Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Sie sind hier: Startseite Nachrichten Weltgeschehen Großbritanniens Austritt aus der EU würde Camerons „Herz nicht brechen“

Großbritanniens Austritt aus der EU würde Camerons „Herz nicht brechen“

Archivmeldung vom 30.09.2014

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am 30.09.2014 wiedergibt. Eventuelle in der Zwischenzeit veränderte Sachverhalte bleiben daher unberücksichtigt.

Freigeschaltet durch Thorsten Schmitt
David Cameron (2010)
David Cameron (2010)

Lizenz: www.number10.gov.uk
Die Originaldatei ist hier zu finden.

Der britische Premierminister David Cameron hat wie die online Redaktion von Radio "Stimme Russlands" meldet, erklärt, dass Großbritanniens Austritt aus der Europäischen Union „sein Herz nicht brechen“ würde, wie es beim Ausscheiden Schottlands aus dem Bestand des Vereinigten Königreiches der Fall gewesen wäre.

Weiter heißt es: "Den Worten des Premiers zufolge bewegt ihn das Schicksal des Königreiches und nicht das der Europäischen Union am meisten. Und das Verweilen des Landes im Bestand der EU hänge davon ab, wie vorteilhaft dies für Großbritannien sei.

Im vorigen Jahr hatte der Premier versprochen, bis Ende 2017 ein Referendum über die Frage der weiteren Mitwirkung des Königreiches in der Europäischen Union durchzuführen. Cameron selbst wendet sich gegen den Austritt des Landes aus der Gemeinschaft."

Quelle: online Redaktion Radio „Stimme Russlands"

Videos
Coronavirus (Symbolbild)
Und wenn es klar würde, dass Covid-19 nicht existiert ...
Symbolbild
Um die Effekte wirklich zu verstehen, mußt Du die wahre Ursache kennen
Termine
Newsletter
Wollen Sie unsere Nachrichten täglich kompakt und kostenlos per Mail? Dann tragen Sie sich hier ein:
Schreiben Sie bitte loggia in folgendes Feld um den Spam-Filter zu umgehen