Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Politik De Maizière will Sicherheitsbehörden besser aufstellen

De Maizière will Sicherheitsbehörden besser aufstellen

Archivmeldung vom 12.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 12.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Thomas De Maizière (2015)
Thomas De Maizière (2015)

By Olaf Kosinsky - Own work, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=45662558

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund am Dienstagabend will Bundesinnenminister Thomas de Maizière die Sicherheitsbehörden, die in der Vergangenheit praktisch zu 100% versagen, noch besser aufstellen, "um weitere Anschläge zu verhindern". Im Bereich der Terrorismusbekämpfung "haben wir im Bund eine Menge an Verbesserungen erreicht und ebenso massiv neues Personal wie auch die Verschärfung von Gesetzen beschlossen", sagte der CDU-Politiker der "Bild".

Die Terrorbedrohung und weitere Anschläge einfach als neue Gefahr in Deutschland zu akzeptieren, lehnt der Bundesinnenminister kategorisch ab. "Ich werde mich aber nicht damit abfinden, dass wir mögliche weitere Anschläge einfach hinnehmen." Doch so bitter es auch sei, "ausschließen lassen sich weitere Anschläge nicht", sagte der Minister weiter. Beim Thema Sicherheit im Stadion sieht de Maizière aber auch die Fußballvereine und die DFL in der Pflicht.

"Es ist heute sicher nicht der Tag, die grundsätzlichen Fragen der Aufgabenverteilung zwischen Vereinen, der DFL und den Ländern zu diskutieren", sagte er der Zeitung. "Das, was am Dienstagabend in Dortmund passiert ist, hätte der BVB jedenfalls nicht verhindern können. Richtig ist: Alle Beteiligten tragen hier ihren Teil der Verantwortung und das sollte auch zukünftig so bleiben."

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte klasse in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige