Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite

30. September 2014 - Archiv

Zurück zur Übersicht von 2014

Ostdeutsche Bundesländer gegen Änderungen bei Länderfinanzausgleich

Die Finanzminister der ostdeutschen Bundesländer wollen mit einheitlichen Forderungen in die weiteren Verhandlungen zu den föderalen Finanzbeziehungen gehen, Änderungen am Länderfinanzausgleich lehnen sie dabei ab. "Wir arbeiten an einer gemeinsamen Position der ostdeutschen Länder", sagte Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) dem "Handelsblatt" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

BGH: BILD-Berichte zur Speer-Affäre von "hohem Öffentlichkeitswert"

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat heute entschieden, dass die BILD-Berichterstattung zur sogenannten Speer-Affäre von Beginn an rechtmäßig war. In dem Karlsruher Urteil heißt es, die Informationen hätten "einen Missstand von erheblichem Gewicht" offenbart, "an dessen Aufdeckung ein überragendes öffentliches Interesse" bestand. Zugleich hob der BGH die Urteile der Vorinstanzen in Berlin auf. Weiter lesen …

Adam: Sicherheit ist die erste Staatsaufgabe

Die AfD stimmt mit dem Innenminister in seinem kritischen Urteil über die Praxis des deutschen Asylverfahrens überein. Sie steht vorbehaltlos zu der im Grundgesetz verankerten Bestimmung, nach der politisch Verfolgte Asyl genießen. Sie wirbt jedoch dafür, diese Bestimmung auf diejenigen anzuwenden und einzuschränken, für die sie gedacht war und ist. Dieser Personenkreis macht nach der amtlichen Statistik, die auch der Minister kennen dürfte, nur einen Bruchteil derer aus, die dieses Recht für sich in Anspruch nehmen. Weiter lesen …

Katalonien will an Unabhängigkeitsreferendum festhalten

Die katalanische Regionalregierung will weiter am geplanten Referendum zur Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien festhalten. Die Entscheidung des Verfassungsgerichts in Madrid, die Klage der spanischen Zentralregierung gegen die Abstimmung anzunehmen, ändere nichts an der Entschlossenheit der Regionalregierung, das Referendum durchzuführen, erklärte ein Sprecher am Dienstag in Barcelona. Weiter lesen …

Zeitung: Koalition plant verbindliche Karenzzeit für Ex-Minister

Nach dem Wechsel Ex-Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) in den Vorstand der privaten Allianz-Krankenversicherung will die große Koalition nun Übergangsfristen für ausscheidende Kabinettsmitglieder einführen. "Wir brauchen klare Regelungen für den Wechsel von der Politik in die Wirtschaft", sagte SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann der "Frankfurter Rundschau" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Jäger will "klare Standards" für Sicherheitsfirmen in Flüchtlingsheimen

Nordrhein-Westfalens Innenminister Ralf Jäger will nach den Übergriffen von privaten Wachleuten auf Asylbewerber in Notunterkünften "klare Standards" für den Einsatz von Sicherheitsunternehmen in Flüchtlingsheimen umsetzen: "Künftig wird in unseren Landesunterkünften nur noch Sicherheitspersonal beschäftigt, das auf freiwilliger Basis einer Sicherheitsüberprüfung durch Polizei und Verfassungsschutz zustimmt", erklärte Jäger am Dienstag in Düsseldorf. Weiter lesen …

BUND: Fracking stoppen, Fracking-Mythen aufdecken

Umweltschutzverbände und Bürgerinitiativen haben heute Bundesumweltministerin Barbara Hendricks rund 660000 Unterschriften für ein Verbot der Erdgas-Fördermethode Fracking übergeben. Zuvor führten sie vor dem Bundesumweltministerium eine symbolische Fracking-Bohrung durch. In einem Online-Appell hatten das Kampagnennetzwerk Campact, der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) und andere Initiativen gegen Fracking etwa eine halbe Million Unterschriften gesammelt, weitere rund 160000 Unterschriften sammelte das Umweltinstitut München. Die Organisationen fordern ein klares gesetzliches Verbot von Fracking durch entsprechende Änderungen im Bundesberggesetz. Weiter lesen …

Studie: Unternehmen finanzieren Investitionen nur zu 12 Prozent mit Bankkrediten

Unternehmen finanzieren Investitionen zum großen Teil aus eigenen Mitteln. Dies ist das Resultat einer Umfrage der EBS Universität für Wirtschaft und Recht und Expense Reduction Analysts unter 251 vor allem mittelständischen Unternehmen. Demnach wird ein Drittel des Finanzierungsbedarfs aus Gewinnen und Abschreibungen generiert. 22 Prozent des Finanzbedarfs kommt aus Geldern, die durch Kostenmanagementprogramme erwirtschaftet wurden. Nur 12 Prozent der benötigten Gelder werden über Bankkredite abgedeckt. Weiter lesen …

CDU-Politiker: Gabriel unterminiert Glaubwürdigkeit der EU-Kommission

Der Präsident des CDU-Wirtschaftsrats, Kurt Lauk, hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) scharf für dessen Forderung nach Änderungen am EU-Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) kritisiert: "Forderungen nach Nachverhandlungen unterminieren die Glaubwürdigkeit der EU-Kommission in diesen und allen anderen internationalen Verhandlungen", sagte Lauk dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

Politiker aus Union und SPD kritisieren Pekinger Führung

Politiker der Berliner Regierungskoalition haben das Vorgehen der kommunistischen Führung in Peking angesichts der Proteste in der Sonderwirtschaftszone Hongkong kritisiert. Die von der Führung in Peking verfügte Kandidaten-Auslese vor der Wahl des Chefs der Sonderverwaltungszone erfülle nicht die "Voraussetzungen für ein System, welches sich zu mehr Offenheit und Pluralität bekennen muss", sagte SPD-Fraktionsvize Rolf Mützenich dem "Tagesspiegel" (Mittwochsausgabe). Weiter lesen …

Datenschützer: Neue EU-Kommission soll Vorratsdatenspeicherung beerdigen

Mehrere Datenschutz- und Bürgerrechtsorganisationen aus Deutschland haben den designierten künftigen EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos aufgefordert, auf einen neuen Anlauf zur verdachtslosen Vorratsdatenspeicherung zu verzichten. Vor der Anhörung des designierten Kommissars durch den Innenausschuss des EU-Parlamentes übergaben Campact, Digitalcourage e.V., der Digitale Gesellschaft e.V. und der Arbeitskreis gegen Vorratsdatenspeicherung über 100.000 Unterschriften für den Online-Appell gegen Vorratsdatenspeicherung "Nein zur Rundum-Überwachung" an die Europa-Abgeordneten Sylvia-Yvonne Kaufmann (SPD) und Jan-Philipp Albrecht (Grüne). Weiter lesen …

BVR warnt vor hyperaktiver Geldpolitik

Die Schwäche der europäischen Wirtschaft ist nach Ansicht des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) nicht auf einen Mangel an Liquidität zurückzuführen. Die im Frühsommer gestartete geldpolitische Offensive der Europäischen Zentralbank (EZB) werde daher der Wirtschaft keine durchgreifenden Impulse geben. BVR-Vorstand Dr. Andreas Martin: "Die Geldpolitik darf nicht hyperaktiv werden." Mit ihrem Aktivismus erwecke die Geldpolitik Erwartungen, die sie nicht erfüllen könne. Das Vertrauen in die Geldpolitik sei ein hohes Gut, das nicht beschädigt werden dürfe. Außerdem seien mit den von der EZB geplanten Käufen verbriefter Forderungen (ABS) finanzielle Risiken für die europäische Notenbank verbunden. Weiter lesen …

Gysi erntet mit Äußerungen zur DDR Kritik

Der Vorsitzende der Linken-Bundestagsfraktion, Gregor Gysi, erntet für seine Ansicht, dass es sich bei der DDR nicht um einen Unrechtsstaat gehandelt habe, viel Kritik. Der Vorsitzende der Grünen in Thüringen, Dieter Lauinger, kritisierte die jüngsten Äußerungen von Gysi: "Die DDR war unzweifelhaft ein Unrechtsstaat", sagte Lauinger der "Mitteldeutschen Zeitung" (Mittwochausgabe). Weiter lesen …

Linkspartei hofft bei SPD auf Unterstützung gegen CETA

Die Linkspartei sucht beim Kampf gegen das Freihandelsabkommen mit Kanada, CETA, den Schulterschluss mit SPD und Grünen. Zugleich sollten Gewerkschaften und die Zivilgesellschaft jetzt den Druck auf die SPD »massiv verstärken«, sagte der Parteivorsitzende Bernd Riexinger am Dienstag der in Berlin erscheinenden Tageszeitung »neues deutschland«. »Im Bundestag kommt die Stunde der Wahrheit. Wenn es nicht gelingt, die Mängel des Abkommens in Nachverhandlungen zu beseitigen, fordere ich die SPD auf, gemeinsam mit LINKEN und Grünen im Bundestag gegen die Ratifizierung zu stimmen, Notfalls muss jeder Abgeordnete in jeder Sprechstunde an seine soziale Verantwortung erinnert werden. Die parlamentarische Mehrheit gegen den Dammbruch ist da und muss genutzt werden.« Weiter lesen …

Weltweite Fahrraddemos gegen Ölbohrungen in der Arktis

In über 125 Städten in 27 Ländern treten an diesem Samstag (4.10.2014) Zehntausende für den Schutz der Arktis in die Pedale. An dem globalen Protest "Ice Ride" nehmen auch ehrenamtliche Greenpeace-Aktivisten in Deutschland teil. In 31 Städten, darunter Hannover, Hamburg, Berlin, Leipzig und Nürnberg, organisieren die Umweltschützer Fahrraddemos. Die Teilnehmer dekorieren ihre Räder mit Motiven der arktischen Tierwelt. Zudem gibt es in einigen Städten Rahmenprogramme wie Live-Musik oder Poetryslam. Mit dem "Ice Ride" fordern die Umweltschützer, dass Gazprom die Ölförderung in der russischen Petschorasee stoppt. Weiter lesen …

DRK-Präsident nach Misshandlungen von Flüchtlingen: Fälle strafrechtlich verfolgen

Der Präsident des Deutschen Roten Kreuzes, Rudolf Seiters, hat nach Misshandlungen von Flüchtlingen in Asyl-Unterkünften die nordrhein-westfälische Landesregierung zu konsequentem Eingreifen aufgefordert. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" erklärte Seiters, offenbar handele es sich um Einzelfälle. "Aber jeder Einzelfall ist nicht akzeptabel", sagte der frühere Bundesinnenminister. Er forderte schnellstmögliche Gegenmaßnahmen. Dass der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) den Wachdienst sofort von seinen Aufgaben entbunden habe, sei ein erster und richtiger Schritt. Die angekündigten strafrechtlichen Konsequenzen müssten umgehend folgen. "Diejenigen, die sich strafbar gemacht haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden", forderte Seiters. Weiter lesen …

Hightech-U-Boot für privaten Gebrauch taucht bis zu 120 Meter ab

Das persönliche Luxus-Unterseeboot "Super Falcon Mark II", das optisch einer Kombination aus Flugzeug und U-Boot ähnelt, ist von der kalifornischen Unterwasser-Fluggesellschaft DeepFlight entwickelt worden. Das futuristische Gefährt kann mit seinen Propellern eine Tiefe bis zu 120 Metern erreichen und wird von seinen Insassen über einen Joystick gesteuert. Der Super Falcon Mark II bietet Platz für zwei Passagiere, die sich jeweils in getrennten Kammern befinden. Weiter lesen …

ROG: Bahrain muss Vorwürfe gegen Maryam al-Khawaja fallenlassen

Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert Regierung und Justiz Bahrains auf, alle Vorwürfe und das Reiseverbot gegen die Menschenrechtsaktivistin Maryam al-Khawaja fallenzulassen. Khawaja kämpft seit Jahren unermüdlich gegen die Verfolgung von Journalisten, Aktivisten und Oppositionellen in dem arabischen Golfstaat. Am 30. August wurde sie am Flughafen der Hauptstadt Manama bei der Einreise festgenommen. Am (morgigen) Mittwoch beginnt der Prozess gegen sie wegen eines angeblichen Angriffs auf Sicherheitsbeamte. Weiter lesen …

Jeder vierte Bundesbürger liest E-Books

Fast jeder vierte (24 Prozent) Bundesbürger liest elektronische Bücher (E-Books). Das geht aus einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM unter 2.300 Personen hervor. Im Vorjahr lag der Anteil der E-Book-Leser noch bei 21 Prozent. Da nur drei Viertel aller Deutschen Bücher lesen, liegt der Anteil der E-Book-Nutzer an der Bücher lesenden Bevölkerung sogar bei 33 Prozent (Vorjahr: 29 Prozent). Weiter lesen …

Flüchtlings-Debatte: Polizeigewerkschaft will mehr Geld für Kommunen

Nach der Misshandlung von Flüchtlingen hat der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, mehr Hilfen für die Kommunen gefordert. Wendt sagte der "Saarbrücker Zeitung" (Dienstag): "Flüchtlingsgipfel oder Minister-Besuche in den Unterkünften - das ist alles schön. Aber es hilft uns nicht weiter, wenn wir nicht davon abgehen, dass alles nichts kosten darf." Weiter lesen …

Steuerzahlerbund attackiert Verteidigungsministerin von der Leyen

Angesichts der mangelhaften Bundeswehr-Ausrüstung hat der Bund der Steuerzahler Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) scharf kritisiert. "Offensichtlich hat es die Ministeriumsspitze immer noch nicht geschafft, die verkrusteten Beschaffungsstrukturen der vergangenen Jahrzehnte aufzubrechen. Da hilft es auch nicht, wenn Ministerin von der Leyen nicht ausgegebenes Geld am Jahresende behalten will", sagte Verbands-Präsident Reiner Holznagel dem "Handelsblatt" (Online-Ausgabe). Weiter lesen …

1 Million Tonnen Äpfel bei der Ernte 2014 erwartet

Die Apfelernte 2014 ist zwar noch nicht abgeschlossen, doch die deutschen Baumobstbauern rechnen mit einer sehr guten Apfelernte von rund 1,02 Millionen Tonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf der Basis von vorläufigen Schätzungen zum August 2014 mitteilt, wird die Ernte damit um knapp 8 % über dem Durchschnitt der letzten zehn Jahre von fast 952 000 Tonnen liegen. Weiter lesen …

Anstrengung führt zu erweiterten Pupillen

Wenn die Pupillen sich weiten, ist das ein Hinweis auf eine Anstrengung. Laut Forschern der Université catholique de Louvain könnten die Weitung der Pupillen und das Erleichtern schwieriger Aufgaben mit der bewussten Aktivierung bestimmter Gehirnareale zusammenhängen. Bekannt ist, dass sich die Pupillen bei geistiger Anstrengung, zum Beispiel beim Nachdenken über eine Rechnung, weiten. Das Team um Alexandre Zenon wollte aber herausfinden, ob das auch bei körperlicher Anstrengung der Fall ist. Weiter lesen …

Steuerschulden = Reisepass weg?

Hat ein Steuerpflichtiger sechsstellige Steuerschulden angesammelt und immer wieder gegen seine Meldepflicht verstoßen, kann ihm der Reisepass entzogen werden. Dies entschied nach Angaben der D.A.S. das Verwaltungsgericht Berlin. Das Gericht hatte bei einer Steuerschuld von über 531.000 Euro einen Fluchtwillen angenommen. Weiter lesen …

Cluesos „Stadtrandlichter“ leuchten auf Platz eins

„An und für sich“ schoss vor dreieinhalb Jahren direkt in die vorderen Ränge der Charts. Dann widmete sich Clueso erst einmal Projekten und gründete sein eigenes Label. Für seine neue LP ließ er sich Zeit. Doch das Warten hat sich gelohnt, denn die „Stadtrandlichter“ gehen auf Platz eins der offiziellen deutschen Album-Charts, ermittelt von GfK Entertainment, an. Es ist die erste Nummer-eins-Platzierung für den 34-Jährigen. Weiter lesen …

Katastropheneinsatz: Roboter gegen Stromausfälle

Roboter könnten im Katastrophenfall die Stromversorgung wiederherstellen und wichtige Systeme zum Laufen bringen. Forscher der Michigan Technological University (MTU) haben aber auch den Mobilfunkbereich im Visier. "Wenn wir in Funkmasten wieder Strom haben, können wir die Menschen finden, die wir retten müssen", erklärt die Maschinenbau-Professorin Nina Mahmoudian. Zudem wäre die Kommunikation für Helfer dann leichter. Das Team hat zunächst im Modell gezeigt, wie solche Roboter vorgehen könnten. Weiter lesen …

Sterbehilfe-Debatte: Abgeordneten-Gruppe entwirft Kombi-Modell

In der Sterbehilfe-Diskussion des Bundestages entwirft eine fraktionsübergreifende Abgeordneten-Gruppe derzeit ein kombiniertes Modell aus Verbot und Ausnahmen für Ärzte. Wie die "Welt" berichtet, erarbeiten die SPD-Fraktionsvizevorsitzenden Carola Reimann und Karl Lauterbach, der SPD-Rechtsexperte Burkhard Lischka und Bundestagsvizepräsident Peter Hintze (CDU) derzeit einen Gruppenantrag, in dem einerseits die Unionspläne für ein strafrechtliches Verbot der organisierten Sterbehilfe akzeptiert und andererseits im betreuungsrechtlichen Teil des Bürgerlichen Gesetzbuches Bedingungen festgelegt werden, unter denen Ärzte dennoch straffrei Hilfe bei der Selbsttötung leisten dürfen. Weiter lesen …

Merkel: Deutschland stellt Ukraine 500 Millionen Euro für Wiederherstellung von Donbass bereit

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat in einem Telefongespräch mit dem ukrainischen Präsidenten Pjotr Poroschenko über die Bereitstellung von 25 Millionen Euro für den Wohnungsbau für Zwangsumsiedler sowie über Kredite in Höhe von 500 Millionen Euro für die Wiederherstellung der Infrastruktur des Donbass mitgeteilt. Dies meldet Radio "Stimme Russlands" unter Berufung auf die Nachrichtenagentur RIA Novosti. Weiter lesen …

Stromanbieterwechsel spart in fünf Jahren knapp 1.000 Euro

Durch einen Wechsel aus der Strom-Grundversorgung zu einem Alternativanbieter hätte ein Vier-Personen-Haushalt (5.000 kWh) in Deutschland in den vergangenen fünf Jahren insgesamt 980 Euro Stromkosten gespart. 2010 lag die mögliche Ersparnis durch einen Anbieterwechsel bei 147 Euro p. a., 2014 beträgt sie 76 Prozent bzw. 112 Euro mehr (259 Euro). Grund: die Preise der Grundversorgung sind zwischen 2010 und 2014 stärker gestiegen (+29 Prozent) als die der Alternativanbieter (+23 Prozent). Weiter lesen …

Einzelhandelsumsatz im August 2014 real um 0,1 % höher als im August 2013

Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im August 2014 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real 0,1 % und nominal 0,6 % mehr um als im August 2013. Der August 2014 hatte mit 26 Verkaufstagen einen Verkaufstag weniger als der August 2013. Im Vergleich zum Juli 2014 lag der Umsatz im August 2014 kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) real und nominal jeweils um 2,5 % höher. Dies ist kalender- und saisonbereinigt der höchste Zuwachs seit Juni 2011 (real und nominal jeweils + 2,6 %). Weiter lesen …

Städtebund-Chef will Gesundheitsfonds für Flüchtlinge

Der Chef des Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, sieht angesichts des Flüchtlingsandrangs in Deutschland den Bund stärker bei der Versorgung der Menschen in der Pflicht und hat einen Gesundheitsfonds für Flüchtlinge gefordert. "Die Städte und Gemeinden sind durch die teilweise extrem hohen Krankenkosten der Flüchtlinge erheblich belastet", sagte Landsberg der "Rheinischen Post". Weiter lesen …

Zeitung: Bund-Länder-Streit bedroht Finanzierung von Spitzenforschung

Ein Bund-Länder-Streit bedroht die zukünftige Finanzierung von Spitzenforschung in Deutschland. Die Bundesländer wollen bisher keinen eigenen Anteil an der sogenannten Programmpauschale übernehmen, berichtet die "Welt". Das Bundesforschungsministerium habe die Länder aufgefordert, sich zu bewegen. "Der Bund erwartet, dass sich die Länder an den DFG-Programmpauschalen in angemessenem Umfang beteiligen", sagte eine Sprecherin von Forschungsministerin Johanna Wanka (CDU) der "Welt". Weiter lesen …

Bundesprüfstelle muss Pornofilm herausgeben

Die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien in Bonn ist verpflichtet, auf Antrag von Bürgern die Kopien indizierter Filme oder Tonträger herauszugeben, die sonst nicht mehr beschaffbar sind. Dies geht aus einem Urteil des Kölner Verwaltungsgerichts hervor, das dem "Tagesspiegel" (Dienstagausgabe) vorliegt. Weiter lesen …

Genscher: Auftritt in Prager Botschaft schönster Tag meiner politischen Arbeit

Für den früheren deutschen Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher (FDP) war der 30. September 1989 der schönste Tag seiner Laufbahn. An diesem Tag hatte der Minister rund 4.500 DDR-Flüchtlingen in der Prager Botschaft der Bundesrepublik die Botschaft überbracht, dass ihre Ausreise in den Westen bewilligt worden sei. Im Interview mit "Bild" sagte Genscher: "Es ist der glücklichste Tag meiner gesamten politischen Arbeit. Auch ich habe ja viele Jahre vorher die DDR verlassen. Ich wusste, wie sich die Menschen fühlen, was es heißt, Freunde und Verwandte zurückzulassen. Das hat mich schon sehr aufgewühlt." Weiter lesen …

Nato: Mehr als 10.000 Soldaten stehen für neue Afghanistan-Mission bereit

Nach Angaben der Nato wird für die neue Ausbildungsmission in Afghanistan die erforderliche Zahl von 12.000 Soldaten problemlos erreicht: Bereits jetzt stünden mehr als 10.000 Soldaten bereit, sagte der für die Rückverlegung der Internationalen Schutztruppe (ISAF) und den Aufbau der neuen Mission ab 2015 in Afghanistan verantwortliche Nato-General, Hans-Lothar Domröse, der "Welt". Weiter lesen …

DIW-Chef Fratzscher erwartet 2015 Anstieg der Arbeitslosigkeit

Die schlechteren Konjunkturaussichten für Deutschland lassen die Erwerbslosigkeit im nächsten Jahr möglicherweise steigen. Der "Bild" sagte Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW): "Das schwächere Wachstum wird wohl auch einen leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen in Deutschland bedeuten." Verantwortlich dafür sei insbesondere die schwierige Wirtschaftslage in den Nachbarländern. Weiter lesen …

EU-Kanada-Handelsabkommen: Grüne verteidigen Gabriel gegen CDU-Kritik

Die Grünen haben Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) in der Debatte um das EU-Freihandelsabkommen mit Kanada (Ceta) gegen Kritik aus der CDU verteidigt und EU-Kommissar Günther Oettinger scharf dafür kritisiert, dass er die von Gabriel geforderten Änderungen ablehnt. "Günter Oettinger hat da wohl selbst den Weckruf noch nicht gehört", sagte die Vize-Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Kerstin Andreae, dem "Handelsblatt" (Onlineausgabe). Weiter lesen …

CDU-Politiker nennt Wechsel von Bahr zur Allianz "unerträglich"

Der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler, hat den Wechsel von Ex-Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) zur Allianz Private Krankenversicherung scharf kritisiert und Konsequenzen gefordert: "Es ist politisch unerträglich, dass ein Politiker in die Branche wechselt, für deren Regulierung er zuständig war", sagte der CDU-Politiker dem "Handelsblatt". "Dies zerstört das Vertrauen der Bürger in die Integrität der Politik." Weiter lesen …

Raúl Richter freut sich auf die Zeit nach GZSZ

Der Schauspieler Raúl Richter freut sich auf seinen Ausstieg aus der Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (GZSZ) und die Zeit danach. Wenn er anderen davon erzähle, habe er "immer so ein Strahlen im Gesicht", sagte Richter, der in der Serie die Rolle des Dominik Gundlach spielt, dem Online-People-Magazin "Promiflash". Weiter lesen …

Michael Ringier hält nichts von technikfeindlichen Zeitungsverlegern

In einem Interview mit dem Fachblatt "Schweizer Journalist", aus dem der Branchendienst Newsroom.de Auszüge veröffentlicht, sagt der 65-jährige Medienmanager auf die Frage, ob er sich beim Tempo der digitalen Entwicklung noch auf der Höhe fühlt: "Total. Ich habe zwei iPads, ein iPhone, ein Blackberry und ein MacBook. Und ich kann jedes Gerät bedienen und nutze alle intensiv. Ich habe immer die neueste Hardware, weil ich wissen will, was sich da entwickelt. Diese Verleger, die stolz darauf sind, dass sie kein iPhone bedienen können, sind kein Vorbild für mich." Weiter lesen …

Charlotte Link: "Man kann offensichtlich in einem Krankenhaus liegen und verhungern, ohne dass es jemand merkt."

Charlotte Link ist eine der erfolgreichsten deutschen Schriftstellerinnen. Bisher war sie für Krimis und Gesellschaftsromane bekannt, nun lässt sie ihre Leser an einem sehr persönlichen Kapitel ihres Lebens teilhaben. In "Sechs Jahre - Der Abschied von meiner Schwester" beschreibt Charlotte Link den langen Leidensweg ihrer Schwester Franziska, die ihren Krebs zunächst besiegte, dann aber an den Folgen der Behandlungen starb. "Man kann offensichtlich in einem Krankenhaus liegen und verhungern, ohne dass es jemand merkt." Weiter lesen …

"Defiance"-Star Julie Benz ist gerne der Killer

Ab 02. Oktober, immer donnerstags, zeigt TELE 5 die SciFi-Serie DEFIANCE als deutsche Free TV-Premiere. Vorab traf der Sender die Serien-Stars Julie Benz, Tony Curran, Jesse Rath und Showrunner Kevin Murphy zum Interview. Julie Benz (42), in "Defiance" Bürgermeisterin der neu gegründeten Stadt, genießt es, nach der Rolle der verletzlichen Rita aus "Dexter" endlich einen coolen Part spielen zu können, "eine Figur, die lieber jemanden umbringt, als eine, die umgebracht wird". Vermisst hat sie trotzdem etwas: "Ich wünschte, dass Amanda mal einen Kerl ins Bett gezogen hätte. Ihr hätte ein wenig Stressabbau gut getan." Weiter lesen …

Videos
Symbolbild
... Und wenn Dein Körper das kleine Corona Problem schon selbst erledigt hat?
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Termine
Das Ende der Pandemie - Der Tag der Freiheit / Lockdown-Großdemo
Berlin
01.08.2020
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte bimsen in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen

Gern gelesene Artikel
Vetirinärmediziner in der Türkei mit Chlordioxid
Anzeige gegen Spahn: Türkei lässt Chlordioxid als Arzneimittel zu
Fehldeutung Virus Teil II. Anfang und Ende der Corona-Krise
Beendet Virologe Dr. Stefan Lanka das Corona Theater? Drosten angezeigt!
Saskia Esken (2020)
SPD-Chefin Saskia Esken will deutsche Bürger enteignen, um Corona-Krise zu finanzieren
Angriff auf Deutschland
Angriff auf Deutschland - Hintergründe der Masseneinwanderung
ClO2 im Blut
Der Chlordioxid Durchbruch in Südamerika
Der Beitrag enthält am Ende des Textbereichs ein Video. Bild: ExtremNews
Black Goo, das intelligente Öl und seine Wirkung auf den Menschen
Statistik 1 - Quelle: statista.de
Vor- und Nachteile des Online-Shoppings
Gedenktafel „Im Gedenken an alle Opfer der Pädophilie“ in Charleroi
Der Kreis schließt sich: Pizzagate, Dutroux-Netzwerk und die deutsche Polit-Elite
Vernon Coleman 2019
Dr. Vernon Coleman: „Das könnte unmöglich passieren! Oder doch?“
Cannabisextrakt aus dem Jahr 1937
5 Dinge, die man über CBD Öle wissen sollte
Anthoine Hubert beim Formel-2-Rennen in Spielberg 2019
Formel-2-Fahrer Anthoine Hubert stirbt bei Unfall in Spa
Bild: Tim Reckmann / pixelio.de
Nichtexistenz des Masern-Virus: Dr. Stefan Lanka gewinnt auch vor dem BGH
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Start des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschuss COVID-19 (ACU)
Bild: "obs/Dr. Jacobs Institut"
Vitamin-D-Mangel: Je niedriger der Vitamin-D-Wert, desto schwerer die COVID-19-Verläufe in klinischen Studien
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi (2020)
Corona-Krise: Prof. Sucharit Bhakdi erklärt warum die Maßnahmen sinnlos und selbstzerstörerisch sind