "Neuen Westfälischen" (Dienstagsausgabe). Weiter lesen …

INSA-Umfrage: Union und AfD unverändert

Laut einer aktuellen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA halten CDU/CSU (34 Prozent), FDP (6,5 Prozent) und AfD (10 Prozent) ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Linke (9,5 Prozent) und Grüne (6,5 Prozent) legen im aktuellen Meinungstrend des Instituts für die "Bild" je einen halben Punkt zu, die SPD (30 Prozent) verliert einen halben Punkt. Sonstige Parteien kommen zusammen auf 3,5 Prozent (- 0,5). Weiter lesen …