Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen PYD-Vorsitzender reagiert auf Luftangriffe: "Türkei unterstützt Terroristen"

PYD-Vorsitzender reagiert auf Luftangriffe: "Türkei unterstützt Terroristen"

Archivmeldung vom 25.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 25.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Syrien: Zerstörter Straßenzug
Syrien: Zerstörter Straßenzug

Lizenz: Public domain
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der Vorsitzende der syrisch-kurdischen PYD hat die Angriffe der türkischen Luftwaffe auf Ziele in Syrien und im Irak scharf kritisiert. "Anstatt den IS anzugreifen, attackiert die Türkei diejenigen, die gegen die Terroristen kämpfen. Die Türkei unterstützt die Terroristen", sagte Salih Muslim der in Essen erscheinenden Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (NRZ, Mittwochausgabe).

Die PYD gilt als die syrische Schwesterorganisation der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK. Ihr militärischer Arm, die YPG, ist in Syrien der effektivste Partner im Kampf gegen die Terrormiliz IS. Bei türkischen Luftangriffen auf Stellungen der YPG und der PKK im äußersten Nordosten Syriens und in der Sindschar-Region im Nordwesten des Irak sollen nach kurdischen Medienberichten mindestens 18 Kämpfer der YPG und fünf Kämpfer der irakisch-kurdischen Peschmerga getötet worden sein. "Die internationale Koalition muss jetzt endlich klarstellen, was sie will. Toleriert sie diese Angriffe oder will sie, dass sie gestoppt werden?", so Salih Muslim weiter. "Sie darf diese Angriffe nicht stillschweigend akzeptieren."

Quelle: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung (ots)

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte yeti in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige