Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

3. März 2016 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2016

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz warnt vor Scheitern der EU

EU-Parlamentspräsident Martin Schulz warnt vor dem nächsten EU-Gipfel am Montag vor einem Scheitern der EU. "Auch wenn wir noch einmal 100 Stunden beieinandersitzen müssen, um einen wirkungsvollen europäischen Ansatz hinzubekommen, ist mir das lieber, als wenn der ganze Laden vor die Wand fährt", sagte Schulz dem RedaktionsNetzwerk Deutschland, dem 30 Tageszeitungen angehören. Es gebe nicht die einfache und schnelle Lösung. Deutschland sei in der Flüchtlingspolitik keineswegs isoliert, betonte der SPD-Politiker Schulz. Weiter lesen …

SPD sieht sich in Forderungen nach Bürgerversicherung bestätigt

Die zum Teil massiven Prämienerhöhungen bei privaten Krankenversicherungen haben in Teilen der Politik Empörung ausgelöst: Die SPD sieht sich in ihrer Forderung bestätigt, die private Krankenversicherung zugunsten einer Bürgerversicherung auf längere Sicht abzuschaffen. "Diese Preiserhöhungen zeigen, dass das Geschäftsmodell der PKV in Zukunft nicht tragfähig ist", sagte die gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, Hilde Mattheis, "Handelsblatt". Weiter lesen …

Özdemir über Beck: "Üble leistungssteigernde Drogen fressen sich grade durch alle Teile unserer Gesellschaft"

Der Grünen-Bundesvorsitzende Cem Özdemir hat den Fall Beck als "das Handeln eines Einzelnen" kommentiert. "Die Reaktionen von Kollegen wie Wolfgang Bosbach zeigen, dass wir alle, unabhängig von der Parteizugehörigkeit menschlich betroffen sind", sagte Özdemir der in Halle erscheinenden Mitteldeutschen Zeitung (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Ex-IG-Metall-Vorstand König dringt auf Eindämmung von Werkverträgen und Leiharbeit

Das ehemalige Vorstandsmitglied der IG Metall Otto König warnt vor dem Hintergrund des blockierten Gesetzes zur Regulierung von Leiharbeit und Werkverträgen im Bundeskabinett zu einer raschen Einigung im Sinne der Beschäftigten. "Gesetzliche Eingriffe gegen die Ausweitung betrieblicher Zwei-Klassen-Systeme sind überfällig", schreibt König in einem Gastbeitrag für die in Berlin erscheinende Tageszeitung "neues deutschland" (Freitagausgabe). Weiter lesen …

Umfrage: Welt- und Geldpolitik trübt Investorenstimmung

Die kriselnde Weltwirtschaft und ungelöste geopolitische Konflikte belasten zunehmend die Anlagebereitschaft von Investoren. Die meisten Entscheidungsträger erwarten für 2016 deutlich niedrigere Aktienkurse, Zinsen und Rohstoffpreise als noch vor einem Jahr, so das Ergebnis einer Umfrage bei rund 400 Teilnehmern einer Kapitalmarktkonferenz der Commerzbank am Mittwoch in Frankfurt. Weiter lesen …

Terrororganisation IS hat immer noch Zugang zum Weltbankensystem

Der so genannte Islamische Staat oder Daesh hat trotz Sanktionen über den internationalen Finanzdienstleister SWIFT Zugang zum internationalen Bankensystem. Das Bundesfinanzministerium bestätigte die Recherchen des ARD-Politikmagazins Kontraste. Schriftlich teilte es mit: "SWIFT ist gemeinsam mit der für SWIFT zuständigen belgischen Aufsicht darum bemüht, dieses Risiko auf ein Minimum zu reduzieren.". Weiter lesen …

Polizeigewerkschaften verärgert über Duligs Pegida-Vorwürfe

Mehrere Polizeigewerkschaften haben mit scharfer Kritik darauf reagiert, dass der stellvertretende sächsische Ministerpräsident Martin Dulig (SPD) die Polizei in seinem Bundesland in die Nähe von Pegida und der AfD gerückt hat. "Herr Dulig täte gut daran, über Dinge zu schweigen, von denen er augenscheinlich nicht ausreichende Kenntnisse verfügt", sagte der Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Oliver Malchow, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Grünen-Politikerin will gegen abgelehnte Unterlassungsverfügung in Berufung gehen

Das Landgericht Köln hat eine Unterlassungsverfügung von Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth gegen den AfD-Politiker Markus Frohnmaier abgelehnt. Frohnmaier hatte in der ARD-Sendung "Kontraste" bezogen auf die Vorfälle der Silvesternacht in Köln gesagt: "Meiner Meinung nach haben Leute wie Claudia Roth hier mittelbar mitvergewaltigt." Die Grünen-Politikerin will nun gegen die Entscheidung des Gerichts in Berufung gehen. Weiter lesen …

ROG kritisiert Drohungen und Gewalt gegen Journalisten im ITB-Partnerland Malediven

Reporter ohne Grenzen (ROG) ist besorgt über die Repressionen gegen Journalisten und Medien auf den Malediven, dem diesjährigen Partnerland der Tourismus-Messe ITB-Berlin. Journalisten, die heikle Themen aufgreifen, müssen in dem südasiatischen Inselstaat mit Festnahmen, Drohungen und Gewalt rechnen. Besonders gefährlich für ihre Verfasser sind kritische Berichte über die Regierung, über den grassierenden religiösen Extremismus oder über Umweltprobleme. Auch ausländische Journalisten werden schikaniert, darunter kürzlich ein Team des ARD-Fernsehens. Weiter lesen …

Hendricks plant Wohnungsbau-Offensive

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will mit einer Wohnungsbau-Offensive gegen den Mangel an Wohnungen in Deutschland vorgehen: "Wir brauchen bezahlbaren Wohnraum für alle. Mindestens 350.000 neue Wohnungen pro Jahr sind nötig, um den sozialen Zusammenhalt nicht zu gefährden", sagte Hendricks am Donnerstag zur Eröffnung eines wohnungspolitischen Kongresses in Berlin. Weiter lesen …

Young Living beruft neuen Chief Operating Officer

Young Living Essential Oils LC, weltweit größter Produzent ätherischer Öle, hat heute die Berufung von Jared S. Turner zum geschäftsführenden Direktor (Chief Operating Officer) bekannt gegeben. Jared Turner hat entscheidend dazu beigetragen, das Unternehmen zu einem Umsatz von mehr als 1 Milliarde US-Dollar im Jahre 2015 zu führen und war eine wichtige Führungskraft bei der internationalen Expansion und Infrastruktur, sowie Öffnung der Marke für ein breiteres Publikum. Weiter lesen …

SPD-Generalsekretärin: Wichtiger Schritt nach vorn im NPD-Verbotsverfahren

SPD-Generalsekretärin Katarina Barley ist "sehr zuversichtlich", dass es zu einem NPD-Verbot durch das Bundesverfassungsgericht kommt. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" zeigte sich Barley überzeugt, im Kampf gegen den organisierten Rechtsextremismus "einen wichtigen Schritt" voranzukommen. Das Bundesverfassungsgericht könne sich jetzt " endlich inhaltlich um die aggressive Verfassungsfeindlichkeit der NPD kümmern". Weiter lesen …

Postbank Studie "Wohnatlas 2016 - Leben in der Stadt": Wo Bevölkerungswachstum die Preise steigen lässt

In mehr als 80 Prozent der deutschen Großstädte haben sich die Preise für Wohnungen und Häuser in den vergangenen zehn Jahren nach oben entwickelt. Spitzenreiter ist München mit einem Anstieg des Quadratmeterpreises um 95 Prozent. Dazu hat vor allem die Urbanisierung beigetragen, also der Trend zum Leben in der Stadt. Doch in den kommenden 15 Jahren werden sich Städte und Regionen sehr unterschiedlich entwickeln, wie eine Untersuchung der Postbank unter den 36 bundes- und landesweit größten Städten zeigt. Weniger als die Hälfte dieser Städte werden noch wachsen, trotz Flüchtlingszuzug. Was das für die Immobilienpreise bedeutet, zeigt die Postbank Studie "Wohnatlas 2016 - Leben in der Stadt". Weiter lesen …

Lindner: Kehrtwende Merkels in Flüchtlingspolitik überfällig

FDP-Chef Christian Lindner hat eine Kehrtwende von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Flüchtlingspolitik als überfällig bezeichnet. "Städte und Gemeinden sind überfordert und können den Zustrom kaum noch bewältigen. Und in der Bevölkerung wächst die Sorge, weil die Regierung die Lage nicht unter Kontrolle hat", sagte Lindner im Gespräch mit "Super Illu". Weiter lesen …

Hedgefonds-Manager warnt vor Währungskrieg

Der Chef des größten Hedgefonds der Welt warnt vor einer globalen Abwärtsspirale aus Währungskriegen, Nationalismus und regionalen Spannungen: "Es ist schon der Fall, dass wir in harten Zeiten wie diesen mehr Spannungen und Konflikte sehen und mehr Populismus aufkommt", sagte Ray Dalio, Gründer und Chef von Bridgewater Associates, im Gespräch mit dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Privatinsolvenzen sinken um 6,4 Prozent - vierter Anstieg in Folge bei den älteren Bundesbürgern

Die Zahl der Privatinsolvenzen in Deutschland sinkt weiter. Im Jahr 2015 mussten 107.919 Bundesbürger - Privatpersonen und ehemals Selbstständige - eine private Insolvenz anmelden. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht dieser Wert einem Rückgang um 6,4 Prozent. So lauten die zentralen Ergebnisse aus der Studie "Schuldenbarometer 2015" der Wirtschaftsauskunftei Bürgel. "Die Privatinsolvenzen sind 2015 das fünfte Jahr in Folge rückläufig. Es ist der niedrigste Stand bei den Verbraucherinsolvenzen seit 2005, als knapp 100.000 Privatinsolvenzen angemeldet wurden", kommentiert Bürgel Geschäftsführer Dr. Norbert Sellin die aktuellen Zahlen. "Für das Jahr 2016 gehen wir von weiter sinkenden Zahlen bei den Privatinsolvenzen aus. Aktuell rechnen wir am Jahresende mit 100.000 Insolvenzen", prognostiziert Dr. Sellin. Weiter lesen …

Rekord: Tourismus in München - Positive Jahresbilanz 2015 und frischer Start in den Münchner Frühling

Der Tourismus in München ist weiter auf Wachstumskurs. Die Übernachtungen stiegen gegenüber dem Vorjahr um 4,6 Prozent auf 14,1 Millionen (+618.000) Übernachtungen. Bereits seit dreizehn Jahren geht es im Münchner Tourismus ausschließlich bergauf. In den Monaten März bis einschließlich Dezember wurden jeweils über eine Million Übernachtungen registriert. Weiter lesen …

24 Prozent der deutschen Autofahrer bevorzugen Parkplätze, bei denen ihr Auto nicht direkt neben einem anderen Auto steht

Scharf rechts einschlagen, vorsichtig zurücksetzen - und bloß nicht die Geduld verlieren. Wer ein Auto in eine enge Parklücke fahren möchte, muss beim Rangieren gut aufpassen. Besonders bei Fahrzeugen ohne Einparkhilfe ist das oft mühsam. Jeder vierte deutsche Autofahrer (24 Prozent) scheut das Risiko eines Parkremplers und bevorzugt Parkplätze, bei denen man nicht direkt neben einem anderen Wagen stehen muss. Weiter lesen …

Bundesnetzagentur verzeichnet 24.455 Beschwerden über unerlaubte Werbeanrufe in 2015

Die Zahl von Beschwerden über unerlaubte Werbeanrufe ist im vergangenen Jahr gegenüber dem Vorjahr leicht gesunken. Das bestätigte die Bundesnetzagentur der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Demnach registrierte die Bundesbehörde 24.455 Beschwerden über unerlaubte Telefonwerbung, die ohne vorherige Einwilligung grundsätzlich verboten ist. "Diese Zahl ist leicht rückläufig", sagte Michael Reifenberg, Pressesprecher der Bundesnetzagentur für den Bereich Telekommunikation. Weiter lesen …

Polizeigewerkschaft fordert Reservemagazin für Dienstwaffen der Streifenbeamten GdP-Vize Radek: Lehre aus Terroranschlägen von Paris

Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) fordert ein Reservemagazin für Dienstwaffen, weil sie die Streifenbeamten für schlecht ausgerüstet hält. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte GdP-Vize Jörg Radek, dies sei eine Lehre aus den Terroranschlägen von Paris. "Terroristen benutzen Maschinengewehre. Bei der Gegenwehr muss ein Beamter unbedingt mehr als die 15 Schuss seines Magazins bei sich haben", erklärte Radek. "Jeder braucht ein zweites Pistolenmagazin." Die doppelte Anzahl an Munition würde den Beamten mehr Sicherheit geben. Weiter lesen …

Gregor Gysi: Die Riester-Rente ist ein Flop

Im Streit um die Riester-Rente übte der Bundestagsabgeordnete der Linkspartei, Gregor Gysi, live bei stern TV erneut heftige Kritik an der vor 15 Jahren eingeführten privaten Vorsorge: "Ich halte die Riester-Rente für einen Flop." Vor allem Geringverdiener kämen auch mit der Riester-Rente oft nicht einmal auf das Niveau der Grundsicherung. "Das ist nicht fair. Da muss es eine deutliche Aufklärung geben." Weiter lesen …

Fraktionschef der Nord-CDU rechtfertigt Schweinefleisch-Vorstoß

Der schleswig-holsteinische CDU-Landtagsfraktionschef, Daniel Günther, rechtfertigt sich für den umstrittenen Vorstoß seiner Fraktion gegen ein Schweinefleisch-Verbot in öffentlichen Kantinen. "Ich hätte mir schon gewünscht, dass unser eigentliches Anliegen ein bisschen besser rüberkommt", sagte Günther der "Welt". "Im Kern unseres Antrages geht es um erfolgreiche Integration." Diese funktioniere garantiert nicht, wenn sich die Mehrheit im "vorauseilenden Gehorsam" der Minderheit anpasse. Weiter lesen …

Österreichs Innenministerin Mikl-Leitner fordert Ende des Durchwinkens

Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hat zur Wiederherstellung offener Grenzen in Europa ein Ende des "Durchwinkens" und mehr Gemeinsamkeit in der EU eingefordert. "Die Grundlage für das Funktionieren des Schengenraums sind sichere Außengrenzen. Nur wenn die Außengrenzen gesichert sind und das unkontrollierte Durchwinken durch mehrere Mitgliedsländer gestoppt wird, können wir auch die Binnengrenzen offen halten", sagte Mikl-Leitner der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post". Weiter lesen …

NRW-Bündnis fordert 45.000 zusätzliche Sprachkurse für Flüchtlinge

Ein breites Bündnis hat die NRW-Regierung aufgefordert, mehr Geld für die Integration junger Flüchtlinge bereitzustellen. In dem Appell "Integration von Flüchtlingen in Ausbildung und Arbeit", der der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt, verlangen Vertreter des Deutschen Gewerkschaftsbundes, von Unternehmer NRW, der Industrie- und Handelskammern, des Verbands Freier Berufe und des Westdeutschen Handelskammertags Maßnahmen für junge, nicht mehr schulpflichtige Flüchtlinge. Nach Angaben der Unterzeichner fehlen "bisher systematische und verbindliche Angebote, die den Spracherwerb, die Berufsorientierung und den Erwerb des Schulabschlusses ermöglichen". Weiter lesen …

Kretschmann bei Scheitern von Grün-Rot für andere Bündnisse offen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat betont, dass er im Falle eines Scheiterns von Grün-Rot bei der Landtagswahl auch für andere Bündnisse offen wäre. "Klar, wenn die Mehrheit nicht reicht für das, was man will, dann muss man schauen, wie andere Mehrheiten zustande kommen", sagte er dem "Kölner Stadt-Anzeiger". "Das ist ganz sicher eine schwierige Aufgabe. Aber die muss man dann offen angehen. Denn irgendjemand muss dieses Land ja schließlich regieren." Weiter lesen …

Grüne fordern 100.000 Einstiegsjobs für Flüchtlinge

Zur schnellen Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen fordert die Grünen-Fraktion im Bundestag ein Programm mit 100.000 Einstiegsjobs. Wie aus einem Papier der Fraktion hervorgeht, das der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" vorliegt, verlangen die Grünen "unverzüglich 100.000 Plätze in einer flexiblen und betriebsnahen Einstiegsqualifizierung". Weiter lesen …

EU-Kommission warnt vor Folgen langfristiger Grenzkontrollen

Die EU-Kommission warnt vor den dramatischen Folgen langfristiger Grenzkontrollen in Europa. "Die Wiedereinführung von Grenzkontrollen würde gewaltige ökonomische, politische und soziale Kosten nach sich ziehen", schreibt die Behörde der "Süddeutschen Zeitung" zufolge in einem Papier, das aufzeigen soll, wie Schengen gerettet werden kann. Die Grenzkontrollen würden die Bürger nicht nur der Möglichkeit des freien Reisens berauben, sondern auch den Binnenmarkt beschädigen. Weiter lesen …

CSU-Innenexperte Mayer begrüßt Rücktritt von Beck

Der innenpolitische Sprecher der Unionsbundestagsfraktion Stephan Mayer (CSU) hat den Rücktritt von Volker Beck infolge der Drogenvorwürfe gegen den Grünen-Politiker begrüßt. "Es ist zu begrüßen, dass Herr Beck rasch seine politischen Ämter niedergelegt hat", sagte Mayer der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinische Post". Weiter lesen …

VW: Bereits 2014 Notiz an Winterkorn zu Abgas-Unregelmäßigkeiten erstellt

Der ehemalige VW-Chef Martin Winterkorn ist offenbar schon im Jahr 2014 über Unregelmäßigkeiten bei Stickoxidwerten von VW-Fahrzeugen in den USA informiert worden: Hinweise auf Unregelmäßigkeiten beim Abgasverhalten bei Dieselmotoren vom Typ EA189 hätten sich für die kalifornische Umweltbehörde California Air Resources Board (CARB) aus einer vom International Council on Clean Transportation (ICCT) im Mai 2014 publizierten Studie ergeben - am 23. Mai 2014 sei dann eine Notiz über die Studie für den damaligen VW-Vorstandsvorsitzenden Winterkorn erstellt worden, teilte der VW-Konzern am Mittwoch mit. Weiter lesen …

Norwegischer Doppelsieg bei der Ski Tour Canada - Johaug auf Rekordjagd

Im Rahmen der Ski Tour Canada hat die Norwegerin Therese Johaug beim Weltcup-Massenstartrennen in Montreal (CAN) ihren 16. Saisonsieg gefeiert und peilt damit eine neue Rekordmarke an. Nach 10,5 im klassischen Stil zu laufenden Kilometern setzte sich die 27jährige souverän mit mehr als einer Minute Vorsprung vor ihren Teamkolleginnen Heidi Weng und Astrid Jacobsen durch. Beste Deutsche wurde Nicole Fessel auf Rang 18. Bei den Herren gewann Emil Iversen (NOR) vor seinem Landsmann Petter Northug und Sergey Ustiugov (RUS). Weiter lesen …

Monica Lierhaus: "Die Rückschläge sind unglaublich frustrierend"

Neue Sorge um Monica Lierhaus: Wie das Magazin GALA (Ausgabe 10/16) erfuhr, wurde die 45-jährige Sportjournalistin vor drei Wochen mit starken Unterleibsschmerzen in die Notaufnahme der Hamburger Universitätsklinik eingeliefert. Diagnose: Blinddarmentzündung und schwere Infektion in der Bauchhöhle. Einen Tag später wurde sie operiert. Inzwischen erholt sie sich zu Hause und versucht physisch und psychisch neue Kräfte zu sammeln. "Es ist unglaublich frustrierend, dass ich solche Rückschläge erleben muss, wenn ich endlich wieder das Gefühl habe, dass es aufwärts geht", so Lierhaus zu GALA. "Ich kann mein Pech gar nicht fassen und bin manchmal sehr verzweifelt." Weiter lesen …

George Clooney: "Ich liebe meine grauen Jahre und meine Falten"

Er ist der Traum vieler Frauen, hat Charisma, Humor und ist ein echter Mann. In der neuen Meins (4/2016) spricht George Clooney über seine Karriere, seine Frauengeschichten und das Älterwerden. "Ich liebe meine grauen Jahre und auch meine Falten. Ich mag es, dass mein Gesicht jetzt mehr Persönlichkeit, mehr Charakter zeigt als mit 20 oder 30 Jahren. Ich brauche kein Botox." Er findet das Älterwerden wohl cool. "Ich glaube auch, dass wir Dinge nicht mehr so eng sehen, wenn wir älter sind. Wir werden gelassener, das gefällt mir." Und interessanter werden Männer im Alter auch. "Stimmt, das habe ich auch schon gehört. Ich bin nur zwei Jahre älter als Brad Pitt - aber ich sehe viel älter aus. Früher hat mich das frustriert, doch jetzt ist mir das egal." Weiter lesen …

Bastiaan Ragas: "Wenn einer lieber seine Solo-Karriere vorantreiben möchte, dann tut mir das sehr leid"

Bis 1998 waren die Jungs von "Caught in the Act" der Traum vieler junger Mädchen, nach 18 Jahren ist nun das große Comeback geplant. In der neuen InTouch (Ausgabe 10/2016) sprechen die Jungs über das Wiedersehen, Groupies und warum ein Bandmitglied auf der Bühne fehlen wird. "Unsere Fans haben ständig gefragt, wann wir wieder als CITA auf der Bühne stehen würden. Dann haben wir uns nach 17 Jahren Funkstille in Amsterdam getroffen", erklärt Bastian Ragas. "Wir wollen ein neues Album rausbringen, und eine Tour ist auch geplant", verrät Eloy de Jong (42). Weiter lesen …

Alessandra Meyer-Wölden: "Trotz Muskelkater, Blasen an den Füssen und blauen Flecken macht es riesigen Spaß!"

Am 10. März ist es wieder soweit und RTL startet in einen neuen Tanzwettbewerb von Let's Dance (freitags 20.15 Uhr). In der neuen CLOSER (10/2016) sprechen die Stars über Muskelkater und ihre Ernährung während des Trainings. "Ich bin froh, wenn ich Zeit zum Essen habe. Dann esse ich auch alles, worauf ich Lust habe. Das Training ist sehr fokussiert. Wir haben nicht so viel Zeit, deshalb müssen wir die, die wir haben, umso intensiver nutzen. Die perfekte Bikinifigur ist ein netter Nebeneffekt, aber nicht mein Ziel. Wir wollen gewinnen, nicht abnehmen", verrät uns Schauspielerin Franziska Traub. Weiter lesen …

Videos
ExtremNews kommentiert - Folge 8
ExtremNews kommentiert - Folge 8
Symbolbild
Sichtlich versteckt
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte greis in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Anzeige
Gern gelesene Artikel
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Irland führt den Digitalen Gesundheitspass ein. Bild: AN / Eigenes WErk
Irland wird zum Corona-Überwachungsstaat: Digitaler Gesundheitspass eingeführt
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Dr. Bodo Schiffmann (2020)
Zensiert: Dr. Bodo Schiffmann zu den aktuellen Corona-Zahlen in Griechenland
Angela Merkel und ihr Ideengeber Richard Graf Coudenhove-Kalergi
Die geplante Zerstörung Europas: Angela Merkel und der Coudenhove-Kalergi-Plan
Arizona Wilder (hier auf deutsch)
David Icke & Arizona Wilder auf deutsch: Enthüllungen einer Muttergottheit!
Symbolbild
Gesundheitsamt stürmt Schule in Schutzanzügen und macht Zwangstest an 9 und 10 jährigen
Der Produzent von "A Child's Voice", John Paul Rice, spricht über Zensur und Kindersexhandel
Hollywood Filmproduzent über Pädophilie in der satanischen Film- und Musikindustrie
Coronavirus (Symbolbild)
American Centers for Disease Control: 94% der Covid-"Todesfälle" waren falsche Diagnosen!
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
'Do Not Trust The Medical Or The National Security Establishment!' With Guest Robert F. Kennedy, Jr.
Robert F. Kennedy Jr. über MK Ultra und die Morde an seinem Vater und seinem Onkel
Aktuelle Corona-Statistik Deutschland: Fälle pro Woche im Verhältnis zur Anzahl der Tests, Stand 02.08.2020
Entwarnung: Seit April keine Corona-Viren in RKI Sentinelproben gefunden
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite