Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Lifestyle Kurioses Arktische Aliens: Unterwasser-Stützpunkt auf Google Maps entdeckt?

Arktische Aliens: Unterwasser-Stützpunkt auf Google Maps entdeckt?

Archivmeldung vom 13.04.2017

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 13.04.2017 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
Bild: Screenshot Youtube Video "Alien hunters find ‘massive UFO base’ frozen in ice off Antarctica!"
Bild: Screenshot Youtube Video "Alien hunters find ‘massive UFO base’ frozen in ice off Antarctica!"

Verschwörungstheoretiker wollen in der Antarktis wieder ein verdächtiges Objekt auf Google Maps entdeckt haben, welches als geheime Unterwasser-Basis von Aliens dienen könnte. Alle Interessenten können das Areal nun auch persönlich auf der Karte beobachten, schreibt das russische online Magazin "Sputnik".

Weiter heißt es auf deren deutschen Webseite: "Das bizarre Gebilde stellt ein rund 500 Meter großes Objekt vor der Küste der Antarktika dar. Einige Ufo-Jäger vermuten, dass es ein Alien-Schiff oder ein im Eis des Kontinenten verborgener Unterwasser-Stützpunkt ist, wie die britische Zeitung „Daily Mail“ schreibt.

Das entdeckte Objekt auf Google Maps scheint ein von der Antarktis abgespaltenes Eis-Fragment zu sein. Ufo-Jäger aber sehen darin eher eine extraterrestrische Basis der Außerirdischen. Unter den Koordinaten 72°43'13.53"S 78°40'21.56"W kann nun jeder dieses Objekt bei Google Maps finden.

„Ich bin kein Experte in Sachen Eisberge, aber dieses Objekt ist wirklich seltsam und sieht wie ein als Eisberg getarntes Wasserfahrzeug aus“, heißt es auf dem Online-Blog „UFO Sightings Hotspot“. „Dies scheint hier fehl am Platz zu sein.“

Immer wieder finden Verschwöhrungstheoretiker neue bizarre Objekte im ewigen Eis der Antarktis, hinter denen vermutlich Außerirdische stecken. Kürzlich hatten Alien-Theoretiker ein außerirdisches Fahrzeug in der Antarktis gemeldet, das sie auf den Satellitenbildern von Google Earth entdeckt haben wollten."

Quelle: Sputnik (Deutschland)