Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Auswärtiges Amt: Friedensprozess in Afghanistan muss in Gang kommen

Auswärtiges Amt: Friedensprozess in Afghanistan muss in Gang kommen

Archivmeldung vom 13.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch André Ott
Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA) ist der seit dem Kaiserreich traditionelle Name für das deutsche Außenministerium.
Das Auswärtige Amt (abgekürzt AA) ist der seit dem Kaiserreich traditionelle Name für das deutsche Außenministerium.

Das Auswärtige Amt hat den Beginn eines Friedensprozesses in Afghanistan angemahnt: "Das internationale Engagement in Afghanistan kann nur dann zu dauerhafter Stabilität beitragen, wenn endlich ein Friedensprozess in Gang kommt", so ein Sprecher des Ministeriums am Donnerstag. "Die afghanische Regierung hat den Taliban Verhandlungen im Rahmen der Verfassung angeboten. Damit die Taliban einsehen, dass der militärische Kampf nur das Leiden des afghanischen Volkes verlängert, muss die ausländische Unterstützung für sie aufhören."

Zu diesem Ziel müssten alle Partner und Nachbarn Afghanistans im gemeinsamen Interesse zusammenarbeiten, so der Sprecher weiter. "Multilaterale Initiativen können innerafghanische Verhandlungen nicht ersetzen. Sie verbessern die Ausgangsbedingungen aber nur dann, wenn sie die afghanische Führungsrolle anerkennen und alle wichtigen internationalen Akteure einbeziehen."

Das russische Außenministerium hat am 14. April 2017 zu einer Konferenz mit Staaten der Region zum afghanischen Friedensprozess eingeladen. Vertreter von Nato-Mitgliedstaaten oder der Vereinten Nationen sind nach Angaben des Auswärtigen Amtes nicht beteiligt.

Hintergrund

Afghanistan wurde 2001 von einer US-Amerikanischen Koalition völkerrechtswidrig besetzt und weitesgehend zerstört. Als Vorwand wurden die Anschläge vom 11.09.01 verwendet, die von einem Osama Bin Laden organisiert worden sein sollen und der sich zum Zeitpunkt der Anschläge in dem Land Afghanistan aufgehalten haben sollte.

Quelle: dts Nachrichtenagentur

Videos
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz über Krankheit und Tod
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Inelia Benz: "Was wäre, wenn...?"
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte anal in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige