Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

22. Dezember 2015 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2015

US-Botschafter in Brüssel vertraut auf Zusammenhalt der EU

Trotz massiver Spannungen bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise vertrauen die USA auf den Zusammenhalt der Europäischen Union: "Es ist nicht das erste Mal, dass die EU einer kritischen Situation gegenübersteht. Die Vergangenheit hat immer wieder gezeigt, dass die EU an Herausforderungen wachsen kann", sagte Anthony Gardner, US-Botschafter bei der Europäischen Union, dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Zeitung: Griechenland ließ Terror-Verdächtige weiterreisen

Zwei am 10. Dezember in Österreich festgenommene Terror-Verdächtige sind bereits im Oktober in Griechenland als mögliche Dschihadisten der Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) aufgefallen. Wie die "Welt" unter Berufung auf übereinstimmende Angaben aus Sicherheitskreisen berichtet, waren die Pässe im Schengener Informationssystem (SIS) zwar zur Fahndung ausgeschrieben, die griechischen Behörden ließen die Verdächtigen aber dennoch weiterreisen. Weiter lesen …

Meuthen: Bremerhaven ist überall

Zur Wahlfälschung in Bremerhaven erklärt der Vorsitzende der AfD, Jörg Meuthen: "Es ist ein handfester Skandal, dass bei den Bürgerschaftswahlen in Bremen tatsächlich versucht wurde, zum Schaden der AfD die Auszählungen zu manipulieren. So weit ist es in Deutschland gekommen, dass manche Menschen aus ideologischer Überzeugung und unter den Augen des Landeswahlleiters Wahlbetrug begehen. Es ist erschreckend: Noch nicht einmal mehr die Wahlen sind in Deutschland rechtsstaatlich gewährleistet." Weiter lesen …

Zeitung: CDU wieder mitgliederstärkste Partei

Trotz des parteiinternen Streits über die Flüchtlingspolitik hat die Union in diesem Jahr weniger Mitglieder verloren als die SPD: Mit 446.859 Mitgliedern ist die CDU laut eines Berichts der "Berliner Zeitung" (Mittwochausgabe) damit nach einer dreijährigen Unterbrechung wieder stärkste Partei in Deutschland. Die Sozialdemokraten zählen noch 445.534 Beitragszahler. Weiter lesen …

Geschichtssensation: Exklusivinterview mit dem Entdecker des Grabes von Alexander dem Großen

Alexander der Große gilt als eine der bekanntesten Personen der Weltgeschichte. Viele Mythen und Legenden ranken sich um den angeblich in Alexandria beigesetzten Herrscher. Bagdad Djillali Difallah, ein französischer Forscher, will kürzlich das echte Grab Alexanders entdeckt haben - allerdings nicht in Ägypten, sondern im Königreich von Jordanien! Dies ist eine der größten Geschichtssensationen der letzten Jahrzehnte. Dass es trotz Pressekonferenz eine weltweite Mediensperre über diese Entdeckung gibt, sollte in vielerlei Hinsicht nachdenklich stimmen. In der neuesten Ausgabe der beliebten Sendung "Auf der Spur unserer Geschichte" steht er dem ExtremNews-Team für ein Exklusivinterview Rede und Antwort und präsentiert sogleich auch Aufnahmen vom Inneren der enorm prunkvollen Grabräume und der zahlreichen Goldschätze. Weiter lesen …

Anbau im BÄRENWALD Müritz: Naturentdeckerpfad, Bären-Bibliothek und Aussichtsplattform geplant

Der 16 Hektar große BÄRENWALD im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wird ausgebaut. Auf einem 80 Meter langen Naturentdeckerpfad soll den Besuchern die Schönheit der heimischen Natur nahegebracht werden. Gleichzeitig wird der Eingangsbereich unter anderen um eine Bären-Bibliothek, ein großes Foyer sowie neue Sanitäranlagen erweitert. Das Wirtschaftsministerium wird die Anbauten im Bärenschutzzentrum aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) in Höhe von 2,5 Millionen Euro unterstützen. Insgesamt beläuft sich das Investitionsvolumen auf 2,87 Millionen Euro. Weiter lesen …

Brandenburgs Finanzminister Görke: Flüchtlinge nicht nur als Kostenfaktor sehen

Brandenburgs Finanzminister Christian Görke (LINKE) mahnt, "Flüchtlinge nicht nur als Kostenfaktor zu sehen". Das Geld, das Brandenburg mit einem Nachtragshaushalt für das Jahr 2016 zur Unterbringung und Betreuung der Flüchtlinge in die Hand nehme, sei "ein Investitionsprogramm", sagte Görke der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

DOSB-Vizepräsident Schneeloch: "Hoffen wir, dass die Tour de France 2017 sauber abläuft"

Walter Schneeloch hat Düsseldorf zur erfolgreichen Bewerbung um den Start der Tour de France 2017 gratuliert. "Eine prima Entscheidung, Glückwunsch nach Düsseldorf. Die Tour de France ist ein Großereignis, ein echtes sportliches Highlight für NRW. Die Augen der Welt werden auf Düsseldorf gerichtet sein", sagte der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen und Vizepräsident des Deutschen Olympischen Sportbundes der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Ökonomen warnen vor neuen AfD-Wahlerfolgen

Führende Ökonomen in Deutschland blicken mit Sorge auf mögliche Erfolge der rechtspopulistischen Partei "Alternative für Deutschland" (AfD) bei den Landtagswahlen im kommenden Jahr. "Sollten Regionen in den Ruf kommen, eine Hochburg der Rechtspopulisten zu sein, könnte es diesen Regionen schwerer fallen, Wissenschaftler, Innovationen und Investitionen anzulocken und hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen", sagte der Chefvolkswirt der Berenberg Bank, Holger Schmieding, dem "Handelsblatt". Weiter lesen …

Bauernverband: Keine Besserung beim Milchpreis in Sicht

Der Deutsche Bauernverband rechnet nicht damit, dass sich die angespannte Lage auf dem Milchmarkt kurzfristig bessern wird. Im Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) sagte Verbandsgeneralsekretär Bernhard Krüsken: "Wir befürchten, dass die derzeitige Niedrigpreisphase noch über die nächsten Wochen hinaus anhalten könnte." Die Grünen im Bundestag werfen der Bundesregierung unterdessen Untätigkeit vor. Weiter lesen …

Medien: Sicherheitslücke bei Zahlung mit EC-Karten

Kriminelle können offenbar problemlos eine Schwachstelle beim EC-Karten-System ausnutzen. Das berichten NDR, WDR und die "Süddeutsche Zeitung". Die Redaktionen haben sich von IT-Sicherheitsforscher demonstrieren lassen wie Zahlvorgänge manipuliert werden können. "Die Schwachstellen betreffen fast alle Bezahlterminals in Deutschland und somit Einzelhändler, Hotelbetreiber und Tankstellen", erklärt Karsten Nohl, dessen Team die Lücke aufgedeckt hat. Weiter lesen …

Überschwemmung in Süd-Indien: VIER PFOTEN versorgt 1.300 notleidende Tiere

In der meterhoch überschwemmten Millionenstadt Chennai hat VIER PFOTEN rund 1.300 Hunde und Katzen sowie Kühe und andere Nutztiere mit Nahrung versorgt. Insgesamt sieben Tonnen Futter haben die Mitarbeiter der Tierschutzstiftung verteilt. Etwa 70 Tiere erhielten zudem dringend benötigte medizinische Behandlungen. Knapp zwei Wochen waren die Tierärzte von VIER PFOTEN rund um die Uhr im Einsatz. Als Dank wurde das Team nun von der Stadt Chennai in einer feierlichen Zeremonie ausgezeichnet. Vorausschauende Planung im Bereich Katastrophenmanagement kann Sterbefälle, Krankheiten und Verletzungen bei Tieren signifikant verringern. Daher wird die Stiftung VIER PFOTEN gemeinsam mit ihrer Partnerorganisation "Blue Cross of India" Notfallpläne für zukünftige Überschwemmungen ausarbeiten. Weiter lesen …

Tsipras lehnt IWF-Hilfe als destruktiv ab

Griechenlands Premier Alexis Tsipras will auf die Unterstützung des IWF als Teil des dritten Hilfsprogramms der internationalen Geldgeber verzichten, berichtet The Financial Times. Die Position des Fonds in Bezug auf Haushalts- und Finanzfragen sei nicht konstruktiv, die Eurozone solle allein die Umsetzung von Wirtschaftsreformen kontrollieren. Weiter lesen …

NRW-Gesundheitsministerin Steffens kritisiert Reform der Pflegeausbildung

Die Pflegeausbildung droht aus Sicht der nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) zu zerfasern. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" sagte Steffens, es sei richtig, eine Weiterentwicklung anzugehen. Sie halte es jedoch für "grob fahrlässig", den Ausbildungsstrang der Kinderkrankenpflege mit der Alten- und Krankenpflege zu verbinden. Weiter lesen …

Bauhauptgewerbe im Oktober 2015: Statistische Effekte drücken Umsatzergebnis für das vierte Quartal

Statistische Effekte verhageln das Umsatzergebnis in der Bauwirtschaft für Oktober und das vierte Quartal: Wie der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie in der neuesten Ausgabe seines Aktuellen Zahlenbildes mitteilt, erreichte der Umsatz der Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten im Bauhauptgewerbe im Oktober lediglich das Vorjahresniveau. Weiter lesen …

Änderungen beim Kindesunterhalt 2016

Ab 1. Januar 2016 gelten gesetzliche Änderungen beim Kindesunterhalt. Der gesetzliche Mindestunterhalt orientiert sich künftig nicht mehr an den steuerlichen Kinderfreibeträgen, sondern am Existenzminimum. Dies ergibt sich nach Informationen der D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) aus dem „Gesetz zur Änderung des Unterhaltsrechts und des Unterhaltsverfahrensrechts“ vom 20. November 2015. Die Unterhaltssätze der Düsseldorfer Tabelle steigen. Weiter lesen …

Wahltrend: Linke legt zu, Grüne verlieren

Nach dem Bundesparteitag der CDU stabilisiert sich die Union im stern-RTL-Wahltrend bei 39 Prozent, und Kanzlerin Angela Merkel gewinnt an Zustimmung. Die Grünen büßen im Vergleich zur Vorwoche dagegen einen Punkt auf 10 Prozent ein, während sich die Linke um einen auf 10 Prozent verbessert. Die Werte für die anderen Parteien bleiben unverändert: Die SPD scheint sich bei 24 Prozent einzurichten, die AfD liegt weiterhin bei 8 und die FDP bei 4 Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen 5 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt jetzt 34 Prozent, ein Punkt weniger als in der vergangenen Woche. Weiter lesen …

Makroökonom Andreas Popp: "Wir haben eine Gehirnverschmutzung"

Anlässlich des diesjährigen Quer-Denken-Kongresses hatte ExtremNews die Möglichkeit mit Eva Herman und Andreas Popp über die aktuellen Probleme in der Welt und die Folgen für Deutschland zu sprechen. Als Makroökonom bezeichnet Popp das Einwanderungsdilemma letztendlich "nur" als ein Symptom, dessen Ursache vor allem bei der Rüstungsindustrie zu suchen sei. Aus diesem Grund ist Popp auch der Meinung, dass sich eben dieser Industriezweig nach dem Verursacherprinzip an den Kosten, die durch die Flüchtlinge entstehen, mit einer Sondersteuer beteiligen müsste. "Diejenigen, die den Profit haben, sollen auch für die Kosten aufkommen und nicht diejenigen, die das soziale System tragen - die Bürger!", sagt Andreas Popp im Videointerview, das am Ende des Textbeitrages kostenfrei zu sehen ist. Weiter lesen …

"Der Hobbit 2" am 25. Dezember 2015 in SAT.1

Weihnachten ist ja vor allem ein Fest für die Kleinen. Zum Beispiel die Zwerge und die Hobbits. Die wandern unter der Führung von "Herr der Ringe"-Mastermind Peter Jackson am ersten Weihnachtsfeiertag zum Berg Erebor, um sich dort ihre Geschenke abzuholen. Das wird nicht so einfach, weil der fiese Drache Smaug leider alle für sich allein haben will ... SAT.1 zeigt "Der Hobbit - Smaugs Einöde" am ersten Weihnachtsfeiertag, Samstag, 25. Dezember 2015, um 20:15 Uhr zum ersten Mal im Free-TV. Weiter lesen …

Hofreiter kritisiert Wagenknecht-Haltung zu Militäreinsätzen

Der Vorsitzende der Grünen-Fraktion im Bundestag, Anton Hofreiter, hat die Fraktionschefin der Linken, Sahra Wagenknecht, wegen ihres kategorischen Neins zu Militäreinsätzen kritisiert. "Frau Wagenknecht stellt sich den schwierigen Fragen nicht: Was tun, wenn das Kind in einem außenpolitischen Konflikt schon in den Brunnen gefallen ist", fragte Hofreiter in der "Berliner Zeitung". Weiter lesen …

Zeitung: Große Defizite bei der Frauenquote

Bei der Durchsetzung der Frauenquote gibt es in Deutschland offenbar noch erhebliche Defizite. Zahlreiche Unternehmen seien weit vom Ziel entfernt, den Anteil von Frauen in Aufsichtsräten auf 30 Prozent zu erhöhen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung". Dies ist vom 1. Januar an gesetzlich vorgeschrieben. Weiter lesen …

Rechnungshof wirft Jobcenter Mängel bei Förderung vor

Der Bundesrechnungshof (BRH) hat den Jobcentern bei der Förderung von Langzeitarbeitslosen schwere Mängel vorgeworfen. Dies geht aus einem Abschlussbericht des BRH für das Bundesarbeitsministerium hervor, der der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Danach hätten es die für die Hartz-IV-Empfänger zuständigen Jobcenter in den allermeisten Fällen nicht geschafft, mit Lohnkostenzuschüssen "Langzeitarbeitslose mit mehreren Vermittlungshemmnissen dauerhaft in den allgemeinen Arbeitsmarkt einzugliedern". Weiter lesen …

Yanis Varoufakis: "Ich war Opfer. Es war Rufmord"

Der frühere griechische Finanzminister Yanis Varoufakis erhebt schwere Vorwürfe gegen seine politischen Gegner und die Medien. "Kein Zweifel, ich war ein Opfer. Es war eine Rufmord-Kampagne", sagte Varoufakis dem stern. Als Beispiel nannte er die Troika: Diese habe gedroht, wenn die Griechen ihre Vorschläge veröffentlichen, würde man sie in der Öffentlichkeit zerreißen. Dann habe sie in der Presse gestreut, Varoufakis sei ohne Vorschläge angereist. "Es ist unglaublich! Alle haben das einfach übernommen und voneinander abgeschrieben", sagte Varoufakis. Weiter lesen …

Zentrales Portal für Vergabe von Studienplätze hat mehr Zulauf

Drei Jahre nach dem offiziellen Start erfüllt das zentrale Portal für die Vergabe von Studienplätzen noch immer nicht seinen Zweck - es kann aber nun mehr teilnehmende Hochschulen verzeichnen. Dies geht aus einem Schreiben hervor, mit dem sich die Führungsriege der zuständigen Stiftung Hochschulzulassung an alle Rektoren wendet und das der "Süddeutschen Zeitung" vorliegt. Weiter lesen …

Wieder Tausende bei Pegida-Demo in Dresden

Bei der Demonstration der "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" (Pegida) sind am Montag nach Schätzung der Initiative "Durchgezählt" zwischen 6.000 und 8.000 Menschen auf die Straße gegangen. An der Gegendemo "Herz statt Hetze" nahmen demnach zwischen 3.000 und 4.000 Menschen teil. Weiter lesen …

Star Wars-Held John Boyega: "Jeder hat große Macht in sich"

Zehn Jahre haben Millionen Fans auf die Fortsetzung gewartet. Als der erste Film 1977 in die Kinos kam, waren viele BRAVO-Leser noch nicht geboren. Der 23-jährige Stars Wars-Darsteller John Boyega erzählt im BRAVO-Interview: "Ich bin damit aufgewachsen. Mit neun habe ich die Filme das erste Mal gesehen und brav mein Taschengeld gespart, um mir die Action-Figuren kaufen zu können." Weiter lesen …